Hier klicken Amazon-Fashion Amazon-Fashion Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip WS HW16
Profil für Mark Steinmetz > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Mark Steinmetz
Top-Rezensenten Rang: 220.640
Hilfreiche Bewertungen: 2114

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Mark Steinmetz "Hektor" (Jena)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
101 Reykjavik
101 Reykjavik
DVD ~ Hilmir Snaer Gudnason

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen ein langweiliger Film ohne zündende Ideen, 18. August 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 101 Reykjavik (DVD)
Hlynur ist ein arbeitsscheuer Langweiler, der mit 28 Jahren immer noch bei seiner Mutter lebt, keine ernsthaften Beziehungen pflegt und seltsamerweise seinem Verliererdasein auch noch Positives abgewinnen kann. Der eintönige Trott wird durch Mamas Flamenco-Lehrerin Lola unterbrochen, die für ein paar Tage zu Hause einzieht. Silvester landet Hlynur schließlich mit ihr im Bett, um danach plötzlich zu erfahren, dass Lola mit seiner Mutter zusammen und überdies nun auch noch schwanger ist.
Die Hauptfigur ist über alle Maßen unsympathisch und das weit über sein klischeehaftes Äußeres und seine Arbeitsverweigerung hinaus. Sein Nichtstun findet er hip, soweit in Ordnung. Die pseudointellektuellen philosophisch angehauchten Zynismen, die er zum Besten gibt, sind allerdings weder klug noch originell, sondern einfach nur total daneben. Mit einer metallisch klingenden Stimme kommentiert er aus dem Off, wie er die Dinge sieht. Dabei versucht der Film witzig zu sein und ist dabei leider nur peinlich. Beispiel gefällig? "AIDS ist eigentlich ne tolle Selbstmordmethode, nur leider dauert das viel zu lange." In dieser und ähnlichen Geistlosigkeiten suhlt sich der Protagonist, bis die Dreiecksbeziehung zwischen Mutter, Sohn und Tanzlehrerin der Handlung zumindest einen gewissen Reiz gibt. Dieser Hauch von Ödipus erzeugt ein neues Spannungsmoment und erlöst den Zuschauer von dem eintönigen besserwisserischen Gefasel eines Möchtegernphilosophen.
Will der Film Kritik an der manchmal biederen Gesellschaft üben und dabei das Anarcholeben eines Endzwanzigers schildern, dann fehlt der Story einfach der geniale Ansatz und die zündenden Ideen. Zu keinem Zeitpunkt fühlt man sich gut unterhalten. Noch schlimmer als ein langweiliger Film ist ein langweiliger Film, der sich für geistvoll und originell hält. Einen mehr als den Pflichtstern gibt es für die komplizierte Familienbeziehung und den in verschiedenen Adaptionen wiederkehrenden Song "Lola" von The Kinks. (282 Wörter)


Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia (Einzel-DVD)
Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia (Einzel-DVD)
DVD ~ Georgie Henley
Preis: EUR 6,79

8 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Herr der Ringe für 4-jährige..., 14. August 2008
Während 1940 London unter deutschem Bombenhagel liegt, werden die vier Geschwister Peter, Susan, Edmund und Lucy aufs Land in Sicherheit gebracht. Dort wohnen sie bei einem gutmütigen alten Professor, dessen Haushälterin allerdings weit weniger sympathisch wirkt. In einem begehbaren Kleiderschrank entdecken die Kinder ein Tor in ein fantastisches Reich, das von den Bewohnern Narnia genannt wird. Dort werden die vier Geschwister in allerhand Abenteuer verstrickt und müssen vielerlei Gefahren trotzen...
Versteht man "Die Chroniken von Narnia" als Märchen für Kinder im Vorschulalter, kann man der Handlung vielleicht etwas Positives abgewinnen und sich an den sehr ansehnlichen Effekten freuen. Alle anderen werden bitter enttäuscht sein.
Das ausnahmslos vermittelte Schwarz-Weiß-Denken ist eigentlich niemandem zuzumuten. Narnias Wesen sind aber entweder ganz böse oder die Unschuld in Person, was den für den Fortgang der Geschichte angenehmen Nebeneffekt hat, dass sich am Ende auch alle gegenüber stehen können und keiner unparteiisch bleibt. Die bitterböse "Weiße Hexe" tötet beinah wahllos ihre Widersacher, doch eigenartiger Weise sind all die Kreaturen nur versteinert und können so am Ende wiederbelebt werden - wie praktisch... Hochgradig albern ist auch das "Opfer" des Löwen Aslan, der scheinbar sein Leben für irgendein Menschenkind gibt und damit seiner Truppe am Vorabend der großen Schlacht den fähigen Anführer raubt. Nach irgendeiner abenteuerlichen Logik aber steht er wieder von den Toten auf und kann so doch noch die Schlacht zu seinen Gunsten entscheiden. Was genau ist dann das Opfer gewesen? Lächerlich! Die vier Kinder führen dann neben Aslan die "Guten" in den Kampf, freilich müssen die Kleinsten niemanden töten, das wäre ja auch politisch nicht korrekt. Die Geschichte ließe sich so kurz zusammenfassen, dass 4 Kinder in ein Fantasiereich reisen, dort eine Reihe ganz schlimmer Gefahren lauern, aber zum Schluß alle Guten entweder überleben oder eben wiederbelebt werden und alle Bösen ein schlimmes Ende nehmen. Natürlich spielen die körperlich eher kleinen und in ihren Fähigkeiten limitierten Kinder eine entscheidende Rolle für den Sieg, ohne dass man diese näher beschreiben könnte. Ende!
Mit solch absurder Logik kann man eigentlich keinen selbstständig denkenden Menschen gleich welchen Alters begeistern. Davon, dass man aus Geschichten lernen sollte, mal ganz zu schweigen. Die eindimensionalen Charaktere, die platte Story, die unlogischen Wendungen, nichts aus "Die Chroniken von Narnia" bleibt dem Zuschauer positiv im Gedächtnis - mit Ausnahme der Effekte. Traurig, wenn ein Film nicht mehr zu bieten hat. (393 Wörter)
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 29, 2008 1:37 AM CET


Ardennen 1944
Ardennen 1944
DVD ~ Jack Palance

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen messerscharfe Analyse menschlicher Stärken und Schwächen mit einem Weltkrieg als Rahmenhandlung..., 12. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Ardennen 1944 (DVD)
Ende 1944 sind die amerikanischen Soldaten an der Westfront kriegsmüde und erwarten ihre baldige Ablösung durch frische Divisionen. Als die Deutschen aber Mitte Dezember zu einem Durchbruchsversuch ansetzen, heißt es für die angeschlagene Truppe weiter durchzuhalten. Die Kompanie des unfähigen und feigen Captain Cooney (Eddie Albert) untersteht Colonel Bartlett (Lee Marvin), der diesen durch die Bekanntschaft zu dessen Vater fast uneingeschränkt deckt. Als Cooney zum wiederholten Male durch nicht nachvollziehbare Entscheidungen einer großen Anzahl Männern den Tod bringt, macht er sich Lieutenant Costa (Jack Palance) zum erbitterten Feind, der ihm droht, ihn bei der nächsten Schweinerei umzubringen. Diese lässt nicht lange auf sich warten, und die Lage droht zu eskalieren...
Die Handlung ist zwar im Zweiten Weltkrieg im Konflikt mit den Deutschen angesiedelt, der Zwist innerhalb der Kompanie drängt allerdings die Kampfhandlungen praktisch in den Hintergrund. Dies ist dann auch zugleich größte Stärke und Schwäche des Films. Die Kämpfe am Stadtrand und das Verhalten der Deutschen, die mit mehreren Panzern praktisch unbewaffneten versprengten amerikanischen Soldaten gegenüberstehen und trotzdem nur halbherzig angreifen, sind ziemlich unrealistisch. Es scheint fast so, als würden die hitzigen Dialoge der GI's immer solange nicht von deutschen Angriffen unterbrochen, bis diese wieder bereit sind, sich mit dem Gegner zu befassen. Kommen die Wehrmachtssoldaten entweder als Vorzeigenazis der SS oder als tumbe Mitläufer vor, werden die amerikanischen Soldaten ausnahmslos als hochkomplexe und sensibele Figuren mit vielfältigen Beziehungen untereinander gezeichnet.
Die sehr detaillierte Darstellung der Vorgänge in der explosiven Gemeinschaft bis hin zum Äußersten analysiert sehr genau menschliche Verhaltensweisen und macht den Streifen trotz der angesprochenen Mängel durchaus sehenswert. Bemerkenswert ist dabei die schauspielerische Leistung des späteren Oscar-Preisträgers Jack Palance. (273 Wörter)


So Soll Es Bleiben
So Soll Es Bleiben
Wird angeboten von TipTopTonträger
Preis: EUR 18,90

5.0 von 5 Sternen ...so hab ich es mir gewünscht..., 3. August 2008
Rezension bezieht sich auf: So Soll Es Bleiben (Audio CD)
Ich+Ich veröffentlichten mit "So soll es bleiben" ein Lied voller Optimismus und Vorfreude auf kommende Dinge. Die allgegenwärtige Suche nach der großen Liebe wird ohne Tragik thematisiert. Auch wenn das Leben nicht immer so fröhlich ist und nicht immer alles gut wird, schafft es dieser sehr emotionale Song den Zuhörer zu begeistern und für sich einzunehmen. Ins Auge fällt einem auch sofort das sehr ansprechende Cover. Also einfach kaufen! :-) (73 Wörter)


Moonlighting - Das Model und der Schnüffler, Season 5 [4 DVDs]
Moonlighting - Das Model und der Schnüffler, Season 5 [4 DVDs]
DVD ~ Bruce Willis
Wird angeboten von MEDIMOPS
Preis: EUR 25,15

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das letzte Mal Maddie und David..., 23. Juli 2008
Die letzte Staffel der überaus erfolgreichen Serie beleuchtet wie die Staffeln 3 und 4 vorrangig die beiden Hauptfiguren. Nach den vorherigen Zerwürfnissen versuchen Maddie und David miteinander aus zu kommen, ohne je wieder so innige Zuneigung zueinander zu empfinden wie einst. Die Folgen sind immer noch sehr abwechslungsreich und extrem witzig, Abnutzungserscheinungen nach mehr als 60 Episoden konnte zumindest ich nicht ausmachen. Ganz tendenziell geraten die Kriminalgeschichten in den späteren Staffeln in den Hintergrund, die Beziehungen der beiden Protagonisten sowie die zwischen Agnes und Herbert sind nun zentrales Thema der Geschichten. Wie andere Rezensenten schon anführten, sind drei Folgen nur in englischem Originalton erhältlich, dies schmälert deren Qualität aber in keiner Weise. In einer Episode ist Demi Moore für einen Augenblick im Fahrstuhl neben Bruce Willis zu sehen, woraufhin dieser hin und weg ist von ihrem Anblick. Wen wundert's, war Willis zu diesem Zeitpunkt mit der Schönheit doch schon 2 Jahre verheiratet. Dies ist nur einer von vielen witzigen Einfällen. Ein bisschen Wehmut bleibt, wenn am Ende das unwiderruflich letzte Mal der Abspann läuft... (176 Wörter)


Sudden Strike
Sudden Strike
Wird angeboten von marion10020
Preis: EUR 9,15

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Evergreen mit kleinen Mängeln, 21. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Sudden Strike (Computerspiel)
Sudden Strike verbindet die Dynamik eines Echtzeitspiels mit ausgeklügelten Strategien und Taktiken, die sonst eher in rundenbasierten Strategiespielen benötigt werden. Besonderen Reiz bietet das Mikromanagement mit teilweise weit über 1000 eigenen und noch deutlich mehr gegnerischen Einheiten aber ohne den extremen Dauerstreß, die Spiele wie Age of Empires erfordern. Natürlich muss man im manchmal auch schnell umschalten und flink reagieren, aber "Dauerklicken" ist zum Glück keine entscheidende Siegvoraussetzung. Ich habe nun vorrangig die deutsche Kampagne durchgespielt, daher beziehen sich meine Anmerkungen vor allem darauf. Die Landschaft ist realistisch abgebildet, die Graphik dem Alter des Spiels entsprechend sehr gut. Die Verbände sowohl der Deutschen als auch der Alliierten beinhalten die wichtigsten Einheiten der kriegführenden Nationen. Das Spiel ist durchweg spannend, zumeist sind intelligente Lösungen gefordert - kurzum, alles scheint fast perfekt zu sein. Leider gibt es aber ein paar Bugs, die den Spielspaß ein wenig trüben. In Level 9 und 10 der 12-teiligen deutschen Kampagne gibt es Siegmöglichkeiten, die die reguläre Schlacht vermeiden und so nach 2 Minuten ins nächste Level führen. Natürlich kann man auch normal versuchen zu gewinnen, aber die Tatsache, dass derlei Fehler vorhanden sind, entwertet das Spiel ein wenig. Ansonsten verspricht Sudden Strike zeitlosen Spielspaß, für den man sich aber lieber den ganzen Abend (und die Nacht:-) ) freihalten sollte. (217 Wörter)


Der Glücksbringer
Der Glücksbringer
DVD ~ Dane Cook
Preis: EUR 6,69

7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen gute Unterhaltung !!!, 18. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Der Glücksbringer (DVD)
Als 10-jähriger wird Charlie von einer abgewiesenen Verehrerin gleichen Alters aus Rache mit dem Fluch belegt, dass seine Frauen sich später immer in den nächsten Kerl verlieben werden und ihm das große Glück versagt bleibt. 20 Jahre später ist es tatsächlich so, dass Charlie (Dane Cook) viele Affären hat, doch keine Frau bleibt bei ihm. Im Gegenteil: Er gilt sogar als Glücksbringer, verheißt eine Nacht mit ihm doch angeblich, dass bald der Richtige auftaucht. Auf der Hochzeitsfeier einer Verflossenen trifft Charlie die etwas tolpatschige Cam (Jessica Alba), die ihm total den Kopf verdreht. Cam kennt jedoch sein Image und reagiert entsprechend abweisend auf seine Annäherungsversuche. Als seine Angebetete ihm endlich doch näher kommen möchte, wird ihm bewußt, was es bedeutet, sollte der Fluch tatsächlich wahr sein...
Der Film verheißt keine schauspielerischen Glanzleistungen oder dramaturgischen Höhepunkte. Die Handlung bietet einfach nette, niemals langweilig werdende Unterhaltung im klassischen Stile amerikanischer Komödien - Happy End inklusive. Wenn man Spaß hat an einer fröhlichen heiteren Geschichte, kommt man ganz auf seine Kosten. (170 Wörter)


Rain Man
Rain Man
DVD ~ Dustin Hoffman
Wird angeboten von Filmnoir
Preis: EUR 9,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen bewegend und aufschlußreich, 16. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Rain Man (DVD)
Charlie Babbit (Tom Cruise) handelt mit teuren Autos und steht dabei ständig kurz vor der Pleite. Der plötzliche Tod seines Vaters berührt ihn kaum - er erhofft sich sogar vom Erbe die Lösung all seiner finanziellen Probleme. Der alte Herr jedoch hinterlässt ihm nur symbolische Dinge und vermacht sein gesamtes Vermögen einem Treuhandfond, der vom Leiter eines Heims für behinderte Menschen verwaltet wird. Dort erfährt Charlie von der Existenz seines älteren Bruders Raymond (Dustin Hoffman). Dieser ist Autist und seit vielen Jahren in der Wallbrock-Klinik zu Hause. Ganz auf seine finanziellen Schwierigkeiten fixiert, entführt er kurzerhand Raymond, um vom Vermögensverwalter 1,5 Millionen Dollar zu erpressen. Auf der 7-tägigen Reise lernt Charlie seinen Bruder kennen und lieben und will nun wiederum ganz ohne Hintergedanken Raymond dauerhaft zu sich nehmen. Doch auch das scheint aufgrund der Schwere der Beeinträchtigung seines Bruders mehr als abwegig.
Diese Mischung aus Road-Movie und Familiendrama lebt von den beeindruckenden schauspielerischen Leistungen der beiden Hauptdarsteller. Dustin Hoffman gelingt es auf unglaubliche Weise, das Leben eines Autisten dem Publikum näher zu bringen. Tom Cruise brilliert ebenso als genervter Egoist, der sich zu einem mitfühlenden und liebevollen Bruder entwickelt. Ein bemerkenswert tiefer Einblick in scheinbar chaotische Welt eines Menschen, der anders ist. (204 Wörter)


Menschen gegen Monster
Menschen gegen Monster
DVD ~ BBC

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen beeindruckende Fakten, ansehnliche Präsentation, 4. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Menschen gegen Monster (DVD)
In drei Teilen beschreibt die Dokumentation die Einwanderung des Menschen in Amerika, Australien und Neuseeland. Klingt der Titel "Menschen gegen Monster" noch etwas platt und reißerisch, entpuppt sich die Produktion aber als echter Geheimtipp. Die Besiedlung der neuen Welten wird jeweils aus Sicht einer fiktiven Menschengruppe geschildert, die die Erfahrungen mit Großtieren macht und sich dabei gegen allerlei Gefahren zur Wehr setzen muss. Dabei sind die prähistorischen Tiere gut animiert und die gestellten Ereignisse wirken plausibel und flüssig. Bemerkenswert ist neben der Darstellung der ausgestorbenen Großtiere die vermittelte Einsicht, dass der Mensch letztlich für das Verschwinden sämtlicher Giganten verantwortlich ist und praktisch in wenigen Jahrhunderten die Kontinente leer gefegt hatte. Der Unterschied zum heutigen Afrika, wo auch große Wildtiere überdauert haben, war mir so nicht bewußt.
Ansprechende Bilder und sehr interessante Fakten machen die Dokumentation zu einem lohnenswerten Kauf. (141 Wörter)


Live!
Live!
DVD ~ Brown
Wird angeboten von Mediatempel
Preis: EUR 3,64

4 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen gute Idee, sehr schlechte Umsetzung, 4. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Live! (DVD)
Die ebenso ehrgeizige wie skrupellose TV-Macherin Kathy (Eva Mendes) entwickelt auf der Jagd nach besseren Quoten die in ihren Augen revolutionäre Idee, 6 Kandidaten vor laufender Kamera Russisch Roulette spielen zu lassen. Den fünf glücklichen Gewinnern winken Millionenbeträge, dem sechsten Teilnehmer fliegt eine silberne Kugel in den Kopf. Die Show sorgt für landesweite Publicity und nach anfänglichem moralischen Aufschrei ist auch die Bevölkerung begierig darauf, das Format live zu sehen.
Der Film möchte Gesellschaftskritik üben und hat sich da ganz besonders das Medium Fernsehen ausgesucht. Der ambitionierte Versuch scheitert aber kläglich, da sowohl Handlung wie auch Darsteller absolut unglaubwürdig sind. Die Normalität, mit der eine Show lanciert wird, in der ein Mensch zu Tode kommt, soll schockieren, ist jedoch in ihrer Absurdität eher lächerlich. Der nervliche Zusammenbruch Kathys ist der Gipfel der Einfältigkeit. Hat sie vorher keine Skrupel gehabt, einen jungen Menschen in den Tod zu schicken, entwickelt sie plötzlich doch Schuldgefühle, als das Unvermeidliche geschehen ist. Sie und sämtliche handelnden Personen sind mit eindimensional bestens beschrieben. Kritik am Fernsehen mag ja berechtigt sein, doch bitte nicht in solch banaler Form. (183 Wörter)


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20