Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16 Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos
Profil für Marcus Federsel > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Marcus Federsel
Top-Rezensenten Rang: 1.886.850
Hilfreiche Bewertungen: 1519

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Marcus Federsel (Pyrbaum)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
Kundun
Kundun
von Mary Craig
  Taschenbuch

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Gegenwart des Mitgefühls, 14. Juni 2002
Rezension bezieht sich auf: Kundun (Taschenbuch)
Die gewaltsame Vertreibung der Tibeter vom Dach der Welt ist einer der erschütternsten politischen Stoffe des ausgehenden 20. Jahrhunderts. Der amerikanische Regisseur Martin Scorsese schildert in seinem monumentalen Epos "Kundun" überaus bewegend das persönliche Schicksal des Dalai Lama und das des tibetischen Volkes unter den chinesischen Besatzern.
Die Verfilmung dieses bewegenden Stückes der Weltgeschichte, das bis in die aktuellste Gegenwart hineinreicht basiert auf der Biographie von Mary Craig.
Der Dalai Lama ist meiner Meinung nach mit Abstand einer der authentischsten Lehrer unserer Zeit. Im wahrsten Sinne des Wortes ein "Guru", was vom indischen Wortstamm her korrekt übersetzt "Dispeller of Delusion" heißt. Sinnge-mäß übertragen bedeutet dies soviel wie "das Vertreiben/Zerstreuen der Ver-blendung/Unwissenheit".
So ist es nicht die Aufgabe eines sog. Gurus, jemandem (s)eine vorgefertigte Meinung überzustülpen oder als "Lehrer" schulmeisterisch zu diktieren. Viel-mehr ist es das Ziel, dem "Schüler", Zuhörer, Leser, Suchenden die Entfaltung der eigenen inneren Potentiale zu ermöglichen. Dieser Weg ist allerdings mit Arbeit verbunden ....


Die Schwelle der Hoffnung überschreiten
Die Schwelle der Hoffnung überschreiten
von Johannes Paul II.
  Taschenbuch

11 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Am Ziel vorbei, 12. Juni 2002
Einer Meiner persönlichen Grundsätze lautet: Wenn ich von etwas absolut überhaupt keine Ahnung habe, halte ich meine Meinung zu diesem Thema eher bedeckt.
Wenn nun beispielsweise das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche berufsbedingt wenig Bezug zum Buddhismus hat, erfüllt es seine Vorbildfunktion meiner Meinung nach schlecht, wenn es wenig feinfühlige und inhaltlich falsche Aussagen über diese Religion trifft. Besonders traurig ist die Tatsache, dass diese "Erkenntisse" völlig ohne die Angabe von Quellentexten abgehandelt werden. Wie denn auch ? In denen stünde ja genau das Gegenteil der vorgebrachten Behauptungen und Deutungen.
Da wird z.B. auf Seite 113 die Aussage in den Raum gestellt, "die Erleuchtung des Buddha beschränkt sich auf die Überzeugung, dass die Welt schlecht und für den Menschen Quelle des Bösen und des Leides sei", und einige Zeilen weiter "Je mehr wir uns von diesen Banden (an die Welt, Anm.) befreien um so gleichgültiger stehen wir den Dingen dieser Welt gegenüber."
Der Buddha hat nicht nur gelehrt, dass es zweifelsohne sehr viel Leid in der Welt gibt, sondern er sprach auch über dessen Ursachen (im menschlichen Geist selbst) und v.a. über dessen Aufhebung.
Dies geschieht allerdings nicht durch Gleichgültigkeit, sondern durch TATEN der hilfreichen Hinwendung und die Entwicklung liebevoller Güte gegenüber allen Lebewesen. Die Inkongruenzen mit den überlieferten Quellen ließen sich leider noch weiter fortführen.
Wenn also jemand über Sachverhalte schreibt, die ihm fremd sind und nicht die Zeit (oder Lust) zur Recherche hat, würde ich mir wünschen, dass die getroffenen Aussagen wenigsten als Privatmeinung gekennzeichnet werden.


Geh den inneren Weg: Texte der Achtsamkeit und Kontemplation
Geh den inneren Weg: Texte der Achtsamkeit und Kontemplation
von Willigis Jäger
  Taschenbuch

71 von 81 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die tiefen Wurzeln der Spiritualität, 12. Juni 2002
Die in diesem kleinen Band versammelten Texte von Dichtern, Mystikern und aus heiligen Schriften geben einen einfühlsamen Einblick in die reichen Schätze kontemplativer Erfahrung. Die Schriftzeugnisse umfassen die christliche und die buddhistische Überlieferung ebenso wie die europäische Lyrik.
"Wer die Quelle kennt, trinkt nicht aus dem Krug !" - Diese Widmung schrieb mir Pater Willigis auf mein Kongressprogramm als ich ihn im Mai 2002 während eines Symposiums in Bad Kissingen kurz treffen durfte.
Dieser Satz entspricht meiner Meinung nach auch genau den Kernaussagen seines Schaffens als Benediktinerpater und Zen-Meister. Er setzt sich aktiv für eine Überwindung der interreligiösen Grenzen ein, wofür er oft genug Prügel von der Kirchenführung einstecken muss.
Sein Ziel ist nicht ein konturloser, pseudo-religiöser, esoterischer Einheitsbrei. Pater Willigis verweist immer wieder auf die reiche mystische Tradition der Kirche im Westen und zeigt gleichzeitig Parallelen zu den östlichen (buddhistischen) Überlieferungen auf.


Die Welle ist das Meer: Mystische Spiritualität (HERDER spektrum)
Die Welle ist das Meer: Mystische Spiritualität (HERDER spektrum)
von Willigis Jäger
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

63 von 73 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Moderne Mystik, 12. Juni 2002
In diesem Band sind Gespräche von Pater Willigis Jäger OSB mit Dr. Christoph Quarch niedergeschrieben, in denen es darum geht, den Menschen die verschiedenen Traditionen der Mystik wieder ins Bewusstsein zu bringen.
"Wer die Quelle kennt, trinkt nicht aus dem Krug !" - Diese Widmung schrieb mir Pater Willigis auf mein Kongressprogramm als ich ihn im Mai 2002 während eines Symposiums in Bad Kissingen kurz treffen durfte.
Dieser Satz entspricht meiner Meinung nach auch genau den Kernaussagen seines Schaffens als Benediktinerpater und Zen-Meister. Er setzt sich aktiv für eine Überwindung der interreligiösen Grenzen ein, wofür er oft genug Prügel von der Kirchenführung einstecken muss. Der Clou an der Sache ist allerdings der, dass seine "Ankläger" - allen voran Kardinal Ratzinger - es nicht einmal für nötig befinden, das persönliche Gespräch mit ihm zu suchen.
Sein Ziel ist nicht ein konturloser, pseudo-religiöser, esoterischer Einheitsbrei. Pater Willigis verweist immer wieder auf die reiche mystische Tradition der Kirche im Westen und zeigt gleichzeitig Parallelen zu den östlichen (buddhistischen) Überlieferungen auf.
Die Kirche sollte nach meinem Dafürhalten die spärlich gesäten Mystiker in ihren Reihen pfleglicher behandeln. Seit den Zeiten von Meister Eckhart (13. Jh.), über dessen tiefgründigen mystischen Schriften immer noch die päpstliche Bannbulle schwebt, hat sich nicht viel geändert. Aber bekanntlich wurden die alttestamentlichen Propheten auch regelmäßig vor die Tore der Stadt gejagt und gesteinigt.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 13, 2010 10:23 PM CET


Das Buch der Freiheit: Die Autobiographie des Friedensnobelpreisträgers (Biographien. Bastei Lübbe Taschenbücher)
Das Buch der Freiheit: Die Autobiographie des Friedensnobelpreisträgers (Biographien. Bastei Lübbe Taschenbücher)
von Dalai Lama
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

20 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Verkörperung des Mitgefühls im Exil, 12. Juni 2002
Ein Hauptanliegen der Mächtigen in Politik und Wirtschaft scheint heute darin zu bestehen, China nur nicht auf die Füße zu treten. Von ein paar formellen Beteuerungen zur "Tibet-Frage" hier und da einmal abgesehen. Das Gerangel am Tor zum großen Geld im Geschäft mit der aufstrebenden Wirtschaftsmacht ist groß.
Die Märkte im Westen sind gesättigt. Da kommt die Nachfrage aus dem Reich der Mitte wie gerufen. Nur wenige "weltfremde" Aktivisten scheinen sich Gedanken darüber zu machen, wie viel Leid im Schlepptau dieses "Geschäftes" daherkommt.
Wer die Augen nicht verschließt, wer gerne auch sein Verantwortungsgefühl ein Stück weit globalisieren möchte, der wird in der Autobiographie des XIV. Dalai Lama auf sehr feinfühlige Art und Weise mit einem Stück Geschichte konfrontiert, das massiv bis in die heutige Zeit hineinwirkt.
Der Dalai Lama lebt uns seine Philosophie der Friedfertigkeit vor - wir müssten nur hinsehen. Wenn nicht er, wer dann, hätte einen Grund Groll gegen die Besatzer seines Heimatlandes zu hegen ? Stattdessen ruft er seine zurückgebliebenen Landsleute und diejenigen im Exil zu Friedfertigkeit und Mitgefühl gegenüber den Chinesen auf.
Gerade in der momentanen Situation, in welcher der Nahostkonflikt die Medien dominiert, der Wahnsinn des Terrors die Welt erschüttert wäre es meiner Meinung nach mehr als hilfreich, auf die Stimme des Mannes zu hören, in dem die Tibeter die Manifestation des Buddhas des grenzenlosen Mitgefühls sehen.


Vollkommene Freiheit: Das große Krishnamurti-Buch (Spirit)
Vollkommene Freiheit: Das große Krishnamurti-Buch (Spirit)
von Jiddu Krishnamurti
  Taschenbuch
Preis: EUR 19,99

53 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf den Punkt gebracht, 9. Juni 2002
Krishnamurti - oder "K" wie er sich selbst oft zu nennen pflegte - wird auch die "Sphinx des 20. Jahrhunderts" genannt. Nun, vielleicht nicht ganz zu unrecht. Den unvorbereiteten Leser oder Zuhörer können K's Worte oftmals recht hilflos zurücklassen.
Krishnamurti schmeißt seine Leser/Zuhörer einfach ins eiskalte Wasser der Realität. Unverblümt. Ohne Rücksicht auf Verluste, sozusagen. Verluste in der Hinsicht, dass sich viele erschrocken und verständnislos abwenden mögen angesichts des Bildes, welches sie in dem Spiegel sehen, der ihnen vorgehalten wird.
Meiner Meinung nach ist Jiddu Krishnamurti der kompromissloseste spirituelle Lehrer seit Gautama Buddha. Vielleicht sogar noch eine Spur direkter. Der Buddha hat seine Zuhörer da "abgeholt" wo sie geistig standen - mit Beispielen und Gleichnissen. "K" kommt mehr oder weniger gleich auf den Punkt. Nicht mit billigen Ratschlägen für ein glücklicheres Leben, sondern mit der unablässigen Forderung nach Eigenverantwortung des Individuums für sein Denken und Handeln. Und er setzt dabei auf einer sehr tiefgreifenden Ebene an, wovon Sie sich als Leser gerne selbst ein Bild machen mögen.
Viel Spaß beim Lesen - immer und immer wieder ....


Mein Leben und mein Volk
Mein Leben und mein Volk
von Dalai Lama XIV.
  Broschiert

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das geht auch uns etwas an, 9. Juni 2002
Rezension bezieht sich auf: Mein Leben und mein Volk (Broschiert)
Ein Hauptanliegen der Mächtigen in Politik und Wirtschaft scheint heute darin zu bestehen, China nur nicht auf die Füße zu treten. Von ein paar formellen Be-teuerungen zur "Tibet-Frage" hier und da einmal abgesehen. Das Gerangel am Tor zum großen Geld im Geschäft mit der aufstrebenden Wirtschaftsmacht ist groß.
Die Märkte im Westen sind gesättigt. Da kommt die Nachfrage aus dem Reich der Mitte wie gerufen. Nur wenige "weltfremde" Aktivisten scheinen sich Ge-danken darüber zu machen, wie viel Leid im Schlepptau dieses "Geschäftes" daherkommt.
Wer die Augen nicht verschließt, wer gerne auch sein Verantwortungsgefühl ein Stück weit globalisieren möchte, der wird in diesem Werk des XIV. Dalai Lama auf sehr feinfühlige Art und Weise mit einem Stück Geschichte konfrontiert, das massiv bis in die heutige Zeit hineinwirkt.
Der Dalai Lama lebt uns seine Philosophie der Friedfertigkeit vor - wir müssten nur hinsehen. Wenn nicht er, wer dann, hätte einen Grund Groll gegen die Be-satzer seines Heimatlandes zu hegen ? Stattdessen ruft er seine zurückgebliebe-nen Landsleute und diejenigen im Exil zu Friedfertigkeit und Mitgefühl gegen-über den Chinesen auf.
Gerade in der momentanen Situation, in welcher der Nahostkonflikt die Medien dominiert, der Wahnsinn des Terrors die Welt erschüttert wäre es meiner Mei-nung nach mehr als hilfreich, auf die Stimme des Mannes zu hören, in dem die Tibeter die Manifestation des Buddhas des grenzenlosen Mitgefühls sehen.


Der Weg zum Glück: Sinn im Leben finden
Der Weg zum Glück: Sinn im Leben finden
von Jeffrey Hopkins
  Gebundene Ausgabe

143 von 155 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lebenskunst ganz praktisch, 9. Juni 2002
Im Gegensatz zu den diversen modernen Lebenskunst- und Selbstmanagement-Ratgebern mit ihrem plakativen Aussagen kommt dieses neue Buch des Dalai Lama sehr geerdet und praktisch daher.
Es "degradiert" den Leser nicht zum bloßen Empfänger von Ratschlägen, sondern nimmt ihn in die Verantwortung.
Der Dalai Lama ist meiner Meinung nach mit Abstand einer der authentischsten Lehrer unserer Zeit. Im wahrsten Sinne des Wortes ein "Guru", was vom indischen Wortstamm her korrekt übersetzt "Dispeller of Delusion" heißt. Sinngemäß übertragen bedeutet dies soviel wie "das Vertreiben/Zerstreuen der Ver-blendung/Unwissenheit".
So ist es nicht die Aufgabe eines sog. Gurus, jemandem (s)eine vorgefertigte Meinung überzustülpen oder als "Lehrer" schulmeisterisch zu diktieren. Vielmehr ist es das Ziel, dem "Schüler", Zuhörer, Leser, Suchenden die Entfaltung der eigenen inneren Potentiale zu ermöglichen. Dieser Weg ist allerdings mit Arbeit verbunden ....
Seine Heiligkeit scheut sich keineswegs, die Dinge beim Namen zu nennen, uns den Spiegel vor die Nase zu halten. Nur das Gesicht, dass wir darin sehen, ist oftmals alles andere als liebreizend. Und genau da fängt unser Weg an: Wenn wir mit uns selbst kein Mitgefühl haben, wie sollen wir es dann für andere füh-lende Wesen (Menschen, Tiere, Pflanzen) aufbringen ?
Der Dalai Lama schreibt und lehrt nicht nur, er lebt uns seine Philosophie vor. Alles was wir noch tun müssen, ist hingucken - bzw. nachlesen - und nachmachen ....


Im Tal der Könige
Im Tal der Könige
von Kent R. Weeks
  Gebundene Ausgabe

24 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Enladung ins Tal der Könige, 9. Juni 2002
Rezension bezieht sich auf: Im Tal der Könige (Gebundene Ausgabe)
In meiner Ägypten-Bibliothek finden sich ca. 250 Titel, wobei ich dabei auf Qualität äußersten Wert lege. Dieser Prachtband von Kent Weeks jedoch ist unerreicht. Unübertroffen in Inhalt und Aufmachung. Die schiere Fülle des Bildmaterials erschlägt den Leser förmlich. Wer allerdings glaubt, in diesem Band mit sattsam bekannten Fotos "abgespeist" zu werden, wie sie in vielen anderen Tald-der-König-Bücher vorzufinden sind, der wird positiv überrascht !
Dieser Band wartet mit brandneuen und in ihrer Qualität noch nie dagewesenen Bildern auf. Allesamt neu für dieses Buch von einem Meister der Fotografie - Araldo De Luca - angefertigt. De Luca gelingt es durch unbeschreiblich perspektivische Aufnahmen den Eindruck zu vermitteln, der Betrachter stünde mitten in den Pharaonengräbern. Große Ausklapptafeln bieten einen Einblick in die Kunstfertigkeit und die Mythologie der alten Ägypter.
Es stimmt einfach alles: Die Ausleuchtung, der Raumeindruck, die vielen neuen Perspektiven und Blickwinkel - vom fundierten Text ganz zu schweigen. Aber vielleicht geht es Ihnen ja wie mir: Vor lauter gucken und staunen bin ich zunächst gar nicht zum lesen gekommen ....
10 Sterne !!


Neurosenlehre, Psychotherapeutische und Psychosomatische Medizin. CompactLehrbuch
Neurosenlehre, Psychotherapeutische und Psychosomatische Medizin. CompactLehrbuch
von S.O. Hoffmann
  Taschenbuch

17 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kompakt auf den Punkt gebracht., 24. Mai 2002
Dieses Lehrbuch ist eine sehr gut lesbare Einführung in die Thematik und spricht sowohl das Fachpublikum als auch interessierte Laien an, die sich intensiver in die Thematik einarbeiten wollen.
Ein besonderes Plus sind die vielen Diagramme und Schaubilder, die die Inhalte des Textes zusammenfassend verdeutlichen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7