find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longss17
Profil für Marc Heiland > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Marc Heiland
Top-Rezensenten Rang: 563.153
Hilfreiche Bewertungen: 70

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Marc Heiland
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Käfer Espresso Mila - Kaffeekapseln, 10er Pack (10 x 10 Kapseln)
Käfer Espresso Mila - Kaffeekapseln, 10er Pack (10 x 10 Kapseln)

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geht doch..., 12. Januar 2017
Also ich weiß nicht, was meine beiden "Vorredner" haben. Bei mir passen die Kapseln
ohne Probleme in die Nespresso-Maschine. Schmecken auch sehr gut.
Der Espresso ist nicht zu herb, aber auch nicht zu weich. Kein öliger Geschmack oder sonst etwas.
Kann ich empfehlen.


Plexidisplays 1103003 Wand-Kapselhalter für Nespresso-Kapseln, Design Wasserfall, 41 x 40 cm, transparent
Plexidisplays 1103003 Wand-Kapselhalter für Nespresso-Kapseln, Design Wasserfall, 41 x 40 cm, transparent
Wird angeboten von CarLeos
Preis: EUR 49,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stylisch, individuell flexibel und praktisch, 12. Mai 2016
Kaffee trinken ist für die Meisten von uns ein sinnlicher Genuss. Vom Aufbrühen bis hin zum fertigen Getränk spricht ein guter Kaffee unsere Sinne wie kaum ein anderes Heißgetränk an. Im Laufe der vergangenen Jahre kamen zum klassischen Filterkaffee mehr und mehr alternative Zubereitungsarten auf den Markt. Besonders beliebt geworden ist der Kaffee aus der Kapsel. Vorreiter und Marktführer beim Thema Kapsel-Kaffee ist Nespresso. Mit seinem facettenreichen Kapsel-Kaffee Angebot und seinen optisch ansprechend gestalteten Kapseln, ist das System – trotz hoher Anschaffungskosten bei den einzelnen Kapselstangen – beim Beliebtheitsranking und beim Geschmack ganz weit vorne mit dabei. Doch eines stört euch mit Sicherheit genauso, wie uns in der Redaktion.
Denn was hat man vom schicken Design der Kapseln, wenn die Kapsel in der Regel unmittelbar aus der Stange genommen und in die Maschine eingelegt wird? Wäre es nicht schöner, wenn die Kapseln sichtbar in der heimischen Küche oder im Büro stehen oder hängen würden, praktischerweise gleich griffbereit anstatt in der dunklen Schachtel verborgen zu bleiben? Ähnlich muss auch man auch bei meinkapselhalter.de gedacht haben, als man anfing, ein System zu entwickeln, welches die Kapseln zur Wirkung kommen lässt und darüber hinaus auch noch stylisch aussieht.

Im Trend, dennoch zeitlos und individualisierbar
Als wir vor einiger Zeit nach einem Kapselhalter suchten, wurden wir auf die Internetpräsenz von meinkapselhalter.de aufmerksam gemacht. Denn im Gegensatz zu den bislang auf dem Markt befindlichen Systemen, geht dieses Unternehmen einen ganz anderen Weg. Zum einen werden die Kapseln nicht in Metallstäbe eingeschoben oder bleiben in ihren Schachteln. Stattdessen werden sie in qualitativ hochwertige Metallführungen eingelegt. Zum anderen könnt ihr euren Kapselhalter persönlich individualisieren.

Doch eines nach dem anderen. Zunächst einmal sei gesagt, dass sich das Kapselhalter-System gerade im Aufbau befindet. So gibt es aktuell Kapselhalter für das Nespresso- und das Cremesso-System. Beide Sorten werden mit jeweils zwei unterschiedlichen Kapselhalter-Größen unterstützt. Während das größere Modell in den Farben Schwarz und Weiß 41 x 40 x 1,3cm misst und Platz für 55 Nespresso Kapseln bereit hält, bietet das kleinere Modell in Schwarz (Nespresso) oder in Weiß (Cremesso) mit seinen Maßen von 29 x 29 x 1,3 cm Platz für 28 Kapseln. Die beiden Farben beziehen sich jeweils auf den Hintergrund des Kapselhalters.

Wenn ihr euch für eine der beiden Versionen entscheidet, erhaltet ihr das System inklusive Befestigungsmaterial und Kurzanleitung. Die Montage geht gut von der Hand und stellt euch vor keine Hürden. Auf der vorderen Platte (aus Plexiglas) befindet sich noch eine Folie, die diese vor Kratzern schützt. In Sachen Qualität des Produktes und seiner Verarbeitung lässt sich sagen, dass es sich hier um eine hochwertige Qualitätsware handelt. Das Ganze System ist stabil und sitzt mit den beigelegten Dübeln und Schrauben fest an der Wand.

Die Reinigung des Kapselhalters ist ebenfalls sehr leicht möglich. Einfach mit Reiniger und Tuch über die Oberflächen gehen und fertig. Wichtig zu wissen ist, dass der Kapselhalter sowohl kratzfest, als auch lichtecht ist. Letzteres bedeutet für euch als Käufer, dass das Produkt eine Beständigkeit gegen Lichteinwirkung hat und so lange ein optischer Hingucker in eurer Küche bleiben wird, der stets ausschaut, als sei er eben erst an die Wand montiert.

Als Clou bietet das System die Möglichkeit, eigene Fotos auf der Hintergrundplatte zu fixieren, was den Kapselhalter absolut individuell macht. Ein unserem Praxistest funktionierte das Befestigen ohne Probleme. Auch die Entnahme der Kapseln funktionierte ohne Probleme. Mühelos und mit einer Hand lassen sie sich durch die verschiedenen „Bahnen“ des „Wasserfalls“ ziehen, um dann schlussendlich entnommen zu werden. Sehr gut durchdacht!

Fazit: Für 39,95 Euro (kleiner Kapselhalter) oder 49,95 Euro (großer Kapselhalter) bietet euch meinkapselhalter.de ein System, dass ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis bietet, hervorragend konzipiert und designt wurde, einfach anzubringen ist und durch die Möglichkeit eigene Fotos anzubringen, zu einem ganz persönlichen Highlight in der Küche wird. Die Verarbeitung ist hochwertig und auf das Plexiglas gibt es sogar 30 Jahre Garantie gegen vergilben. Für uns gibt es für diesen schicken Kapselhalter eine uneingeschränkte Kaufempfehlung.


Die Nibelungen [Blu-ray]
Die Nibelungen [Blu-ray]
DVD ~ Theodor Loos
Preis: EUR 17,49

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen DAS Meisterwerk des Stummfilms endlich auf BD!, 22. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Nibelungen [Blu-ray] (Blu-ray)
Bild:
Als „Die Nibelungen“ 1924 erstmals aufgeführt wurde, muss das Publikum wohl ähnlich gestaunt haben, wie heute bei einer Vorführung von „Der Hobbit“ und Co. Denn das, was das Regie-Genie Fritz Lang hier in knapp vier Stunden und zwei Teilen bot, war für die damalige Zeit ein filmisch-technisches Meisterwerk ohne Gleichen. Die Trickeffekte, die natürlich heutzutage nur noch ein Schmunzeln bei den meisten Zuschauern hervorrufen können, waren das absolute Non plus Ultra, die schauspielerischen Leistungen grandios, wenngleich natürlich mit ziemlich viel Pathos und auch das aufwendige Bühnenbild zeigte, dass Lang keine Kosten und Mühen scheute, um seinen Ideen Taten folgen zu lassen. Neben dem drei Jahre nach „Die Nibelungen“ erschienene „Metropolis“ sind „Die Nibelungen“ DAS Meisterwerk des Regisseurs schlechthin und bilden einen Meilenstein deutscher Filmkunst.

Dass auch 90 Jahre nach der Uraufführung der Film nichts von seinem Zauber verloren hat, liegt aber auch an der unglaublich tollen Restauration des Materials, welches aus unterschiedlichen Quellen und Ländern stammt. Wie beim 2011 veröffentlichten „Metropolis“, das nahezu vollständig auf Blu-ray vorliegt, haben sich auch hier die Verantwortlichen bei Universum Film und der Friedrich Wilhelm Murnau Stiftung extrem viel Mühe bei der Neuabtastung des Materials gegeben. Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Noch nie erstrahlten die beiden Filmteile in derartiger Klarheit. Die schwarz-weiß und orangefarbenen (bis auf eine lavendelfarbene Szene) Nuancen kommen noch deutlicher zum Vorschein, als zuvor, das Bildflackern wurde auf ein mögliches Minimum reduziert, Filmkorn, Bildrauschen und Bildverschmutzungen so weit es ging eliminiert und insgesamt somit ein recht ruhiges, stabiles und klares Bild erzeugt. Auch die aufwendigen Lichteffekte kommen nun viel besser zur Geltung. Interessant zu erwähnen ist, dass man bei der Restaurierung des Films nicht – wie bei der Restaurierung von Metropolis – auf digitale Technik zurückgriff, sondern die klassische fotochemische Methode nutzte.

Ton:
Sprachen:
DTS-HD MA 5.1: Deutsch
DTS-HD MA 2.0: Deutsch

Bei „Die Nibelungen“ handelt es sich um einen reinen Stummfilm. Dieser wurde – wie damals üblich – orchestral begleitet. Das Besondere: Für die restaurierte Fassung wurde die Originalmusik von Gottfried Huppertz vom Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunks unter der Leitung des Dirigenten Frank Strobel komplett neu eingespielt. Dies hört man dem Ton natürlich an. So beeindruckend klang „Die Nibelungen“ noch nie. (die ganze Review gibt es bei inn-joy.de)
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 18, 2014 10:05 PM CET


Robbie Williams - Live at Knebworth/10th Anniversary Edition [Blu-ray]
Robbie Williams - Live at Knebworth/10th Anniversary Edition [Blu-ray]
DVD ~ Robbie Williams
Preis: EUR 16,75

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen nicht ganz das Optimum, 24. Juli 2013
Ordentlich aber es wäre noch mehr drin gewesen!

Also die Blu-ray Bildqualität ist gut. Zu Beginn, wenn der Heli fliegt, denkt man noch:
Ohje! So viel Bildrauschen kann ja nicht wahr sein. Dann wird es aber besser.
Allerdings sind schnellere Kameraschwenks auch während des Konzerts unsauber, egal mit welchen Einstellungen...

Der Ton kommt im verlustfreien HD-Master Audio 5.1-Format aus der Anlage und kann durchweg
überzeugen. Gute Einbindung aller Boxen, präzise und mit einem satten Bass.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 1, 2013 8:29 PM MEST


Kein Titel verfügbar

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein hervorragendes Heft, das den Schulalltag wirklich erleichtert!, 16. Januar 2013
Welcher Lehrer kennt diese Situation nicht: im normalen Schulalltag, gibt es unzählige Formulare, die man sowohl als Lehrer, als auch als Schüler ausfüllen, verwalten und irgendwo abheften muss. Oft gibt es zwar einen Schulplaner, indem sich bereits wichtige Dokumente befinden, und der von Jahr zu Jahr neu strukturiert wird, wichtige Formulare sind dennoch in verschiedenen anderen Archiven verstreut, werden nach und nach den Schülern im Schuljahr verteilt, oder kommen gar nicht zum Einsatz. So verlieren Lehrer und Schüler schnell den Überblick. Abhilfe schaffen kann das neu erschienene Heft „MIA: Mitteilungen, Informationen, Aufgaben“ für die Sekundarstufe I, welches ihm AOL Verlag erschienen ist.

Schlägt man das Heft auf, so erkennt man bereits im Inhaltsverzeichnis, dass das Konzept bis ins kleinste Detail durchdacht worden ist. Allein der Auszug der Dateien, die sich auf der beigelegten CD befinden, ist beeindruckend. Bevor die Autoren jedoch ins Detail gehen, stellen Sie das MIA Konzept zunächst einmal vor. Mithilfe des Konzeptes lassen sich alle wichtigen Dinge des Schulalltages in einem Heft und auf einen Blick zusammenbringen. So haben Schüler alles auf einem Blick, vergessen ihre Termine nicht und können ihren Eltern jederzeit Ihre Hefter vorliegen. Auch für Eltern liegt der Vorteil ganz klar auf der Hand. Sie erhalten Transparenz, wissen, was in der Schule geschieht, welche Termine anstehen, oder ob Materialien für die Schule besorgt werden müssen. Auch Lehrer profitieren von diesem Konzept. Dadurch, dass sie sich nicht permanent Gedanken machen müssen, welches Formular als nächstes ansteht, weil schon alles im Hefter zu finden ist, sparen sich die Lehrer Zeit und ein gewisser Druck wird von ihnen genommen.

Im nächsten Kapitel werden wichtige Informationen zum Konzept vermittelt. So erfahrene Lehrerinnen und Lehrer, wie man ein MIA-Heft erstellt, wie man es finanzieren kann, wie die Vorlage formatiert sind welche Schriftart sie beinhalten und wie sie am besten gedruckt werden. Auch zu Bildung, Papierauswahl, Gliederung, Auswahl der Inhalte und Handhabung des Hefters, geben die Autoren ausreichend Informationen. Im nun folgenden großen Teil, geben die Autoren umfangreiche Hinweise, Tipps und Hilfestellungen zum Umgang mit dem MIA-Konzept.
Haben Lehrer, Schulleitung und Eltern das MIA Konzept an ihrer Schule zusammengestellt, die Ihnen ein umfangreiches Kompendium an Materialien vor. Von der Stundentafel über den Schulvertrag, Schulregeln, Praktika, Klassenarbeiten, Vokabeltraining, Stundenpläne, Zeitmanagementpläne, Grammatikregeln, Webadressen für Kinder und Jugendliche, Buspläne, Verspätungsformulare, Gesprächsprotokolle und vieles mehr, ist alles mit dabei. Es ist unglaublich, wie viele Formulare im Lehreralltag doch zusammenkommen und hier in einem Heft vereint werden.

Fazit:„MIA: Mitteilungen, Informationen, Aufgaben ist ein hervorragend erarbeitetes Heft, welches sämtliche wichtigen Formulare, Informationen und vieles mehr für den Schulalltag zusammenbringt. Die beigelegte CD bringt zudem ein PC Programm mit editierbar Word-Vorlagen mit sich. So können die Lehrkräfte direkt mit dem Konzept loslegen. Neben dem Heft für die Sekundarstufe I, gibt es auch ein Heft für die Grundschule, welches ebenfalls absolut zu empfehlen ist. Wer sich also im Schulalltag eine Menge Zeit und Anstrengung ersparen möchte, um den Kopf wirklich für wichtige Dinge frei zu haben, sollte sich in jedem Fall das Heft kaufen!

Die vollständige Rezension gibt es bei inn-joy.de


I, Robot (+ Blu-ray) [Blu-ray 3D]
I, Robot (+ Blu-ray) [Blu-ray 3D]
DVD ~ Bruce Greenwood
Preis: EUR 13,49

18 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Neues Film-Seherlebnis in 3D mit abgespecktem Ton!, 21. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: I, Robot (+ Blu-ray) [Blu-ray 3D] (Blu-ray)
Die Bildqualität des Blu-ray Transfers liefert ein opulentes 3D-Bild. Durch die neu hinzugekommene Tiefe hat man das Gefühl, einen völlig anderen Film zu sehen. Beeindruckend sind vor allem die Actionszenen, wie beispielsweise die Verfolgungsjagd im Tunnel. Die Schärfe des Bildes ist top – in den meisten Szenen bietet das Bild eine hervorragend detaillierte Durchzeichnung. Auch in Punkto Schwarzwert gibt es absolut nichts zu kritisieren. Neben der gelungenen Tiefenstaffelung bietet das 3D-Bild ab und an nette Pop-Out Effekte, die jedoch nicht übertrieben stark und unnatürlich wirken. Wie auch bei der nachträglichen Konvertierung von James Camerons Meisterwerk „Titanic“ hat Fox es geschafft, nahezu sämtliche Ghosting-Effekte sowie störende Doppelkonturen zu eliminieren. Auch Artefaktbildung und Bildrauschen sind nicht zu sehen. So muss eine Konvertierung aussehen! Eine minimale Einschränkung: Nach acht Jahren sieht man den CGI-Effekten gerade in 3D schon ein wenig ihr Alter an. Dies trübt aber nicht einmal ansatzweise das imposante Gesamtbild.
Ton:

Wie schon bei der 3D-Version von „Titanic“ hat Fox auch „I, Robot 3D“ „nur“ mit einer deutschen DTS 5.1-Tonspur ausgestattet. Das verlustfreie HD Master Audio-Format liegt ausschließlich im englischsprachigen Original vor. Es ist schade, dass Fox sich für den europäischen Markt immer gegen eine DTS HD MA 5.1-Tonspur entscheidet. Dennoch macht der deutsche Ton eine Menge Spaß. Wie es sich für einen Actionfilm gehört, bietet der deutsche Mix auch eine hervorragende Räumlichkeit, einer erstklassigen Dynamik, eine gute Einbindung aller Boxen, eine präzise Direktionalität und einen satten Subwoofer-Support, der das gesamte Tiefton-Spektrum nutzt. Die Dialoge sind kristallklar und nuanciert aus dem Center zu vernehmen.

Die Extras der Blu-ray sind – wie nicht anders zu erwarten – wieder einmal sehr umfangreich und abwechslungsreich ausgefallen. So gibt es zahlreiche Featurettes rund um die Produktion des Titels, wissenschaftliche Einblicke in das Verhalten von Robotern und, und, und.

Fazit: Wieder einmal beweist Fox, dass sie es absolut verstehen, geniale Blockbuster durch das hinzufügen von 3D-Effekten auf ein völlig neues Niveau des Filmerlebens zu bringen. Es ist faszinierend, wie viel Mühe sich die Verantwortlichen beim Bild und auch bei den Extras dieser Blu-ray gegeben haben. Lediglich die wieder einmal abgespeckte Tonfassung in der deutschen Version führt zu einem Punktabzug.


Russendisko [Blu-ray]
Russendisko [Blu-ray]
DVD ~ Matthias Schweighöfer
Preis: EUR 5,97

1 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ab in die Disko!, 12. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Russendisko [Blu-ray] (Blu-ray)
Die drei jungen Russen Wladimir (Matthias Schweighöfer), Mischa (Friedrich Mücke) und Andrej (Christian Friedel) nutzen im Sommer 1990 die Gunst der Stunde und gehen nach Berlin, dem Anfang der Neunziger wohl spannendsten Ort der Welt. Wie eine Punk-Version der drei Musketiere beginnen sie, sich durchzuschlagen. Mit großer Frechheit, viel Humor und einer guten Portion russischer Seele machen sie sich daran, ihre Träume zu verwirklichen, und versuchen aus jeder Lage das absolut Beste herauszuholen. Es wird ein Sommer der großen Entdeckungen und Eroberungen! So trifft Wladimir die schönste Frau, die er jemals gesehen hat: Olga (Peri Baumeister).

Originaltitel: Russendisko
Genre: Komödie
FSK Freigabe: ab 6 Jahren
VÖ Datum Kauf: 18.10.2012
Produktionsjahr: 2012
Produktionsland: Deutschland
Label: Paramount Home Entertainment
Laufzeit: ca. 86 Min.

Bild:
Format: 2,40:1
System: 1080p

Das Bild des Blu-ray Transfer bietet eine überwiegend sehr gute Qualität. Die Bildschärfe ist auf hohem Niveau angesiedelt und der Detailreichtum des Bildes ist hervorragend. Dies gilt sowohl für die Nahaufnahmen und Close-up's, als auch für die Distanz- bzw. Weitwinkel-Aufnahmen. Der Kontrast ist weitgehend ausgewogen. Lediglich in dunklen Szenen kommt es zu einem leichten Detailverlust. Dafür fällt die Farbwiedergabe durchweg positiv auf. Der Schwarzwert arbeitet ebenfalls auf hohem Niveau. Während des ganzen Films ist leichtes Filmkorn zu sehen, was allerdings den hervorragenden Gesamteindruck nicht schmälert.

Ton:
Sprachen:
DTS-HD Master Audio 5.1: Deutsch
Untertitel: Deutsch
Wie das Bild, so ist auch der Ton absolut gelungen. Zwar darf man schon rein genrebedingt keine brillante Surround-Atmosphäre erwarten. Doch vor allem die Songs besitzen eine hervorragende Dynamik. In einigen Szenen gibt es eine ausgeprägtere, und zum Teil auch direktionalere Surround-Kulisse, die ab und an die Rears mit einbindet. Das Wichtigste sind bei einer Komödie natürlich die Dialoge, welche aufgrund der guten Balance klar und deutlich aus dem Center kommen. Eine insgesamt wirklich gelungene Abmischung in unkomprimiertem HD MA 5.1-Mix.

Extras:
- Trailer
- Premierentrailer
- 10 Featurettes:
Die Charaktere
Ziemlich beste Freunde in Berlin
Die Geschichte
Russendisko meets Berlin Mitte
Der Sound der Russendisko
Berlin ist der coolste Ort der Welt
Der große Einbürgerungstest
Der große WG-Ratgeber
Die besten Flirtplätze
Die Russendisko

Die Extras wissen zu gefallen. Die 10 Featurettes, in denen die Hauptdarsteller und der Autor einen guten Einblick in die Produktion und in das Drumherum geben, sind sehenswert. Darüber hinaus gibt es noch ein wenig Eigenwerbung mit dem üblichen Trailersortiment.

Fazit: Insgesamt handelt es sich bei der Blu-ray „Russendisko“ um einen gelungenen Transfer. Sowohl das Bild, als auch der Ton, können überzeugen und gehen für eine Komödie absolut in Ordnung. Die 10 Featurettes sind ein netter Bonus. Wer deutsche Komödien (vor allem mit Matthias Schweighöfer) mag, der sollte sich „Russendisko“ zulegen.


Die Judenschublade. Junge Juden in Deutschland: Ein Dokumentarfilm mit Arbeitsmaterialien
Die Judenschublade. Junge Juden in Deutschland: Ein Dokumentarfilm mit Arbeitsmaterialien
von Anne Frank Zentrum Berlin
  Taschenbuch
Preis: EUR 34,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut empfehlenswert (nicht nur) für den Geschichtsunterricht!, 13. August 2012
Wenn man in Schulen bis vor einigen Jahren im Geschichtsunterricht über das Leben der Juden in Deutschland sprach, dann betrachtete man meist ausschließlich die Zeit von 1933 bis 1945 mit der systematischen Entrechtung der Juden und ihrer geplanten Ausrottung. Mehr über das Leben der Juden erfahren Schülerinnen und Schüler selten. Doch mittlerweile hat sich der Trend gewandelt und zunehmend wird auch die deutsch-jüdische Geschichte nach Ende des Zweiten Weltkriegs betrachtet. Einen wichtigen Beitrag wollen der Film „Die Judenschublade“ und das didaktisch aufbereitete Unterrichtsmaterial zum Film geben. Wir haben es uns für euch einmal angeschaut.

Der Film
Im Film „Die Judenschublade-junge Juden in Deutschland“ sprechen jüdische Jugendliche von ihrem Leben, von ihrem und dem gemeinsamen Miteinander mit nichtjüdischen Freunden, Bekannten und Mitmenschen. Darüber hinaus äußern sie sich zu Israel, zu den Konflikten dort und zum immer noch vorhandenen Antisemitismus. Der Vorteil, dass man Jugendliche vor die Kamera gebeten hat, liegt klar auf der Hand: Die Schülerinnen und Schüler bekommen eine andere Sichtweise, können besser nachempfinden und mitempfinden, da es sich hier um etwa Gleichaltrige handelt. Es sind eben nicht „die Alten“, die von ihren Kriegserlebnissen und der Zeit nach 1945 berichten, sondern junge Menschen, die den Krieg natürlich allesamt nicht erlebt haben, sondern in einem friedlichen Deutschland leben und doch von der Geschichte mit geprägt worden sind. Auch verzichtet der Film auf eine trockene Aneinanderreihung von Daten, Zahlen, Statistiken etc. Mit dem Erwerb des pädagogischen Begleitmaterials erhalten Lehrer eine Schullizenz für den Film.

Das Begleitheft
Natürlich kann und soll ein Film, der im Geschichtsunterricht eingesetzt wird, nicht unkommentiert und ohne didaktisch sinnvolle Aufbereitung gezeigt werden. Daher haben „element 3- Verein zu Förderung der Jugendkultur e.V.“ und das „Anne Frank Zentrum“ ein Heft erstellt, welches umfangreiche Materialien zur Begleitung des Films und zur Nachbereitung enthält. Dieses Material kann sowohl in der Unterstufe, als auch in der Oberstufe eingesetzt werden. Sinn und Zweck ist nicht nur die Beschäftigung mit den Jugendlichen des Films, sondern die Eigenwahrnehmung und Reflexion des eigenen Verhaltens, Lebens und der Auseinandersetzung Diskriminierung und Antisemitismus.

Das Heft umfasst insgesamt neun Kapitel. Das erste Kapitel beschäftigt sich mit jüdischem Leben in Deutschland. Kapitel zwei setzt den Schwerpunkt auf die Identität der Juden in Deutschland unter dem Motto „Ich bin Jude, na und?“, während es in Kapitel drei um Kultur und Religion der Juden geht. Die Vielfalt im Judentum steht im Mittelpunkt des vierten Kapitels, Israel in Kapitel fünf. Die deutsch-jüdische Geschichte, die „mehr als nur Holocaust“ ist, wird im sechsten Kapitel näher betrachtet und daran anschließend Antisemitismus und Ausgrenzung in Kapitel sieben. „Geschlechterrollen im Judentum“ sowie „Partnerwahl und Familie“ sind die beiden abschließenden Kapitel.

Sämtliche Kapitel sind im Aufbau identisch. Zunächst gibt es einen Informationstext als Einleitung in die Thematik. Die Texte sind gut verständlich und für die Schülerinnen und Schüler ansprechend formuliert. Es schließen drei „Ebenen“ an. Die erste der drei Ebenen behandelt inhaltliche Aspekte. Hier gibt es hervorragend ausgearbeitete Beobachtungsbögen, in denen es stets um eine Frage zum Thema, um die Ansicht der Menschen in der Filmsequenz und die eigene Stellungnahme geht. Dazu werden didaktische Ziele formuliert, der Ablauf skizziert und Fragen, die eingebracht werden können, aufgezeigt. Auch auf der zweiten Ebene geht es mit dem Ziel, dem Ablauf und Fragen weiter. Hier liegt der Fokus auf der Erarbeitung. Die Schülerinnen und Schüler setzen sich mit den Themen auseinander und tauchen in die Materie ein. Ebene drei, gegliedert nach demselben Schema, bietet verschiedene Varianten der eigenen Auseinandersetzung mit sich und dem Bezug des Themas auf sie Schüler selbst. Was ist bei mir anders? Wo gibt es Berührungspunkte oder Schnittmengen?

Fazit:Mit „Die Judenschublade – junge Juden in Deutschland“ hat der Verlag an der Ruhr einen sehr guten Film und ein umfangreiches und abwechslungsreiches Begleitheft herausgebracht. Die Schüler werden direkt angesprochen, in die Diskussion mit eingebunden, dank vielfältiger Aufgaben motiviert und beziehen die Themen in ihre eigene Lebenswelt mit ein. Ein absolut empfehlenswertes Material (nicht nur) für den Geschichtsunterricht.

Die inn-joy Redaktion vergibt 10 von 10 Punkten.

inn-joy Autor: L. Zimmermann


Das große Mac-Buch für Einsteiger: Aktuell zu Mac OS X Lion
Das große Mac-Buch für Einsteiger: Aktuell zu Mac OS X Lion
von Jörg Rieger
  Broschiert

29 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen hervorragender Leitfaden füralle Mac-Einsteiger!, 12. November 2011
Wer sich einen Mac kauft, und vorher noch nie etwas mit einem Computer aus dem Hause Apple zu tun hatte, wird rasch erkennen, dass beim Konzern aus Cupertino die Uhren ein wenig anders ticken. Zwar läuft vieles, was unter Windows genutzt wurde, auch auf Apple Rechnern. Doch gibt es zahlreiche Besonderheiten, die man beim Kauf und Gebrauch eines Macs beachten sollte. Damit der Einstieg in die Mac-Welt reibungslos funktioniert haben Jörg Rieger und Markus Menschhorn ein Buch für alle Mac-Neulinge geschrieben. Erschienen ist 'Das große Mac-Buch für Einsteiger ' Aktuell zu Mac OS X Lion' bei Vierfarben. Wir haben uns das Buch für euch angeschaut.

Aufgeteilt ist das Buch in neunzehn Kapitel. Da die Autoren sowohl künftige Mac-Nutzer, die sich noch den Kauf eines Apple-Rechners überlegen, als auch 'frischgebackene' Mac-Besitzer ansprechen wollen, beginnen sie im ersten Kapitel mit einem Kaufberater. Hier erläutern sie, was einen Mac von einem 'herkömmlichen' PC unterscheidet, und welche Vorzüge ein Apple-Rechner bietet. Danach stellen sie die einzelnen Geräte vor und erklären, für welche Personen das jeweilige Produkt geeignet ist. Das Kapitel endet mit einem Hinweis zur Aufrüstung und Erweiterungen eines Macs.

Los geht's mit den Basics in Kapitel zwei. Nachdem der Mac also daheim auf dem Schreibtisch steht, ausgepackt und angeschlossen wurde, soll er auch in Betrieb genommen werden. Wie das funktioniert, und was es zu beachten gilt, erfahren wir hier. Wer sich mit Rechnern bereits ein wenig auskennt, darf (so der Hinweis der beiden Autoren) Kapitel zwei und drei überspringen und gleich das vierte Kapitel ansteuern. An dieser Stelle sei den Autoren schon einmal ein Lob ausgesprochen. Denn bereits in Kapitel zwei tun sie das, was das gesamte Buch ausmacht: Sie erklären Schritt für Schritt ganz genau, was der Nutzer tun muss, um an das gewünschte Ziel zu gelangen. Das realisieren sie nicht nur durch leicht verständliche, präzise und klare Texte, sondern auch durch zahlreiche Bilder, die sowohl die Schritte, die erwähnten Items auf dem Mac und ' falls nötig ' auch die dazu gehörenden Gesten via Trackpad oder Magic Mouse aufzeigen.

Womit wir auch schon beim Thema des nächsten Kapitels wären. Denn in Kapitel drei geht es um die Bedienung des Macs. Was muss der Einsteiger über die Apple-eigene Maus wissen? Kann ich als Nutzer auch andere Mäuse anschließen? Was gibt es zur Tastatur und ihren Besonderheiten zu wissen? Was hat es mit dem Trackpad auf sich? Was sind 'Shortcut-Tasten' und wie setzte ich sie ein? All diese Fragen beantworten uns die Autoren.

Wer seinen Mac das erste Mal einschaltet, der wird nicht nur feststellen, wie unglaublich einfach die Installation beziehungsweise die Einrichtung des Mac fällt, sondern auch (gerade dann wenn er oder sie Windows-Nutzer war oder ist), dass das Betriebssystem OS X Lion eine vollkommen andere Benutzeroberfläche bietet, als von Windows gewohnt. Doch keine Sorge, auch hier helfen Rieger und Menschhorn mit kompetenten Erläuterungen.

Egal ob zum Schreibtisch, zum Finder, zum Dock, zu Mission Control, zur Arbeit mit den Fenstern, zum Scrollen, zur Rechtschreibkorrektur (im Übrigen eine der wenigen Schwächen von OS X Lion), zum Ändern von Bildschirmhintergründen, Bildschirmschonern, zum Einschalten, Ausschalten und Ruhezustand des Macs ' alles wird hier hervorragend präsentiert.

Auf das Arbeiten mit Programmen, den so genannten 'Apps', gehen die Verfasser im fünften Kapitel ein. Wie eine App gestartet und beendet wird, wie ihr zwischen Programmen wechseln könnt oder wie ihr Apps erreicht, die nicht im 'Dock' sind, wie ihr mit dem Launchpad arbeitet, das Dock verwaltet und individualisiert und neue Apps aus dem App Store bekommt und wie Dashboard und Widgets funktionieren, finden wir in Kapitel fünf.

Alles rund um das Thema Dateien, Ordner und Laufwerke findet sich im folgenden siebten Kapitel. Wer es noch aus Windows-Zeiten gewohnt ist, seine Ordner in Listen- oder Spaltenansicht zu betrachten, muss beim Umstieg auf den Mac ebenso wenig verzichten, wie Anhänger der Symbolansicht. Neu ist für Windows-User allerdings die so genannte 'Cover-Flow-Ansicht'. Im Finder könnt ihr die Anzeige so ändern, dass die einzelnen Bilder, Videos oder Dokumente quasi schräg hintereinander versetzt zu sehen sind. Schnelles Blättern und Vorschau inklusive. Doch natürlich gibt es noch weit mehr Tipps und Tricks, die ihr hier erfahren werdet unter anderem auch, wie man mit dem integrierten Brennprogramm schnell und bequem CDs und DVDs brennen kann.

Für den Fall, dass ihr euch beim Umstieg auf einen Mac überlegt, wie ihr künftig Texte schreiben wollt, hilft euch Kapitel sieben. Hier geht es um kostenlose Applikationen wie Open Office, der ab Werk installierte TextEdit (unter Windows bekannt als Editor), Apple iWork oder auch Mac: Office. Ja, ihr habt richtig gelesen! Microsoft, eigentlich schärfster Konkurrent von Apple, spendiert dem Mac ein Office-Paket. Der Vorteil: Ihr könnt ohne groß umdenken zu müssen, oder euch umzustellen, eure Office-Dateien am Mac bearbeiten. Auch das Einbinden eines Druckers funktioniert mit den Erläuterungen ganz einfach.

Über das Adressbuch und iCal, den Apple-Kalender, gibt es Informationen in Kapitel acht, während sich Kapitel neuen mit dem Internet und dem hauseigenen Browser Safari befasst. Ihr wollt lieber mit dem Firefox ins Netz? Gar kein Problem. Wie das geht, verrät Kapitel 10.

Apple Mail und andere Email-Programme und ihre Anbieter, stehen im Fokus des elften Kapitels. Sehr gut: Die Autoren scheuen sich nicht, auch die Konkurrenz von Yahoo! Mail, Google Mail, Web.de, Gmx, T-Online und Windows Live unter die Lupe zu nehmen und auch auf die Nachteile der einzelnen Mail-Programme deutlich hinzuweisen.

Um Videotelefonie und Chat dreht sich alles im zwölften Kapitel. Da Macs über eine eingebaute Kamera verfügen, könnt ihr bequem via iChat oder Facetime mit euren Freunden telefonieren. Wie das funktioniert ' dazu mehr in Kapitel zwölf. Ihr nutzt lieber Skype oder den MSN-Messenger? Überhaupt kein Problem! Denn beide Programme wurden auch als Mac-Version veröffentlicht und sind ebenso leicht zu installieren. Auch hierzu gibt es die nötigen Hilfen.

Ihr habt im Urlaub Bilder geschossen, und wollt sie nun euren Familienmitgliedern, Freunden und Bekannten zeigen? Nichts leichter als das! Mittels iPhoto bringt ihr im Handumdrehen eure Urlaubserinnerungen auf den Mac. Gerade auf einem iMac 27 Zoll sieht das unglaublich toll aus. Auch alternative Bildbearbeitungssoftware wird vorgestellt. Ein insgesamt sehr umfangreiches Kapitel, da auf den großen Macs die Bildbearbeitung (aber auch Videobearbeitung) ein absolutes Highlight ist. Rund ums Thema Musik informieren euch die Autoren im nächsten Kapitel. Wie spielt man CDs im Finder ab? Wie funktioniert iTunes? Was muss ich als Neuling über den iTunes-Store wissen? Die Antwort gibt's in Kapitel 14.

Wie ich bereits erwähnte, ist eine der Stärken des iMacs und Mac Pro die Videobearbeitung. Wie es funktioniert erfahrt ihr in Kapitel 15. Egal ob ihr Videos in Photo Booth aufnehmen wollt, Videos mit Quick Time ansehen möchtet, oder das geniale iMovie nutzt ' alles ist mit dem Mac möglich.

Die Sicherheit steht in Kapitel 16 im Vordergrund. Das Anlegen von Benutzerkonten und das Sperren gewisser Inhalte für Kinder werden erläutert. Sollte es einmal zu unvorhergesehenen Problemen kommen, hilft das kleine Troubleshooting in Kapitel 17. Hier werden bekannte Probleme erklärt, zudem wird auf die Möglichkeit von Updates hingewiesen und ' auch bei einem Mac sehr wichtig ' schrittweise erläutert, wie Daten gesichert werden. Anschließend gibt es noch Hinweise zu den Systemeinstellungen (Kapitel 18).

Wer sich partout nicht auf die Mac-Oberfläche einstellen kann, oder einfach seine alten Programme unter Windows laufen lassen möchte, dem helfen die Autoren mit dem Kapitel 'Windows auf dem Mac ' Raum für alle Systeme. Die bekannten Programme Boot Camp, Virtual Box, VMWare Fusion 3 und Parallels Desktop werden vorgestellt und erläutert. So geht der Wechsel rasch und problemlos.

Fazit: Wie auch 'iPad 2 ' Die verständliche Anleitung' ist auch 'Das große Mac-Buch für Einsteiger' ein ausgezeichneter Leitfaden durch den Dschungel, welchen Mac-Neueinsteiger beim ersten Arbeiten mit Apples Betriebssystem zunächst vorfinden werden. Aktualisiert und angepasst auf das neue Betriebssystem OS X Lion ist das Handbuch up to date. Natürlich finden sich noch keine Hinweise zu iCloud und den Neuerungen durch das neuste Update seitens Apple. Aber das ist aufgrund des Veröffentlichungszeitpunkts des Buches auch nicht möglich.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 4, 2012 7:21 PM MEST


Component-Video-Cable -black- Komponenten-Video-Kabel - [Nintendo Wii, Wii U]
Component-Video-Cable -black- Komponenten-Video-Kabel - [Nintendo Wii, Wii U]
Wird angeboten von Eliware
Preis: EUR 8,49

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute Qualität, 1. April 2009
Also ich habe das Kabel schon einige Zeit im Test und muss sagen, dass es für den Preis kein vergleichbar gutes Kabel für die Konsole gibt.
Die Verarbeitung ist klasse, das Bild wesentlich besser.
Die Auszeichnung von inn-joy.de ist gerechtfertigt.


Seite: 1 | 2