Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Bis -50% auf Bettwaren von Traumnacht Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Profundis > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Profundis
Top-Rezensenten Rang: 5.165.767
Hilfreiche Bewertungen: 24

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Profundis "Profundis"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Hummeldumm: Das Roman
Hummeldumm: Das Roman
von Tommy Jaud
  Broschiert

12 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hummeldumm, wer etwas anderes erwartet., 8. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Hummeldumm: Das Roman (Broschiert)
Fand ich "Resturlaub" und "Millionär" noch ganz witzig, kurzweilig oder einfach unterhaltsam, bin ich bei "Hummeldumm" stellenweise fast erstickt vor Lachen. Der Wort- und Bildwitz in diesem Buch sucht seinesgleichen. Ob "Speckhut's" Kommentare nach Trixis Urlaubsflirt mit Wildschwein Gotti, ob das Telefon in der Apotheke, das ihm plötzlich "wunderschön" erschien oder der Titel "Zum Schachtelwirt" für McDonalds - einfach nur herrlichster Slapstick!

Natürlich ist die Story von Anfang an durchschaubar (wenn diesmal auch hübsch mit ein bisschen Geographie- und Geschichtsunterricht verpackt), natürlich ist er der selbe Trottel, wie in seinen vorangegangenen Büchern und natürlich sind die Charaktere der Mitwirkenden wieder klischiert. So what??? Ich habe einfach nur Tränen gelacht bei so viel Nonsens und stellenweise großartigen Wortkreationen.

Die schlechten Rezensionen finde ich albern! Wer Tommy Jaud liest und sich sonst mit Karl-Heinz Deschner müht, der tut sich freilich schwer. Bei Jaud weiß man vorher, worauf man sich einlässt!

Wer Lust auf herzerfrischenden Slapstick hat, der darf sich den m. E. besten Tommy Jaud bisher nicht entgehen lassen. Ein köstlicher Lesesnack für zwischendurch.


Come back!: Wie Sie verlorene Kunden zurückgewinnen
Come back!: Wie Sie verlorene Kunden zurückgewinnen
von Anne M. Schüller
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 26,95

12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nichts für CRM-Erfahrene, 31. Oktober 2009
Im Vergleich zu Vorrezensisten, die nicht verdachtsfrei die Autorin huldigen, beschränke ich mich vorzugsweise auf die sachlichen Inhalte des Buches.

Positiv: Der strukturelle Aufbau des Buches ist zweifelsfrei, der "Rote Faden" so unverkennbar wie der tatsächlich empfundene Handlungsweg und auch die wirtschaftswissenschaftliche Vorgabe zur Kundenrückgewinnung. Der Maßnahmenaufbau ist professionell und leicht verständlich. Der Schreibstil ist locker und gefällig bis unakademisch. Große Teile sind als Handlungsempfehlung für CRM-Abteilungen verwendbar.

Negativ: Als aktiv in CRM-Systeme involvierter Berater/Mitarbeiter wird man dennoch enttäuscht sein. Kreative Ideen und wirtschaftswissenschaftliche Ansätze sind so bodensätzlich wie matur. Beharrliches Rudiment ("Emotionen entscheiden das Kaufverhalten!") und der konsequente Boykott monetärer Kaufmotive wirken realitätsfern. Vielleicht wäre für die Autorin ein Gang in ein Möbelhaus oder der Kauf von Druckerpatronen perspektivisch hilfreich.

Darüber hinaus sind diverse Einschätzungen der Autorin über aktuelle Funktionen von CRM-Systemen großer Branchen schlichtweg falsch, veraltet und überflüssig herablassend. Hier ist die Autorin nicht auf dem aktuellen Stand der Dinge. Skepsis verursacht unisono die sehr häufig verwendete Formulierung "...wie in vielen Untersuchungen bestätigt...", meist ohne Angabe des Quellverzeichnisses.

Distanz erzeugen über das ganze Buch gesäte Plattitüden, gern festgemacht am angeblichen Servicemekka USA. Auszüge:

(S. 107) "Menschen kaufen niemals Pordukte. Sie kaufen auch nur scheinbar Problemlösungen. In Wirklichkeit kaufen sie gute Gefühle! Nicht, wer die billigsten Preise hat, sondern wer einen emotionalen Logenplatz im Kundenhinrn besitzt, macht auf Dauer das Rennen."

(S. 125) "Erfahrungen zeigen übrigens, dass Vorgesetzte meist wesentlich kulanter reagieren, als ihre Mitarbeiter. Weil sie damit ihre Macht und Herrlichkeit zur Schau stellen können."

(S. 164 - Vorschläge zur telefonischen Kundenansprache) "Die Vorbereitung: ist der Mund frei? Nicht rauchen, keine Naschereien, nicht trinken, kein Kaugummi! Man hört die alles am anderen Ende der Leitung überlaut - und das nervt gewaltig."

Konclusio: Der strategische Ansatz ist gut und fundiert, aber für eine bessere Bewertung fehlt es an kreativen Maßnahmen, umso weniger jedoch an unsachlichen Formulierungen und unzeitgemäßem Inhalt.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 5, 2009 8:02 PM CET


Seite: 1