Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren PR Launch Cloud Drive Photos Learn More Learn more HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimited longss17
Profil für slide-away > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von slide-away
Top-Rezensenten Rang: 6.564.789
Hilfreiche Bewertungen: 138

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
"slide-away"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Kick Up the Fire,and Let the Flames Break Loose
Kick Up the Fire,and Let the Flames Break Loose
Preis: EUR 25,64

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen eines der besten alben 2003, 29. Januar 2004
Mir gefiel schon die erste Platte von The Cooper Temple Clause, doch mit ihren zweiten werk toppen sie sich selber.locker. Alles klingt runder, aus einem Guss, ohne dabei eintönig zu wirken. Kick Up The Fire And Let The Flames Break Loose ist genau das Album, dass Radiohead mit Hail to the Thief gerne gemacht hätten. Klar gibt es viel elektronischen Schnickschnack, doch es bleibt immer die Melodie im Auge. Und das ist die eigentliche Leistung von The Cooper Temple Clause. Man weiß nie wie die Lieder enden, aber sie bleiben trotzdem im Ohr hängen - im gegensatz zu vielen Radiohead sachen.
Das Album beginnt schon ganz ganz groß. Da wäre erstmal "The Same Mistakes". Ohne wirklichen Refrain steigert sich die melodie, windet sich immer weiter und lauter in die Gehörgänge um dann genauso plötzlich zu enden. Doch es geht genauso gut weiter, nämliich mit Promises Promises. Die einzige durch und durch laute nummer. Bitterböse und genial auf einem streich. Von nun an kommen die elektronische Spielereien mehr in den Vordergrund ohne aber die Gitarren wirklich verdrängen zu können. Das wird bei New Toys aber noch stärker bei Talking To A Brick Wall deutlich. Brillant. Beide Stücke. Es passt einfach alles zusammen, interessante Geräusche, die Gitarren, die tolle Stimme von Ben Gautrey - top. Nach diesem Einstand war ich mir sicher es kann nicht besser werden und damit lag ich leider nicht ganz daneben. Into My Arms weiß nicht zu überzeugen, doch kurz nach diesem kleinen Schwächeln ziehen die sechs jungen Herren aus Reading wieder gewaltig an und liefern ein richtig geniales Gitarrenstück mit Blind Pilots ab. Klingt ein wenig nach U2 und ist möglicherweise der Höhepunkt auf Kick up the fire, and let the flames break loose. Ein wunderbar langer mitsing Refrain, einfach toll. Nach diesem Hoch wird man wieder richtung boden gezogen, denn für A.I.M gilt ähnliches wie fpr Into My Arms - es fehlt eine überzeugende melodie. Doch der nächste Kracher läst nicht lange auf sich warten und kommt schon mit dem nächsten Track called "Music Box". Wieder beginnt alles ruhig und endet im lauten Gitarrenchaos, klingt aber gut. Das Album endet mit einem eher mäßigen Stück (In Your Prime) und einem echten Hammer: Written Apology. Hier beginnt es ruhig, mit einem fast ängstlichen Piano, dann brechen irgendwann die Gitarren aus:"And it's all a request just to carry it on/A force of a habit to drag us along/We gave you excuses we gave you a song/you carry it on" Heißt es da und man erwartet das Ende, doch weit gefällt, jetzt wird das ganze nochmal durch ein gewaltiges Jungle Outro gezogen.
Was bleibt also als Fazit zu sagen? Es gibt drei mittelmäßige Songs, die beileibe nicht schlecht sind. Der Rest ist ganz ganz groß, da is für jeden was dabei: Elektonik-,Gitarren- oder schlicht für den Musikliebhaber.


Die Bastarde, die dich jetzt nach Hause bringen
Die Bastarde, die dich jetzt nach Hause bringen
Wird angeboten von cdfever
Preis: EUR 12,68

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen eines der besten deutschen lieder, 19. Januar 2004
Das ist schon irgendwie genial wie Tomte einen mit diesen Titel hinters Licht führen. Hört oder besser liest man nur diesen Titel so denkt man an ein lautes,krachendes Gitarren lied mit irgendeinen wütenden text, doch genau das gegenteil ist der fall! War schon die erste Single vom tollen Album "Hinter All Diesen Fenstern" ganz groß so wird sie durch die zweite bei weitem getoppt. Ein wunderschönes Arrangement mit einer noch schöneren melodie & text: "Wo wirst du heute schlafen?und worüber denkst du nach?es war wundervoll als wir uns trafen,wie lange lagst du wach?" heißt es da im Refrain. Wer kennt nicht solche gedanken. Dazu kommt dann ein ganz toller Gitarrenmittelpart.
Gebe es nur dieses Lied so wäre die Single trotzdem ihr Geld wert, doch nicht nur das Lied ist absolute superlative, nein auch die Austattung ist genial: Erstmal die beiden neueingespielten Lieder: Eine Sonnige Nacht sowie Pflügen. Und dann kommen noch alle Tomte-Videos hinzu (Wilhelm das war nichts, Korn&Sprite, Schreit den Namen meiner Mutter) so was wünsche ich mir bei jeder single.
Also, jeder der auch ein ganz kleines bisschen was mit deutschsprachiger gitarrenmusik anfangen kann sollte sich diese Single und auch gleich das dazugehörige album kaufen. Es lohnt sich, versprochen


Schreit den Namen meiner Mutter
Schreit den Namen meiner Mutter
Wird angeboten von cdfever
Preis: EUR 9,45

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen tolle deutsche indie musik, 19. Januar 2004
Rezension bezieht sich auf: Schreit den Namen meiner Mutter (Audio CD)
hier stimmt nahezu alles. toller text ("weißt du wie man einfach verschwindet,wie gut die zeit mit dir verinnt,die uns bleibt bis wir gehen,lass mich vor dir sterben") netten e-gitarren-geschrammel, tempo-wechsel und schöner melodie. Dazu kommen noch die coolen akkustik versionen von der A-Seite sowie vom letzten Tomte Album (eine sonnige nacht) "Wilhelm das war nicht".
Getoppt wird das ganz nur noch von der nächsten Tomtesingle "Die Bastarde die dich jetzt nach hause bringen",aber tomte machen schon hiermit klar, dass sie zu den besten deutschsprachigen band überhaupt zählen.


Go Let It Out
Go Let It Out
Wird angeboten von Videomusiconline
Preis: EUR 17,00

5.0 von 5 Sternen gute A - grandiose B-Seite, 16. Januar 2004
Rezension bezieht sich auf: Go Let It Out (Audio CD)
Wäre es nur die A-Seite die ich hier zu bewerten hätte so gebe es nur 4 Punkte, denn Go Let It Out ist "nur" ein gutes Gitarrenpop-stück. Doch es ist wiedereinmal die b-seite die alles rausreißt: Lets All Make Believe. Ein ganz ganz starkes Stück das die A-Seite in den Schatten stellt, was ja bei Oasis häufiger passiert. "Strangle my hope and make me pray/To a god I've never seen but who I betray" singt Liam, begleitet von einem Klavier eine sehr traurige Melodie die dann im Refrain wieder die Kurve zum Positiven bekommt:"So let's all make believe/That we're still friends and we like each other/Let's all make believe/In the end we'll need each other/Let's all make believe/That all mankind's gonna feed our brother/Let's all make believe/That in the end we won't grow old" Einfach wunderbar. Alleine dieses Lied wäre den Preis der Single wert. Doch dazu kommt noch die vom Noel gesungene Ballade(tja Ballade ist eigentlich nicht das richtige Wort,doch mir fällt nichts besseres ein) "(as long as they've got)cigarettes in hell" - auch sehr schön wenn auch nicht ganz so stark we "Lets All Make Believe"


All Around the World
All Around the World
Wird angeboten von Musik-Box
Preis: EUR 16,50

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen das längste Lied das jemmals die UK-Chartspitze ereichte, 16. Januar 2004
Rezension bezieht sich auf: All Around the World (Audio CD)
All Around The World ist eine grandiose Hymne, fast 10 Minuten lang, mit unglaublichen Gitarren und Melodien. Es gibt kein Lied in dieser länge das jemmals auf Platz eins in den englischen Charts war. Tja, sowas wird es bei uns wohl nicht geben, leider.
Auch die B-Seiten sind gut, Flashbax ist guter Gitarrenpop gesungen von Noel der mal wieder zeigt, dass oasis b-seiten hat, mit denen andere bands ihre Karriere aufbauen würden. Deshalb lohnt es sich auch immer wieder die Singles zu kaufen.
Als weitere Zugabe gibts noch Street Fighting Man, eine Coverversion des Stones-Hit. Angeblich nur aufgenommen um Keith Richards zu ärgern... Nun ob das wirklich so ist, ist ziemlich wurscht, denn es hört sich besser an als das Orginal und zeigt wieder einmal, dass Liam Gallagher zu den ganz großen Rock 'n' Roll Sängern zählt und sich nicht mal vor Mick Jagger verstecken muss, besser singen kann er im jeden Fall.
Wie immer eine wunderbare Investition, bei oasis liegt man bei jeder Single richtig.


Some Might Say
Some Might Say
Wird angeboten von London Lane Deutschland
Preis: EUR 20,95

5.0 von 5 Sternen Tolle A-Seite, bessere B-Seite, 16. Januar 2004
Rezension bezieht sich auf: Some Might Say (Audio CD)
Some Might Say war die erste oasis single die die britischen charts toppen konnte und das sicherlich zu recht. Zum einen natürlich wegen Some might Say, ein nettes Gitarrenstück mit guten lyrics: "Some might say you get what you've been given/If you don't get yours I won't get mine as well" Singt uns Liam da vor. Some Might Say ist einfach guter Gitarrenpop.
Die A-Seite wird aber komplett von den anderen Tracks dieser Single in den Schatten gestellt, allen voran Acquiesce, eines der besten Oasis Stcke überhaupt. Andere Bands würden ihre Karierre auf solchen Liedern aufbauen und Oasis packt es einfach als Bonusdreingabe auf eine Single. Grandios. Bei Acquiesce singen die Brüder zusammen, Liam die Stropfe, Noel den Refrain, in dem es laut Noel um Freundschaft im ehrlichsten Sinne geht:"Because we need each other/we believe in one another/and we're gonna uncover/what's sleepin in our souls" Ich glaube allerdings, dass da der liebe Noel über seine Beziehung zu Liam singt, passt doch einfach wunderbar. Wie dem auch, es ist ein tolles Lied.
Auch Talk Tonight weiß zu überzeugen, geschrieben als Noel bei der ersten US-Tour kurzeitig ausstieg ist es im gegensatz zu den anderen beiden Lieder viel ruhiger aber trotzdem, oder gerade deshalb auch sehr sehr schön: "I wanna talk tonight/Until the morning light/'Bout how you saved my life" hört man den traurigen Noel singen. Gänsehaut garantiert.
Headshrinker ist dann wieder lauter Rock 'n' Roll der nahezu jedem Punk-Song vor Neid erblassen lässt.
Insgesamt eine sehr sehr gute Single, mit B-Seiten die besser sind als das eigentliche Lied und darum lohnt es sich auch sich diese Single zuzulegen.


OASIS: Die Arroganz der Gosse
OASIS: Die Arroganz der Gosse
von Paolo Hewitt
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen bestes buch zum thema oasis, 16. Januar 2004
Rezension bezieht sich auf: OASIS: Die Arroganz der Gosse (Taschenbuch)
Hier kann die besprechung relativ kurz ausfallen, denn bei Paolo Hewitts Aroganz der Gosse handelt es sich um das beste Buch zum Thema Oasis.
Für den Fan gibt es unglaublich viele Informationen, sehr unterhaltsam verpackt, so dass man glaubt, man hätte selber alles live miterlebt. Viele große und kleine Geschichten rund um die Gallaghers, von den absoluten Anfängen bis Be Here Now.
Das Buch ist so gut geschrieben, dass ich es auch nicht oasis fans ans Herz legen möchte. Danach werden einem die Gallaghers wesentlich sympathischer sein. Versprochen.


(What's The Story) Morning Glory?
(What's The Story) Morning Glory?
Preis: EUR 11,80

27 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartig,brillant,wunderbar ..., 16. Januar 2004
Rezension bezieht sich auf: (What's The Story) Morning Glory? (Audio CD)
Eins vorweg: Ich halte Morning Glory nicht für das beste Oasis Album, denn das ist in meinen Augen der Vorgänger, aber gut, es ist halt massentauglicher und deshalb gilt es auch zurecht als der große Meilenstein der englischen Musikszene der 90er. Nun aber die Einzelbewertung der Lieder:
Hello: Toller Opener der den Hörer mit ein paar Wonderwallakkorde erstmal in die Irre führt um dann mit einem lauten Knall erst richtig loszulegen - genau das richtige als Albumeinstieg.
Roll With It: Eines der etwas schwächeren Lieder (aber was heißt schon schwächer, so ein lied bringen 99 Prozent aller anderen Bands nicht zustande), es ist mir bis heute unverständlich warum es als Single ausgewählt worden ist.
Wonderwall: Kennt Jeder,mag jeder, und das nicht zu unrecht.Einfach ein wunderschönes Liebeslied. "Maybe, are you gonna be the one who saves me" Schluchtz ist das schön.
Don't look back in anger: Ganz Ganz groß. Ein traumhaftes Intro, direkt aus Imagine stammend. Ein schöner Text, mit vielen Anspielungen ("So i start a revolution from my bed" - John Lennon; "please don't put your life in the hands,of a rock 'n' roll band, you'll throw it all away" - Curt Kobain; "stand up beside the fireplace, take that look from up your face" - Noels Mutter, das sagte sie nämlich immer wenn irgendwelche famlienfotos anstanden), ein tolles Gitarrensolo und vorallem ein Ohrwurmrefrain. Wie gesagt, das ist ganz ganz groß.
Hey Now: Ein treibener beat, tolle Gitarren, großartiger Gesang, Musikliebhaber was willst du mehr?
Some Might Say: Siehe "Hey Now".
Cast no shadow: Nach zwei lauten Gitarrennummer wird es wieder ein bischen ruhiger, dafür aber noch schöner. Die Nummer ist allen SOngwritern im allgemeinen und Richard Ashcroft im speziellen gewidmet. Dazu ein brillanter Gesang und Geigenunterstützung. "Bound with all the weight of all the words he tried to say/Chained to all the places that he never wished to stay/Bound with all the weight of all the words he tried to say/As he faced the sun he cast no shadow". Wunderbar.
She's electric: Neben Roll With it das schwächste Lied auf Morning Glory. Nette melodie, die noel bei einer alten Kindersendung geklaut. Klingt am stärksten nach den Beatles. Wie gesagt, das geht auch noch besser, trotzdem nett.
Morning Glory: Da kreischen wieder die Gitarren. Ein lautes, zynisches Lied über Drogenkonsum: "All your dreams are made, when you're chained to the mirror and the razorblade" - das dürfte wohl eine deutliche Anspielung auf den hohen Kokain konsum der Gallagher (zu dieser Zeit, jetzt ja angeblich nicht mehr...) sein. Tolles Gitarrensolo.
Champagne Supernova: Das Highlight kommt zum Schluss. Ein sieben einhalb Minuten Epos. Mit Paul Weller an der Lead Gitarre, der auch gleich ein traumhaftes Gitarrensolo spielt. Traumhaft ist sowieso eine perfekte beschreibung für diese hymne. Ruhig geht es los, dann steigert sich alles um wieder zusammenzufallen und von vorne anzufangen. Der Text ergibt nicht wirklich einen Sinn, doch Noel hat darauf auch gleich eine passende Antwort:"Ich weiß das dieser Text keinen Sinn hat, doch wenn 20.000 Menschen ihn dir entgegen brüllen dann bekommt er einen" Wie wahr. Ein wirklich würdiger Abschluss für ein grandioses Album. Traurig wer es nicht sein eigen nennt.


Definitely Maybe
Definitely Maybe
Preis: EUR 11,79

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestes Debüt aller Zeiten, 16. Januar 2004
Rezension bezieht sich auf: Definitely Maybe (Audio CD)
2004. Es ist Zeit zurück zu blicken, denn vor ziemlich genau 10 Jahren wurde Definitely Maybe veröffentlicht und trat damit eine Lawine los die bis heute weiter rumpelt.
Von den 5 jungen Herren aus Manchester sind nun zwar nur noch zwei dabei, doch es ging bei Oasis sowieso nur um die Gallaghers, das hat sich vielleicht ein wenig verändert, im großen und ganzen ist es aber alles gleich geblieben. Zwischendurch waren sie für die ganze Öffentlichkeit die beste Band der Welt (für mich sind sie es immernoch) es folgten zig Skandale, Drogenexzesse etc - halt ein richtiges Rock 'n' Roll Leben.
Nach 10 Jahren fällt es aber auch noch leichter die wirklich Größe dieses Debüt zu bewerten, doch das Ergebnis ist das Gleiche wie vor diesen 10 Jahren, es ist sogar noch sicherer: Hierbei handelt es sich um ein Meisterwerk. So einfach ist das. Das einzige etwas schwächere Lied ist ShakerMaker, ansonsten haben wir nur Songperlen. Hier die drei wichtigsten:
An erster Stelle das beste Lied aller Zeit (und diese Meinung habe ich nun schon seit Jahren): Live Forever. Besser gehts einfach nicht, da stimmt nunmal alles. Text, melodie, Gitarrensolo - alles top. Und es ist einfach die Aussage die dahintersteckt und die man Oasis sofort und ohne zu zweifeln abnimmt:"Maybe I just wanna fly/wanna live don't wanna die/maybe i just wanna breathe/maybe i just don't believe/maybe you're the same as me/we'll see things they'll never see - you and i we're gonna live forever!" Eine Hymne für die Jugend. Unglaublich, da reichen die Worte eigentlich nicht aus.
an zweiter Stelle kommt Slide Away. Eine wundervolle Liebeserklärung eingebettet in tollen Gitarren und einem noch unwiderstehlicheren Refrain. "Now that you're mine/we'll find a way/of chasing the sun/Let me be the one/Who shines with you/In the morning when you don't know what to do/Two of a kind/We'll find a way/To do what we've done/Let me be the one that shines with you/And we can slide away,slide away,Awayyyyyyyyyyyyyyy" oh mein gott ist das schön. Dann endet das ganze auch noch so dramatisch und Liam singt "I don't know,I don't care,All i know is you can take me there" immer und immer wieder und man fühlt mit wie er leidet. Brillant.
Die dritte Songperle die ich herrausnehme ist das erste Lied: Rock 'n' Roll Star. Auch hier wieder: Tolle Gitarren und vor allem ein unglaublicher Refrain. Man kann sich wirklich gut ausmalen wie Noel in einer kleinen Kammer irgendwo im veregneten manchester sitzt mit dieses Wissen groß rauszukommen, denn genau dies ist die Aussage."Cos in my mind my dreams are real/Are you now concerned about the way I feel/Toniiiiiiiiiiiiiiiiight I'm a rock n' roll star" Und nach schon diesem ersten Lied ist man überzeugt, dass er bzw sie als ganze Band es sind. Rock 'n' Roll Stars. Und sie sind es bis heute geblieben, auch wenn der Erfolg ein wenig nachgelassen haben mag.
Aber auch neben diesen drei "Perlen" gibt es große Musik, wie zum Beispiel Cigarettes&Alcohol (mit der grandiosen Zeile: Is it worth the agrivation,to find yourself a job when there's nothing worth working for?It's a crazy situation, but all I need are Cigarettes and Alcohol - von der Noel behauptet erst viel später ihre politische Bedeutung entdeckt zu haben), der ersten Single "Supersonic" oder das akkstustik-Stück Married With Children.
Es gibt wohl kein Oasis Album das nicht 5 Punkte verdient hätte, doch für ihr Debüt wären mindestens 7 nötig um auch nur ansatzweise diese größe zu beschreiben. Auch wenn alles hier noch nicht ganz so rund klingt wie auf Morning Glory, ist es vielleicht sogar das beste Oasis Album - auch oder besser gerade wegen Live Forever.


Highly Evolved
Highly Evolved
Wird angeboten von la-era
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen yeeeaaahhhhhhhh, 16. Januar 2004
Rezension bezieht sich auf: Highly Evolved (Audio CD)
The Vines, eine weitere Band die im Strudel der Strokes groß rausgekommen sind, haben hier wirklich ein gelungenes Debüt abgeliefert. Es klingt ein bisschen wie ein Bastard aus Nirvana und den Beatles, was ja nicht unbedingt das schlechteste ist!
Wir hätten da die beiden Singles "Get Free" und "Outtathaway" die wirklich rocken und verdammt cool + laut sind. Yeah, das hätte nicht mal der selig schlummernde Curt so hinbekommen, da the vines noch mehr Melodie ins Geschreie reinpacken. Top, wirklich überzeugend!
Doch das Album hat auch eine ruhigere und manchmal wirklich psychodelische Seite wie zum Beispiel beim letzten Track 1969.
Und so bedienen sich The Vines einmal querbeet durch die ganze Musikgeschichte der letzten 40 Jahre mit der logischen Konsequenz das sich dieses Album nicht wirklich in eine Sparte einordnen lässt.
Aber wozu auch? solange es gut klingt, ist alles in Ordnung. Warum dann "nur" 4 Punkte? Das liegt an den manchmal nicht ganz so gut geglückten Akkustik Versuchen, die nicht wirklich schlecht sind, aber die das ganze ALbum ein klein klein wenig abwerten. Trotzdem, ich bin gespannt wie es mit den Vines weitergeht!


Seite: 1 | 2 | 3