Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive longss17
Profil für Oswald Michael > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Oswald Michael
Top-Rezensenten Rang: 913.185
Hilfreiche Bewertungen: 3

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Oswald Michael

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Tage wie diese
Tage wie diese
Preis: EUR 1,29

5.0 von 5 Sternen Ein ganz spezieller Song für mich, 20. Juni 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tage wie diese (MP3-Download)
Ich war früher nie ein grosser Tote Hosen Fan, das hat sich seit dem ersten Konzert, bei dem ich live dabei war geändert. Für mich ist dieser Song etwas ganz Besonderes, zum einen weil er das Feeling aus meiner alten Band Zeit wieder hochholt und zum anderen weil er mit gewissen Personen verknüpft ist, die mir viel bedeuten. Ich liebe ihn!


Periphery III: Select Difficulty [Explicit]
Periphery III: Select Difficulty [Explicit]
Preis: EUR 10,99

5.0 von 5 Sternen Perfekt, 25. September 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Gibts für mich nichts hinzuzufügen. Perfekt von vorn bis hinten. Ich kann mir auch keinen Song rausnehmen, habs bisher immer nur geschafft, das ganze Album in einem durchzuhören (und das unzählige Male), im musikalischen Kontext sind die Songs noch besser als einzeln. Für mich ist PIII *das* Album schlechthin (seit langer Zeit), und das Einzige seit langem, das von mir glatte 10,0 von 10 bekommt (die beiden anderen Alben, die das schaffen sind Sheer Heart Attack von Queen und die King for a Day von Faith No More, interessanterweise sind immer 21 Jahre dazwischen...)


Sternenschiff der Abenteuer. Der Findling im All
Sternenschiff der Abenteuer. Der Findling im All
von Martin Hollburg
  Gebundene Ausgabe

5.0 von 5 Sternen Supi!, 25. September 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habs vor allem für meine Tochter gekauft, die sich für die Serie interessiert. Ich habs natürlich selber auch wieder mal gelesen (Kindheitserinnerungen), und ich mag die Serie einfach. Immer noch sehr nett.


Conquer Divide
Conquer Divide

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr nett, 21. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Conquer Divide (MP3-Download)
Ich bin über eine Creative Live Mixing Klasse von Joey Sturgis (dem Producer) aufmerksam geworden. Ist echt netter (eher konventioneller) Metalcore mit immer wieder mal genialen Teilen drin. Wurde auch mal Zeit, daß es eine reine Mädels-Band auf dem Gebiet gibt.


Clear (EP)
Clear (EP)

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Find ich sehr cool, 4. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Clear (EP) (Audio CD)
Kriegt von mir 5 Sterne, obwohl ich's nicht durchgehend so gut finde. Aber das Konzept find ich super, dass alle Mitglieder von Periphery Musiker sind und selber was schreiben sollten.

Vor allem findet man da jetzt mal die unterschiedlichen Stile der Mitglieder, und da waren für mich einige Überraschungen dabei. Die Overtüre find ich sehr gelungen, dann beim Summer Jam hab ich für mich begriffen, dass ich Jake Bowen bisher stark unterschätzt habe. Das ist ein Song der gute Laune macht.

Feed the Ground von Matt Halpern find ich persönlich das Highlight, da es von schön melodisch bis ins Härtere geht, einen wunderbaren Drive hat, einen wunderbaren Spannungsbogen mit Überraschungeselement nach dem zweiten Refrain und daher recht frisch und spritzig rüberkommt.

Zero ist von Mischa und kommt auch ganz typisch als von ihm. Obwohl ich zwischendurch ein paar Ausflüge in Dream Theater Gefilde wahrnehme (wahrscheinlich von der gemeinsamen Tour inspiriert), ist das doch wohl der Periphery Hauptstil.

Parade of Ashes von Spender zeigt ziemlich deutlich, dass er ein Nine Inch Nails Fan ist. Von der Struktur her, von der Elektronik (vor allem wie sie verwendet wird) und von den kleinen Piano Parts her ist das sehr eindeutig. Ich finds sogar irgendwie besser als NIN, mit denen ich mit den letzten Alben nicht mehr so viel anfangen konnte. Also quasi so wo NIN jetzt (aus meiner Sicht) sein sollte.

Mit Extraneous von Nolly hab ich am Längsten gebraucht um mich anzufreunden. Find ich aber auch recht cool, wenn auch anstrengender zu hören. Auch klingt das ein wenig nach 8-saitiger Gitarre (bin mir aber nicht ganz sicher).

Pale Aura hat eindeutig den Mark Holcomb Touch, der Einstieg erinnert an den Einstieg von Scarlett von Periphery II, der ja von ihm stammt. Auch sehr nett mit dem finalen Schluss dann, den man noch ein wenig ausführlicher hätte machen können (wenn man eine Overtüre hat, wär eine Coda das Tüpfelchen auf dem i). So ähnlich wie das Darkest Hour auf der Undoing Ruin gemacht haben, was das Album zu einem tadellosem Kreis gemacht hat.

Grundsätzlich ist es das Konzept, dass jeder seinen Song hat, dass diesem Album die enorme Breite gibt. Das ist auch eines der Kennzeichen, das Queen ihren breiten Erfolg bescherte (die Einzelprojekte der Queen Mitglieder waren bei weitem nicht so erfolgreich wie Queen). Ich sehe hier enorme Resourcen, die noch genutzt werden könnten, wenn erlaubt wird dass das in die Hauptrichtung von Periphery einfliesst. Ich für meinen Teil hoffe, dass das passiert, obwohl Spencer Sotelo in einem Interview gesagt hat, dass wahrscheinlich nur Pale Aura live gespielt werden wird, da das der Song ist, der am besten zum Periphery Stil passt. Liebe Periphery, ich hoffe, dass ihr alle Songs spielt und wirklich diese Diversität in eure Hauptlinie aufnehmt!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 1, 2014 12:18 AM MEST


Wolves Within
Wolves Within

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht schlecht, aber auch nicht voll gut, 4. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wolves Within (MP3-Download)
Finde ich eigentlich ganz nett, ist auch deutlich vom Vorgänger In Dreams abgesetzt, aber bitte was zum Teufel ist mit dem Gitarren-Sound passiert? Mir persönlich hat das das ganze Album vermiest. Hört man mal zwischendurch was Anderes (bei mir gerade Periphery oder Animals as Leaders), wirkt das Ganze sehr dünn und in den Hintergrund gerückt. Auch im Vergleich zum Vorgänger (das einen wirklich guten Gitarren-Sound hatte) ist das meiner Meinung nach eher schwach.


The Joy of Motion
The Joy of Motion

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tosin at his best, 4. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Joy of Motion (MP3-Download)
Finde ich sehr cool. Der Vorgänger Weightless war für mich zeitweise ein wenig zäh und mühsam. The Joy of Motion ist irgendwie das komplette Gegenteil. Toll gemacht, gut gemsicht, viel Abwechslung von den Stilen her, wirklich tolle Song-Aufbauten und auch mal den richtig heavy Teil der 8-saitigen Gitarre zum Spazieren ausgeführt. Einfach schön.


Seite: 1