Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More Learn more Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17
Profil für I. Hannemann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von I. Hannemann
Top-Rezensenten Rang: 2.970.987
Hilfreiche Bewertungen: 25

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
I. Hannemann
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Kümmert Sie, was andere Leute denken?: Neue Abenteuer eine neugierigen Physikers
Kümmert Sie, was andere Leute denken?: Neue Abenteuer eine neugierigen Physikers
von Richard P. Feynman
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erfahren Sie, was ein neugieriger Physiker denkt, 31. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Ausführungen Richard P. Feynmans überraschen durch erkenntnisreiche Einblicke in seine Arbeit und in sein Leben während verschiedener Jahrzehnte. Der Leser nimmt durchaus Anregungen für sein eigenes Leben und Wirken mit - z. B. die Art und Weise, wie man Kindern physikalische Zusammenhänge plastisch nahebringen kann. Einige Passagen weisen erstaunliche Erklärungsansätze auch für das heutige Zeitgeschehen auf: die Ehrfurcht der Griechen vor den Leistungen ihrer antiken Ahnen und eine dadurch erklärbare Passivität klingt durchaus nachvollziehbar. Die Enthüllungen rund um die Untersuchung des Challenger-Unglücks sind erschreckend. Hätte Feynman sich in der Kommission nicht durchgesetzt, wäre die Wahrheit nie an die Öffentlichkeit gelangt.

Die Struktur dieser Zusammenstellung wirkt etwas sprunghaft, daher vergebe ich nur vier Sterne.

Fazit: Lesenswertes, gut lesbares Buch.


Restewampe: Gibt es für Männer ein Leben nach vierzig?
Restewampe: Gibt es für Männer ein Leben nach vierzig?
von Constantin Gillies
  Broschiert

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute Unterhaltung, 18. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Restewampe ist seit langem das erste Buch, das ich ohne weitere Erkenntniserwartung, nur zum Zeitvertreib und bei jedem neuen Ansetzen ausnahmslos gerne zur Hand nahm - und bei dem ich immer wieder überrascht wurde und herzhaft lachen musste. Mit einer gewissen ironisch-selbstkritischen Distanz konnte ich über viele meiner eigenen Verhaltens- und Denkweisen, die hier gespiegelt wurden, schmunzeln. Sie waren einfach zu treffend beschrieben. Mein Favorit ist die Speisekarte für Männer ab vierzig: "LEICHTES JOGHURT-SOUFFLÉ an Schweinshaxe". Man kann dann der obligatorischen Ernährungsberaterin mit dem Doppelnamen ohne schlechtes Gewissen Auskunft über die Hauptmahlzeit geben.

Eine augenzwinkernde Warnung: zu häufiges lautes Vorlesen im Ehebett der genial-zutreffenden Textstellen kann zu einer ganz speziellen Art "Midlife-Crisis" führen, wenn der ironisch-selbstkritische Unterton versagt...

P. S.: Ich habe das Buch ein zweites Mal kaufen müssen. Das erste Exemplar habe ich spontan einem Gast geschenkt, der es - zu Besuch bei uns - nicht mehr aus der Hand legen mochte. Alter des Mannes: 80 Jahre.


Leadership 2.0: Wie Führungskräfte die neuen Herausforderungen im Zeitalter von Smartphone, Burn-out & Co. managen
Leadership 2.0: Wie Führungskräfte die neuen Herausforderungen im Zeitalter von Smartphone, Burn-out & Co. managen
von Maren Lehky
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Führungswissen 2.0, 13. August 2012
Maren Lehky greift in ihrem Buch viele relevante Führungsthemen aus der aktuellen Wirtschaftswelt auf, die in dieser Form zumeist noch keine zehn Jahre alt sind. Als Zielgruppe dürfen sich vor allem Führungskräfte aus Top und mittlerem Management angesprochen fühlen, da die Führungsthemen und die vorgeschlagenen Lösungsansätze eher generischen Charakter haben. Aber dennoch: die plakativ und anschaulich dargestellten Themenfelder sind auch für Chefs auf unteren Führungsebenen eine geeignete Begleitmusik für den Arbeitsalltag.

Fazit: Dieses Buch kann man getrost als ein Kompendium aktueller Führungsthemen bezeichnen. Dazu liest es sich angenehm und ist kurzweilig. Wenn der Begriff nicht so abgedroschen wäre, dürfte man es als "Pflichtlektüre für Manager" bezeichnen. Ich habe gleich jedem meiner direkten Mitarbeiter ein eigenes Exemplar übergeben.


Unter Feinden: Roman
Unter Feinden: Roman
von Georg M. Oswald
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unter Spannung, 19. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Unter Feinden: Roman (Gebundene Ausgabe)
Der Titel hält, was er verspricht: Georg M. Oswald hat einen kurzen, schnellen Krimi verfasst, der in einer durchweg düsteren, irreal wirkenden Atmosphäre spielt. Diese wird nicht nur inhaltlich erzeugt, sondern durch die schnell erzählte Handlung mit sehr knapper bis fehlender Beschreibung der Umgebung geschaffen und verstärkt. Die Spannung wird konstant hoch gehalten, so dass auch vielbeschäftigte Menschen motiviert werden, das Buch schnell zu lesen.

Das erschreckende Ende der Geschichte kommt abrupt und überraschend. Und es bestürzt. Der ewige Verlierer hat gewonnen; sein Verbrechen bleibt ungesühnt.

Nicht verständlich ist, warum der Bundesgrenzschutz sieben Jahre nach seiner Umbenennung in Bundespolizei wieder auferstehen darf, daher Abzüge in der Bewertung.

Fazit: Unterhaltung für alle, die mit der düsteren Atmosphäre klarkommen und starke Nerven haben. Es bleibt zu hoffen, dass die etwas abfällig wirkende Bezeichnung Arab nicht in den allgemeinen Sprachgebrauch übergeht. Wir wollen doch integrieren, nicht spalten, oder?


Die Kunst der Selbstführung: Erkenntnisse aus Interviews mit Führungskräften und führenden Kräften
Die Kunst der Selbstführung: Erkenntnisse aus Interviews mit Führungskräften und führenden Kräften
von Burkhard Bensmann
  Taschenbuch
Preis: EUR 19,90

5.0 von 5 Sternen "Tour d'horizon" der Selbstführung, 20. Februar 2012
Burkhard Bensmann ist mit "Die Kunst der Selbstführung" ein sehr dichtes Werk gelungen, das sowohl erfahrenen Führungskräften Bestätigung sowie Anlass zum Hinterfragen in ihrem Tun liefert, als auch jüngeren Managern wertvolle und hilfreiche Anregungen zur Orientierung gibt.

In einer "tour d'horizon" werden alle relevanten Themenfelder der Selbstführung angesprochen, vertieft und/oder mit Verweis auf tiefer greifende Literatur ergänzt. Der Anspruch der Praxisorientierung wird durch die geführten zahlreichen Interviews mit Top-Führungskräften und "führenden Kräften" untermauert, die u. a. in Einzelzitaten Niederschlag finden. Die eingeflochtenen Leitfragen zu den Feldern der Selbstführung dürfen als eine Art Arbeitsanleitung verstanden werden und sollten für einen optimalen Nutzen auch so verwendet werden.

Zum Ende hin gewinnt das Buch rasant an Tempo - bis im Feld Mehrwert der "Gewinn der anderen" es abschließend mit altruistischen Anklängen versieht, die der oft gescholtenen Managerkaste ja durchaus gut zu Gesicht stehen.

Fazit: gelungen, gewinnbringend; keine leichte Lektüre zum Nebenbei-Lesen.


Entschuldigung! Ich bin deutsch: Eine Streitschrift
Entschuldigung! Ich bin deutsch: Eine Streitschrift
von Detlef Gürtler
  Broschiert
Preis: EUR 5,00

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Entschuldigung! Ich bin ratlos, 30. Oktober 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Detlef Gürtlers Büchlein ist genau das, was es aufgrund seines Umfangs nur sein kann und laut Untertitel sein will: ein - allerdings sehr - knapp gehaltener Impulsgeber zu einem wichtigen Thema: der Stellung und der eigenen Positionierung Deutschlands in Europa. So weit, so gut. Eine Vielzahl von Themenfeldern wird angerissen, ohne aber in die Tiefe zu gehen. Eine Streitschrift indes ist das Buch nicht: dafür fehlen die widerstreitenden Positionen. Die angedeuteten Erklärungsversuche, warum Deutschland ist, wie es ist, sind hierfür zu schwach ausgeprägt; es fehlt auch der Bezug zu substanziellen kollektiven Erfahrungen wie dem verheerenden Dreißigjährigen Krieg.

Es wird im ganzen Text nicht erkennbar, ob und in welchem Umfang es sich bei den einzelnen Textpassagen um Überspitzungen oder Ironie handelt. Die Hoffnung des Lesers, es möge sich weitgehend um letztere handeln, endet spätestens dort, wo der Autor auf die jüngere deutsche Geschichte - die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts - verweist und den Miteuropäern empfiehlt, diese als moralische Keule einzusetzen. Damit ist nicht zu spaßen, und damit darf nicht gespaßt werden.

Leider erfüllt der Text den an sich selbst gestellten Anspruch nicht, und das in mehrerlei Hinsicht. Neben schrägen Bildern, die sich unpassender Stellen der Historie bedienen, und sachlichen Ungenauigkeiten - der Autor hätte z. B. leicht verifizieren können, welche Stücke zum Ring des Nibelungen gehören, anstatt sich seiner Erinnerung zu bedienen - bleiben die angeschnittenen Themenkategorien unvollständig und werden der Größe der Aufgabenstellung nicht gerecht. Die am Ende skizzierten Handlungsoptionen für die Miteuropäer lassen den Leser einigermaßen ratlos zurück.

Fazit: nicht schlecht, aber auch nicht bedeutend.


Change!: 15 Fallstudien zu Sanierung, Turnaround, Prozessoptimierung, Reorganisation und Kulturveränderung
Change!: 15 Fallstudien zu Sanierung, Turnaround, Prozessoptimierung, Reorganisation und Kulturveränderung
von Winfried Berner
  Gebundene Ausgabe

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Change - wieder einmal?!, 5. August 2010
Aber ja doch! Auch "alte Change-Hasen" werden aus diesem Buch nutzbringende Erkenntnisse ziehen und wider Erwarten neue Zusammenhänge erkennen. Neben dem Kernteil - den Fallstudien - werden vorab die relevanten Ursachen des "Change"-Bedarfs dargestellt, erläutert und in einen entwicklungsgeschichtlichen Zusammenhang gestellt. Klassische Irrwege im Veränderungsanagement, die aus einem zu starken Vertrauen in die eigene Intuition und aus einer Überbewertung der Selbstwahrnehmung resultieren, werden aufgezeigt. Die Fallstudien bilden viele wesentliche Managementsituationen ab und bieten wertvolle Anregungen. Der modulare Aufbau ermöglicht zudem eine zielgerichtete Nutzung gemäß dem eigenem Bedarf.

Fazit: eine gelungene Zusammenstellung aus Fallstudien für die Praxisanwendung und zugrundeliegender Theorie - in übersichtlicher und gut handhabbarer Darstellung.


Der UBS-Crash: Zum Untergang der Schweizerischen Großbank
Der UBS-Crash: Zum Untergang der Schweizerischen Großbank
von Lukas Hässig
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

3.0 von 5 Sternen Gerne noch etwas gehässiger, 28. April 2010
Ein spannender Titel, ein spannendes Thema und umfassende Hintergrundinformationen zu den Entwicklungen bei der UBS - man wünscht sich, es würde über jedes Unternehmen, das derart in die Schlagzeilen gerät, ein solches Werk geben.

Leider wirkt das Werk nicht so fesselnd, wie der Titel es wünschen lässt. Das liegt weniger an der Materie als vielmehr an zeitlichen (Rück-)Sprüngen, die nicht immer gleich erkennbar sind, sowie an inhaltlichen Wiederholungen, die häufigeres Nachschlagen erfordern. Dies gilt vor allem für die Frage, wer wann in welcher Position tätig war - es fällt als Außenstehender schwer, hier den Überblick zu behalten. Unnötige Anglizismen suggerieren dem Leser, dass er nicht auf dem aktuellen Stand sei. Passagen, die auf durch den Autor geführten Interviews basieren, hätten als Dialog und damit noch viel spannender und der gesamte Text gerne noch bissiger gestaltet werden können. Genug Basismaterial dafür enthält das Werk jedenfalls.


Rache am Chef: Die unterschätzte Macht der Mitarbeiter
Rache am Chef: Die unterschätzte Macht der Mitarbeiter
von Susanne Reinker
  Gebundene Ausgabe

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unrecht am Chef, 17. Februar 2010
Ist der Inhalt des Buches durchgängig so einseitig wie der Titel? Diese Frage drängte sich mir während der Lektüre zwangsläufig auf.

Klare Antwort: ja. Von der ersten bis zur letzten Seite wird polemisch auf die "unfähigen Vorgesetzten" eingeprügelt. Penetrant wiederholt die Autorin ihr liebstes Wortspiel von den "Masters of Disasters", in allen verschiedenen Casi und Numeri bis fast zur letzten Seite und damit bis zur Unerträglichkeit. Dabei ist bei - zugegeben - sicherlich oft anzutreffenden nicht ausreichenden Führungsqualitäten von Managern auf allen Ebenen nicht jede Schwäche gleich ein Disaster. Der falsch verstandene Sprachwitz mit diesem Begriff dagegen schon, jedenfalls für mein Lesevergnügen.

Als Krönung wird mitarbeiterseitiges Fehlverhalten wie Diebstahl und andere kriminelle Machenschaften gutgeheißen und mit der Unfähigkeit der "Masters" begründet und gerechtfertigt. Weniger wohlwollend könnte man eine Anstiftung zu solchem Tun erkennen. Soweit möchte ich hier aber nicht gehen.

Nein - das Werk wird der Leistung der Führungskräfte auf allen Ebenen und den oft genug in der jeweiligen Sandwichposition mit ihren Nöten alleingelassenen Führungskräften nicht gerecht.

Fazit: Rache am Werk, Unrecht am Chef.


Unknorke: Roman
Unknorke: Roman
von Lars Niedereichholz
  Taschenbuch

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht unknorke, 4. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Unknorke: Roman (Taschenbuch)
Ein Buch zum Verschlingen - kurzweilig, unterhaltsam, amüsant. Die überspitzten Darstellungen des privaten und des beruflichen Umfeldes des Protagonisten sowie dessen durch den Autor beschränkt gehaltene Reflexionen über die eigene Rolle und die eigene Lebenssituation sind entlarvend und bieten überraschende Lacheffekte. Der Schluss wirkt etwas abrupt, daher nur 4 Sterne.


Seite: 1 | 2