Sale70 Sale70w Sale70m Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive longss17
Profil für kayo > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von kayo
Top-Rezensenten Rang: 2.016.705
Hilfreiche Bewertungen: 67

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
kayo (österreich)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Himmel über London: Roman
Himmel über London: Roman
von Håkan Nesser
  Gebundene Ausgabe

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Das war wohl nichts, 1. Oktober 2015
"Die Kunst des Erzählens besteht darin, eine Katze mit maximalem Effekt aus dem Sack zu lassen", sagte einst Literaturkritiker Karasek. Das ist Nesser in diesem Roman (beileibe kein Krimi) nicht gelungen. Um im Bild zu bleiben: der Sack ist ja manchmal noch ganz hübsch – stellenweise ist das Buch amüsant und kurzweilig. Das "Aus dem Sack Lassen" aber führt in eine Sackgasse – irgendwann verliert der Plot jegliche dramaturgische Spannung.


Die trüben Wasser von Triest: Kriminalroman (Commissario-Benussi-Reihe, Band 1)
Die trüben Wasser von Triest: Kriminalroman (Commissario-Benussi-Reihe, Band 1)
von Roberta De Falco
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Fürcherterlich, 21. November 2014
Einzig die Charakterisierung mancher Figuren ist in diesem Buch gelungen, der Plot ist denkbar unglaubwürdig (am Schluss gibt es gleich mehrere Protagonisten, die unabhängig voneinander das Mordopfer mehr oder weniger zu Tode gebracht haben), die Chose ist katholisch moralinsauer verbrämt, stilistisch ist es ohne jeden Tiefgang – vertane Zeit.


Vergeltung: Thriller (suhrkamp taschenbuch)
Vergeltung: Thriller (suhrkamp taschenbuch)
von Don Winslow
  Broschiert
Preis: EUR 9,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Grottenschlecht!, 5. April 2014
Eigentlich ist mit den zahlreichen 1-Stern Bewertungen alles gesagt, aber dieses Buch ist so grottenschlecht - pathetischer US-Patriotismus, banal-platter Plot, Rambo- und Waffenfetischismus -, dass eine weitere schlechte Bewertung hoffentlich den einen oder anderen Leser von diesem abstrusen Machwerk abhaelt.


Nana Plaza (Unionsverlag Taschenbücher)
Nana Plaza (Unionsverlag Taschenbücher)
von Christopher G Moore
  Taschenbuch

1.0 von 5 Sternen Ein Ärgernis, 24. Dezember 2013
Ein wirklich inferiores Buch, bei dem es dem Autor nicht gelingt, eine Romanfigur, einen Dialog, eine Szene, geschweige denn eine ganze Story zu entwickeln. Der Plot ist völlig unstrukturiert und ohne jede Stringenz, die Dialoge sind fürchterlich platt, die Figuren penetrant klischeehaft, etwa die Hauptperson, eine abgelutschte Version des einsamen, beziehungsunfähigen Privatdetektivs. Im Klappentext wird eine kanadische Zeitung zitiert, die den (kanadischen) Autor als "Hemingway von Bangkok" bezeichnet. Diese Einschätzung ist so derartig aberwitzig und abstrus, dass ich wenigstens einmal bei der Lektüre lachen konnte.


Der Tiger: Auf der Spur eines Menschenjägers. Ein dokumentarischer Thriller
Der Tiger: Auf der Spur eines Menschenjägers. Ein dokumentarischer Thriller
von John Vaillant
  Gebundene Ausgabe

4.0 von 5 Sternen Ein Sachbuch mit großer Themenvielfalt, 27. Juli 2012
Ein menschenfressender Tiger ist das Thema dieses Buches, damit ist natürlich für Spannung gesorgt. Autor John Vaillant liefert aber keine Doku-Reisser ab, sondern lotet sein Thema in vielfältiger Richtung aus: neben zoologischen Fakten finden auch ökonomische, ökologische, religiöse, kulturgeschichtliche, soziale,... Facetten des Themas breite Erwähnung. Als Kritik kann man anmerken, dass der Autor zwischen diesen Facetten manchmal den roten Faden verliert. Und seine etwas dumpfe antikommunistische Haltung verleitet Vailllant manchmal zu falschen Schlussfolgerungen: man kann dem Marxismus-Leninismus vieles vorwerfen, aber dass die Vernichtung der Natur quasi theorieimmanent sei, ist einfach unrichtig, das Gegenteil ist der Fall (der Umgang mit der Natur in kommunistischen Systemen ist natürlich kritikwürdig).


Der sterbende Detektiv: Roman
Der sterbende Detektiv: Roman
von Leif GW Persson
  Broschiert

14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wieder ein sehr überzeugender Persson!, 9. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Der sterbende Detektiv: Roman (Broschiert)
Lars Martin Johansson, Polizistenlegende und (Haupt)figur in vielen Persson-Romanen, wird von einem Schlaganfall niedergestreckt und beginnt vom Krankenbett aus die Ermittlungen zu seinem vielleicht letzten Fall. Persson entwickelt - wie in all seinen Polizeiromanen - eine glaubwürdige und stringente Story, die auch mit überraschenden Details, Wendungen und Endungen besticht. Seine Figuren zeichnet er lebensnah: es gibt keine "Superbullen", die vor der Banalität des Alltäglichen gefeit wären, Persson präsentiert diese Ausflüge ins (Allzu)Menschliche ironisch und humorvoll. Den schon pensionierten, von der Krankheit gezeichneten Johansson zeichnet er mit viel Einfühlungsvermögen, wenngleich die Darstellung der krankheitsbedingten Entwicklung der Romanfigur nicht mit letzter Überzeugung gelingt. Die Edition scheint etwas schlampig (Fehler bei Satzzeichen) und in der Übersetzung manchmal gar holprig und nicht so überzeugend wie bei den vorangegangenen Romanen - dem Verlag würde ich daher nicht fünf Sterne geben, dem Buch aber schon.


Beifang: Roman (Berndorf ermittelt, Band 7)
Beifang: Roman (Berndorf ermittelt, Band 7)
von Ulrich Ritzel
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schade!, 7. März 2011
Ulrich Ritzel ist sicher einer der besten Krimiautoren deutscher Sprache, das hat er mit seinen ersten Romanen rund um Kommissar Berndorf erwiesen. Seit er diesen aber (ich glaube mit Band 5) in Pension geschickt hat, ist der Verve seiner Bücher vielleicht ein bisschen verloren gegangen. Mit dem Band "Beifang" ist aber ein Tiefpunkt erreicht: die Handlung wird mit völlig unrealistischen Zufällen in Gang gehalten, Ungereimtheiten, Holprigkeiten und unglaubwürdige Entwicklungen der Geschichte schmälern das einstige Lesevergnügen gar arg. Ich empfehle jeden anderen Ritzel-Roman zu lesen, "Beifang" aber zu meiden.


Zweifel: Roman (Lars M. Johansson, Band 5)
Zweifel: Roman (Lars M. Johansson, Band 5)
von Leif GW Persson
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gut, wie eigentlich alle Leif GW Persson- Romane!, 28. Februar 2011
Persson schreibt Polizeiromane, diese sind dann etwas anders gestrickt als Krimis - das scheint einige Leser zu verwirren und zu schlechten Bewertungen zu verleiten. Wer aber etwa an den Romanen von H. Mankell oder H. Nesser nicht nur den spannenden Plot, sondern auch die praegnante Zeichnung der Figuren, die stimmige Beschreibung von Oertlichkeiten und Situationen, die treffende Kritik an gesellschaftlichen Zustaenden schätzt, dem werden auch die Buecher von Persson gefallen.


Am Grund des Sees: Roman (Privatdetektiv Elia Contini ermittelt, Band 1)
Am Grund des Sees: Roman (Privatdetektiv Elia Contini ermittelt, Band 1)
von Andrea Fazioli
  Taschenbuch

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Welch ein Ärgernis,, 3. Mai 2010
Da hätten wir einen (Kriminal)roman, dessen Ausgangspunkt - ein im Stausee versunkenes Dorf - und dessen Handlungsort - das Tessin - ja durchaus interessant sind. Und auf den ersten Seiten (waren es 50 oder 100, ich weiß nicht mehr) lässt sich das ja durchaus gut an: es gibt etwas Lokalkolorit und Geheimnisvolles rund um das Dorf im Stausee. Doch dann: der weitere Verlauf der Handlung wird nur mehr gewollt und verkrampft herbeigeschrieben, wenn es gar nicht mehr weitergeht, werden aus dem Nichts Figuren erfunden, um die Geschichte - die mit jeder Seite unglaubwürdiger wird - irgendwie noch voranzubringen. Schade, dass man nicht auch keinen Stern vergeben kann, dieses Elaborat hätte es verdient, ohne jede Würdigung zu bleiben. Warum ein Lektor de btb-Verlags nicht verhindert hat, dass solch Mediokres im Verlagsprogramm erscheinen kann, bleibt mir unverständlich.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 11, 2010 5:00 PM MEST


Die Nacht von Auschwitz: Das Schicksal einer italienischen Familie
Die Nacht von Auschwitz: Das Schicksal einer italienischen Familie
von Piera Sonnino
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Häftling Nr. A26699, 17. August 2009
Dieser Bericht über die fast vollständige Auslöschung einer italo-jüdischen Familie ist in seiner sprachlichen Direktheit und Kargheit ein seltenes Dokument. Buchstabe für Buchstabe, Beistrich für Beistrich, Punkt für Punkt sind so gesetzt, dass der Naziterror bei der Lektüre in all seiner Bedrohlichkeit und vor allem in unglaublicher Deutlichkeit spürbar wird.


Seite: 1 | 2