Jeans Store Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Autorip Summer Sale 16
Profil für Ebab > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Ebab
Top-Rezensenten Rang: 3.419.995
Hilfreiche Bewertungen: 59

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Ebab

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Chinatown [Blu-ray]
Chinatown [Blu-ray]
DVD ~ Jack Nicholson
Preis: EUR 8,79

37 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Keine Extras, keinen Keks, 5. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Chinatown [Blu-ray] (Blu-ray)
Liebe Paramount/Deutschland!

Eure Kollegen in den USA haben sich solche Mühe gegeben, und nicht nur einen exzellenten neuen Scan dieses Klassikers veröffentlicht, sondern wirklich herausragende Extras (ca. 2,5 h) plus Audiokommentar zusammengestellt, unter Mitwirkung u.a. von Robert Towne (Script), David Fincher, Steven Soderbergh, Roman Polanski und Jack Nicholson.

Was macht Ihr? Laßt die schönen Extras für die deutsche Ausgabe sämtlich unter den Tisch fallen.

Was mach ich? Bestell in den USA.

Das nächste mal die Kunden nicht mehr verdingsen, dann klappts auch wieder mit dem Umsatz!

Dasselbe gilt übrigens für "To Catch a Thief" ("Über den Dächern von Nizza [Blu-ray]")!
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 2, 2012 1:12 AM MEST


Die Welt der Knollennasen: Eine sozio-rhinologische Untersuchung
Die Welt der Knollennasen: Eine sozio-rhinologische Untersuchung
von Xaver Rammbock
  Broschiert

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Anstrengend, 3. November 2010
Witzig gemeinte Analyse des Ralf-König-Universums im Stil einer wissenschaftlichen Untersuchung. So tiefgründige Beobachtungen wie die Namensgleichheit bestimmter Charaktere in den König-Comics werden zu persifliert-wissenschaftlichen Thesen aufgeblasen, mit mehr oder minder hohem Unterhaltungswert. Der Autor kennt seinen König zweifelsohne gut; einzelne Beobachtungen haben durchaus einen gewissen Aha-Wert. Andere Erkenntnisse sind dagegen vollkommen banal und offensichtlich, ihre Aufbereitung bleibt flach, die Analyse ist weder besonders treffend noch pfiffig unterhaltsam formuliert oder sonstwie ihre Druckerschwärze wert. Der Stil wirkt von Anfang an überaus angestrengt humorig und nervt nach wenigen Seiten ganz erheblich. Viele Ausschnitte aus den Comics, aber extrem klein und oft kaum zu entziffern.

Selbst für eingeschworene König-Fans reichlich zähe Lektüre. Keine Empfehlung.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 9, 2011 9:00 PM MEST


I Let the Music Speak (das ABBA-Album)
I Let the Music Speak (das ABBA-Album)
Preis: EUR 16,42

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Hausmusik von heute, wunderbar pur, 2. Oktober 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Crossover zwischen Klassik und Pop findet sich ja leider allzu oft irgendwo zwischen langweilig und peinlich wieder. Die technischen und Stil-Mittel, welche einen grandiosen Effekt noch bis in die letzte Reihe der Opern-Galerie zu tragen vermögen, müssen im Studio einer Pop-Aufnahme leider draußen bleiben. So manche Größe ist an der Aufgabe gescheitert, in diesem Umfeld auch stilistisch den richtigen Ton zu treffen.

Nicht so bei der wunderbaren Anne Sofie von Otter, die bereits in »For The Stars« mit Elvis Costello ihre Sensibilität und ihr Geschick für populäres Material zeigen konnte. War dieses Album noch eine Mischung aus leicht zugänglichen und sperrigeren Titeln, gibt sich von Otter in »I Let The Music Speak« ganz der Freude an Fluß, Schönheit und Spannung der Melodie hin. Und welches Song-Material wäre dafür besser geeignet als das einer der größten Melodienschreiber der Popmusik, eben Benny Andersson und Björn Ulvaeus.

Das Album wirkt, auch wenn für manche Arrangements elektronische Instrumente verwendet werden, insgesamt sehr »akustisch«, »unplugged«, so als hätte sich die Weltklasse-Sängerin mit einer Gruppe exzellenter Musiker zu einer lustvollen Hausmusik zusammengefunden, bei der die Pop-Arrangements auch durchaus mit Elementen von Volksmusik, Jazz oder Unterhaltungsmusik im Stile der 20er bereichert werden. Nicht alles will auch bierernst genommen werden: In einer kleinen Überraschung am Ende des Albums -- weiterhören! -- spielt man einen Abba-Klassiker sogar im Tango auf!

Anne Sofie von Otter gibt sich mit diesem Album vielerlei Kritik preis: Mancher Abba-Enthusiast mag von der scheinbaren Einfachheit der Einspielung enttäuscht sein. Klassik-Puristen werden ihr die uneingeschränkte Begeisterung für das Werk der Abba-Komponisten von Haus aus übelnehmen. Und auch die Fans ambitionierter Popmusik mögen die kleinen Widerhaken vermissen, die in »For The Stars« bei aller Zugänglichkeit spürbar waren. Für den jedoch, der Sinn für diese Art unprätentiöser Darbietung finden kann, ist die dargebotene Musik bereichernd, erfrischend und beglückend.

Dieses Album ist pur und reine Freude am Musizieren. Vielleicht wirklich sehr schwedisch.


Seite: 1