Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More sommer2016 Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Sabaton Summer Sale 16
Profil für Alois Berg > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Alois Berg
Top-Rezensenten Rang: 3.488.198
Hilfreiche Bewertungen: 64

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Alois Berg

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Transcend Extreme-Speed SDHC 16GB Class 10 Speicherkarte (bis 30MB/s Lesen)
Transcend Extreme-Speed SDHC 16GB Class 10 Speicherkarte (bis 30MB/s Lesen)
Preis: EUR 6,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gute Speicherkarte, 1. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich nutze die Karte seit einigen Wochen in meiner Panasonic-Kamera. Es gab keinerlei Probleme: Auspacken, Einlegen, Formatieren und los.
Ich nutze verschiedene Transcend-Speicherkarten seit Jahren und hatte noch nie Ausfälle oder Datenverlust zu beklagen.
Preis-Leistungs-Verhältnis dieser Karte ist gut.


Casio Sport Unisex-Armbanduhr Pro-Trek-Funk-Solar-Kollektion Digital Quarz PRW-2000-1ER
Casio Sport Unisex-Armbanduhr Pro-Trek-Funk-Solar-Kollektion Digital Quarz PRW-2000-1ER

63 von 65 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute Outdooruhr, 19. Januar 2010
Ich habe mir die Casio PRW-2000 1ER als Ersatz für eine Pro-Trek PRG 50 gekauft, bei der nach gut 6 Jahren der Akku ausgetauscht werden muß. Ich hatte davor noch eine PRG 40 und besitze außerdem eine Suunto X-Lander und eine Tissot T-Touch, so dass ich Trekkinguhren verschiedener Hersteller aus eigener Erfahrung vergleichen kann. Da ich die PRW-2000 erst seit ca. 3 Wochen nutze, stützen sich die Erfahrungswerte bzgl. Haltbarkeit und Meßgenauigkeit teilweise auch auf die PRG 50 und PRG 40, wobei ich davon ausgehe, dass der Casio-Sensor nicht schlechter geworden ist).

Pluspunkte für Casio:
+ einfache, intuitive Bedienung; bei speziellen Funktionen kann auf die sehr gute, mitgelieferte Bedienungsanleitung (umfangreich, detailliert und verständlich) zurückgegriffen werden
+ große Tasten, die auch mit Handschuhen bedient werden können
+ gute Robustheit (Uhr ist nicht zu schade, um im Fels getragen zu werden; wenn man einmal hängen bleibt, gibt es in der Regel nur leichte Kratzer am Resin-Gehäuse, die die Optik wenig beeinträchtigen; das Mineralglas ist sehr kratzfest; meine PRG 50 ist einmal auf einer Trekkingtour aus über 1m (Hüfthöhe) auf einen Stein gefallen und hat dies bis auf eine kleine Schramme am Gehäuse unbeschadet überstanden und das Glas weist auch nach vielen Jahren intensiven Gebrauchs praktisch keinen Kratzer auf)
+ sehr gute Haltbarkeit des Resinarmbandes (natürlich sollten Sonnenmilchreste und Schweiß regelmäßig mit milder Seife und Wasser entfernt werden). Ich hatte schon viele Casio-Uhren (auch Laufuhren) mit Resin-Armband und mußte auch nach vielen Jahren Nutzung noch nie ein Armband austauschen. Bisher habe ich in Bezug auf Haltbarkeit kein besseres Material für Uhren gesehen.
+ geringes Gewicht
+ abgesehen von systembedingten Einschränkungen (Temperatur- und Luftdruckabhängigkeit) gute Meßwerte. Es ist allgemein bekannt, dass die Uhr zur Temperaturmessung für einige Zeit vom Arm genommen werden muß. Dann liefert sie genaue Werte. Beim Höhenmesser ist die Luftdruck- und Temperaturabhängigkeit zu beachten. Es empfiehlt sich bei Bergtouren die Höhe mittels guter Karte oder Höhenangabe (z.B. DAV Hütte) zu kalibrieren. In den Alpen bei stabilem Wetter und bei Höhen bis ca. 4000m und großen Höhendifferenzen lag die Abweichung im Bereich +/- 5 bis 15m (sehr gut). Auf Reisen und Höhen bis 6000m betrug die Abweichung bis 100m und auch etwas darüber (das Problem sind dann aber sicher auch Temperaturunterschiede (Hütte 10-15°C, Gipfel -20°C) und ungenaue Karten oder Höhenangaben für das jeweilige Gebiet). Die Genauigkeit der Casio schätze ich als mindestens so gut ein wie die meiner Suunto und der Tissot. Alle 3 halte ich für gut und empfehlenswert.
+ Höhenadditionsfunktion: nichts Besonderes, aber nett und nicht bei allen Outdooruhren Standard (auch nicht bei allen Casios).
+ die PRW-2000 ist sehr flach und kann durchaus auch mal zum Anzug getragen werden, wenngleich es hier passendere, meist auch teurere Outdooruhren gibt (z.B. Tissot T-Touch), die dann aber meist zu schade für den Outdooreinsatz sind. Dank des flachen Gehäuses kann man auch Jacken- oder Hemdärmel zurückstreifen und die Uhrzeit ablesen ohne Knöpfe oder Klettverschlüsse öffnen zu müssen.
+ hohe Genauigkeit der Uhrzeit (Funkuhr)
+ Weltzeitfunktion (angenehm und hilfreich auf Reisen und wenn man globale Kontakte hat)
+ Sonnenauf- und untergangszeiten (für wen es wichtig ist)
+ gute Wasserdichtigkeit (100m ' 10bar); es gibt sogar ein 200m-Modell der Pro Trek Serie (PRW-1500)
+ Luftdruckgrafik sehr hilfreich und für Wetterprognosen recht zuverlässig (viel besser als der zweigeteilte Pfeil von Suunto)
+ 5 unabhängige Alarme: sehr nützlich, wenn man beispielsweise nachts für eine Gipfelbesteigung aufstehen muß und den ersten Alarm nicht gehört hat.
+ automatische Beleuchtungsfunktion (durch Drehen des Handgelenkes aktivierbar); außerdem kann die Beleuchtungsdauer gewählt werden (1-3)
+ Kompass: nutze ich wenig halte ihn aber für ausreichend genau, um eine Karte einzunorden oder zur groben Orientierung.

Minuspunkte:
- keine Auf- bzw. Abstiegsgeschwindigkeit (benötige ich nicht, kann man auch im Kopf ermitteln)
- Logbuchfunktion nicht sehr umfangreich. Wer seine Outdooraktivität als 'Training' sieht und dieses anschließend evtl. sogar am PC analysieren will, sollte eine andere Uhr kaufen.
- keine Pulsmessfunktion (siehe auch oben: Thema 'Training')
- Batterie kann nicht selbst gewechselt werden; der Akku bei Tough Solar-Modellen hält aber einige Jahre (bei meiner PRG 50 sicher mindestens 6 Jahre). Die meisten Suunto-Uhren, bei denen die Batterie selbst gewechselt werden kann, sind nur bis 30m wasserdicht (für den normalen Gebrauch völlig ausreichend, zum Schwimmen aber nicht).
- bei Stoppuhrfunktion nur eine Zwischenzeit möglich (für den Outdooreinsatz eigentlich unerheblich, in der Freizeit und beim Sport mitunter interessant)
- Kompassfunktion: es fehlt eine Libelle (hat z.B. die Suunto Vector, deren 'Glas' dafür aber auch sehr kratzempfindlich ist), um die Uhr exakt waagrecht zu halten. Wenn man allerdings in sehr entlegenen Gegenden mit schlechter Orientierung unterwegs ist, würde man heute vermutlich ohnehin auf ein GPS-Gerät zurückgreifen.

Fazit:
Eine gute, robuste Outdooruhr, die bei normalen Ansprüchen, kaum Wünsche offen läßt, die auch in der Freizeit oder bei der Arbeit gut getragen werden kann und die außerdem ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bietet (bei Amazon für 241,45€). Besonders hervorzuheben, verglichen mit anderen guten Outdooruhren, sind das flache Gehäuse und die Funkuhr- und Weltzeitfunktion. Von mir volle 5 Sterne.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 9, 2014 6:56 PM MEST


Seite: 1