Hier klicken MSS Hier klicken Jetzt informieren Blind-Date mit Audible Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle Ghostsitter longss17
Profil für Hanno Schimpf > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Hanno Schimpf
Top-Rezensenten Rang: 1.752.039
Hilfreiche Bewertungen: 38

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Hanno Schimpf
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Tender Bar. Roman
Tender Bar. Roman
von J.R. Moehringer
  Gebundene Ausgabe

4.0 von 5 Sternen Autobiographisch!, 6. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Tender Bar. Roman (Gebundene Ausgabe)
JR Moehringer's autobiografisches Erstlingswerk hat mir gut gefallen. Am Anfang recht flüssig, haben die Erzählungen mitunter doch ein paar Längen, die wiederum im Nachhinein fast schon wieder Sinn machen.
Moehringer's Vita startet quasi vom Punkt seiner ersten Erinnerungen. Durchgehend stellt er sein Verhältniss zu seinen getrennt lebenden Eltern auf der einen Seite, seine Annäherung an seine spätere Existenz in der Bar "Publicans", ansässig in Manhasset nähe New York, in den Mittelpunkt .
Ausgezeichnet, finde ich, was nicht so ganz einfach ist, die Darstellung seiner Kindheit, ohne das er dabei seine sprachliche Linie verliert. Sehr schön auch wie er die Irren und Wirren mit seiner Großen Liebe Sidney sehr nachvollziehbar und nicht ohne Selbstironie darstellt. Seine eher zufällige Landung in Yale, seine Zweifel, die Schwierigkeiten die er dort schon aufgrung weiblicher Indoktrination hat, ist auch sehr gut gefasst.
Als JR erwachsen wird findet sein Leben mehr und mehr in der Bar statt. Auch sein Umgang mit den dort ansässigen Charakteren macht Laune.
Er landet als Volontär bei der NYT, schafft es aber knapp nicht zum Reporter. Darauf hin geht er in die Provinz um sein Handwerk nocheinmal von der Pike auf zu lernen, was auch soweit gelingt. Im Laufe der Zeit wird im vieles klar, auch das er sein Leben ändern muss. Seine große Liebe Sidney, der er lange nachhing, verschwindet auch nach und nach aus seinem Leben. Erst durch den Showdown mit seinem Vater, der kurz darauf stirbt, schließt sich der Kreis für Ihn.

Dieses Buch ist zu empfehlen, allerdings steigt der Autor damit nicht in den Himmel der zeitgenössischen amerikanischen ersten Liga auf. Ich bin aber gespannt was er uns weiterhin anbieten wird.


Betty Blue
Betty Blue
von Philippe Djian
  Taschenbuch
Preis: EUR 13,00

5.0 von 5 Sternen Eines dieser Bücher das man gelesen haben sollte.., 17. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Betty Blue (Taschenbuch)
Eine Augenweide, immer wieder.... Betty Blue von Philippe Djian, einem meiner erklärten Lieblingsautoren!

Der Franzose ist ohne wenn und aber einer der begnadetsten Stilisten in der europäischen Literatur der letzten 30 Jahre. Kaum jemand hat eine ähnlich durchdringende, lebensnahe sprachliche Ebene gefunden wir er.

Dabei ist Betty Blue nichts weiter als die verrückte Liebesgeschichte zwischen der psychsich kranken Betty und Zorg, der sich mit allerlei Tätigkeiten so durchs Leben schlägt. Eines Tages entdeckt Betty Zorg's Manuskripte und ist davon überzeugt einen großen Schriftsteller vor sich zu haben. Sie bieten seine Sachen an, aber die ersten Reaktionen sind verheerend. Aber Betty's Enthusiasmus ist ungebrochen und ansteckend. Sie erleben so allerlei im Laufe dieses Buches, das schließlich mit Betty's Tod tragisch endet. Just in dieser Phase bekommt er die Zusage eines Verlages. Für Zorg fängt jetzt ein neues Leben an...

Auch bemerkenswert ist die damalige Verfilmung von Jean-Jacques Beineix.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 6, 2016 1:12 PM CET


Der Ekel
Der Ekel
von Jean-Paul Sartre
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Vielleicht gibt es schönere Zeiten; aber diese ist die unsere, 5. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Ekel (Taschenbuch)
Antoine Roquentin, der sich es zur Aufgabe gemacht hat ein Buch über den Diplomaten Rollebon zu schreiben, führt ein schlichtes, bedeutungsloses Leben. Auf ein Mal wird jede Begegnung, jede Nuance des täglichen Lebens für ihn zur Belastung. Gegenständliche Dinge, Körperteile, Gesten, Gerüche, alles erzeugt ihn ihm einen unüberwindbaren Ekel.
Die Frage nach der Existenz, nach seiner eigenen Existenz zermürbt ihn förmlich. Alles hinterfragen um dann doch nur eine leere Hülle, hinter den Dingen ein Nichts zu konstatieren. Diese detaillierten Betrachtungen ziehen sich ca. 300 Seiten hin und hinterlassen den geneigten Leser mit einem von Selbstzweifeln durchsetzten Unwohlsein.

Durch diesen Roman, eines der Hauptwerke des Existenzialismus, wurde Sartre bekannt.
Er ist der vielleicht ambivalenteste Philosoph des 20ten Jahrhunderts, wurde geliebt und gehasst, man versuchte ihn zu ermorden. Als bekenndender Marxist schreibt er in diesem Buch auch gegen die Bedeutung materieller Dinge an.

Ingesamt eine interessante Fragestellung, die Existenz. Was ist das? Ist unser Auftrag nur biologischer Natur? Warum bestehen wir fort?

Alle Philosophen haben sich mit Fragen zum "Ich" auseinandergesetzt, von den alten Griechen über Descartes ("cogito ergo sum", "Ich denke, also bin ich"), bis eben heute. Wer sich dafür interessiert sollte Sartre nicht auslassen.


Cash: Roman
Cash: Roman
von Richard Price
  Gebundene Ausgabe

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ein zwiespältiges Lesevergnügen, 31. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Cash: Roman (Gebundene Ausgabe)
"Cash" ist der erste Roman des Drehbuchautors Richard Price, im Original als "Lush Life" veröffentlicht.
Vorab, meins war es nicht, was ich im folgenden Versuche zu begründen.
Die sprachliche Ebene ist für mich das herausstechende Merkmal bei diesem Buch. Wie gesagt, Price ist im Brotberuf Drehbuchautor (schreibt z.B. für die hochgelobte Serie "The Wire"), und vielleicht deswegen hat seine Sprache eine sehr präsente, bildliche Kraft. Ihm gelingt es ausgezeichnet den Leser in die einzelnen Szenen mit hineinzuziehen und ihn daran teilhaben zu lassen. Der Stil ist äußerst Dialogbetont, eine oft wohltuende und distanziertere Betrachtungsweise oder Erzählebene wird man hier aber vermissen.
Gar nicht begeistert war ich von dem eigentlichen Handlungsstrang. Um es pointiert auszudrücken, am Anfang geschieht ein etwas alltäglicher Mord und dann 400 Seiten so gut wie nichts! Gerade am Anfang viel es mir nicht unbedingt leicht die im Minutentakt auftauchenden Charaktere dieser Geschichte zuzuordnen, und auch bin ich der Meinung das Eric Cash, der Protagonist der Geschichte, keinesfalls eine bedeutendere Rolle als manch Anderer spielt. Wie also der deutsche Titel zustande kommt ist mir ein absolutes Rätsel.
Es gibt viele Szenerien, auf der Polizeiwache oder im Cafe Berkmann, die völlig unrelevant und somit austauschbr sind für den Fort- und Ausgang dieser Geschichte. Für mich unzusammenhängend und oft nicht schlüssig.
Die Qualität der Übersetzung kann ich nicht beurteilen, mir bleiben jedoch starke Zweifel, ob diese dem dargestellten New Yorker Milieu gewachsen ist.
Ich bin auf Seite 400 enttäuscht ausgestiegen, habe noch die letzten 20 Seiten nachgelesen um sicherzugehen das meine Tätertipp auf gepasst hat.


Kein Titel verfügbar

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tip-Top, 16. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Kurzum: Kleines Gewicht und trotzdem standfest, leicht zusammen zu bauen, Schutzgummis gegen Rahmenschäden vorhanden, und der Preis ist auch OK! Empfehlung!


Motherless Brooklyn: Roman
Motherless Brooklyn: Roman
von Jonathan Lethem
  Taschenbuch

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Tourette Freakshow, 16. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Motherless Brooklyn: Roman (Taschenbuch)
Jonathan Lethem erzählt die Geschichte von Lionel Essrog, dem Exoten einer kleinen Gruppe von Mini-Ganoven, der an Tourette" leidet und dessen "Tics" das Buch als roter Faden von Anfang bis Ende durchziehen. Am Anfang steht Frank Minna, Kopf der kleinen Bande, der dann eines Tages ermordet wird. An dieser Stelle ändert sich die Erzählperspektive, die Story wird jetzt aus Lionel's Sicht erzählt, als er es sich zur Aufgabe macht den Mörder Frank's ausfindig zu machen.
Gut, Lethem hat wohl einige Awards gewonnen und ich könnte mir vorstellen das dieses Buch im Original schon eine andere Wirkung entfaltet. Für mich allerdings stellt sich die permanente Konfrontation mit Lionel's Tics ("LutschmichBaileySackgesicht" usw.) etwas anstrengend dar, und ging mir im Zusammenhang mit seiner undifferenzierten Herangehensweise an diese Krankheit eigentlich schon ein wenig auf die Nerven. Abgesehen davon fehlt mir bei Lethem's Sprachstil auch das gewisse "etwas", mir ist das zu chaotisch und nicht plausibel genug.
Ich habe das Buch bis zum Ende gelesen, obwohl mir relativ schnell klar wurde das es nicht meins ist. Die Story ist etwas zu dünn, kaum nachvollziehbare Handlungsstränge und eine Sprache, die mir etwas zu konstruiert erscheint. Das reisst auch ein durchaus charmanter Protagonist nicht mehr raus!


CRAFT-bike-TRANS GERMANY 2011, DVD
CRAFT-bike-TRANS GERMANY 2011, DVD

3.0 von 5 Sternen Gute Arbeit, 1. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: CRAFT-bike-TRANS GERMANY 2011, DVD (DVD)
Die Trans Germany ist das größte und bekannteste Mountainbike-Etappenrennen auf deutschem Boden. Es führt aktuell entlang des Alpenrandes in 4 Etappen von Sonthofen über Pfronten, Lermoos, Seefeld bis nach Garmisch-Partenkirchen.
Da ich dieses Jahr vorhabe die Trans Germany zu absolvieren wollte ich mittels dieses Produktes mal schauen was da so alles auf mich zukommt.
Leider waren Teile der DVD defekt, habe sie aber auf Platte zum Laufen bekommen.

Das Rennen wird Tag für Tag abgearbeitet, Impressionen von Strecke, Veranstaltungsorten und auch vom dahintersteckenden logistischen Aufwand,, Interviews mit Beteiligten und nicht zuletzt auch ein wenig Platz für die Sponsoren. Das einzige, was wirklich nervt, ist das ewig gleiche natürlich GEMA-freie Gedudel!

Für einen ersten Eindruck auf jeden Fall zu empfehlen. Hier wird professionelle Arbeit abgeliefert, die DVD hat rundum eine gute Qualität.


Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
von Jonas Jonasson
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein skurriler und äusserst witziger Trip durch die Weltgeschichte, 29. Mai 2012
Allan Karlssons Reise durch die Weltgeschichte: Man muss diese Geschichte einfach lieben. Also hundertjähriger flüchtet Allan vor seiner eigenen Geburtstagsfeier und bekommt im Anschluß eine Menge Ärger. Er stiehlt einen Koffer voller Geld, trifft komische Typen, auch Leichen pflastern seinen Weg. Nebenbei bekommen wir Stück für Stück erzählt wie er im Laufe eines langen Lebens die Weltgeschichte massiv beeinflusst hat. Urkomisch und zum totlachen.

Das Buch ist der Erstling des Schriftstellers Jonas Jonasson, kreativ und skurril, auch ungeschliffen und bezogen auf unseren real existierenden Literturbetrieb schon ein wenig non-konformistisch. Aber ich habe mich nach der Lektüre dieses Buches allen Ernstes gefragt. Was will dieser Autor als nächstes schreiben? Ich kann es mir ehrlich gesagt schwer vorstellen!


Der Betrüger: Roman
Der Betrüger: Roman
von Damon Galgut
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

4.0 von 5 Sternen Eine afrikanische Geschichte, 14. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Betrüger: Roman (Gebundene Ausgabe)
Der südafrikanische Autor Damon Galgut, einer der großen afrikanischen Schriftsteller der Gegenwart, kreiert in diesem Buch interessante Charaktere, die aufgrund Ihrer Eigenständigkeit bestechen und ziemlich frei von Klischees sind. Auch die Handlung lässt vordergründig keine Spannung vermuten, was sich im Nachhinein aber als Trugschluß herausstellt.
Adam Napier, um die 40 Jahre alt, ist das typischen Beispiel für einen weißen Absteiger aus der südafrikanischen Mittelschicht. Er verliert mit Job und Haus seine gesamte Existenz und lässt sich von seinem reichen Bruder helfen. Dieser, ein erfolgreicher Bauunternehmer, kann mit Adams Sehnsüchten nach einer Karriere als Dichter, dessen Jugendtraum, nicht viel anfangen, unterstützt Ihn aber und überlässt ihm ein altes Haus im sudafrikanischen Nirwana.
Dorthin gezogen, trifft er zufällig Kenneth Cannings, einen alten Schulfreund, an den er sich erstaunlicherweise aber nicht erinnern kann. Mit Cannings, auch er über Nacht zu Geld gekommen, beginnt Adam eine seltsame Freundschaft. Dessen Projekt, der Bau eines Golfplatzes, immer beeinflusst und gesteuert von der seiner eigenen Vergangenheitsbewältigung, ist begleitet von ziemlichen krummen Typen und Geschäften, was Adam im Laufe der Zeit auch bewusst wird. Er beginnt ein Verhältnis mit dessen Frau "Baby", schwarze Unterschicht, deren Methode es ist sich die Gesellschaftsleiter konsequent hochzuschlafen.
Als Adam versteht, auf was er sich hier eingelassen hat, bricht er mit Cannings und entkommt nur knapp einem Mordanschlag. Er verwirft seine Pläne zu dichten, nachdem ihm klargeworden ist das es ihm an Überzeugung und auch Talent fehlt. Nach einem Nervenzusammenbruch kehrt er zurück nach Kapstadt und schafft es sein Leben zu normalisieren.
Sein komischer Nachbar Blom, im Nebenhaus angesiedelt im Zuge eines Zeugenschutzprogrammes, spielt in diesem Buch eine undurchsichtige Rolle. Auch die Episode mit den zwei Hausangestellten Cannings, ein schwarzes, altes Paar, die von heute auf morgen vor die Tür gesetzt wurden und von Adam wieder an Ihren Sohn vermittelt wurden, hat für mich keine zwingende Verbindung zu dieser Geschichte.
Die Stärke Galguts ist seine Fähigkeit auch scheinbar banale Situationen unheimlich bildhaft erscheinen zu lassen. Trotzdem sind nicht alle Rollen und Charaktere in diesem Buch für mich stimmig.


Von der Liebe zum Radfahren
Von der Liebe zum Radfahren
von Andrea Camilleri
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 8,00

5.0 von 5 Sternen Mit dem Rad durch den Krieg, 7. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses autobiographische Buch ist sehr schmal, aber literarisch gesehen eine Kostbarkeit. Es erzählt von der Begegnung eines der heute bekanntesten Autoren Italiens mit dem amerikanischen Kriegsbericherstatter Robert Capa, späterhin der Gründer der legendären "Magnum Photos".
Wir schreiben das Jahr 1943. Die Alliierten sind in Sizilien gelandet. Die Verteidigungslinie der Deutschen verläuft gerade durch den Ort Serradifalc, just wohin sich die Familie Camillieri's geflüchtet hatte. Nur der Vater, beschäftigt bei der Hafenkommandantur in Porto Empedocle, durfte eben diese Stadt nicht verlassen. Untergebracht im Haus von Tante Concettina hoffen sie mit heiler Haut aus dieser Situation hervorzugehen.
Der etwas irre Onkel, das Lager der Deutschen dirket gegenüber des Hauses der Tante, Bomben, Hunger und Angst. Das beschreibt die Situation der Familie in diesen Tagen.
Aber Andrea hat eine wichtige Mission: Er macht sich dem Fahrrad auf die Suche nach seinem verschollenen Vater.

Dieser liebevoll verfasste Text hat nur 60 Seiten, ist in einer halben Stunde durchgelesen, wunderbar illustriert mit Bildern von Robert Capa, der, um den roten Faden hier aufzugreifen, sich später auch als Tour de France-Fotograf einen Namen machte.


Seite: 1 | 2 | 3