Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Ralf Dietz > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Ralf Dietz
Top-Rezensenten Rang: 5.611.829
Hilfreiche Bewertungen: 114

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Ralf Dietz
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
New Dubby Conquerors
New Dubby Conquerors
Preis: EUR 12,98

50 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Nachfolger wirds schwer haben daran anzuknüpfen..., 28. November 2001
Rezension bezieht sich auf: New Dubby Conquerors (Audio CD)
Bisher hat man wohl eher an Westberliner Battletexte gedacht, wenn die Hauptstadt in musikalischer
Hinsicht im Gespräch war. Gerade deshalb überrascht das Album von Seeed umsomehr mit einer gekonnten
Mischung aus Reggae und deutschem Hip-Hop, der zweisprachig locker swingend zwischen Berlin und Jamaica hin und her pendelt.

Gleich bei den ersten beiden Songs bebt der Beat und wie der Text von "riddim no.1" schon sagt:
"das ist so eines dieser Lieder - uuh - das fährt in die Glieder"!

Während der Anfang der Platte eher nach Dub klingt, bieten "psychedelic kingdom" und "we seeed" schon Reggaeklänge vom feinsten.

Das Spektrum dieser Scheibe reicht aber noch weiter - auch Dancehall und Ska sind vertreten! Besonders
positiv dabei, dass jedes Stück für sich steht und sich der Sound von Lied zu Lied verändert.

Die Coverversion des Reggae-Klassikers "tide is high" riecht widerrum ziemlich nach Charts.
Seeed erläutern ihr Konzept in dem Stück "new dubby conquerors",
denn "von 13 Wegen zum Erfolg sind 12 zu weit - breitgetreten ist der Weg der übrig bleibt".
Also haben sie "tide is high" mit auf die Scheibe draufgepackt und sich dadurch ihre Bekanntheit gesichert.
Aber man kann es den Berlinern bei so einem Album eigentlich nicht übelnehmen, zumal der Song auch noch richtig bounct.

Wer schon einmal die Gelegenheit hatte, die drei Frontmänner Pierre Baigorry, Frank A. Delle & Demba Nabe
mit ihren elf Musikern live zu erleben, wird mir sicher zustimmen, wie schwer diese Stimmung in Worte zu fassen ist.

Fette Beats, eine passende Sample-Auswahl und ein melodiöser Gesang - also ein gelungenes Erstlingswerk für chillige Tage am Strand und die coole Party am Abend...


Playmate of the Year
Playmate of the Year
Preis: EUR 13,23

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zebrahead zweites Album rockt!, 28. November 2001
Rezension bezieht sich auf: Playmate of the Year (Audio CD)
Um es gleich vorwegzunehmen, das Album hält, was das Cover verspricht: unkomplizierten Punkrock aus Kalifornien!

Hört sich ziemlich nach Blink an - klingt aber anders! Zebrahead haben zweifellos ihren eigenen
Stil gefunden. Mal etwas rockiger, mal mehr Richtung Ska, das ganze garniert mit belanglosen,
aber witzigen Texten über das unbeschwerte Leben.

Mich haben vor allem die Songs "i`m money" und "subtract you" überzeugt, nicht zu vergessen
natürlich das titelgebende "playmate of the year"! Etwas chilliger - aber nicht weniger gut -
ist das ruhige "what`s goin` on", das sogar fast etwas nach Good Charlotte klingt.

Als Parodie auf Ricky Martins "livin` la vida loca" zu sehen, ist das Latino-Stück
"livin` libido loco", mit dem die Jungs ihren Sinn für Humor zeigen.

Alles in allem ein gelungenes Album für den Sommer - Zebrahead stehen für schnellen Punkrock
mit melodischen Gitarrenriffs und und einer eingängigen Stimme!


Seite: 1 | 2