find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17
Profil für Miriam P. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Miriam P.
Top-Rezensenten Rang: 7.043.277
Hilfreiche Bewertungen: 160

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Miriam P. (Würzburg)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
We Feed the World - Essen global
We Feed the World - Essen global
DVD ~ Katharina Bogensberger

160 von 169 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ohne Worte ..... einfach beeindruckend, 1. September 2006
Rezension bezieht sich auf: We Feed the World - Essen global (DVD)
Ich habe diese Dokumentation im Kino gesehen und bin schwer davon begeistert! Es wird an verschiedenen Orten gezeigt, wie die Lebensmittelindustrie aus dem Ruder geraten ist. Der Verbraucher, also wir alle!, sieht nur die fertigen Produkte in den Supermarktregalen. Aber was für großes Leid durch den Überfluss an Angebot entsteht, weiß kaum einer. Hinter den Kulissen wird noch genießbares Brot in unvorstellbar großen Mengen weggeworfen, Hühnerküken verkommen zur Massenware, die man im Alter von wenigen Wochen "erntet". Wie pervers das Ganze geworden ist, wird einem spätestens dann überdeutlich, wenn man den plötzlichen Übergang von Hungersnot einerseits sieht, der durch den dann dargestellten Überfluss andererseits verursacht wird. Die ganze Dokumentation ist sehr "ungeschminkt", was heißen soll, dass weder durch viel Musik (meiner Erinnerung nach so gut wie keiner), noch durch viel Gerede des Dokumentators auf den Zuschauer eingewirkt wird. Meistens sprechen die dargestellten Menschen, also z. B. der LKW-Fahrer, der das wegzuwerfende Brot transportiert oder der Fischer, der erzählt, wie die EU das Wissen der kleinen Fischer dazu nutzen will, die Meere noch intensiver zu befischen.

Diese Dokumentation hat mich teilweise sehr wütend gemacht, diese Zustände sind einfach absolut, wie soll ich sagen, gelinde gesagt sind sie einfach inakzeptabel!! Ich kann jedem empfehlen, sich diese Dokumentation anzusehen, jeder sollte wissen, was durch unseren Konsum bewirkt wird. Und dies wird in sehr klaren Bildern und Worten dargestellt. Was ich mir auch wünschen würde, ist, dass wir klarer Position beziehen in dieser Sache. Wollen wir wirklich indirekt diese Situation unterstützen, dass z. B. in sogenannten Dritte-Welt-Ländern Menschen durch Hungersnöte leiden und sterben, obwohl das Land in dem diese leben, genügend Nahrungsmittel für alle produziert, diese jedoch in Form von z. B. Sojabohnen dazu verwendet werden, unsere Kühe und Hühner zu füttern? Wir leben im Überfluss. Es wird soviel weggeworfen.

Ich glaube, ich wiederhole mich, aber was ich sagen will ist: Natürlich haben wir alle so viel zu tun, dass wir manchmal gar nicht mehr wissen, wo uns der Kopf steht. Aber vielleicht könnten wir uns einmal fragen, was eigentlich wirklich wichtig ist. Und dafür einstehen. Jeder kleine Beitrag zählt :-)

Kurz und gut: Diese Doku ist einfach gut gemacht und hat vor allem eine wichtige Botschaft. Unbedingt anschauen :-)!!


Seite: 1