Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More Eukanuba Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für GrimmsBruder > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von GrimmsBruder
Top-Rezensenten Rang: 3.636.911
Hilfreiche Bewertungen: 88

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
GrimmsBruder (Dortmund)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Mr. Mercedes: Roman (Bill-Hodges-Serie, Band 1)
Mr. Mercedes: Roman (Bill-Hodges-Serie, Band 1)
von Stephen King
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,99

5 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ödipus on Elm Street, 25. September 2014
Seit unserer Jugend wissen wir: Das Böse wohnt messerbewehrt und auf Rache sinnend in der Elm Street. Auch Stephen Kings "Mr Mercedes" wohnt dort. Doch während man beim ersteren alles unternimmt, um nicht einzuschlafen, weil man so dem Bösen unweigerlich in die Klinge läuft, ist es beim Letzteren fast ausgeschlossen, wach zu bleiben. Man könnte fast meinen, Stephen King treibt seine Leser vorsätzlich in die Fänge des wahren Elm Street Killers.
Was haben wir nicht alles von King gelesen und uns gewundert: Ja, so geht das. So geht Spannung. So geht Grusel. So wird eine gute Geschichte erzählt!
Und jetzt also Mr Mercedes. King möchte gerne zeigen, dass er auch Thriller kann. Dabei ist ihm ein verblüffend unterdurchschnittlicher, bestenfalls mittelmässiger Krimi mit merklichen Längen gelungen. Wenn der Killer nach sechzig Seiten bereits bekannt ist, muss man einfach eine wirklich gute Geschichte haben, um die Spannung zu halten. Aber: Die Charaktere bleiben allesamt merkwürdig blaß, auf zu vielen Seiten geschieht im Grunde genommen nichts, was die Geschichte nach vorne bringt. Beim Lesen stellte sich streckenweise Langeweile bis zum Verdruss ein. Nein, ein Pageturner ist das gewiss nicht. Bitte, Mr King, überlass die Krimis denen, die was davon verstehen, und komm, bitte, bitte, zurück!


Der Menschenmacher: Thriller (Allgemeine Reihe. Bastei Lübbe Taschenbücher)
Der Menschenmacher: Thriller (Allgemeine Reihe. Bastei Lübbe Taschenbücher)
von Cody McFadyen
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Altpapier, 9. Dezember 2012
Nach knapp hundert Seiten war Schluß und das Buch landete im Altpapier. ich konnte und wollte es auch niemandem anbieten. Krankes Zeug gibt es schon genug. TiPP: Nehmt lieber die zehn Euro und spendet sie an UNICEF oder EIN HERZ FÜR KINDER. Und dann kauft euch einen guten Krimi.


Zweifel: Roman (Lars M. Johansson, Band 5)
Zweifel: Roman (Lars M. Johansson, Band 5)
von Leif GW Persson
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,00

6 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ich bin ganz Ohr!, 27. Februar 2010
Kurz und knapp: Dieser Roman ist eine Zumutung. Wer sich eine spannende Auseinandersetzung mit den Vorgängen um den Mord an dem schwedischen Ministerpräsidenten Olof Palme im Jahr 1986 erhofft, wird bitter enttäuscht. In unglaublich pennälerhaftem Stil schildert Persson, wie sein fiktives Ermittlerteam den Fall neu aufrollt und über hunderte Seiten passiert eigentlich -gar nichts. Statt dessen quält sich der Leser durch eine Schreibe, die ihm erst Kopfschütteln, dann immer mehr Ärger beschert. Der Kriminalroman ist sicher nicht das Genre der Literaturnobelpreisträger, und das wird auch nicht erwartet, aber dieses phrasengesättigte Geschwafel ist dann doch zu stark. Beispiele: Nachdem man als Leser begriffen hat, dass alle Figuren des Romans beschlossen haben, "dass es höchste Zeit ist, die Situation zu mögen" (zu Beginn ca. 4-5 Mal), ein alter Kollege von der Kriminaltechnischen Abteilung als "ein sorgfältiger Mann, als richtiger Pedant verschrien" ist (immerhin wortgleich dreimal auf zwei Seiten), bei jeder zweiten vermeintlichen Neuigkeit, die sich die Beteiligten mitzuteilen haben -und das sind bei achthundert Seiten einige!- immerzu "Ich bin ganz Ohr!" ausgerufen wird (ungezählte Male, ich werde diese Phrase nie mehr hören können, ohne die Augen zu verdrehen), jeder immer noch irgendetwas denkt am Schluß eines Absatzes (...dachte sie, dachte er....), legt man das Buch schließlich ermattet zur Seite, wenn es zu den wiederholten, grauenhaften Schilderungen der Vulgarität des Kollegen Bäckströms kommt.
Ich habe Zweifel, dass dieses katastrophale Leseerlebnis auf das Konto der Übersetzerinnen geht; ich kann zwar kein Schwedisch, bin aber zuversichtlich, dass diese ihre Sache so gut wie eben möglich gemacht haben. Ich habe dagegen keinen Zweifel, dass Persson hier einen völlig unausgegorenen Roman veröffentlicht hat.
Ich habe Zweifel, dass Persson seine Leser für voll nimmt. Ich habe dagegen keinen Zweifel, dass die zehn Euro für (fast) jeden anderen Krimi besser investiert sind.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 9, 2011 7:18 PM MEST


Open Water 2
Open Water 2
DVD ~ Susan May Pratt
Preis: EUR 6,97

40 von 62 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schwimmt sogar auf Milch!, 16. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Open Water 2 (DVD)
Drei strunzdumme Pärchen und ein Säugling fahren mit einem Boot aufs offene Meer. Alle, außer der Säugling und die für die Rückkehr wichtige Bordleiter, springen ins Wasser. Ganz schlecht. Es folgen noch viel mehr strunzdumme Dialoge und Aktionen, Gekreische, Gefasel und Geheule, und es werden immer weniger Wassertreter. So weit die Geschichte. Wenigstens wird nicht einmal der Versuch unternommen, die Figuren näher zu beleuchten oder symphatisch darzustellen, so dass man auch reichlich wenig Mitleid hat mit diesen sexgesteuerten und herumrülpsenden Vollprolls, die sich auf dem Niveau von Pleistozän-Amöben unterhalten. Ganz im Gegenteil. Eigentlich wartet man immer auf die Scharen von Haien, die doch wohl sicher gleich zu Tisch schwimmen? Aber nein! Kein einziges Vieh taucht auf, sieht man einmal von dem aufblasbaren Delfin ab, der seiner tragenden Rolle auch nicht gerecht wird. Und so dümpeln die Laienspielschar und die Zuschauer gleichermaßen erwartungsvoll auf den Abspann hin, der endlich das Ende des Trauerspiels anzeigt. Der raunt uns noch einmal -ganz wie der Anfang- zu, dass hier alles natürlich auf wahren Begebenheiten beruht. Ja klar, willkommen im Pleistozän.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 14, 2013 12:09 AM MEST


München
München
DVD ~ Eric Bana
Wird angeboten von rezone
Preis: EUR 11,15

9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartig, 2. August 2006
Rezension bezieht sich auf: München (DVD)
Man merkt es Regisseuren an, wenn sie zu ihrer Reife -und finanziellen Unabhängigkeit- gelangt sind. Spielberg gelingt hier einmal mehr ein Meisterwerk. "München" ist nicht einfach ein gutgemachter Film. Es ist ein Epos geworden, das mithilfe weniger Protagonisten ein menschliches Panorama homerischen Ausmaßes entwirft. Verlust, Rache, Schuld, Mißtrauen und Angst: Lange wirkt das alles nach. Wie es sich für ein Epos gehört. Am Ende bleibt unter anderem die Erkenntnis, dass das Blut aller Menschen gleich rot ist und dass die wahre Heimat allein dort zu finden ist, wo man jemanden, und nicht allein etwas, zu lieben imstande ist.


Caché
Caché
DVD ~ Juliette Binoche
Wird angeboten von Filmwelt
Preis: EUR 7,95

19 von 83 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Weck mich wenn vorbei, 2. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Caché (DVD)
Vielleicht ist Caché ja das "Schweigen der Lämmer" einiger Feuilleton-Redakteure und Vernissage-Besucher. Steht ja auch ganz viel im Vor- und Abspann. Arte zum Beispiel. Also eher ein intellektueller Nervernkitzel. Irgendwie eine Kulturleistung. Nach Ansicht bin ich überzeugt: Zwei Stunden allein in einem fensterlosen, weißgetünchten Wartezimmer ohne Zeitschrift zu verbringen, hat einen bedeutend größeren Spannungsbogen als dieser Film. Man kann der künstlerisch verbrämten Schnarchhahn- Schmonzette aber einen gewissen Unterhaltungswert abringen, indem man immer wieder versucht, an eine Stelle vorzuspulen, an der irgendetwas wichtiges passiert. Oder überhaupt irgendetwas. Oder man guckt Caché ganz einfach komplett im Schnelldurchlauf (ich empfehle x8). Das spart Zeit und Nerven. Und versprochen: Alle "Normalgeschwindigkeitsgucker" sind am Ende auch nicht viel schlauer. Absolute null Punkte. Touché!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 2, 2010 4:10 PM CET


Die Anstalt: Psychothriller
Die Anstalt: Psychothriller
von John Katzenbach
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,99

9 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen In den Wahnsinn getrieben..., 26. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Die Anstalt: Psychothriller (Taschenbuch)
... hat mich dieses Buch beinahe. Auf über siebenhundert Seiten wird gediegene Langeweile verbreitet. Die Grundidee ist überzeugend und neu, dafür zwei Punkte. Die Milieuschilderung ist meines Erachtens auch gelungen. Aber von einem wirklichen Thriller ist dieses Buch meilenweit entfernt. Nach dem ersten und für über vierhundert lange Seiten einzigem Opfer passiert erst einmal nichts weiter, außer dass ständig eine diffuse Spannung erzeugt werden soll. Die esoterischen Anklänge führen in die Irre, denn nicht selten wird von "Engel", Lichterscheinung und vermeintlich schwebenden Zuständen geraunt, die Auflösung des Falls führt all das ad absurdum in ihrer hingekritzelten, prosaischen Art. Als Leser bleibt man letzten Endes doch außen vor, kann die Nöte und vor allem Geistesblitze des Protagonisten nicht wirklich nachvollziehen. Kurz und gut: John Katzenbach hat seine brilliante Idee vollkommen zerschwafelt und fordert dem Leser einen wahrhaft epischen Atem ab, für den er am Ende noch nicht einmal belohnt wird, denn der Plot ist, angesichts der im Vorfeld aufgetürmten Masse, schlicht ein Witz. Wie schade.


Seite: 1