Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Autorip Summer Sale 16
Profil für Janus > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Janus
Top-Rezensenten Rang: 247.046
Hilfreiche Bewertungen: 125

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Janus

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Verwaltungsverfahrensgesetz (Gelbe Erläuterungsbücher)
Verwaltungsverfahrensgesetz (Gelbe Erläuterungsbücher)
von Ferdinand O. Kopp
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 62,00

2.0 von 5 Sternen Referendarsplacebo, 22. Juni 2016
Leider nicht so nützlich im Referendariat wie vorgetragen.
Tatsächlich nie benötigt, da der abgeprüfte Stoff beherrscht werden sollte.
Letztlich nur eine ein Placebo oder Spielwiese, falls man in der Klausur nicht weiter weiß.
Dabei ist zu bedenken, dass der Autor nicht den Ansichten der Rspr. folgt, sondern ohne dies kenntlich zu machen, seinen eigenen Überzeugungen.


Sigma 50mm F1,4 DG HSM Objektiv (Filtergewinde 77mm) für Nikon Objektivbajonett schwarz
Sigma 50mm F1,4 DG HSM Objektiv (Filtergewinde 77mm) für Nikon Objektivbajonett schwarz
Preis: EUR 773,17

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Objektiv bei schlechter Qualitätssicherung., 29. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezensiert wird das Objektiv für F-Mount/Nikon getestet an D3x/D700.

Nach Ankündigung und den ersten Tests war ich ganz aufgeregt dieses Objektiv endlich nutzen zu dürfen. Die Erfahrungen mit dem Sigma 35 1.4 Art lehrten mich aber, nicht sofort ein Objektiv zu kaufen, sondern vielmehr zu warten, bis die ersten Probleme seitens des Herstellers behoben wurden.
Dennoch konnte ich mir ein Vorfreude gerade in Anbetracht der durchaus positiven Tests nicht verkneifen, weswegen ich mich entschloss nun im Dezember dieses Objektiv zu kaufen.
Nach einer ausführlichen Nutzung möchte ich meine Erfahrung teilen.

1. Lieferumfang.

Der Lieferumfang ist vollständig. Eine gepolsterter Tasche nebst einer gut verarbeiteten und stabilen Sonnenblende. Gerade die Sonnenblende weiß durch die Gummierung zu gefallen, so wirkt diese am Objektiv angebracht wie aus einem Guss. Eine positive Seltenheit.
Daher 5/5 Sternen in dieser Kategorie.

2. Verarbeitung.

Die Verarbeitung der Sigma Art Linie wird ihrem Ruf gerecht und ist auf höchstem Niveau. Das Objektiv ist geprägt von einem hochwertigen Materialmix, der ergonomisch sinnvoll gewählt wurde. So befindet sich auf der Unterseite eine erneute gerillte Gummierung, welche sich vom Fokusring haptisch abgrenzt. Eine Fokusskala ist vorhanden, aber nicht plan eingesetzt.
Als einer der wichtigsten Kriterien, hat der Fokusring kein Spiel und greift sofort.
Enttäuschend und unverständlich ist die fehlende Gummilippe am Bajonett. Gerade diese ist bei allen Nikkoren egal welcher Preisklasse vorhanden und sinnvoll. Der Bajonettanschluss wird somit nebst fehlender Dichtung zum Schwachpunkt des Systems.
Dies kann die der (Festbrennweiten-) Nikkore überlegenen Materialanmutung nicht hinweghelfen, weswegen sich hier nur 3/5 Sterne ergeben.

3. Optische Leistung.

Die Bewertung erfolgt hier rein am Objektiv selbst. Etwaige Erwägungen wie Brennweite/Blende bleiben hierbei in Hinblick auf die Ausrichtung des Objektives ausser Betracht.

Die optische Leistung hängt stark von der Qualitätssicherung des Herstellers ab, wobei hier sich echten Schwächen ergaben.
Es bedurfte fünf (!) Objektive, um ein richtig justiertes zu finden. Geprüft wurde jeweils offenblende mit einem festverbauten Spyder LensCal-Aufbau. Dabei ergaben sich jeweils Front-/Backfoki von mindestens 2cm, teilweise 5 cm bei ca 70 cm Aufnahmeabstand. In der Praxis waren statt den Augen die Nasenspitze fokusiert. Ein mehrfacher Kamerawechsel im Fachhandel (D750, D810 o.g. Bodies) schaffte keine Abhilfe. Die Objektive waren schlicht falsch justiert.
Das fünfte Objektiv war hingegen richtig justiert und machte große Freude. Bereits Offenblende zeigte sich eine große Schärfe, die sich nur gering durch Abblenden steigern lassen konnte. Kontrast ist ebenfalls schon Offenblende als sehr gut zu bezeichnen. Verzeichung hielt sich Rahmen und fällt kaum auf. Besonders angenehm überrascht war ich von den geringen Farbsäumen bei Offenblende, welche mit f/2.8 verschwinden.
Die Vignettierung ist klassenüblich, kann aber leicht korrigiert werden, oder als Stilmittel belassen werden.

Das Bokeh überzeugt weniger. Es ist teilweise harsch und gerade bei hochfrequenten Details nicht buttrig. Es ist zweifelsohne besser als ein Nikon AF-S 35 1.8 DX oder AF-S 50 1.8 G, kommt aber nicht an ein Nikon AF-S 58 1.4 G oder sogar ein AF-S 24-70 2.8 heran, was enttäuscht.
Eine weitere Einschränkung ist das Verschieben des Fokuspunktes beim Abblenden. EIn bekanntes Phänomen bei den Nikkoren mit 50mm, welches aber zumindest bei den goldring Nikkoren nicht auftritt.
Dadurch ist ein Abblenden der Auflösung nicht förderlich und führt nicht zu den erhofften Ergebnissen, da der Fokuspunkt im Phasen-AF sich verschiebt.

Die o.g. Mängel führen in einer Gesamtschau zu 3/5 Sternen in dieser Kategorie.

4. Fazit:
Die Leistung ist, soweit ein justiertes Exemplar vorliegt, im Vergleich zu den üblichen 50mm Festbrennweiten mtihin die Beste auf dem Markt, ohne aber selbst fehlerfrei zu sein. Das Bokeh sowie der Fokusshift trüben das positive Gesamtbild.
Die fehlende Qualitätssicherung kann aber die Freude am Objektiv trüben und sollte beim Kauf mit eingeplant werden.


Nikon AF-S Nikkor 35 mm 1:1,4G Objektiv (67 mm Filtergewinde)
Nikon AF-S Nikkor 35 mm 1:1,4G Objektiv (67 mm Filtergewinde)
Preis: EUR 1.739,00

95 von 106 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geniale Optik, billiges Zubehör, 28. Januar 2011
Habe das o.g. Objektiv seit vier Wochen in Besitz und kann folgendes berichten.

1.) Verarbeitung/Haptik
Das Objektiv ist gewohnt für diese Preisklasse hervoragend verarbeitet und bietet alle nötigen Dichtungen und gliedert sich somit in die Gold-Ring-Gang ein.
Leider wird die Gegenlichtblende einfach am Bajonett ohne zusätzliche Klinke befestigt.
Der Autofokusring lässt sich gut greifen und ist präzise. Leider fehlen (wie üblich) nähere Tiefenschärfemarker.

Absolutus No-Go ist das Plastikgehäuse des Objektivs. Für den Preis eine Frechheit, wenn man einen Blick auf seine Brüder und Schwestern wirft. Das 200 € feel-like Gehäuse ist einfach dreist.

2.) Abbildung

a)FX (D3x): In der Mitte stets scharf, Abblenden verbessert wenig. Ränder leicht schwächer, aber kaum sichtbar. Ab 2.0 kein signifikanter Unterschied mehr auf 100% zu erkennen.
Stets hoher Kontrast.
Tolles Bokeh.
Grün-Magenta Farbsäume verschwinden bei 2.0 völlig.
Verzeichung für eine Festbrennweite relativ hoch.
Ränder sind klassentyptisch dunkler, 2.0 wenig sichtbar, ab 2.8 gleichmäßig.
Autofokus ist präzise, aber seeeehr langsam. AF-S 85 1.4 & 24 1.4 machen es da besser.
Keine unübliche Gegenlicht Anfälligkeit.

b) DX (D300): Durch Crop ähhnlich einer 50mm Optik.
Stets hohe schärfe, Abblenden verbessert wenig. Ränder (durch Crop) besser.
Hoher Kontrast.
Tolles Bokeh.
Farbsäume bis 2.0.
Verzeichnung sichtbar.
Vignettierung sichtbar, aber dennoch sehr gut.
Autofokus ist präzise, aber ähnlich langsam.

3.) Zubehör
Der Schwachpunkt ist das Zubehör. Nikon liefert einen Filzbeutel, der bei jedem 200 € Objektiv dabei ist, auf eine Tasche ähnlich der 2.8er Zooms wird verzichtet, obwohl diese in der gleichen Preisklasse sind. Die Gegenlichtblende ist windig. Leider ein Trend, der seit dem neuen 70-200 VRII fortgesetzt wird.
Nikon lebt anscheinend die Philosophie, wer das Objektiv will, kauft es, egal wie schlecht verarbeitet und ausgestattet es auch ist. SCHADE NIKON!!!

4.) Fazit

Geniale Optik, uneingeschränkt empfehlbar, ob für DX oder FX stets mit tollen Ergebnissen.
Nikon scheint dies zu wissen und stattet das Objektiv billig aus, wohlwissend, dass es keine Alternative gibt.

Daher eigentl. 4.5 Sterne, aber im Zweifel für die Optik => 5 Sterne
Kommentar Kommentare (11) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 13, 2015 5:57 PM MEST


BeQuiet Silent Wings USC Lüfter (140x140x25)
BeQuiet Silent Wings USC Lüfter (140x140x25)

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fortschrittlicher Top-Lüfter, 8. August 2010
Der Lüfter fördert ausreichend Luft bei sehr geringer Geräuschkulisse.

Die Verarbeitung ist Top und der Lieferumfang lässt keine Wünsche offen.

Der Lüfter ist von Werk aus mit Gummihalterungen versehen, wodurch mit den mitgelieferten Plastikhalterungen eine schraubenlose Montage bei gleichzeitiger Entkopplung gewährleistet wird.

Lobenswert ist der mitgelieferter 7V-Adapter und die niedrige Startspannung.

Klare Empfehlung für jederman!


Lowepro SlingShot 302 AW SLR-Kamerarucksack (für SLR mit aufgesetztem 70-200mm-Objektiv und bis zu 6 zusätzlichen Objektiven) schwarz
Lowepro SlingShot 302 AW SLR-Kamerarucksack (für SLR mit aufgesetztem 70-200mm-Objektiv und bis zu 6 zusätzlichen Objektiven) schwarz

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Groß, aber nicht so groß wie beschrieben., 8. August 2010
Nutze den Rucksack seit 3 Monate sehr häufig.
Die neuen Details (Microfasertuch und Stativvorrichtung) sind ein lohnender Zusatz.
Die Verarbeitung ist durchweg hervorragend und gut durchdacht.

Es gibt sehr viele (Aussen-)Taschen, die sehr clever und leicht zugänglich positioniert sind. Ein schneller Zugriff auf Filter und auf Karten ist somit sehr gut möglich. Ein weiteres Fach bietet Stiftfächer und Platz für Weiteres (Ausweise etc.).

Die Gurte lassen sich sehr gut auf die eigene Größe einstellen, womit der Rucksack sehr rückenfreundlich getragen werden kann.

Das Hauptstaufach lässt sich äußert flexibel gestalten und schafft Ordnung.
Die Speicherkartenfächer sind für CF-Karten mit Hüllen sehr eng. Für die neuen Extreme und Extreme Pro CF-Cards von Sandisk sind diese schlichtweg zu klein.

Die angegebenen Fassung von "Pro DSLR mit angesetztem Objektiv (bis zu 70-200mm f/2.8 und 4-6 zusätzliche Objektive oder Blitzgeräte" (Quelle: Lowepro-deutschland.de) kann nicht mal ansatzweise erreicht werden.

Wenn die Ausrüstung sehr eng gestau(ch)t wird, passen in das Hauptfach:
Pro DSLR (D300 + MB-D10) mit AF-S 70-200 2.8 VRII, daneben AF-S 24-70 2.8, AF-S 14-24 2.8 und ein AF-S 35 1.8. Das 105 2.8 VR, wie der Telekonverter, Picture Tank und der SB-800 müssen ausweichen. Von 4-6 zusätzlich Objektiven kann nicht die Rede sein, wenn man bedenkt, wie klein das 35er ist.

Fazit: Für reduzierte Ausrüstung, ein Top-Rucksack der begeistert, für volle Bestückung zu klein.


Original Digital Grey Kard DGK-2 von Digital Image Flow, kompakte Graukarte im Scheckkartenformat mit bequemer Multifunktions-Schlaufe, Grey Card Made in USA! Für digitalen Weißabgleich
Original Digital Grey Kard DGK-2 von Digital Image Flow, kompakte Graukarte im Scheckkartenformat mit bequemer Multifunktions-Schlaufe, Grey Card Made in USA! Für digitalen Weißabgleich

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervoragendes Produkt - Ein Muss für jeden Fotografen, 10. April 2010
Unheimlich praktisches Produkt, die Form wie auch die Größe (Kreditkartengröße) ermöglicht eine bequeme Handhabung. Die Oberfläche ist schmutzabweisend und beständig (1 Jahr dauereinsatz).

Die erzielten Egebnisse sind exakt und führen somit bei WB zu detailgetreuen Farben und holen somit das Maximum aus der Kamera heraus.
Man sieht den unterschied deutlich und das nicht nur auf kalibrierten Monitoren.
Die Graukarte samt Fokusierhilfe ist insb. in der Markofotografie eine große Hilfe.

Dank der Karten erspare ich mir viele Stunden der Bildbearbeitung, weil die Suche nach jedem einzelnen Weißpunkt Geschichte ist.

Für jeden Fotofan eindeutige Empfehlung!!!


Seite: 1