Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16
Profil für Thomas Simmer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Thomas Simmer
Top-Rezensenten Rang: 4.710.764
Hilfreiche Bewertungen: 8

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Thomas Simmer (Esslingen)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Ultras im Abseits?: Porträt einer verwegenen Fankultur
Ultras im Abseits?: Porträt einer verwegenen Fankultur
von Martin Thein
  Broschiert
Preis: EUR 14,90

7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Umfassend, 25. April 2012
Ein umfassendes Werk zu einem komplizierten Sachverhalt. Die Beiträge der Autoren aus den verschiedensten Bereichen (Fanforscher, Fans, Polizei, Funktionäre und Journalisten) liefern eine Betrachtung aus allen möglichen Perspektiven und damit auch ein hohes Maß an interessantem Hintergrundwissen. "Ultras im Abseits?" ist ein nötiger und lang ersehnter Dialog der beteiligten Parteien in Buchform und klärt sehr gut über die Ultra-Szene auf - angesichts der Medienhetze zu Thema Ultras und Gewalt in den vergangenen Monaten war das auch dringend nötig.


Solo mit Familie - Abseits vom Normalweg. Ein Leben als Familienmensch und Extrembergsteiger
Solo mit Familie - Abseits vom Normalweg. Ein Leben als Familienmensch und Extrembergsteiger
von Stephan Keck
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch für nicht Nicht-Bergsteiger, 4. April 2012
Die Süddeutsche Zeitung fragte vor kurzem: Kann ein Mensch so viel Glück haben wie Stephan Keck? Auf diese Frage hin besorgte ich mir "Solo mit Familie" und bekam die Antwort: Offensichtlich. Dabei hat Stephan Keck ja nicht nur das Glück, alle brenzligen Situationen am Berg überlebt zu haben, sondern vor allem jenes, eine Familie zu haben, die ihn so abenteuerlustig akzeptiert wie er ist.
Doch das Buch schildert nicht nur spannende Bergabenteuer von Stephan Keck. Es geht zum Großteil um die teils verrückten Reisen der ganzen Familie und darum, was sie dabei erleben. Das ist nicht immer nur positiv. Im Gegenteil, wird doch unter anderem auch schonungslos thematisiert, welche Grausamkeiten die chinesische Regierung mit tibetanischen Mönchen anstellt, die ein Bild des Dalai Lama bei sich tragen. Oder aber, dass in Burma verbotenerweise riesige Teakholz-Wälder mit Arbeitselefanten gerodet werden - alles fernab der herkömmlichen Touristenrouten. Auf denen wandelt die Familie Keck nämlich mit Vorliebe. Es handelt sich um einen Reiseführer der etwas anderen Art. Unterhaltsam, spannend und überaus empfehlenswert - auch für Nicht-Bergsteiger.


Seite: 1