Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive longss17
Profil für Betamann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Betamann
Top-Rezensenten Rang: 35.975
Hilfreiche Bewertungen: 429

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Betamann "FIRE!!"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13
pixel
Aukey CB-H19 USB 3.0 Hub 4 Port mit 3 Ladeport USB Verteiler und 36W Netzteiladapter für Apple MacBook/iMac, Windows Laptop schwarz
Aukey CB-H19 USB 3.0 Hub 4 Port mit 3 Ladeport USB Verteiler und 36W Netzteiladapter für Apple MacBook/iMac, Windows Laptop schwarz
Wird angeboten von AukeyMall
Preis: EUR 25,99

2.0 von 5 Sternen Real nur vier Ports für Datenübertragung, stört TP-Link WLAN-Stick, 12. August 2017
Bisher schätze ich Aukey-USB-Devices wirklich sehr, etwa das mittlerweile nicht mehr verfügbare 78W-Multiport-Ladegerät, das jetzt seit mehr als eineinhalb Jahren problemlos alles lädt, was ich anstecke. Jedoch erfüllt dieser 7-Port-Hub leider nicht wirklich meine Erwartungen:

Zum Einen stört der Port erheblich die WLAN-Verbindung eines ebenfalls am PC angeschlossenen WLAN-Stick von TP-Link. Zum Anderen stimmt dieser Teil der Produktbeschreibung nach meinen Erfahrungen nicht.

- "Drei USB Ladeports: Alle Ladeports wenden Ai Power-Chip an. Während Sie Datenübertragung genießen, maximale 2.4A bietet High-Speed Aufladung für Android-Handy Lade / iPad usw."

Diesen Punkt kann ich nicht bestätigen. Bei zwei getesteten Geräten erkennt der PC nicht, wenn USB-Geräte über die Lade-Ports angeschlossen sind. Die Datenübertragungen müssen z.B. mit dem Smartphone oder Tablet dann per Bluetooth erfolgen. Schließe ich dort etwa den WLAN-Stick an (der vorher direkt am PC steckte) oder einen USB-Stick oder eine USB-Soundkarte, so werden diese Geräte nicht erkannt.

Damit bleiben effektiv nur vier Ports für die Datenübertragungen oder Peripheriegeräte. Ganze drei reine Ladeports brauche ich am PC nicht, daher geht der Hub leider zurück.


NieR Automata - Day One Edition - [PC]
NieR Automata - Day One Edition - [PC]
Preis: EUR 49,59

1.0 von 5 Sternen PC-Port ist totaler Müll, 27. Juli 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zuerst habe ich mich gefreut, dass ich das Spiel spielen konnte, fand es dann aber optisch im Vergleich zu anderen Spielen sehr unscharf. Als ich dann auf die Infos meines Monitor-Menüs geschaut habe, war mir der Grund auch klar: NieR Automata läuft mit nur 1680x1050 Pixeln - auf einem i7 mit 32GB RAM und einer GTX 1070 mit aktuellem Treiber, während das Spiel auf der System SSD installiert ist.

Witcher 3, Mad Max, GTA V - allesamt fehlerfrei in Full HD - nur NieR ignoriert die Einstellungen jenseits von 1680x1050.

Dazu ruckeln die Cutscenes deutlich mit weniger als 30fps über den Bildschirm.

Und jetzt, nach zwei Stunden Nettospielzeit startet NieR überhaupt nicht mehr. Es werden 4 Threads in der CPU belegt, knapp 250 MB RAM - darüber hinaus geht nichts. Es flackert kurz ein Fenster auf, schließt aber wieder sofort.

Steam-Dateiprüfung: Sagt dass alle Dateien in Ordnung sind.
Der FAR Patch: Hilft nicht.
DirectX aus dem Installationspfad neu installieren: Hilft nicht.
Deinstallieren und Backup zurückspielen: Mal sehen, ob das Spiel wenigstens in der falschen Auflösung wieder läuft...
Neuinstallation: Da hab ich ehrlich gesagt sowas von überhaupt keine Lust drauf.

Sorry, dieser PC-Port ist genau so ein Flop with Batman Arkham Knight.


CyberLink PowerDVD 16 Ultra
CyberLink PowerDVD 16 Ultra
Preis: EUR 58,99

2.0 von 5 Sternen Was hat Cyberlink nur aus PowerDVD gemacht?, 16. Juli 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: CyberLink PowerDVD 16 Ultra (CD-ROM)
Das ist schon ziemlich traurig, was aus PowerDVD über die Jahre gemacht wurde, bietet es mittlerweile weniger Komfort eine Film anzuschauen als in einem Streaming-Portal wie Prime oder Netflix:

- Wenn überhaupt funktioniert das Autoresume, wenn man gerade am Ende einer Bluray angekommen ist und diese zeitraubenden Copyright-Tafeln. Manuelle Lesezeichen gibt es nicht mehr.
- Schaltet der Bildschirm bei einer längeren Pause in den Standby, kann PowerDVD den Film nicht weiter abspielen. Mit dem fehlerhaften Autoresume ist das bei Serien.
- Der Player gerät immer wieder ins Stocken, wenn man einen USB-Stick ansteckt oder eine andere Anwendung mal etwas mehr RAM beansprucht. Ich habe ein Setup mit zwei Full-HD-Monitoren an einer Geforce GTX 1070, die mit einem Broadwell i7-3770 und 32 GB RAM läuft. Öffne ich in Chrome auf dem zweiten Monitor mehrere Tabs, stockt PowerDVD für einige Momente
- Es gibt einen recht nervigen UI-Bug, der seit ewigen Zeiten besteht und bei dem im Vollbild plötzlich die Bedienleisten angezeigt werden - und sich nur dadurch wieder verbergen lassen, dass man das Fenster verkleinert und dann wieder zum Vollbild schaltet.
- Vorab aktiviert PowerDVD irgendwelche Video- und Audio-Filter zur Verbesserung, die aber eigentlich niemand braucht.

Und dass man Online-Versionen des Programms auch einfach herunterladen kann - so wie es Kaspersky und Microsoft machen - ist bei Cyberlink wohl auch noch nicht angekommen: Man muss ein Konto registrieren, dort dann den Aktivierungscode angeben und darf dann nur innerhalb der ersten 30 Tage nach Eingabe das Programm herunterladen - laut Anleitung, denn ich hab's gelassen und kein Konto registriert.

Ich würde die Software nicht nochmal erwerben...


Star Trek Beyond [dt./OV]
Star Trek Beyond [dt./OV]
DVD

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Besser als der Trailer vermuten ließ ..., 22. Juni 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Star Trek Beyond [dt./OV] (Amazon Video)
.. was vielleicht auch daran liegt, dass die Version bei Amazon Video eine andere Schnittfassung ist als die im Kino? Es gibt einige nachsynchronisierte Szenen, in denen Scotty eine andere Stimme hat.

Sei's drum. Der Film fühlt sich tatsächlich sehr viel mehr nach "Original-Trek" an. Woran es liegt, ist auch relativ einfach erklärt: Es geht tatsächlich um ein Originalskript, das auf kaum einem bekannten Gegner basiert, den man einfach nur etwas umgestyled und schlecht inszeniert hat - weder die Klingonen, noch die Romulaner, noch Khan waren das, was man als Trekkie erwarten konnte, sondern fast schon parodienhafte Comicversionen ihrerselbsts. Und: Keiner von den bisherigen Gegenspielern Kirks hatte diesen Tiefgang und war so dicht davor, sein Ziel zu erreichen.

Dennoch kommt der aufgrund des stellenweise übertriebenen Klamauks - man kann es mit der Selbstironie und dem zur Schau gestellten Sarkasmus auch übertreiben - und physikalischem Nonsens - der Start der Franklin - gelegentlich aus dem Tritt. Zudem scheint es nunmehr zum stetigen Stilmittel zu werden, die Enterprise zu Klump zu schießen, Crew-Mitglieder ins All blasen zu lassen, ein Schiff abstürzen zu lassen, um es dann in einem aberwitzigen Manöver hochzureißen - und Elemente der Handlung aus dem jeweilig korrespondierenden Originalfilm zu nehmen und die Story des entsprechenden Reboot-Films darum zu konstruieren:

In Star Trek von 1979 ging es um einen übermächtigen Gegner, der in der Lage war, mit einer nicht näher erklärten Waffe ganze Schiffe, Raumbasen und Planeten zu zerstören - von seinen Gegnern bleibt nichts übrigt. Kirk übernimmt über Tricks (erneut) das Kommando der Enterprise, dem einzigen Schiff, das den Gegner aufhalten kann. Im Prinzip ist alles davon Teil der Handlung des ersten Reboot-Films - nur dass nicht mehr eine aufgemotzte irdische Raumsonde der Antagonist ist, sondern ein Romulaner, der ein olles Rachemotiv hat.

In zweiten Originalfilm geht es um Khan, der ein Schiff der Föderation erobert und damit überraschend die Enterprise angreift, fast kampfunfähig schießt und mit dem von Dr. Marcus entwickelten Genesis-Projekt seinen Feldzug gegen die Galaxie fortsetzen will. Spock stirbt bei dem Versuch, die Enterprise zu retten. Im zweiten Reboot-Film geht es Khan, der allerdings nunmehr lediglich ein gebleichtes Abziehbild mit überzeichneten körperlichen Kräften ist und dass Kirk anstelle von Spock stirbt. Kirk wird schließlich auf eine ähnlich wundersame Zauberlösung wiederbelebt wie Spock im dritten Originalfilm...

..., in dem es nun um jenes Genesis-Projekt geht, dessen Potenzial als eine relativ handliche Waffe erkannt wird und deren Pläne einem abtrünnigen Klingonen-Captain in die Hände fällt und mit der er beabsichtigt die Föderation anzugreifen - und der auf Kosten der Enterprise aufgehalten wird, nur um dessen altes Schiff zu übernehmen und einer Einöde von Planet zu entkommen, auf dem man in Folge der Zerstörung der Enterprise gestrandet ist. Klingelt es?

Und das ist der Punkt, warum ich von den Reboot-Filmen gar nicht angetan bin. Jeder Trekkie hat das alles schon einmal gesehen - zumindest die Grundaspekte. Und so wird es auch leider mit dem vierten Film sein, wenn mein Tipp stimmt: Die Crew der Enterprise unternimmt eine Zeitreise in die Vergangenheit, weil von dort irgendwas gebraucht wird, um die Erde in Kirks Zeitlinie zu retten. Dabei wird dann jemand zufällig mit aus der Vergangenheit in die Zukunft gebracht. Wir dürfen also gespannt sein, wie Abrams George Kirk in Jim Kirks Zeitlinie bringen wird...
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 1, 2017 6:34 PM MEST


Pure...Acoustic
Pure...Acoustic
Preis: EUR 6,99

2.0 von 5 Sternen Eher "Pure... Live", 17. Juni 2017
Rezension bezieht sich auf: Pure...Acoustic (Audio CD)
Leider sind mir auf diesem Sample nach dem Probehören zu viele (unnötige) Live-Versionen, die nach meinem persönlichen Geschmack gerade in ruhigeren Akustik-Stücken die Stimmung zerstören. Zum Beispiel "Lean on me" von "Bill Withers".


PS Vita 64GB Speicherkarte [Japan Import]
PS Vita 64GB Speicherkarte [Japan Import]
Wird angeboten von JapaNzon
Preis: EUR 96,90

1.0 von 5 Sternen Wenig genutzt und trotzdem nach zwei Jahren defekt, 17. Juni 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Da ich viele verschiedene Systeme habe, nutze ich die PSVita relativ selten, höchstens zwei Mal im Monat. Insgesamt nutze ich die Vita auch nur als portable Erweiterung für PS3-Spiele mit Crossover und diverse Klassiker wie Final Fantasy. Wirklich genutzt wurde die Karte eigentlich nur, um die Spiele herunterzuladen und zu installieren bzw. um die System-Updates zu laden (die Daten dafür landen ja auch erst auf der Karte).

Ich dachte zuerst, dass es daran lag, dass Sony wie bei der PS4 neulich einfach nur das Update verhunzt hat, so dass ich die Datenbank im Safe-Mode erneuern müsste - aber nach fast zwei Jahren ist nun alles weg, erneutes Downloaden der Spiele bringt nichts außer Fehlermeldungen, und die Backups mit CMA und PS3 sind letztlich wertlos bzw. es können nicht einmal mehr neue Backups angelegt werden.

Nochmal 100 Euro für eine 64GB-Karte zu investieren, sehe ich nicht ein. Die Haltbarkeit der Karten sind im Vergleich zu normalen SD-Karten ein totaler Witz. Ich kaufe jetzt als Ersatz zwei 16-GB-Karten (in der Hoffnung keine gefälschten oder gebrauchten Karten zu erwerben) und nutze die Im- und Exportfunktion der CMA-Software - eine Karte dient dabei als Ersatz. Das wird dann aber dann bis auf weiteres meine letzte Investition in Sony-Hardware sein - außer Sony bringt eine neue Handheld-Konsole raus, die kompatibel zur Vita/PSP etc. ist (man wird wohl noch träumen dürfen ^^).


American Gods - Staffel 1 [dt./OV]
American Gods - Staffel 1 [dt./OV]
DVD
Preis: EUR 22,99

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Serie mit Längen und teils konfus wirkender Handlungsstruktur, 14. Juni 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Serie ist insgesamt nicht schlecht und gefällt mir auch in der deutschen Synchronfassung recht gut. Leider ist die Staffel nur an sich recht langatmig und nimmt sich sehr viel Zeit damit, die einzelnen Protagonisten und ihren Hintergrund zu beleuchten. Vielleicht eine Spur zu detailliert und - zunächst - vom Kontext gelöst, so dass man bisweilen nur schwer der Handlung folgen kann.

Leider ist - mit Stand vom 14. Juni 2017 - die Synchronspur von Episode 7 stellenweise asynchron zum Video - nicht durchgängig, sondern beispielsweise in der Küchenszene, in der Essie Macgowan von den Leprechauns erzählt (etwa ab Minute 8), danach lange Zeit nicht mehr und dann später noch einmal als Edd Sweeney nach dem Unfall flucht (ca. Minute 44).
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 22, 2017 4:52 AM MEST


Best of Prime Music: Classic Rock
Best of Prime Music: Classic Rock
Preis: EUR 0,00

5.0 von 5 Sternen Nach einigen Jahren keine falsch sortierten Tracks mehr enthalten, 22. Mai 2017
Mir gefallen ca. 90% der Songs, so dass ich mittlerweile die Trackliste vollkommen bedenkenlos lade und spielen lasse.

Die meisten 1-Sterne-Bewertungen stammen vom November 2015. Seitdem ist die Playlist offenbar stark überarbeitet worden, so dass tatsächlich nur noch Classic Rock enthalten ist - hängt aber auch wahrscheinlich damit zusammen, dass Amazon halt eine sehr große Datenbasis hat.


Sabrent USB HUB Premium 3-Port-Aluminium-Mini-USB-3.0 drehbaren Hub [90°/180° Grad drehbar] (HB-R3MC)
Sabrent USB HUB Premium 3-Port-Aluminium-Mini-USB-3.0 drehbaren Hub [90°/180° Grad drehbar] (HB-R3MC)

2.0 von 5 Sternen Grundsätzlich praktisch, mit großem "aber", 3. Mai 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Konzept erscheint ziemlich clever, und der passive Hub funktioniert auch grundsätzlich, auch mit mehreren angeschlossenen USB-Geräten. Jedoch stören mich hier einige wichtige Punkte:

Kritik-Punkt 1:
Für Datenübertragungen halte ich den Hub eher für einen Notnagel, denn er verlangsamt selbst dann USB-Laufwerke, wenn nur ein einzelner Port am Hub belegt ist. Der SanDisk Ultra 256GB USB-Flash-Laufwerk USB 3.0 bis zu 100MB/Sek beispielsweise hat hier nur den halben Datendurchsatz, und die Schreibrate sinkt sogar von anfänglich 15,5 MB/Sek. auf 6,7 MB/Sek. (mit h2testw geprüft, 2GB großer Test) - direkt an dem Notebook erreiche ich Schreibraten von 50 MB/Sek bei Übertragungen einer großen Datei.

Kritik-Punkt 2:
Das Gelenk selbst erscheint mir soweit stabil, jedoch passt der Stecker des Hubs nicht komplett in den Port meines ASUS-Notebooks - und der Stecker hat merklich Spiel, so dass sich der Hub im Port mechanisch bewegen lässt. Der Hub steht zudem noch etwas von dem Gehäuse ab und ist keinesfalls plan zum Gerät. Wackelkontakte sind so leider mit der Zeit vorprogrammiert, zumal die Ports des Hubs die eingesteckten Sticks selbst ohne Spiel straff hält, genauso als würde ich die USB-Sticks und -Kabel direkt an die Ports des Laptops anschließen.

Man muss den Hub leider beim Abziehen der Sticks festhalten, um nicht den kompletten Hub aus dem Port des Laptops zu ziehen, wobei sich der Hub jedoch immer im Port bewegt. Insgesamt ist das leider meiner Meinung nach zu wackelig, so dass ich lieber auf die Suche nach einem Hub gehe, der mit einem Kabel angeschlossen wird und dann auch etwas von dem Notebook wegführt.


One Piece - 12. Film: Gold [Blu-ray]
One Piece - 12. Film: Gold [Blu-ray]
DVD ~ Hiroaki Miyamoto
Preis: EUR 21,99

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kazé hat den Videostream für Lokalisation in Teilen nachbearbeitet., 18. April 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ohne groß auf den Film oder One Piece an sich einzugehen: Ich werde die Bluray wahrscheinlich wieder zurückgeben und mir den Preis erstatten lassen, denn für 23 Euro ist das Dargebotene meiner Meinung nach so einfach nicht akzeptabel. Der Videostream ist exklusiv für den deutschen Markt nachbearbeitet worden. Anstatt Bildinhalte mit Fremdsprachen mit Untertiteln zu realisieren, die bei Bedarf eingeblendet werden, sich aber über die Bluray-Optionen wieder ausblenden lassen, wurden Bildteile ersetzt und Untertitel hart in den Videostream gesetzt, so dass sie sich eben nicht mehr ausblenden lassen.

Im Original sind beispielsweise die Kopfgelder in einem Schrifttyp gewählt, der typografisch zu dem eingeblendeten Namen passt - zudem zittert die Schrift, genau wie der Name und hat auch die gleiche Schrifttextur. Die deutsche Fassung hat einen unpassenden 08/15-Western-Schrifttyp in fadem Dunkelgrau, der nicht einmal dem Schrifttyp auf den Steckbriefen entspricht.

Dann gibt es noch eine Szene, in der Nami einen Abschiedsbrief findet. Der Text des Briefes wurde hier nicht geändert - dafür aber ein Untertitel hart in den Stream gerendert, der sich nicht ausblenden lässt.

Das sind zwei kleine, unbedeutende Szenen - ja. Aber wenn sie so unbedeutend sind: Warum radiert da Kazé bitte in dem Stream herum?

Tatsächlich ist es schade um den Film und die Synchro, denn die sind durchaus gelungen und bewegen sich durchweg auf hohem Niveau (für Mainstream-Anime). Auch sonst stimmt die Bildqualität, da die Framerate stimmt und dieses Mal keine Framerate-Konvertierung auf PAL für die Bluray durchgeführt wurde.

Wer den Film tatsächlich komplett im Original schauen will, muss wieder einmal die Originalfassung nachkaufen - muss dann aber (auf legalem Weg) auf die optionalen deutsche Untertitel verzichten, auch wenn er nicht alles versteht.

edit: Ich habe den Film retourniert und habe - trotz dass er entsiegelt war - den vollen Kaufpreis von Amazon erstattet bekommen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13