Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen Unlimited BundesligaLive longSSs17
Profil für Äjdsch Read > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Äjdsch Read
Top-Rezensenten Rang: 2.205.717
Hilfreiche Bewertungen: 38

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Äjdsch Read (Bad Wünnenberg, NRW Deutschland)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Threat To Survival
Threat To Survival
Preis: EUR 8,19

11 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gänsehaut statt Schwanengesang!, 18. September 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Threat To Survival (MP3-Download)
Zunächst einmal habe ich mich nach dem ersten Frust über die Kritiken der Vorredner dazu durch gerungen, deren Meinung zu akzeptieren. Es gibt und das auch mit Recht den Teil der Shinedown Fangemeinde, die eher auf den harten Kern von Brent und seinen Mitstreitern abfahren. Aber aufgepasst: ich würde jede Wette abschließen, dass mindestens die Hälfte der Fans genau wie ich der Meinung sind, dass Songs wie "If you only knew", "Call me", "Simple man", "Second chance", "The crow and the butterfly" uvm. absolut genial, geistreich und grandios sind. Und sorry Leute, was zum Teufel spricht gegen eine Melodie die einem fast den Atem raubt. Auch wenn jetzt mal 2 Balladen mehr mit dabei sind. Ich lasse mir Shinedown nicht schlecht reden. Es ist wieder für jeden was dabei. Bei "Cut the cord", "Outcast" + "Oblivion" schlägt die Luzie Purzelbäume und gefühlvolle Songs wie "Thick as thieves", "How did you love" + "State of my head" reichen an die oben genannten Balladen heran. Und bitte keine Vergleiche mit Nickelback mehr! Shinedown ist anspruchsvoll, vielschichtig und bleibt einzigartig. "The Sound of madness" ist kaum zu toppen, aber mein Fazit "Threat to survival" befindet sich fast auf dem selben Level! Und Brent's Stimme ist wie immer von einem anderen Stern...
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 13, 2015 9:30 AM MEST


Into The Wild Life (Deluxe) [Explicit]
Into The Wild Life (Deluxe) [Explicit]
Preis: EUR 10,09

3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ehrlicher Rock der Spitzenklasse!, 10. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bei der Qualität Ihrer ersten beiden Alben war es wirklich schwer diese Duftmarken zu toppen. Aber Lzzy und Ihrer Truppe ist es anscheinend mühelos geglückt noch vielfältiger, noch rockiger, mit noch eingängigeren, wunderschönen Melodien einen auf Ihr bisheriges Werk drauf zu setzen. Sie ist einfach unnachahmlich, unvergleichlich und unabhängig in Ihrer Musik. Aktuell meine Nr.1 Lieblingsband. Ohrwurm-Anspieltipps (eigentlich alle Lieder, aber diese besonders): Scream, I am the Fire, Amen, I like it heavy, Unapologetic und die Balladen Dear Daughter, Bad Girl's World & What Sober couldn't say... Meiner Ansicht nach ein absolutes Kracher Album. Kann nicht genug davon bekommen...


Everlove
Everlove
Preis: EUR 7,99

1 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Blindbewertung", 28. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Everlove (MP3-Download)
Jetzt mache ich mal was ganz Unvernünftiges. Ich bewerte ein Album, obwohl ich es nur aus den halbminütigen Samples hier in Amazon kenne. Thorsten, Jürgen, Ralph und Marta: da könnt Ihr Euch einen drauf einbilden! Download erfolgt gleich - freu mich auf Eure Tour dieses Jahr. Bochum im Dezember war schon der Oberhammer (wie immer eigentlich ;-)
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 8, 2014 10:18 AM CET


Live at Montreux 2010
Live at Montreux 2010
Preis: EUR 15,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gittarren-Gott Gary, 5. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Live at Montreux 2010 (Audio CD)
Gestern Nacht habe ich beim Durchzappen auf einem Musiksender Gary Moore "Oh wild one" gesehen und traute meinen Ohren nicht. Da ich Gary's langjährigen Bluesausflug nicht so intensiv begleitet habe wie seine Rockjahre, muss ich gestehen, dass ich ihn aus den Augen verloren habe. Mir war daher nicht bewusst, dass ihn seine letzte musikalische Reise wieder zu seinen Wurzel geführt hatte.

Daher habe ich mir heute auf You Tube die 11 Songs in Montreaux 2010 natürlich mal reingepfiffen. Seine 3 neuen Songs lagen mir besonders am Herzen, da ich schon seit Jahren nach neuen Gary Moore Rocksongs lechzte. Es war wunderbar noch einmal etwas Neues im typischen "Gary Moore der 80-er"-Sound in sich aufzusaugen. Alle 3 Songs sind richtig Klasse. Auch die extended versions von "Empty rooms" und "Over the hills and far away" gefallen mir sehr.

Wer dieses letzte Vermächtnis eines der größten Rock-Musiker unserer Zeit mit Füßen tritt, sollte sich mal Gedanken über Leichenfledderei (siehe 1 Stern Bewertung)machen. Aber diese ewigen Dauernörgler gibt es leider nun mal.

Ich werde mir die Blue ray Version zulegen und in Ehren halten. Rest in peace Gary, Du warst und bist der Beste!


Endgame
Endgame
Preis: EUR 10,99

5.0 von 5 Sternen Top Scheibe auch für Rise against Newcomer!, 27. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Endgame (MP3-Download)
Bin neu in der Rise against Gemeinde - ich find die Scheibe äußerst gelungen. Die alten Scheiben sind mir zu heftig. Hier passt so gut wie alles...


Song Of The Lonely Mountain
Song Of The Lonely Mountain
Preis: EUR 1,29

5.0 von 5 Sternen Gänsehaut pur, 26. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Song Of The Lonely Mountain (MP3-Download)
Im Abspann des Hobbits lief diese wunderschöne Melodie. Ich konnte nicht anders, ich mußte sie ,bis das letzte Instrument verstummt war, in mich aufsaugen und genießen. Mir war das Lied vollkommen unbekannt, aber der Sänger war's irgendwie nicht.

Als ich las, dass es sich um Neil Finn handelte, zog ich innerlich den Hut vor Peter Jackson. Niemand anders als Neil Finn, der gebürtige Neuseeländer und Kopf von Crowded House, hätte diesem Film das i-Tüpfelchen aufsetzen können. Man durchlebt den Film noch mal in 4 Minuten mit all seinen Facetten und all seiner meditativen Mystik.

Schöner als Galadriel, schimmernder als das Gold der Zwerge und mindestens so schön wie das Heimatland von Finn, dass ja als Setting diente. Ich freue mich schon wieder darauf Crowded House live in Deutschland zu hören und zu sehen.


Tasmanien: Eine einsame Insel auf der Sonnenseite der Welt
Tasmanien: Eine einsame Insel auf der Sonnenseite der Welt
von Barbara Veit
  Broschiert

17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Mogelpackung..., 7. Oktober 2006
Wieso benennt die Autorin das Taschenbuch anders und gibt ihm ein komplett anderes Cover als bei der Hardcoverversion:"Das Paradies ist immer woanders. Eine Reise durch das unbekannte Tasmanien."??????????

Ich bin mir sicher, dass ich nicht der Einzige sein werde, der das Taschenbuch zurückschicken muss! Schade eigentlich, jetzt hat der posivtive Gesamteindruck bei der Hardcoverversion einen negativen Beigeschmack!

Das hat Barbara Veit oder der Verlag doch sicherlich nicht nötig!!


Das Paradies ist immer woanders: Eine Reise durch das unbekannte Tasmanien
Das Paradies ist immer woanders: Eine Reise durch das unbekannte Tasmanien
von Barbara Veit
  Gebundene Ausgabe

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tasmanien - das andere Australien..., 5. Januar 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
„Das Paradies ist immer woanders“ von Barbara Veit schildert vortrefflich dieses kontrastreiche Eiland mit dunkler Vergangenheit vor den Toren Australiens! Das Buch gibt einen Einblick in die noch junge Geschichte, den Reiz der Flora und Fauna und ein Gespür für die einmaligen Landschaften Tasmaniens.
Barbara Veit befasst sich kritisch mit dem Völkermord der neuen Siedler an den Ureinwohnern, dem Ausrotten des Tasmanischen Tigers und aktuellen Umweltsünden, die zugunsten der Wirtschaft von der Regierung forciert werden. Dennoch entdeckt sie immer wieder einsame, atemberaubende Abschnitte, entlegene Regenwälder und menschenleere Strände, die zum Schluss führen, auf Tasmanien dem Paradies ein bisschen näher zu sein! Sie und ihr Mann der Fotograf Paul Maydell meiden bewusst, die von Japanern überrannten obligatorischen Sehenswürdigkeiten der Insel und genießt die Abgeschiedenheit dieses letzten Vorposten der Antarktis.
Mit einem Hauch Melancholie und auch echtem Ärger erkennt Veit, dass Tasmanien da nie zum Paradies werden kann, wo Menschen egoistisch und ausbeutend tätig sind, aber die Insel noch sehr viele Gelegenheiten bietet, dem Paradies zumindest für einige Augenblicke sehr nahe zu kommen.
Genauso habe auch ich Tasmanien 1996 kennen und lieben gelernt und eine Rückkehr immer ersehnt! Obwohl ich nur knapp dem im Buch kurz angerissenen Massaker am 28.04.96 entgangen bin, bin ich absoluter Fan geworden. Obwohl ich mir mehr Fotos von Paul Maydell gewünscht hätte, hat Barbara Veits Buch meine Sehnsucht vorerst ein wenig stillen können!


Seite: 1