find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longss17
Profil für Heinrich > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Heinrich
Top-Rezensenten Rang: 3.174
Hilfreiche Bewertungen: 2305

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Heinrich "Henry" (NRW)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Kieselsteine
Kieselsteine

5.0 von 5 Sternen Ein wirkliches Meisterwerk, 6. Oktober 2016
Rezension bezieht sich auf: Kieselsteine (Audio CD)
Adamo*s Album Kieselsteine begleitet mich nun (mit Unterbrechungen) seit meiner Jugend. Es war das erste Album, welches ich von ihm komplett hören konnte, mein Bruder hatte die Langspielplatte 1972 eher "zufällig" gekauft, damit meine ich, im Grunde gefiel ihm das Cover und natürlich die Single "mit den Spatzen", wie er immer sagte.
Ich war damals ganz am Anfang mit meiner musikalischen Leidenschaft, aber ich habe mir das Album immer wieder angehört und JEDER, aber wirklich JEDER Song hatte etwas ganz Besonderes, etwas Tiefgründiges, aber auch etwas morbide Heiteres, wenn ich das mal so sagen darf.
Jahrelang hatte ich dann die LP "vergessen", weil ich meine Sammlung von Langspielplatten Anfang der 90er Jahre verkauft habe, nur dieses Album nicht. Mittlerweile hatte ich "Kieselsteine" von ihm geschenkt bekommen und in meine Sammlung integriert.
Da ich keinen Plattenspieler mehr nutze, stand dann die LP mehr oder weniger ungehört im Regal. Ich habe die Veröffentlichung auf CD seinerzeit schlicht verschlafen, und heute (am 06.10.2016) entdeckte ich ein "Liebhaberangebot", das heißt, ich hab es für den 10-fachen Preis einfach gekauft, obwohl ich so etwas nicht mache. Aber ich wollte endlich diese beeindruckenden Lieder wieder hören können.
Im Internet kann man sich ja das komplette Album zumindest anhören, auch die Fortsetzungen "Seiltanz" und "Hinter den Herzen".
Leider ist lediglich "Kieselsteine" in Belgien in den 80er Jahren (Wikipedia) in kleiner Auflage auf CD veröffentlicht worden. Meine Nachfrage an die Plattenfirma wurde nicht wirklich beantwortet... Ein Versprechen, es zu tun wurde mir gegeben, aber dann habe ich nichts wieder gehört. Ich bin davon überzeugt, das viele Musikhörer die Adamo schätzen sehnsüchtig darauf warten, das man die "Trilogie der Kieselstein-Alben" endlich professionell remastert auf CD veröffentlicht. Es ist wirklich nicht zu fassen, das man diese herausragenden Lieder "einfach vergessen" hat...
Von daher hoffe ich inständig, das man diese 3 Alben endlich einmal auf CD veröffentlicht. Es ist mir absolut unverständlich, weshalb das nicht schon geschehen ist. Diese 3 Alben würden locker auf eine Doppel-CD passen und wenn ich darüber nachdenke, was man mittlerweile alles auf CD erwerben kann verstehe ich absolut nicht, warum man nicht schon längst eine Edition auf CD veröffentlicht hat. Vielleicht liest ja jemand aus der Branche meine Zeilen, es wird wirklich Zeit, dieses Kleinod, dieses Juwel auf CD zu veröffentlichen.
Heute, am 08.10.2016 habe ich erneut an die Plattenfirma EMI-Electrole/Universal geschrieben, ob es was nützt kann ich nur inständig hoffen...
Vor einiger Zeit habe ich schon mal wegen einer persönlichen Nachfrage an Sie geschrieben;
es geht um die 3 deutschsprachigen Alben von Adamo, und zwar die Kieselstein-Trilogie aus den 70er Jahren.
Im Detail:

Album "Kieselsteine" / veröffentlicht als LP/MC auf EMI-Electrola im Jahre 1972
Album "Seiltanz-Kieselsteine 2" / veröffentlicht auf EMI-Electrole im Jahre 1975
Album "Hinter den Herzen - Kieselsteine 3" von 1977

Als langjähriger Hörer vermisse ich die oben genannten Alben auf CD.
Meines Wissens wurde der 1. Teil der Trilogie, das Album "Kieselsteine" in den 80er Jahren einmal in kleiner Auflage in Belgien veröffentlicht. (Die Information habe ich von Wikipedia).

Daher meine Anfrage; ist in nächster Zeit die Veröffentlichung dieser 3 Alben geplant ? So wie ich auf Amazon schon des Öfteren gelesen habe, warten viele Musiksammler sehnsüchtigst darauf.

Ich bin mir bewußt, das einzelne Anfragen oft aus zeitlichen Gründen bei den Plattenfirmen nicht berücksichtigt werden können. Man hatte mir seinerzeit aber versprochen, sich in dieser Angelegenheit zumindest wieder zu melden.

Über den künstlerischen wie kommerziellen Stellenwert des Künstlers zu sprechen erübrigt sich aus meiner Sicht, denn gerade auch in Deutschland waren seine anspruchsvollen Singles und Alben seinerzeit sehr begehrt. Das um 2011 veröffentlichte CD-Doppelalbum "Adamo-Nur das Beste" ist ja auch inzwischen vergriffen und wird zu horrenden "Sammlerpreisen" verkauft.
Ähnliche Angebote habe ich auch vereinzelt von dem Album "Kieselsteine" gefunden.

Daher bitte ich heute erneut höflichst um eine Antwort, und ich würde mich im Namen aller Musikhörer sehr freuen, wenn man sich einmal Ihrerseits mit dem deutschsprachigen Musikarchiv von Salvatore Adamo beschäftigen würde. Von so vielen weit weniger bedeutenden Interpreten kann man nahezu alles auf CD bekommen, da fragt man sich wirklich, weshalb man diesen Ausnahmekünstler "vergessen" hat.

Universal hat geantwortet, hier die Nachricht bezüglich meiner Anfrage:

Hallo Herr Mangold,

vielen Dank für ihre Anfrage. Bisher ist es nicht geplant die Alben zu digitalisieren. Wir werden jedoch darüber nachdenken.

Beste Grüße,

Ihr Universal Team.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 14, 2017 11:46 PM CET


Messenger of the Gods
Messenger of the Gods
Preis: EUR 17,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Freddie zum Siebzigsten..., 7. September 2016
Rezension bezieht sich auf: Messenger of the Gods (Audio CD)
Zum 70. Geburtstag muß natürlich seitens der Industrie ein "neues" Produkt angeboten werden.
Da es keine unveröffentlichten Soloaufnahmen mehr von Freddie Mercury gibt, sie wurden
seinerzeit in dem 10 CD /2 DVD Set "Solo" veröffentlicht, bleibt halt nur die Neuzusammenstellung
allseits bekannter Aufnahmen. Mehr kann man nicht erwarten, ob dann bei Queen noch solche
Dinge in den Archiven ruhen ist auch eher unwahrscheinlich, bzw. man tut sich schwer, damit
an die Hörer zu gehen. Von daher gab es auch bislang bei den Wiederveröffentlichungen der
Queen-Studioalben nur sehr wenige wirkliche Raritäten als Bonustracks.
Auf diesem Doppelalbum hingegen hat man nun sämtliche zu Lebzeiten veröffentlichten Solo-Singles
vereint, inclusive der B-Seiten, jedenfalls da, wo es echte B-Seiten gab. Die Auswahl ist von daher
nicht wirklich überraschend, sondern vorgegeben gewesen. Der Klang der Doppel-CD entspricht nach
meinem Höreindruck dem der "Solo-Box" von 1993. Insofern hat man hier eine ordentlich klingende
Doppel-CD, die bestenfalls im Lautstärkebereich etwas angehoben wurde, eine leider gängige Praxis
heutzutage. Das jüngste Best-of-Doppelalbum der Carpenters "40/40" ist ebenfalls in dieser Lautstärke erschienen.
Von daher 5 Sterne, ich verstehe aber auch die negativen Rezensenten, letztlich soll halt verkauft
werden, und was nützt es, sich darüber aufzuregen. Mir gefällt das Cover nicht, aber das Booklet
an sich ist schön gestaltet. Hier bespreche ich die Doppel-CD, NICHT die Vinyl-Ausgabe mit Repliken der Vinylsingles.
"Neu" im Booklet sind für mich die persönlichen Statements von Freddie zu einigen seiner Singles, das ist eine schöne Geste, das man sich bemüht, den Protagonisten selbst zu Wort kommen zu lassen. Von daher kann ich den Sammlern (wie ich einer bin) dieses Album durchaus empfehlen, zumals als Doppel-CD der Preis günstig ist. Weshalb man für die Vinyl-Sammlung nahezu 10 Euro pro Single berappen muss ist wohl der Profitgier geschuldet. Ich überlege noch, mir auch diese Box zu kaufen, schrecke momentan aber noch vor dem Preis zurück. Dann hat mich der Titel dieser Veröffentlichung "Messenger of the gods" beschäftigt. Auf "Sheer heart attack", dem dritten Studioalbum von Queen ist ein Lied namens "in the lap of the gods" (im Schoss der Götter) drauf, ob da ein Zusammenhang zu sehen ist scheint offensichtlich, "Der Götterbote" mit Freddie Mercury in Verbindung zu bringen erschließt sich mir nicht wirklich. Zumals ich dann auch unweigerlich an den "ostfriesischen Götterboten" (Otto Waalkes, den ich sehr schätze !) denken muss. Auf jeden Fall ist diese Zusammenstellung der Original-Freddie-Singles eine Bereicherung für jede ernst zu nehmende Queen-Sammlung, aber man kommt gewiss auch ohne "Messenger of the gods" aus... Ich hab mir diese Doppel-CD halt gegönnt, weil ich denke, es ist schon ein wirkliches Jubiläumsalbum anlässlich der Tatsache, das am 5. September 2016 unser vermisster und hochverehrter Freddie seinen 70. Geburtstag gefeiert hätte. Nun, er konnte es nicht, aber es gibt ja Leute, die auch in Abwesenheit des Geburtstagskindes sich nicht davon abhalten, eine Geburtstagsfeier zu organisieren. Also ich möchte wirklich niemanden den Spaß verderben, aber ist das nicht im Grunde ein klein wenig makaber ? "Tribute-Veranstaltungen" sind ja okay, aber ein intimes Datum wie einen Geburtstag zu wählen, ist in meinen Augen unpassend. Jeder Geburtstag eines jeden Menschen ist ein Feiertag, der nur Sinn macht, wenn das Geburtstagskind daran teil haben kann, man feiert ja deshalb auch nie den Geburtstag vor dem eigentlichen Datum. Wie gesagt, das sind lediglich persönliche Gedanken, ich möchte da weder als Moralapostel als auch als Nörgelheini rüber kommen. Man möge mir meine Meinung bitte nicht übel nehmen.


Messenger of the Gods - the Singles (2CD)
Messenger of the Gods - the Singles (2CD)
Preis: EUR 17,99

14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Freddie zum Siebzigsten, 7. September 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zum 70. Geburtstag muß natürlich seitens der Industrie ein "neues" Produkt angeboten werden.
Da es keine unveröffentlichten Soloaufnahmen mehr von Freddie Mercury gibt, sie wurden
seinerzeit in dem 10 CD /2 DVD Set "Solo" veröffentlicht, bleibt halt nur die Neuzusammenstellung
allseits bekannter Aufnahmen. Mehr kann man nicht erwarten, ob dann bei Queen noch solche
Dinge in den Archiven ruhen ist auch eher unwahrscheinlich, bzw. man tut sich schwer, damit
an die Hörer zu gehen. Von daher gab es auch bislang bei den Wiederveröffentlichungen der
Queen-Studioalben nur sehr wenige wirkliche Raritäten als Bonustracks.
Auf diesem Doppelalbum hingegen hat man nun sämtliche zu Lebzeiten veröffentlichten Solo-Singles
vereint, inclusive der B-Seiten, jedenfalls da, wo es echte B-Seiten gab. Die Auswahl ist von daher
nicht wirklich überraschend, sondern vorgegeben gewesen. Der Klang der Doppel-CD entspricht nach
meinem Höreindruck dem der "Solo-Box" von 1993. Insofern hat man hier eine ordentlich klingende
Doppel-CD, die bestenfalls im Lautstärkebereich etwas angehoben wurde, eine leider gängige Praxis
heutzutage. Das jüngste Best-of-Doppelalbum der Carpenters "40/40" ist ebenfalls in dieser Lautstärke erschienen.
Von daher 5 Sterne, ich verstehe aber auch die negativen Rezensenten, letztlich soll halt verkauft
werden, und was nützt es, sich darüber aufzuregen. Mir gefällt das Cover nicht, aber das Booklet
an sich ist schön gestaltet. Hier bespreche ich die Doppel-CD, NICHT die Vinyl-Ausgabe mit Repliken der Vinylsingles.
"Neu" im Booklet sind für mich die persönlichen Statements von Freddie zu einigen seiner Singles, das ist eine schöne Geste, das man sich bemüht, den Protagonisten selbst zu Wort kommen zu lassen. Von daher kann ich den Sammlern (wie ich einer bin) dieses Album durchaus empfehlen, zumals als Doppel-CD der Preis günstig ist. Weshalb man für die Vinyl-Sammlung nahezu 10 Euro pro Single berappen muss ist wohl der Profitgier geschuldet. Ich überlege noch, mir auch diese Box zu kaufen, schrecke momentan aber noch vor dem Preis zurück. Dann hat mich der Titel dieser Veröffentlichung "Messenger of the gods" beschäftigt. Auf "Sheer heart attack", dem dritten Studioalbum von Queen ist ein Lied namens "in the lap of the gods" (im Schoss der Götter) drauf, ob da ein Zusammenhang zu sehen ist scheint offensichtlich, "Der Götterbote" mit Freddie Mercury in Verbindung zu bringen erschließt sich mir nicht wirklich. Zumals ich dann auch unweigerlich an den "ostfriesischen Götterboten" (Otto Waalkes, den ich sehr schätze !) denken muss. Auf jeden Fall ist diese Zusammenstellung der Original-Freddie-Singles eine Bereicherung für jede ernst zu nehmende Queen-Sammlung, aber man kommt gewiss auch ohne "Messenger of the gods" aus... Ich hab mir diese Doppel-CD halt gegönnt, weil ich denke, es ist schon ein wirkliches Jubiläumsalbum anlässlich der Tatsache, das am 5. September 2016 unser vermisster und hochverehrter Freddie seinen 70. Geburtstag gefeiert hätte. Nun, er konnte es nicht, aber es gibt ja Leute, die auch in Abwesenheit des Geburtstagskindes sich nicht davon abhalten, eine Geburtstagsfeier zu organisieren. Also ich möchte wirklich niemanden den Spaß verderben, aber ist das nicht im Grunde ein klein wenig makaber ? "Tribute-Veranstaltungen" sind ja okay, aber ein intimes Datum wie einen Geburtstag zu wählen, ist in meinen Augen unpassend. Jeder Geburtstag eines jeden Menschen ist ein Feiertag, der nur Sinn macht, wenn das Geburtstagskind daran teil haben kann, man feiert ja deshalb auch nie den Geburtstag vor dem eigentlichen Datum. Wie gesagt, das sind lediglich persönliche Gedanken, ich möchte da weder als Moralapostel als auch als Nörgelheini rüber kommen. Man möge mir meine Meinung bitte nicht übel nehmen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 8, 2016 8:00 AM CET


Back By Public Demand Hello, Hello, I'm Back Again (Again!)
Back By Public Demand Hello, Hello, I'm Back Again (Again!)

2.0 von 5 Sternen Warum diese Neueinspielungen ?, 6. September 2016
Gary Glitter „By public demand“ ist eine 4-Track Single mit 3 Neuaufnahmen bekannter
Hits aus den 70er Jahren sowie eines (im Jahr 1995) neuen Songs.
Weshalb man die Singles „Hello! Hello! I’m back again“ (again) , „Do you wanna touch me (oh yeah!)“ sowie “I’m the leader of the gang (I am !)” neu aufgenommen hat erschließt sich mir nicht, jedenfalls reichen sie nicht ansatzweise an die Orignale heran. Sie sind regelrecht
„billig“ produziert und fallen daher vollkommen ab. Da fehlt die „Power“, mit denen sie einst aufgenommen wurden und Gary Glitter’s Stimme wurde teilweise verfremdet, und auch ziemlich in den Hintergrund gemischt. Vermutlich sind die Gründe für diese Produktion eher aus tantiementechnischen Gründen zu suchen. Für mich sind es „Flops“, die eigentlich keine wirkliche Daseinsberechtigung haben. Bei „Lover man“ sieht das dann ganz anders aus. Hier hat man einen ganz passablen neuen Song im typischen Glittersound produziert und der ist dann eigentlich auch der interessanteste Titel dieser Maxi-Single von knapp 15 Minuten Spielzeit.
Das ich diese Rezension überhaupt verfasst habe ist einzig und allein darin begründet, das mir die Originale wirklich immer gut gefallen haben und ich sie gelegentlich auch heute noch ab und zu auflege.
Zum Fall Glitter bezüglich der Verurteilung zu 16 Jahren Haft habe ich natürlich auch meine Meinung, und ich habe mich so gut es geht im Internet informiert, weshalb es zu dieser Haftstrafe gekommen ist. Es steht mir auf gar keinen Fall zu, dies zu bewerten, denn ich habe allerhöchsten Respekt vor den Leidtragenden, von daher möchte ich nur anmerken, das mich die 16 Jahre Haft schon zum Nachdenken veranlasst haben. Ob da ein Exempel statuiert wurde und es letztlich auch im den BBC-Moderator J. Saville ging wage ich nicht zu beurteilen, jedenfalls kamen mir solche Gedanken in den Sinn. Es gibt für mich überhaupt keine Rechtfertigung von Kindesmissbrauch, und wenn die Vorwürfe erwiesen sind, habe ich dem auch nichts hinzu zu fügen, aber das man sich Gedanken macht, das man Gary Glitter/Paul Francis Gadd quasi zu Lebenslänglich verurteilt hat ist schon erstaunlich.
Ich bin jetzt 58 Jahre alt, als die „Glamrock Blütezeit“ ihren Höhepunkt hatte war ich gerade mal 16 Jahre alt, insofern verbinde ich mit den alten Hits Jugenderinnerungen. Ich verstehe durchaus den Standpunkt, das man unter den jetzigen Umständen keinen Grund mehr sieht, diese Songs heute noch zu hören, aber ich höre generell Musik aus den 70ern und da hatte Gary Glitter halt seinen Platz. Auch wenn genau in diesen Jahren genau das passierte, wofür man Paul Francis Gadd letztlich zur Verantwortung gezogen hat….
Ich denke es geht Vielen so, die ihre musikalischen Wurzeln in den 70ern sehen, und von daher bemühe ich mich, einen objektiven und NICHTS VERKLÄRENDEN Standpukt zu
finden. Ob ich ihn gefunden habe weiß ich momentan nicht, aber ich bin bemüht, es zu tun.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 15, 2016 6:17 AM MEST


40/40 the Best of Selection
40/40 the Best of Selection
Preis: EUR 17,82

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 40 Songs ausgewählt zum 40. Jahrestages, 4. September 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 40/40 the Best of Selection (Audio CD)
Es ist schon erstaunlich, wie viele Zusammenstellungen mittlerweile von den Carpenters erschienen sind.
Diese hier bietet eine gelungene Titelauswahl, weshalb man "There*s a kind of hush" weggelassen hat ist
mir zwar schleierhaft, aber dennoch möchte ich dieser Songauswahl 5 Sterne geben.
Unbekanntes ist hier nicht zu finden, aber wer erwartet nach all den Jahren noch unveröffentlichte Aufnahmen,
da fallen mir in diesem Zusammenhang "Abba" ein, die werden von der Plattenfirma ebenfalls jährlich mit
neuen "Best of's" ausgewertet.
Die Aufnahmen wurden ja in den 90er Jahren "remixed", und man merkt sofort, das da etwas an den Aufnahmen
gemacht wurde, vor allen Dingen ist diese CD sehr laut. Nein, nicht die Songs selbst, die sind größtenteils
eher verhalten, aber der Frequenzpegel ist sehr hoch und vergleicht man diese CD mit älteren des Duo's kann
man den Lautstärkeregler der Anlage um gut 1/3 zurückdrehen. Warum man das macht wird immer mit
"den heutigen Hörgewohnheiten" begründet, Tatsache ist aber auch, das dadurch die Dynamik leidet, weil nun
alles bis an die Aussteuerungsgrenze angehoben wurde. Eigentlich schade, denn Carpenters-Alben sind schon
immer glasklar produziert gewesen, da ist eine solche Maßnahme eher unnötig.
Bleibt zu hoffen, das man mal in den Archiven nach vorhandenen Live-Aufnahmen sucht. Leider kommt man
zur Zeit nur zu sehr hohen Preisen an die beiden Live-Alben "Live in Japan" und "Live at the Palladium" heran.


Mr. Lee
Mr. Lee
Preis: EUR 9,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Reinhard Mey, 3. September 2016
Rezension bezieht sich auf: Mr. Lee (Audio CD)
Wenn ich diese Rezensionen, die zum neuen Album verfasst wurden und werden fällt mir auf, das Herr Mey auch im fortgeschrittenen Alter es immer noch versteht, Emotionen auszulösen. Ich selbst bin kein "Fan", mit 58 fühlt man sich nicht mehr so als "Fan", aber ich habe Reinhard Mey immer sehr gerne gehöt bis zum heutigen Tag. Es wurde ihm schon allerlei unterstellt und vorgworfen, und ich finde, wer sich mit seinen Liedern bzw. seinen Texten wirklich ernsthaft auseinandersetzt merkt (und kann nicht ignorieren) das er ein hellwacher Mensch geblieben ist.
Ich erwarte von ihm erst einmal gar nichts, er könnte ja auch sagen, "es ist an der Zeit, mich zur Ruhe zu setzen", nun, das tut er nicht. Und er macht uns mit jeder neuen Veröffentlichung klar, das er immer noch Ideen hat, kritische Themen anpackt und den "Reinhard Mey-Charme/Witz" nicht verloren hat. Selbst bei seinen eher traurigeren Liedern blitzt immer auch ein Hoffnungsschimmer auf. Er ist, was meine persönliche Meinung ist, ein positiv denkender Mensch und man sollte einmal berücksichtigen, bevor man seine Werke bewertet, was er schon alles an Themen umgesetzt hat. Das jüngste Album; "Mr. Lee" ist eines seiner anspruchvollsten Werke, das man sich die nötige Zeit und Muse geben muß, sich seinen neuen Gedankengängen zu widmen, ist für mich persönlich eine Grundvoraussetzung.
Ja, ich habe sehr große Sympathie für ihn, und ich finde auf jedem seiner vielen Alben immer noch Neues, und deshalb möchte ich jetzt gar nicht die neuesten Texte zerpflücken, ich höre sie mit dem Wissen, das ein hochintelligenter und im wahrsten Sinne des Wortes jung und offen gebliebener Mensch wieder einmal bewiesen hat, das das Alter diesbezüglich wirklich nur eine Zahl ist.
Lieber Reinhard, ich hoffe, Du hast noch lange Spass an Deiner Kunst, Deinem Publikum und Deinem Wortwitz. Das wünsche ich Dir und allen, die Dich schon seit gefühlten "Ewigkeiten" als festen Fixpunkt in ihrem musikalischen Empfinden sehen.
Ich freue mich schon sehr auf das nächste "Familientreffen", damit meine ich Deine nächste Tour. Nein, ich bin kein "Fan" mehr, ich bin aber ein Bewunderer Deines Intellekts und freue mich immer, wenn ich etwas Neues von Dir höre. Mein persönliches Lieblingsalbum ist übrigens Dein allererstes Live-Album. Das hat persönliche Gründe, und ist eine ganz subjektive Entscheidung. Danke das Du immer noch für Deine Bewunderer da bist. Das meine ich genau so wie ich es sage.


Best of Santa Esmeralda
Best of Santa Esmeralda
Preis: EUR 8,49

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alles ORIGINALAUFNAHMEN, 26. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Best of Santa Esmeralda (Audio CD)
Diese CD bietet ausnahmslos ungekürzte ORIGINALAUFNAHMEN und ist
daher sehr empfehlenswert. Der Klang ist sehr gut und da es sich um eine
Compilation handelt, findet man hier genau das, was man von Santa Esmeralda
hören möchte, nämlich die beiden "Suiten" in Originallänge.


A's, B's And Rarities
A's, B's And Rarities
Wird angeboten von London Lane Deutschland
Preis: EUR 142,83

5.0 von 5 Sternen Eine sinnvolle Veröffentlichung, 15. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: A's, B's And Rarities (Audio CD)
Damals war diese Auswahl sicherlich noch sinnvoller als jetzt, da die ersten Alben von Suzi Quatro mit Bonustiteln erneut veröffentlicht wurden.
Aber da ich nicht vor habe, meine vor Jahren gekauften CD's OHNE die Bonustitel noch einmal zu kaufen, ist diese CD eine sinnvolle Ergänzung.
Was mich etwas verwirrt ist der Preis, den man jetzt dafür zahlen soll. Sicherlich haben CD's auch einen Sammlerwert, aber was bitteschön macht so eine CD wie die von Suzi Quatro so teuer ? Immerhin bekommt man die Titel auch auf anderen Tonträgern, von daher würde ich da mal gerne wissen, wer für so einen Preiswucher verantwortlich zeichnet. Nun gut, die hier enthaltenen Stücke sind für Sammler sehr interessant, und da die er sten 8 Singles mit drauf sind kann man von einer sinnvollen Songauswahl sprechen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 20, 2016 1:59 PM MEST


The Atlantic Albums Collection
The Atlantic Albums Collection
Preis: EUR 49,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überragend, 1. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Atlantic Albums Collection (Audio CD)
Was kann man noch über Aretha sagen ? Eine Jahrhundertstimme ? Eine sympatische und hervorragende Künstlerin ?
Es sind schon so viele Superlative genannt worden, und alle zu Recht wie ich finde. Sie ist und bleibt unerreicht.
Die hier vorliegende Sammlung der Atlantic-Alben, auch wenn nicht alle enthalten sind (aus rechtlichen Gründen) ist ein Juwel.
Die Ausstattung ist etwas spartanisch, aber kommt es nicht in erster Linie auf die Musik selbst an ? Ich finde, hier bekommt man
sozusagen das Lebenswerk "fast geschenkt", natürlich gab es auch die Columbia-Alben und später dann die Veröffentlichungen
auf dem Arista Label. Aber das "Herz" bildet für mich, und das ist meine persönliche Meinung, nicht mehr, die Zeit bei Atlantic.
Es gibt (für mich) so viel zu entdecken; ich hatte die Originalalben bislang nicht, sondern einige Sampler und Box-Sets, aber ich wollte auch gerne die Original-LP's auf CD einmal hören, und da fange ich gerade erst an. Der Grund, weshalb ich quasi "so früh" eine Rezension schreibe ist der; ich habe hier auch kritische Stimmen gelesen, und natürlich kann ich nachvollziehen, das man als "Fan" vielleicht immer etwas mehr erwartet als das, was dann wirklich veröffentlicht wird. Ich bin auf jeden Fall mit diesen 19 Alben sehr zufrieden und zwar ohne Einschränkungen. Für DEN Preis bekommt man wirklich sehr viel, und daher kann ich wirklich jedem Interessierten Musikhörer, der Aretha Franklin schätzt, dieses Box-Set wirklich von Herzen empfehlen. Es ist mehr als "üppig", bezogen auf die Musik.


From Nashville to Memphis - The Essential 60's Masters I
From Nashville to Memphis - The Essential 60's Masters I
Preis: EUR 16,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Essentiell, liebevoll gestaltet, und absolut preiswert..., 29. April 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Also ich bin KEIN Elvis Fan, und ich sammle auch keine Elvis-Box-Sets oder sonstigen Kram. Aber ich höre seine Stimme sehr gerne, finde, er war großartig und von daher sind diese Box-Sets der 50er, 60er und 70er Jahre eine wunderbare Gelegenheit, eine sehr umfangreichen Songsammlung zu einem wirklich günstigen Preis kaufen zu können.
Mir ist es nicht so wichtig, ob ich die Booklets ohne Lupe lesen kann, ich möchte einfach nur seine Musik hören und dafür bietet diese Sammlung gerade für Menschen wie mich, die
halt nicht zum "Fankreis" zählen sehr sehr viel. Daher vergebe ich 5 Sterne, für alle 3 Box-Sets. Sie sind meiner Meinung nach ESSENTIELL.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20