find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17
Profil für azche24 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von azche24
Top-Rezensenten Rang: 1.921
Hilfreiche Bewertungen: 2607

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
azche24 "azche24" (Berlin)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Birkenstock Classic Arizona Leder, Unisex-Erwachsene Pantoletten, Blau (Blau), 44 EU
Birkenstock Classic Arizona Leder, Unisex-Erwachsene Pantoletten, Blau (Blau), 44 EU

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Qualitätssandale mit guter schmaler Passform, 6. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe einen schmalen Fuß mit ziemlich hohem Spann und immer Probleme, passende Sandalen und Slipper zu finden. Diese sauber verarbeitete Sandale passt mit Größe 44 (schmal) perfekt an meinen Fuß (45 bzw. 10 1/2 englische Größe); die Sandale fällt also in der Länge etwas größer aus. Sie ist von oben betrachtet und am Fuß deutlich schmaler als die üblichen Standard-Latschen.

Das Fußbett ist stark strukturiert, so dass die Zehen und der Fuß guten Halt haben. Wer solche Sandalen nicht gewöhnt ist, braucht sicherlich einige Tage für die Umstellung. Gute Verarbeitung, dickes Leder. Deutlich besser als die ganzen "No-Name" Produkte von irgendwelchen Discountern. Die 10 - 15 EUR mehr im Preis gegenüber einer Billigsandale sind gut angelegt.


Speak low
Speak low
Wird angeboten von zoreno-deutschland
Preis: EUR 8,33

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Solide, gekonnt, gut produziert - Covers von einem guten Sänger, 26. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Speak low (Audio CD)
Es ist das Privileg der technisch guten Sänger mit mehr als 65 Lebensjahren, bekannte Titel aus dem American Songbook auf die gute altmodische Art zu singen und dabei gut zu klingen - ob Tony Bennett mit Duets, Tom Jones mit Spirit In The Room oder Willie Nelson oder Paul McCartney. So macht das auch Boz Scaggs und es klingt richtig gut. Begleitet von kleiner Band, etwas Piano und viel Bass (Bassisten und Freunde tiefer Klänge werden dieses Album wegen der raffinierten Begleitung durch Scott Colley mit seinem fetten und variablen Kontrabass mögen) singt Scaggs überwiegend weniger bekannte Jazz-Standards. Er tut dies in seiner eigenen Art: Sehr überlegt, sehr In-Tune (also ohne großartige Abweichungen von der notierten Melodie) und mit seiner warmen, variablen und technisch gut geschulten Stimme. Jeder Sänger wird auch seine Freude an diesem Album haben - so gekonnt, entspannt, musikalisch passend und dadurch absolut zeitlos hört man Jazz für Erwachsene selten. Dieses Album erinnert mich ganz stark an das auf ähnliche Art gelungene Album der großen amerikanischen Gesangsdiva Linda Ronstadt "Hummin' To Myself" - gekonnt, entspannt, der eigenen technischen und stimmlichen Möglichkeiten sehr bewusst, anspruchsvoll und sparsam begleitet und etwas dichter am Mainstream als die meisten normalen Jazzalben. Boz Scaggs zeigt auch hier, warum er ein großer Geheimtipp, ein Kritikerliebling und seit über 40 Jahren einer der konstanten Größen im Gesangsfach ist. Er kanns.

Und übrigens ist dies ein Album, das man jederzeit der eigenen Großmutter oder Menschen ohne große Musikerfahrung schenken kann, wie immer bei Scaggs perfekt produziert. Ein durchsichtiger, perfekter Sound, ein Sänger, bei dem wir jeden Spucketropfen hören - einfach eine runde Sache auch ohne Rotwein und Kamin und so.....


LT-T8 NARVA BIO vital® 30W G13 958
LT-T8 NARVA BIO vital® 30W G13 958

5.0 von 5 Sternen Aquariengeeignet, brillante Farben, 23. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: LT-T8 NARVA BIO vital® 30W G13 958
Diese Dreibandenröhre hat sich gelohnt. Zusammen mit einer normalen Warmtonlampe (Lichtfarbe 827) hat das Aqurium keinen Farbstich mehr; es ist, als hätte jemand den gelb-rötlichen Schleier weggezogen. Zusammen mit einer Warmtonleuchte für ein Süßwasseraquarium mit Pflanzen perfekt und kostet die Hälfte ähnlicher Lampen der Hersteller mit J, D oder G.


Noiseblocker BlackSilent Fan XC1 80mm Gehäuselüfter
Noiseblocker BlackSilent Fan XC1 80mm Gehäuselüfter
Wird angeboten von Computerxtreme
Preis: EUR 7,70

5.0 von 5 Sternen Idealer Ersatzlüfter für Zyxel NAS NSA325V2, 20. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieser Lüfter hat mit 20 mm (statt der üblichen 25 mm) Einbautiefe die passenden Maße für den Austausch des serienmäßigen Lüfters in einem NAS Gehäuse von Zyxel. Erst mit diesem Lüfter wird das NAS wirklich leise und die Förderleistung reicht für solche einfachen Anwendungen auch.


Bobby King
Bobby King
Preis: EUR 20,01

4.0 von 5 Sternen Erstlingswerk: Unbekannt, gekonnt, vielseitig, schön, 18. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bobby King (Audio CD)
Dieses Album ist meine Entdeckung des Jahres 2014 bisher: Nur mit Bass, Gitarre und wenig Keyboards spielt und singt sich der praktisch unbekannte Studiomusiker und Produzent durch völlig unterschiedliche und eigene Songs: Der ironische Swing von "Driftin' Now" erinnert nicht nur wegen der angenehmen, etwas belegten Stimme Kings an Nick Lowes gute "Ich Bin Über 50" - Alben. Auch die witzigen, selbstironischen Texte (die witzige Pop-Rock Nummer "Talkin' To The Dog"), die authentische Produktion (tiefer Soul wie vom Großmeister Al Green bei "Eight Wonder Of The World") - immer klingt es gekonnt, entspannt und absolut amtlich. Dabei deckt King wie etwa der stilistisch ähnliche Lyle Lovett praktisch jeden amerikanischen Musikstil ab, vom Country über Soul, dramatische Ballade, Swing - es ist für fast jeden Musikgeschmack etwas dabei. Und immer kling es gekonnt, originell und völlig entspannt. Die von vielen Erstlingswerken guter Musikern bekannte Hektik kommt hier nicht auf. Dafür freut sich der Hörer über gut gemachte Musik.

Bobby King brauchte mehr als 55 Jahre, um dieses exzellente Album zu produzieren - es ist sein erstes Album. Ein weitgehend unbekannter Studiomusiker, der zudem einen der häufigsten amerikanischen Namen hat - da wird man nur schwer gefunden und bekannt. Schade eigentlich. Mehr davon!


Jebao 304 Außenfilter 1200 L/h 4-Stufen Kammerfilter mit Filtermaterial
Jebao 304 Außenfilter 1200 L/h 4-Stufen Kammerfilter mit Filtermaterial
Wird angeboten von WilTec GmbH
Preis: EUR 91,84

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wer billig kauft, kauft zweimal, 2. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Äußerlich wie ein Eheim-Außenfilter der älteren Baureihe ersetzte dieser Filter einen älteren Tetra Tec Außenfilter 1200 mit ähnlichen Leistungsdaten, der über die Jahre zu laut geworden war. Am Anfang war ich positiv überrascht: Bis auf die ziemlich filigranen Überläufe (die ich ohnehin nicht verwenden musste) und den ebenfalls sehr dünnen Absperrhebel schien dies ein brauchbarer Außenfilter zu sein. Auch die ersten Wochen im Betrieb verliefen gut. Die Lärmentwicklung war eher mäßig (leiser als der alte Tetra Tec 1200 EX, der allerdings ziemlich laut ist) und die Filterleistung / Pumpenleistung sehr gut. Die Pumpe dieses Filters ist nicht die leiseste, aber tut ihre Arbeit.

Bei der ersten Reinigung dann das böse Erwachen: Die Anschlusseinheit ließ sich nicht herausnehmen, sondern war total verklemmt - nicht mit Gewalt und nicht mit Tricks (Kippeln, Drehen) ließ sie sich entfernen. Nur der filigrane Absperrhebel funktionierte noch, so dass ich für die erste Reinigung den gesamten Filterdeckel abnehmen musste. Darunter war (nach der geringen Menge an Mulm in den übrigen Stufen zu schließen) biologisch nicht viel passiert.

Nach der Reinigung ging der Filter wieder in Betrieb. Nach etwa einem Monat bemerkte ich immer größere Mengen Mulm auf dem Boden (Barschbecken mit Kiesboden) - ein Zeichen dafür, dass die Filterung jedenfalls nicht mehr im Filter, sondern im Aquarium stattfindet. Gleichzeitig war der Filter (nunmehr etwa 4 Monate in Betrieb) so laut geworden, dass ich ihn nicht mehr ertragen konnte. Und damit: Thema verfehlt, setzen! Wer diesen Filter kauft, braucht bald darauf einen anderen neuen Filter.

Jetzt wird das gleiche 400 l Becken von einem flüsterleisen und mit weniger als 10 Watt sparsamen Juwel Innenfilter gereinigt und ich ärgere mich wieder mal, auf minderwertige Konstruktionen hereingefallen zu sein.


ZyXEL NSA325v2 NAS-Server (2-Bay, SATA II, 1x Ethernet, USB 3.0)
ZyXEL NSA325v2 NAS-Server (2-Bay, SATA II, 1x Ethernet, USB 3.0)

136 von 156 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Preiswert, energiesparend - brauchbar, aber nicht für jeden Zweck, 17. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe zwei Zyxel NSA 325 (die V1 zu Hause und die V2 im Büro, jeweils mit der aktuellen FW 4.70). Verwalte seit mehr als 10 Jahren Server und habe schon ziemlich viele NAS (Synology, Nas4Free) in den Händen gehabt. Für einige Einsatzzwecke ist dies (die Hardware-Unterschiede V1 und V2 sind minimal) ein sehr gutes Gerät. Preiswert ist es sowieso. Im Einzelnen:

Die Lautstärke: Ja, auch meine im Januar 2014 gekaufte NSA325V2 hat einen Lüfter, den man nach zwei bis 3 Betriebstagen (zuerst war sie ganz leise) in einem ruhigen Zimmer deutlich hört (es ist ein an- und abschwellendes Geräusch, das deutlich über dem Geräuschpegel eines normalen Rechners liegt). Das Gerät ist allerdings auch mit diesem billigen Lüfter deutlich leiser als meine V1 zu Hause (die steht in der Abstellkammer, wo ein NAS eigentlich auch hingehört). Im Büro geht das Geräusch tagsüber im normalen Geräuschpegel unter, abends und nachts ist es deutlich hörbar. Ich werde den Lüfter tauschen gegen einen NB Lüfter 80x80 mm. Es ist leider kein Standardformat (80*80 mm und weniger als 20 mm tief muss er sein), ich habe für den Austausch NOISEBLOCKER BlackSilentFan XC1 - Gehäuselüfter - 80 mm, L-XC1B verwendet. Aber die 8 EUR ist es mir wert. Bei einem Gerät mit diesen Features für weniger als 110 EUR erwarte ich keine Geräuschfreiheit oder wohnzimmertaugliche Geräuschwerte.

Ein NAS ist ein NAS (und sollte nicht mit einem Server verwechselt werden). Die NSA325 V1 läuft zu Hause völlig problemlos als Mediaserver (anders als früher eine Synology DS 212j): Die in der Firmware enthaltene Squeezecenter Software hat den aktuellen Stand und versorgt drei Clients (Squeezebox) aus einer mehr als 20.000 Titel umfassenden Musiksammlung problemlos und auch gleichzeitig. Filme gehen über den eingebauten Twonky Server völlig problemlos, alle vorhandenen Formate werden gestreamt. Allein für die PC-Version des Twonky-Media Server habe ich vor Jahren schon mehr als 20 EUR gezahlt. Die Nutzer sind zufrieden.

Auch als Fileserver ist die Software brauchbar, wenn man keine besonderen Anforderungen stellt. Als Dateiserver im Büro (nur für Backups via Samba CIFS und Rsync) habe ich lediglich eine Festplatte installiert. Hier glänzt die kleine Box V2 mit praxistauglichen Übertragungswerten. Selbst große Backups (Festplatten-Images mit mehr als 20 GB Größe) werden in akzeptabler Zeit übertragen; die Schreibgeschwindigkeiten liegen zwischen 30 - 60 MB/s - das ist für ein Einsteiger-NAS ein hervorragender Wert. Beim Sichern/Schreiben vieler kleiner Dateien (das Datenverzeichnis unseres Fileservers hat mehr als 150.000 Dateien zwischen 15 kb und 100 MB Inhalt) bricht die Performance brutal ein; die Daten tröpfeln dann mit 0,5 - 10 MB/s durch das Netzwerk. Das ist aber bei so einem Gerät absolut normal. Mehrere simultane Zugriffe (2-3 Clients lesend/schreibend) verkraftet die kleine Box auch noch und teilt die Zugriffe gleichmäßig an die Clients auf. Mehr sollte man bei einem solchen Gerät nicht erwarten.

Genial ist der geringe Stromverbrauch: Die nur mit einer 500 GB WD Festplatte bestückte V2 im Büro verbraucht im Idle 9 Watt und bei Zugriffen weniger als 12 Watt. Zum Vergleich verbraucht ein leistungsfähigeres NAS auf Basis eines HP Proliant N36L mit einer vergleichbaren Festplatte mehr als 30 Watt und ein anderer Mini-Server mit einem Intel ATOM D525 Mainboard und einer Festplatte verbraucht 29 Watt im Idle-Modus. Hinzu kommt, dass in der Firmware-Version 4.70 WOL stabil implementiert ist. Mit einem Magic-Packet lässt sich das Gerät von unserem Fileserver nachts aufwecken, macht die Backups und wird danach über Zeitplan schlafen gelegt. All das läuft jetzt seit zwei Wochen völlig stabil.

Auch genial sind die Möglichkeiten, welche sich einem Linux-Enthusiasten über das "Aufbohren" der Firmeware mittels ffp (Fonz' Fon Plug - ein nachrüstbares und in der Zyel-Firmware bereits vorbereitetes Parallel-Linux auf Slackware-Basis) bieten. Wer sich damit etwas beschäftigt und sich durch unendliche Massen von teilweise etwas kryptischen How-To's und Erfahrungsberichten kämpft (und etwas experimentiert) bekommt zusätzliche Features nachgerüstet wie eine Erweiterung der Samba-Funktionen (über die zyxel_utils), eine rasend schnelle rsync-Spiegelung auch großer Datenbestände (ohne die kindischen Beschränkungen, die der eigene Backup-Dienst der Zyxel-Firmeware hat - ebenso wie bei anderen kommerziellen NAS-Systemen). Aber Vorsicht: Alle diese Änderungen passieren auf der Kommandozeile, die Änderungen lassen sich nicht einfach sichern und sind bei einem Firmware-Update ganz schnell weg.

Die Nachteile müssen erwähnt werden: Die Dateirechte beim Filesharing lassen sich nicht flexibel handhaben; die Dateifreigaben der Zyxel-Firmware beherrschen weder den Import von Benutzern aus einer Samba Domain oder gar AD, es gibt keine Home-Verzeichnisse für angemeldete Benutzer und auch einfache Funktionen wie das Ausblenden von Verzeichnissen (browsable = no) lassen sich nur sehr aufwändig über ffp nachrüsten. Alle erweiterten Konfiguarationsänderungen (auch die Anlage eigener Dateifreigaben) werden standardmäßig nicht gesichert. Die Daten in einem eigenen Verzeichnis sind zwar nicht weg, müssen aber über ffp mittels Kommandozeile umkopiert und danach die eigenen Verzeichnisse neu angelegt werden. Ich empfehle daher, wenn irgend möglich nur die Standard-Freigaben zu verwenden. Die vorbelegten Verzeichnisse Music, Video, Photo lassen sich im Kontrollpanel deaktivieren, wenn Medienserver usw. nicht verwendet werden. Das Verzeichnis "Public" hat aber alle Rechte für Jedermann - in einem Netzwerk mit abgestuften Rechten nicht die optimale Lösung, aber dafür einfach. Größtes Manko: Die eingebauten Backup-Möglichkeiten sind mehr als bescheiden. Die von Zyxel "Backup-Planer" genannte Anwendung kopiert nur auf extern an das NAS angebundene Laufwerke, auf ein anderes Zyxel-NAS oder auf ein internes Laufwerk - alles keine besonders tollen Lösungen, wenn man das NAS mit Daten richtig voll packt. Richtig schlimm ist das aber nicht: Da die Windows-Anbindung sehr schnell arbeitet, sichere ich die Videos mit Windows über das Netzwerk auf ein externes Laufwerk an einer Windows Station und die Musikdateien kommen in umgekehrter Richtung. Eine Software wie SyncBack leistet das schnell und problemlos. Für den Heimbereich also durchaus ok.

Tipps: Man sollte das kleine Gerät nicht mit Anwendungen vollpacken. OwnCloud ist zwar vorhanden, unterstützt aber in der derzeitigen Version keine Kalender/Adressen und stellt m.E. auch ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar, weil mit den originalen Benutzer-Accounts gearbeitet wird. Überhaupt würde ich ein Einsteiger-NAS, dessen Firmware nicht so häufig aktualisiert wird, keinesfalls ins Internet stellen. My Cloud hört sich zwar toll an, kann aber durch Konfigurationsfehler oder nicht gepatchte Bugs ganz schnell die Hackerbande direkt auf das NAS im Wohnzimmer holen. Der Zeitplaner ("Energieeinstellungen") ist instabil - bei Konfigurationsänderungen kommt es manchmal zu einer Reboot-Schleife (Reboot An oder Reboot Aus), die nur ziemlich aufwändig mit einem angepassten USB-Stick und dem Löschen von Systemverzeichnissen beheben lässt. Machbar, aber nichts für Einsteiger. Vor allem sollte man das Gerät erst komplett einrichten (Anwendungen installieren, Festplatten-RAID einrichten, den Sync abwarten), danach diese Konfiguration sichern und dann erst die Daten (Videos, Musik, WasAuchImmer) per Netzwerk auf das NAS spielen. Und sichern immer vom NAS zum PC. Als alleiniger Fileserver ist das Ding definitiv unbrauchbar. Die Backup-Möglichkeiten sind zu bescheiden und kleine, aber gemeine Firmware-Bugs wie im "Energieplan" können schnell dazu führen, dass das ganze Gerät neu aufgesetzt werden muss. Was aber sehr schnell geht, wenn man die Grundkonfiguration gesichert hat.

Wer nur ein Datengrab sucht, einen kleinen Backup-Tank oder einen robusten Medienserver mit Squeezebox und Twonky, ist mit diesem kleinen NAS wirklich gut und preiswert bedient. Erst für weit mehr als 200 EUR gibt es vergleichbare Geräte anderer Hersteller, die Daten ebenso schnell und robust ausliefern. Wer sich mit Linux auskennt und etwas Kommandozeile nicht scheut, findet hier die ideale Plattform für Experimente oder auch exotische Anwendungen. Und das alles mit sehr bescheidenem Energiebedarf. Ein praxistaugliches Konzept.
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 28, 2015 3:53 PM CET


Floordirekt PRO - 16 Größen zur Wahl - Polycarbonat Bodenschutzmatte transparent mit TÜV für Hartböden
Floordirekt PRO - 16 Größen zur Wahl - Polycarbonat Bodenschutzmatte transparent mit TÜV für Hartböden
Wird angeboten von Wohnen, Buero und Betrieb
Preis: EUR 52,95

5.0 von 5 Sternen Gute Bodenschutzmatte, 5. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eine preiswerte Matte aus wirklich transparentem Polycarbonat, die nach Abziehen der blauen Schutzfolie rutschsicher auf den Parkett- und Dielenböden unseres Büros liegt. Durch den günstigen Preis waren auch großzügige Abmessungen erschwinglich, so dass die bei kleinen Matten (man braucht schon 90 - 120 cm auch in der Tiefe) üblichen Schleifspuren unter dem Tisch nicht mehr vorkommen. Hervorzuheben auch die schnelle Lieferung - zwei Werktage sind bei dem Format (die Matte wird im Paket einfach gefaltet) wirklich gut. Ausdünstungen nach Chemie oder sonstige Nachteile sind nicht feststellbar.

Ähnliche (aber kleinere-) Matten kosten im Bürobedarf teilweise das Doppelte und mehr. Gute Qualität zum günstigen Preis.


Sennheiser PC26 Call Control PC Headset mit USB
Sennheiser PC26 Call Control PC Headset mit USB
Preis: EUR 35,45

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Headset für Spracherkennung, 3. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ausschließlich für Spracherkennung mit Dragon Dictate 12.5 wurde dieses Headset angeschafft. Praktisch die direkte Verbindung über USB, es kommt nicht auf freie Eingänge oder Qualität der Soundkarte an. Die Passform ist gut. Trotz des etwas kurzen Bügels sitzt das Headset auch auf meinem großen Kopf (61 cm Kopfumfang) einwandfrei und fest, auch wenn der Bügel nicht ganz über den Kopf reicht.

Die Erkennungsleistung ist gegenüber No-Name Headsets erheblich besser. Ich habe nur noch etwa 25 % der Fehler gegenüber den schlechteren Headsets (Logitech, No-Name) nur ein parallel angeschafftes Plantronics Audio 310 Monaurales PC-Headset mit Mikrofon ist noch etwas besser. Dafür hat das Plantronics Headset keine Stummschaltung und auch keinen Lautstärkeregler, was im Bürobetrieb nicht so praktisch ist. Rein akustisch klingen Diktate und Stimmen über dieses Headst leicht blechern. Das ist aber wohl Folge der eingebauten Nebengeräuschunterdrückung und für derartige Headsets völlig normal, da diese Geräte für Sprachwiedergabe optimiert sind. Musik, Film- und Spielefreunde brauchen ein anderes Headset. Für den geplanten Einsatzzweck absolut empfehlenswert.


Merotoner® Premium 4x Tintenpatronen Set Kompatibel zu HP 940 XL 940XL HP OfficeJet Pro 8000,HP OfficeJet Pro 8000 Wireless,HP OfficeJet Pro 8500,HP OfficeJet Pro 8500 Premier,HP OfficeJet Pro 8000 Enterprise,HP OfficeJet Pro 8500 A,HP OfficeJet Pro 8500 A Plus,HP OfficeJet Pro 8500 A Premium,HP OfficeJet Pro 8500 Wireless (BK/C/Y/M)
Merotoner® Premium 4x Tintenpatronen Set Kompatibel zu HP 940 XL 940XL HP OfficeJet Pro 8000,HP OfficeJet Pro 8000 Wireless,HP OfficeJet Pro 8500,HP OfficeJet Pro 8500 Premier,HP OfficeJet Pro 8000 Enterprise,HP OfficeJet Pro 8500 A,HP OfficeJet Pro 8500 A Plus,HP OfficeJet Pro 8500 A Premium,HP OfficeJet Pro 8500 Wireless (BK/C/Y/M)
Wird angeboten von merotoner®
Preis: EUR 14,90

2.0 von 5 Sternen Ausfälle in Druckkopf oder Patrone, 3. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als Ersatz für einen Officejet 8500 A angeschafft, machten die Patronen bereits nach dem Einsetzen Probleme: Bei zwei von vier Farben kam die Meldung "Patrone nicht erkannt", die sich nur durch wiederholtes Eindrücken der Patrone "beheben" ließ. Danach verstopfte der Druckkopf; den musste ich aufwändig ausbauen und reinigen. Durch die Versuche einer Druckkopfreinigung über die Firmware des Druckers war der Füllstand der bunten Patronen inzwischen auf ca. 60 - 70 Prozent gesunken. Innerhalb von drei Wochen verabschiedete sich die gelbe Patrone vollständig. Sie zeigte zwar noch ca. 50 % Füllstand an; es kam jedoch keinerlei gelbe Farbe mehr.Bevor ich jetzt zum dritten oder vierten Mal in kurzer Zeit die Druckköpfe ausbaue und reinige kaufe ich mir doch lieber eine anderen Satz Patronen. Einzig und allein die schwarze Patrone druckte von Anfang an einwandfrei.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20