find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17
Profil für Johannes W. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Johannes W.
Top-Rezensenten Rang: 10.836
Hilfreiche Bewertungen: 336

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Johannes W.

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
Schneider Schreibgeräte Gelschreiber Gelion 1, 0,4 mm, blau
Schneider Schreibgeräte Gelschreiber Gelion 1, 0,4 mm, blau
Preis: EUR 1,23

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stift schreibt leicht, liegt gut in der Hand, 30. Juni 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bei Lieferung ist der Gelion versiegelt, um Austrocknung zu verhindern. Man muss also zuerst die gummiartige Substanz an der Spitze mit etwas Druck "herunter schreiben". (Anders als manch andere Gelstifte, die ich schon hatte, schreibt der Gelion dadurch aber auch von Anfang an richtig gut, weil keine vertrocknete Paste an der Kugel ist.)

Danach schreibt der Stift sehr leichtgängig und gleichmäßig.

Ob er gut in der Hand liegt, ist sicherlich auch eine Frage des persönlichen Schreibstils. Ich persönlich empfinde den Griff sehr gelungen.


Transportkoffer Tasche Hexagonal Fernbedienung Tragetasche Spielzeug,
Transportkoffer Tasche Hexagonal Fernbedienung Tragetasche Spielzeug,

5.0 von 5 Sternen Sehr netter Spinner, 27. Juni 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Lieferung aus China hat bei mir 7 Tage gedauert. Da kann man nicht meckern.

Der Spinner selbst wird in einem netten Etuit geliefert, welches nicht in der Produktbeschreibung enthalten war, aber in den anderen Bewertungen bereits erwähnt wurde.

Der Spinner selbst ist zum Teil aus Metall (Das Lager, der Hauptring und die 6 "Keulen"), zum Teil aus Kunststoff (der Griff zum halten). Es gibt keine Ausdünstungen, der Spinner ist vollkommen geruchslos.

Die 6 Keulen lassen sich einzeln abschrauben. So kann man den Spinner auch als 2-,3-,4- oder 6-flügliger Spinner nutzen. [EDIT: Wenn man weniger als 6 Keulen eingeschraubt hat, und den Spinner vertikal laufen lässt, läuft der Spinner allerdings etwas unruig, und fühlt sich unwuchtig an, da sich bei der Rotation natürlich permanent die Gewichtsverteilung auf der Rotationsachse verändert.] Andererseits neigen die Keulen auch dazu, sich nach einer Zeit zu lockern. (Das kommt vermutlich dann, wenn man ihn mit dem Finger auf der Seite bremst, wo man die Drehung zum herausschrauben hat.) Das merkt man dann schnell an einer Unwucht beim laufen.

Wenn man den Spinner ruhig hält, läuft er fast geräuschlos. Im Vergleich zu anderen günstigen Spinnern, die ich bisher in der Hand hatte, ist der auch recht leise, wenn man ihn hin und her bewegt. Die Metallteile haben zudem eine recht hohe Masse, so dass der Spinner auch relativ lange läuft (beim ersten Versuch auf dem Tisch liegend waren es bei mir mit mittlerer Anschubkraft 2 Minuten 58 Sekunden).

Das einzig Negative, was mit auffiel: Beim Auspacken waren alle Keulen nur halb eingeschraubt, die Halterung war nicht fest geschraubt und der Spinner schlackerte hin und her und schleifte wenn man ihn zu einer Seite neigte. Das lag daran, dass der Sperrring für das Kugellager innerhalb vom Griff nicht eingeschraubt war sondern nur locker auflag. Nachdem man alles erst einmal "endmontierte" (zusammenschraubte), lief der Spinner super. Dafür würde ich eigentlich einen halben Stern abziehen, aber mit 4 fände ich den Spinner zu schlecht bewertet.


Schneider Xtra Document Tintenroller 0,6 mm 10 Stück schwarz
Schneider Xtra Document Tintenroller 0,6 mm 10 Stück schwarz

5.0 von 5 Sternen Man kann damit beschichtete Rohlinge beschreiben, 3. Juni 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Xtra Document ist ein sogenannter "Regler"-Stift. D.h. dass er bis zu einem gewissen Grad den Druckunterschied mit der Luftblase ausgleichen kann. Das passiert vor allem, wenn Leute immer wieder mit der Kappe herumspielen und den Stift damit faktisch "aufpumpen" - dann laufen Tinetenstifte aus. Dieser hier ist da etwas weniger empflndlich - ewig hält der aber auch nicht.

Die Tinte ist laut hersteller Dokumentenecht. Das scheibgefühl sehr angenehm. Allerdings ist die Linie relativ dick. Wer eine sehr filigrane Schrift hat, sollte sich nach einem dünneren Stift umsehen.

Besonders ist aber an diesem Stift: Wenn man ihn sehr schräg hält, kann man damit wunderbar Rohlinge beschriften, die für Tintenstrahldrucker beschichtet sind. (z.B. diese hier: Verbatim 43811 BD-R 6x Datalife Optical Media https://www.amazon.de/gp/product/B00DHS99PY)

Bisher haben da ALLE andern versagt: Alles mit Filz (Fineliner, Edding etc.) "bluten aus" und die Spitze trocknet schon beim schreiben.
Für Kugelschreiber sind die zu glatt (Der Schneider Rave XB geht, aber auch nicht zuverlässig).
Klassische CD-Stifte haben entweder das Filz-Problem oder der Rohling ist zu glatt.
Der hier funktioniert! Zuverlässig und immer wieder!


RIVA RTS01B S Bluetooth Lautsprecher schwarz
RIVA RTS01B S Bluetooth Lautsprecher schwarz
Wird angeboten von CW-mobile
Preis: EUR 138,39

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Klarer, natürlicher Klang - aber relativ wenig Bass und WOW-Effekt, 3. Juni 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vorweg: Ich bin eines der „Akku-Opfer“ des Bose Soundlink Mini II. Das ist also mein „Referenzsystem“. Nachdem das vierte Ersatzgerät des Soundlinks mit einem Akkufehler ausgefallen war, wollte ich den Hersteller wechseln.

Die Wahl ist auf Riva gefallen, vor allem aufgrund der Rezension (und der dazugehörigen Videos) von Oluv‘s Gadgets, die ich sehr empfehlen kann.

Die Rezension bezieht sich auf die Riva S in schwarz.

*** Lieferumfang ***

Neben der Riva S ist enthalten:
- eine Anleitung und Quickstart-Anleitung
- ein 19V Ladegerät (incl. 4 Verschiedene Steckertypen)
- ein AUX-Kabel: 3,5 mm Klinke auf 3,5 mm Klinke
- ein AUX-Kabel: Chinch auf 3,5 mm Klinke
- eine Transporttasche
- ein Karabinerhaken für die Transporttasche

Alle Kabel sind passend zur Box ebenfalls schwarz.

Die Box ist ein paar Millimeter größer als die Bose Soundlink II.

*** Sound ***

Offen gesagt war erst einmal sehr unterwältigt:

Der Soundlink Mini II hat einen wunderbar warmen Bass, was – insbesondere wenn die Box nicht so laut ist – ein sehr angenehmes Hörerlebnis ist. Und genau der Bass fehlte hier.

Ja, die Riva S hat Bass. (Wenn auch nicht so viel, wie die Riva X). Der Frequenzbereich geht jedoch nicht so weit herunter wie bei der Bose und die Abmischung ist dezenter.
Anders als bei der Bose ist der Klang jedoch praktisch über das gesamte Lautstärkenspektrum konstant und unglaublich klar. Man hört keinerlei Kompression, der Klang ist (außer bei maximaler Lautstärke) sehr verzerrungsfrei. Es ist nichts „matschig“ im Klang.
Bose erkauft sich da den dominanten Bass offenbar mit dynamischer Kompression, weshalb der Klang auch schlechter wird, wenn man sie aufdreht.

So klar der Klang auch ist – und das hilft sehr dabei, die Box nach etwas Zeit zu mögen – es fehlt einfach irgend wie der „WOW-Effekt“ (daher 1 Stern Abzug).

Aber der Sound ist sehr natürlich. Besonders bei Akustik-Stücken ist die auch der Bose deutlich überlegen. Man muss sich aber tatsächlich an den im Vergleich eher dünnen Klang erst gewöhnen. Die Box ist von der Charakteristik eher mit einer Studio-Monitorbox vergleichbar und nicht so sehr mit einer Stereobox für die Anlage. Wer bisher noch keine portable Box hatte, den wird das nicht so sehr stören. Wenn man aber von einer basslastigen Box kommt, dann fehlt einfach etwas.

Wem mehr nach einem warmen, „fetten“ Klang ist und wirklich einen satten Basston haben will, sollte vielleicht lieber zu JBL oder Bose (ich drücke die Daumen für den Akku) greifen. Die Riva-Boxen sind dann KEINE gute Wahl. Mir gefällt aber der sehr natürlich klingende Sound. (Aber den Bass vermisse ich dennoch manchmal.)

*** Features ***

App:
Zusätzlich gibt es noch eine App (Android/iOS), mit der die Box gesteuert werden kann. Der Hauptnutzen der App besteht meiner Meinung nach darin, dass man ganz einfach die nervtötenden Statusansagen durch Tonsignale ersetzen oder sie ganz stumm schalten kann.

Power-Modus:
Wenn der Akku sich leert, steuert die Box die maximale Lautstärke herunter. Das führt zwar zu längerer Laufzeit, kann aber auch sehr enervierend sein, weil das Teil halt einfach leiser wird.
In der App kann man durch drücken auf den mittleren Button (oder BT+Mute-Taste drücken) den „Power-Modus“ aktivieren. Das erhöht dann die Lautstärke um 4 dB.

Surround:
Das ist ein Modus, der für Spiele und Filme sein soll. Realisiert wird das offenbar mit einem Delay-Effekt. Bei Musik (zumindest bei der von mir getesteten) ist die Wirkung begrenzt. Man hört zwar einen Unterschied, weltbewegend ist der aber nicht. (Also nichts, was für mich hohe Kosten rechtfertigen würde.)

Freisprechfunktion:
Die Riva S kann als Freisprecher dienen. Das klappt bei mir nicht so toll, weil das Miko offenbar nicht empfindlich genug ist. Das ist aber auch eine Funktion, auf die ich wenig Wert lege.

Näherungssensor:
Wenn man mit der Hand über die Bedienung geht, leuchten die Buttons blau auf. Das ist für die Bedienung im Dunklen sehr nett.
Einziger Nachteil: Der Power-Button leuchtet immer, wenn die Box an ist. Wenn das neben dem Bett zum schlafen haben will, ist das nicht so toll, weil das Licht auch recht hell ist.

*** Akku und Batterieverbrauch ***

Es gibt scheinbar keine Funktion zur Selbstabschaltung, wenn kein Audio mehr kommt, jedoch noch ein Gerät verbunden ist. Und der Akkuverbrauch ist *sehr* hoch, wenn man die Box nicht ausschaltet. (Gemeint ist: ganz(!) ausschaltet) Im Standby hat sich bei mir die Riva S innerhalb 2 Tagen von ca. 90 % auf 40 % entladen.

Man sollte sie also wirklich konsequent ausschalten, wenn die Box nicht in Betrieb ist und nicht nur auf Standby laufen lassen.

Es gibt einen Schalter, mit dem man die Batterie komplett entkoppeln kann. Das ist gleichzeitig auch ein *echter* Ein-/Ausschalter. Das verhindert beim Transport, dass die Box sich einschaltet.

[Edit:]

Ursprünglich schieb ich: "Anders als die Riva X kann man die Box aber nicht dauerhaft im Netzbetrieb betreiben, ohne dass der Akku die ganze Zeit dran hängt. Das Laden funktioniert nur, wenn der Schalter auf ,Ein' steht."

Nach Florians zutreffenden Kommentar habe meinen ursprünglichen Text nochmals überprüft. Florian hat vollkommen recht: Auch dann, wenn der Batterieschalter auf "Aus" steht wird der Akku geladen. Die Riva S kann dann auch auf Netzstrom betrieben werden.

Meine grundsätzliche Kritik wandle ich daher etwas ab: Man kann das Gerät nicht dauerhaft im Netzbetrieb betreiben, ohne dass der Akku geladen wird. Zwar behauptet Riva eine besonders "smarte" Ladeelektronik zu haben, so dass der Akku darunter nicht leiden soll, ich bezweifle jedoch etwas, dass eine permanente Volladung spurlos an dem Akku vorbei geht. Bei der Riva X kann man den Akku vollständig abkoppeln (der wird dann auch nicht geladen).

Aber immerhin kann man das auch positiv sehen: Wenn das Gerät mal älter und ohne Garantie ist und der Akku hinüber ist, kann man die Riva S immer noch im Netzbetrieb betreiben. Das hat sie sicherlich einigen Konkurrenzgeräten voraus.

[/Edit]

*** Riva X Turbo vs. Riva S ***

Ich habe zum Vergleich auch die Riva X bestellt. Falls jemand zwischen den beiden Modellen schwanken sollte:

Die S ist deutlich kleiner, leichter und günstiger als die X und hat eine Transporttasche bereits im Lieferumfang. Der Klang von der X ist fast durchweg besser als der Klang der S. Allerdings ist das ein Vergleich auf hohem Niveau. Auch die S hat ebenfalls praktisch über das gesamte Lautstärkenspektrum einen guten, gleichbleibenden Klang. Die X ist halt nur immer einen Tick besser. Besonders bemerkbar ist das bei allen basslastigen Sachen.

Behalten habe ich beide: Die X für zuhause, wo mir der Klang wichtiger ist als draußen, die S zum mitnehmen. Draußen oder wenn man mit Freunden am Quatschen ist, ist der Klang nicht soooo wichtig.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 12, 2017 6:21 PM MEST


RIVA RTX01S-UN Turbo X "Trillium Surround" Lautsprecher weiß/silber
RIVA RTX01S-UN Turbo X "Trillium Surround" Lautsprecher weiß/silber
Wird angeboten von CW-mobile
Preis: EUR 135,14

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr klarer natürlicher Klang - und etwas wenig Bass und WOW-Effekt, 3. Juni 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vorweg: Ich bin eines der „Akku-Opfer“ des Bose Soundlink Mini II. Das ist also mein „Referenzsystem“. Nachdem das vierte Ersatzgerät des Soundlinks mit einem Akkufehler ausgefallen war, wollte ich den Hersteller wechseln.

Die Wahl ist auf Riva gefallen, vor allem aufgrund der Rezension (und der dazugehörigen Videos) von Oluv‘s Gadgets, die ich sehr empfehlen kann.

Die Rezension bezieht sich auf die Riva X Turbo in weiß.

*** Lieferumfang ***

Neben der Riva X ist enthalten:
- eine Quickstart-Anleitung
- ein 19V Ladegerät (incl. Stecker für Europa und USA)
- Ein AUX-Kabel: 3,5 mm Klinke auf 3,5 mm Klinke
- Ein AUX-Kabel: Chinch auf 3,5 mm Klinke

Alle Kabel sind passend zur Box ebenfalls weiß.

Was fehlte war die vollständige Anleitung, die bei Riva heruntergeladen werden kann, in der auch alle Tastenkombinationen beschrieben sind.

Die Box ist ECHT GROSS! Geschätzt etwa 3-4 Mal das Volumen des Soundlink Mini II. Besonders portabel ist das Teil damit nicht. Eine Transporttasche ist *nicht* im Lieferumfang enthalten.

*** Sound ***

Offen gesagt war erst einmal sehr unterwältigt:

Der Soundlink Mini II hat einen wunderbar warmen Bass, was – insbesondere wenn die Box nicht so laut ist – ein sehr angenehmes Hörerlebnis ist. Und genau der Bass fehlte hier.

Ja, die Riva X hat Bass. Der Frequenzbereich geht jedoch nicht so weit herunter wie bei der Bose und die Abmischung ist dezenter.
Anders als bei der Bose ist der Klang jedoch praktisch über das gesamte Lautstärkenspektrum konstant und unglaublich klar. Man hört keinerlei Kompression, der Klang ist sehr verzerrungsfrei. Es ist nichts „matschig“ im Klang. Auch nicht, wenn man aufdreht. (Und das Teil kann sehr laut werden - deutlich lauter als die Bose).
Bose erkauft sich da den dominanten Bass offenbar mit dynamischer Kompression, weshalb der Klang auch schlechter wird, wenn man sie aufdreht.

So klar der Klang auch ist – und das hilft sehr dabei, die Box nach etwas Zeit zu mögen – es fehlt einfach irgend wie der „WOW-Effekt“ (daher 1 Stern Abzug).

Aber der Sound ist sehr natürlich. Besonders bei Akustik-Stücken ist die auch der Bose deutlich überlegen. Man muss sich aber tatsächlich an den im Vergleich eher dünnen Klang erst gewöhnen. Die Box ist von der Charakteristik eher mit einer Studio-Monitorbox vergleichbar und nicht so sehr mit einer Stereobox für die Anlage.

Wem mehr nach einem warmen, „fetten“ Klang ist und wirklich einen satten Basston haben will, sollte vielleicht lieber zu JBL oder Bose (ich drücke die Daumen für den Akku) greifen. Die Riva-Boxen sind dann KEINE gute Wahl. Mir gefällt aber der sehr natürlich klingende Sound. (Aber den Bass vermisse ich dennoch manchmal.)

*** Features ***

Turbo-Mode:
Mit dem „Turbo“ kann die Box noch einmal deutlich lauter werden (auf Kosten der Batterie).

Surround:
Das ist ein Modus, der für Spiele und Filme sein soll. Realisiert wird das offenbar mit einem Delay-Effekt. Bei Musik (zumindest bei der von mir getesteten) ist die Wirkung begrenzt. Man hört zwar einen Unterschied, weltbewegend ist der aber nicht. (Also nichts, was für mich hohe Kosten rechtfertigen würde.)

Freisprechfunktion:
Die Riva X kann als Freisprecher dienen. Das klappt bei mir nicht so toll, ist aber auch eine Funktion, auf die ich wenig Wert lege.

Näherungssensor:
Wenn man mit der Hand über die Bedienung geht, leuchten die Buttons blau auf. Das ist für die Bedienung im Dunklen sehr nett.
Einziger Nachteil: Der Power-Button leuchtet immer, wenn die Box an ist. Wenn das neben dem Bett zum schlafen haben will, ist das nicht so toll, weil das Licht auch recht hell ist.

App:
Zusätzlich gibt es noch eine App (Android/iOS), mit der die Box gesteuert werden kann. Der Hauptnutzen der App besteht meiner Meinung nach darin, dass man ganz einfach die nervtötenden Statusansagen durch Tonsignale ersetzen kann. Ganz stumm (wie bei der Riva S) kann man die X aber nicht schalten.

*** Akku und Batterieverbrauch ***

Die Riva X hat einen riesigen Akku und eine echt lange Laufzeit.

ABER: Es gibt keine Funktion zur Selbstabschaltung, wenn kein Audio mehr kommt und der Akkuverbrauch ist *sehr* hoch, wenn man die Box nicht ausschaltet. Man sollte sie also wirklich konsequent ausschalten, wenn die Box nicht in Betrieb ist!

ABER AUCH: Es gibt einen Schalter, mit dem man die Batterie komplett entkoppeln kann. Das ist gleichzeitig auch ein *echter* Ein-/Ausschalter. Das verhindert beim Transport, dass die Box sich einschaltet. Hinzu kommt: Man kann die Box dauerhaft im Netzbetrieb betreiben, ohne dass der Akku die ganze Zeit dran hängt. (Laut Anleitung sollte man den Akku dann aber alle drei Monate zur Erhaltung laden; der Hersteller empfiehlt, den Akku nicht abzukoppeln, weil die Ladeelektronik Schäden am Akku verhindern soll. Ich habe da so meine Zweifel...)

*** Riva X Turbo vs. Riva S ***

Ich habe zum Vergleich auch die Riva S bestellt. Falls jemand zwischen den beiden Modellen schwanken sollte:
Die S ist deutlich kleiner und leichter als die X und hat eine Transporttasche bereits im Lieferumfang. Der Klang von der X ist fast durchweg besser als der Klang der S. Allerdings ist das ein Vergleich auf hohem Niveau. Auch die S hat ebenfalls praktisch über das gesamte Lautstärkenspektrum einen guten, gleichbleibenden Klang. Die X ist halt nur immer einen Tick besser. Besonders bemerkbar ist das bei allen basslastigen Sachen.

Behalten habe ich beide: Die X für zuhause, wo mir der Klang wichtiger ist als draußen, die S zum mitnehmen. Draußen oder wenn man mit Freunden am Quatschen ist, ist der Klang nicht soooo wichtig.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 6, 2017 9:52 AM MEST


Thumbs Up WALNIN - Wallet Ninja 18 in 1 Multi-Tool
Thumbs Up WALNIN - Wallet Ninja 18 in 1 Multi-Tool
Wird angeboten von Super Things
Preis: EUR 5,49

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Netter Gag - aber kaum richtig Nutzbar..., 25. Mai 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als Gag ist das ganz nett. Wer einen Flaschenöffner im Scheckkartenformat möchte, kann den nehmen. Aber ansonsten....

Schrauben dürfen nicht angezogen sein. Muttern auch nicht. Und zu empfindlich darf Schraube/Mutter auch nicht sein, weil die Passungen nicht so der Hit sind.

Handy-Halterung: Für Querformat geht es.

Brieföffner: Taugt nicht. Zu Stumpf
Box Opener: Brieföffner ist im Weg.
Can Opener: Nicht ausprobiert - aber ich bezweifle, dass man den in eine Dose rein bekommt, ohne sich zu verletzen.

Immerhin sind die Lineale korrekt aufgedrucht....

Wie gesagt: Ein lustiger Gag. 3 Sternchen, weil ich auch nicht viel erwaret habe. Hätte ich die Werbung ernst genommen, wäre es 1-Stern.


Schneider Xtra Document Tintenroller 0,6 mm, blau
Schneider Xtra Document Tintenroller 0,6 mm, blau

5.0 von 5 Sternen Man kann damit beschichtete Rohlinge beschreiben, 25. Mai 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Xtra Document ist ein sogenannter "Regler"-Stift. D.h. dass er bis zu einem gewissen Grad den Druckunterschied mit der Luftblase ausgleichen kann. Das passiert vor allem, wenn Leute immer wieder mit der Kappe herumspielen und den Stift damit faktisch "aufpumpen" - dann laufen Tinetenstifte aus. Dieser hier ist da etwas weniger empflndlich - ewig hält der aber auch nicht.

Die Tinte ist laut hersteller Dokumentenecht. Das scheibgefühl sehr angenehm. Allerdings ist die Linie relativ dick. Wer eine sehr filigrane Schrift hat, sollte sich nach einem dünneren Stift umsehen.

Besonders ist aber an diesem Stift: Wenn man ihn sehr schräg hält, kann man damit wunderbar Rohlinge beschriften, die für Tintenstrahldrucker beschichtet sind. (z.B. diese hier: Verbatim 43811 BD-R 6x Datalife Optical Media https://www.amazon.de/gp/product/B00DHS99PY)

Bisher haben da ALLE andern versagt: Alles mit Filz (Fineliner, Edding etc.) "bluten aus" und die Spitze trocknet schon beim schreiben.
Für Kugelschreiber sind die zu glatt (Der Schneider Rave XB geht, aber auch nicht zuverlässig).
Klassische CD-Stifte haben entweder das Filz-Problem oder der Rohling ist zu glatt.
Der hier funktioniert! Zuverlässig und immer wieder!


Bose SoundLink Mini Bluetooth Lautsprecher II pearl
Bose SoundLink Mini Bluetooth Lautsprecher II pearl
Preis: EUR 169,90

22 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Sound gut (*****) Akku und Akkusteuerung katastrophal!, 25. Mai 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Im Prinzip kann ich mich nur den Vorbewertungen anschließen.

Der Sound ist so weit gut. Insofern also auch den positiven Bewertungen. Das Teil ist edel, schön klein und bekommt (meistens) schnell Verbindung zum Mobiltelefon/Tablet.

ABER: Der Akku und die Akkuladesteuerung sind ein Witz!

Ich habe - da ich Tasche und Bumper als Zubebör gekauft hatte - insgesamt 3 Ersatzlieferungen erhalten (an dieser Stelle mal ein Lob an Amazon und den Kundenservice).

Der erste Soundlink hat fast ein Jahr gehalten. Dann wurde der Akku plötzlich nicht mehr geladen. Mit Ladekabel dran hat er aber auch keine Ladung verloren - dachte ich (er verliert nur langsamer!). Trotz aktueller Firmware und "Akkureset" (Ladekabel anschließen, ...-Taste 10 Sekunden gedrückt halten bis die LED grün blinkt und Kabel rausziehen) keine Lösung möglich. Die Reparatur durch Bose würde 3-4 Wochen dauern. Und dass danach kein Fehlerhafter Akku drin ist, kann auch nicht zugesichert werden. Das scheint also nicht nur ein Chargenproblem zu sein, sondern ein grundsätzliches bei diesem Modell.

Dann das 1. Ersatzgerät: Gleiches Problem nach 3 Tagen(!)
Dann das 2. Ersatzgerät: Gleiches Problem nach 2 1/2 Monaten.
Dann das 3. Ersatzgerät: Gleiches Problem nach 2 Wochen.

Schade eigentlich: Der Sound gefiel mir. Zum Einschlafen ein tolles Gerät, für Gesellschaft auch. Aber irgend wann gibt man halt die Hoffnung auf und jetzt werde ich mich bei anderen Herstellern umsehen.
Kommentar Kommentare (7) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 13, 2017 1:45 PM MEST


A05 2x USB Type C Adapter Micro zu 3.1 mit ALU grau Typ für Samsung S8 Plus A7 A5 A3 Tab S3 2017 Huawei Mate 9 Pro P10 P9 Plus LG G6 HTC U11 von TUPower OTG
A05 2x USB Type C Adapter Micro zu 3.1 mit ALU grau Typ für Samsung S8 Plus A7 A5 A3 Tab S3 2017 Huawei Mate 9 Pro P10 P9 Plus LG G6 HTC U11 von TUPower OTG
Wird angeboten von TUPower
Preis: EUR 7,98

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klein, leicht und gut verarbeitet., 7. April 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bewertet wird der "Type C Adapter Micro USB zu USB C".

Der Adapter wird in einem kleinen Tütchen geliefert. Anleitung gibt es nicht (da der auch nicht mehr macht als "adaptern" braucht es das auch nicht).

Der Adapter ist klein genug, um bequem ins Porte­mon­naie zu passen. (Genaue Maße und Gewicht sind ja schon woanders beschrieben.)

Der Adapter macht einen sehr hochwertigen Eindruck, nur der Aufdruck wirkt etwas billiger. Sowohl Laden eines Handys als auch Datentransfer funktionieren Problemlos. Eine Geschwindigkeitsreduktion konnte ich nicht feststellen. Jedoch wird der Ladestrom leicht gedämpft, so dass das Laden ein klein wenig länger dauert. In der Praxis ist der Effekt aber wesentlich weniger dramatisch als ein schlechtes Ladekabel.


Stielseiher
Stielseiher

4.0 von 5 Sternen Sehr praktischer Seiher, 7. April 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Stielseiher (Haushaltswaren)
Ich habe lange nach genau so einem Seiher/Durchschlag gesucht. Das Teil ist sehr stabil und ähnelt sehr dem 20 Jahre alten, den es bei mir ersetzt.
Der Seiher ist vollständig aus Kunststoff.

Auf dem Bild nicht gut erkennbar - aber vorhanden: Auf der Unterseite sind noch "Füßchen", die als Abstandshalter zur Spüle fungieren. Inhalt kann also weiter abtropen, während der Seiher in der Spüle steht.
Außerdem praktisch: Der kleine Überstand vorne dient dazu, den Seiher z.B. in eine größere Schüssel zu stellen, falls man die Abtropfflüssigkeit auffangen will (z.B. wenn man Reibeplätzchen macht).

Einen Punkt Abzug jedoch für die Farbe: Im Angebot war ein weißlich-marmor-Muster, geliefert wurde in einer in rot. Ich gehe daher davon aus, dass die Farbe nicht unbedingt vorhersagbar ist.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7