Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Summer Sale 16
Profil für PianoMusic2007 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von PianoMusic2007
Top-Rezensenten Rang: 5.158.911
Hilfreiche Bewertungen: 12

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
PianoMusic2007 "PianoMusic2007"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Klavierkonzerte 1-5/Tripelkonz
Klavierkonzerte 1-5/Tripelkonz
Preis: EUR 15,43

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Oft bemerkenswert, immer interessant, 21. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Klavierkonzerte 1-5/Tripelkonz (Audio CD)
Christian Zacharias ist ein Pianist, dessen Interpretationen mich nicht immer begeistert haben. Bei dieser Aufnahme jedoch trifft sein Verständnis für die Struktur der Werke auf Leidenschaft einerseits und Spiellust andererseits. Beethoven ist ja nicht nur der heroische Kämpfer mit dem Schicksal sondern - gerade in den früheren Konzerten - auch ein Komponist, wo eine gewisse Spiellust manchmal hervortritt. Diese Balance scheint mir Zacharias auf bemerkenswerte Weise zu verwirklichen.

Man kann andere Interpretationszugänge für treffender halten - wie etwa die gravitätische Würde eines Arrau - doch gültig ist diese Herangehensweise allemal. Der kritische Vorrezensent vergleicht die Einspielung mit Zimerman und Pollini und da bin ich der Überzeugung, dass Zacharias sowohl der plakativen Darstellungsweise eines Zimerman als auch der Undifferenzierten Langeweile Pollinis bei weitem überlegen ist.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 25, 2013 3:12 PM MEST


Bach-Transkriptionen
Bach-Transkriptionen
Preis: EUR 21,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Interessantes Repertoire, 24. März 2007
Rezension bezieht sich auf: Bach-Transkriptionen (Audio CD)
Nur wenige Pianisten machen sich die sehr lohnenswerte Mühe, in die Welt der Bach-Transkription einzutauchen. A. Hewitt tut dies kundig und fördert dabei Erstaunliches aber auch Mittelmäßiges zutage. Ihre eigenen Transkriptionen und einige der unbekannten Juwelen u.a. von H. Bauer finde ich sehr überzeugend, während ich bei der D'Albert Transkription der Passacaglia den Wert des Werkes in Zweifel ziehen möchte. Das Klavier wirkt einfach zu dünn um der Vorlage gerecht zu werden. Bei den bekannteren Werken von Kempff und besonders Myra Hess empfinde ich Hewitts Gestaltung als manchmal weniger überzeugend; die rubati sind nicht immer schlüssig (Jesu, Joy of Man's Desiring und das Virtuose scheint mir z.B. in der Kempff-Sinfonia doch ein wenig die Größe des Werkes zu verdecken. Insgesamt eine lohnenswerte CD, da man unbekanntes Entdecken kann; im Falle einiger Transkriptionen ist man aber z.B. mit Fleisher auf der "Two Hands" CD (Hess und Howe Transkription) besser bedient.


Kein Titel verfügbar

2 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Große Enttäuschung, 5. März 2005
Gulda ist sicher einer der herausragenden Pianisten des 20. Jhds. Seine CD-Aufnahme derselben Mozart-Konzerte mit den Wiener Symphonikern ist absolut hörenswert. Was er jedoch hier bietet wird seinem künstlerischen Rang in keinster Weise gerecht. Es fehlen vor allem jegliche Nuancen im piano-Bereich, auch sein Leggiero-Spiel ist nicht überzeugend. Und zu allem Überfluss kann seine Mimik während des Spiels und Dirigierens bestenfalls amüsieren. Amüsement ruft sie jedenfalls - wenn man genauer ins Orchester schaut - bei den Musikern der Münchner Philharmoniker hervor. Sicherlich hat jeder Musiker seine weniger guten Tage; aber muss man die dann auf DVD publik machen?


Seite: 1