find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17
Profil für Daniel Mosmann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Daniel Mosmann
Top-Rezensenten Rang: 922.748
Hilfreiche Bewertungen: 22

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Daniel Mosmann (Aichhalden (Schwarzwald))

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Die drei ??? Das Dorf der Teufel: Graphic Novel
Die drei ??? Das Dorf der Teufel: Graphic Novel
von John Beckmann
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,99

5.0 von 5 Sternen Bitte mehr davon!, 23. September 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die drei ??? helfen Morton, nach dessen verschwundenem Freund zu suchen. Eine Spur verschlägt die vier in ein abgeschiedenes Dorf in den Bergen, indem die Zeit zurückgedreht scheint. Die Bewohner leben ohne die Vorzüge der modernen Welt. Als die Drei ??? nachts aus dem Fenster blicken, entdecken sie unheimliche, rote Teufel, die durch die Straßen ziehen ...

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Im Gegensatz zum ersten Band "Der dreiäugige Totenkopf", den ich allerdings auch nicht schlecht finde, hat man sich hier in allen Belangen verbessert. Die Zeichnungen sind detaillierter, weniger "ver"zeichnet und diesmal mit mehr Farben unterlegt. So wirken die roten Teufel mit weißen Gesichtern schön unheimlich.
Überhaupt gefällt mir die gesamte Stimmung des Buches, die mich an Filme wie "The Village" oder an Storys von H.P.Lovecraft erinnert, in denen oftmals Reisende in unheimliche Dörfer gelangen. Dazu muss ich sagen, dass mir die Grusel-Fälle der Drei ??? am besten gefallen, von daher trifft das hier natürlich genau meinen Geschmack.

Fazit: Ein tolles Buch, das ich gleich nochmal lesen werde. Ich glaube, man muss nicht unbedingt Drei ??? Fan sein, um an dem Buch gefallen zu finden, zu finden!


Mut zur Feigheit: Berlin Tokio 1945
Mut zur Feigheit: Berlin Tokio 1945
von Joachim Eitel
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,00

5.0 von 5 Sternen Hat mir sehr gut gefallen ..., 30. Mai 2017
... dieser Roman von Joachim Eitel, der eine teils tragische Liebesgeschichte während des Zweiten Weltkriegs erzählt. Der Protagonist ist ein in Japan lebender Deutscher, der von der Wehrmacht einberufen und dort als Übersetzer technischer Texte eingesetzt wird. Er lernt in den Kriegswirren eine Frau kennen und verliebt sich, während ihm die Sinnlosigkeit des Krieges immer mehr bewusst wird. Er beschließt zu desertieren.
Joachim Eitel schreibt den Roman zum Teil szenisch, lässt so manchen Spannungsbögen dann jedoch sehr gekonnt im "Zeitzeugen-Stil" auflösen. Der Krieg tritt stellenweise in den Hintergrund und macht vor allem im Mittelteil Platz für die Romanze. Dennoch erfährt man viel Interessantes und Unbekanntes über den Zweiten Weltkrieg, was den gründlichen Recherchen des Autors zu verdanken ist - ein ausführliches Glossar am Ende zeugt davon. Schön auch, wie das Cover bzw. der Einband in die Story integriert wird.
Ich habe das Buch sehr gerne gelesen!


Spin Master 6021270  -  DreamWorks Dragons  -  Real Flying Ohnezahn
Spin Master 6021270 - DreamWorks Dragons - Real Flying Ohnezahn
Wird angeboten von Kingmodels Plastikmodellbau
Preis: EUR 14,27

1.0 von 5 Sternen Ein Dreck hoch zehn,, 17. November 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
mehr gibts dazu kaum zu sagen. Kurbel löst sich laufend von selbst während dem Spannungsvorgang und bei den ersten Flügen ist die Folie von den Flügeln gefallen. Für drei Euro vielleicht okay, für 20 einfach nur rausgeschmissenes Geld. Enttäuschtes Kind garantiert!


35 Jahre Böhse Onkelz - Symphonien und Sonaten
35 Jahre Böhse Onkelz - Symphonien und Sonaten
Preis: EUR 18,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Schlag in die Fresse ..., 16. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
... all derer unter den onkelz-Fans, die lediglich immer wieder die 20-30 Gute-Laune-Hymnen hören und dabei nicht bemerken, dass die onkelz seit jeher Experimente in ihren Veröffentlichungen eingebaut haben. Ich persönlich finde es schon fast eine typische onkelz-Veröffentlichung, weil ich meine, dass sie zu den unangepassten Frankfurtern passt.
Ein reines Klassik-Album also - ich war zunächst auch skeptisch, ob mir das wirklich gefällt. Entwarnung gabs gleich beim ersten Durchlauf, und mittlerweile läuft die kurzweilige Doppel-CD hoch und runter - übrigens ausschließlich im Auto (einige hier meinen, man könne das Album da nicht hören).
Natürlich sind einige Songs besonders gelungen: "Der Platz neben mir", "Nekrophil", "28" "Koma" - aber fast alle Songs sind interessant und hörenswert. Für mich als 44 jähriger und schon ewiger onkelz-Hörer sind Lieder, die ich längst totgehört hatte, plötzlich wieder hörbar - und das ist das eigentlich geile an dem Album!
"Nur" 4 Sterne vergebe ich, weil man mit "Der Himmel kann warten" und "Macht für den, der sie nicht will" zwei Songs eingebaut hat, die erst auf der "Wir bleiben" Single vertreten waren, und somit derzeit stark abgenutzt sind - die hätte ich jetzt nicht schon wieder gebraucht. Außerdem bin ich (wie ein anderer Rezensient hier) der Meinung, dass man den ein oder anderen Höhepunkt noch etwas opulenter hätte gestalten können.
Aber dennoch: Klasse Teil, das ich nicht missen möchte und jedem Fan der experimentiellen onkelz empfehlen kann.


Generation Nothing
Generation Nothing
Preis: EUR 18,03

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Begeisterung!!!, 22. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Generation Nothing (Audio CD)
Komisch, beim ersten Durchlauf von "Generation Nothing" war ich leicht enttäuscht. War es der merkwürdig-raue Sound? Oder der wenig cleane Gesang? Weiß nicht. Insgesamt gut, dachte ich, wie alle Alben der Munroe-Ära, aber weit weg von meinen beiden Favoriten "Blessing In Disguise" und "The Human Factor".

Heute, nach zehn-fünfzehn Durchläufen, finde ich das Album großartig. Es ist alles drin, was Metal Church immer ausgemacht hat: diese mächtigen Riffs, die typischen Vanderhoof-Songstrukturen, die nie so ganz vorhersehbar sind und Vocals, die in ruhigen sowie in harten Passagen überzeugen. Neu ist hingegen der Härtegrad: das Album insgesamt scheint mir die härteste Metal-Church Platte bislang zu sein. Und das steht dem Album gut, es wirkt frisch und unverbraucht.

Atemlos, das heftige "Bulletproof". Genial, der Refrain des Titelsongs, der beim dritten Mal noch etwas anders geshoutet wird. Fies, das aggressive Säge-Riff von "Scream" und die wütenden Schreie am Ende. Interessant, die Dynamik des Rausschmeißers "The Media Horse", und mächtig, der Donnersong "Suiciety".
Diesmal kann sogar der obligatorische episch angelegte Song "Noises In The Wall" überzeugen; er erinnert an alte Glanztaten wie "Rest In Pieces" oder "Little Boy". Und ansonsten gibt's große Metal-Hymnen wie "Hits Keep Coming" oder "Jump The Gun". Auf dem Album ist kein Ausfall zu finden - 10 Songs, 10 Treffer.

Die beiden oben genannten Meisterwerke aus der Bandgeschichte sind schwer zu erreichen, aber das hier ist verdammt nah dran!

Ich hoffe, die Band machts noch lange. Trotz klasse Alben von Black Sabbath und Finsterforst ist "Generation Nothing" mein Album des Jahres 2013.


Die Rückkehr (01) (Original Dan Shocker Hörspiele)
Die Rückkehr (01) (Original Dan Shocker Hörspiele)
Preis: EUR 9,99

15 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ziemlich unterirdische Rückkehr, 15. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als Fan der ersten Stunde der Hörspiel-Serie von Europa habe ich mich , wie viele andere auch, sehr über den Neustart gefreut. Man beginnt also mit einer Doppelfolge (Die Rückkehr & Zombies im Orientexpress), die aus einem Heftroman zusammengeschustert wurde, dessen Story man aus Gründen der Einfindung in die neue Serie etwas abgeändert hat. So weit, so gut.

Nach dem Lesen des Booklets wird klar: Es sind Leute am Werk, die langatmige, selbstverliebte Vorwörter schreiben, was bei mir schon mal einen skeptischen Eindruck hinterlässt. Und beim ersten Hören wird dieser Eindruck dann bestätigt: Die Rückkehr der Kult-Serie ist eine Enttäuschung. Statt den atmosphärischen, oft tatsächlich spannenden und gruseligen Hörspielen der früheren Tage produziert man Ansammlungen von krachbeladenen Action-Szenen, die vom Brent Sprecher unpassenderweise in Vergangenheitsform kommentiert werden, obwohl sie just in dem Moment vor den Ohren ablaufen und er so redet, als wäre er mittendrin. Man findet auf beiden Scheiben dümmliche Dialoge, unsinnige Szenen-Abfolgen, die keine Spannungsentwicklung zulassen und die Geschichte nicht vorantreiben, wiederholte Witze (der französisch Witz kommt dreimal!!!), teils ungünstig ausgewählte Sprecher (der Erzähler schafft es nicht, Atmosphäre zu erzeugen und Iwan Kunaritschew nimmt man nicht als den gemütlichen, russischen Bären wahr), auf emotional getrimmte Passagen die völlig gekünstelt wirken und laute Action-Szenen, bei denen man oft nicht weiß, was nach dem Willen der Autoren eigentlich gerade passieren soll. Oftmals wird viel geschwafelt und wenig erklärt (beispielsweise spricht man da laufend von irgendwelchen Mutationen, ohne dass man als Hörer ein Bild davon bekommt). Ach ja, es gibt auch entwickelte Viren, die gegen jegliches Atibiotikum immun sind, was eigentlich ganz normal sein sollte, denn Antibiotika sind gegen Bakterien wirksam, nicht gegen Viren.
Außederm stört die unterschiedliche Lautstärke: Im Auto dreht man die ruhigen Passagen auf laut, damit man das Gesprochene verstehen kann, muss dann aber bei der nächsten Action-Einlage wieder leiser drehen, usw.

In Ordnung hingegen sind Soundeffekte und größtenteils auch die Musik, und auch das Wendecover ist ne sehr gute Idee. Aber das macht noch lange kein gutes Hörspiel, zumal man für beide CDs satte 20 € berappen muss (Preis wurde später abgesenkt).

Wenn das Ganze nicht irgendwo im Verborgenen Larry Brent wäre, würde ich wohl nur einen Stern vergeben. Mancher mag anderer Meinung sein und Larry Brent-reloaded mögen; ich kann, wenn das Motto der Serie in der Form beibehalten wird, mich nur verabschieden und mir die nächste Point Whitmark oder Die drei ??? holen. Schade.


Seite: 1