Hier klicken April Flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren World Book Day 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Fire Jetzt bestellen Entspannungsmusik longss17
Profil für R. Michels > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von R. Michels
Top-Rezensenten Rang: 566.654
Hilfreiche Bewertungen: 84

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
R. Michels (Ulm)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Elevavie 256GB Speicherstick USB Stick Flash Drive USB Stick Flash Laufwerk mit Schlüsselanhänger
Elevavie 256GB Speicherstick USB Stick Flash Drive USB Stick Flash Laufwerk mit Schlüsselanhänger

28 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Die Rezensionen sind FAKE, 7. April 2017
Liebes Amazon,

Diese Rezensionen sind derart auffällig gefälscht, dass es mir schleierhaft ist wieso hier nicht eingeschritten wird. Vergleichen sie auch: "Elevavie 128GB Speicherstick USB Stick Flash Drive (128GB, H-P)" vom gleichen Hersteller.

Das selbe gebrochene Deutsch und eine gute Anzahl von "Betrogenen" Kunden welche den Stick gekauft haben und die Schreibrate als mehr als mangelhaft bewerten.

Viele Grüße,

René
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 12, 2017 6:30 PM MEST


Dein Wille geschehe: Führung für Unternehmer. Der Weg zu Selbstbestimmung und Freiheit (Dein Business)
Dein Wille geschehe: Führung für Unternehmer. Der Weg zu Selbstbestimmung und Freiheit (Dein Business)
von Stefan Merath
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 34,90

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hilfe zur Selbsthilfe, 15. März 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die ersten zwei Bände von Stefan Merath habe ich verschlungen und sie haben mein unternehmerisches Handeln stark verändert. Vieles in den Büchern habe ich natürlich auch in vielen anderen Quellen und Büchern wiedergefunden, aber es ist einfach eine wirklich stimmige Zusammenfassung aktueller Forschung und Erkenntnisse in lesbarer Form. Sicher mit einer deutlicher Handschrift des Autors.

Auf den dritten Teil habe ich bereits länger gewartet. Er beschäftigt sich mit einem der unverstandensten Bereiche moderner Unternehmensführung. Warum arbeiten in dem einen Unternehmen die Leute freiwillig am Wochenende an gemeinsam definierten Zielen und in dem anderen Unternehmen hängt ne Stechuhr und um 4:50 gibt es schon ne Schlange damit man pünktlich um 5 draußen ist?

Mir ist jedenfalls klar dass ich lieber in dem ersten Unternehmen beschäftigt sein möchte. Der Weg zu einem selbstorganisierten Unternehmen ist schwer und er wird in dem Buch nicht verharmlost.

Da wir uns ohnehin schon stark in Richtung Selbstorganisation strukturiert hatten sind wir nicht extrem weit entfernt von einem zufriedenstellenden Status. Allerdings hat mir das Buch nochmal sehr krass unsere Fehler vor Augen geführt und wir sind definitiv nicht so weit wie wir gerne wären.

Weiterhin hat es mir sehr stark geholfen die grundlegenden Prozesse zu verstehen. Durch die kürze und Schlüssigkeit ist es schnell möglich erste Maßnahmen für die eigene Firma abzuleiten. Das Buch vermittelt keine Tue dies erhalte jenes Anweisungen, das wäre auch vollkommen Naiv! Es findet auch sehr viel im Subtext statt. Ich musste oft innehalten und auch Passagen 2 mal lesen um den tieferen Sinn zu verstehen. Man merkt, dass hier jemand Storrytelling aktiv nutzt um Botschaften nachhaltig zu verankern. Ich als Sachbuchliebhaber finde diesen Stil irritierend und hilfreich zugleich. Im Zweifelsfall lernt man im Subtext noch viel über Storytelling.

Es wird ja praktisch nur ein erfundenes(?) Beispielunternehmen durchdiskutiert. Jedoch finden sich so viele Ähnlichkeiten in diesem Beispiel wieder dass es mir geradezu gruselt:

Sind ein und dieselben unternehmerischen Probleme im Kern so verbreitet?


The New World
The New World
DVD

5.0 von 5 Sternen Unglaublich, 20. Januar 2015
Was für ein Auftakt. Die Idee hinter dem Plot ist simpel und sicher schon vielfach durchdacht.
Was wäre wenn die Nazis gewonnen hätten.
Die Umsetzung ist jedoch grandios. Der Plot macht neugierig und versprüht bereits einiges an Spannung. Die Detailverliebtheit der Macher ist verstörend und faszinierend zugleich.
Das einzige was wirklich stört ist die Wartezeit auf die nächste Folge.
Bitte Weiterproduzieren!


Olympus E-M5 OM-D kompakte Systemkamera (16 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) Display, bildstabilisiert) inkl. Objektiv M.Zuiko Digital ED 12-50 mm schwarz
Olympus E-M5 OM-D kompakte Systemkamera (16 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) Display, bildstabilisiert) inkl. Objektiv M.Zuiko Digital ED 12-50 mm schwarz

25 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Review der Videoqualität, 5. Juni 2012
Einleitung:

Ich habe die Olympus OM-D E-m5 jetzt seit 2 Wochen in Silber, ganz wichtig ;-).
Bei dem Preis habe ich erst mal geschluckt. Nach 10 Tage intensive Tests und Vergleichen mit allen möglichen Konkurrenzsystemen war ich wirklich überzeugt. Ich werde sie nicht mehr her geben!
Entscheidungskriterien für mich:
Wenn euch einer der Punkte nicht wichtig ist findet ihr rechts daneben mögliche alternativen.
- Größe und Gewicht (sonst: Pentax K-5, K-30 oder z.B.: Canon 60D)
- tolle Jpeg und Fotoqualität (sonst:Panasonic gh2)
- Direktzugriff auf Bildparameter (sonst:Sony nex5)
- Wechselbare Objektive bzw. DOF (sonst:Canon g1x oder Fujifilm X10)
- Videos für den ambitionierten Heimbereich (im Profibereich: Panasonic GH2)
- Bildstabilisator (sonst: Panasonic gx1, etc...)
- eingebauter Sucher (sonst: Olympus Pen e-p3)
- Spritzwasserschutz (beliebige andere EVIL Kamera)
- Design (sonst: Sony Nex7)

Videoqualität:

Ich kann die OM-D für ambitionierte Heimcineasten durchaus empfehlen wenn folgendes auf euch zutrifft. Ist euer Drehstil ehr mal improvisiert und freihand mit kleiner Ausrüstung? Möchtet ihr aber trotzdem nicht auf hohe Qualität und das stimmungsvolle Spiel mit der Tiefenschärfe verzichten und Dreht damit mehr umwerfende Urlaubsvideos oder Kurzfilme als Pistenabfahrten mit dem Snowboard? Na dann könntet ihr fündig geworden sein.
Die Olympus OM-D konnte ich mit der Panasonic GH2 vergleichen. Ich bin Hobyfilmer, drehe kleinere Projekte auch beruflich, nichts ernstes. Die GH2 ist Videomäßig aktuell die Referenz auf dem DSLR und Systemkameramarkt. Ich erachte die OM-D trotz einiger Defizite (die sie für Profis ausschließt) für den ambitionierten Hobbyfilmer als das geeignetere Gerät.

- Videoqualität
Die Qualität beider ist spitze (beide bieten Full HD). Die GH2 hat eine höhere Datenrate deshalb gibt es insbesondere bei schnellen Bewegungen schon mal mehr Details. Bei ruhigen Szenen gibt es von der Detailtiefe keinen Unterschied. Die OM-D liefert out oft he Cam eindeutig die lebendigeren Farben und einen etwas höheren Dynamikumfang. Die Videos wirken ohne Nachbearbeitung natürlicher.

- Jello Effect
Da ein CMOS Zeilenweise ausgelesen wird entstehen häufig Bildartefakte bei bewegten Bildinhalten. Bei der GH2 sind diese manchmal sichtbar, bei der OM-D sind diese Artefakte extrem gering und mir noch nie aufgefallen.

- Bildwiederholrate
Im Gegensatz zum Formatmonster GH2, bietet die OM-D nur 30fps PUNKT. Leider bietet sie keine realen 60fps, in 1080i oder p. Deshalb ist sie für Zeitlupen nicht geeignet. Ansonsten ist 30fps top. Flüssiger als 25fps oder 24fps. Im Heimbereich ist 30fps den 24 fps vorzuziehen. Da viele Leute nicht filmen können findet man im Internet gruselige Aufnahmen (schnelle Schwenks und Zooms) die Shuttern wie sau. Das Gezuckel was man dann wahrnimmt liegt nicht an der Technik sondern am Kameramann. Im Kino seht ihr das nicht, weil defakto nicht so willkürlich geschwenkt und Gezoomt wird. Ein riesen Manko gibt es doch. Wenn ihr noch ne andere Kamera besitzt die nur 25fps oder 50fps liefert habt ihr keinen Spass beim Zusammenschneiden, Vorsicht!

- Belichtungskorrektur
In aller Regel funktioniert diese bei beiden gut. Bei der Nachführung der Helligkeit patzt die OM-D aber bei Zooms (es flackert in hellen Flächen). Glücklicherweise könnt ihr die automatische Belichtungskontrolle während des Drehs, also kurz vor dem Zoom, mittels eines Knopfdrucks(AEL) fixieren und die Belichtung wird nicht nachgeführt.

- Kontrollmöglichkeiten
Vor der Aufnahme könnt ihr alle beliebigen Parameter einstellen (Belichtungszeit, Apertur, ISO, Farbgebung, sogar Kunstfilter...) Während der Aufnahme lassen sich die meisten Parameter jedoch nicht mehr beeinflussen. Drehen könnt ihr in allen Aufnahmemodi!

- Autofokus
Der kontinuierliche Fokus arbeitet bei der OM-D ganz OK. Bei ruhigen Bildern tritt gerne mal ein sichtbares Pumpen des Autofokus auf. Das kann die GH2 besser. Für ruhige Aufnahme, nehme ich gerne den Singel AF oder gleich den manuellen Fokus. Durch das halbe Drücken des Auslösers wird (auch während des Videos) scharf gestellt. Da bleibt der Fokus dann auch. Wenn etwas mehr Bewegung ist, also wenn man den kontinuierlichen Fokus auch wirklich braucht, kann man ihn auch gut verwenden.

- Bildstabilisator
Das ist das Killer Feature für den Hobbyfilmer. Ich bezeichne mal alles was nicht mit Stativ in den Urlaub fährt als Hobbyfilmer. Hier kann die GH2 der OM-D nicht das Wasser reichen. Aufnahmen gelingen aus der Hand, sogar beim Laufen. Mit etwas Übung könnt ihr sogar Kamerafahrten aus der Hand drehen. Die Artefakte die bei der Pen Serie durch den Stabi auftreten gibt es hier nicht, da der Stabilisator in Hardware und nicht in Software umgesetzt wurde.

- Manueller Fokus im Video
Das finde ich leider etwas schwierig bei der OM-D (GH2 nicht getestet). Es ist ohnehin sehr schwierig und erfordert viel Übung. Während der Videoaufnahme ist der Fokus manuell nur schwer zu kontrollieren, Die Auflösung im Viewfinder reicht auf Kontrastarken Flächen gut aus, bei Kontrastärmeren Flächen ist es aber ein ganz schönes Gesuche. Leider lässt sich hier auch keine Fokushilfe nutzen. Vor dem Film Fokussieren ist OK. Während dem Film manuell den Fokus nachführen... eher etwas für Profis.

- Depth of Field
Das Depth of Field ist bei einem M4/3 Sensor wie der GH-2 oder der OM-D natürlich größer als bei 35mm Kleinbild, Künstlerische unschärfen also etwas schwerer herzustellen. Genauer gesagt braucht ihr um das selbe Bild mit gleicher DOF mit M4/3 Sensoren zu erzielen exakt die halbe Brennweite und die halbe Apertur. Kleinbild 50mm f4 entspricht also M4/3 25mm f2. Im Vergleich zu den realistischeren APS-C Sensoren die etwas größer als M4/3 sind ergibt sich aber: APS-C 50mm f4 entspricht also M4/3 36mm f2.9. Gerade mal eine Blendstufe. Aufgrund der tollen Objektive für M4/3 sehe ich diese Plattform da doch eher im Vorteil.

- Low Light
Die OM-D macht im Dunkeln einfach super stimmungsvolle Aufnahmen. Wo der Mensch noch was sieht kann man auch Filmen. Mir gefallen im Dunkeln die Farben besser als bei der GH2.

- Digitaler Zoom
Die GH2 besitzt einen Video 1:1 mode, der nur 1920x1080 Pixel ausliest, Super! Die OMD hat einen digitalen Zoom x2, vom Effekt her ähnlich. Mit dem Kitobjektiv habt ihr für Videos also 12mm-100mm Brennweite zur Verfügung. Das Umschalten muss vor der Aufnahme erfolgen

- Digitale Formate
Das Video wird als .Mov in eine einzelne Datei oder in Hd ready als Motion JPG gespeichert. das letztere lässt sich auf jedem Rechner abspielen. Das erste ist ein H264 Stream und braucht einen extra Codec. Mein Fernseher, der sonst alles an Formaten kennt und z.B. auch die Playstation erkennen es nicht.

- Linsen
Die Mitgelieferte Linse 12-50mm ist für Videos ideal. Sie macht so gut wie keine Geräusche, der Autofokus ist sacke schnell, der Power Zoom ist butterweich, die Makrofunktion ist genial. Es hat aber keinen Zweck eine Systemkamera nur mit einer Linse zu verwenden. Z.B. gibt's das Oly 45er schon für knapp 250€. Neben den guten Micro four Thirds Objektiven könnt ihr aber alle anderen Linsen mit Adaptern anflanschen. Es lohnt sich wirklich nach gebrauchten analogen Linsen zu suchen. Da gibt's hervorragende Optiken mit hoher Apertur für nen kasten Bier. Zusammen mit nem Adapter aus Hongkong seid ihr dann bei 50€. Das Beste ist, dass sich die Brennweite ja quasi verdoppelt. Ein 50mm Standard wird dann schnell zum super '100mm' Portrait Objektiv mit tollem bokeh. Alte Portrais mit 135mm werden zum Zoom mit hoher Lichtstärke... Und die Zooms 150mm-300mm werden zum Megazoom mit Brennweiten bis 600mm. Altglas muss aber manuell fokusiert werden, da ist etwas Geduld gefragt. Von der schärfe sind die Optiken für Video Auflösung aber meist mehr als ausreichend. Schade ist nur, dass bei Linsen aus der analogen Zeit der Bildstabilisator nicht im Video funktioniert (bei Fotos schon)!?


Varta Easy Energy USB Ladegerät inkl. 2 AA Akkus (2100mAh)
Varta Easy Energy USB Ladegerät inkl. 2 AA Akkus (2100mAh)

5.0 von 5 Sternen Super super, 19. November 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Geniales Teil. Es funktioniert super mit Samsung Galaxy S2. Komplett aufladen kann es das Handy zwar nich aber die Laufzeit extrem verlängern. Ist sehr kompakt und lässt sich sogar an nem pc als ladegerät für die Mitgelieferten Akkus gebrauchen. Allerings ist die Ladezeit von 16h etwas zu lang ;-) aber über usb wohl nich besser machbar???


adidas Herren Trainingsjacke Firebird, black/white, L, 743967
adidas Herren Trainingsjacke Firebird, black/white, L, 743967

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Größe L ist in wirklichkeit XL-XXL, 19. November 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe diese Jacke bestellt in größe L. Die Jacke fällt sehr sackig aus. Der Stoff wirkt dadurch nochmal billiger. Die Größe L ist minimum XL. Ich bin 184 Groß mit leichtem bachansatz, aber das diese Jacke passt dazu braucht man eine Medizinballgroße Wampe.
Tja schade!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 4, 2013 10:56 PM CET


Olympus PEN E-PL1 Systemkamera (13 Megapixel, 6,9 cm (2,7 Zoll) Display, Bildstabilisator) champagner mit 14-42mm Objektiv silber
Olympus PEN E-PL1 Systemkamera (13 Megapixel, 6,9 cm (2,7 Zoll) Display, Bildstabilisator) champagner mit 14-42mm Objektiv silber

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super Fotos, Videos LALA, 19. November 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Erst einmal ist es ertaunlich wieso ein so hochwertiges Produkt für unter 300€ den Besitzer wechselt. Wer da noch zu ner Komapkten greift ist selber schuld. Ich bin übrigens Kompaktkameraaufsteiger. Und mir scheint es als ob Olympus da sehr sehr gut die Ansprüche dieser Zielgruppe getroffen hat.

Mobilität:
Ich nehme die Kamera überall hin mit. Sie passt zwar nicht in die Hosentasche aber in Jacken und Rucksäcken habe ich immer platz. Das Gewicht ist in ordnung und verleiht ihr einen wertigen eindruck. Endlich mal wieder ne Kamera und kein Spielzeug.

Bedienung:
Ich hatte auch alle anderen Konkurenzprodukte in der Hand (Sony, Panasonic, etc.). Was mir wichtig war ist, dass ich alle Einstellungen selber vornehmen kann und das ohne viel im Menü rumzufummeln. Die Bedienung der Kamera erinnert mich sehr an meine alte Canon A40 und ich empfinde sie als sehr durchdacht. Die Einstellungen lassen sich bis ins letzte Detail verfeinern und das ohne viel gefummel im Menü wie bei den Sonys. Bei der Panasonic hat mich einfach der Touchscreen verwirrt. Bei der Olympus drückt man auf "OK" und wählt dann den parameter aus der Verändert werden soll. Einfach und logisch. Weniger tasten sind oft einfach besser, insbesondere wenn man das Gerät nicht regelmäßig nutzt.

Fotos:
Die Fotos sehen klasse aus. Ich liebe das Spiel mit unschärfen. Portraits kann man nun richtig freistellen. Ich mag die Farbgebung sehr. Gerade jetzt im Herbst habe ich bereits ein paar umwerfende Fotos geschossen. Die Nachtfotos sind der Wahnsinn. Das ding ist so kompakt wie ne alte Point and Shoot und man macht Nachts in der Stadt handgehaltene Fotos mit super schärfe. Begeistert bin ich auch von den Art filtern. Ich weiß, dass ich das hinterher mit den RAW fotos alles ins detail selber machen könnte aber es ist unersätzlich im Urlaub so paar spielereien dabei zu haben. Also ich nutze tatsächlich alle Menüpunkte, das hatte ich bisher noch nie. Nachts funktioniert der AF nich immer aber der Manuelle Fokus hilft. Brauch aber ein wenig Übung und zeit. In dem Zusammenhang liebe ich die einstellung SAF-MF. Auslöser halb durchdrücken für AF und danach kann man manuell nacharbeiten.

Videos:
Das ist im großen und ganzen das einzige wovon ich ein wenig enttäuscht war. Das Ding ist kein Camcorder. Man kann super Videos mit der Kamera machen und mit den richtigen Linsen genügt sie evtl. für manche semiprofessionelle Ausflüge. Allerdings braucht man zeit geduld und viel erfahrung. Aus meiner Sicht ist einfach draufhalten und loslegen nicht angebracht. Immerhin, man kann alles Einstellen (Iso, farbtemp, blende...). Mann kann aus jedem menü heraus videos machen und diese nutzen alle menüeinstellungen. Von der Bedienung her ähnelt sie einer Profikamera. D.H. Den Fokus setzt man manuell, ebenso die Belichtung. Der Bildstabilisator ist bei videos oft unbrauchbar (macht einen Jitter) Deshalb sollte man ein stativ haben. Zoomfarten sind nur sehr schwer zu machen, da der Autofokus ständig "Pumpt" und Manueller Fokus etwas sehr schwer zum einstellen ist mit dem Display. Das Mikro ist OK nimmt den AF in ruhigen umgebungen mit auf. Der manuelle Fokus geht aber. Wer also immerzu am Zoomen und schwenken ist und da nich viel rumfummeln will ist hier falsch. Wer Videos aus viele statischen perspektiven zusammenschneidet (wie ich) kann schöne unschärfeeffekte und überhapt die super optische Qualität der Kamera benutzen.

Ich werde sie behalten weil ich mich in die Farben die Fotos und die Bedienung verliebt habe. Mit der Videofunktion kann man mit ein wenig Zeit gut klar kommen. Es ist insgesamt jammern auf extrem hohem Niveau. Meine erste Kamera (Canon A40)) hat damals das 3 Fache gekostet und nur einen Bruchteil von der Pen gekonnt. Ich freue mich endlich endlich von den blöden Kompakten weggekommen zu sein!
-----------------------------------
Fazit nach 6 Monaten

Ich habe geniale Bilder mit dem Gerät gemacht. Viel Spass gehabt. Endlich wieder ein richtiger Fotoaparat!
Aber die Kamera braucht Zeit. Es gibt so paar kleinere Macken, deshalb habe ich jetzt eine Olympus OM-D
Folgende Punkte sind auf Dauer echte Probleme:
- Im Dunkel kein AF-Hilfslicht (Fokus nur Manuel)
- In dunkelen Bildbereichen ab 800 ISO gut sichtbares Rauschen... nervt!
- Im Sonnenschein sieht man nix auf dem LCD (VF2 kostet über 200€)
- Bildbeurteilung auf dem LCD nicht möglich (Bin immer wieder über die Qualität erstaunt wenn ich die Bilder am Rechner sehe)
- in Videos, oft Artefakte, Autofokus geht gar nicht, Zoom geht gar nicht, starkes flackern bei künstlichem Licht.... etc.
- Obwohl das Menü für mich sehr einfach verständlich war gibt es keinen direkten Zugang zu wichtigen Bildparametern wie Apertur etc...
- Laaaaannngggggsaaaaammmm er Autofokus (mit der Kitlinse)
- kein schwenk Display

Als günstige 2. Kamera ist sie super... wers braucht ;-)


Hebron Universal KFZ Halterung für Tablet PC (Apple iPad, Samsung Galaxy Tab/10.1, Archos, WeTab, Motorola Xoom Tablet) mit Saugnapf
Hebron Universal KFZ Halterung für Tablet PC (Apple iPad, Samsung Galaxy Tab/10.1, Archos, WeTab, Motorola Xoom Tablet) mit Saugnapf

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Saugnapf war defekt, 19. November 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Halterung hat keine 5 Minuten an der Scheibe geklebt, dann ist sie schon samt tablet krachend auf den Boden geschlagen. Rücksendung hat sich aufgrund des geringen preises nicht gelohnt -> Tonne!


Wentronic Handytasche wasserdicht für iPhone 3G/3Gs/iPhone 4/iPod Touch
Wentronic Handytasche wasserdicht für iPhone 3G/3Gs/iPhone 4/iPod Touch
Wird angeboten von "Nikolaus Schwabig" mit Rechnungsversand
Preis: EUR 4,95

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Passt auch für das SG2, 19. November 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir diese Tasche mal vorsorglich besorgt. Es passt auch das Samsung Galaxy 2 hinein. Die Tasche ist dicht und man kann das Handy gefahrlos zum Wandern oder an den Strand mitnehmen.
Die bedienung ist natürlich etwas erschwert aber immer noch möglich.


f.a.n. frankenstolz Duo-Steppbett Kansas / bestehend aus 1 Decke / 5310MF10V0013 / Größe: 135 x 200 cm
f.a.n. frankenstolz Duo-Steppbett Kansas / bestehend aus 1 Decke / 5310MF10V0013 / Größe: 135 x 200 cm
Preis: EUR 27,95

5.0 von 5 Sternen Super Winterdecke, 19. November 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dies ist eine super Decke für den Winter. Sie ist wirklich sehr warm, da wir aber immer bei offenem Fenster schlafen ist sie genau richtig! Ich bin sehr zufrieden und wüste keinen Grund mehr geld auszugeben.


Seite: 1 | 2