Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Wolfgang P. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Wolfgang P.
Top-Rezensenten Rang: 38.752
Hilfreiche Bewertungen: 857

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Wolfgang P. "wolfgangp58" (Bezirk Gmunden, OÖ)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13
pixel
The Concrete Confessional
The Concrete Confessional
Preis: EUR 13,99

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ist das nun Hatebreed oder nicht?, 22. Mai 2016
Rezension bezieht sich auf: The Concrete Confessional (Audio CD)
Als erstes: Bin lange zwischen 2 und 3 Sternen hin und hergeschwankt!
"Gefällt mir nicht" ist eigentlich sehr hart, denn das Album hat doch seine archetypische Rhytmus-Momente, wo eben "Perseverance" oder "Supremacy" durchblitzt. Fakt ist aber, ich gebe das Album weiter, da es meiner Meinung nach (genau wie sein Vorgänger) bei weitem nicht den Anspruch der klassischen Hatebreed History liefert.

Das "WARUM" ist mit wenigen Punkten schnell erklärt:

1. Jasta & Co sollten mal vor dem Studio in sich gehen und überlegen, wo ihre Wurzeln liegen und welche Songs Hatebreed groß gemacht haben. Sound, Songstrukturen, Rhytmen, etc... liegt alles auf der Hand. Wenn ihnen das alles inzwischen selber zum Halse raushängt, kann ich es natürlich schon verstehen, aber wie oben schon erwähnt: Das Album hat nicht klassische Hatebreed-Formel, welche mir persönlich Spass bereiten würde.

2. Songlänge und Umfang:
War früher auch nicht besser, aber diesmal sind mir diverse 2:30min Songs echt zu kurz, bei manchen klingt dann auch noch 15sec die Gitarre aus... naja gut. Das Album schafft mit 13 Songs (!!) grad mal 33min. Gut, jetzt könnte man wieder sagen "ist in der Szene generell so"... !?
Mag sein, aber wie bei Punkt 1 erwähnt: Hatebreed sind nicht mehr in der Szene, viel mehr "Metal mit diversen Anleihen".
Teilweise hört man sogar "Stonesour-Anleihen" raus... insofern sollten sich Hatebreed mal deren Inhalt auf den letzten Alben ansehen.
Fazit: Mir bietet das Album schlichtweg zu wenig, die Songs sind zu kurz und die Riffs zu unaufdringlich, als dass sie einen reinziehen.

3. Sound:
Hängt ebenfalls mit diesem heutigen Stilmix zusammen.
Ich liebe die alten Alben bis heute wegen dem trockenen, brutalen und marschierenden Marshall-Sound.
Trotz allem aber transparent und "songdienlich".
Die neuen Songs sind teilweise schlichtweg überproduziert... oder anders gesagt: "Der Sound passt nicht für diese Songs!"
Gilt für Gitarren, wie vor allem die Drums... diese gehen vor lauter (Kompressor?) Power teils fast unter... die immer wiederkehrenden Leads sind irgendwie "deplatziert". Jedesmal wenn die Lead-Gitarre ertönt denke ich mir "braucht denn die jemand??"...

Abschließend:
Wie eingangs erwähnt: Die Musik und das Album als schlecht zu bewerten geht zu weit - ich möchte auch dem Produzenten nicht auf die Füsse treten. M I R persönlich driften Hatebreed zu weit vom Original weg... auch wenn man (wie beim Vorgänger) merkt, dass sich alle suuuuper bemühen, "musikalisch" mehr zu bieten.
Nur geht das in dem Fall nach hinten los... Hatebreed bestanden aus Rhytmus, Aggression und geilem Sound.

"Niemand verlangt von Jasta dass er nun clean singt, niemand verlangt Leads ala Slayer, niemand verlangt ausgeklügeltes Riffing ala Dream Theater..." - nur keiner von den Burschen will das wohl wahr haben...
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 25, 2016 8:58 AM MEST


Lapland Snow Adventure 3D (Blu-ray 3D)
Lapland Snow Adventure 3D (Blu-ray 3D)
DVD ~ Jari Anttonen
Wird angeboten von Studio 49 GmbH
Preis: EUR 14,99

1.0 von 5 Sternen Was ist das denn?, 16. Mai 2016
Nach 5min Snow-Mobile-Fahrschule auf primitiv, sind wir auf der Couch "langsam" unruhig geworden...
Dann schaut man sich gegenseitig an und fragt sich "ist das jetzt ernst oder verarschen die uns?".

Weiters ist der 3D Effekt katastrophal - mein PanasonicTV bietet Top 3D Qualität mit diversen Tweak-Möglichkeiten, diese Doku bietet aber immer wieder Bilder, wo man schlichtweg einen Schwindelanfall bekommt.
Also alles andere als "perfekt"...

Ansonsten langatmig hoch 10 und das war`s.
Fazit: Wiedermal "irgendwas", wo 3D als Lockung draufsteht. In Wahrheit sollte man einen Sticker mit "Billig-Doku" draufpappen.


10 Cloverfield Lane
10 Cloverfield Lane
DVD ~ John Goodman
Preis: EUR 14,99

4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kein Missing Link, 13. Mai 2016
Rezension bezieht sich auf: 10 Cloverfield Lane (DVD)
... und man sollte als erstes vorausschicken:
Hat nicht im geringsten was mit dem Katastrophenszenario des Vorgängers zu tun.
Entweder ist da jemand "good friend" mit Abrams, oder die Marketing Abteilung hatte wirklich nen guten Einfall (wurde auch in anderen Rezensionen sehr gut abgehandelt".

Einerseits unfair, weil das sehr gut Acting der Schauspieler somit in den Dreck gezogen wird.
Das in den ersten beiden Dritteln gebotene ist durchaus spannend gespielt und Dialoge, sowie das Cast im allgemeinen halten bei der Stange.

Blöderweise drückt einen nun als Cloverfield Fan doch permanent der Schuh und "man will raus".
Anders kann ich es nicht beschreiben, denn es ist permanent dieses "so jetzt kommt mal in die Gänge" Gefühl da.
Man könnte nun wieder sagen "das war alles gewollt" - in Wahrheit würde auch ich eher unterstellen, dass der Film durch den Titel und das "Abrams-Logo" einfach gewaltig gepusht wurde.

Basierend darauf stellen sich die Produzenten ihr eigenes Bein.
Würde der Film nämlich ohne diesen Alien-Zwang enden und einfach ein Thriller sein, würde man ihm durchaus 4 Sterne geben (vielleicht sogar mehr). Das Ende samt Ernüchterung ist nun aber so dermaßen groß, dass man sich eigentlich verarscht fühlt.

Somit gebe ich die 2 Sterne ausschliesslich für die Akteure!!
Regisseur und vor allem Produzenten gehören für das verbrochene eher geohrfeigt...


IMAX: Haie (2D + 3D Version) [Blu-ray]
IMAX: Haie (2D + 3D Version) [Blu-ray]
Wird angeboten von Celynox
Preis: EUR 12,75

2.0 von 5 Sternen Gar nicht so einzigartig..., 8. Mai 2016
... wie am Cover steht!
Cousteau steht drauf, recht viel ist nicht drin.
Dasselbe gilt für 3D - da gibt es bereits einige bessere 3D Dokus rund um Haie.

Natürlich gibt es einige schöne Aufnahmen, zusammengefasst kann man aber sagen:

Wenn man die Doku schon "Haie" betitelt, dann sollten auch diese gezeigt werden, nicht minutenlange Schwärme von Fisch Y und Schildkröte Z.
Weiters ist der Film schlichtweg gähnend langweilig, da hilft auch ein edler weißer Hai nicht.

Und mein persönliches Hauptproblem bei dieser Doku:
Die extrem deplatzierte, unpassende und schrecklich überlaute Begleitmusik.
Ich musste mehrfach meine Surround Anlage zurückdrehen, dementsprechend sinnlos ist auch die (eigentlich sehr gute) Begleitstimme (Harrison Ford Synchronsprecher). Dieser geht komplett in der wirren Musik unter, lauter und leiser stellen permanent.

3D erwähnte ich bereits, musste gleich zu Beginn kontrollieren ob mein PanasonicTV überhaupt in den 3D Modus gegangen ist?
Aber ja, ist er... dennoch kaum Tiefe, geschweige denn Pop Ups oder Aha Effekte.

Fazit: In allen Bereichen SEHR schwach... kein wirkliches Must Have!


Star Wars: Das Erwachen der Macht [2 Blu-rays]
Star Wars: Das Erwachen der Macht [2 Blu-rays]
DVD ~ Harrison Ford
Preis: EUR 16,99

3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Homecoming, 4. Mai 2016
... So habe ich mich bereits nach wenigen Minuten im Kino gefühlt!
Ich bin Baujahr 77 und der erste Star Wars Film war für mich als Kind eine Offenbarung. Im Nachhinein muss man wohl so ehrlich sein und zugeben, dass George Lucas mit diesem Release wohl sämtliche Kindesfantasien maximal beflügelt hat - und dies nachhaltig.

Mit seiner "neuen" Trilogie konnte Lucas dann (bei mir) nicht mehr so wirklich punkten.
Um nur kurz darauf einzugehen: Ich fand Teil 1 und die Geschichte rund um den Anakin an sich sehr gut und bewegend. Viel mehr zog der neue Hochglanz-Stil komplett an mir vorbei. Kein Dreck, kein Staub, kein Kratzer, dafür Jar Jar Binks und ganz schlimme CGI Effekte.

Dementsprechend neutral und eigentlich sogar absichtlich wegschauend bin ich in "Das Erwachen der Macht" gegangen.
Ich kannte weder den TV Trailer, noch hab ich irgendwas gelesen oder mir gar Infos geholt.
Und somit zurück zu meinem Einstieg:

Bereits nach wenigen Minuten war ich wieder daheim im ALTEN Star Wars Universum.
Die Optik hat mich schlicht umgehauen, es ist (nachhaltig) unglaublich genial die alten Raumschiffe in neuem Glanz im Wüstensand starten zu sehen. Der Kontrast ALT & NEU ist unglaublich stilistisch umgesetzt und Abrams hat ganz viel Gefühl dafür bewiesen.
Ein weiterer Aspekt sind die vielen nostalgischen Szenen, in welchen man permanente Flashbacks an vergangene Zeiten "so nebenbei" eingestreut kriegt. Dort liegt ein verrostender Walker im Sand, da liegt ein Triebwerk eines Sternenzerstörers, etc...
Thema Optik, Umsetzung, Effekte: Ganz klar Note 1+

Die Akteure: Auch hier punktet der Film meiner Meinung nach in allen Bereichen.
Allen voran spielt Daisy Ridley mit absoluter Hingabe und bildet einen sehr lebendigen Mittelpunkt. Auch ein John Boyega als "Finn" oder Oscar Isaac als "Poe" vermitteln in Sekundenschnelle dieses 77er Flair an "Leichtheit & Sympathie". Genau deswegen funktionieren auch die schnellen Dialoge und man kann dies einfach grinsend geniessen. Meiner Meinung nach funktioniert hier seit langem wiedermal eine Brücke zwischen Slapstick und Ernsthaftigkeit, was im aktuellen Kino zu 90% in die Hose geht.
Erwähnen möchte ich noch den viel-kritisierten Bösewicht. Und zwar nicht Kylo Ren selber, sondern Adam Driver dahinter!
Ich denke dass Abrams und sein Team mit ihm ebenfalls ein sehr gutes Händchen hatte. Driver ist ein sensationeller Schauspieler und dass er seine Rolle gut rübergebracht hat, beweisen die vielen Diskussionen. Jedenfalls ist er alles andere als eindimensional oder gar langweilig.

Zur Story halte ich mich kurz. Es sei gesagt, ich habe die Achterbahnfahrt durchwegs genossen, letztendlich hätte ich noch 2 Stunden im Kino sitzen können. Beim zweiten Anlauf ging es mir keinen Deut anders. Basierend darauf kann ich also auch keine Kritik anbringen, ich fand den Plot durchaus spannend und überraschend umgesetzt. Das finale Wiedersehen mit Luke war ebenfalls durchdacht und emotional... absolut toller Ausklang!

Letztendlich gibt es einige kleine Kritiken was die Optik einer animierten "Maz Kanata" angeht, oder eben die "Führer-Rede" von General Hux.
In der Gesamtkritik will ich dies aber nicht einfliessen lassen, da das restliche Werk in unserer heutigen Kinowelt nüchtern gesehen eine absolute Offenbarung ist und alleine auf weiter Flur steht.

Die Liste an schwachsinnigen Negativ-Kritiken ist lang. Man liest von "schlechten Schauspielern" bis hin zu "schwachen Effekten" usw...
Dieselben Leute sehen sich dann im Kino das 10 Reboot irgendeines Remakes an, frönen endlosen Marvel-Orgien und posten witzigerweise, dass die positiven Befürworter des Filmes einfach alle zu voreingenommen sind und mit zu vielen Emotionen im Kino waren.

Fazit: Ich denke, dass J.J.Abrams mit diesem Film das Beste gemacht hat, was machbar war - und mehr!!
Dementsprechend: Verneigung meinerseits!

Und ein grosser Stinkefinger an alle 1-Sterne Rezensenten;-)
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 4, 2016 3:35 PM MEST


Book of Shadows II
Book of Shadows II
Preis: EUR 14,49

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geniale Musik - Geniales Album, 27. April 2016
Rezension bezieht sich auf: Book of Shadows II (Audio CD)
Und mehr gibts eigentlich nicht zu sagen,
Ich kenn den Vorgänger (noch) nicht, dementsprechend unvorbereitet hab ich mir "Book of Shadows II" angehört.
Beim Einstieg kommt ein großes "AHA", aber bereits 30sec später zieht einen die Musik richtig rein und man bleibt bis zum Ende dran - keine Langeweile oder Durchhänger. Dies alleine ist ein unglaublicher Pluspunkt, obendrein nämlich bei 14 Songs mit so einer Spieldauer.

Unbedingt zu erwähnen sind:
Wunderschöne Vocals, durchdachte Texte, tolles Gesamtwerk. Auch hier volle Punkt!
Immer wieder flattern "so locker lässig nebenbei" Gitarrensolis rein, wo es wohl jedem gestandenen E-Solisten kurz die Augenbrauen hochzieht.
Ich dachte mir einige Male, "wow, da wird sich wohl auch ein Slash dabei was denken".

In diesem Sinne - unbedingte Kaufempfehlung für Leute mit tiefergehendem Sinn für Musik.
Definitiv kein Kommerz - definitiv kein Metal!
Absolut klare, ruhige, geniale M U S I K, im wahrsten Sinne des Wortes.


The Last Witch Hunter
The Last Witch Hunter
DVD ~ Rose Leslie
Preis: EUR 12,99

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Charmed lässt grüssen..., 12. März 2016
Rezension bezieht sich auf: The Last Witch Hunter (DVD)
... auf ähnlich putzigem Niveau läuft dieser modernisierte Hexenquatsch ab.
Einfach mal alle Klischees reinpappen die einem so einfallen, ein paar mehr oder minder bekannte Akteure engagieren, die absolut notwendigen CGI Effekte drauflegen und ab gehts...

... oder auch nicht!
Denn in Wahrheit ist der Film gähnend langweilig, oder ein wenig dezenter ausgedrückt:
Plätschernd gähnend, vorhersehbar und ohne wirkliche Highlights vor sich hin! Am Ende ist man froh wenn es ENDLICH so weit ist, aber anstatt dem ganzen Spuk wenigstens nur einen Hauch von Riddick-Härte draufzudrücken, endet alles in einem Pseudo-Kitsch-Happy-End und unser GOT Rotfuchs wird mit Vin wohl glücklich bis in alle Ewigkeit;-)

Unterm Strich gibt es optisch nicht wirklich was zu kritisieren - und auch schauspielerisch ist ja alles ganz nett.
Der Film kränkelt einzig und alleine an einer gewissen Glaubwürdigkeit und Ernsthaftigkeit.
Irgendwie ist keine einzige Rolle greifbar und lebendig. Es kommt einem vor, als ob man den harten Vin Diesel mit seinem bösen Blick, in ein aktuelles 2015er Teenie-Hexen-Ambiente reinquetschen wollte - oder er sich selber!?
Ein Elijah Wood ist statisch und mimt wie immer die Schlaftablette - und Michael Caine ist wie immer der Batman Butler. Dieselbe Mimik, dieselbe Ironik, dieselben Schmähs...

Tja, was bleibt also?
Nicht viel bis gar nichts... ich würde sogar so weit gehen und auf die "alten" Underworld Filme verweisen.
Ist zwar kein passender Vergleich, aber fällt mir als erstes dazu ein - und bietet in jeder Hinsicht mehr.


DiRT Rally - [PC]
DiRT Rally - [PC]
Preis: EUR 29,39

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Herausforderung P U R, 11. März 2016
Rezension bezieht sich auf: DiRT Rally - [PC] (Computerspiel)
Als erstes muss ich ebenfalls notieren, dass ich nicht geglaubt hätte, nach Colin McRae 1-4 und dann Richard Burns Rally jemals wieder ein vernünftiges Rally Game spielen zu dürfen!!
Dirt Rally hat mich bereits in der Early Access Phase eines besseren belehrt.
Hierzu sei noch gesagt: Der Realismusgrad eines Richard Burns Rally Games wird meines Empfindens nach zu 80% erreicht.
Die fehlenden 20% gleich Dirt Rally aber auf jeden Fall durch die detailierten Autos, sowie die 1A Grafik aus.

Zwei Punkte, welche ich basierend auf einigen anderen Aussagen hier nur nebenbei erwähnen MUSS:
1: Negativ-Gequatsche bezüglich "Steam-basierend": Wie bereits erwähnt, bin ich seit dem Early Access Release über Steam dabei und ich hatte N I E irgendein Problemchen. Weder mit Steam, weder mit Codemasters, weder mit irgendwas... im Gegenteil. Hab dadurch das Spiel unterm Strich sogar viel günstiger bekommen.
2: Negativ-Bewertungen und Kritik, weil das Spiel NICHT mit Lenkrad gespielt wird. Hierzu kurz und bündig: Wer so ein Spiel mit Tastatur oder Controller zockt, ist absolut selber Schuld... Ich hab ja für vieles Verständnis, aber sowas kapier ich einfach nicht...

Zum Spiel:
Ich habe inzwischen jenseits von 60 Spielstunden hinter mir und befinde mich mitten im Elite Modus der Meisterschaft.
Kurz erklärt was "Spielspass" bei Dirt Rally bedeutet:
Den Elite Modus hab ich mir wortwörtlich "erkämpfen" müssen. Ich bin weiß Gottchen wie oft ins Hauptmenü zurückgekehrt um das Setup zum 1000mal zu verändern und genauso oft hab ich dermassen massiv auf den Tisch gehämmert, dass die Katze hinter mir im Körbchen ausgesehen hat wie eine Klobürste!!
Ich hab mich über vorgefertigte Setups bei Steam masslos geärgert und bin fast durchgedreht, wenn ich 150m vor dem Ziel vor Müdigkeit nach 5 Stages rausgeflogen bin.

Dies sollte man eben als "Spass" verstehen. Wenn hier nun die "Controller-Generation" kopfschüttelnd sagt "wieso tu ich mir das an???", dann ist das Spiel definitiv das Falsche. In Kontext seien SimGames wie GTR2 oder eben auch Project Cars genannt.
Dementsprechend "erhebend" (wie auch selten) ist es somit, wenn man mal den 1. Platz erreicht, oder überhaupt die Plätze 1-3 halten kann.

Zur einzigen Kritik:
Wie man im Entwickler-Tagebuch nachlesen kann, gibt es im April 2016 bereits ein großes Update.
Dies beschert neue Lackierungen und einige Goodies, jedoch leider KEINE neuen Strecken - und dies ist mein Stichwort.
Spätestens im "Masters-Level" kennt man den Grossteil der Strecken ziemlich gut und die gefährlichen Stellen umso besser.
Codemasters spiegelt diverse Strecken immer wieder, fügt 2 Teilstücke zusammen, lässt einem beide hintereinander absolvieren und dreht sie wiederum um. Dennoch erkennt man die Strecken immer und immer wieder und wünscht sich nach 50 Spielstunden bereits "mehr".
Ob dies irgendwann oder generell erhört wird, sei dahingestellt... dies ist für mich leider ein sehr leidiger Punkt, welcher auch Richard Burns Rally enorm angelastet hat.

Fazit:
Für Sim-Liebhaber, geduldige Menschen und Rally Freaks ein absolutes "Must Have", solange auch der Rechner mitspielt.
Mein System ist ziemlich up to date, rechnet sich aber bei hohen Einstellungen fleissig warm.
Inwiefern (und ob) das Spiel auf älteren Systemen flüssig läuft, sei demnach dahingestellt.

Alternativen sind derzeit NICHT auf dem Markt... bzw. haben ein lächerliches Fahrfeeling.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 1, 2016 11:58 AM MEST


Clown (Eli Roth) (Uncut) [3D Blu-ray + 2D Version]
Clown (Eli Roth) (Uncut) [3D Blu-ray + 2D Version]
DVD ~ Eli Roth
Preis: EUR 12,40

9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Durchschnittlicher Horror, 8. März 2016
Als erstes sei gesagt, dass auf der BluRay ein großes "3D" Logo ins Auge sticht.
Und dies war auch der Grund warum ich mir den Film eingelegt habe. Nach 10min habe ich mich immer noch gefragt, wo denn nun der 3D Effekt ist - und dann hab ich`s aufgegeben.
Also Warnung diesbezüglich: Der Film hat absolut N U L L 3D Effekt. Dementsprechend hab ich von meinen 3 Sternen noch einen abgezogen, weil ich das ziemlich frech finde...

Zum Film: Die Story an sich find ich generell witzig und vielversprechend.
Wie aber bereits von anderen Rezensenten geschrieben wurde: Die nötige Prise Ironie transportiert der Film nicht, sondern präsentiert sich vielmehr düster und mehr oder weniger brutal. Wäre ja absolut kein Fehler (im Gegenteil, da die meisten aktuellen Filme nicht ernst zu nehmen sind), aber irgendwie fehlt es dann an der Umsetzung.

Mir persönlich war einfach der Hauptdarsteller zu platt und zu uncharismatisch.
Sein "Leiden" hat er irgendwie nicht wirklich transportiert - wenn man da an einen charismatischen Jeff Goldblum als Fliege denkt - 1:100.

Unter`m Strich bleibt somit ein durchschnittlicher, aber keineswegs schlechter Film.
Auf jeden Fall als normale 2D DVD kaufen und starten... 3D ist purer Fake!!!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 10, 2016 6:25 PM CET


Terminator 5 - Genisys  (3D + Blu-ray)
Terminator 5 - Genisys (3D + Blu-ray)
DVD ~ Arnold Schwarzenegger
Preis: EUR 21,23

4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen CGI-Schrott, 19. Februar 2016
BlueRay rein, gestartet und gedacht "wow - seit langem wiedermal coole 3D Effekte".
Dies lasse ich dann auch so stehen, leider bringt einem die nette Optik des Filmes auch nichts!

Der Rest - und damit meine ich im speziellen die CGI Effekte, sowie Akteure, deren coole Sprüche und eben diese "Anpassung ans aktuelle Teenie-Kino" vernichtet jegliches Film-Flair.
Man sollte meinen mit der heutigen Technik lassen sich diese düsteren Zukunftsvisionen, von denen wir "damals" gerne mehr gehabt hätten, perfekt und intensiv in Szene setzen. Aber weit gefehlt! Das gezeigte vermittelt weder "handgemachtes" Feeling, geschweige denn Ernsthaftigkeit. Schwer zu beschreiben, aber Respekt hat vor diesen Computergenerierten Terminatoren keiner mehr.
Die coolen Sprüche, sowie diverses Overacting erledigen den Rest.
Da hilft auch der Auftritt von Khaleesi Clarke nicht im geringsten, eigentlich hab ich mir anschließend sogar gedacht: "Die gute Frau wird nach dieser Rolle nie wieder ein gutes Angebot bekommen".

Tja, man erwähne noch den CGI-Arnie!
Keine Ahnung ob ich mir das einbilde oder nicht, aber meine Meinung ist die:
KEINE SEKUNDE hat dieser generierte Arnie echt ausgesehen. Weder die Haut samt Poren, noch die Mimik oder die Bewegungen!
Mir sind die Chips im Halse stecken geblieben.

Dasselbe gilt für die obligatorischen Action-Sequenzen!
Unrealistischer und unansehnlicher Murks, ähnlich wie beim Hobbit!

Fazit:
Der Film merkt man an allen Ecken und Enden die "Ver-Teenisierung" an.
Ob der Film den 17jährigen von heute gefällt, sei dahingstellt - jedenfalls "spürt" man bereits nach 15min, für wen der Film produziert wurde.
Den einen Stern lasse ich somit fürs 3D, würde es dies nicht geben: Kompletter Durchfall!!!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 23, 2016 7:42 AM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13