Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16
Profil für C. Kremer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von C. Kremer
Top-Rezensenten Rang: 3.677.245
Hilfreiche Bewertungen: 43

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
C. Kremer "ckremer5"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Roter Drache (2 DVDs) [Special Edition]
Roter Drache (2 DVDs) [Special Edition]
DVD ~ Sir Anthony Hopkins
Wird angeboten von dvd-schnellversand
Preis: EUR 7,06

4.0 von 5 Sternen Das beste Buch der Lecter Reihe in der zweitbesten Verfilmung, 21. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Roter Drache (2 DVDs) [Special Edition] (DVD)
Ich halte nach wie vor das Buch zu diesem Teil der Geschichte für das beste, der Film ist fantastisch umgesetz worden und es mangelt an keinem essentiellen Punt der Buchvorlage, soweit in Spielfilmlänge umsetzbar.
Vor dem ersten Sehen hatte ich befürchtet, die Rolle von Clarice zu vermissen, denn bis auf eine kurze Andeutung am Schluss wo Dr. F. Chilton sie ankündigt findet sie nicht statt. Dank der fantastischen Besetzung und der schauspielerischen Leistung von Edward Norton und Ralph Fiennes, die ich auch grundsätzlich für großartige Schauspieler halte, "funktioniert" die Geschichte. Man nimmt ihnen ab was sie tun: Norton, der liebevolle und pflichtbewusste Familienvater, der sich eigentlich aus seiner aktiven Ermittlerarbeit beim FBI zurückgezogen hatte, nachdem er von Lecter unmittelbar vor dessen Festnahme fast getötet wurde. Fiennes als Zahnfee, dessen Geschichte die Tragik des schizophrenen Transsexuellen Buffalo Bill/Jame Gumb weit übertrifft, aber im Ursprung dessen Sehnsucht nach Verwandlung teilt. Dieser gemeinsame Schnittpunkt ist die eigentliche Meisterleistung von Harris in meinen Augen.
Lecter spielt eine sehr viel kleinere Rolle als in "Das Schweigen...", amüsiert sich wie gehabt über die Jagd des FBI nach dem Serientäter, unterstützt diesen zu seiner eigenen Belustigung. Der entscheidende Unterschied ist sein Verhältnis zum Ermittler. Grahams Tod nimmt er billigend in Kauf, übermittelt der Zahnfee sogar zu dessen Wohnort chiffrierte Hinweise über eine Kontaktanzeige einer Zeitung, während Starling hingegen immer eine Mischung aus Zögling, Flirt und echter Zuneigung war.

Jack Crawford erlebt in diesem Teil der Geschichte eine gänzlich andere Interpretation. Harvey Keitel kennt man eigentlich als knallharten Gangster, der regelmäßig bei Quentin besetzt wurde. In Roter Drache spielt er diese Rolle mit sehr viel mehr Rock'N'Roll als der deutlich disziplinierter wirkende Crawford in "Das Schweigen...". Dort ebenfalls sehr gut, aber viel kühler und nüchterner gespielt von Scott Glenn. Keitel würde man abnehmen, dass er durchaus mehr als kollegiale Sympathie für die spätere Starling empfindet, als man es bei dem stets bemüht lächelnden Scott Glenn könnte.

Den einen Punkt ziehe ich lediglich ab, da "Das Schweigen..." nach wie vor die Richtschnurr dieser mehrteiligen Geschichte ist und unerreicht bleibt. Dennoch: Buch und Film besorgen, es lohnt sich.


Nikon MB-D80 Batteriehandgriff für D80, D90
Nikon MB-D80 Batteriehandgriff für D80, D90
Preis: EUR 160,98

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mit wenig Luft nach oben, 17. Juni 2011
Ich nutze den Griff seit Tag 1 meiner D80, vermisst habe ich anfangs gar nichts. Im Laufe der Zeit sind es Kleinigkeiten, allen voran das Fehlen einer Wahlmöglichkeit der Fokusfelder. Das ist das einzige echte Manko an diesem Griff. Hatte mal probeweise eine Sony in der Hand mit Griff, wo diese Auswahl möglich war. Sehr schön, wenn man 95% nur Hochformat People fotografiert.

Die Qualität der Wahlräder könnte strammer sein wie die an der Kamera und ja der Ausläser könnte mehr Wiederstand beim Fokussieren gut vertragen, man gewöhnt sich daran, dass die Haptik deutlich anders ist als der Auslöser am Body selbst. Ansonsten tadellos, sitzt fest. Der Preis is der Qualität angemessen. Die Wahl des Fokusfelder scheint nichtmal beim größeren Bruder mit Griff möglich zu sein, schade. Technisch wäre das sicher kein großes Thema. VG


Die Schatzinsel (2 DVDs) - Die legendären TV-Vierteiler
Die Schatzinsel (2 DVDs) - Die legendären TV-Vierteiler
DVD ~ Michael Ande
Preis: EUR 7,91

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zeitlos und wunderbar, 31. Dezember 2010
Ich habe mal überlegt, welches das größte Kompliment sein kann, das man einem Mehrteiler aussprechen kann. Vielleicht die Tatsache, dass es einer der sehr wenigen ist, die ich immer (!) am Stück sehe. Ein regnerischer Sonntag bedeutet dann schon einmal "Die Schatzinsel" Teil 1-4.

Ich kenne keinen einzigen modernen oder auch klassischen Piratenfilm, der nur annähernd so gut "gesponnen" und erzählt ist. Die Hauptdarsteller, die trotteligen und notorisch betrunkenen Handlanger von Silver, der verpeilte Ben Gunn. Alle Charaktere sind so fein gezeichnet, wie ich es seitdem nie wieder in diesem Genre erlebt habe. Auch ein großartiger Fluch der Karibik, der produktionstechnisch genau das Gegenteil ist und ein Klassiker auf seine Art, kommt hier nicht hinterher.

Mir machen die kleinen, aus heutiger Sicht naiven Noten der Teile, nach wie vor sehr viel Spaß. Es ist liebevoll erzählt, keine Effekthascherei, keine unnötige Brutalität, um hilflos Spannung zu erzeugen. All das, was ich sehr oft in jüngeren Produktionen vermisse und was für mich eine gute Filmsprache ausmacht (das klingt so alt, ich bin erst 30). So kann ich auch schmerzfrei darüber hinwegsehen, dass der Ton mal nicht synchron ist wie beim Schuss aus dem Ruderboot auf die verbliebenen Meuterer. Was ich heute im Kino und TV sehe, mag hingegen technisch perfekt, aber lieblos erzählt sein.

Ich habe mich sehr oft gefreut, wenn ich die Mehrteiler durch Zufall im TV sehen konnte. Genauso zufällig habe ich diese Doppel-DVD im Laden entdeckt und andere Dinge sofort zurück ins Regal gestellt. Die Fassungen sind technisch unauffällig ohne aufdringlich moderne Klanggestaltung verarbeitet, was ich genau so mag. Alles andere würde nicht passen.

Welcher BWLer sich auch immer dazu berufen fühlte, vierzig Jahre später eine alberne Neufassung davon zu produzieren und zu veröffentlichen. Er muss ein Trottel sein, mit dem Verstand eines Israel Hands.
Was für ein schönes Beispiel dafür, dass ein ordentliches Budget in den falschen noch keinen guten Film produziert. Klassiker sollte man wie die Toten ruhen lassen.


Past in Different Ways
Past in Different Ways
Preis: EUR 18,43

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Voice complete, 31. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Past in Different Ways (Audio CD)
Meiner Meinung nach ist der einzige, gerechte Kritikpunkt an so einer Produktion die Frage, ob einem die neuen Arrangements zusagen und die Originale in so einer Instrumentierung funktionieren. Meiner Meinung "funktionieren" eine Menge dieser Songs in einem sanfteren Gewand gut, bei Going home trifft es nicht meinen Geschmack, zuviel Country für meine Ohren.

Viel bemerkenswerter als diese Frage, finde ich den Aspekt, was sich stimmlich geändert hat. Die Neuinterpretationen klingen reifer und viel "kompletter" stimmlich. Das mittlere und tiefe Register seines enormen Umfangs klingt viel homogener, stärker und voluminöser, als jemals zuvor. Seine Stimme klingt heute besser als je zuvor, meiner Meinung nach. Das "höher= besser" beherrscht er immernoch, zumindest im Studio - zu allem anderen fehlt der mögliche Vergleich mit Konzerten.

Zu so einer Produktion ist es schwer, Punkte zu vergeben. Sie sollte eigentlich ausser Konkurrenz gewertet werden, sie tritt nicht in Konkurrenz zu den Originalen Aufnahmen. Den Punktabzug gibt es nur für meinen persönlich Geschmack, der nicht bei allen Neu-Arrangements getroffen wurde. Die übrigen Titel waren schon im Original meist keine ultra heavy Stampfer und passen so sehr gut in ein sanfteres Gewand.

Ich freue mich sehr auf seine neue Band Unisonic und darauf, ihn nach einer gefühlten Ewigkeit mal endlich live sehen und vor allem hören zu dürfen.

PS mir wäre es ganz recht, er könnte Ignoranten ignorieren, aber es ist sein gutes Recht, das zu kommentieren. Es geht eben um Musik, zumindest einigen Beteiligten.


Braun Oral-B Professional Care 6000
Braun Oral-B Professional Care 6000

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Preis-/Leistungsverhältnis, 16. Februar 2009
Ich hatte in einem Drogeriemarkt die Möglichkeit, auch teurere ORAL-B Bürsten in die Hand zu nehmen und zum Thema Lautstärke sind die Unterschiede zu dieser nicht so groß, wie hier manchmal dargestellt wird. Es ist völlig ok, nicht unangenehm.
Subjektiv finde ich die Reinigungsleistung toll, meine Zahnärztin ist auch sehr zufrieden. Der Mehrpreis anderer Modelle für unterschiedliche Putzmodi war es mir nicht wert. Die Timerfunktion (ale 30 sec.) finde ich sehr angenehm, man putzt disziplinierter meiner Meinung nach.

Die Ersatzbürsten sind, wenn man sie nicht einzeln kauft, nicht teurer, als eine gute Handzahnbürste.

Ob da nun der dämliche Begriff "Volkszahnbürste" draufsteht oder nicht, ist mir völlig egal. Warum sollte man auch Geistreiches in diesem Werbemedium erwarten?
In erster Linie geht's um gesunde Zähne und dafür ist die Bürste geeignet.


Helloween - Keeper of the Seven Keys: The Legacy World Tour [2 DVDs]
Helloween - Keeper of the Seven Keys: The Legacy World Tour [2 DVDs]
DVD ~ Helloween
Preis: EUR 14,64

6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen A recording that wasn't right, 23. Oktober 2008
Unmittelbar vor dem Release der DVD kursierten auf youtube bereits diverse Clips, die als Bootlegs von denselben Shows mitgeschnitten waren. Um es mal vorsichtig zu sagen: zwischen der tatsächlichen Performance von Deris und dem Ergebnis auf DVD müssen einige Stunden Studio-Overdubs gelegen haben.
Man kennt von anderen Mitschnitten die Stellen, an denen er vor allem in den Kiske-Klassikern hängt. Die waren in den Originalen zu diesen DVD-Shows ebenso miserabel. Dasselbe gilt leider auch für die Songs aus seiner eigenen Ära, die er live verhaut. Bei den Klassikern schmerzt es aber ungemein mehr, siehe Dr. Stein Chorus, I want out, A tale that wasn't right...von dem Charme und der Magie der Originale ist nichts übrig, außer die formidable instrumentale Umsetzung.

Wenn sich denn das Besetzungskarussel bei Helloween mal wieder drehen sollte, dann bitte an der richtigen Stelle...vorn am Mikro.

Warum man bei so einem guten Drummer mit einem so fantastischen Instrument mit getriggerten Sounds arbeiten muss, anstatt mit dem Sound des echten Drumsets, bleibt mir ein Rätsel. Zumal die Samples ziemlich altbacken klingen. Schade.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 3, 2013 10:41 PM MEST


Return of the Champions-Live
Return of the Champions-Live
Wird angeboten von DVD Overstocks
Preis: EUR 10,28

17 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fantastisch, 8. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Return of the Champions-Live (Audio CD)
Eins schnell vorweg, wenn ich Sätze wie "Mensch Paul, was hat Dich geritten", oder "mit einfacher Mehrspurtechnik aufgenommener Bootleg" lese, wird mir flau in der Magengegend.
Man weiss doch wie Bootlegs klingen, und so definitiv nicht. Das ist eine sehr authentische und vor allem gut produzierte Live-Aufnahme. Und sie steht (technisch) qualitativ anderen Livealben von Queen in nichts nach. Bitte einfach mal zurückhalten, wenn einem der Hintergrund in solchen Dingen fehlt.
Die Wahl des neuen Sängers halte ich persönlich für äusserst gelungen, kein neurotischer Selbstdarsteller aus einer ehemaligen Boygroup, der die Songs technisch nicht hätte singen können, und ich freue mich auch, dass es nicht George Michael geworden ist. Der kann diese Stücke zweifelsohne sehr gut singen, ist aber kein Rock Sänger und versprüht auch keine Rock Attitude.
Also sehr gute Wahl, sehr gute Interpretation, ohne Imitation, der Stücke. Die Songs haben einen ganz eigenen, neuen Charme, der mir gefällt, ein Vergleich mit Freddie ist nicht nötig. Auch wenn Paul einige Sachen tiefer singt, ist mir das allemal lieber, als ein gezwungener Rocktenor, der versucht wie Freddie zu klingen.
Keine Anspieltips, solche Alben sollte man am Stück durchhören.


Seite: 1