find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17
Profil für Mario Wittmann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Mario Wittmann
Top-Rezensenten Rang: 52.809
Hilfreiche Bewertungen: 713

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Mario Wittmann "cyberrocker" (Österreich)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13
pixel
BioShock 2
BioShock 2

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gute Shooterfortsetzung, mit leichten Schwächen., 11. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: BioShock 2 (Computerspiel)
Bioshock war damals für mich persönlich ein kleiner Überraschungshit.

In Zeiten in denen Ego-Shooter eher Liniar ablaufen, selten neues bieten, und sehr kurze Spielzeit vor allem aufweisen, krachte mir der erste Teil ins Haus. Und überzeugte mich auch sehr.

Nun gibt es den 2ten Teil.

Storytechnisch nahm man nur Ansatzweise die Geschichte aus Teil 1 wahr. Man ist wieder in Raptor der Unterwasserstadt, die immer mehr zerfällt, und noch immer laufen jede Menge Splicer herum die alles attakiern.

Selber steuert man diesesmal keinen Menschen, sondern einen Big Daddy, diese mechanischen Riesen aus Teil1, die die little Sisters beschützen.
Dadurch ist auch das Blickfeld anders, man schaut durch den "Tauchhelm" des Big Daddys, dadurch hat man an den Rändern auch die Umrisse diesen Helmes.
Als Standartwaffe verfügt man über den Bohrer, mit dem man einen normalen Nahkampfangriff starten kann, oder auch richtig in Betrieb nehmen kann, und "bohrt" dies kostet allerdings Bohrersprit, und der Verbrauch ist echt sehr hoch. Im weiteren Verlauf verlor der Bohrer allerdings für mich an Wichtigkeit.

Natürlich bekommt man im weiteren Verlauf weitere Waffen, die aber von der Größe her für die Daddys optimiert sind, daher kann man die Waffen der Splicer wie Tommygun, Pistole, etc. nicht mehr aufnehmen, nur auf Munition untersuchen.

Das Spielprinziep ähnelt doch stark Teil1, man läuft herum, ein Kompasspfeil zeigt einem die Richtung des nächsten Missionszieles, aber natürlich gibt es abseits der vorgeschlagenen Wege noch viele weitere Räume zu entdecken und zu erforschen.
Auf dem Weg stosst man immer wieder auf Splicer die man entweder umgehen oder töten kann. Die Schwierigkeit der Gegner erhöht sich im Spielverlauf natürlich.
In jedem Levelabschnitt gibt es eine gewisse Anzahl an Little Sisters, mit ihren Beschützern natürlich, als Big Daddy kann man natürlich die Sisters adoptieren, danach führen sie einen zu Leichen die mit ADAM gefüllt sind.
Lässt man seine Adoptivtochter runter um Adam abzusaugen, greifen einem eine Menge Splicer oder andere Gegner an, aus verschiedenen Richtungen.
Danach kann man entscheiden die Sisters retten oder ausbeuten, ähnlich wie in Teil1. Rettet man sie bekommt man von Zeit zu Zeit von den Sisters "Geschenke" geliefert.
Danach erscheint aber meistens eine Big Sister, so eine Art weiblicher Big Daddy eine echt harte Nuss.

Grafisch habe ich keine besonderen Verbesserungen bemerkt, trotzdem wirkt die Grafik auf mich nicht schlecht oder altbackn sondern noch immer sehr schön und detailreich.
Die Umgebung wirkt sehr durchdacht und steckt voller Ideen Dekoleichen, Dekorationen, Möbel, Beschädigungen, auf Wänden oder Böden geschriebene Sachen etc.
Neu in diesem Spiel ist es das man auch auf dem Meeresgrund spazieren gehen kann. Spazieren deswegen da man hier keine Waffen einsetzen kann, lediglich mögliche Items einsammeln.
Leider sind diese Abschnitte sehr kurz geraten, so das ich mir doch hier mehr erhofft hätte.

Soundtechnisch ist das Spiel schwer in Ordnung Waffensouns, Explosionen etc und natürlich die Umgebungsgeräusche wirken sehr gut gemacht, in Spannenden Momenten kommt oft sogar eine richtige Horrormusik.

Die Synchronisation hier vor allem die Deutsche, muss ich hier echt mal loben, die zahlreichen Tonbandaufnahmen die man findet wirken sehr gut, die Sprecher haben sich merkbar bemüht, wo durch auch eine gute Atmosphäre aufkommt.
Aber auch die Rufe und Unterhaltungen der Splicer sind gut gesprochen.

Natürlich gibt es auch wieder zahlreiche Automaten wo man seine Munition etc auffüllen kann.

Hier gibt es wie in Teil1 die Option hacken, hier wurde es allerdings verbessert, beim hacken erscheint unten in der Mitte ein Feld mit verschiedenen farbigen Feldern. Ein Zeiger rasst mit unterschiedlicher Geschwindigkeit hier hin und her, man muss in der rechtzeitig auf ein Grünes oder Blaues Feld stehen bleiben, erwischt man ein leeres oder Rotes Feld, wird einem nicht nur etwas Gesundheit abgezogen, sondern kann es auch passieren das Alarm ausgelöst wird. Und man muss natürlich von Vorne anfangen.
Trifft man hier beim hacken auf die blauen Felder, die meistens schwerer zu treffen sind, bekommt man als Bonos einen gratis Artikel aus dem Automaten, was bei den Erstehilfestationen ein schönes Medikit bedeutet.

Der Schwierigkeitsgrad steigt natürlich im Verlauf steig an, gerade im letzten Drittel kommen schwierige Gegner und dann auch Zahlreich, zmb. wenn man eine Sister Adam sammeln lässt (siehe oben).
Allerdings ist dies zu schaffen keine Frage. Geübte Shooterspieler werden so oder so kein Problem haben.

Hilfreich sind hier natürlich die Genupgrades wie Elektroshock, Flammenwerfen, etc. die man bereits teilweise aus Teil kennt.

Das Spielt bietet dazu, und das ist für mich sehr wichtig bei Games, umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten, so das man auch die komplette Steuerrung auf seine Vorlieben umstellen kann (bin zmb überzeugter Pfeiltastenspieler zum steuern).

Das Spiel benötigt Games for Windows Live, um speichern zu können, da ich dort einen Account habe, kann ich nicht 100% sagen ob man es auch mit einem Offline Account spielen kann.
Allerdings ist dies für mich keine schlechte Sache, und auch meiner Meinung nach sicherer als zmb. Steam.

Allerdings besitzt das Spiel DRM, das bedeutet man hat einen sehr harten Kopierschutz, der sich oft auch nur manuell mit einem Tool entfernen lässt (googlesuche hilft hier).
Man muss die DVD zum zocken im Laufwerk lassen, was wahrscheinlich für Spieler die nur eines besitzen etwas ärgerlich sein dürfte.

Auch gibt es hier eine Einschrenkung an Installationen, 15 mal kann man das Spiel mit dem Key installieren.
Dies ist natürlich eine sehr große Einschrenkung, und teilweise gleicht es einer Ohrfeige für den Käufer.
Der Wiederverkauf wird hier fast unmöglich gemacht, und ob man es zmb. einfach an einen Freund ausleiht, sollte man sich hier auch genau überlegen.

Allerdings muss ich hier anmerken, das ich selber kaum ein Spiel, nicht mal meine Favorieten öfters als 6 mal Installiert habe, und das bei Spiele die schon seit bis zu 10 Jahren in meinem Besitz sind.

Ob man nun nur auf Grund von DRM das Spiel nicht kaufen sollte, bleibt im Grunde jedem selber überlassen.
Man sollte dem Spiel gerade als Shooterfan, der von den 2WKSpielen e nichts mehr wissen will eine Chanze geben, oder abwarten bis das Spiel im Preis gesunken ist.

Fazit: Eine durchaus gelungene Shooterfortsetzung. Man kann allerdings nur hoffen das die Entwickler sich irgendwann von DRM lösen, und andere Methoden finden um ihre Produkte zu sichern. Da so der ehrliche Käufer und Spielfan nicht glücklich sein kann zu 100%.


The Tournament
The Tournament
DVD ~ Ian Somerhalder
Wird angeboten von Mediafoxx
Preis: EUR 3,47

1 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Film Top, Actionkracher!!!!! VORSICHT: stark gekürzte Fassung!, 6. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: The Tournament (DVD)
Also der Film macht einfach nur Spaß.

Pure Unterhaltung.

Doch diese Fassung kann ich hier nicht empfehlen da vieles was den Film ausmacht geschnitten wurde. Aber dies werde ich hier nicht einfliesen lassen, sondern gehe nur auf den Film in der ungeschnitten Fassung ein.

Der Film hat in dem Sinne keine richtige Story, es dreht sich um eine Art Big Brother für Profikiller.
Ein großer Konzern, macht regelmässig eine Art Real Deathmatch, wo lauter reiche Säcke mitwetten können.
Als Spieler nehmen die besten Killer der Welt teil, diese bekommen einen Sender eingepflanzt, das sie verfolgt werden können, und die anderen Killer per PDA auch wissen wo sich die anderen befinden.
Doch einer spielt falsch, schneidet sich den Sender raus, und diesen verschluckt ein Alkoholkranker Priester der wohl mehr Tod als Lebendig ist. Nun wird er auch gejagt, wird jedoch von einer Killerin beschützt.

Der Film ist eigentlich nur eine Reihe von Actioneinlagen, und die Story wurde nur dafür verwendet um etwas dazwischen zu haben, und etwas Story zu haben.

Also ist natürlich die Action hier der wichtigste Aspekt, diese besteht zum Großteil meistens aus Shoot-Outs verschiedener Kaliber und Nahkampf.
Die Action ist hier oft auch äusserst Blutig ausgefallen, und Blut fliest hier sehr viel Zeitweise, selbst ein paar Körperexplosionen kann man bewundern.
Die Action ist gut Choreographiert, so das sie nicht fad wirkt oder der gleichen.

Selbst eine Verfolgungsjagd mit einem Englischen Doppeldeckerbus (genaue Bezeichnung fällt mir jetzt nicht ein), und einem Truck kann man bewundern was zu reichlich Blechschaden führt.

Die Darsteller sind hauptsächlich eher unbekannte, doch dem einen oder anderen Filmfan werden gewisse Gesichter sicher bekannt vorkommen, ich sage nur Filme wie: 28 Days later, Pulp Fiction.
Die Hauptdarsteller machen ihre Arbeit sehr gut, wirken nicht gelangweilt und hatten anscheinend auch Spaß ;) was man in den Extras auch merkt.

Der Film ist zwar deutlich ein B-Movie mit keinem großen Budget, zeigt aber auch das die Engländer aus geringen Mitteln ganz große und vorallem Blei-und Bluthaltige Unterhaltung zaubern können.

Für mich ist dies ein sehr empfehlenswerter Actionfilm, den man sich aber nur UNCUT ansehen sollte.

Die Spio/JK Fassung die man zmb in Österreich erwerben kann ist zwar auch um eine Szene geschnitten da es sich hier allerdings nur um das Töten eines Hundes geht, kann man das verkraften denke ich.

Diese Fassung sollte man auf keinen Fall kaufen, die FSK hat sich wieder mal prächtig ausgetobt, so das manche 16er Filme oft Härter wirken dann als dieser.

Daher Film Top. DIESE Fassung absoluter Flop :)


King Arthur: The Role-Playing Wargame
King Arthur: The Role-Playing Wargame
Wird angeboten von marion10020
Preis: EUR 6,95

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter RPG Inhalt schlechter RST Anteil, 6. Februar 2010
Lange habe ich den Titel verfolgt und Bilder Videos und News aufgesaugt.

Nun konnte ich es endlich ausgiebig testen, und kann meine persönliche Meinung dazu sagen.

Als alter Total warVeteran der alle Teile vom Ersten an besitzt und ausgiebig gespielt hat, habe ich mich auf ein etwas aufwändigeres und anspruchvolleres Spiel gefreut.

Auch die Geschichte um König Arthur und seine Tafelrunde finde ich interessant für ein Spiel, da es zwar schon oft verfilmt wurde, aber nach meinem Wissen in keinem Spiel bis her.

Man Spielt den Aufstieg Arthurs zum Herscher über Britanien. Daher fängt man klein an ;).

Anfangs kann man Ingame durch Tipps und Hinweise das Spielprinzip erlernen, was ich auch empfehlen würde, da das Spiel sehr umfangreich ist.

Dann kann man auch gleich mit seinen noch anfangs kleinen Armeen die ersten Schlachten schlagen.

Diese Schlachten sind zwar ein wichtiger Teil bei dem Game, aber nicht Hauptanteil.

Wie in Total war steuert man hier Kompanien und keine einzelnen Soldaten, doch leider sind hier meistens nur 30-max 50 Einheiten in so einer Formation was nicht zu den gigantischen Armeen und Massenschlachten wie aus Medieval 1 und 2 zmb bekannt, führt.

Die Grafik ist zwar ganz ordentlich aber lange nicht so detailreich, auch Kampfgeräusche und allgemein Sound lässt hier einen eher schlechten und faden Eindruck.
Perspektive kann man die übliche "Vogelperspektive wählen oder direkt reinzoomen" was aber eine eher schlechte Übersieht bietet.
Dazu bewegen sich die Einheiten sehr langsam, was auf den teilweise sehr großen karten dann doch etwas nervt, und man die Spielgeschwindigkeit die man bix auf 4fach ändern kann, raufschraubt.
Auf den Schlachtfeldern selber sind oft, gewisse Positionen verteilt, die man erobern kann, desto mehr Positionen man eingenommen hat und besitzt, desto höher ist auch die Motivation, und die ist extrem wichtig, sinkt sie zu stark, verliert man, doch sind die Gegner im weiteren Verlauf des Spiels nicht doof, sondern erobern auch rasch diese Punkte, und auch im Kampf verhalten sich diese sehr klug.

Gerade Bogenschützen oder andere Fernkämpfer sind in diesem Spiel eine extreme Bedrohung für die eigenen Männer.

Hauptaspekt des Spieles ist aber ganz klar der Rollenspielpart, auf der Rundenbasierten Britaniakarte, wo man die ganzen provinzen, Siedlungen, Armeen usw betrachten kann, hier kann man seine Einheiten und Siedlungen ausbauen, Einheiten verschieben, und Quests lösen, die werden einem durch eine Art Karte angezeigt die schwebt und zu der man seine Truppen schicken kann, vorausgesetzt es ist ein Ritter der Tafelrunde dabei.

Diese Quests laufen per Text ab, daher man hat diverse Auswahl und Entscheidungsmöglichkeiten die auch Direkt Einfluss darauf nehmen wie die Quest verläuft, so kann man Quests per Kampf, Diplomatie, Hilsbereitschaft, Goldzahlungen, und Hinterhalte.

Wie man ne Quest erledigt, entscheidet auch welche Gesinnung man hat, Tyrannisch, Christlich usw, dies nimmt auch Einfluss darauf wie andere Könige auf einen reagieren.

Für mich ist das Spiel schwer zu bewerten.

Einerseits mach der Rollenspielanteil sehr viel Spaß, und bringt auch sehr viel mit, gute Story, Abwechslung usw.
Doch leider konnten mich die Schlachten nicht überzeugen zu lahm sind sie einfach.
Auch Grafisch und Soundtechnich kann das Spiel nicht ganz überzeugen.

Denoch kann man es ruhig mal anspielen, es verspricht auf jeden Fall Wochenlangen Spielspaß, der durch den sehr hohen Schwierigkeitsgrad (auch auf der leichtesten Stufe) für anspruchsvollen Spielspaß sorgen wird.
Reine Strategiefans bzw. Total War Anhänger sollten lieber denoch die Demo erst ausgiebig antesten.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 17, 2010 10:43 AM MEST


Halo Legends [Special Edition] [2 DVDs]
Halo Legends [Special Edition] [2 DVDs]
DVD ~ Frank O'Connor
Wird angeboten von Crazydeal Dein An & Verkauf
Preis: EUR 22,53

10 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zwiespältige Animationflick, 6. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Halo Legends [Special Edition] [2 DVDs] (DVD)
Halo hat es bereits zu einer regelrechten Anhängerschaft gebracht, Selbst Bücher und ich glaube auch Comics rund um den Masterchief, die Allianz, die Haloringe, und natürlich die Games gibt es.

Nun wurde es auch verfilmt, als Anime.

Der Film teilt sich hierbei in 8 Episoden zu 7 einzelnen kleinen Geschichten auf, die aber keinen Zusammenhang haben, und irgendwie was mit Halo zu tun haben.

War vorallem die erste Episode sehr Interessant, da man so über die Entstehung der Haloringe viel erfährt, die Flat usw. geht es dann eher Bergab.

Am besten gefallen hat mir die letzte die complet CGI-Animiert ist, und dadurch auch am besten aussieht.

Anime ist geschmackssache, ich bin selber Fan des Animezeichenstills der 90er ca und steh eigentlich auch auf Handzeichnungen mehr als CGI.

Doch was hier teilweise geboten wird ist in meine Augen eine Beleidigung, zu viel Starre Bilder, eine Episode kann man auf Grund dessen total vergessen.
Auch eher Detailarm, teils misserable Animationen, und eine Episode ist für mich zu Lustig gemacht.

Gerade die Spiele und deren Videosequenzen beeindruckten durch schöne Grafiken, daher ist dies keine würdige Verfilmung für mich, da es selten zu dem typischen Haloflair kommt.

Nur die letzten beiden Episoden können dann durch bessere Animationsqualität etwas überzeugen. Dank der letzten Episode wie oben schon geschrieben, sieht man dann auch wie alle Episoden sein hätten sollen :).

Tja abwarten vl kommt doch noch mal eine Realverfilmung....oder man versucht es doch mal per 100% CGI ;).

Das hier kann ich eher nur Hardcorehalofans empfehlen, die auch einen Bezug zu Anime oder Manga haben.

Alle anderen sollten es sich eher ausleihen oder lassen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 22, 2010 9:27 AM CET


Yakuza Glanz-Box Collectors Edition (9 Filme) [Collector's Edition] [3 DVDs]
Yakuza Glanz-Box Collectors Edition (9 Filme) [Collector's Edition] [3 DVDs]
DVD ~ div.
Wird angeboten von Filmexpress
Preis: EUR 5,00

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nicht kaufen, teilweise geschnitten und eher schlechte Filme., 2. Februar 2010
Wer sich diese Box ansieht, und über den Asiatischen Filmmarkt etwas bescheid weis, müsste bemerken das es sich hier um eher trashige Filme handelt, und das für Japanische Verhältnisse.

Die meisten sind sehr langweilig, und kaum Actionreich bzw. Spannungsreich. selbst bei den Takeshifilmen packte man eher die unterirdischen Filme drauf, die eher zu seinen schlechteren gehören.

Leider sind etliche Filme darauf mehr oder weniger geschnitten worden. Darum kann ich diese Box auch nicht weiterempfehlen.


Smokin' Aces 2: Assassins' Ball
Smokin' Aces 2: Assassins' Ball
DVD ~ Vinnie Jones
Preis: EUR 8,48

6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Billige und eher langweilige Fortsetzung zum Actionhit!, 2. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Smokin' Aces 2: Assassins' Ball (DVD)
Smokin Aces war damals ein Überraschungshit für mich, durch den teils Tarentinotouch des Filmes, viel schwarzen Humor und auch deftige und vorallem zahlreiche Action konnte mich der Film begeistern.

Nun gibt es die Fortsetzung dazu, leider als B-Movie als Direct to DVD.

Bekannte Schauspieler sucht man eher vergebens, nur ein paar typische B-Schauspieler findet der geneigte Filmfan hier.

Auch kann man sich hier kaum mit den Charakteren wie im ersten Teil anfreunden, sie werden einem zwar vorgestellt, und auch mehr oder weniger gut eingeführt, aber im Grunde bleiben sie einem total Egal.

Die ganze Optik des Filmes wirkt irgendwie billig, hier sehen sogar so manche Seagalstreifen besser aus.

Auch fehlt mir hier der schwarze Humor des erstlings, nahm sich dieser kaum ernst, und setzte eher auch abstrakte Einfälle, versucht dieser hier ein eher ernster Actionthriller zu sein. Ein schwerer Fehler wie ich finde.

An Action wird einem zwar so einiges geboten, erreicht aber wahrscheinlich auf Grund des kleineren Budget nicht die Klasse des ersten Teils.
Zwar auch wieder blutig gehalten, aber meistens eher CGI-Bluteffekte, auch ist der Showdown in diesem Fall eher langweilig, Spannung sucht man im gesamten Film vergebens.

Es wird zwar geschossen und geschlagen, aber dazwischen gibt es zu viele Hänger und Längen, wo man am liebsten sich einen Kaffee machen würde oder vorspulen.

Nutzte der erste Teil diese Zwischenlängen noch für seinen Humor etc. versagt der Film hier gänzlich.
So wartet man eigentlich nur auf die nächste Actionszene von denen es zwar ein paar gibt, aber nicht mal die Hälfte davon wirklich überzeugen kann.

Am Ende fragt man sich wieso man sich diesen Film angetan hat, und wird auch sicherlich nicht länger im Kopf des Zusehers bleiben.

FAZIT: Belanglose und eher überflüssige Billigfortsetzung. Lieber noch ein mal den ersten Teil ansehen als sich noch mal durch den 2ten Quälen.
2 Sterne auf Grund des Namens, paar gute Actioneinlagen, und dafür das er Ungeschnitten erscheint.
Nur für alles Gucker empfehlenswert.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 7, 2010 12:52 AM CET


My Bloody Valentine 3D [2 DVDs]
My Bloody Valentine 3D [2 DVDs]
DVD ~ Jensen Ackles
Wird angeboten von svalv
Preis: EUR 9,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Slasher in 3D, Vorsicht das ist die CUT-Fassung!, 2. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: My Bloody Valentine 3D [2 DVDs] (DVD)
Durch Zufall bin ich durchs Internet auf diesen Film aufmerksam geworden.
Ein Slasher in 3D!!!!!! Wow das kennt man eher aus den 80ern, wo Horrorfilme fürs Amerikanische Kino häufig in 3D rausgekommen sind.

Nun meine Kritik zur 3D-Fassung des Filmes, DIESE FASSUNG HIER IST ALLERDINGS CUT!!!!!!!!, werde das aber nicht in meine Bewertung einbeziehen.

Der Film selber hat für einen Horrofilm eine extrem gut ausgedachte Story und Handlungsablauf, auch werden einem die Hauptcharaktere mehr und auch weniger gut vorgestellt. Aber immer noch besser als in den meisten aktuellen Tenniehorrorslahern.
Es dreht sich alles um einen Massenmörder der vor Jahren in einem kleinen Städtchen Amok gelaufen ist, und seit dem auch so ne Art Schwarzer Mann Figur dort einnimmt.
Plötzlich passieren ähnliche Morde und der Mörder von damals scheint wieder zu rück zu sein, obwohl man in für Tot gehalten hat, doch ist es wirklich der Mörder von damals??? Seht selbst.

Was macht einem guten Slasher aus???

1. Einen furcherregenden erbarmungslosen Killer: Ja den hat man hier, zwar kein Vergleich zu einem Jason Vorhees, Freddy Krüger oder einem Michael Meyers, aber dank seiner Mienenarbeiter "Tarnung" und einer Spitzhacke als Mordwaffe doch irgendwie was neues und bedrohlich.
Es ist wirklich interessant wie man mit einer Spitzhacke hier die Leute "beseitigen" kann. Daher zum nächsten Punkt:
2. Blutige abwechslungsreiche Morde: Ja auch damit kann man hier rechnen, zwar darf man keinen Blutspritzenden Splatterfilm erwarten wo einem nur so die Körperteile entgegen fliegen, aber dank der Spitzhacke erwartet einem hier so mancher netter Effekt, leider kommen manche auch sichtbar aus dem Rechner.
3. Figuren: Man hat hier ne gute Handvoll Hauptpersonen, die für den Storyablauf wichtig sind, ein Sheriff und seine Frau, ein Millionärserbe der mit dieser Frau mal was hatte. Diese sind sehr gut aufgebaut, und für den Ablauf des Filmes auch wichtig, und am Ende weiß man dann echt zeitweise nicht mehr: "Wer ist nun der Killer???"! Doch das seht selbst ;).

die 3D-Effekte:

Diese sind sehr gut gemacht, und auch in 3D-Digital was ähnlich ist wie Avatar der neue Massstab bei 3D-Filme.
Die Effekte kommen gut rüber und wirken auf meinem 42 Zoll LCD sehr gut, wenn auch der Hintergrund manchmal etwas unscharf wirkt, aber mit diesen Brillen kann man wohl nichts besseres erwarten.
Auch die Farbgebung ist nicht so schlimm wie viele berichten. Die ersten paar Sekunden wirkt der Film wegen den Brillen teils rötlich, doch danach gewöhnen sich die Augen daran und man kann den Film genießen.
Auch habe ich keinerlei Beschwerden durch die Brillen feststellen können, wie Kopfschmerzen etc. Habe mir 2 3D-Filme hintereinander angesehen, und war dann etwas müde, aber sonst nichts.
Die Effekte selber kommen vorallem bei der Spitzhacke wunderbar zur Geltung ;). Doch ich möchte hier nicht zu viel veratten und sage einfach mal schaut es euch selbst an.

Die DVD:

Die DVD selber ist gut ausgestattet. 2 DVD: 3d und 2D Fassung. Und ein paar Extras wie Outtakes, gelöschte Szenen, Making off!
Das Bild ist je nach TV und Brille bei der 3D -Fassung besser und schlechter, aber selbst auf nem LCD ab ca 3 m Abstand sehr gut anzusehen. 2D ist natürlich perfektes Bild.

DIe Uncutfassung habe ich hier bei mir in Österreich über ein bekanntes Fachgeschäft gekauft, Deutsche Kunden könnten den Film per Internet UNCUT bestellen.
Einen Horrofilm sollte man sich als Fan immer UNCUT ansehen.
Im Grunde verstehe ich nicht das der Film nicht UNCUT erscheint da viele andere Filme ungeschnitten oft derbere Effekte und Szenen besitzen als dieser hier.


Die Reise zum Mittelpunkt der Erde (inkl. 3D-Version des Filmes und vier 3D-Brillen) [2 DVDs] [Special Edition] [2 DVDs]
Die Reise zum Mittelpunkt der Erde (inkl. 3D-Version des Filmes und vier 3D-Brillen) [2 DVDs] [Special Edition] [2 DVDs]
DVD ~ Brendan Fraser
Wird angeboten von the-dvd-house
Preis: EUR 8,05

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Effektvoller Film besser als sein Ruf!, 2. Februar 2010
Habe mir den Film eher auf Grund der 3D Technik geholt, gibt ja noch eher wenige Filme mit dieser Technik fürs Heimkino.

Die Story ist ganz klar dem Roman von Juel Verne entnommen, und es dreht sich natürlich alles um den Mittelpunkt der Erde und der Reise dort hin.
In wie weit der Film dem Roman treu bleibt kann ich nicht sagen, da ich ihn nicht kenne.

Die Story ist daher für mich schwer zu bewerten, allerdings hetzt sich der Film für mich etwas sehr schnell von Anfang an zu dieser Reise und führt die Charaktere nur so am Rand ein.

Hier steht natürlich im Mittelpunkt Brendan Fraser (Die Mumie 1-3), dessen Rolle hier aber etwas blas ist, er spielt zwar souverän und seine typische etwas überdrehte und übertriebene Art wie aus Die Mumie bekannt, doch irgendwie kann man sich weder mit Ihm, noch den anderen Charaktern wirklich anfreunden.

Der Film wurde für 3D Produziert was man auch deutlich merkt, da einem manchmal (nicht oft) sachen regelrecht ins Bild gehalten bzw. geworfen werden. Dies beschränkt sich jedoch auf 2-3 mal.

Der Film ist eigentlich vollgepackt mit Digitalen Effekten und die Schauspieler sind wohl auch meistens nur vor Blue-Screenleinwänden herumgehüpft. Die Effekte bewegen sich hier von Sehr gut bis eher Mittelmässig.

3D:

3D ist gerade im Bereich Heimkino ein sehr viel diskutiertes Thema.
Meiner Meinung nach wird man nie oder noch lange nicht die Qualität eines Kinos erreichen können, es sei den man kann es sich vielleicht leisten.
Es gibt zwar schon richtige 3D-Tvgeräte diese sind allerdings noch nicht sehr verbreitet, selten zu bekommen, und auch Preismässig sehr hoch (auf Amazon das billigste Gerät bei ca 1600€).
Auch ist der nächste Punkt das es noch immer wenige Filme in 3D gibt.
Man kann zwar davon ausgehen das durch den Erfolg von AVATAR der gerade dank des beeindruckendem 3D so erfolgreich ist, es auch bald mehr Filme hier geben wird. Doch bis das alles ins Rollen kommt, werden wohl noch ein paar Jahre vergehen.
Dann wird es wahrscheinlich auch die 3D Technik für Zu Hause zu erschwinglichen Preisen geben.

So nun zu den 3D Effekten im Film selber:

Wie oben schon erwähnt hat man ein paar Typische Effekte, das einem was ins Bild gehalten oder geworfen wird, diese beschränken sich aber stark.
Sonst ist der Film eher normal in 3D gehalten, sprich Dreidimensionales Bild Gegenstände oder Personen im Vordergrund scheinen etwas auserhalb des Bildes zu sein etc.

Ich kann nur sagen das auf meinem LG LF 2500 Full HD 42 Zoll Fernseher die Effekte gut rüberkommen, ich habe hier zwar schon bessere gesehen, aber als 3D Fan doch zu empfehlen.

Auch würde ich empfehlen sich die 3D-Effekte eher aus 3m Abstand mindestens anzusehen, da sie so Qualitätsmässig besser wirken, und auch viele Bildfehler oder Unschärfe hier verschwindet.

Fazit: ein Film den man sich für 3D-Filmabende für einen guten Preis hollen kann, für nicht 3D-Seher wohl eher ein Standartfilm, der wegen den oft nur Mittelmässigen CGI-Effekten kein Kaufgrund sein dürfte.


LG 42 LF 2500 106,7 cm (42 Zoll) 16:9 Full-HD LCD-Fernseher mit integriertem DVB-T Tuner schwarz
LG 42 LF 2500 106,7 cm (42 Zoll) 16:9 Full-HD LCD-Fernseher mit integriertem DVB-T Tuner schwarz

25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr guter Fernseher mit dem wohl besten Preis/Leistungs Verhältnis, 2. Februar 2010
Ich habe mir lange LCD Fernseher verschiedener Marken und Baureihen angesehen um meinen alten Röhrentv in den Ruhestand zu schicken.

Dann bin ich auf dieses Prachtstück hier gestossen.

Erster Eindruck:

Das Gerät hat eine edle Verarbeitung die aus glattem schön glänzendem schwarzem Material besteht.
Rechts unten befindet sich der "EIN/Aus" Schalter des Gerätes der im Standbymodus rot leuchtet und im Betrieb blau, dieser Punkt ist jedoch sehr groß ca 1,5 cm Durchmesser.

Es fällt einem auch sofort das sehr große Display auf das dann natürlich für das Bild hauptverantwortlich ist, dazu aber später mehr.

Auf der rechten Seite, von Vorne aber nicht zu erkennen sind ein paar zusätzliche Bedienungsknöpfe angebracht, die fürs Menü, Lautstärke und Senderdurchwahl gedacht sind, ich aber noch nie gebraucht habe.

Hinten befinden sich die üblichen Anschlüsse für Antenne, SCART (2x) und HDMI (2X), sowie ätliche andere zum anschließen von Anlagen, Rechner etc.

Die Fernbedienung selber liegt sehr gut in der Hand und ist sehr leicht, jedoch machen die Knöpfe ein hörbares Klickgeräusch, und sind aus eher weichem Gummi gemacht, jedoch groß genug und man findet auch auf der Fernbedienung alle wichtigen Funktionen.

Das aufstellen und anschließen des Gerätes ist keine Herausforderung, so lange man mit Schraubenzieher umgehen kann, das Gerät selber ist in ein paar Minuten fertig zusammengebaut (LCD+Standfuß). Jedoch benötigt man sicher zum tragen und aufstellen auf Grund der Größe doch 2 Leute.

Das Anschließen kann man sich durch die Bedienungsanleitung erklären lassen, jedoch empfehle ich hier die CD-Rom die mitgeliefert wird. Da das Büchlein zwar schön Dick ausfällt, aber nur 2-3 Seiten brauchbares in Deutscher Sprache aufweist.

Anfangs muss man das Gerät einstellen und programmieren. Dank dem eingebauten Digitalen Empfänger kann man auch Digitale Sender empfangen ohne ein weiteres Gerät zu kaufen oder auf zu stellen.
Hier wird einem empfohlen bei Länderauswahl entweder "--" oder Finnland auszuwählen.
Aus welchem Grund kann ich nicht genau sagen, allerdings ist dies auch so, zwar etwas verwirrend, auch im Handbuch vermerkt, und mit meinem Kabelanschluss konnte ich auch nur so Digitale oder HD Sender empfangen.

Restliche Einstellungen kann man je nach belieben und eigenen Wünschen vornehmen, für Bild gibt es einen Art Manager der einem durch die verschiedenen Einstellungen führt.

Hier nun aber zu meinem größten Kritikpunkt:

Ich habe bei mir an die 230 Digitale Sender über 100 Radio und ca 40 normale Analoge TV-Sender empfangen.

Ok Radio und die Analogen Sender fallen sowieso eher weg. Allerdings ist das Sender ordnen sehr Zeitaufwändig.

Mann kann nur Analoge Sender löschen, was sehr schade ist, da man sehr viele Digitale Sender bekommt, die man sowieso nicht will und benötigt.
Hier hat man nur die Möglichkeit die Sender "überspringen" zu lassen, wodurch sie beim durchschalten nicht angezeigt werden, allerdings bleibt der gespeicherte Programmplatz belegt damit.

Auch kann man die Sender nicht manuell nummeriern nach belieben, sondern muss über das Menü die Sender manuell verschieben was bei so vielen Sendern und mehreren Seiten davon, sehr lästig ist, lange dauert und auch eher nicht Kundenfreundlich gemacht wurde.

Fernsehen allgemein:

Die HD-Sender sehen natürlich sehr gut aus, nur gibt es davon noch sehr wenige, das Bild ist gestochen scharf, und aus ca 2-3 m auch extrem schön, nur wenn man direkt vor dem Gerät sitzt oder steht fällt einem leichtes Rauschen im Bild auf.
Auch die normalen Digitalen Sender wirken meistens (Senderabhängig) auch ohne HD sehr gut.

Das anschauen von DVDs über einem Player was bei mir meistens mehr ist als das normalen Fernsehen, ist auch sehr gut, gestochen scharfes Bild, hier kann wahrscheinlich nur noch ein Blue Ray Player mehr Qualität bieten.

Auch für Sparfüchse interessant ist die eingebaute Stromsparfunktion, die man auch über die Fernbedienung einstellen oder umstellen kann, ich habe es auf Mittel eingestellt, was ca 50% bedeutet, hier ist zwar das Bild etwas dunkler aber gerade in einem eher hellen Raum genau das richtige, hier ist der Energieverbrauch laut Internetangaben und anderen Benutzern bei ca 80 Watt. Was im TV-Bereich sehr gut ist.

Auch ein Kaufgrund war bei mir das 3D fernsehen, ok in den meisten Geschäften und Foren wird einem hier der Kauf eines 100HZ oder höher Gerätes empfohlen. Diese Geräte fangen aber meistens bei 900€ an. Mir wurde vom Verkäufer angeboten das Gerät zu Hause zu testen und sollte ich bei irgendwas Probleme haben kann ich es zurückgeben.

Nun habe ich etliche 3D Filme zu Hause ( Final Destination 3, My bloody Valentine, Der Polar Express 3D, Shrek 3D, Die Reise zum Mittelpunkt der Erde,...) die verschiedene 3D Techniken haben (rot/grün rot/blau).
Bei jedem Film war hier der 3D Effekt nicht nur äusserst gut, auch das Bild war eigentlich ganz ok. Nur im Hintergrund des Filmes war es manchmal verschwommen, hier empfehle ich auch umbedingt das man MINDESTENS 3m Abstand hat, da hier nicht nur das Bild deutlich besser wird, sondern auch die 3D Effekte Qualitativ besser wirken und aussehen.

TON: der wird oft bemängelt bei diesem Gerät und ich kann mich dem auch teilweise anschließen, aber für eine normale Wohnung etc. und nach diversen Einstellungen hat man auch hier einen ganz brauchbaren Ton. (bei DVDs sowieso meistens besser als bei TV-Sender).
Allerdings ist der Ton beim einschalten eines DVD-Filmes bei mir immer leiser als das Fernsehen, wodurch man hier immer schnell die Lautstärke ändern muss, bin noch nicht wirklich dahinter gekommen ob man das irgendwie einstellen kann.
Zur Not kann man aber natürlich auch das Gerät per Anlage etc aufbessern für liebhaber von Surround sowieso ein muss ;).

Die Verarbeitung ist für ein Gerät dieser Preisklasse schwer in ordnung der Rahmen wackelt nicht wie ich auf diversen Seiten gelesen habe, sondern ist schön stabil verbaut.
Das gerät wackelt zwar etwas auf dem Standfuß, was aber nicht wirklich ins Gewicht fällt, da man sowieso nicht dauernd das Gerät berührt oder der gleichen.

Fazit: Das Gerät ist für mich persönlich ein sehr gutes Preisstarkes Einsteigergerät, das garantiert auch bis es neuere Technologien und Geräte zu einem leistbaren Preis gibt. Das Gerät hat zwar leichte Schwächen wie zmb. die Senderverwaltung und den Ton, doch für diesen Preis ein super Bild was im grunde das wichtigste eigentlich ist.
Daher für Einsteiger in diese Technik wie mich ohne Bedenken zu empfehlen.


John Rambo
John Rambo
DVD ~ Sylvester Stallone
Preis: EUR 3,45

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Absoluter Actionkracher!!! VORSICHT!!: FASSUNG CUT!!!, 17. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: John Rambo (DVD)
Rambo, dieser Name ist eigentlich schon Kult, für wagemutige, verwendet man gern mal den Ausdruck du bist der volle "Rambo"!

Sylvester Stallone wurde durch den ersten Ramboteil berühmt. Es folgten 2 weitere Teile die aber eher nur noch durch massenweise Action unterhielten.

Nach dem Stallone mit Rocky nicht nur eine geniale Regie und Schauspielleistung gelungen ist, und auch ein bahnbrechendes Comeback, lässt er nun John Rambo, den knallharten Vietnamveteranen, der aber doch ein Herz für gerade Schwächere hat auf die Leinwand zurückkehren, und das knallt ordentlich.

Stallone weiß genau was die Fans an Rambo liebten und erfüllte auch die meisten Wünsche mit dem neuen Ramboteil "JOHN RAMBO".
Er spielt hier nicht nur wieder die Hauptrolle, und neben Rocky wahrscheinlich seine beste Rolle, sondern führte wie auch beim neuesten Rocky auch Regie und liefert das Drehbuch ab.

Story: John Rambo lebt einsam und zurückgezogen in Thailand im tiefsten Regenwald lebt er hier ohne High Tech und sonstige Luxussachen und lebt so vor sich hin.
Bis eines Tages er von einer humanen Organisation angeredet wird die ihn darum ersuchen sie nach Burma zu bringen, wo seit Jahren ein grausamer Bürgerkrieg tobt.
Trotz anfänglichem Zögern bringt er sie hin.
doch bei einem Angriff der Armee auf ein Dorf wird die Gruppe stark dezimiert, die überlebenden ink. einer Frau gefangengenommen.
So das Rambo mit einer Söldnergruppe ein Befreiungsversuch startet, was in einem blutigen Finale endet was schon eher an Kriegsfilme erinnert.

Die Story ist garnicht mal so schlecht geraten, und die Story um Burma und den Bürgerkrieg dort sind auch wahr, wenn eventuell auch etwas überzogen. Aber es werden dort wirklich diese Schrecklichen Sachen die man in dem Film sieht gemacht.

Stallone legte auch ziemlich viel Wert auf die Sensible Art von Rambo einzugehn, er wird hier nicht als eine unaufhaltsame alles tötende Tötungsmaschine dargestellt, sondern als Kriegsmüder Veteran, mit Gefühlen, der viel durchgemacht hat, viel erlebt, viel gesehn hat, und diese Erlebnisse auch nie vergessen wird.

Der Filme sorgte für ziemliche Aufregung auf Grund der Gewaltdarstellungen, darum gleich zum nächsten Thema die ACTION.

Action wird hier sehr viel gebotten, anfangs nur kurze Shoot-Outs und Hinrichtungen, sieht man ab ca der Hälfte ein richtiges Massaker an einem Dorf, das kurs darauf folgende ziemlich lang gezogene Finale übertrifft dann aber so einiges was man an Actionfilme der letzten Zeit gesehen hat.
Stallone liefert hier kompromisslose harte und vorallem sehr blutige aber denoch auch realistische Action ab.
Der Film ist aber nichts für Leute mit schwachen Mägen oder sanfterem Gemüt.

Gerade in der UNCUTFASSUNG des Filmes, sieht man in Großaufnahme: Vergewaltigungen, Kinder werden umgebracht, Babys ins Feuer geworfen, Menschen durch Granatexplosionen zerfetzt oder verstümmelt, Körperteile abgeschlagen, Körper blutigst durch und zerschossen, Köpfe abgeschlagen und geschossen, Menschen die Lebendig verbrennen, Hinrichtungen anderer Art und zwar das Menschen durch ein Reisfeld laufen müssen wo Minen gelegt wurden, usw usw, Und Stallone reist jemanden die Kehle raus.
An Action wird einem hier also so ziemlich alles geboten was man von einem Film dieser Art erwarten kann, Messerstecharein, blutige Nahkämpfe, sehr lange und vorallem ultrablutige Schiesserein mit großen Kalibern, und viele Explosionen.

Viele könnten jetzt Stallone vorwerfen den hohen Gewaltgrad rein für die Unterhaltung einzubauen, wenn man sich aber näher informiert weiß man sofort, das Stallone den Film schon alleine deswegen so drastisch gedreht hat, um auch auf die Verhälltnise in Burma aufmerksam zu machen, wo solche Sachen eben vorkommen.

Auch wenn man hier sieht wie Menschen von einem MG zerfetzt werden ist dies sehr realistisch wenn man sich informiert was eine Waffe diesen Kalibers anrichten kann mit dem menschlichen Körper, ebenso bei dem Scharfschützengewehr das man hier bestaunen darf, und so manche Köpfe auf seinem Konto am Ende hat.

Die meiste Action ist Handgemacht, nur manchmal erkennt man doch Einsatz von CGI.
Auch ist die Action sehr schnell geschnitten vorallem beim Finale, was aber nicht heisst das man Augenkrebs bekommt und nichts mehr mitbekommt.

Die Darsteller sind eigentlich alle recht gut ausgewählt wenn mir auch die meisten eher Unbekannt sind. Stallone der hier zum 4ten mal in seine Paraderolle schlüpft liefert eine respektable Leistung ab, er stellt hier einen sensiblen Einzelgänger da und versucht auch nicht sein bereits hohes Alter durch viel Maske zu verbergen. Sondern zeigt auch einen ins Alter gekommenen Rambo.
Stallone wirkt trotz seines Alters sehr Fit, darum wurde auch bereits ein 5ter Teil, wahrscheinlich auch wegen des Erfolges des Filmes, bestätigt. Außerdem kommt als nächstes ein weiterer Actionfilm von und auch mit IHM, der eine Art Homemage an die alten 80er und 90er Actionfilme sein soll. Man darf also gespannt sein als Actionfan.

Rambo wirkt hier also wirklich nicht mehr als eine einfache Kampfmaschine, sondern Stallone geht mehr auf die Wurzeln des ersten Teils zu rück. Lässt den Charakteren Zeit sich aufzubauen, sich zu entwickeln, was bei einem Film von 87 min (UNCUT) keine leichte Aufgabe ist, wenn man auch die viele und reichliche Action bedenkt, die auch in der 2ten Hälfte etwas eher in den Vordergrund tritt als die Geschichte und Charaktere.

Ich muss wirklich sagen das der Film absolut nichts für Kinder ist, da die sehr harten Szenen wirklich teilweise verstören können und sehr schokieren, was auch der Sinn und Zweck dahinter sein wird.

MUsik und Sound des Filmes sind sehr gut und hat volle und satte Bässe die bei ner Heimkinoanlage mit Woofer gute Arbeit leisten.
Schön ist vorallem das bei dem Film wieder das Original Rambotheme hören darf, das beim Ende des Filmes zu hören ist als John endlich wieder zum ersten mal seit Vietnam, nach dem er in seinem eigenem Land mieserabel behandelt wurde, nach dem er Unzählige Menschen gerettet hat aber auch getötet, ja er darf endlich nach Hause kommen!!! SCHÖN ;).

ACHTUNG: Diese Fassung hier ist stark gekürzt, die einzige UNCUT, hat ne Laufzeit von 87 min ca und trägt das "SPIO/JK" Siegel. Außerdem auf dem Cover unter der JOHN RAMBO Aufschrift ein zusätzlicher UNCUT-Vermerk.

Der Film verdient eigentlich volle 5 Sterne, da dies leider hier das Maxmimum ist.
3 Sterne Auf Grund der CUTFASSUNG!!!

Ich kann diesen Film nicht nur jeden Rambofan, sondern auch jeden Action und Kriegsfilmfan ans Herz legen.
Versucht aber doch an die UNCUTFASSUNG zu kommen. Die gerade über Österreich und auch Schweiz sehr leicht zu bekommen ist.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 21, 2010 11:25 PM CET


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13