find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17
Profil für Mark Hübner-Weinhold - Leadership Scout > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Mark Hübner-We...
Top-Rezensenten Rang: 7.215
Hilfreiche Bewertungen: 719

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Mark Hübner-Weinhold - Leadership Scout "randcreek" (Schönberg / Herzogtum Lauenburg)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-16
pixel
Sacred Ground: Leadership Lessons From Gettysburg & The Little Bighorn (English Edition)
Sacred Ground: Leadership Lessons From Gettysburg & The Little Bighorn (English Edition)
Preis: EUR 9,50

5.0 von 5 Sternen An entertaining great achievement, 12. September 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
To be honest, I did not expect too much when I bought this book. I have practically read all the relevant stuff about both battles. But I got really amazed when reading "Sacred Ground". Jeff Appelquist did a great job. Every page of this book breathes his devotion to both historic events. Each chapter is describing and analyzing another crucial event - therefore, we jump from Pennsylvania 1863 to Montana 1876 back and forth. But because Appelquist focuses on the most important decision and action lines without defibring, it is easy and fun to follow him. He really managed to provide the reader with some remarkable business case analogies. I would have liked some graphic synopsis of the most relevant insights - perhaps the only minor weak point. So, if you are interested in historical events in Gettysburg and at Little Big Horn and like to gain some deep leadership and management insights, this for sure is worth a read.


Segeln auf Sicht: Das Führungshandbuch für ungewisse Zeiten
Segeln auf Sicht: Das Führungshandbuch für ungewisse Zeiten
von Olaf Hinz
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,99

4.0 von 5 Sternen Kompakter Handlungs- und Haltungsleitfaden für erfahrene und selbstkritische Führungskräfte, 7. August 2017
Inhalt: 5 Sterne
Das Akronym VUCA ist inzwischen weit verbreitet, um den dynamischen Zustand der sich digital transformierenden (Arbeit-)Welt zu beschreiben: Volatilität, Ungewissheit, Komplexität (Complexity) und Mehrdeutigkeit (Ambiguity) bestimmen unseren Alltag. Für Führungskräfte bedeutet das einen radikalen und längst überfälligen Wandel ihres Denkens und Handelns. Denn die Zeiten des hierarchisch steuernden Managements und linearer Planungsorgien sind vorbei. Olaf Hinz hat seine Erkenntnisse aus 17 Jahren Beratung und Coaching von Führungskräften und Projektleitern in diesem Handbuch systematisch zusammengefasst. „Segeln auf Sicht“, eine vom Organisationspsychologen Peter Kruse geprägte Metapher, steht sinnbildlich für die zentrale Führungskompetenz, angemessen auf die zunehmende Veränderungsgeschwindigkeit, wechselnde Winde und unklare Gewässer zu reagieren. Hinz fordert seine Leser in elf Bereichen auf, ihr bisheriges Handlungsrepertoire zu erweitern und bewährtes Führungswerkzeug zu ergänzen. Prämisse seiner Überlegungen ist dabei die 3-i-Regel: „Führung unter Ungewissheit ist: a) inkrementell: weil große Pläne schon veraltet sind, bevor sie erscheinen; b) interaktiv: weil einsame Helden mit ihrem Latein im VUCA-Wetter am Ende sind; c) iterativ: weil Komplexität nicht in einem Zug bewältigt werden kann.“

Präsentation: 3 Sterne
Das Buch umfasst nur knappe 100 Seiten Text und wird dafür vom Verlag zu einem stolzen Preis angeboten. Der Autor selbst nennt es ein „Kurzbrevier“, doch bei der Lektüre wirkt es deutlich komplexer. Denn Hinz segelt hart am Wind. Er schreibt verständlich und illustriert seine Gedanken mit griffigen Grafiken von Daniel Reinold, doch setzen seine Lektionen schon eine ausgeprägte Seemannschaft in Führung und Organisationsmanagement voraus. Das Buch hat somit ungeahnten Tiefgang, der der kompakten Darstellung geschuldet ist.

Praxiswert: 4 Sterne
Insofern ist das kein Buch für Einsteiger, sondern für erfahrene und selbstkritische Führungskräfte, die keine enzyklopädische Aufbereitung sattsam bekannter Standards wollen, sondern praktische Tipps, um eingefahrene Handlungsmuster zu durchbrechen und neue Optionen für unklare Situationen zu erkennen. Hinz hebt dabei überzeugend auf die Haltung von Führungskräften ab: Anstand, Werte und Moral sind für ihn das Fundament erfolgreicher Führung. Darauf baut er ein bestechend einprägsames Bild der drei Ebenen von Führung und Management in einem Schiff auf: Im Maschinenraum der Instrumente werden die operativen Dinge erledigt, im Zwischendeck der Struktur verzahnen sich Führung und Management, um das Arbeitsprogramm festzulegen, und auf der Brücke der Strategie wird der Kurs abgesteckt.


Überzeugt!: Wie Sie Kompetenz zeigen und Menschen für sich gewinnen
Überzeugt!: Wie Sie Kompetenz zeigen und Menschen für sich gewinnen
von Jack Nasher
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,95

4.0 von 5 Sternen Clevere Rezepte, um bei anderen den Eindruck von Kompetenz zu hinterlassen, 7. August 2017
Inhalt: 5 Sterne
„Ein Experte ist jemand, der sehr viel über sehr wenig weiß. Eine Führungskraft ist jemand, der sehr wenig über sehr viel weiß.“ Dieses Zitat eines UN-Diplomaten ist der Ausgangspunkt der These von Jack Nashers neuem, seinem sechsten Buch. Die Aussage brachte Nasher, Jurist, Professor an der Munich Business School und Verhandlungsberater, zu folgender Erkenntnis: „Erfolgreiche Führungspersonen hadern nicht mit ihrer Ahnungslosigkeit, sie sind sich dieser vielmehr vollkommen bewusst.“ Damit stützt der Autor die Annahme, dass beruflicher Erfolg in vielen Fällen vor allem Blendwerk ist, guter Selbstvermarktung und souveränem Auftreten geschuldet. Nashers These: Wahrgenommene Kompetenz zählt mehr als die tatsächliche. Er belegt die These mit einem Experiment mit Joshua Bell. An einem kalten Januarmorgen des Jahres 2007 spielt der weltberühmte Geigenvirtuose in der U-Bahn-Station L’Enfant Plaza in Washington, D.C., getarnt mit einer Baseballmütze. Wie jeder beliebige Straßenmusiker stellt Bell den geöffneten Geigenkasten vor seine Füße und beginnt, auf seiner knapp vier Millionen Dollar teuren Stradivari die Chaconne aus Bachs Partita Nr. 2 zu spielen. In den folgenden 43 Minuten bleiben sieben von 1097 Menschen stehen, 27 werfen Geld in den Kasten, niemand applaudiert. Nur ein Passant bestaunt fassungslos den Virtuosen, ohne Bell selbst zu erkennen. Eine Frau war kurz zuvor in einem Konzert von Bell und identifizierte ihn. Die Erkenntnis dieses Experiments: Fachliche Kompetenz spricht eben nicht für sich selbst, sie muss auch gut inszeniert werden, um andere Menschen zu überzeugen. Anhand zahlreicher Forschungsergebnisse und Beispiele belegt Nasher, dass Menschen miserabel darin sind, die Kompetenz anderer zu bewerten. Denn sie fällen ihr Urteil nicht auf Basis von objektiven Fakten, sondern von subjektiven Eindrücken. Genau dort setzt er an und vermittelt, wie man gezielt psychologische Effekte nutzt, um bei anderen den Eindruck von Kompetenz zu hinterlassen.

Präsentation: 3 Sterne
Ähnlich wie die US-Bestsellerautoren Daniel Goleman und Malcolm Gladwell ist Jack Nasher ein Meister darin, wissenschaftliche Erkenntnisse alltagstauglich und unterhaltsam aufzubereiten. Auch dieses Buch ist flüssig lesbar und gespickt mit Anekdoten, Fallbeispielen und Forschungsergebnissen. Ein 20-seitiger Fußnotenapparat und 47 Seiten Literaturhinweise dokumentieren Nashers ernsthafte Forschungsarbeit. Das allerdings ist auch mehr als ein Fünftel des Buchumfangs – eine Mogelpackung mit Blick auf den Preis.

Praxiswert: 5 Sterne
Vermutlich dürfte Nashers steile These nicht nur bei kompetenzorientierten Didaktikern für Unmut sorgen. Demnach gilt es ja, nicht die Kompetenz zu steigern, sondern die Kompetenzvermutung. Das mag ethisch anstößig erscheinen, spiegelt aber das reale Leben. Warum besprühen Menschen sich mit Parfüm, nutzen faltenreduzierende Cremes und Make-up, tragen hohe Absätze, fahren große Autos und hübschen ihren Lebenslauf auf? Weil sie heller strahlen wollen als sie eigentlich sind. Insofern sind Nashers Strategien nur pragmatisch und extrem aufschlussreich, wenn es darauf ankommt, anderen Menschen zu überzeugen.


Zündstoff für Andersdenker
Zündstoff für Andersdenker
von Anja Förster
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,90

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Aufpolierte Auswahl unkonventioneller Gedanken für kreative Reibung in Veränderungsprozessen, 7. August 2017
Inhalt: 4 Sterne
„Wenn es um Leute geht, die direkt für mich arbeiten, stelle ich nur Leute ein, für die ich auch selbst arbeiten würde“, lautet der Grundsatz, wenn Facebook-Gründer Mark Zuckerberg Personal einstellt. Dieses Erfolgsrezept ist typisch für die Gedankenmuster im neuen Buch von Anja Förster und Peter Kreuz. Mit einprägsamen Geschichten und guten Beispielen bürstet das Bestseller-Duo die routinierten Abläufe in Organisationen gegen den Strich und versucht so, die uniforme Erstarrung der perfektionierten Mittelmäßigkeit aufzubrechen. Neu ist das nicht, denn „Zündstoff für Andersdenker“ ist erklärtermaßen eine aufpolierte Auswahl der besten Artikel und Kolumnen von Förster/Kreuz. Doch funktioniert das Buch wie die neu orchestrierte und eingespielte Aufnahme der besten Kompositionen aus einem Film oder einer Serie: Hier hat man kompakt und top veredelt die wichtigsten Stücke in sinnvoller Reihenfolge. So beginnt das Buch mit den eigenen Einstellungen, um kreative Reibung zu erzeugen. Denn jede Veränderung, so das Credo der Autoren, fängt klein, mit einem Funken und bei jedem von uns persönlich an. Erst, wer das begriffen und eine entsprechende Haltung entwickelt hat, kann sich den Menschen zuwenden, um diese mitzunehmen und den Wandel anzustoßen und voranzutreiben.

Präsentation: 4 Sterne
Nach drei langweilig gestalteten Titeln im Pantheon-Verlag, sind Förster/Kreuz zu Murmann Publishers in Hamburg gewechselt – und, jawohl, endlich entspricht die Gestaltung den zündenden Textbotschaften: unkonventionell, provokant, in bestem Sinne krachend. Trotzdem verfolgen die Grafiker dabei eine konsequente Farb- und Formsprache. Sprachlich gelingt den beiden Autoren ohnehin die Gratwanderung, unterhaltsam-frech und zugleich hintergründig zu sein. Klares Manko: Große Schrift, breiter Rand, viele Grafiken – und dafür zu wenig Text im Preis-/Leistungsverhältnis.

Praxiswert: 4 Sterne
Das Buch steckt voller Zündfunken. Wer auch nur einen oder zwei davon in ein lang brennendes Feuer verwandelt, zieht richtig Gewinn aus dieser Investition beim Buchhändler. Sich zum Beispiel anzugewöhnen, seine Mitarbeiter zu fragen „Was denken Sie?“ und ihnen dann wirklich zuzuhören, hat praktischen Mehrwert. Oder etwa eine Not-to-do-Liste einzuführen, also systematisch unsinnige Dinge wegzulassen. Liest sich vielleicht banal, doch wie gesagt: Wer so in kleinen Schritten anfängt, anders zu denken und zu handeln, wird selbst zum Motor der Veränderung.


Der TED-Effekt: Wie man perfekt visuell präsentiert für TED-Talks, YouTube, Facebook, Videokonferenzen & Co
Der TED-Effekt: Wie man perfekt visuell präsentiert für TED-Talks, YouTube, Facebook, Videokonferenzen & Co
von Florian Mück
  Taschenbuch
Preis: EUR 17,99

5.0 von 5 Sternen Als Werkzeugkasten für den überzeugenden Auftritt im digitalen Zeitalter unverzichtbar, 21. Juni 2017
Inhalt: 5 Sterne
„Du kannst brillante Ideen haben, aber wenn du sie nicht vermitteln kannst, werden dich deine Ideen nicht weiterbringen“, hat Lee Iacocca, früherer Chef von Chrysler, einmal gesagt. Genau darum geht es in diesem Buch: Wie gelingt es, ein Thema oder ein Produkt überzeugend und einprägsam zu kommunizieren – und zwar live vor Publikum? Als Benchmark für erfolgreiche Vorträge gelten seit 2006 die TED-Talks. TED ist ein Akronym und steht für Technologie, Entertainment und Design. Während der inzwischen weltweit stattfindenden TED-Konferenzen präsentieren Redner in jeweils maximal 18 Minuten neue, bahnbrechende Ideen zu völlig unterschiedlichen Themen wie zum Beispiel Hirnforschung, Religion, Astrophysik, Kreativität, Musik und künstliche Intelligenz. Mehr als 2300 solcher TED-Talks kann man inzwischen online, etwa bei YouTube, sehen. Die Rhetorikexperten und TED-Redner Florian Mück und John Zimmer erklären anhand dieser Königsdisziplin des Vortrags, wie man erfolgreich visuell präsentiert. Nach einer kurzen Einführung zur TED-Idee liefern sie in sechs Kapiteln und anhand vieler Beispiele praktische Tipps von der Vortragsbotschaft über die technische Ausrüstung bis zum Auftritt vor der Videokamera. Im Anhang erläutern Mück und Zimmer detailliert, wie sie eigene Präsentationen geplant haben.

Präsentation: 4 Sterne
Klar, am liebsten hätte man das Buch als TED-Vortrag, aber so viel passt dann eben doch nicht in 18 Minuten Video hinein. Doch dafür ist dem Autorenteam gelungen, das Thema in gedruckter Form nicht nur ungemein unterhaltsam, sondern dank vieler Beispiele und Bilder zugleich einprägsam zu präsentieren. Fortlaufend schieben Mück und Zimmer persönliche Erfahrungen ein, was nicht nur auflockert, sondern einen echten Mehrwert bietet. Was fehlt? Ein paar Vorlagen zum Download und an manchen Stellen noch mehr rhetorische Kniffe.

Praxiswert: 5 Sterne
In unserer schnelllebigen Welt ist Aufmerksamkeit ein echtes Premiumgut. Wer also mit seiner Idee überzeugen und in Erinnerung bleiben will, braucht keinen guten, sondern einen brillanten Auftritt. „Der TED-Effekt“ liefert dafür die ideale Vorlage, um auf jeder Bühne künftig besser dazustehen. Vor allem, dass Mück und Zimmer im Anhang schrittweise analysieren, warum sie bei eigenen Vorträgen was wann wie und warum gemacht haben, hilft dabei, eigene Vorträge neu und anders zu strukturieren. Als Ergänzung zu einigen Rhetorik-Klassikern ist dieses Buch als Werkzeugkasten für den Auftritt im digitalen Zeitalter unverzichtbar.


Führen unter Druck: Leistungskraft und Souveränität in disruptiven Zeiten (Haufe Fachbuch)
Führen unter Druck: Leistungskraft und Souveränität in disruptiven Zeiten (Haufe Fachbuch)
von Michael Wefers
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Solides und praxisnahes Rüstzeug für Führungskräfte in Transformationsprozessen, 29. Mai 2017
Inhalt: 4 Sterne
Digitale Transformation, Globalisierung, plötzliche Konjunktureinbrüche: Der Druck auf Unternehmen und damit auf die Belegschaft wächst. Michael Wefers, vormals Personalvorstand von Europas größtem Fotoentwicklungsunternehmen CEWE in Oldenburg und seit 2009 als Unternehmensberater tätig, untersucht in diesem Buch, wie Führungskräfte mit diesen Herausforderungen umgehen. Aus eigener Erfahrung beschreibt er, worauf es ankommt, wenn eine Branche einen radikalen Umbruch erlebt. Wefers identifiziert sieben kognitive Kompetenzen als Erfolgsfaktoren für die Unternehmensführung: Umgang mit Gefühlen, mentale Stärke, Zielorientierung, Begeisterung, Durchsetzungskraft, Rollengeschick und Souveränität. „Dabei reicht es nicht aus, in einem oder mehreren Feldern der sieben Kompetenzen gut zu sein. Alle sieben Felder müssen beherrscht werden, wenn eine Führungsmannschaft den Wettbewerb gewinnen will. Es ist wie bei einer Kette: Jede Kette bricht am schwächsten Glied!“, schreibt Wefers. In sieben Kapiteln erläutert er die wesentlichen Aspekte der sieben Kompetenzen.

Präsentation: 4 Sterne
Das Buch ist klar gegliedert, straff und verständlich formuliert. Michael Wefers hält sich nicht mit theoretischem Ballast auf, sondern kommt handfest zur Sache. Hier schreibt ein Praktiker, bodenständig und mit dem Blick für das Wesentliche. Als roter Faden dienen dabei seine Erfahrungen beim Unternehmen CEWE, die immer wieder als Praxisbeispiele eingestreut werden. Das ist einerseits hilfreich, andererseits aber auch eine Achillesferse. Zum einen, weil eben nur ein Unternehmen in einer Branche intensiv ausgeleuchtet wird – und dieser Fall nicht immer übertragbar ist. Zum anderen, weil eingangs eine Darstellung des Unternehmens fehlt, so dass der Leser nur ein grobes Gesamtbild erhält. Gelungen dagegen ist die grafische Aufbereitung mit Tintenzeichnungen und grau eingeblockten Kurztexten, die Unternehmensbeispiele benennen, andere Blickwinkel aufzeigen und zur aktiven Mitarbeit anregen. Hilfreich sind auch die buchinternen Querverweise.

Praxiswert: 4 Sterne
Zum Thema Führungskompetenzen wurde eigentlich alles schon geschrieben. Der sympathische Vorzug dieses Buchs: Mit der abgeklärten Souveränität langjähriger Erfahrung fasst Wefers sein Know-how prägnant zusammen. Das erzeugt vor allem für diejenigen einen Mehrwert, die einen raschen Überblick über das erforderliche Rüstzeug für erfolgreiche Führung haben möchten. Hier liefert das Buch ein solides Fundament. Oftmals allerdings möchte man mit dem Autoren direkt in den Dialog gehen und mehr Details und Hintergründe wissen. Hier fehlt es, nicht zuletzt den nur 189 Seiten geschuldet, an Tiefe.


Holacracy: Ein revolutionäres Management-System für eine volatile Welt
Holacracy: Ein revolutionäres Management-System für eine volatile Welt
von Brian J. Robertson
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,90

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht der Stein der Weisen, 28. April 2017
Inhalt: 4 Sterne
“Holacracy”, übersetzt Holakratie, ist die jüngste Sau, die von Organisationsberatern durch die Businesswelt getrieben wird. Der Autor Brian J. Robertson entwickelte den Begriff und das System, während er im eigenen Unternehmen mit Managementmethoden experimentierte. „Im Grunde ist es eine neue soziale Methodik für die Führung und Arbeitsweise einer Organisation“, schreibt Robertson. Räumen wir nach der Lektüre gleich mal mit zwei verbreiteten Missverständnissen auf. Erstens geht es nicht darum, ein managerloses Managementsystem zu etablieren. Manager gibt es weiterhin, sie heißen nur anders – und sind nicht mehr in starren Hierarchiepyramiden verankert. Zweitens ist eine holakratische Organisation sehr wohl hierarchisch. Allerdings in anderer Form. In Robertsons Vorstellung haben Mitarbeiter keine Jobtitel mehr, übernehmen aber bestimmte Rollen mit klar definierten Aufgaben und Verantwortlichkeiten. Diese Rollen sind die Zellen der Organisation, die in funktionalen kleinen Kreisen zusammenarbeiten. Mehrere dieser Subkreise sind wiederum in größeren Kreisen gruppiert – bis hin zum umfassendsten Kreis, der die ganze Organisation repräsentiert. Die größeren organisatorischen Kreise bestimmen die Aufgaben der kleineren Einheiten – Hierarchie pur, allerdings mit Kreisen, die sich selbst organisieren. Das Besondere an diesem Konzept sei laut Robertson: Jeder Subkreis und jede Rolle behalten echte Autonomie als eine zusammenhängende Einheit. „Holacracy macht jeden Menschen im Unternehmen zu einer Führungsperson, wodurch maximale Agilität und Flexibilität erreicht werden.“ Der Autor stellt das Konzept in diesem Buch detailliert vor – von der Theorie über die praktische Umsetzung bis hin zu Erfahrungen mit Holakratie.

Präsentation: 1 Stern
Das Buch ist vor allem eine Werbeveranstaltung für Robertsons Konzept. „HolacracyOne“, sein Unternehmen, verkauft weltweit Lizenzen und berät Organisationen. Insofern fehlt naturgemäß jeder kritische Blick auf die Holakratie. Der Text ist verständlich geschrieben, erfordert allerdings einige Erfahrungen mit Organisationen. Die grafische Umsetzung des Textes durch einprägsame und großzügige Schaubilder ist dürftig; beim Verkaufspreis von 24,90 Euro ist mehr zu erwarten.

Praxiswert: 3 Sterne
Es gibt ein (zumindest im US-Markt) recht bekanntes Beispiel für die Einführung von Holakratie: die Amazon-Tochter Zappos. Dort zeigte sich nach einigen Monaten, wie kompliziert es ist, alle Mitarbeiter aktiv in Verantwortung zu bringen. Basisdemokratie funktioniert in der Realität oft nicht so wie gedacht. So schuf Zappos nach einem Jahr die Rolle des Contribution Evaluator, die die Autorität hatte, Gehälter festzulegen und dafür Input von allen Kollegen des jeweiligen Mitarbeiters einzuholen. Fazit: Ein spannender Ansatz, der für bestimmte Geschäftsfelder von Organisationen gute Impulse liefern kann. Den Stein der Weisen hat Robertson jedoch nicht gefunden.


Die 5 Entscheidungen: Prinzipien für außergewöhnliche Produktivität (Dein Business)
Die 5 Entscheidungen: Prinzipien für außergewöhnliche Produktivität (Dein Business)
von Kory Kogon
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 29,90

5.0 von 5 Sternen Kluges Konzept für mehr Produktivität, 28. April 2017
Inhalt: 5 Sterne
Das neue Buch von Experten der Managementschmiede FranklinCovey stellt, so der Untertitel, „Prinzipien für außergewöhnliche Produktivität“ vor. „Wieder so ein Ratgeber, damit ich noch schneller im Hamsterrad des beruflichen Alltags laufen kann“, war mein erster Gedanke. Doch dann erinnerte ich mich an die legendären „7 Wege zur Effektivität“ des verstorbenen Firmengründers Stephen R. Covey – ein wegweisender, 15 Millionen Mal verkaufter Klassiker für eine harmonische Balance zwischen Beruf- und Privatleben. Und tatsächlich integrieren die Autoren die sieben Wege in ihre fünf Entscheidungen. Die Grundidee ist hier wie da, schon am Anfang das Ende im Sinn zu haben, also in langfristigen Zielen zu denken und sein Handeln danach auszurichten. Kogon, Merrill und Rinne vermitteln, wie es gelingt, einen klaren Blick für die Dinge zu entwickeln, die uns wirklich wichtig sind und so unsere Ziele leichter zu erreichen. Dies soll gelingen, wenn wir folgende fünf Prinzipien täglich anwenden: 1. Machen Sie das Wichtige, reagieren Sie nicht auf das Dringende. 2. Werden Sie außergewöhnlich, geben Sie sich nicht mit Mittelmaß zufrieden. 3. Planen Sie die großen Steine, sortieren Sie nicht die kleinen. 4. Beherrschen Sie die Technologie, lassen Sie sich nicht von ihr beherrschen. 5. Bewahren Sie Ihr Feuer, brennen Sie nicht aus. Das mag beim Lesen banal klingen, wird von den Autoren aber anhand vieler Beispiele, neuester Erkenntnisse aus der Hirnforschung und zahlreicher Studienergebnisse kenntnisreich illustriert.

Präsentation: 5 Sterne
Wenn schon nicht in Farbe, dann bitte so! Eine von A bis Z durchkomponierte Struktur von Graustufen-Grafiken und Tabellen dokumentiert die langjährige Trainings- und Forschungserfahrung von FranklinCovey. Zugleich wird das Buch damit gut aufgelockert, ohne dass es dies nötig hätte. Denn der Text ist unterhaltsam formuliert und knackig zugespitzt, ohne jemals banal zu werden.

Praxiswert: 5 Sterne
Viele Zeitmanagement-Ratgeber (nach der Getting-Things-Done-Methode) konzentrieren sich auf ein äußeres Ordnungssystem (Zeitplaner oder Smartphone-App) und die lückenlose Erfassung aller Vorgänge. Dabei befassen wir uns aber zu oft mit den kleinen Kieseln und verlieren den Blick für die wirklich großen Felsbrocken. Das ist der entscheidende Hebel, den „Die 5 Entscheidungen“ ansetzt. Zuerst geht es darum, unsere Tätigkeiten einzuordnen in einem der Eisenhower-Matrix ähnlichen Vier-Quadranten-Schema: Was ist dringend notwendig? Was lenkt uns ab? Was ist Zeitverschwendung? Und bei welchen Tätigkeiten sind wir außerordentlich produktiv? Die Konzentration auf die letzteren Tätigkeiten ist der Schlüssel zum Erfolg. Es funktioniert.


Manual Thinking: Das ideale Werkzeug für kreatives Arbeiten im Team (Dein Business)
Manual Thinking: Das ideale Werkzeug für kreatives Arbeiten im Team (Dein Business)
von Luki Huber
  Taschenbuch
Preis: EUR 29,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Instrument, das die kreative Teamarbeit revolutionieren könnte, 28. April 2017
Inhalt: 5 Sterne
Ob aus Teamsitzungen, Workshops oder Seminaren, jeder kennt Flipcharts, auf denen Inhalte notiert, oder Metaplanwände, auf die bunte Notizkarten gepinnt werden. Die Ergebnisse werden dann meist abfotografiert und als Protokollanhang an die Teilnehmer gemailt. Mit „Manual Thinking“ stellen Luki Huber und Gerrit Jan Veldman ein neues Werkzeug für kreatives Arbeiten im Team vor. Es kombiniert das Konzept der handschriftlichen Visualisierung auf kompaktem Raum mit der Flexibilität von Metaplanwänden und entwickelt diese Instrumente weiter zu einer faltbaren Karte mit ablösbaren Aufklebern. Das Buch ist also kein Ratgeber, sondern eine Gebrauchsanweisung für diese Methode. Die Autoren erklären einleitend, wie Manual Thinking entstanden ist, wie es funktioniert und bei welchen Arbeiten oder Projekten es hilfreich sein kann. Den größten Raum nehmen dann Beispiele für die Anwendung im Beruf ein – von Meeting über die Organisation von Aufgaben bis zum Entwickeln und der gemeinsamen Auswertung von Ideen. Tipps für die Anwendung im Privatbereich und die Grundregeln der Methode schließen das Buch ab.

Präsentation: 4 Sterne
Wer ein solches Werkzeug vorstellt (und zudem als Designer tätig ist), sollte es auch entsprechend visualisieren können. Das ist Huber und Veldman gut gelungen. Das kompakte Buch im Querformat zeigt die Methode auf fast jeder Doppelseite im beispielhaften Einsatz. Dabei sind die Farbfotos und Schwarz-Weiß-Illustrationen manchmal zu üppig geraten und haben nicht immer Nutzwert. Gerade im Kapitel über die Methodik stimmt das Text-/Foto-Verhältnis daher nicht. Hier wären mehr Erläuterungen hilfreich gewesen. Exzellent gelöst ist das dagegen bei den Anwendungsbeispielen, bei denen das praktische Vorgehen Schritt für Schritt erläutert wird. Beigelegt sind eine 100 mal 70 Zentimeter große Musterfaltkarte sowie sechs Seiten mit verschiedenen ablösbaren Aufklebern.

Praxiswert: 5 Sterne
Ursprünglich gedacht für den Eigengebrauch des spanischen Designstudios elBulli, entpuppt sich Manual Thinking als Instrument, das die kreative Arbeit insbesondere in Gruppen revolutionieren könnte. Die größten Vorteile der Methode: Der Fokus auf knappe schriftliche Ideen und Beiträge schafft mehr Klarheit als Flipcharts und die bunten Metaplankarten. Auch stille Teilnehmer werden in eine aktive Rolle gebracht und nicht von den Lautsprechern in der Gruppe beherrscht. Die ablösbaren Aufkleber lassen sich beliebig korrigieren und rearrangieren. Das System ermöglicht ganz einfach verschiedene Methoden – vom Mindmapping über die Eisenhower-Matrix bis hin zu den sechs Denkhüten. Und die Karten lassen sich leicht zusammenfalten und damit gut transportieren und archivieren.


Die Geheimnisse erfolgreichen YouTube-Marketings: Von YouTubern lernen und Social Media Chancen nutzen (Geheimnisse des Erfolgs)
Die Geheimnisse erfolgreichen YouTube-Marketings: Von YouTubern lernen und Social Media Chancen nutzen (Geheimnisse des Erfolgs)
von Marc Oliver Opresnik
  Taschenbuch
Preis: EUR 19,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Längst überfälliges, nutzwertiges Handbuch, um YouTube sinnvoll zu nutzen, 28. April 2017
Inhalt: 5 Sterne
Als die ehemaligen PayPal-Mitarbeiter Jawed Karim, Steve Chen und Chad Hurley am 14. Februar 2005 das Videoportal YouTube gründeten, ahnte wohl niemand dessen gigantischen Erfolg. Laut Karim waren einen Monat nach dem Start nur 50 bis 60 Videos auf YouTube erreichbar. Doch bereits anderthalb Jahre später kaufte Google das Startup-Unternehmen für umgerechnet 1,31 Milliarden Euro. Der Internet-Gigant erkannte das Potenzial des Videoportals und sollte Recht behalten: Inzwischen ist YouTube die zweitgrößte Suchmaschine und zugleich nach Facebook das zweitgrößte soziale Netzwerk der Welt. Ein paar Zahlen, die das verdeutlichen: YouTube hat mehr als eine Milliarde Nutzer in 75 Ländern und in 61 Sprachen. Monatlich rufen diese über sechs Milliarden Stunden Video ab. Die Nutzungsdauer steigt jährlich um rund 50 Prozent. Pro Minute werden 400 Stunden Videomaterial hochgeladen. YouTube verbreitet längst nicht nur lustige Katzen-Videos, sondern ist zu einer der wichtigsten Marketing-Plattformen für Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler geworden. Marc Oliver Opresnik, Marketing-Professor an den Hochschulen in St. Gallen und Lübeck, und Oguz Yilmaz, als Mitglied von Y-Titty einer der erfolgreichsten YouTuber Deutschlands, erklären in diesem Buch, wie der Videokanal funktioniert und wie er wirkungsvoll in eine moderne digitale Marketingstrategie eingebunden wird.

Präsentation: 4 Sterne
Für einen Titel aus dem Verlag SpringerGabler kommt dieses Buch überraschend – und wohltuend – populärwissenschaftlich daher. Kein akademischer Fußnotenapparat, als Schritt-für-Schritt-Ratgeber gegliedert, leicht verständlich geschrieben und mit zahlreichen Abbildungen, Hervorhebungen und kompakte Zusammenfassungen an den Kapitelenden garniert – das ist dem Nutzerinteresse angemessen. Einziger Minuspunkt: Die Graustufen lassen manche Grafik nicht zur Wirkung kommen. Ähnliche Ratgeber aus dem Verlag Books4success zeigen, wie es besser geht.

Praxiswert: 5 Sterne
Falls Sie ernsthaft über eine digitale Marketingstrategie nachdenken, kommen Sie an an YouTube und damit an diesem Buch nicht vorbei. Nach 200 Seiten wissen Sie, was für Ihre Bewegtbildstrategie erfolgsentscheidend ist – vom richtigen Kanalnamen über geeignete Themenfelder und die Produktion von Videos bis zur Analyse des Zuschauerverhaltens. Opresnik und Yilmaz liefern ein längst überfälliges, höchst empfehlenswertes Handbuch, um YouTube zu verstehen und sinnvoll zu nutzen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-16