find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17
Profil für Ralf Kienzler > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Ralf Kienzler
Top-Rezensenten Rang: 7.020.945
Hilfreiche Bewertungen: 10

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Ralf Kienzler "Interenim" (München)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Punisher Max - Volume 6: Barracuda (Punisher Max (Quality Paper))
Punisher Max - Volume 6: Barracuda (Punisher Max (Quality Paper))
von Garth Ennis
  Taschenbuch

4.0 von 5 Sternen Wir werden ein größeres Boot brauchen..., 30. September 2007
Nach der missglückten Punisher-Comicverfilmung in B-Movie Qualität hatte ich eigentlich kein Interesse mehr über den dutzendsten Rächer der vergangenen Jahre zu erfahren, auch wenn Garth Ennis (Preacher, Hellblazer) ein excellenter Comicautor ist und gerade zu so einer derben Figur bestens passt.

Ein guten Tipp später muss ich gestehen, daß gleich der erste Kauf mich eines besseren gelehrt hat Punisher - Barracuda - erschienen in der Marvel Rated-R Reihe MAX ist ein Lehrstück eines Gangstercomics, auch wenn die Geschichte eher klassisch erzählt wird (das vorweg genommene Ende mal ausgenommen) und die Übersetzung gerade von Frank Castles ebenbürdigem Widersacher Barracuda mir mitunter die Fußnägel hochklappte. Dafür entschädigen die superben Panels von Goran Parlov, der mit matten Farben eine düsterne Atmosphäre erzeugt und diesem Preis eine hochwertige Aufmachung mit gewohnt gutem Preis.


Kapitulation (Ltd. Edition incl. Bonus-DVD)
Kapitulation (Ltd. Edition incl. Bonus-DVD)
Wird angeboten von premiere_amour
Preis: EUR 33,99

9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kapitulation in höchsten Höhen - die Hamburger sorgen weiter für Kontroversen, 11. Juli 2007
Da sind sie wieder - die Band, deren Titel die Klowände diese Republik zieren, die von Vielen abgöttisch geliebt werden und von anderen in die Hölle verwunschen werden. Erwartungen haben sie diesmal auch bei Letzteren erweckt: für Tocotronic ungewöhnlich krachig lässig kam ihre vorab erschienene Single sag alles ab daher, und mit einem eigens zu dieser CD verfassten Manifest wurde das Interesse vor der Veröffentlichung von Kapitulation weiter geschürt - wenn auch mit einem Augenzwinkern verbunden.

Schade fast, obwohl das Album als rundweg gelungen betrachtet werden kann, ist es dann doch nicht die Überraschung, die ich mir gewünscht hätte. Dabei geht es so herrlich los ' Mein Ruin und die fies melodische 2. Single mit dem namensgebenden Titeltrack versprechen eine Serie von Höhepunkten, die für mein Empfinden aber schon mit dem dritten Track Aus meiner Festung unterbrochen wird. Nach den im besten Sinne freunlichen Verschwör dich gegen dich beginnen dann wieder diese schwer zu begreifenden, mitunter für viele als peinlich empfundenen Texte mit ihren schwülstig schwubbeligen Bildern, für deren Verständnis mir die Kenntnis im Sinne der romantisch morbiden Bildern von H.P. Lovecraft fehlen oder aber ein grundlegendes poetisches Verständnis nicht in ausreichendem Masse vorhanden ist.

Nein, zur Mitte hin vergeht mir das Vergnügen etwas, das die ersten Minuten begleitete und erst als an zehnter Stelle besagter Gassenhauer das gelungene Songtrio am Ende einläutet, macht mir die CD wieder richtig Spaß. Ich weiß ' viele werden dem Widersprechen und es sei ihnen gegönnt, über die ganze Strecke ihre Freude an der Kapitulation zu haben. Für mich bleibt ihr Erstlingswerk Digital ist besser noch immer das Maß mit dem ich Tocotronic messen will, und von dessen Leichtigkeit und Raffinesse sind sie leider noch einige Schritte entfernt. Trotzdem bleibt unterm Stich ein gutes Album, das es eben nicht jedem recht machen kann, aber sicher auch nicht will.


New Maps of Hell
New Maps of Hell
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zurück zum Höhepunkt ihres Schaffens ohne altbacken zu klingen, 11. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: New Maps of Hell (Audio CD)
Die Ankündigung Bad Religion würden wieder zu ihren Wurzeln zurückfinden begleitete eigentlich fast jede Veröffentlichung der Band, spätestens jedoch seit dem meist als Tiefpunkt angesehenen Album No Substance. The Empire Strikes First konnte dann 2004 zumindest streckenweise diesen Wunsch erfüllen, begann wieder Richtig Spaß zu machen, spaltete aber doch mit den vertrackten Songs des letzten Drittels die Gemeinde. Mit "New Maps OF Hell" sind Bad Religion wieder da angelangt, wo viele ihre Hochphase sehen: von Suffer (1988) via No Control zu ihrem Meisterwerk Against The Grain (1990).

Oftmals verkündet gerade die Suche nach dem Weg zurück aber, dass eine Band nur noch als Referenz ihrer Vergangenheit benötigt wird und die Fans sich nichts sehnlicher wünschen als die immergleichen alten Hüte aufzusetzen. Dieses Schicksal bleibt Bad Religion ganz sicher erspart, denn auch wenn mancher Song hier ungewöhnlich lange braucht, bis er zündet - am Ende funken sie alle. Bis bei Song Nummer 6 "Before you die" das erste Mal kurz Luft geholt werden kann und daraufhin mit der vorab erschienenen Single "Honest Goodbye" der ruhigste Song angespielt wird, werden dem Hörer mit den ersten 5 Songs ordentlich die Gehörgänge durchgeblasen "Requiem for Dissent" bildet hier meiner Meinung nach den Höhepunkt, der aber bis die 16 Songs durch sind noch von so manchem Highlight übertroffen wird.

Sicher, wer der Band bisher vorwarf monoton zu klingen oder den einen Song immer wieder zu variieren kommt auch hier nicht auf seine Kosten. Auf vertracktere und subtiler arrangierte Songs wie seit "Recipe For Hate" immer wieder zu finden wird komplett verzichtet, im Gegenteil - mit den vielen Chören wird stellenweise zu offensichtlich auf Harmonie gesetzt - trotzdem bleibt dieses Album mit seinen zahlreichen wunderbaren Melodiebögen und den wie immer erstklassigen Texten ein Höhepunkt im Schaffen der Band der Kommendes erwarten lässt und ganz sicher in so mancher Lieblingsliste 2007 auftauchen wird. In meiner auf jeden Fall.


Seite: 1