Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Fillefanz > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Fillefanz
Top-Rezensenten Rang: 102.530
Hilfreiche Bewertungen: 39

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Fillefanz (NRW)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
CRAZY LOVE - komplette Trilogie (Gesamtausgabe Band 1-3)
CRAZY LOVE - komplette Trilogie (Gesamtausgabe Band 1-3)
Preis: EUR 4,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Crazy Love, 3. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Crazy Love.
Verrückt aber doch real.
Spannend ohne Übertreibungen.
Tiefe Liebe ohne Kitsch.
Eine Geschichte wie sie sich im wahren Leben abspielen könnte.

Es gibt Höhen und Tiefen die glaubwürdig dargestellt wurden. Die Personen sind sehr lebendig, voller Gefühl und bunter Vielfalt.

Am meisten gefiel mir wirklich, dass es eine Geschichte aus dem wirklichen Leben sein könnte.

Zwei Punkte möchte ich noch besonders hervorzuheben:
Ich LIEBE die kulturelle Vielfalt und Herzlichkeit in Crazy Love. Ich finde generell das das gerade in der heutigen Zeit nochmal aufgezeigt werden muss. Und aus eigenen Erfahrungswerten weiß ich, dass Deutschland einfach sehr bunt ist und die hier verwurzelten Mitmenschen aus anderen Kulturen wirklich wahnsinnig herzlich und Leidenschaftlich sind.

Und ich liebe es, dass Yvo so einen großen Platz in der Geschichte einnimmt ohne die Hauptrolle zu sein. Ich mag die selbstverständliche Liebe die Sergio ihm entgegen bringt, das schnelle Verständnis und den Respekt von Lexi's Seite aus und natürlich die Unsicherheiten und Schwierigkeiten die im Umgang mit ihm aufgetreten. Denn das ist alles normal. Nur sind die meisten Menschen einfach nicht sensibilisiert wenn man auf so außergewöhnliche Menschen trifft.

Insgesamt eine klare Leseemmpfehlung.
Die Geschichte ist flüssig geschrieben, der Einstieg super leicht, man klebt nur so an den Buchstaben während der Inhalt nur so vor Lebendigkeit sprüht.


Wir beide in Schwarz-Weiß
Wir beide in Schwarz-Weiß
Preis: EUR 3,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich, zwischen Faszination und Zerschlagenheit, 8. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wir beide in Schwarz-Weiß (Kindle Edition)
„Wir beide in Schwarz-Weiß“ zu rezensieren fällt mir unglaublich schwer. Ich weiß gar nicht so wirklich, wo ich jetzt ansetzen soll, da mich das Buch einfach so geflasht und zur selben Zeit sprachlos gemacht hat.

Ich fange mit dem Cover an: Ist das nicht unglaublich schön? In der Optik, der Farbgebung, mit dem Pärchen und den Pusteblumen-Schirmchen? Die finde ich ganz besonders toll gewählt. Hauchzart und doch hartnäckig. Die sind wie die Emotionen in diesem Buch. Sie wirbeln verquer umher und haben ihre Hochs und Tiefs.

Der Klappentext: Der macht wirklich Lust auf mehr, hm? Manch einer hingegeben könnte sich aber auch denken, „OK hört sich interessant an, aber so ähnlich steht er doch auf vielen Romanen.“ Aber ganz ehrlich? Ich weiß nicht, ob andere Romane mit so einer Geschichte oder Intensität aufwarten könnten.

Ich hatte das Glück, das Buch bereits vor Veröffentlichung lesen zu dürfen und war Teil einer von der Autorin organisierten Leserunde. So wie den meisten Personen in dieser Leserunde ging es auch mir, als ich das Buch zu Ende gelesen hatte: Erstmal sacken lassen! Man ist so tief in der Geschichte drin, emotional sowie gedanklich, dass es einem schwer fällt, daraus wieder aufzutauchen. Zu sehr wirbeln die Gedanken an die Szenen umher.

Kira Gembri ist eine so großartige Autorin! Nach jedem Buch frage ich mich: Wie will sie das noch toppen? oder: Wie will sie überhaupt dieses hohe Level halten? Und nach jedem neuen Buch bleibe ich nur fasziniert zurück. Glücklich. Überrascht. Das Gefühl gerade etwas Großartiges erlebt zu haben.

Wir beide in Schwarz-Weiß ist die Geschichte von Alex und Kris. Alex durften wir bereits in einem Vorgänger-Buch Namens: „Wenn du dich traust“ (wddt) kennenlernen. Für Wir beide in Schwarz – Weiß muss man wddt nicht kennen. Beide Bücher sind in sich geschlossene Geschichten, in welchen sich ein paar wenige Szenen überkreuzen. (Wddt ist ein ebenso herausragendes Buch wie Wir beide in Schwarz-Weiß und kann ich jeden nur wärmstens empfehlen. Außerdem lernt man so noch viel intensiver Alex kennen und hat beim Lesen einen noch größeren Aha-Effekt. Ebenso hat Kris dort bereits einen kleinen aber sehr unterhaltsamen Auftritt.)

Was für manche jetzt vielleicht nicht wirklich erwähnenswert sein könnte, aber mich einfach nur erfreut, sind Kapitelüberschriften. Ich finde es schade, wie dieses kleine (aber zugegeben schwierige) Detail, in den letzten Jahren generell vernachlässigt wurde; aber hier gibt es welche und die sind perfekt gewählt. Da die Geschichte abwechselnd von Alex' und Kris' Perspektive erzählt wird, sind auch die Überschriften der Person angepasst. Alex seine Abschnitte beginnen mit Superlativen während Kris ihre Kapitel mit Farbnamen eingeleitet werden. Einfach eine schöne Idee die komplett zum Gesamtbild passt.

Wer schon Bücher von Kira Gembri kennt, darf sich auch hier auf folgendes freuen:
Eine komplett stimmige Geschichte, in der einfach jedes Detail passt und seinen Zweck hat.
Tiefgründigkeit, die einen wahrscheinlich niemals zuvor SO sehr mitgerissen hat und dennoch so leicht zu lesen ist, dass man mit den Augen förmlich an den Buchstaben klebt und nicht mehr davon weg kommt.
Charaktere, die mit so viel Liebe zum Detail, diese Geschichte tragen und ausleben.
Überraschende Wendungen, von denen ich ehrlich gesagt, keine Einzige hab kommen sehen.
Humor, Wortspiele und Situationskomik. XD
Verarbeitung von Themen die zum gesellschaftlichen Leben gehören aber von denen man nichts weiß oder manchmal gar nichts wissen will. In diesem Bereich sei es, um Kunst, eigenwillige Erziehungsmethoden, nicht zuordnungsbare Gefühlsregungen, Hilfe zur Selbsthilfe oder aber das Wort: Prätentiös! (haha)
Und ich liebe das Nachwort!

Man merkt einfach von dem Ersten bis zum letzten Wort, mit wieviel Liebe und Leidenschaft „Wir beide in Schwarz-Weiß“ geschrieben wurde.

Über den Inhalt und über Charaktere an sich, möchte ich ehrlich gesagt, gar nicht weiter eingehen.
Die Figuren sind so einzigartig und liebenswert, die Stimmungen ein ständiges Auf und Ab. Die Geschichte in seinen Einzelheiten komplex und vollkommen.

Für alle, die noch nichts von Kira Gembri gelesen haben, hier die offizielle Warnung meinerseits:
ACHTUNG! SUCHTGEFAHR!
EINMAL KIRA GEMBRI, IMMER KIRA GEMBRI.

Dies erstreckt sich auf alle ihre bisherigen Werke! Seien es die „normalen“ Romane, die Fantasy Dilogie Verbannt / Für immer zwischen Schatten und Licht, ihre Kurzgeschichten (die gar nicht so kurz sind!) oder aber bei den Diamond Guys, wo sie und andere ihrer Autorenkolleginnen Stripper an „die Frau“ bringen.

Zu guter Letzt:
Ich hoffe man merkt mir meine Begeisterung an und versteht, weshalb ich mit 5 Sternen beurteile. Wenn ich könnte, würde ich noch viel mehr vergeben, da das Buch einfach so besonders ist!

Ich danke dir, liebe Kira, dass du auf halben Weg nicht komplett verzweifelt bist, dass du Alex und Kris erlaubt hast, sich auszuleben und ich danke dir, dass ich immer wieder dazu lernen und meinen Horizont erweitern darf.


Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt
Preis: EUR 2,99

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nur einen Klick vom Herzklopfen entfernt, 2. Februar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nur einen Klick entfernt (Kindle Edition)
Heutzutage ist so vieles nur einen Klick entfernt: Shopping, Banking, Freunde, Lebensmittel, Klamotten/Lifestyle-Beratung, Facebook, süchtig machende Youtube-Videos, etc.

Und da dies so ist, kam es auch zu der wundervollen, virtuellen Begegnung von Tom und Luna. Wahrscheinlich war da ein Schuss Spontanität, Einsamkeit und Glück dabei. Aber definitiv war die ganze Begegnung schon wieder fast zu verrückt; und von daher klappte derer Kontakt auch so gut. Dies und eine ganz große Prise Hartnäckigkeit beiderseits.

Das Buch besteht fast komplett aus E-Mails von Tom und Luna, sowie hier und da mal aus anderen Befunden der virtuellen Welt (z. B. Internet-Zeitungsartikel, Suchmaschinen-Anfragen, 1 kurzer Team-Speaker Chat-Verlauf, …).
Wer jetzt denkt, das das total ideenlos sei, sich langweilig und wie Kaugummi dahin zieht, dem gebe ich ein großes, lautes:

NEIN!

Die Geschichte ist einfach nur genial, witzig, mit atemberaubenden Schlagabtauschen, spannend und ein total neues wie einfaches Konzept für eine ungewöhnliche Geschichte die, wenn man es recht betrachtet, gar nicht so ungewöhnlich erscheint.

Das Buchcover ist perfekt gewählt. Es stellt die Situation einfach perfekt da. Sich nah zu sein und doch so fern. Sich vielleicht im Real-Life zu kennen oder sich schon mal gesehen zu haben ohne es zu ahnen. Wie für Kira Gembri üblich, wurde auch hier der Scheren-Schnitt-Stil gewährt.
Das einzige was bei dem Cover fehlt ist vielleicht eine Warnung wie in etwa:

Achtung! Wer diese Geschichte anfängt zu lesen, ist gezwungen sie zu Ende zu lesen. Widerstand ist zwecklos.

Oder:
Bitte dieses Buch nur anfangen zu lesen, wenn Sie ein kleines mehrstündiges Zeitfenster überschüssig haben.

Denn Fakt ist: Wer „Nur einen Klick entfernt“ anfängt zu lesen, kann es einfach nicht aus der Hand legen. Und wenn doch, gehört da große mentale Stärke dazu. Und sollte man es doch geschafft haben (weil man musste), ist der Widerwille immer noch recht groß, da die Story einfach in einen hängen bleibt. Es sind geschickte Cliffhanger, Verweise aus Film und TV, sowie Fallen eingebaut, die bewirken, dass man förmlich an den Seiten klebt. Ich persönlich hatte das Gefühl meine Augen wären ein ICE und ich sei nur so durch die Seiten gerauscht. Jedes Mal, wenn ich auf die Seitenzahl sah, war ich erschrocken, dass ich schon wieder so viel gelesen haben soll. Es war ehrlich gesagt wie ein Rausch. Kira Gembri meine Dealerin. Die Wörter mein Suchtmittel. Ich eine in der Geschichte verlorene Süchtige. Und meine Bezahlung bestand aus lächeln, schmunzeln, ergriffen sein, mitfiebern, lachen und so gespannt zu sein, als sei das ganze hier ein Thriller. Dabei ist die Story weit entfernt von einem Thriller. „Nur einen Klick entfernt“ ist eine der modernsten Geschichten über Freundschaft, Ehrlichkeit und Liebe, die wohl derzeit existieren mag. Das Buch kommt ohne jeglichen Kitsch aber dafür mit sehr viel Charme, Witz und Authentizität daher. Rein gar nichts wirkt hier falsch, plastisch oder aufgesetzt.

Luna ist eine junge Frau die mir von Anfang an sympathisch war. Intelligent und ehrgeizig. Und wenn man am Ziel seines Masterplans angekommen ist und das Ergebnis so gar nichts mit seiner Vorstellung zu tun hat, dann ist halt stattdessen das zu tun, was getan werden muss, um sich finanziell über Wasser zu halten. Und auch wenn die Branche jetzt nicht alltäglich ist, ist Luna keinen Falls verblendet oder eine seelenlose Geldmaschine. Nein, stattdessen punktet sie im Verlauf mit Herzlichkeit, Humor, Spontanität, Scharfsicht und viel Menschlichkeit und Wärme aber auch dem Mut sich einer völlig fremden Person zu öffnen. Natürlich hat sie auch so eine typische weibliche Naivität an sich. Diese entspringt eher dem großen Hang zum Happy End. Aber hey, das ist ok! Man wird ja wohl träumen dürfen und sich wünschen, dass die großen Hollywood-Liebes-Blockbuster auch im Real-Life geschehen könnten.

Auch Tom wirkt total real. Aufgeschlossen, ebenso intelligent und irgenwie verloren. Oft fallen die Worte: Nähe in der Ferne suchen. Ein klarer Fall von Einsamkeit. Alleine sein in einer Welt, in der keiner mehr Zeit zu haben scheint und unser Leben wahrscheinlich noch nie so bequem war. In einer Zeit, in der es dank Internet leichter ist Internet-Bekanntschaften zu machen als mit Leuten aus dem realen Leben ins Gespräch zu kommen. Und so kam es auch, dass er im Chat mit Luna landete. Ebenso wie sie ist auch er extrem scharfsichtig, wörtlich gewandt und humorvoll.

Das spannende in dem Buch sind wohl die beiden Charakteren ansich (denn sehr viel mehr gibt es auch nicht, abgesehen von ein paar Randfiguren und 1 Hund) und gerade die Tatsache, dass diese per Email kommunizieren. Wenn man sich nicht gegenüber sitzt, fällt es leichter sich zu öffnen. Und auch jedes Detail das man über sich preisgibt oder aber jedes Wort, das man antwortet, kann man sich genau durch den Kopf gehen lassen und anschließend perfekt ausformulieren - und das ohne, das der Gesprächspartner ein Gesicht lesen und entziffern kann. So entstehen gezielt Irrungen und Wirrungen. Wahrheiten werden als verschwiegene Details bezichtigt, obwohl diese in den vorherigen Gesprächen angedeutet oder sogar gezielt ausgeschrieben wurden. Aber mit geschriebenen Worten ist es einfach: einen Text lesen, die Worte als Puzzleteile sehen und sich daraus selbst sein Wunschbild zusammenzusetzen.

Was ich an der Geschichte so schätze ist, dass ich einfach jedes Detail und jedes Verhalten der Protagonisten nachvollziehen kann. Wie einfach ist jemanden zu kritisieren? Vor allem dann, wenn man die Person nur von Emails kennt. Wie einfach es ist in der Anonymität sich gegenseitig gutgemeinte Tipps zu geben. Oder aber: Wie unbequem ist es, von einer anderen Person, die Probleme und Situationen rein subjektiv betrachten kann, „Missstände“ aufgezeigt zu bekommen, die man so gar nicht wahrnimmt (wahrnehmen will)? Und wie leicht wird man selber zickig oder böse, wenn auf einmal sich eine mir fremde Person die Freiheit herausnimmt und immer wieder mit dem Finger in meiner Wunde rumstochert?

Und trotz allem stimmt die Chemie zischen Tom und Luna. Man merkt das Vertrauen und die Zuneigung die aufgebaut wird. Hand in Hand geht später das Herzklopfen und die soeben angesprochenen Stolpersteine die sich nun mal beim zwischenmenschlichen Kontakt ergeben.

Für mich war wohl immer die spannendste Frage: Kriegen sie sich oder nicht? Und auf dem halben Weg dorthin auf einmal das zusätzliche Rätsel: Was stimmt bei Tom nicht? Was hat er zu verbergen?

Fazit:
Nur einen Klick entfernt trifft definitiv den Zahn der Zeit. Es stellt einfach Gegebenheiten dar, ohne Medien zu verurteilen oder zu Menschen zu bewerten.

Insgesamt gesehen hat das Buch (zwar sehr Unterschwellig) eine Botschaft: MUT! Trau dich! Lass dich auf andere Menschen ein. Trau dich über deinen Schatten zu springen. Trau dich Altes und Gegangenes auch wirklich hinter dir zulassen (hier ist Patrick gemeint. Es hatte sein Grund warum es nicht klappte.) Trau dich der Angst zu stellen. Und vor allem trau dich Vertrauen in dir selbst zu haben.

Ich habe mich beim Lesen bestens amüsiert. Die Zeit ist nur dahin geflogen. Die Geschichte ist ein wahrer Pageturner. Luna und Tom sind ganz eindeutig zwei neue Favoriten auf meiner Beliebtheitsliste und das Buch eines meiner Lieblingsbücher.

Daher zurecht 5 hell leuchtende Sterne von mir!

- fillefanz -


Ein Teil von uns
Ein Teil von uns

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Teil von uns – Ist nun auch ein wichtiger Teil meiner Buchsammlung!, 29. November 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ein Teil von uns (Kindle Edition)
Eine Geschichte über das „Military Girl“ Nia, dass zur mutigen Peaceful Pachoulie (ich liebe diesen Namen einfach XD) mutiert und Aaron, dem Jungen mit dem Mundschutz, der wirklich jeden überzeugen kann; und nicht nur Undercover als Fernwärmemann sympathisch rüberkommt.

Kommen wir zu den Hauptfakten:
Es geht um das Kranksein.
Es geht um das schwierige Thema Nierenversagen.
Es geht sogar um Organspende und das ganze drum herum.

Schwere Kost könnte man meinen.

Ein weiter Fakt ist jedoch auch, dass ich so gar keine Bücher mag, die schwer sind und mich runterziehen.
Fakt ist definitiv: Ich liebe dieses Buch. <3

Das Gute an Kira Gembri ist, dass sie vermeintlich schwierige Themen in total unterhaltsame Geschichten packen kann. Sie erschafft Figuren die authentisch rüber kommen und die Geschichte lebendig machen.

Hier trifft wirklich eine verbohrte und störrische Person auf den gehandicapten und (gerade deswegen) wahnsinnig humorvollen und lebenslustigen Typ. Und es ist von Anfang an nicht alles funkelnd „pretty in pink“ und keine „Liebe auf dem ersten Blick“. Nein! Und das ist toll! Wie oft liest man: gesehen, gefunkt, man nähert sich an, dann ein Problem, dann die große Auflösung und Happy End. So einfach und klischeehaft ist es bei Kira Gembri nicht. Dort hat alles eine gewisse Tiefe UND bewundernswerte Leichtigkeit, die einen nicht mehr von der Geschichte ablassen.

Wie die beiden wortwörtlich „aneinander geraten“, sich aushalten aber auch zusammen raufen ist wirklich spannend. Tatsächlich ist jede einzelne Handlung hier klar nachvollziehbar und der Verlauf der Geschichte sehr nah am Leben. Hier wird nichts künstlich inszeniert oder aufgebauscht.
Aber man wird in eine Welt reingeworfen die informativ und gefühlsecht ist.

Zugegeben, bisher wusste ich nicht viel über das Organ Niere und seine umfangreichen Aufgaben oder den Dialyse-Prozess, Wartelisten, Spenderkompatibilität, der gesundheitliche Aufwand und die Einschränkungen. Bei mir war nur ein klitzekleines Wissen vorhanden.
Auch wusste ich nur einige Dinge über Australien und das Outback. Das typische, oberflächliche Touristen-Wissen eben. ABER ich bilde mir ein, durch das Lesen dieses Buches eine Menge dazu gelernt zu haben. Man bekommt so ganz nebenbei interessante medizinische Facts und ein australisches Lebensgefühl zugesteckt, ohne es überhaupt zu bemerken.

Zu der Geschichte an sich möchte ich eigentlich gar nichts erzählen, da man es einfach selbst gelesen haben muss und zudem andere Rezensenten diese Aufgabe für mich übernehmen (werden).
Was ich aber sagen kann ist, dass „Ein Teil von uns“ mit wenigen aber sehr gut ausgearbeiteten Charakteren auskommt. Diese sind vielschichtig und authentisch, haben dabei aber den nötigen Raum und die Zeit zum Wachsen. Und jetzt mal Hand aufs Herz: Wer mag nicht den schrulligen/verschrobenen Nachbarn Russell? Oder Timo (gerade mit seinen Geschenken) und Laura, die leider nur einen kurzen Auftritt in der Geschichte hat? Wer ist nicht begeistert von dem Schaf und erschrocken über die niedlichen, trägen Koalas wenn sie auf Brautschau sind? :D

Und dann die Protagonisten Aaron und Nia erst. Traumhaft. Nia die wirklich steif wie ein Stock ist und so voller innerlichen Grenzen und Zweifel, die ihr anerzogen wurden. Lustig aber Nerv tötend (auf eine liebevolle Art und Weise) ist ihr runterrasseln von Fakten, wenn sie aufgeregt ist. Und sie ist wirklich oft in Aarons Nähe aufgeregt. Weil dort nie etwas nach ihrem Plan verläuft - und ihr Leben in vermeintlichen Bahnen vorgezeichnete zu sein scheint. Sie beginnt nach und nach gewisse Dinge zu hinterfragen, sich dem Leben zu stellen und wirklich erwachsen zu werden.

Und dann den absoluten Star der Geschichte: Aaron. <3 Eigentlich ein armer Tropf. Aber er denkt sich, anstatt das Leben als nüchternes Etwas zu sehen und durch sein Krankheitsbild, sich und seine Familie und Freunde depressiv werden zu lassen, kann er auch genauso gut den Clown geben. Eine wunderbare Maske für einen noch wundervolleren Mann. Und ja, er ist wirklich lustig!

„Ein Teil von uns“ hat jede Menge Humor, das Kopfkino wird angeworfen und mit den schönsten Bildern gefüllt und mit der richtigen Menge Dramatik gepfeffert. Die romantischen Szenen sind nicht verkitscht sondern gehen runter wie Öl. Die Geschichte ist voll von Metaphern und Anspielungen. Die Dialoge, die Story und die Handlungen an sich, sind sehr liebevoll und mit viel Intelligenz geschrieben worden und man erlebt öfters kleine Überraschungen. Sehr wichtig ist aber die Darstellung von Schuld (in mehreren Varianten) und der Umgang mit Situationen, die so schwierig (psychisch) nachvollziehbar sind.

Das Buch macht klar, dass man den Mut haben sollte, aus seinen dumpfen Leben auszubrechen, vielleicht sogar einfach mal verrückt zu sein (wobei verrückt sein immer in der Definition der eignen Person liegt XD) und sich die Sachen zu trauen, die man wirklich will. Ohne sich aufhalten zu lassen, nur weil Leute einen in eine Schablone pressen wollen oder meinen, dass man gewisse Dinge nicht tun könne.

„Ein Teil von uns“ steht für sich alleine da. Vergleichslos. Es ist eine seltene Perle in dem Meer aus Büchern. Du lachst und schmunzelst ziemlich oft. Du bist ergriffen. Du begreifst das Thema Nierenversagen und Organspende in seinem kompletten Umfang - ohne selber davon runter gezogen zu werden. Und dennoch ist die Geschichte in einem so flüssigen Schreibstil, dass es seinen eigenen „Flow“ hat und man sich zum Schluss (mit Panik) wundert, schon wieder am Ende des Buches zu sein.

Ganz dicke, fette und wohlverdiente 5 Sterne.
Für ein Buch, dessen Autorin ihr Handwerk einfach beherrscht und auf ganzer Linie zu überzeugen weiß.

Zitat:
„Als hätte sie (die Niere) sich bei Ihnen festgeklammert.“
Der vielleicht wichtigste und schönste Satz im Buch, in mehr als nur in einer Weise.

Wer zuvor schon Kira Gembri's: „Wenn du dich traust“ gelesen hat und genauso fasziniert war wie ich, der ist hier ebenfalls bestens aufgehoben!

Allen anderen kann ich nur raten: Kaufen. Lesen. Genießen. Lachen. Bisschen erschüttert sein. Horizont erweitern.

Für mich ist „Ein Teil von uns“ eines DER BESONDEREN Bücher, die leider viel zu selten sind.

Weitere Titel der Autorin:

Wenn du dich traust – http://www.amazon.de/Wenn-dich-traust-Kira-Gembri/dp/3401601490/ref=pd_sim_14_7?ie=UTF8&dpID=51qzKsiD70L&dpSrc=sims&preST=_AC_UL160_SR107%2C160_&refRID=07CD1FF25QWYMJPYY9ZJ

Santa's Baby – http://www.amazon.de/Santas-Baby-Kira-Gembri/dp/1491279796/ref=pd_sim_14_6?ie=UTF8&dpID=51wdMtVdCML&dpSrc=sims&preST=_AC_UL160_SR105%2C160_&refRID=0AN3HTPWQ1RM36S0KXD1

Verbannt – zwischen Schatten und Licht (1) - http://www.amazon.de/Verbannt-zwischen-Schatten-Licht-Gembri/dp/1478191872/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1448667697&sr=8-1&keywords=kira+gembri

Für immer – zwischen Schatten und Licht (2) - http://www.amazon.de/F%C3%BCr-immer-zwischen-Schatten-Licht/dp/1494705508/ref=pd_bxgy_14_img_2?ie=UTF8&refRID=15KPDNFJQ202338SJ905

Das Mädchen aus den Wäldern - http://www.amazon.de/Das-M%C3%A4dchen-aus-den-W%C3%A4ldern-ebook/dp/B00CTUWJXU/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1448667858&sr=1-1&keywords=kira+gembri+das+m%C3%A4dchen+aus+den+w%C3%A4ldern


Wenn du dich traust
Wenn du dich traust

5.0 von 5 Sternen Trau Dich!, 23. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Wenn du dich traust (Kindle Edition)
Wenn du dich traust ...

wirst DU eine wundervolle und unterhaltsame Geschichte lesen, die durch den flüssigen Schreibstil und der super Handlung leider viel zu schnell ausgelesen sein wird.
Und es ist definitiv keine Überwindung dafür notwendig!

Willkommen bei Lea und Jay. Und der leicht chaotischen dreier WG von Jay.

Wie bereits zuvor erwähnt geht es in dieser Geschichte um Zwangsstörungen auf Lea's Seite und der kriminellen Branche auf Jay's. Aber man könnte das ganze jetzt auch schwarz/weiß behandeln und eine Geschichte voller Klischees spicken. Ist aber nicht so!

Noch nie hatte ich ein Buch indem Zwangsstörungen behandelt werden gelesen, und selten habe ich etwas so faszinierend und spannend gefunden! Und Jay ist hinter seiner Fassade wirklich herzallerliebst!

Die Geschichte ist so spannend und faszinierend geschrieben, dass man das Buch (oder den Reader) nicht aus der Hand legen kann! Es ist eines dieser Bücher wo das Kopfkino regelmäßig mitläuft.

Wenn man diese Geschichte liest ist alles absolut logisch und nachvollziehbar. Es wird weder der Finger erhoben oder etwas beschönigt. Es ist absolut authentisch und das ist ein weiterer Punkt, weshalb die Geschichte so toll ist.

Nicht zu vergessen die Nebenfiguren Alex und Flocke! Und sind wir mal ehrlich, es gibt garantiert niemanden der Flocke nicht mal an die Hand nehmen möchte, um ihm zu zeigen wie man die gesamten Fettnäpfchen auslässt. XD

Für mich ein absoluter Glückstreffer!

Vielen Dank Kira! <3


Zirkusmagie
Zirkusmagie
Preis: EUR 3,99

5.0 von 5 Sternen Magie, Geister und Zirkus, 20. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Zirkusmagie (Kindle Edition)
Eine ganz besondere, gut durchdachte Geschichte die durch lebendige, logisch Charaktere besteht die stets nachvollziehbar handeln.

Dieses Buch ist ganz anders als ich erwartet habe und für mich mal etwas ganz Neues gewesen. Der Schreibstil ist flüssig und die Geschichte einfach fesselnd! Ich muss gestehen, dass ich mich an manchen Stellen auch leicht gegruselt habe. XD

Mir hat Zirkusmagie wirklich Spaß gemacht.

Vielen Dank an die Autorin und noch ein ganz besonderer Dank an sie, da sie uns aufgrund ihrer Facebook-Aktion diese wunderschönen Lesezeichen die sogar mit Autogramm versehen waren, zugesendet hat.


Für immer zwischen Schatten und Licht
Für immer zwischen Schatten und Licht
von Kira Gembri
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,99

12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wow!!!!, 17. Dezember 2013
Für immer zwischen Schatten und Licht

Um ehrlich zu sein, fällt es mir gerade recht schwer eine Meinung abzugeben, da das Buch so unglaublich (im Sinne von gut) war, und ich jetzt gar nicht weiß wo ich beginnen soll.

Das Buch ist von der Seitenanzahl nicht zu lang aber auch nicht zu kurz geraten. Aber das tut der Geschichte kein Abbruch. Denn gefühlt sind es viel mehr Seiten. In diesem Buch passiert einfach soviel, wobei ich doch erwähnen möchte, dass die Übergänge und die Geschichte insgesamt sehr logisch aufgebaut wurden. Der Schreibstil ist wieder sehr flüssig und so lebhaft erfrischend. Wer den ersten Teil kennt (wenn nicht, klare Kaufempfehlung!) der darf auch im zweiten Teil das erwarten, was er im Ersten schon so geliebt hat: Witz, Sarkasmus, Spannung, Liebe, Wut, Verzweiflung und einfach sehr lebendige Charaktere. Während des Lesens hatte ich persönlich alle Szenen in meinem Kopf, die wie ein Film abgespielt wurden. Immer ein gutes Zeichen oder? (Sehr lebendig schwebt mir im Kopf auch noch der verrückte Kuchen vor. Aber hey, der Gedanke zählt, nicht wahr?! XD )

Dieser Teil stellt meiner Meinung nach, auch eine deutliche Steigerung zum ersten Teil Verbannt zwischen Schatten und Licht dar. Wobei ich ja bei dem ersten Teil auch schon in Begeisterungsstürme ausgebrochen bin.

Positiv zu erwähnen ist auch, dass man direkt mit den ersten Sätzen wieder in der Geschichte verbunden ist. Der Einstieg fällt einem unglaublich leicht.

Zur Geschichte an sich möchte ich eigentlich nicht zuviel verraten'

Die Beziehung zwischen Lily und Rasmus wird vertrieft aber auch die Unsicherheiten wollen nicht versiegen. Schlimm wird es vor allem, als auch noch scheinbar eine Nebenbuhlerin auftaut, die zu aller Entsetzten, auch noch perfekt ist! Das ist echt nicht schön für ein ziemlich unsicheres Ego.

Wir lernen neue Charaktere kennen, treffen auf Alte (wovon uns die eine oder andere überraschen wird), und sehr interessant ist der Teil, in dem wir in die Welt der Engel eintauchen. Die Autorin hat einen sehr guten Weg gefunden, uns die Engel sehr bildlich zu beschreiben. Ob man die Engel jetzt aber mögen muss, sei jetzt aber mal dahin gestellt. Die Richter sind mir hingegen höchst unsympathisch.

Rasmus allerdings hat mit seiner neu gewonnen Sterblichkeit ein hartes Los gezogen, da die Richter ihn weiterhin und stärker quälen. Aber ich finde es sehr gut, dass die Autorin so mutig ist und einen Mann auch mal schwach sein lässt. Der Arme kann zwar nichts dazu aber trotzdem. Die Variante finde ich erfrischend, neu und gelungen. Obwohl mir Rasmus doch teilweise sehr leid tat. ;D

Hauptkern der Story ist allerdings, dass eine ganz dunkle Bedrohung lauert, man allerdings nicht weiß, was sie genau ist und in welcher Form genau sie erscheinen wird. Sicher ist nur, dass etwas großes katastrophales passieren wird, wenn niemand dieses 'Etwas' vorher aufhält, denn vorher muss dieses Etwas noch ihre Kräfte vollständig zurückerhalten. Denn wird sie nicht vorher gestoppt, wird es zum unvermeidlichen Krieg zwischen Hölle und Himmel kommen. Und die Menschheit wird sich ungewollt mittendrin befinden und als so genannte Bauernopfer enden.
Der Showdown ist unglaublich spannend gehalten und man kommt halb um vor Nervosität.

Ich selber finde die Beschreibung zum Buch ja schon fast niedlich. Bitte nicht zu sehr davon ausgehen. Sie ist zwar trotz allem passend aber der Teil ist viel mehr: Fulminant. Facettenreich. Man kann Stunden der emotionalen Achterbahn erwarten. Positive sowie negative Gefühle.

Lange Rede, kurzer Sinn: Das Buch hat mich echt begeistert, ja geradezu geflasht, daher mit Recht und gutem Gewissens: 5 Sterne.


Das Mädchen aus den Wäldern
Das Mädchen aus den Wäldern
Preis: EUR 3,45

5.0 von 5 Sternen Eine Geschichte über ein Mädchen, dass selbst für Könige zu gut ist, 27. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Mädchen aus den Wäldern wird von der Autorin selbst als Märchen betitelt, aber ich bin der Meinung, dass es eher ein packender historischer Roman mit märchenhaften Anwandlungen ist. Empfehlen kann ich dieses Buch jeden ab 10 Jahren und weit darüber hinaus, allen denjenigen die Spaß an historischen Schauplätzen, der Natur oder Interesse an der Thematik Umgang mit Hexen im Mittelalter haben.

Die Geschichte kommt anfangs eher ruhig daher aber dennoch ist der Verlauf der Geschichte unglaublich spannend und packend. Hat man einmal mit lesen begonnen, will man es eigentlich schon gar nicht mehr aus der Hand legen. Die Geschichte kommt mit wenigen Figuren aus aber diese sind liebevoll durchdacht und logisch in die Geschichte gesetzt. Nie kommt einem eine Handlung oder eine Figur hölzern vor, sondern alles wirkt wahnsinnig lebendig und dynamisch.

Die Geschichte begleitet das 14 jährige Mädchen Reeva auf ihren steinigen Weg zu ihrem Selbst. Das Buch erstreckt sich über ca. 3 Jahre ihres Lebens.

Reeva ist ein Mädchen, das schon sehr früh damit konfrontiert wurde allein zu sein und sich durch das Leben zu schlagen. Hinzu kommt, dass man ihre Mutter für verteufelt hielt und sie sich selbst mit einem hinkenden Bein konfrontiert sieht. Im Mittelalter keine rosige Zeit für ein Mädchen. Aber sie schlägt sich durch, bis sie eines Tages aus dem Dorf verjagt wird und in den Wald flieht. Dort trifft sie auf die alte Frau Enva, die Reeva unter ihre Fittiche nimmt. Bei ihr lernt sie viel über Kräuter, Heilkunde und nützliche Tipps über das überleben im Wald. Für Reeva ist Enva ein Mutterersatz. Doch Enva ist nicht nur eine Heilerin sondern besitzt auch das zweite Gesicht. Reeva ist darüber mächtig erschrocken – natürlich in einer Zeit als alles Unnatürliche sofort verteufelt wird und unschuldige Frauen auf dem Scheiterhaufen landen. Doch noch unerfreulicher ist es für Reeva, als sie merkt, dass auch sie mit dem zweiten Gesicht „gesegnet“ ist. Nur schwer kann sie sich ihrer „Gabe“ annehmen.

Da das Schicksal oft grausam ist, trennen sich leider viel zu oft die Wege von denen die einem ans Herz wachsen. In dieser Geschichte erleben wir ein unsicheres Mädchen, das gewohnt ist Ablehnung zu erfahren und immer wieder Angst davor hat. Wir begleiten sie auf dem Weg der Zuversicht, den Ereignissen die ihr Selbstvertrauen langsam stärken und die sie zu sich finden lassen aber erleben auch ihre Rückschläge.

Die Geschichte spielt mal in der freien Natur oder aber auch im Schloss, wo sie für den jungen Prinz die Gesellschafterin wird, nachdem sie ihn heilte. Der Prinz eine sehr gut durchdachte Charaktere. Eigentlich eine Person, die nie geliebt wurde aber auf der viel Druck lastet. Dadurch in seiner Wahrnehmung gestört, ist er Reeva gegenüber narzisstisch und weniger freundschaftlich. Er hat ein sehr sprunghaftes Temperament und dennoch hat Reeva ihn ins Herz geschlossen.
Umso größer ist der Schmerz als sie ihm ihr größtes Geheimnis beichtet, um das Königreich und seine Bürger vor dem Untergang zu bewahren. Der Dank dafür ist, dass er sie unter anderem jagen lässt und als Ungeheuer betitelt. Dennoch hat dieses starke, wunderbare Mädchen soviel Herz und vor allem Mut, um sich auf die gefährliche Mission zu begeben, dass ein Königreich und dessen unschuldige Bürger retten soll.

Dieses Buch ist unglaublich packend und spannend. Immer wieder sind die derben Methoden der Hexenjagd und Verurteilungen in die Geschichte eingeflochten. Zum Opfer fallen gutherzige Frauen die ihrem Mitmenschen halfen und dann schließlich als Hexe gebranntmarkt wurden. Dieses Schicksal zu teilen ist eine Angst, die Reeva auch die ganze Zeit beherrscht.

Das Mädchen aus den Wäldern ist ein besonderes Buch und meiner Meinung nach auch wichtig! Denn es lässt sich Metapherweise auch auf die heutige Gesellschaft übertragen und regt zum nachdenken an. Die Geschichte handelt von nicht vorhandener Akzeptanz in der Gesellschaft, wenn man aus der Norm fällt, Oberflächlichkeiten und Vorverurteilung von Personen die man nicht kennt, sondern nur objektiv betrachten kann und im Falle des Prinzen auch um stark ausgeprägten Egoismus.

Umso schöner ist Reeva in der Geschichte aufgehoben, die trotz Angst, Schmerz, Misshandlung und Ablehnung eine so reine und weise Persönlichkeit ist, die auf ihr Glück hofft und es auch immer wieder in kleinen Portionen finden durfte.

Eines schönes Buch, dass noch lange im Gedanken nachhallt.

Mit Recht daher 5 Sterne (und wenn ich dürfte, noch weit mehr)

Zitat:
„Aber du wirst eines Tages erkennen: Du bist zu gut für sie, zu gut selbst für Könige.“


Verbannt zwischen Schatten und Licht ("Schatten und Licht"-Saga 1)
Verbannt zwischen Schatten und Licht ("Schatten und Licht"-Saga 1)
Preis: EUR 2,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verbannt zwischen Licht und Schatten - bzw. gebannt und gespannt auf die nächste Seite, 2. Juli 2012
Zuerst möchte ich mich herzlich bei der Autorin bedanken, dass ich dieses Buch geschenkt bekommen hab. Es war Glück, das ich das Topic rechtzeitig gesehen hab und noch Freiexemplare zur Verfügung standen. Und dem nicht genug: Es ist wahrlich ein Glücksgriff!
Schon lange hat mich ein Buch nicht mehr so gefesselt und mir so viel Spaß gemacht! Lese häufig Bestseller aber da vermiss ich in letzter Zeit das, was ich hier in Verbannt zwischen Licht und Schatten endlich wieder gefunden habe.

Der Schreibstil ist einfach (was ich niemals als schlecht empfinde - ganz im Gegenteil), sehr flüssig zu lesen und der Textfluss hat eine gute Dynamik.

Mir gefielen die wirklich sehr gut ausgearbeiteten Protagonisten. Es gibt zwar nur wenige aber so what? Man muss seine Lesezeit nicht mit lästigen Nebencharakteren verschwenden die die Geschichte nicht voranbringen würden und das ist wirklich angenehm. Es wurde sich zudem sehr viele Gedanken über die Gefühlswelt der jeweiligen Personen gemacht. Dennoch haben die Charaktere einiges an Charme und Humor.

Spannend und stellenweise sehr lustig fand ich dieses ewige Katz-und-Maus-Spiel zwischen den Hauptcharakteren. Jinxy hat mir auch sehr gut gefallen aber ich habe mich dennoch oft gefragt, ob ich mich für Lily freuen soll wegen ihrer Freundschaft zu ihr oder doch lieber bemitleiden? :D

Die so oft angesprochene Tollpatschigkeit fand ich derweilen gar nicht anstrengend oder übertrieben. Ich weiß einfach nur, dass ich auch so ein Mensch bin und gerade die Sache mit dem Sektbrunnen hätte mir auch ganz leicht passieren können. (Traurig aber wahr!)

Und doch treten in den Rezessionen doch immer wieder die Parallele zu Twilight auf. Zugegeben, beim Lesen hatte ich hier und da die gleichen Gedanken und habe eine Person, die wohl die größte Überraschung in dem Buch ist, anfangs mit Mike Newton verglichen und auch andere Szenarien kamen einen vermeintlich bekannt vor. Aber man sollte sich doch bewusst machen, dass Stephanie Meyer das Rad nicht neu erfunden hat, sondern lediglich den größten Erfolg mit ihren Romanen hatte. Auch davor gab es schon die männlichen Hauptcharakteren mit der düsteren Ausstrahlung und das linkische Mädchen das total auf ihn abfährt. ;D Überraschend war allerdings die bewusste Anspielung auf Twilight und das in einer lustigen Art und Weise. Ich musste sehr oft lachen.

Das Ende war sehr unerwartet und sehr gut ausgetüfftelt wie spannend aber leider hat hier die Textdynamik etwas gelitten. Kann das gar nicht beschreiben, aber es kam mir etwas holprig vor. Nichtsdestotrotz war es nachvollziehbar und nicht minder aufregend.

Ich bin auch immer wieder ein ausgesprochener Fan davon, wenn Autoren ihre Liebe zu Romanen und Literatur in den Geschichten durchscheinen lassen. Ich hätte gerne auch so einen interessanten Boden wie Rasmus. XD

Zu der Story an sich gehe ich jetzt extra nicht ein, da hier nur meine Meinung zählt und die ist so:
Ich, 25 Jahre, fühlte mich in den 1,5 Tagen Lesezeit bestens unterhalten und hatte sehr viel Spaß, Spannung und glückliche Stunden! Leichten Herzens vergebe ich 5 Sterne!

Lieblingszitat: (Rasmus zu Lily) "Du bist wirklich der unsicherste und zugleich am meisten von sich selbst überzeugte Mensch, den ich kenne." :D


The Immortals 01. Evermore (Immortals (Alyson Noel))
The Immortals 01. Evermore (Immortals (Alyson Noel))
von Alyson Noel
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gelungener Anfang (gegen Ende Spoiler), 22. Mai 2009
Bin zu dem Buch ebenfalls über eine Twilight Fanseite gestoßen und hab es mit Freude gelesen. Es gibt vielleicht 1-2 Paralellen zur Twilight-Story aber dennoch ist dieses Buch komplett anders. Über die erste hälfte des Buches sammelt man jede Menge Eindrücke und ist auch oft verwundert aber letztendlich fügt sich die Story zu einer wunderschönen romantischen Liebesgeschichte zusammen. (Ja Damen ist ein Süßer!)

Wem die Geschichte gefallen hat, der kann am Ende des Buches auch schon ein paar Seiten aus dem 2. Teil lesen. Mir persönlich haben sie sehr gut gefallen, kann kaum erwarten das endlich das 2. erscheint, aber letztendlich habe ich etwas bereut, dass ich sie gelesen hab. Wollte danach natürlich unbedingt weiterlesen und der Ausschnitt hört an so einer Stelle auf, an der man normalerweise NIE ein Buch aus der Hand legen würde. ;D

(Spoiler: Ich frage mich allerdings immernoch warum Damen in der gesamten Zeit nie etwas gegen Drina unternommen hat.... sei es nur ablenken, einsperren oder sonstiges...?)


Seite: 1 | 2