Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Emulator > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Emulator
Top-Rezensenten Rang: 54.768
Hilfreiche Bewertungen: 441

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Emulator

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
A Broken Frame
A Broken Frame
Preis: EUR 8,99

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht ganz gelungen, 19. März 2015
Rezension bezieht sich auf: A Broken Frame (MP3-Download)
Ich mag eigentlich die Musik der beiden Mädels und finde die Alben Lumineux Noir,Ebay Queen is Dead und Inhale am gelungensten.Aber A Broken Frame ist leider kein Album zum durchhören.3 Songs sind so schlecht gecovert das man skippen muß weil sie einfach nerven.

-A Photograph Of You war als Original mit einer der Besten Stücke auf dem DM Album.Ein flotter leichter Synthisong mit Ohrwurmcharakter.Die Mädels haben aber leider daraus ein langsames einschläfernes Stück gemacht.Wenn man den DM Song nicht kennen würde mag es ja gehen,aber so wartet man immer drauf das der Song mal Tempo aufnimmt und so flott wie das Original wird.Leider nicht.

-Meaning Of Love,sogar im Original als Single ausgekoppelt,klang damals ähnlich wie Photograph Of You noch verspielt Teenagermäßig flott und tanzbar.Marianthi und Sophie verwursteten ihn zu einem knarzenden Elektrobeatsong.Besonders der eintönige Bass Sound ohne Arpeggiator nervt unheimlich.Leider nicht gelungen.

-Satellite im Original der schlechteste Song auf dem DM Album konnte eigentlich von Marsheaux nur noch besser gemacht werden.Aber leider wurde hier nichts verbesser sondern sogar noch schlechter gemacht.Der dröhnende Beat und der in einer Oktave monoton blubbernde Bass Sound geht einem nach 1-2 Minuten auf den Keks.Dazu noch 2 Minuten länger als das Original.

Die besten Coverstücke sind Nothing To Fear und The Sun At The Rainfull.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 6, 2016 10:33 PM MEST


Interstellar [Blu-ray]
Interstellar [Blu-ray]
DVD ~ Matthew McConaughey
Preis: EUR 8,99

53 von 170 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Optisch hui,inhaltlich Pfui, 18. März 2015
Rezension bezieht sich auf: Interstellar [Blu-ray] (Blu-ray)
Die Idee durch ein Wurmloch zu reisen und fremde Welten zu entdecken ist wahrlich mal was neues und noch in keinen SF Kinofilm gezeigt worden.Deswegen tat ich mir den 3 Stunden Schinken mal an in der Hoffnung schöne Weltraumszenen und eine ordentliche,spannende,sinnvolle und unterhaltsame Story zu erleben.Während die gezeigten Weltraumszenen noch durchaus sehenswert sind ist die Geschichte selber so hahnebüchend unlogisch und verworren das sie schon in den Bereich des Märchens oder Metaphysik anzusiedeln ist.

Schon der Zeitraum der Geschichte ist mehr als utopisch.Im 21.Jahrhundert! Die Menschheit ist innerhalb von wenigen Jahrzehnten stark dezimiert worden weil die Biosspähre angeblich so geschädigt ist das ein weiterleben unmöglich geworden ist.Was waren die Ursachen dafür?Wer oder was trägt die Schuld? Keine Erklärung im Film.Die Auswirkungen auf den Rest der Welt wird nie aufgedeckt, was frustrierend ist weil nur Coopers Haus,Maisfelder und eine lokale Kleinstadt gezeigt werden.

Die Industrie auf der Erde ist im Rückgang weil nur noch versucht wird Nahrungsmittel anzubauen.Insofern werden in den Schulen nur noch angehende Bauern gefördert aber keine Akademiker bzw.Ingenieure mehr ausgebildet.Die NASA gibt es offiziell nicht mehr, da großtechnische Aktivitäten wie die Raumfahrt als schädlich und zu teuer angesehen werden, doch sie operiert ohne Wissen der Öffentlichkeit weiter.
Woher hat die NASA die Gelder?Woher bekommen sie Ingenieure,Wissenschaftler und qualifizierte Arbeiter wenn es nur noch Bauern geben soll?Ganz zu Schweigen vom Material und die Ausrüstung um Raumfahrttechnik zu bauen.

43 Jahre vor dem Einsetzen der Filmhandlung wurde in der Nähe des Planeten Saturn ein Wurmloch entdeckt, das in eine andere Galaxie zu einem Planetensystem um ein Schwarzes Loch führt.Woher weiß man das am Ende des Wurmloches ein Planetensystem ist wenn man keine Signale aus dem Schwarzen Loch zur Erde senden kann?Wieso schickt man 12 Wissenschaftler,die dem Tode geweiht sind,dorthin wenn man weiß das die dortigen Planeten nur um eine Sternleiche kreisen und somit keine Vorraussetzung bieten um Leben zu erhalten da ein wärmender Hauptsstern fehlt bzw.wenn doch mit den Planeten um das Schwarze Loch kreist.Und sogar ein Neutronenstern kreist in dem System mit.Das wäre die blanke Hölle für jegliche Art von Leben.Allein hier macht die Geschichte schon keinen Sinn mehr und ist völliger Blödsinn.Aber es geht ja noch weiter.

In Coopers Haus fallen in einem Zimmer immer mal Bücher aus dem Regal.Keiner weiß warum.Ein "Geist" muss her als Erklärung.Der Geist will Cooper und seiner Familie was mitteilen nimmt man an.Also spezialisiert sich seine Tochter und er darauf was das "Bücherrausfallen" bedeuten soll und werden schnell fündig.Binärcodes und Morsezeichen werden durch den enorm hohen IQ des Bauern Cooper und seiner Tochter interpretiert.Natürlich.Was soll es sonst sein?Metaphysik lässt grüßen.Es hätte noch Stühlerücken gefehlt und die Stimme aus dem Jenseits und Tengina Barrons aus "Poltergeist" und ihr Spruch "Dieses Haus ist gereinigt!"

Professor Brand bei der NASA forscht seit Jahren an der "Quantengravitation" welche die Quantenphysik und die allgemeine Relativitätstheorie verbindet.Er erhofft sich damit einen revulutionären Antrieb um große Massen bewegen zu können.Wie er den Antrieb bauen will und wie er funktionieren soll bleibt offen.Denn im Film werden immer noch Raketen und Raumschiffe mit chemischen Antrieben benutzt.Insofern wäre also die Technik gar nicht vorhanden um solch einen revolutionären Antrieb zu bauen zu können und die Raumschiffe dazu.Dazu kommt noch der riesige Zeitaufwand den so ein gigantisches Raumschiff verursacht.Sowas ist nicht in 10 Jahre gebaut.Und es herrscht ja Nahrungsmittelknappheit.Und es bleibt wieder die Frage:Wer finanziert das alles wenn die Menscheit angeblich fast am Ende ist?Schon heute hat man das Problem der Finanzierung von großangelegten Weltraumprojekten mit bemannten Flügen zum Mars z.B.Und das ist das 21.Jahrhundert!

Als Cooper und Amelia vom ersten Planeten in dem "Schwarzen Loch Planetensystem" zum Mutterschiff zurückkehren, sind dort 23 1/2 Jahre vergangen die Romilly zunächst mit dem Studium des Schwarzes Loches, aber auch im Kälteschlaf verbrachte.Wie hat der Mann so lange überleben können?Allein die Nahrung dürfte schon ein Problem gewesen sein.Außerdem dürfte er auch geistig schon labil sein bei so langer Zeit allein.Selbst wenn er einige Jahre im Kälteschlaf lag,wie hat er sich selber aus dem "Kälteschlaf Wasserbottich" befreien können bzw. den Reißverschluss zumachen und aufmachen können?

Wieso versucht Astronaut Mann Cooper zu töten nachdem er ihn gestanden hat das der Planet nicht bewohnbar ist und er nur eine Falschmeldung gesendet hat um gerettet zu werden?Ist doch nun völlig egal.Der Planet ist nicht bewohnbar und man hat wenigstens einen Astronauten lebend gefunden.Hat Mann Angst gehabt das Cooper und seine Crew ihn wegen der Lüge auf den Planeten zurücklassen? Keiner weiß es.Die Szene ergab keinen Sinn.

Der Clou war das Swing-by-Manöver um Gargantua.Sowas hätte ich in Krieg der Sterne oder Star Trek erwartet,aber nicht in einem SF Streifen der sich ernst nehmen will.Allein die G Kräfte durch die enorme und lange Beschleunigung in den Gravitationsbereich des Schwarzen Loches hätten die Crew zerquetscht.Da fehlen halt die Trägheitsdämpfer der Enterprise.Cooper und sein Monoliartiger Roboterkumpel befinden sich im Ereignisshorizont.Ab hier ist der Film nur noch Kitsch wie aus einem C-Movie.Uwe Boll hätte es nicht schlechter machen können.Im Endeffekt hat sich die Menscheit in der Zukunft zu "Fünfdimensionalen" Wesen entwickelt die durch die Zeit Reisen können.Wie,warum und weshalb wird nicht erklärt.

Zur Musik muß ich was sagen.Es ist die nervigste und lauteste SF Filmmusik die ich jeh gehört habe.Wenn man da an die spährischen Klänge aus Sunshine oder den bedrohlichen analogen Sythesizerklängen aus Star Trek-Der Film und 2010 denkt ist Hans Zimmers Primitivmusik nicht zu ertragen.Es gibt im gesamten Film nur 2 Themen.Entweder das aus nur zwei Stringtönen dauerhafte Gewimmere und das zum Orkan anschwellende Orgelgegröle das sogar die Gespräche der Figuren übertönt.Furchtbar.Warscheinlich damit man als Zuschauer immer mal wieder aufwacht oder nicht einpennt.
Kommentar Kommentare (30) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 30, 2015 11:09 PM MEST


Fury - Herz aus Stahl [Blu-ray]
Fury - Herz aus Stahl [Blu-ray]
DVD ~ Brad Pitt
Preis: EUR 6,97

63 von 89 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Im Westen nichts neues, 4. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Fury - Herz aus Stahl [Blu-ray] (Blu-ray)
Eigentlich war ich großer Hoffnung als ich vor Monaten den ersten Trailer zu dem Film sah das endlich mal wieder ein gutgemachter WK2 Film in die Kinos kommt.Die späteren Trailer ließen aber schon schlimmes erahnen.Im Kino kam dann das böse Erwachen.Der Film ist eine Mischung aus Propaganda und Fantasiefilm.Handlung bzw.Story sind absolut unglaubwürdig und der historische Hintergrund ist fiktiv.Denn nicht mal die Geschichte das 2.WK stimmt hier.Das einzige was stimmt sind die historischen Waffen,Uniformen,Fahrzeuge und Ausrüstungen.Aus den Museen der ganzen Welt hat hat man dies alles zusammengeholt.Und nur dafür lobe ich den Film das man sich diese Mühe gemacht hat.
Besonders den berühmten Tiger 131 aus dem Panzermuseeum Bovington den wohl jeder Panzerenthusiast kennen wird.Auch wenn er nur 5 Minuten zu sehen ist.
Negativ an dem Film ist soviel das es den Rahmen der Rezension sprengen würde.Daher nur das wichtigste.

-Im Alter von 50 ist Brad Pitt viel zu alt für einen Staff Sergant der US Panzertruppe im 2.WK
-Brad Pitts und John Berthals Haarfrisuren dürften damals sehr exotisch gewirkt haben und waren bestimmt nicht die Standardfrisuren amerikanischer Soldaten.
-Es hat nie eine Weisung oder einen Befehl Hitlers gegeben der Frauen und Kinder zwingt in den Krieg zu ziehen.Es gab lediglich den Volkssturm der aber schon im Oktober 1944 ausgerufen wurde.Für Jungen und Männer Von 16-65 Jahren.
-Die 76mm/L55 Kanone von Fury hätte den Tiger auch Frontal auf auf 1000 Meter durchschlagen.Und erst locker von der Seite.Aus dramaturgischen Gründen hatte man sich wohl entschieden den Tiger von hinten zu fassen.
-Andersherum hätte der Tiger Fury schon aus 2500 Meter erledigt.Der Kavallerieangriff des Tigers war also völlig sinnlos.
-Die Panzermotoren sind im allgemeinen viel zu leise.Fast wie in einem Premium PKW.Wer schon mal in einem fahrenden Panzer gesessen hat weiß wie laut es da drinnen ist.Auch heute noch.
-Die Erschießung des Kriegsgefangenen weil er einen amerikanischen Armeemantel anhat.Dabei sieht man später das John Berthal einen deutschen Armeemantel und Helm trägt.C'est la vie.
-Es dem Zuschauer nicht vermittelt wird warum Wardaddy und seine Besatzung zu solchen Freaks geworden sind.Welche Kriegserlebnisse haben sie so traumatisiert?Es wird nur darüber geredet wie "grausam" es war im Kessel von Falaise verletzte Pferde zu erschießen.
-Die Deutschen Soldaten nur wie Hirnlose Lemminge agieren.Kreuz und Quer über den Acker rennen und immer in die MG Salven der Amerikaner purzeln.Treffen tun sie auch nichts.Nicht mal aus 5 Meter mit der Panzerfaust.Da wird noch über den Panzer geschossen.Sieht man auch nicht alle Tage.
-Das deutsche Frauen sich Minuten nach dem Einmarsch der US Truppen in die Ortschaft sofort für Zigaretten,Eier und Schokoriegel prostituieren und es gleich mit einer ganzen Panzerbesatzung im Panzer treiben.
-Die "sanfte" Vergewaltigungszene mit dem Mädel und Norman und anschließenden Verliebt sein völlig übertrieben ist.
-Und natürlich die "Alamo" Schlussszene.Billiger geht's nicht mehr.Selbst die Naturgesetze werden hier außer Kraft gesetzt.Denn kurz nach beginn der "Schlacht" ist die Sonne verschwunden und es ist plötzlich Nacht.Die SS Lemminge scheinen keinen Dunst zu haben wie man einen isolierten Panzer bekämpft.Stattdessen rennt alles kopflos vor die MGs von Fury.Wardaddy Brad Pitt steht wie John Rambo am Cal.50 aufrecht stehend und mähnt mit Schmährufen Dutzende Gegner nieder ohne einen Kratzer abzubekommen.

Man könnte wie gesagt noch viel mehr aufzählen was diesen Film so schlecht macht.Schade drum das mit dem Aufwand der betrieben wurde für die Sets und originalen Fahrzeugen nicht viel mehr rauskam wie ein 5 Minuten Panzerkampf.Der Rest ist schnell vergessen.
Kommentar Kommentare (20) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 28, 2015 6:40 PM CET


The Violet Flame-Deluxe Edition
The Violet Flame-Deluxe Edition
Wird angeboten von ZOverstocksDE
Preis: EUR 11,84

8 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nur die LIve CD ist gut, 23. September 2014
Rezension bezieht sich auf: The Violet Flame-Deluxe Edition (Audio CD)
Nach etlichen reinhören in Hörproben des Albums entschloss ich mich die Deluxe Edition zu kaufen.Aber nicht wegen des neuen Albums selber sondern wegen der zweiten CD mit dem Mittschnitt des Short Circuit Festivals von Mute vom 14.Mai 2011.Denn reguläre offizielle Live Mittschnitte auf CD sind ja bei Erasure rar.
Während die Live Scheibe mit (endlich mal) neu editierten alten Stücken aus der Glanzzeit Erasures glänzt,ist das Album eine große Enttäuschung.Ich habe es mir (wirklich) zweimal beim arbeiten am Rechner angehört.Es nervt einfach nur anstatt zu gefallen.
Zwar klingt Herr Bell seine Stimme nicht mehr elektronisch verzerrt wie bei Tommorrow's World aber die musikalische Untermalung ist grauenhaft.Keine Verbesserung gegenüber TW was schon grottenschlecht war.
Billigster Elektrobeat der Wischi Waschi Tablet Generation.Seelenlose Retortenmucke.Viele Titel klingen als ob Herr Bell einfach drauflosgesungen und Herr Clarke lustlos mit dem Musikprogramm schnell was auf dem Notebook zusammengestellt hat.Welche Zielgruppe soll damit gewonnen werden?Pubertierende 15 Jährige?Wenn man genau hinhört kann man in einigen Titeln letzte Überreste von Herr Clarke's genialen früheren Erasure Klangerlebnis hören.Ansonsten keine Höhepunkte oder ein Song der einem vom Hocker reisst.Alles eine elektronische Einheitsbrühe nach Art 08/15.Es stellt sich kein Fusswippen oder mitpfeifen ein. Warum bleiben die alten Herren nicht bei ihren Wurzeln und machen wieder gute Musik für Erwachsene? Warum auf diesen einfallslosen trockenen Danceschrotthype der letzten Jahre mit aufspringen? Mal wieder "echte" Geräte verwenden und keine Softwaresynthesizer.Guten Synthie Pop scheint man nur noch in der Independence Szene zu finden. Letztes gutes Album der beiden Herren bleibt für mich persönlich Nightbird.Die zwei Sterne gibt's nur für die Live CD.
Kommentar Kommentare (14) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 24, 2014 6:47 PM CET


Stalingrad  (+ Blu-ray)
Stalingrad (+ Blu-ray)
DVD ~ Thomas Kretschmann
Preis: EUR 11,99

178 von 231 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Absoluter Schund., 18. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Stalingrad (+ Blu-ray) (Blu-ray)
Russenkriegsfilme waren immer schon dafür bekannt für übertriebenden Heldenmut und Patriotismus pur.Man schaue sich nur die alten Mosfilme aus den sowjetischen Zeiten an (Befreiung,Schlacht um Moskau,Die Stalingrader Schlacht,Im Morgengrauen ist es noch still usw.). Sie sind seitdem nicht besser geworden und auch die neue Generation Kriegsfilme macht es nicht besser.Ganz im Gegenteil.Während die alten Streifen wenigstens noch mit Massen von Material und Statisten aufwarten konnten so das man wirklich das Gefühl hatte eine Schlacht zu sehen,so wirkt dieser Müllstreifen hier wie ein Kammerspiel.Es wimmelt von Klisches und Logiklöchern bis zum abwinken.Hier stimmt aber auch gar nichts.
Die Russen sehen den ganzen Film hindurch aus wie frisch aus der Kleiderkammer eingekleidet.Das gleiche gilt für die Zivilisten.In sowjetischen Wochenschauen aus der Zeit sah ich ganz andere Bilder.Die Frauen waren in dicke Wattejacken gehüllt mit Kopftüchern und der gemeine Muschkote war immer dreckig.Dazu hatten alle Soldaten Igel oder Glatzenschnitt wegen der Läuse.Im Film tragen sie größtenteils modische Frisuren und sind,abgesehen von ein paar Blutspritzern im Gesicht, immer sauber gekleidet und gekämmt.Und das mitten in Stalingrad an vorderster Frontlinie!
Dagegen haben die Deutschen im ganzen Film immer ein Läuseproblem und der Protagonist Hauptmann Kahn sieht 120 Minuten immer ungepflegt und dreckig aus.
Der Hammer sind aber die wenigen kurzen Kampfszenen.Ein Regiment Deutsche schafft es nicht eine Gruppe von ca.10 Russen zu vernichten!Der Hauptmann greift zwar immer in Kompaniestärke an,aber sowie mehr wie 10 Männer gefallen sind zieht er sich immer zurück.Das ganze wird stilistisch dargestellt wie in dem Film 300 oder Matrix.Nur für diese Effekte gibt es den einem Punkt von mir.
Deckung wird in dem Film auch nie gesucht.Die Deutschen Vollpfosten latschen permanent 100 Meter vor den Russen aufrecht durch die Gegend so das sich deren Scharfschütze schon dauernd lustig über die "Fritzen"macht.Das Haus indem die Gruppe Russen + eine Frau sind wird auch nie von den Deutschen unter Beobachtung gehalten.Immer wenn Hptm.Kahn wieder einen Angriff versiebt hat lässt er sich erst mal von seinem kolerischen Regimentskommandeur zusammenbrüllen um danach apatisch zu seiner sowjetischen Meträsse zu gehen um sie zu beschlafen.Welch Glück mitten in Stalingrad eine sowjetische Frau zu finden die die bösen Nazis Klasse findet und gerne mit einem deutschen Offizier zusammen ist anstatt gegen die Kinderfressenden und Frauenmordenen Faschisten zu kämpfen.Laut Stalins Befehl sollte das zumindest so sein.
Überhaupt kümmert sich Hptm.Kahn als Kompaniechef wenig um seine Soldaten.Stattdessen ist er immer nur bei der Nutte.
Zu den ganzen unlogischen( aber optisch gut umgesetzten) Kampfhandlungen kommt unerträgliche Langeweile.Immer nach einem Kampf geht sofort das schwülstige Gequatsche bei den Sowjets los.Liebe hier,Liebe da.Wie schön diese Frau ist und das Deutsche nur Schrotttechnik haben.Nach dem Gelabere lassen die Muschkoten dann nach amerikanischer Hollywoodmanier coole Sprüche ab.Besonders deren Anführer der wohl ne Art John Rambo für Arme darstellen soll.Hat immer den passenden Spruch parat und nur seine Meinung gilt.Spezialfähigkeiten von ihm sind Nahtreffer von Handgranaten überleben und Sado Maso Messer/Bajonetattacken.Überhaupt wirbeln die Helden viel mit Messern umher.Natürlich schneller als der deutsche Dummbeutel aus der MPi Feuern kann.
So dümpelt der Film 120 Minuten in halbdunkler Optik dahin.5 Minuten Gefechte.30 Minuten belangloses Gesülze usw.

Dann kommt der Showdown.
Die Kartoffeln setzen mal Panzer ein um das Haus zusammen zu schießen.Die Russen entschließen sich zum Heldentot und fordern Ari über der eigenen Stellung an.Nichts ungewöhnliches eigentlich,aber die Nachfrage das Arikommandeurs:"Aber damit treffen wir ja ihre Leute!?" fand ich amüsant und musste wirklich lachen.Seitwann waren denn einzelne verstreute Muschkoten irgendeinen sowj.Offizier wichtig?Menschenleben zählte nichts in der Sowjetunion.Schon gar nicht in der Schlacht um Stalingrad. Die hätten auch ohne seine Anfrage auf Selbsmord in seine Stellung geschossen um die deutschen Panzer mitzuvernichten.

Eine Szene vergaß ich noch zu erwähnen. Eine große Scharr sowj.Soldaten lief brennend!!! frontal in eine Stellung der Deutschen die aus allen Rohren schossen aber keinen trafen.Das MG 34 und 42 hat in dem Film nur eine zyklische Feuergeschwindigkeit von ca. 250 Schuss/Minute.In Wirklichkeit waren es 900 und 1500 Schuss/Minute.Es kleckert nur statt zu rasen.Natürlich kann man damit die brennenden Gegner nicht erledigen.Und somit stürzen sich die Rotarmisten unter Selbstaufgabe brennend auf alle deutschen Trottel die nichts treffen oder wegrennen können.

Zuletzt möchte ich noch erwähnen das ich persönlich nicht nachvollziehen kann warum sich Thomas Kretschmann zu so einen Rotzfilm überreden lassen hat.In King Kong,Der Pianist,Stalingrad(1992),Der Untergang,Operation Walküre überzeugte er immer.Aber nicht in diesem Murksfilm.
Kommentar Kommentare (41) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 13, 2016 3:01 PM MEST


Gothic 3 (Enhanced Gold Edition)
Gothic 3 (Enhanced Gold Edition)
Wird angeboten von Cmal2_GmbH
Preis: EUR 9,93

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Leider immer noch Bugs., 27. August 2014
Als alter Witcher 1 & 2 Spieler wollte ich endlich mal Gothic 3 zocken nachdem es ja über Jahre von Kritikern und Fans der Reihe zerissen wurde wegen Unspielbarkeit,Langweilig,zu große Welt usw.
Ich stelle fest es spielt sich ganz angenehm aber zu leicht finde ich.Und vieles ist sinnlos. Z.B.Alchemie braucht man so gut wie gar nicht.Außer zu Spezialpfeile herstellen und Heiltränke.Außer Teleporterstein braucht man auch keinen Zauber.Sämtliche Gegner,Monster und Wildtiere kann man locker mit dem Bogen erledigen oder dem Schwert.Die Städte und Dörfer kann man als John Rambo alleine befreien,denn die Massen von Orks kommen alle nur einzeiln auf einen zugelaufen,bleiben stehen und sagen nur "Bleib stehen Morra!"Mit genügend Pfeilen kann man alle nach und nach erledigen.Einfach nur ein Stück weglaufen,umdrehen und schießen.
Nur die Schamanen muss man im Nahkampf mit Schwert erledigen,weil sie sich bei Fernbeschuss immer selber heilen.
Die selbe Taktik kann man auch bei Monstermassen anwenden.Wegrennen.Umdrehen.Schießen.Wegrennen.Schießen. usw.
In Arenazweikämpfen braucht man auch kein Schwert.Ich nehme immer Bogen mit Kopfnusspfeil.Einige Schuss (je nach Gegner) und man hat gewonnen.
Zusammengefasst kann man zu 95% alles mit dem Bogen machen.Schwert nur gegen Schamanen,Feuer,Eis und Felsengolems sowie Skelette.Sollte doch mal ein Superschwerer Gegner auftauchen einfach wegrennen und zu Orks oder Rebellen locken.Dann erschlagen die den eben.Hat man einen Freund oder alten Bekannten mit dabei ist es noch leichter.
Technisch ist es auch nicht astrein.Leider.Es gibt immer noch maßive Aussetzer,Standbilder und Ruckler.Gerade beim Bogenschießen nervt das.Dann erhebliche Clippingfehler.Z.B.kommen Gegner/Monster durch Felsen und Wände gelaufen oder bleiben an imaginären Hindernissen hängen.Habe somit mal 35 Orks gekillt die einfach an einem Baum hängen blieben.Oder zwei Drachen locker mit dem Jagdbogen in einer Höhle erledigt weil die an einem Felsen hängenblieben.Getötete Gegner schweben des öfteren in der Luft oder bleiben unsichtbar.Manche Kämpfe waren sogar techn.nicht möglich weil die Gegner riesiege Zick Zack Ausfallschritte von gefühlten 100 Metern in die Botanik unternahmen.Wichtige Personen die für den Abschluss einer Quest wichtig sind sind manchmal für immer verschwunden,hängen irgendwo in der Wildniss an Felsen fest oder sitzen/stehen ganz woanders.Die Physikengine lässt einem wirklich manchmal verzweifeln.Ganz schlimm sind die Spielabstürze mit dem nie behobenen" Where is the Guru ?"Bug.In Nordmar bei der Befreiung der Erzmine von den Orks passiert mir das immer wieder.Zich mal schmiert dort bei mir das Spiel mit dieser Guru Meldung ab.Nur außerhalb der Mine laufen die Kämpfe Absturzfrei ab.Viele Spieler haben diesen Guru Bug auch an anderen Stellen im Spiel.Ich zum Glück nur immer in dieser Erzmine.
Trotz dieser Fehler unterhält mich das Spiel.Aber 1 Stern Abzug.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 2, 2015 3:54 AM CET


Command & Conquer 3 - Deluxe Edition [EA Classics]
Command & Conquer 3 - Deluxe Edition [EA Classics]
Wird angeboten von skgames
Preis: EUR 8,90

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Leider nicht gepatcht., 24. August 2014
Diese Edition kam 2011 auf dem Markt.Die Spiele selber erschienen 2007/2008 erstmalig.So könnte man doch annehmen das nach 3 Jahren die beiden Spiele als Edition komplett gepatcht sind.Sind sie aber nicht.Beide Spiele der Edition sind noch 1.00.Da der MP seit dem Tod von Gamespy nicht mehr funktioniert wird auch automatisch nicht mehr gepatcht.Im Net findet man zwar den Patch 1.09 für die FSK 18 Version,doch dieser wird beim installieren verweigert bzw nicht gefunden.Nur der FSK 16 Patch funktioniert,obwohl auf der DVD Hülle FSK 18 steht für beide Spiele.Mit einem Trick bekam ich das ganze zum Glück noch hin.Der Patch 1.02 für Kanes Rache wird ohne Probleme erkannt.
Das Spiel selber ist natürlich klasse und macht im "Welteroberungsmodus" und LAN sehr viel Spaß.Der Grund warum ich mir diese Edition zulegte.Leider eben ein Stern Abzug wegen dem Aufwand zu patchen.


Age of Wonders III - [PC]
Age of Wonders III - [PC]
Wird angeboten von Online-Versand-Grafenau GmbH
Preis: EUR 15,68

8 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kommt nicht an die alten Teile ran, 5. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Age of Wonders III - [PC] (Computerspiel)
Verglichen mit den alten 2D Vorgängertitel kann AoW3 diese nur mit der 3D Grafik überbieten.
Schmucke 3D Optik und ein hoher Schwierigkeitsgrad (wie in den alten Teilen) erfreuen das Hardcorestrategiespielerherz.
Aber mir wurde zuviel verändert und das nicht mal zum Guten.Vieles aus den alten Teilen vermisse ich.
Z.B.
-Rassenspezifisches Aussehen der Städte
-die Zaubertürme
-Verzauberte Wälle
-Stadtschutzschild
-Jede Rasse hatte unterschiedliche Gebäude
-Jede Rasse hatte Heiler/Priester
-die Dampfpanzer der Zwerge
-die Feendrachen der Elfen
-Wenn mehrere Helden in einer Armee waren konnten sie alle ihre Zaubersprüche anwenden.Jetzt nur noch der Hauptheld.
-Minen und Mühlen konnte man erobern oder zerstören.Jetzt gehören Rohstoffe immer zum Einflussgebiet der Stadt und können nicht separat erobert werden.
-Einheitengeräuschevielfalt bei Kämpfen.In den alten Teilen musste man immer über das Gegröle,Geschrei,Gegrunze,Geblubbere schmunzeln.In AoW3 fallen viele Einheiten lautlos um.Helden sterben ohne einen Ton von sich zu geben.
-Angriffe auf Städte von 4 Seiten.Jetzt funktioniert nur noch von einer Seite.Ähnlich wie bei HoM&M.Vermute aber das es techn.wegen der 3D Grafik nicht mehr möglich ist.
-Standardwaffen die alle Fraktionen bauen konnten wie Katapulte und Kanonen.Jetzt nur noch Katapulte.Kanonen nur noch bestimmte Fraktionen.Und auch die können nur alle 2 Runden schießen.
-Bei Globalen Zaubern wurde früher mit angezeigt wie lange und für was sie wirken.Z.B. ob einmaliger Zauber oder Dauerwirkend.Steht jetzt nicht mehr dabei und man muss es durch ausprobieren herausfinden.
-Im Kampfmodus gabs früher eine kleine Übersichtskarte wo man farblich die Einheiten erkennen konnte.Fehlt jetzt völlig.Das führt bei größeren Gefechten mit vielen Einheiten dazu das man den Überblick verliert wer Freund und wer Feind ist.

Im Multiplayer kann man vie Internet zwischen Kooperativ,Free For All oder Team Match auswählen.Allerdings sollte man wirklich nur mit Freunden zocken.In Freien Spielen quitten die Gegner zu schnell wenn sie am verlieren sind.Dafür ist dann die Aufbauzeit zu kostbar wenn nach ca.2 Stunden einfach die Gegner aufgeben.

Ansonsten ist das Spiel aber sehr gut gemacht.Die Musik passend zum Genre und ein harter Schwierigkeitsgrad.Auf "normal" fangen schon viele an zu schwitzen.r࿬
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 25, 2015 11:44 AM CET


Battle Worlds: Kronos
Battle Worlds: Kronos
Preis: EUR 9,99

10 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Sehr Entäuschend, 8. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Battle Worlds: Kronos (Computerspiel)
Ich hatte mich leider von diversen PC Spielezeitschriften,Bildern aus dem Internet und Ingame Videos blenden lassen.In der Hoffnung endlich mal wieder ein gutes Rundenstrategiespiel ohne STEAM Zwang zu erwerben.Die Bewertungen der Magazine lagen alle um die 80%. Ein spielbares Demo gibt es leider nicht.So konnte man noch vor einigen Jahren Spiele antesten ob sie einem gefallen oder nicht.
Jedenfalls kann man die DVD Version (es gibt noch eine Steam Version)ohne Kopierschutz Oldschoolmäßig installieren.Das Intro kommt mit einem lauten und dumpfen Gebrülle daher das einem die Ohren abfallen.Die Introsequenz selbst ist dermaßen grottig das mann denkt man ist in den 90er Jahren.Dazu ruckelt das Intro noch wie Sau.Egal.Intros schaut man eh nur einmal.Man will ja zocken. Also überspringen und die Kampagne spielen. Die Spielgrafik ist noch aktzeptabel.Ebenso die Geräusche der Einheiten,Waffen und Explosionen.Aber es fehlen fast Umgebungsgeräusche und die Hintergrundmusik läuft nur 5 Minuten.Dann ist Schweigen.Erst wenn man speichert und die Mission weiterspielt dudelt das gleiche Lied wieder 5 Minuten.Egal.Muss auch ohne Musik gehen.Irgendwann im Spiel erscheinen hässliche Textfenster mit 2D Bildern die eher stören als hilfreich sind weil sie den Spielbetrieb unterbrechen.Was da geschrieben steht ist ultraklein das einem die Augen weh tun (und ich habe 24 Zoll Monitor) und interessiert keinen.
In den Missionen kommt einen die KI fordernd vor,aber das ist nur ein Trick der Entwickler.Denn die KI ist Strunzdoof.Es wälzt sich permanent immer nur eine große Übermacht gegen einen kleinen Haufen der eigenen Truppen.Irgendwann ebben die Wogen ab und man kann die KI Truppen,die dann nur noch in kleinen Häuflein irgendwo rumhocken,erledigen.Die KI hat bei mir nicht einmal versucht verlorene HQs,Depots(die noch voll waren)oder Radarstationen,Häfen usw. zurückzuerobern.
So laufen alle Missionen ab.Sicher muss man ab und zu mal die Mission neu starten weil man doch mal einen kleinen Fehler irgendwo gemacht hat.Aber im Grunde heist es immer nur:Den gewaltigen Ansturm ausharren und dann Gegenangriffe starten.
Also begab ich mich in den MP Part.Dazu auf der Homepageseite anmelden und Key eingeben.
Leutemäßig ist da nicht viel los.Selbst zu besten Zeiten am Wochenende werden es nie mehr wie 25-30 Spieler Und das 4 Wochen nach dem Release!Meist sind es weniger. Nachmittags 10 Spieler,Abends meist nur um die 15-20 Spieler.Wer sofort loslegen will muss selbst ein Spiel erstellen da offene Multiplayermatches von anderen Spielern so gut wie nicht vorhanden sind.
An MP Maps gibt es nur lächerliche 10 Karten.Die meisten sind dermaßen klein das man schon in der ersten Runde die gegnerischen Truppen sieht.Dazu stehen die Einheiten und Gebäude so bekloppt auf der Karte rum,das eine Partei immer benachteiligt ist.Dazu schmieren viele Spiele ab durch ominöse Fehlermeldungen.Custom Maps gibt es derzeit dort nicht.
Des weiteren gibt es dort ein von den Spielern erstelltes Ligasystem was aber noch nicht so richtig durchdacht ist.
Sicher können zukünftige Patches vielleicht einiges verbessern aber ich finde das Spiel im großen und ganzen nicht gelungen.Zu C64 und Amiga Zeiten wäre dies ein Public Domain Spiel gewesen für 5 Mark.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 10, 2013 6:12 PM CET


Reconnected Live
Reconnected Live
Preis: EUR 9,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schlechte Abmischung und eine CD hätte gereicht., 30. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Reconnected Live (Audio CD)
Der Sound ist nicht sonderlich beeindruckend.Dumpfe Bässe das einem die Ohren abfallen und wenig Stereoeffekte.Selbst das Publikum ist nur in Mono zu hören.Kein Geschrei,Jubel oder Geklatsche im linken oder rechten Kanal. Als wenn alle nur in der Mitte standen.Titel sind auch unterschiedlich laut.Z.B. dröhnen Good Times und Sweet Thing lauter als andere Tracks.Entweder beim Konzert schon so abgespielt oder beim Mischen gepennt.
Und warum ist das Konzert auf zwei CDs? Schaut man sich mal die Lauflänge beider CDs genauer an.
CD1 hat 40:38
CD2 hat 39:30
Gesamtlaufzeit 80:08 Minuten!.
Hätte man 8 Sekunden Applaudieren,Schreien und Jubeln weggelassen hätte alles auf eine Scheibe gepasst und das Album wäre vom Preis billiger gewesen.So aber ist das ohnehein schon technisch schlecht umgesetzte "Sounderlebniss" noch mehr getrübt.
Besser als die BBC Aufnahme von 1982 im Londoner Dominion Theatre ist diese Konzertaufnahme kaum.
Und wieso gibt es den Bonustrack "Get Set" nur bei I-Tunes?


Seite: 1 | 2