Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16
Profil für Wolfgang P. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Wolfgang P.
Top-Rezensenten Rang: 43.705
Hilfreiche Bewertungen: 861

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Wolfgang P. "wolfgangp58" (Bezirk Gmunden, OÖ)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13
pixel
Der Hobbit 3 - Die Schlacht der fünf Heere - Extended Edition [3D Blu-ray]
Der Hobbit 3 - Die Schlacht der fünf Heere - Extended Edition [3D Blu-ray]
DVD ~ Cate Blanchett
Preis: EUR 24,94

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Jackson`s Kinder-Kriegsfilm, 3. Februar 2016
Tja, so schaut es also aus, wenn ein Kinderbuch verfilmt wird, welches in seiner Rohform mit Ideenreichtum und Individualität glänzt.
Heutzutage kommt ein - in jeder Hinsicht - übertriebener Marvel Konkurrent raus. Lächerlich, überladen und mehr zum fremdschämen, als GZSZ.

Dennoch über 1000 Rezensionen mit allen Sternen.
Hui, na da bin ich wohl weit weg vom breiten Massen-Empfinden, aber egal. Ich muss hier dennoch meinen Senf aus der Tube drücken.
Ich hab ja bereits Teil 1 damals per Rezension schlimm abgehandelt und im Anschluss auch gleich ungläubig meine DVD verschenkt.
Jahre später schaut man sich dann die 3D Variante an und obwohl 3D nach wie vor kein Grund ist, einen Film gut zu finden, ist es mir hier und jetzt sogar einen Stern wert, da die Optik und Tiefe des Filmes großteils sehr beeindruckend ist (und damit meine ich nicht die CGI Landschaften usw.).
Der zweite Stern ist definitiv für die (armen) Schauspieler. Mir persönlich tun Schwergewichte wie Ian McKellen oder Martin Freeman ja richtig leid. Bilbo Beutlins verhaltene Mimik, das zurückziehen, die Nasen-Rümpfungen und Augenbrauen-Verdreher werden ihm wohl auch privat geblieben sein, vor allem nach dem ersten persönlichen Eindruck des ganzen CGI Wahnsinns rund um ihn.
Den Schauspielern kann man absolut nichts vorwerfen! Jeder von denen hat wohl sein bestes gegeben, dass sie teils deplatziert wirken liegt an allem anderen, definintiv aber nicht am Können jedes einzelnen.

Ich persönlich frage mich nur eines:
Was denkt man sich dabei, wenn man so einen Murks zusammenschustert? Stil und Wahllos Klischees aufgreift und diese sogar noch potenziert!
Einen Film ab 12 produziert, welcher einerseits kindisch ist wie nichts, andererseits die Köpfe rollen ohne Ende - und generell über die ganze Laufzeit weg, nie Fisch oder Fleisch ist.

Nun, heutzutage weiß man ja, dass ein Peter Jackson selber fast an der Trilogie verzweifelt ist, die Scripts wie auch das Drehbuch nicht passten - und er sich WÄHREND Teil 3 ja eine Auszeit nehmen musste, um das Konzept (sofern es eines gegeben hat) zu überarbeiten.
Weiters gab es ja die Ansage, er freue sich sehr darauf, zukünftig wiedermal einen 90min Film machen zu können.
Vermutet man da einen etwas ausgebrannten HDR Regisseur?

Wie auch immer. Iron Man und Transformer-Fans lieben den Film, wenn ich so durch den Freundeskreis blicke.
Meine Eltern (um die 60) finden den Film amüsant, auch "wenn er ein großer Blödsinn ist).
Ich versinke in der Couch vor fremdschämen und Kopf schütteln.

Ein Jar Jar Binks hat vor Jahren die Star Wars Fans gespalten.
Rückblickend denke ich mir, dass George Lucas mit seinen "neuen" 3 Filmen dennoch mehr Stil und Originalität abgeliefert hat, als Jackson mit seiner Kinderkriegsfilm-Trilogie.

Fazit:
Wer bei von Kaninchen oder Steinböcken gezogenen Kampfstreitwagen ala Ben Hur kein Problem hat, in welchen Zwergen sitzen und im HDR Zeitalter mit maschinellen Bolzenwerfern ballern - wer Kriegsfledermäuse und Werwürmer (was das ist, bitte selber googeln) mag, wer es schafft nie die Stirn zu runzeln bei Massenköpfungen vom Hirsch mit 6 Meter Geweih, auf welchem ein Killer-Elb sitzt und steuert - und wer sich bei teils lächerlich schnellen CGI Effekten gar nie auf den Kopf greift, der ist hier völlig richtig.

Ich find diesen Film (genau wie seine beiden Vorgänger) so dermaßen lächerlich, wie nie etwas in der Kinogeschichte zuvor (und ich bin doch bereits 38). LEIDER...
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 5, 2016 7:56 PM MEST


The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited - [PC]
The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited - [PC]
Wird angeboten von Moonlight-Flower88
Preis: EUR 15,55

7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Massives "Solo-Questen" mit einem Hauch von Multiplayer, 27. Dezember 2015
Hab mir TESO sozusagen als persönliches Weihnachtsgeschenk über STEAM gekrallt, da ja nun wirklich günstig und fair angeboten (unter 20 Euro). Trotz aller Kritiken (positiven und negativen) und runden Stunden in Skyrim, war ich bis heute nicht motiviert, für diese Elder Scrolls Online Variante mehr als 20 Euro, oder sogar monatliche Gebühren zu zahlen.
Jetzt bin ich sehr sehr froh darüber...

Warum?
Ich hab nun knappe 20 Stunden im Spiel hinter mir.
Dass die Einstiege in Online Games generell recht zäh und dünn sind, ist mir bewusst.
War bei Guild Wars 1 nicht anders (meiner Meinung nach aber bis heute das beste MMO), Age of Conan hat dies weitergeführt (leider nicht Langzeitmotivierend) - und bei Guild Wars 2 bin ich erstmals nach 15-20 Stunden wegen schlichter Demotivation definitiv ausgestiegen.

Nun geht es mir bei TESO wieder gleich.
Man tölpelt durch die eigentlich SEHR schöne Welt, liest unzählige Dialoge, folgt oberflächlichen Questlinien und erledigt Aufgaben, welche absolut nicht zünden. Nach 15 Stunden Spielzeit hatte ich nebenbei Herausforderung N U L L.
Nicht einmal war ich in der Not, einen Mitspieler anzuschreiben oder nur irgendwas in Richtung Social Gaming zu "erleben".
Skyrim bietet mit seinen Offline NPCS mehr "erleben" und "kommunizieren", wie TESO mit echten Mitspielern in einer Stadt.
Alle wuseln, keiner schreibt...

Dass dies in irgendwelchen späteren Instanzen durchaus der Fall sein mag, ist mir ebenfalls bewusst.
Zu Beginn (wenn man das nach 20 Stunden sagen kann) jedenfalls, existiert kein Gruppenspiel oder nur ein Hauch "Interaktion", irgendwelche Missionen für 4 - 6 Mitspieler oder ähnliches.
Fazit: Quests und Anspruch bewegt sich auf Null-Ebene.

Mit dieser Aussagen möchte ich eigentlich nur Neueinsteiger (wie mich) vor-informieren, was sie da drin erwartet.
Nämlich nichts, außer ein Gerenne durch große und schöne Maps, Gegenden und Städten.
Dort erledigt ihr irgendwas, braucht viel Fantasie wenn es heißt "Hiiiilfe, die Stadt wird angegriffen" (man löscht ein paar Feuer), oder "wann hört dieses verdammte Bombardement endlich??" (man sieht keines) - UND was man am meisten tut:
Permanent respawnende Gegner killen, welche Null Herausforderung bieten. Und wenn dann nur, weil man zu lange auf nem Fleck steht und die dann erneut erscheinen;-)

Die Spielmechanik stellt sich bei TESO echt selber in Frage und ich bin mal neugierig, ob ich noch 30 oder 40 Spielstunden erlebe und dabei bleibe...

----------------------------

Update nach weit über 100 Spielstunden!
Wie man oben lesen kann, bin ich trotz ziemlich demotivierendem und "zähem" Einstieg doch dabei geblieben.
Die generellen Kritikpunkte wie zu wenig Spieler-Interaktion kann ich auch jetzt nicht wegleugnen, es ist die absolute Ausnahme, dass sich mal Gruppen bilden, kommunizieren, oder gar zum Spaß mal einfach nur chatten.

Umgekehrt kann ich meine kritischen Worte nach rund 20 Spielstunden inzwischen verstehen und begründen:
20 Spielstunden sind bei TESO schlichtweg GAR NICHTS.
Man hat grad mal einen Bruchteil gesehen, einen Bruchteil verstanden - und einen Bruchteil erlebt.

Ein weiterer großer Kritikpunkt meinerseits war die fehlende Herausforderung.
Diese ist entlang der Hauptstory immer noch spürbar, auch wenn sie ab Level 30 endlich ein wenig anzieht.

Das Spiel bekommt meiner Meinung nach endlich einen gewaltigen Push, wenn man sich mit seinem Charakter in die freie Welt hinauswagen kann, auf Schatzsuche geht, die Gegenden abklappert und sich durch Gebiete bewegt, welchen man bei weitem noch nicht gewachsen ist. Ich war im Schnitt immer in Gebieten unterwegs, welche 5 Levelstufen über meinem Charakter waren. Hier findet man dann doch seine Herausforderung und man stirbt sogar mal ;-)

Fazit: Die Ausmasse dieses Games sind einfach so ENORM, dass man als Einsteiger keinen Schimmer davon haben kann und demnach zu schnell urteilt. Heißt im Umkehrschluss dass meine ursprüngliche Kritik nach wie vor berechtigt ist, denn grade in so einem riesigen und weitläufigem Spiel wäre ein packenderer Einstieg noch wünschenswerter.
Man sollte den Spielern irgendwie eine "Ahnung" vom Gesamtkonzept vermitteln, was meiner Meinung nach nicht passiert.
Also Message an Einsteiger:
Das Spiel wird mit zunehmender Spieldauer definitiv besser und besser... ich würde sagen: Rund 25 Spielstunden, dann gehts erst richtig los...
Kommentar Kommentare (7) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 29, 2016 4:21 PM CET


Philips QG3340/16 Multigroom-Set (3-Tage-Bart-/Detailkammaufsatz, Detailrasierer)
Philips QG3340/16 Multigroom-Set (3-Tage-Bart-/Detailkammaufsatz, Detailrasierer)
Preis: EUR 39,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Plastik-Schrott, 20. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Kurz und bündig:
Habe das Gerät heim bekommen, ausgepackt und gleich beim ersten aufstecken eines Aufsatzes gedacht "oh mein Gott, hoffentlich bricht das nicht bereits jetzt ab".
Plastik mit Plastik, verbaut auf Plastik - das trifft es wohl am besten.

Die Rasterungen der Aufsätze sind dermaßen billig, dass es wirklich nur eine Frage der (kurzen) Zeit sein MUSS, bis irgendwas kaputt geht.
Dasselbe bei der Halterung des Schneidekopfes, der ist bereits im Neuzustand mehr als stabil.

Ich denke dass dieses Gerät vor Ort in einem Elektroladen NIEMAND kaufen würde, wenn er es kurz in den Händen hätte und begutachten könnte. Hier werden es halt doch viele nicht zurücksenden und in guter Hoffnung benutzen.
Wie viele Rezensionen hier belegen, wohl nicht länger als einige Monate.

Finger weg!!!


Fallout 4 Uncut [AT-PEGI] - [PC]
Fallout 4 Uncut [AT-PEGI] - [PC]
Wird angeboten von ImLaden
Preis: EUR 29,99

8 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ewig dasselbe und noch mehr davon!, 18. November 2015
Anfang des Jahres gab es in einem bekannten Spielemagazin mal einen ausladenden Bericht über den ewig gleichen Spielablauf der großen Studios. Allen voran (und wohl das wirklich beste Beispiel) Bethesda.
Natürlich muss man gleich wieder erwähnen, dass Leute die ein Fallout3 oder Skyrim released haben, sicherlich allen Grund haben, sich an diese Blockbuster zu halten.

Aber als großer Fan beider Spiele (keinen Plan wieviele Stunden ich in die beiden Spiele investiert habe) fragt man sich nach 5-6 Stunden Fallout4 nun wortwörtlich: "Wieso bitte soll ich mir schon wieder haarscharf dasselbe antun???".
Eigentlich hat man diesen "das kenn ich doch" Gedanken bereits bei den Intros, bei den Menüs und auch der Steuerung.
Ich habe Fallout4 gestartet und dachte permanent "erinnert an Skyrim" oder "erinnert an Fallout3".

Gut, zum Punkt:
Es wird Leute geben, die werden sich in 10 Jahren noch über die x-te Kopie der beiden Spiele freuen.
Dann gibt es Leute, die trotz aller Freude mit einem Medium dennoch Weiterentwicklung bevorzugen und irgendwann stagnieren.
Ich gehöre zu letzteren und mir reicht Fallout4 nach einigen Stunden total und ich meine:
Die marginalen Änderungen im Menü, beim PipBoy oder bei der Grafik (welche ich auch auf Maximal hoffnungslos veraltet finde) sind absolut kein Grund, hier von einem NEUEN Spiel zu sprechen.

Wer Fallout3 samt allen Add Ons intus hat, muss doch irgendwann mal gesättigt sein?
Das Bethesda nun einen weiteren Teil released und nicht einmal für eine zeitgemässe Grafik sorgt, finde ich letztendlich ebenfalls mehr als enttäuschend.

Fazit: Wer nach 200 Stunden Fallout3 und/oder Skyrim IMMER NOCH mehr braucht und immer noch nicht Bethesda gesättigt ist, findet hier 100% the same!!! Und ich will gar nicht unterstellen, dass das Spiel im späteren Spielverlauf nicht durchaus viele sehr gute Momente bieten wird.
Wer nur einen Hauch Weiterentwicklung oder endlich was neues erwartet, der wird wie ich von Beginn an stagnieren und sich denken "nicht schon wieder, das hatten wir doch bereits..."

Und so bleibt nur zu sagen:
Hoffentlich kommt nicht bald der Nachfolger von Skyrim und wiederholt wieder eine bereits sehr gut wiederholte Wiederholung.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 24, 2015 12:09 PM CET


DiRT Rally - V1.0 Full Release [PC Code - Steam]
DiRT Rally - V1.0 Full Release [PC Code - Steam]
Preis: EUR 49,99

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fordernde Action, 14. November 2015
Also ich hätte NIE geglaubt, dass jemals wieder eine Rallyspiel dieser Klasse auf den Markt kommt.
Für mich war bei Colin McRae 5 Schluss, alles danach war Konsolen und Kinderspielchen in Reinform (genau wie die Formula 1 Serie von Codemasters!!).
Parallel ist von Beginn an bei mir Richard Burns Rally gelaufen, dieses hatte leider viel zu wenig Umfang und ich bin trotz Spaß ohne Ende, schnell am Ende gewesen. Die Mod Community hat zwar fleissig gebastelt, mir ist das alles bis heute aber viel zu umständlich.

Vor einiger Zeit habe ich dann wegen Project Cars Steam installiert (jahrelang gehasst!!) und als weiteren Schritt auch Dirt Rally geladen.
Im Kontrast zu den negativen Bewertungen hier: Kein einziger Fehler, Abbruch, Crash, oder sonstwas!
Und dies auch nicht nach x Spielstunden. Dem Spiel ist der Early Access Modus in keinster Weise anzukennen.

Zum Einstieg sei gesagt:
Ich dachte Anfangs: Naja, recht viel Umfang gibt es (noch) nicht, recht viele Autos gibt es (noch) nicht.
Einige Strecken fährt man dann auch noch gespiegelt, etc. Weiters sind einige Einstiegsautos dabei, welche wirklich (!!!) schwer zu handeln sind. Ohne ein perfekt eingestelltes Fahrwerk beißt man sich die Zähne aus. Zu Beginn macht einen das rasend (Wortspiel, haha), nach einigen Stunden merkt man dann erst, wie genial die Technik hinter dem Spiel ist.

Schaltet man dann die nächste Liga frei, erweitern sich auch die Rallys um jeweils 2 Strecken, man kann sich nach und nach weitere Autos kaufen, die Werkstatt-Möglichkeiten erweitern sich und und und.
Alles in allem ein absolut tolles Spiel mit sehr realistischen Zügen!

Der "Realismus" ist zwar bei weitem nicht auf Niveau von Richard Burns Rally, aber das tut keinen Abbruch.
Dirt Rally passt wie es ist! Macht Spaß und fordert einen mehr als genügend.

Fazit:
Allen alten Colin McRae und Richard Burns Rally Fans sei das Spiel ans Herz gelegt.


The Book of Souls (limited Deluxe Edition)
The Book of Souls (limited Deluxe Edition)
Preis: EUR 26,97

14 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Interessant..., 18. Oktober 2015
Wie "The Book of Souls" hier zu so vielen 5 Sterne Rezensionen kommt.
In meiner CD Sammlung stehen einige der Iron Maiden Klassiker und von mehreren Alben hab ich sogar noch LPs.
Seventh Son usw. sind für mich ewige Klassiker und sogar einige der aktuellen Konzertmitschnitte von Iron Maiden finde ich richtig gut.

Das aktuelle Album hab ich mir grade spontan durchgehört und um es kurz zu machen:
3 Punkte verhauen mir das Album komplett:
Erstens der Gitarrensound, zweitens der Gesang von Dickinson, drittens das unspektakuläre Songwriting.

Ich möchte eigentlich gar nicht mit diesem "früher war alles besser Thema anfangen", ich gehöre generell zu den Leuten, die Weiterentwicklungen von Bands begrüssen, egal ob da mal ne Stiländerung ins Haus steht.
Aber Sound ist Sound und für mich klingt das neue Album nicht nach Iron Maiden, wieso auch immer.
Als Beispiel sei die Dynamik und eines Fear of the Dark Albums genannt. Glasklar, mitten ins Gesicht und alle Instrumente differenziert.
Hier höre ich in erster Linie mittige E-Gitarren, die viel zu fett auftragen.

Zweitens zum Gesang: Abgesehen von jeglichen Diskussionen und wenn und aber`s around Bruce Dickinson.
Ich mochte den Mann, ich mag den Mann, aber sein Gesangspektrum grenzt auf dem neuen Album permanent an der oberen Nervgrenze.
Er möchte höher, kann aber nicht (mehr). Ähnlich wie bei nem Axl Rose! Ich find sowas absolut schrecklich.

Drittens zum Songwriting: Dieses haut einen einfach nicht aus den Socken.
Vom ersten Song bis weit in die Mitte des Albums ist absolut alles durchschnittlich und ja, ohne jegliche Überraschungen.
Um nochmal Fear of the Dark zu erwähnen: Man legt das Album ein und "es macht Spaß"... da geht was ab.
The Book of Souls geht absolut gar nicht ab...

Also für mich nicht mehr Wert wie zwei Sterne, beim besten Willen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 11, 2016 8:12 PM MEST


A World Beyond
A World Beyond
DVD ~ George Clooney
Preis: EUR 7,99

5 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Amüsant und kurzweilig, 20. September 2015
Rezension bezieht sich auf: A World Beyond (DVD)
Mir persönlich ist der Film sogar ein wenig ZU kurzweilig, dementsprechend kann ich nicht mehr als drei Punkte geben.
Die negativen Punkte wurden hier bereits sehr konstruktiv abgehandelt, mir persönlich bietet die "heile Welt da drüben" auch zu wenig Feedback! Warum ist diese denn nun so toll und gut und überlebensfähig, während die pessimistischen und primitiven 08/15 Menschen in 45 Tagen (oder so) endgültig abdanken müssen?
Hier hätte das Drehbuch ein klein wenig mehr ins Detail gehen sollen, aber ja... wäre unter Umständen dem jüngeren Publikum, so wie auch dem generellen "Flow" des Filmes nicht zu Gute gekommen.

Ansonsten war ich aber eher positiv überrascht.
Vor allem hat mich persönlich eines gefreut - nämlich: Dass dies seit langem wiedermal ein Film ist, welcher eigentlich von den Akteuren gerettet wird. Diese sind nämlich durch die Bank sehr ironisch und witzig dargestellt und sogar ein Clooney wirkt neben dem jungen Ensamble komischerweise sehr spritzig und aktiv.

Fazit:
Einer der besseren SF/Fantasy Filme der letzten Monate oder vielleicht auch Jahre.
Sicherlich auch fürs jüngere Pubklikum konzipiert, die Umsetzung bietet aber jedem etwas und unterm Strich wirkt der Plot bei weitem nicht so peinlich wie zb. diverse Szenen der neuen Star Wars Filme!
Und das soll doch was heißen...


Poltergeist
Poltergeist
DVD ~ Sam Rockwell
Preis: EUR 7,97

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen ... endlich mit ner Drohne ins Jenseits, 13. September 2015
Rezension bezieht sich auf: Poltergeist (DVD)
Dies hat bis ins Jahr 2015 gebraucht, jetzt hats Hollywood aber endlich geschafft;-)
Kurz und bündig:
Wer das Original kennt und vor vieeeelen Jahren schon genossen hat (dazu muss man wohl 30 aufwärts sein), wird sich bei diesem "Teenie-Remake" wohl mehrmals auf die Finger klopfen müssen, um nicht einfach abzudrehen.

Die Kurzfassung wäre eben "Teenie-Remake" mit dementsprechenden Effekten, dementsprechendem Einsatz von Smart-Phones, Flat-Screens und Drohnen, blöden Zickensprüchen und Over-Acting! Ab ins Kino, genau wo er letztendlich auch hingehört und eben das anvisierte Publikum trifft.

Dennoch muss man eher die lange Version schreiben, denn:
Allem voran sind neben den bereits genannten Punkten und dem grottenschlechten Drehbuch auch die Akteure so dermaßen schlecht, unglaubwürdig und fehlbesetzt, dass einem alleine davon übel wird. Auch nicht zu vergessen die Eindeutschung des Filmes!!
Für mich persönlich ist jedoch Sam Rockwell die Krone der Traurigkeit, denn dieser eigentlich grandiose Schauspieler ist hier so dermaßen Fehl am Platze, dass man teils seinen Augen und Ohren nicht glaubt.

Fazit:
Gemacht fürs junge Publikum, alle über 30 definitiv Finger weg!!!


Sony Alpha 6000  Das Buch zur Kamera
Sony Alpha 6000 Das Buch zur Kamera
von Frank Späth
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 28,00

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Enttäuscht, 2. September 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mir vor einigen wenigen Tagen die Sony Alpha 6000 Kamera gekauft.
Dazu sei gesagt: Meine erste Systemkamera in diesem Preisbereich. Dementsprechend unerfahren bin ich mit Blenden, ISO-Werten und Verschlusszeiten, auch wenn ich schon lange Lightroom im Detail benutze, um JPEGs meiner "normalen" Digicam zu perfektionieren.

Die Alpha 6000 hat mich dann natürlich mit den vielen Möglichkeiten erstmal ein kleinwenig überfordert, aber eher im positiven.
Negativ fällt umgekehrt sofort die fehlende Bedienungsanleitung ins Gewicht - und diese ist im Endeffekt DIESES BUCH HIER!!!
Anders kann ich es nicht ausdrücken - und dies war auch mein Gedanke, als ich (relativ schnell) die letzte Seite des Buches zugeschlagen habe.

Unter`m Strich habe ich mir allerdings viel viel mehr erwartet.
Vielleicht ein Tutorial wie man mit der Kamera Nachtaufnahmen macht und Tipps rund um korrekte ISO-Werte - als Beispiel!?
Klar wird das Thema behandelt, aber eben auf die Funktionen der Kamera bezogen - und zwar in einer Weise, die mir als Neuling (!!!) nichts mehr gebracht hat, weil ich durch alltägliches "Learning by doing" und diverse Online Tutorials das beschriebene Wissen längst hatte.

Und so geht es mir leider mit allen Kapiteln!
Entweder ich kannte die Funktionen bereits, oder die Funktionsbeschreibungen erfüllen eben den Sinn einer Bedienungsanleitung.
Die Verweise auf Bearbeitungs-Software von Sony oder eben ein Lightroom finde ich nebenbei sowieso fraglich (aber das ist wohl ein Thema, welches die gesamte digitale Fotografie heutzutage betrifft).

Fazit: Ich sehe das Buch zu 100% als "schöne Bedienungsanleitung für meine Kamera", welche ich nun nachträglich erworben habe, weil sie nicht dabei war! Etwas anderes braucht sich wohl niemand erwarten - und das werden wohl aber auch andere "Einsteiger" in diesem Preissegment tun.


Shockwave Supernova
Shockwave Supernova
Wird angeboten von Acfun Store
Preis: EUR 10,63

12 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Sound macht die Musik;-), 25. Juli 2015
Rezension bezieht sich auf: Shockwave Supernova (Audio CD)
Alle Jahre wieder also ein neues Satch Album.
Inzwischen hab ich bei den Releases ja ziemlich Angst, aber gut... Unstoppable Momentum hab ich noch mit sehr amüsierten 4 Sternen bewertet, hier gehen nur noch drei. Und ehrlich gesagt drück ich hier schon beide Augen und Ohren zu.

Warum?
Nach dem ersten Durchlauf gefallen mir genau 4 Songs gut bis sehr gut. Oder anders gesagt: 4 Songs klingen erst einmal "clean und sauber".
Und mit dem Rest tue ich mir nach wie vor schwer. Teilweise empfinde ich die Songs als schlichtweg uninspiriert, mir gehen sie links rein und rechts wieder raus. Man könnte fast sagen "am A.... vorbei!". Andere Songs bieten dann enorm gute Ideen, Rhytmen oder Sounds und genau diese verenden dann aber nur als kurzes Intro oder als Einleitung zum Refrain und der Rest ist... naja....?" "In My Pocket" ist da ein verdammt gutes Beispiel. Ein wunderbar bluesiger Einstieg, welcher dann durch ewig fade Einzelnoten und einen zähen Refrain niedergefahren wird.
Diese Ödigkeit hab ich bei Satriani erstmalig beim Satchafunkilus Album verspürt - hier ist sie teils noch intensiver.
Manche werden nun antworten "hey, Joe hat doch gesagt das Album ist sehr experimentell und vor allem ein Konzept..."
Irgendwie fehlt mir aber auch genau dieses - und zwar rein als MUSIKALISCHES GESAMTWERK.

Abgesehen von den Songs möchte ich noch eines erwähnen, nämlich diese zunehmende "Sound-Industrialisierung".
Diese hat bereits merklich beim letzten Album begonnen, damals nannte ich es wortwörtlich "viel freakiger und nicht so typisch clean".
Am aktuellen Album sind die Gitarren mit Ausnahme der Songs 7 / 13 / 14 / 15 absolut durchschnittlich produziert.
Hall ohne Ende (wie wenn das Album live in einer riesigen Stadthalle aufgenommen worden wäre!!) - die Drums klingen großteils massiv in den Vordergrund gerückt (Herr Minnemann musste ja bereits live lauter sein als Satch, vielen Dank) - und gemeinsam lassen dann die Bass-Drum samt Bass Gitarre meinen Subwoofer fast explodieren.
Dies war leider erste Eindruck nach einlegen der CD!! Hör ich Fear Factory oder Machine Head, oder Satriani??

Ich bin leider absolut kein Fan dieser Überproduktion(en), zumal sich alles anhört, als ob sämtliche Instrumente aus der Center Box auf einen prallen! Dies ist auf den beiden letzten Alben sicherlich auch dem Musikerwechsel geschuldet - und um ehrlich zu sein, ich kann auch das nicht gut heißen. Ein Campitelli an den Drums war einfach "homogener" als ein Marco Minnemann mit Metal Snare (Ausnahme-Songs siehe oben!), aber gut...

Fazit:
Das Album ist für mich weder Konzept, noch Fisch, noch Fleisch.
Im Schnitt werden sich 5 sehr gute Songs rauskristallisieren, der Rest ist Durchschnittsware - und diese wird vor allem durch den Sound noch zusätzlich abgeschwächt. Konzept hin oder her - ich bin einmal mehr der Meinung, Herr Satriani sollte das nächste Album mal in Ruhe angehen, nicht wiederum diesen "bereits während der letzten Tour entstanden" Ansatz weiterspinnen.
Heim nach San Francisco, die dortige Atmosphäre wirken lassen, chillen - und bluesige Musiker ins Studio holen, kein Drum-Machines;-)
Dann würden 15 Songs von 15 zünden - und zwar sofort (wie früher!!).
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 4, 2015 8:03 PM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13