Hier klicken May Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic longss17
Profil für Timo Kolb > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Timo Kolb
Top-Rezensenten Rang: 2.135
Hilfreiche Bewertungen: 1026

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Timo Kolb

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13
pixel
Promed 450130 Heizgürtel HGP-1.7
Promed 450130 Heizgürtel HGP-1.7
Preis: EUR 34,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Produkt, aber nicht für meine Zwecke geeignet, 7. Mai 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Gürtel ist gut verarbeitet und sein Material führt sich flauschig auf der Haut an. Er ist zwar nicht elastisch, sitzt jedoch dank der individuellen Einstellbarkeit über den Klettverschluss ganz gut am Körper. Das Netzkabel, über welches er mit Strom versorgt wird, ist ca. 2,5 Meter lang.

Allerdings hatte ich mir bei der Bestellung etwas ganz anderes unter dem Artikel vorgestellt. Ich ging davon aus, der Gürtel als "Heizgürtel" entwickle eine Wärme, die über die gefühlte Körperwärme hinausgeht. Mit einer entsprechenden Hitze wollte ich gegen gelegentliche Rückenschmerzen angehen.
Dies ist mir mit diesem Produkt leider nicht in dem von mir gewünschtem Umfang gelungen. Die Höchstleistung bei der Wärmeentwicklung wird zwar schnell erreicht, ist mir aber eindeutig zu gering. Dem Hersteller möchte ich deswegen keinen Vorwurf machen, da ich in Erfahrung gebracht habe, dass Wärmekissen und -gürtel gar nicht mehr richtig heiß werden dürfen.

Habe deshalb den Gürtel zurück gehen lassen. Schade, sonst hätte alles Übrige gepasst.

4 Sterne


Der Links-Staat
Der Links-Staat
von Christian Jung
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,95

88 von 98 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hütet euch vor dem Sauerteig der (linken) Pharisäer; ein roter Faden zieht sich durch die Gesellschaft, 20. November 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Links-Staat (Gebundene Ausgabe)
Das Buch setzt sich zum Ziel, die Vernetzungen zwischen linken Organisationen, etablierten Parteien, öffentlichen Einrichtungen und Behörden in Zusammenhängen darzustellen. Dabei nimmt München die Rolle eines Paradebeispiels ein, was die Offenlegung entsprechender Umstände und Machenschaften angeht. Dies ist dem Umstand geschuldet, dass Christian Jung, einer der beiden Autoren, jahrelang in der kommunalen Ausländerbehörde der bayerischen Landeshauptstadt als Beamter tätig war und daher Vorgehensweise, Zusammenspiel sowie interne Abläufe der beteiligten Behörden (Gerichte, Staatsanwaltschaft, Polizei, Jugendamt etc.) aus der Praxis kennt. Weiterhin weiß er über die personelle Situation seitens ehemaligen Dienstherrn, der Stadt München einiges zu berichten, was nicht überall zu erfahren sein dürfte. Allerdings sollte München nicht als die einzige Stadt mit einem „linksradikalen Schatten“ verstanden werden.
Zudem enthält das Buch auch zahlreiche Informationen zur Geschichte und Vorgehensweise der Antifa, deren politische Vordenker, ihr „Kampf gegen Rechts“ und – man möchte es nicht glauben – dem Rassismus der Linken.

Beim Lesen des Vorwortes, in welchem zahlreiche Begebenheiten (z.B. Verwendung von Steuergeldern für linksextreme Projekte, Vernetzung von etablierter Politik mit linksextremen Organisationen, Schwarze Kassen u.a. zu deren Finanzierung) hatten die Autoren zwar mein Interesse geweckt, überzeugt hatten sie mich jedoch (noch) nicht. Vorgreifend soll jedoch bereits an dieser Stelle erwähnt werden, dass die zu Beginn des Buches geschilderten bzw. angedeuteten Umstände nachfolgend im Buch substantiell aufgearbeitet und anhand von 329 Fundstellen (!) belegt werden.

Besonders markant empfand ich die Ausführungen zum Vorgehen von Antifa & Co., mittels welchem es leider immer wieder gelingt, der Gesellschaft ihren Willen aufzuokroyieren. Hierzu ein Beispiel: Jeder kennt das linke Motto „Kein Mensch ist illegal“.

1. Man erfinde ein realitätsfernes Ziel, wie obigen Spruch. In Wirklichkeit kann es sich kein Land leisten, jedem Erdenbürger oder auch nur ein paar Millionen uneingeschränkte Einreisefreiheit zu gewähren. Mit Hilfe so einer hanebüchenen Forderung schanzt man sich eine vermeintlich sehr humane Position zu, wobei der dies Einfordernde natürlich nicht die Rechnung für den Versuch einer solchen Utopie begleichen muss.

2. Damit ein her geht das Unterfangen, die Opposition uneingeschränkt mit dem absolut Bösen gleichzusetzen und um keinen Preis davon abzuweichen oder Relativierungen zuzulassen. Welche Person wird heutzutage damit wohl in Verbindung gebracht? Hitler oder Stalin.. Bei unserem Beispiel bleibend bedeutet dies, dass jeder, der nicht alle uneingeschränkt einreisen lassen will, ist zumindest ein Ausländerfeind. Ist der Gegner nach einem solchen „Argument“ noch immer nicht überzeugt i.S.v. mundtot, ist der Gebrauch der Nazi-Keule angesagt.

3. Auf diese Weise ist die einzig „richtige“ linke Meinung in der Gesellschaft zu etablierten. Leider funktioniert diese Masche. Seit Sarrazin weiß auch jeder, dass überproportional viele Journalisten den Grünen angehören, was sich zweifelsohne in der Berichterstattung bemerkbar macht. Wer hat nicht schon eine Sendung im (Mainstream-)Fernsehen gesehen, in welcher eine konservativ eingestellte Persönlichkeit ununterbrochen von 1 bis 2 Kandidaten unfair attackiert und gleichzeitig vom Moderator rhetorisch ins Aus manövriert wurde?

4. Ist die gewünschte Meinung in der Öffentlichkeit positioniert, lassen sich politische Gegner sehr einfach und ohne weitere Argumente ins Unrecht setzen, indem man sie als Faschisten, Rechtsextreme oder Populisten abstempelt. Dies soll Andersdenkende lähmen, sie sollen sich ihrer Reaktionsmöglichkeiten beraubt sehen, was sowohl für die angegriffene Person selbst, als auch für deren Anhänger in der Gesellschaft gilt. „Schau her, wenn du ihm recht gibst, geht es dir genauso!“ lautet dann das Motto. Die Liste der auf diese Weise geächteten Personen ist lang, Martin Walser, Eva Hermann, Thilo Sarrazin...
Bezüglich der an den Pranger Gestellten heißt es dann, das personifizierte Übel verdiene selbst keine gerechte Behandlung. Gewaltanschläge erscheinen dann als gerechtfertigt. Regelmäßig werden dann in linken Medien auch noch die Adressen der Opfer genannt, um die Bedrohungswirkung und Gewalt noch weiter zu potenzieren. Diese Taktik der indirekten Anstiftung zur (erneuten) Attacke wurde beispielsweise nach einem Hackerangriff auf den Server der AfD angewandt, als Wohnanschrift, Telefonnummern und E-Mail-Adressen von AfD-Mitgliedern ins Netz gestellt wurden.

Geistiger Vater dieser Methode und Gallionsfigur der Linken ist Saul Alinsky, dessen Buch „Rules for Radicals“ die Grundlagen ihres Vorgehens legt. In der amerikanischen Originalfassung ist es Luzifer gewidmet; dessen deutscher Titel lautet „Anleitung zum Mächtigsein“.
Die darin beschriebene Taktik sieht im Wesentlichen vor, den politischen Gegner (nach vorheriger Entmenschlichung) zu zerstören. Es geht hier um eine perfide Wissenschaft der Revolution. Angestrebt wird dabei nicht etwa ein großflächiger Waffeneinsatz, sondern vielmehr eine (moralische bzw. mediale) Lähmung des Kontrahenten sowie die gezielte Unterwanderung von Institutionen wie Kirche, Medien, Behörden, politische Gremien, Bürgerinitiativen usw.
Durch das Aufladen bestimmter Fragestellungen „Sind Sie für oder gegen Flüchtlinge?“ sollen im Kampf gegen Rechtsradikalismus bestimmte Antworten vorgegeben und unter Druck eingefordert werden. Bestandteil dieser Manipulation ist es auch, selbst definierte / erdichtete Menschenrechte sehr weit oberhalb des Rechts auf Eigentum anzusiedeln, um in einem weiteren Schachzug die Bürger hierzulande um die Früchte ihrer Arbeit zu bringen.

Aus dem Kapitel linker Rassismus möchte ich nur einige Zitate herausgreifen und diese für sich sprechen lassen:
.
Gregor Gysi
„Jedes Jahr sterben mehr Deutsche, als geboren werden. Das liegt zum Glück daran, dass sich die Nazis auch nicht besonders vervielfältigen“
.
Stefanie von Berg, Die Grünen
„Die Deutschen als Minderheit im eigenen Land? - Das ist gut so.“
.
Julia Schramm, Rechtsextremismusexpertin bei der Amadeu Antonio Stiftung
„Bomber-Harris Flächenbrand – Deutschland wieder Ackerland!“
(Anmerkung: Arthur T. Harris war der Befehlshaber der britischen Bomberstaffeln, der auch das militärisch unbedeutende Dresden in Schutt und Asche legen ließ.)

Nun zu den Vorgängen um München. Dort gibt es eine Fachstelle gegen Rechtsextremismus (FgR), welche dem Oberbürgermeister untersteht. Diese Stelle ordnet Personen anhand ihrer politischen Gesinnung ein und trägt die gewonnenen Daten im Rathaus zusammen. So geschah es auch auf einer Veranstaltung der BAGIDA, einer islamkritischen Bewegung. Einem Drittel der dort Anwesenden wurde unterstellt, einen offenen Bezug zur Neonaziszene aufzuweisen. Problematisch ist, dass entsprechende Observation ohne Rechtsgrundlage erfolgte, was auch impliziert, dass es keinerlei juristisch nachprüfbaren Kriterien für das Abgreifen der Daten der Teilnehmer und möglicherweise auch nur zufällig anwesender Passanten gibt. Der Verfassungsschutz konnte bei gleicher Veranstaltung nur eine Radikalenquote von 10 bis 20 % ermitteln. Die von der FgR auf diese Weise erhobenen Daten bleiben den jeweils Betroffenen gänzlich verborgen. Niemand kann sich insofern gegen eine solche Art der Vorverurteilung wehren. Wo bleibt die Unschuldsvermutung, wenn selbst der Verfassungsschutz als zuständige Behörde weitaus weniger Personen als gefährlich einstuft? Was ist mit den unberechtigt als radikal Eingestuften? Die unterschiedliche Beurteilung von Verfassungsschutz und FgR kommt wahrscheinlich dadurch zustande, als dass die Stadt München u.a. einen Antifa-Verein in ihr Netzwerk und damit in ihre „Ermittlungstruppe“ eingliederte m.a.W. den Bock zum Gärtner machte.
Jedenfalls verstößt ein solches Sammeln von Daten ohne Wissen der Person und ohne Rechtsgrundlage gegen die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG, Urteil vom 15.1.1983 – 1 BvR 209/83, 269/83, 362/83, 420/83, 440/83, 484/83, BVerfGE 65).

Als der Autor Christian Jung Auskünfte von der Stadt München bezüglich ihrer Finanzierung von linken Kampagnen „Ich wähle demokratisch“ begehrte, holte sich diese juristisch gesehen eine blutige Nase, als sie wegen ihrer anfänglichen Weigerung schließlich zur Erteilung entsprechender Auskünfte an den Autor durch das Verwaltungsgericht verurteilt wurde (vgl. Urteil vom 17.12.2015, AZ.: M 17 K 4369). Die Vermutung, dass man sich über solche Kampagnen eher seinen eigenen Wahlkampf indirekt mitfinanziert liegt nahe, zumal sich entsprechender Informationsfluss in weiten Teilen gegen die Konservativen wie die AfD richtet, deren Erstarken es in jedem Fall zu verhindern gilt.
Weiterhin finanziert die Stadt München eine Begegnungsstätte (Kafe Marat), wo Linksradikale Werbung für Brandanschläge machten und Anleitungen zum Bau von Sprengsätzen auslagen.

Es kommen noch zahlreiche weitere Missstände zur Sprache, deren Erörterung den Rahmen der Rezension sprengen würde.

Fazit: Das Buch zeigt Zusammenhänge auf, deren Tragweite der Gesellschaft noch weitgehend verborgen ist. Letztlich soll erreicht werden, den Menschen von seiner Familie, seiner biologischen Identität, seiner Nationalität etc. immer weiter zu entwurzeln, um ihn auf etwas vorzubereiten, was bisher in seinen Versuchen stecken geblieben ist... (vgl. Seiten 36 ff. des Buches).

Entlarvend und sehr brisant - 5 Sterne!
Kommentar Kommentare (12) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 3, 2017 8:50 PM MEST


Life Extension Super K with Advanced K2 Complex 90 softgels ( Multi-Pack)
Life Extension Super K with Advanced K2 Complex 90 softgels ( Multi-Pack)
Wird angeboten von united care
Preis: EUR 43,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gut verträglich, 13. November 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Motiviert durch das Buch „Hochdosiert: Die wunderbaren Auswirkungen extrem hoher Dosen von Vitamin D3“ von Jeff T. Bowles hatte ich mir Vitamin D3 und Vitamin K2 von einer anderen Firma bestellt. Während Vitamin D3 sehr gut wirkte, kam mein Körper mit Vitamin K2 (der anderen Firma) nicht zurecht. Ich nahm damals jeweils drei mal täglich eine Tablette K2, um damit ggf. nachteiligen Wirkungen hoher Dosen von D3 vorzubeugen.

Als ich auf das Vitamin K-Präparat von Life Extension zurückgriff und die anfangs bestellten Vitamin K-Tabletten absetzte, verschwanden die Beschwerden. Aus diesem Umstand ziehe ich den Schluss, dass die Vitamin K-Tabletten von Life Extension sehr gut verträglich sind. Ohne Beschwerden nehme ich nunmehr 3 Tabletten am Tag.

Auf Seite 105 ff. des oben genannten Buches ist ebenfalls davon die Rede, dass Vitamin K-Tabletten eines Herstellers nicht vertragen wurden, während die Einnahme des gleichen Wirkstoffs der Firma Life Extension problemlos verlief. Was Vitamin K angeht, so werde ich der sehr guten Verträglichkeit wegen bei diesem Hersteller bleiben.

Zusammensetzung pro Tablette:
Vitamin C..........................................10 mg
Vitamin K1 (as phytonadione)....1000 mcg
Vitamin K2 (as menaquinone-4)..1000mcg
Vitamin K2 (as menaquinone-7)...200 mcg

HINWEIS: Dies ist ein Erfahrungsbericht und keine Einnahmeempfehlung. Jeder, der sich entschließt, Vitamin D3 und K konsumieren, sollte sich fachlich beraten lassen und/oder die Packungsbeilage des Produkts beachten.


Vitamin K2 200 µg (natürlich Menaquinon MK-7) (120 vegane Tabletten)
Vitamin K2 200 µg (natürlich Menaquinon MK-7) (120 vegane Tabletten)
Wird angeboten von Vitabay
Preis: EUR 17,99

21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Habe es leider nicht vertragen, 6. November 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Motiviert durch das Buch „Hochdosiert: Die wunderbaren Auswirkungen extrem hoher Dosen von Vitamin D3“ von Jeff T. Bowles hatte ich mir Vitamin D3 und Vitamin K2 von vitabay bestellt. Während Vitamin D3 sehr gut wirkte, kam mein Körper mit Vitamin K2 nicht zurecht. Ich nahm damals jeweils drei mal täglich eine Tablette K2, um damit ggf. nachteiligen Wirkungen hoher Dosen von D3 vorzubeugen.

Als ich das vorliegende Vitamin K2-Präparat durch ein solches eines anderen Herstellers austauschte, verschwanden die Beschwerden. Aus diesem Umstand ziehe ich den Schluss, die Vitamin K2-Tabletten dieses Herstellers nicht zu vertragen. Ob dies an einer körperlichen Eigenart meinerseits oder an dem Produkt selbst liegt, kann ich als medizinischer Laie nicht sagen.

Jedenfalls kann es sich durchaus lohnen, wenn man trotz gleicher Wirkstoffe, die Produkte unterschiedlicher Nahrungsergänzungsmittelhersteller testet. Auf Seite 105 ff. des oben genannten Buches ist ebenfalls davon die Rede, dass Vitamin K2-Tabletten eines Herstellers nicht vertragen werden, während gleicher Wirkstoff einer anderen Firma sehr wohl vertragen wird, was aber sehr selten vorkommen soll.

HINWEIS: Dies ist ein Erfahrungsbericht und keine Einnahmeempfehlung. Jeder, der sich entschließt, auf Vitamin K2 zurückzugreifen, sollte sich fachlich beraten lassen und/oder die Packungsbeilage des Produkts beachten.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 16, 2016 11:39 PM CET


Vitabay Vitamin D-Depot 5.600 I.E. Wochendosis - 800 I.E. pro Tag - 240 Vegane Tabletten
Vitabay Vitamin D-Depot 5.600 I.E. Wochendosis - 800 I.E. pro Tag - 240 Vegane Tabletten
Wird angeboten von Vitabay
Preis: EUR 19,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bringt v.a. einen Energieschub, 6. November 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Motiviert durch das Buch „Hochdosiert: Die wunderbaren Auswirkungen extrem hoher Dosen von Vitamin D3“ von Jeff T. Bowles habe ich mir das Präparat bestellt. Ich nehme morgens, mittags und abends jeweils 2 Tabletten a 5.600 IE, also insgesamt 33.600 IE (6 mal 5.600 IE) täglich; immer in Kombination mit Vitamin K2. Da Vitamin D3 fettlöslich ist, wird es zu den Mahlzeiten konsumiert.

Als Auswirkung habe ich festgestellt, dass meine geistige Energie deutlich angestiegen ist, die Gelenkschmerzen - auch nach dem Sport - fast vollständig verschwunden sind und eine Herbsterkältung / Grippe bisher ausgeblieben ist.

Wegen dieser positiven Umstände werde ich mir die selben Tabletten nachkaufen, sobald die aktuelle Ration verbraucht ist. Ich bin sehr zufrieden und hätte nicht geglaubt, dass ein paar kleine Tabletten einen solchen Stimmungsaufschwung auslösen können.

HINWEIS: Dies ist ein Erfahrungsbericht und keine Einnahmeempfehlung. Jeder, der sich entschließt, auf Vitamin D3 zurückzugreifen, sollte sich fachlich beraten lassen und/oder die Packungsbeilage des Produkts beachten.


Die 10 besten Nahrungsergänzungsmittel: Vorbeugen und heilen mit den Power-Nährstoffen Vitamin D 3, MSM, OPC, Coenzym Q 10,5-HTP, Alpha-Liponsäure und anderen...
Die 10 besten Nahrungsergänzungsmittel: Vorbeugen und heilen mit den Power-Nährstoffen Vitamin D 3, MSM, OPC, Coenzym Q 10,5-HTP, Alpha-Liponsäure und anderen...
von Evelyne Laye
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,90

55 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Liefert einen guten Überblick, 3. November 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch thematisiert die folgenden 10 Nahrungsergänzungsmittel: Vitamin D3, Magnesium, OPC, MSM - Schwefel, DMSO, Omega-3-Fettsäuren, Selen, Coenzym Q10, Alpha-Liponsäure und 5-HTP. Tendenziell werden die anfangs erwähnten Wirkstoffe ausführlicher behandelt als die Letztgennannten. Aufgegriffen wird auch Progesteron in Bezug auf Frauen. Nur ganz kurz erwähnt werden DHEA sowie L-Tryptophan. Gegen Ende des Buches kommt die Autorin auf Zusatzstoffe und Trennmittel zu sprechen, welche zuweilen den am Markt erhältlichen Nahrungsergänzungsmitteln beigemischt werden. Es wird geraten, zu versuchen sich die entsprechenden Stoffe möglichst als reines Pulver sich zu besorgen. Schließlich empfiehlt die Verfasserin bestimmte Wirkstoffe als Basisversorgung einzunehmen.

Klar im Mittelpunkt stehen jedoch die 10 anfangs aufgezählten Ergänzungsmittel. Diese jeweils im Einzelnen betreffend wird deren Wirkungsweise, Mangelerscheinungen, durch sie behebbare bzw. linderbare Krankheiten, Vorkommen in Lebensmitteln und der Natur, Studien und Erfahrungsberichte, Nebenwirkungen und Dosierung eingegangen, wobei unter diesem Aspekt meist noch zwischen einer Dosis zur Prävention und zur Behandlung unterschieden wird.

Vitamin D3 kann bei Niedergeschlagenheit, Müdigkeit und Schwäche abhelfen. Bei diese Substanz handelt es sich eigentlich um ein Hormon, welches von der Haut gebildet wird, wenn wir Sonnenbestrahlung ausgesetzt sind. Bekommen wir zu wenig Sonne ab, können sich die dargestellten Zustände einstellen, was auch die sog. Winterdepression erklärt. Raucher benötigen mehr Vitamin D3 als Nichtraucher. Zu dem verbraucht der Körper aufgrund einer Vitamin D3-Therapie mehr Magnesium. Wichtig ist ebenfalls, Vitamin D3 nur in Kombination mit Vitamin K2 einzunehmen, da sich andernfalls schädliche Verkalkungen im Körper ablagern könnten.

Magnesium ist für den Körper lebenswichtig. Es reduziert Stresshormone und hilft einem insofern wieder ins emotionale Gleichgewicht zu gelangen. Allerdings bestehen auch einige Gründe (z.B. ausgelaugte Böden), warum der heutige Mensch auch in unseren Breitengraden seinen Magnesiumbedarf nicht mehr ausschließlich über die Nahrung decken kann. Fachleute raten zu einer Aufnahme von 600 bis 700 mg am Tag, so die Autorin. Es besteht auch die Möglichkeit, Magnesium über die Haut aufzunehmen, was die Durchblutung fördert, die Zellen vitalisiert und das Gewebe entgiftet.

Bei OPC (oligomene Proanthocyanidine) handelt es sich um ein sehr wertvolles Antioxidationsmittel, welchem eine vielfach höherer Wirkungsgrad als Vitamin C und Vitamin E zugeschrieben wird. In der Natur kommt es in der Rinde von Pinien, der Innenhaut von Erdnüssen, in vielen roten Beeren und in Weintrauben vor und kann folglich auch aus diesen gewonnen werden. Es wird jedoch davon abgeraten, OPC zu kaufen, welches auf Traubenkernmehl hergestellt wurde. OPC sollte zusammen mit Vitamin C eingenommen werden, was die Wirkung von Vitamin C potenziert.
Beachtenswert ist, dass OPC ebenso wie Alpha-Liponsäure die Blut-Hirn-Schranke überwinden kann.

Schwefel - MSM ist im Handel relativ günstig zu bekommen. Es sorgt für eine bessere Konzentration und geistige Wachheit. Ebenfalls hilfreich ist es bei Entzündungen, Schmerzen sowie bei Allergien. Die Substanz hat keine Nebenwirkungen. Jedoch sollte mit einer geringeren Einstiegsdosis begonnen werden. Seine stark entgiftende Wirkung ist nicht zu unterschätzen.
DMSO, ein dem MSM ähnlicher Stoff, stellt sich als universell anwendbares Heilmittel dar. Es lindert Schmerzen, Entzündungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Hautprobleme und Krebs. Auch bei Tieren (Hunde und Katzen) kann es zum Einsatz kommen.

Von den Omega-3-Fettsäuren hängt eine gute Gehirnfunktion unmittelbar ab. Gleichfalls wichtig sind sie bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs. Der Bedarf kann über Fischölkapseln gestillt werden.
Selen ist ein weiterer im Buch beschriebener Wirkstoff. Hierbei handelt es sich um ein lebenswichtiges Spurenelement, d.h. der Körper braucht nur sehr wenig davon. Eine Tagesdosis von 300 Mikrogramm sollte nicht überschritten werden. Es schützt das Immunsystem und spielt sowohl bei der Krebsprävention als auch für die Schilddrüse eine wichtige Rolle.

Als sehr gut für Herz und Kreislauf erweist sich das Coenzym Q10. Dem Leser wird empfohlen, auf natürlich hergestelltes Q10 (durch Fermentation) zurückzugreifen. Erfahrungsberichte sprechen von besserem Schlaf, mehr Leistung beim Krafttraining und einer schnelleren Erholung.

Wie bereits erwähnt, durchdringt Alphan-Liponsäure die Blut-Hirn-Schranke, weshalb es auch dort seine antioxidative Wirkung entfalten kann. Da dieses Antioxidans sowohl wasser- als auch fettlöslich ist, kann es auf einer großen Bandbreite freie Radikale neutralisieren. Die Säure gibt es in zwei Formen, der R(+)Alpha-Liponsäure und der S(-)Alpha-Liponsäure, wobei nur der Erstgenannten eine gesundheitsfördernde Wirkung zukommt.
5-HTP ist eine Aminosäure, aus welcher Serotonin (ein Glückshormon) gebildet wird. Mehr Antrieb und eine bessere Stimmung sind deshalb logische Konsequenz eines ausgeglichenen 5-HTP-Spiegels. Bei Einnahme dieses Stoffs sollte man sich jedoch über das Serotonin-Syndrom informieren. Dies ist insbesondere bei zeitgleicher Einnahme von Serotonin-Wiederaufnahmehemmern angezeigt.

Fazit: Das Buch gibt einen guten Überblick über die aufgeführten Wirkstoffe. Seine Ausführungen sind leicht verständlich und ohne Fachsprache. Es ist für Laien geschrieben, die sich für die praktische Anwendung interessieren. Wissenschaftliche Belange bleiben außen vor, soweit sie das Werk nur ausschmücken würden.
Ich selbst habe jedenfalls eine Menge nützliches Wissen erworben. Gleichzeitig soll auch nicht verschwiegen werden, dass die hier beschriebenen natürlichen Wirkstoffe nicht patentierbar sind, so dass die Pharmaindustrie damit nur sehr wenig Geld verdienen kann. Da wiederum zahlreiche Medien (wegen ihrer Finanzierung über die Werbung) von der Industrie abhängig sind, erfährt man von vielen Stoffen (z.B. Vitamin D3) kaum etwas in „unserer“ Tagespresse.
Deshalb sollte jeder eigenverantwortlich tätig werden, und sich selbst über seine Gesundheitsangelegenheiten informieren. Dafür ist dieses Buch sehr gut geeignet.


Hochdosiert: Die wundersamen Auswirkungen extrem hoher Dosen von Vitamin D3: das große Geheimnis, das Ihnen die Pharmaindustrie vorenthalten will
Hochdosiert: Die wundersamen Auswirkungen extrem hoher Dosen von Vitamin D3: das große Geheimnis, das Ihnen die Pharmaindustrie vorenthalten will
von Mobiwell Verlag
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,80

19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beeindruckend, 3. Oktober 2016
Um die Ausführungen des Autors besser zu verstehen und einordnen zu können, ist es sinnvoll, zuerst auf seine Grundtheorie einzugehen. Im Mittelpunkt seiner Überlegungen steht das Vitamin D3, welches eigentlich kein Vitamin, sondern ein Hormon ist. Dieses wird bei Sonneneinstrahlung von der menschlichen Haut erzeugt. Da Hormone (nur) Botenstoffe sind, haben sie von Natur aus (noch) keine (unmittelbaren) positiven Auswirkungen auf die Gesundheit, sondern einfach nur eine Information, die der Körper dazu benutzt, bestimmte Vorgänge anzuregen ober zu unterbinden.

An dieser Stelle kommt die Theorie von Jeff T. Bowles ins Spiel. Sie besagt, unser Körper könne sich evolutionsbedingt noch sehr wohl an den Winterschlaf erinnern. Damit ist gemeint, dass der Körper auf Grund Länge und Intensität der Sonneneinstrahlung und der damit einher gehenden Produktion des Vitamins D3, zu erkennen glaubt, ob er sich in einen Winter- oder Sommermodus versetzen soll.

Im Wintermodus, welcher infolge einer geringen Produktion von D3 von unserer Natur als vorherrschend angesehen wird, wähnt sich diese in einer Lage, wo Knappheit und Hunger als bevorstehend angesehen werden. In einer solchen Situation steht die Anhäufung von Fettreserven und die Einsparung von Energie derart im Vordergrund, dass andere Aufgaben viel zu kurz kommen. Gemeint ist damit u.a. eine innere Abgeschlagenheit infolge Energiemangels oder die Vernachlässigung anderer wichtiger körperlichen Vorgänge wie z.B. die Reparatur von Gelenken und Sehnen. Kein Wunder also, dass Menschen deren innere Uhr auf Grund eines Vitamin-D3-Mangels auf „kurz vor Winterschlaf“ zeigt, sich häufig schlapp fühlen oder über Schmerzen an ihrem Bewegungsaparat klagen.

Das Gegenstück zur Winterschlafphase ist der Frühling-Sommer-Modus, welcher dem Körper über einen ausreichenden Vitamin-D3-Spiegel mitgeteilt wird. In einem solchen Zustand rechnet unsere innere Uhr evolutionsbedingt mit langen und intensiven Sonnentagen, genügend Nahrung und dass alles zum Besten steht. Auf diese als so empfundene Information (über den Botenstoff D3) reagiert unsere menschliche Natur mit „Verschwendung“ von Energie, was eine energiegeladene, gute Stimmung mit sich bringt und Krankheiten - auch solche aus längst vergangenen Tagen - oft fast vollständig geheilt werden.

Jeder hat die Möglichkeit, sein Vitamin-D3-Level über einen Bluttest bestimmen zu lassen. Ist dieser günstig, setzen die beschriebenen vorteilhaften Wirkungen ein. Das Buch gibt über positive und negative Blutwerte Aufschluss. Leider jedoch haben die meisten Personen in unseren Breitengraden einen viel zu niedrigen Vitamin-D3-Spiegel, was zum einen klimatisch bedingt ist, und zum anderen der Tatsache geschuldet ist, dass wir uns immer weniger draußen im Freien aufhalten.

Im Hinblick auf die richtige Dosierung und des Beschaffens von Vitamin-D3 steht einem das Buch mit Rat zur Seite. Der Autor beschreibt seinen Selbstversuch mit diesem Vitamin, in welchem er sehr hohe Dosen einnahm. Daraus resultierende, zahlreiche Heilerfolge, werden dem Leser nicht vorenthalten. Wichtig in diesem Zusammenhang sind auch die Warnhinweise z.B. die Aufforderung das Vitamin D3 nicht ohne das Vitamin K2 sich zuzuführen. Der Leser wird m.a.W. in die Lage versetzt, sein eigenes Experiment zu beginnen. Die Sprache ist leicht verständlich und einfach gehalten. Ergänzungen zu dieser nunmehr 7. Auflage erfolgen in gekennzeichneten Einschüben und Ergänzungen. Übersichtlicher wäre es jedoch gewesen, man hätte diese Zusätze unmittelbar in den Text eingearbeitet.

Ein eigenes Kapitel ist Patientenbeschreibungen bzw. Rezensionen gewidmet. Diese sind aufschlussreich, da in jeder Schilderung sowohl das Leiden als auch die individuelle Dosierung genannt sind. Abschließen möchte ich meine Rezension mit einer Aufzählung der Leiden, welche der Autor für mit Vitamin-D3 für heil- bzw. linderbar hält. Hierzu gehören:
Adipositas, Depression, Arthritis, Autismus, Multiple Sklerose, ALS, Schizophrene Babys, Asthma, Sklerodermie, Allergien, leichtere Autoimmunerkrankungen, viele Krebsarten, Tuberkulose, Erkältungen, Nagelpilze, T-1- und T-2-Diabetes, Metabolisches Syndrom, Bluthochdruck, rheumatoide Arthritis, Morbus Crohn, Reizdarmsyndrom, Colitis ulcerosa, Alkoholabhängigkeit, Ganglien, Zysten, Akne, Herzerkrankungen, Lungenprobleme, Wachstumsschmerzen bei Kindern, Fehlgeburten, Makuladegeneration, Nierenerkrankungen, Magengeschwüre, Lernschwächen, Schlaganfall, bipolare Störung, exzessive Tagesmüdigkeit, Knochenschmerzen, ADHS, Glaukom, Migräne, Parkinson, Harnwegsinfekte, Menstruationsbeschwerden, Zahnkaries, Kurz- und Weitsichtigkeit, Kniegelenkarthrose, aktinische Keratose, Vertigo (Schwindel), chronische Wunden und Geschwüre, Psoriasis, Fersensporn, Osteopenie, Sonnenbrand, Knochensporne, schwere Hypoglykämie/schwerer Hypogonadismus, Hornschwielen und trockene, rissige Haut an den Füßen

Vor mindestens 6 verschiedenen Leiden gibt der Autor an, selbst geheilt worden zu sein bzw. eine wesentliche Linderung erfahren zu haben. Er hat über 52.000 Studien über Vitamin D durchgesehen.

Ich selbst habe mir ein Vitamin-D3-Präperat und Vitamin K2 bestellt.. Doch das ist eine andere Geschichte und sollte auch ein andermal erzählt werden :-)


Magnesiumöl
Magnesiumöl
von Brigitte Hamann
  Broschiert
Preis: EUR 12,95

19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einen Versuch ist es wert, 20. September 2016
Rezension bezieht sich auf: Magnesiumöl (Broschiert)
Das Buch vermittelt überzeugend, dass sich ein Magnesiummangel nicht unbedingt in den Blutwerten niederschlagen muss. Schließlich enthält das Blut nur 1% des im Körper befindlichen Magnesiums. Gleichzeitig wird es von den anderen Stellen im Körper - auch zu deren Lasten - an das Blut abgegeben, um wenigstens den Magnesiumanteil im Blut stabil zu halten. Von daher kann ein Bluttest auch dann normale Werte aufweisen, wenn in anderen Teilen des Körpers ein Mangel an diesem wichtigen Mineral längst eingetreten ist.

Angesichts dieses Umstandes kann man es sich durchaus überlegen, den Ausführungen im Buch eine Chance zu geben, indem man dessen Anleitungen folgt und beobachtet, ob und inwiefern die ausreichende Zuführung dieses lebenswichtigen Minerals Körperfunktionen oder Stimmungslage verbessert. Magnesium kann in sehr vielen Defiziten Linderung bzw. Abhilfe verschaffen. Hierzu gehören u.a. Verspannungen oder Verkrampfungen von Muskeln, Osteoporose, Arthrose, Stress, innere Unruhe einschließlich unruhigem Schlaf, Gereiztheit, Depression, ADHS, hohe Cholesterin- und Blutfettwerte, Schutz von Herz und Blutgefäßen, Senkung des Blutdrucks, Entzündungen (auch des Zahnfleisches), rheumathiode Arthritis, Nieren- und Gallensteine, träger Darm, Typ-2-Diabetis, metabolisches Syndrom, Regelbeschwerden, Asthma bronchiale, Tinitus, Multiple Sclerose, vor und nach Operationen (allgemein), Hühneraugen, Pilzbefall...

Magnesium ist ein essentieller Mineralstoff, was bedeutet, der Körper selbst kann es nicht herstellen. Eingegangen wird auch auf die empfohlene Tagesdosis, wobei es in diesem Zusammenhang zahlreiche, zum Teil sehr unterschiedliche Auffassungen gibt. Beim Erreichen der gewünschten Dosis kommt es v.a. auch auf die Art der Zuführung an. Bei oraler Einnahme werden grundsätzlich nur ca. 30% (unter Idealbedingungen bis zu 60%) des konsumierten Minerals tatsächlich in die Körpervorgänge einbezogen, der Rest wird unverrichteter Dinge wieder ausgeschieden. Magnesiumöl hingegen wird über die Haut „transdermal“ nach vorherigem Einreiben aufgenommen. Bei der Aufnahme über die Haut kann ein Wirkungsgrad von 100% erreicht werden, wenn die betreffenden Stellen nicht verschwitzt oder unrein sind. Weiterer Vorteil dieser Verabreichungsform ist die bessere Verträglichkeit als bei der Einnahme über den Mund. Die Einwirkungszeit beträgt zwischen 20 und 30 Minuten. Danach kann man die jeweiligen Stellen abwaschen.
Zu beachten ist jedoch auch, welche Magnesiumart eingenommen / zugeführt wird. Die Autorin empfiehlt Magnesiumchlorid (Handelsname: Magnesiumchlorid-Hexahydrat). Es handelt sich dabei um eine vollständig natürliche Substanz. Dieses Magnesiumöl kann gekauft oder selbst herstellt werden, wofür die Verfasserin die Anleitung liefert.

Fazit: Ich fand es sehr beeindruckend, an wie vielen Prozessen im Körper Magnesium beteiligt ist. Dies wird von der Verfasserin sehr gut und ohne Fachchinesisch beschrieben. Zahlreiche Zusammenhänge werden transparent aufgezeigt. Ein positiver, lebensbejahender Grundton schwingt in ihren Aussagen mit. Auch auf bestimmte Personen, die bei der Behandlung mit Magnesium besonders vorsichtig sein müssen, wird eingegangen. Diesen Hinweis halte ich für sehr wichtig, schließlich soll das Ganze von Nutzen sein und nicht der betreffenden Person schaden.
Mich jedenfalls hat die Autorin überzeugt, mein „Magnesium-Experiment“ zu starten.


Die Weltanschauung der AfD: Das große ParteiAufklärungsBuch
Die Weltanschauung der AfD: Das große ParteiAufklärungsBuch
von Robert Zobel
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,95

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Achtung, nur Geldmacherei!, 16. September 2016
Neben dem in der Produktbeschreibung enthaltenen Vorwort enthält das Buch keinerlei wörtliche Ausführungen. Auf 15 Seiten ist nur der Globus / die Welt in verschiedenen Variationen zu sehen, wobei jeweils die untere Hälfte der Seite frei bleibt.

Da hat sich wohl jemand mit Google „Bilder“ und der Eingabe „Globus“ für 20 Minuten gespielt und will auch noch einen schönen Batzen Geld dafür.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 16, 2016 4:36 PM MEST


So macht es Warren Buffett: 24 einfache Anlagestrategien des weltweit erfolgreichsten Value Investors (WirtschaftsWoche-Sachbuch)
So macht es Warren Buffett: 24 einfache Anlagestrategien des weltweit erfolgreichsten Value Investors (WirtschaftsWoche-Sachbuch)
von James Pardoe
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Stellt das Denken über Aktien auf das richtige Fundament, 1. Mai 2016
Warren Buffett investiert nur in Aktien von Unternehmen, deren Geschäftsmodell er versteht, was auch seine Vorliebe für Lowtech-Aktien erklärt. Der Altmeister der Geldanlage kaufte sich in ein Ziegelunternehmen, einen Farbhersteller, mehrere Möbelfabriken und einen Produzenten von Unterwäsche ein. Bei solchen Herstellern sei die Geschäftstätigkeit leicht nachzuvollziehen und der Bedarf nach entsprechenden Produkten werde wohl immer bestehen bleiben. Konsequenterweise hatte er niemals einen Cent für Hightech-Aktien ausgegeben. Dies brachte ihm zunächst einiges an Häme ein. Jedoch hatte er mit dem Platzen der New-Economy-Blase Recht behalten.
Dem Anleger wird geraten, sich für Wertpapiere eins großartigen Unternehmens mit einem großartigen Management zu entscheiden, deren Anteile zu einem vernünftigen Preis zu erstehen und diese ein Leben lang zu halten. Es bringe nichts, wenn man dem Unternehmen, für welches man sich entschieden habe, nicht wirklich vertraue und deshalb seine Anteile bei einem Kurseinbruch von um die 50 % panisch wieder abstoßen würde. Ein solches Vorgehen ist auch schlecht für das eigene Nervenkostüm.

Unbestritten ist Warren Buffett der prominenteste Verfechter des sog. Value Investing, einer Anlagetheorie, welche von seinem Mentor dem Universitätsprofessor Benjamin Graham, dessen bester Student er war, stammt. An diese hält er sich eisern, auch wenn es an der Börse noch zu emotional hergeht. Sein kühler Kopf, Geduld, die Unabhängigkeit seines Denkens und ein gewisser Hang zur Lethargie haben Entscheidendes zu seinem Erfolg am Parkett beigetragen.
Value Investing beruht auf dem Gedanken, dass es auf den tatsächlichen bzw. inneren Wert eines Unternehmens ankommt und gerade nicht auf den aktuellen Wert seiner Aktien an der Börse. Deshalb streitet Warren auch Investmentanalysen, die sich nur auf Charts, Handelsvolumina und Kursbewegungen berufen auch jegliche Aussagekraft ab. Auf ein ausgefeiltes Computerprogramm, das die genannten Werte sowie Volatilität und Marktentwicklung auswerte, sei insofern auch nicht nötig.

Zu dem müssten Makro-Faktoren und -Ereignisse (Wirtschaftswachstum, nationale Bautätigkeit, Wirtschaftsindikatoren, politische Entscheidungen et.) bei der selbst getroffenen Anlageentscheidung ausgeblendet werden. Dies ist allerdings keine Aufforderung, blauäugig Wertpapiere zu kaufen. Warren Buffett rät vielmehr dazu, sich selektiv zu informieren. Er selbst saugt sämtliche Informationen über ein bestimmtes Unternehmen in sich auf, wenn er mit der Überlegung spielt, Anteile davon zu erwerben. Der dauerhafte Konsum vom Wirtschaftsmagazinen wird empfohlen. Vor (Zukunfts-)Prognosen solle man sich jedoch in Acht nehmen und was einen ganz besonders hellhörig machen sollte ist, wenn solche Weissagungen auch noch punktgenau einträfen. Dann ist Manipulation meist nicht weit.

Nach der Value Investing-Theorie solle man u.a. möglichst zuschlagen, wenn der wirkliche Wert eines Unternehmens so weit wie möglich über dessen Börsenwert liege. Dies gelte jedoch nicht – so Warren – wenn eine gute Firma von einer schlechten Führungsriege geleitet werde. Ein für Unternehmen und Teilhaber vorteilhaftes Management zeichne sich durch den Verzicht auf astronomische Gehälter, sparsames Wirtschaften, partnerschaftlichen Umgang mit den Aktionären, einen nicht vertuschenden und offenen Jahresbericht sowie eine korrekte Buchführung aus. Das Wohl der Anleger sollte beachtet werden, was durch Aktienrückkäufe seitens des Unternehmens und die Vermeidung des Emittierens neuer Aktien erreicht werden kann, schließlich verwässere der zuletzt genannte Vorgang das Kapital der bisherigen Aktionäre.

Eine erfolgreiche Anlageentscheidung erfordert grundsätzlich neben einem guten Wirtschaftsverständnis und Geduld auch eine geistige Unabhängigkeit von den zum Teil heftigen Auf- und Abwärtsbewegungen der Aktienkurse. Häufig sind Warren Buffetts Handlungen geradezu konträr zu den jeweils vorherrschenden Verhaltensmustern an der Börse. Dies ist dadurch bedingt, als dass er beharrlich – unter Ausnutzung etwaiger Panikverkäufe – darauf wartet, bis ein günstiger Kurs für die Aktien eines vorher sehr sorgfältig ausgesuchten Unternehmens vorliegt. Dem hier beschriebenen Vorgehen lässt sich auch folgendes Zitat zuordnen: (Man sollte) „Angst haben, wenn an der Börse Gier herrscht, und gierig sein, wenn Angst herrscht“. Eine einzige Anlageentscheidung im Jahr hält er für völlig ausreichend. Mehr wie 20 in einem Leben müssen es nach seiner Ansicht gar nicht sein.

Anhand der Allegorie von Mr. Market werden die psychologischen Gegebenheiten an der Börse erläutert. Hierbei geht es insbesondere darum, sich von der Stimmung am Parkett nicht anstecken zu lassen, sondern vielmehr diese taktisch geschickt auszunutzen. Bei der Gegenüberstellung von tatsächlichem und Börsenwert eines Unternehmens sind Sicherheitsmargen einzubeziehen. Berichtet wird natürlich auch von Aktien aus Warren Buffetts Depot sowie von seinen spektakulären Aktienkäufen v.a. in Krisenzeiten. Literaturhinweise und Warnungen vor den Fehlern anderer runden den Stoff des Buches ab.

Fazit: Das Buch ist für Anfänger sehr gut geeignet, da die Ausführungen einfach gehalten sind und am Ende eines jeden Kapitels die jeweilige Materie noch mal kurz zusammengefasst wird. Aber auch Anleger, die sich schon mal bei einer vorschnellen Entscheiden ertappt haben, sollten auf das Buch zugreifen. Nicht zu empfehlen ist allerdings das vorliegende Buch als alleinige Lektüre zum Thema, da dessen Ausführungen zwar sehr wertvoll sind, jedoch nicht weit genug ins Detail gehen.

4 Sterne


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13