Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic festival 16
Profil für Cinger > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Cinger
Top-Rezensenten Rang: 45.071
Hilfreiche Bewertungen: 364

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Cinger "Kelshan"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
r.s.p. Jacky Chain Kettenreiniger, 500ml
r.s.p. Jacky Chain Kettenreiniger, 500ml
Wird angeboten von fahrrad-de
Preis: EUR 11,90

5.0 von 5 Sternen Blitzblank, 19. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich kann mich den anderen positiven Rezensionen hier nur anschließen: Zusammen mit dem Park Tool Kettenreinigungsgerät liefert der Kettenreiniger ein hervorragendes Ergebnis ab: Die Kette sieht glatt wieder aus wie neu, und der ganze Schmodder, der teilweise schon ein Jahr oder länger in der Kette hängen muss, wurde erfolgreich und bei mir auch ohne händisches Nachbürsten entfernt.

Ich würde hinterher schon noch mit einem vernünftigen Kettenöf nachschmieren, auch wenn das Mittelchen auch selbst schon ölig wirkt. Öl ist ja auch nicht gleich Öl, und ich glaube nicht, dass ein Öl das in erster Linie zum Entfetten gedacht ist auf Dauer auch noch für gute Schmierung sorgen kann. ;)

Umweltfreundlich ist es vllt. wirklich leider nicht gerade, aber dafür funktioniert es tadellos.


Park Tool Kettenreinigungsgerät CM-5.2, 4001660
Park Tool Kettenreinigungsgerät CM-5.2, 4001660

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vielleicht die beste Erfindung seit der Waschmaschine..., 19. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Gestern bei mir angekommen, heute ausprobiert. Was soll ich sagen? Funktioniert super!

Zu meinem Hintergrund: Ich habe an meinem Tourenrad eine komplette Shimano Deore Schaltgruppe, und dazu eine HG54-Kette, die jetzt ca. 1,5 Jahre alt ist.

Mein Fahrprofil ist eher gemäßigt: Im Sommer fast jeden Arbeitstag 15km Weg, hauptsächlich asphaltierte Radwege, aber ca. 2km dieses Weges auch Schotterweg, der je nach Wetter entweder staubig oder matschig ist. Hier bleibt wohl immer das Meiste hängen.

Dazu fahre ich noch alle 1-2 Wochen eine größere Runde in meiner Freizeit, da kann es mich dann auch mal eher abseits der "sauberen" Wege entlang führen.

Ich warte die Schaltung samt Kette im Sommer ca. einmal im Monat, im Winter ... eher gar nicht (außer etwas Öl drauf zu geben wenn nötig). Dieses Jahr habe ich es aber ziemlich schleifen lassen, und mich gerade vor zwei Wochen das erste mal seit Oktober daran gemacht den ganzen Dreck heraus zu pulen.

Bei der Kette ging das wie immer eher schlecht als recht: Von außen wurde sie noch halbwegs sauber (wobei auch da noch einiges in den tieferen Elementen der Kette hing), in den Kettengliedern hing jedoch immer noch ohne Ende der Schmodder und war auch mit der Bürste kaum dort heraus zu bekommen.

Also dachte ich, versuche es doch mal mit so einem Kettenreinigungsgerät. Wegen der guten Bewertungen entschied ich mich für dieses hier, und bestellte noch eine gut bewertete Kettenreinigungsflüssigkeit dazu.

Das Ergebnis steht schon im ersten Absatz: Klasse! Die Kette sieht durch und durch aus wie neu der ganze Dreck wurde schon mit einem Durchgang (damit ist natürlich nicht ein Durchlauf der Kette gemeint, sondern Reinigung ohne zwischenzeitlichen Wechsel der Reinigungsflüssigkeit) erfolgreich heraus geholt. Das erste Mal seit dem Anbau. Nach dem Trocknen wieder vernünftig geölt, und schon flutscht das Ding super über die Ritzel.

Ein Bisschen des Reinigungsschmodders wird durch die Kette nach außen getragen und tropft in Folge auf den Boden, hier sollte man der Empfehlung folgen und ein Tuch oder eine Pappe unter legen, allerdings macht es deutlich weniger Dreck als wenn ich das Ritzelpaket oder das Schaltwerk reinige, insofern alles im Rahmen. Ein händisches Reinigen der Kette in annähernd ähnlicher Qualität mit Bürsten und Co macht ohne Zweifel ebenfalls um Längen mehr Dreck, im Vergleich dazu ist das hier eine wirklich saubere Sache.

Und die ganze Aktion war nicht nur supereinfach, sondern hat auch gerade mal 2min gedauert. Besser geht es nicht.

Fazit: Aus meiner Sicht absolut empfehlenswert, zumal für die paar Euro. Da hätte ich mir in der Vergangenheit schon so viel Ärger und Zeit sparen können...


EC Technology 22400 mAh Externer Akku mit 3 USB Ausgangen extrem hohe Kapazitat Powerbank für iPhone, iPad, Samsung Galaxy und andere Smartphones-Schwarz/Rot
EC Technology 22400 mAh Externer Akku mit 3 USB Ausgangen extrem hohe Kapazitat Powerbank für iPhone, iPad, Samsung Galaxy und andere Smartphones-Schwarz/Rot
Wird angeboten von EC Technology DE Store
Preis: EUR 58,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mobile Ladestation, 24. Mai 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir das USB-Akkupack anfangs vor allem als zusätzliche Mobile Reserve bestellt, da ich öfter mal auf längere Radtouren gehe und mein Smartphone (Nexus 5) dabei gern als Navigation sowie für Statistiken etc. verwende. Leider ist bei den Nexen die Akkuleistung ja nie so besonders berühmt, und davon ist das N5 auch keine Ausnahme. Je mehr Leistung desto besser, dachte ich, und nahm gleich diese große Version mit angegebenen 22,4Ah.

Der Akku kam bei mir lauf LED-Anzeige zu 3/4 geladen an, ging dann jedoch schon ziemlich schnell beim ersten Test auf 1/2 herunter. Anschließend habe ich es erst einmal aufgeladen. Dazu hat eine Nacht (also etwa 8h) nicht ausgereicht. Bei der Kapazität für mich aber völlig in Ordnung (und liegt ggf. auch ein wenig am Nokia-Netzteil, das ich dabei verwendet habe).

Ich konnte nach der ersten Vollladung dann mein Nexus ungefähr 6x aufladen, es war jedoch nicht immer ganz leer. Rein theoretisch bietet das Akkupack ja knapp 83Wh (22,4Ah * 3,7V), der Nexus 5 Akku etwa 8,74Wh, d.h. theoretisch müssten knapp 9,5 Ladungen möglich sein. Abzüglich den Ladungsverlusten würde ich evtl. 7-8 komplette Ladungen erwarten. Somit stellt mich die Kapazität also nicht ganz zufrieden, ist aber immer noch halbwegs im Rahmen. Manche Rezensenten meinten auch schon, dass sich die volle Ladung erst nach mehreren Ladezyklen des Akkupacks ergab. Sollte sich dies also mit der Zeit noch etwas bessern, würde ich ggf. auch noch den 5. Stern geben.

Mittlerweile habe ich für das Akkupack auch noch einen zusätzlichen Zweck gefunden: Als Sonnenbetriebene Ladestation für meine USB-Geräte zu Hause. Dazu habe ich mir ein USB-Solarpanel mit 14W gekauft und nutze es nun an sonnigen Tagen, um das Akkupack den Tag über aufzuladen, während ich daran Abends mein Nexus, alle 3-4 Tage zudem noch ein Arbeits-Smartphone und etwa einmal die Woche das Handy meiner Freundin lade (und meinen Ebook-Reader, wenn der Akku denn mal leer wird). Initial voll geladen, komme ich damit ziemlich gut über die Runden, und verbrauche praktisch keinen Strom mehr für diese Geräte.

Dieses Akkupack ist auch nicht von dem Problem betroffen, dass eine Wolke den Ladevorgang endgültig unterbricht, bis man die Kabel neu einsteckt. Es kommt zwar vor, dass der Ladevorgang bei einer dicken Wolke unterbrochen wird, aber kommt die Sonne zurück, geht das Laden auch wieder nahtlos weiter. Somit aus meiner Sicht problemlos zum Solar-Laden geeignet. Auch wenn eine komplette Ladung da sicher schon seine Zeit dauern wird.

Das Laden der Endgeräte mit dem Akkupack geht wiederum sehr fix, ich kann keinen Unterschied zum Laden mit den originalen Netzteilen erkennen.

Gut, die Taschenlampe brauchte ich bisher auch noch nicht, aber die Funktion stört ja auch wiederum nicht. Dafür ist mir das Akkupack schon mal aus etwa 1m Höhe auf harte Fliesen geknallt - und hat dies ohne Beschädigung überstanden. Allgemein wirkt es recht robust und von der Verarbeitung her auch völlig in Ordnung. Bisher keine Probleme mit den USB-Buchsen oder sonstiges.

Somit insgesamt schon empfehlenswert, sollte bei der Größe und dem Gewicht nur IMHO auch die angegebene Kapazität ein bisschen besser einhalten.


komforthaus Heizkörperthermostat Classic Typ L, neues leises Modell, Pro Version inkl. stabiler Metallmutter
komforthaus Heizkörperthermostat Classic Typ L, neues leises Modell, Pro Version inkl. stabiler Metallmutter
Wird angeboten von komforthaus - Ihr Spezialshop für Hausautomation mit kompetenter Beratung
Preis: EUR 18,95

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bisher alles top, 10. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
In unserer Wohnung dauert es mitunter etwas, bis die Räume im Winter wirklich angenehm warm werden, insbesondere wenn man sie den Tag über, wenn wir zur Arbeit sind, entsprechend weit herunter dreht. Laufen lassen ist aber auch keine Option. Daher habe ich mir insbesondere für unser Wohnzimmer dieses kleine Helferlein besorgt. Und wenn ich schon dabei war auch noch zwei weitere für Küche und Bad, damit man es dort früh morgens auch mal warm hat nach dem Aufstehen.

Die Heizungen hier verwenden verschiedene Befestigungen, dies war jedoch dank der mitgelieferten Adapter kein Problem, alle drei Module ließen sich also problemlos anbringen, obwohl ich in meinem Leben noch nie ein Heizungsventil montiert habe.
Die Einrichtung verlief ebenso problemlos und war für mich ziemlich einfach. Alles Wesentliche ist im beigelegten Handbuch erklärt, so dauerte die Grundeinrichtung nicht einmal 5min pro Ventil. In den folgenden Tagen noch hier und da ein wenig angepasst, und schon lief alles wie gewünscht.

Endlich morgens nicht im Bad oder beim Frühstück frieren, und abends nach der Arbeit nicht mehr gezwungen sich in Wolldecken zu wickeln bis es mal warm wird. Meine Freundin war erst skeptisch wegen der "klobigen Dinger" die ja "viel zu kompliziert wären", meinte dann aber zwei Tage später auch schon, dass das doch ziemlich genial ist.

In der ganzen Zeit seit dem Kauf hatten wir nun auch nie irgendein Problem mit diesem Produkt. Macht einfach was es soll. Was soll man auch mehr erwarten?

5 Sterne verdient.


Kein Titel verfügbar

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Steht, 10. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mittlerweile mehrere Ersatzständer durch, doch konnte davon keiner meinen Ansprüchen genügen. Dabei sind diese so groß nun auch nicht: Der Ständer soll nur stabil am Fahrrad sitzen, nicht mit der Scheibenbremse ins Gehege kommen, und es dem Rad vor allem ermöglichen stabil zu stehen, auch wenn es mal ein klein wenig bergauf oder bergab steht, oder ein bisserl Wind weht. Sprich ich will nicht immer minutenlang nach einer Standlage suchen, wo es halbwegs stabil steht, sondern einfach Ständer ausklappen und gut.

Der erste Ständer hielt bzw. passte nicht richtig an mein Rad, der nächste passte zwar und schien auf den ersten Blick stabil, jedoch nur bis ich ihn so weit ausgefahren hatte, dass er von der Länge her passte. Angeblich für Räder bis 29" ausgelegt musste ich den für mein 28" Trekkingrad schon voll ausfahren, und dann wurde das Teil total instabil und das Rad nur am Schaukeln. Den nächsten Ständer hatte ich jetzt etwa seit einem halben Jahr und der "ging so", allerdings wurde der mit der Zeit immer wackeliger und klappte sich schließlich immer "zu weit" um, so dass am Ende das Fahrrad gar nicht mehr stehen wollte.

Und dann kam dieses Modell. Endlich. Gar nicht mal so teuer, passte direkt perfekt ans Rad. Aus- und Einklappen geschieht in meinen Augen mit sehr guter Spannung, so dass der Ständer weder wenn er eingeklappt noch wenn er ausgeklappt ist in irgendeiner Weise herumwackelt. Auch ist er locker groß genug für mein Rad (wie gesagt, 28er), ich musste den Teleskopteil nicht einmal halb ausfahren. Das Rad steht damit wie eine Eins, perfekt meinen oben genannten Ansprüchen genügend.

Also eigentlich alles perfekt. Warum dann nur 4/5 Sterne? Nu ja, ich musste mich ein wenig über die Schraube ärgern, welche den Teleskopteil zur Höhenanpassung fixiert. Diese war offensichtlich aus einem sehr schlechten Material. Ich habe sie wirklich nicht besonders fest angezogen, dennoch ist sie quasi ohne Gegenwehr direkt "durchgedreht", Gewinde im Eimer. Zum Glück nur das Gewinde der Schraube, nicht das Gewinde des kleinen Plättchens wo sie hinein geschraubt wird. So konnte ich sie zumindest durch eine passende Schraube aus meinem Fundus ersetzen. Dafür eben 1* Abzug.

Ansonsten top empfehlenswert!


Logitech G602 Wireless Gaming Maus
Logitech G602 Wireless Gaming Maus
Preis: EUR 62,99

5.0 von 5 Sternen Lässt wirklich kaum Wünsche offen, 9. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Knapp neun Jahre ist es her, als ich das kabellose Maus+Tastatur Set MX3100 von Logitech kaufte. Fast museumsreif also, und doch verrichteten sowohl die Tastatur als auch die Maus immer zuverlässig ihren Dienst. Ein Qualitätsbeweis, der bei mir hängen geblieben ist. Da der integrierte Akku der MX Laser Maus nach diesen knapp 9 Jahren (also nie getauscht) schließlich die Biege gemacht hat, habe ich jetzt allerdings die Gelegenheit genutzt, doch mal etwas Neues ins Haus zu holen.

Kabellos sollte es wieder sein, ein wenig präziser vom Sensor her vielleicht, und potentiell auch wieder lange haltbar, sprich vernünftig verarbeitet. Neben der üblichen Arbeit am PC wollte ich damit auch meine Spiele vernünftig zocken können, also die eine oder andere Taste mehr war gern gesehen. Und aufgrund meiner guten Erfahrungen (und umgekehrt den schlechten Erfahrungen in meinem Bekanntenkreis mit Produkten anderer Hersteller) war Logitech wieder bevorzugt.

Sehr schnell sprang mir da die noch recht neue G602 ins Auge, die alle meiner Anforderungen zu erfüllen schien, dazu (dank Logitech Gaming Software) sogar noch einige Spielereien mehr bot, anscheinend wieder sehr robust verarbeitet ist, und mit knapp über 50€ dabei gar nicht mal so teuer im Vergleich zu den bisherigen etwas besseren Funknagern. Das schient mir doch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu sein. Da brauchte ich vor dem Bestellen nicht mehr all zu lange überlegen.

Jetzt wo ich die Maus schon ein wenig im Betrieb hatte kann ich den positiven Eindruck der Maus und auch die anderen positiven Rezensionen wirklich nur bestätigen. Aber der Reihe nach:

Die Verpackung ist wirklich sehr ... kreativ. Regelrecht verspielt möchte ich fast sagen. Um sie zu öffnen und die Maus schließlich in den Händen zu halten muss man die Packung entweder mit Gewalt zerstören - aber das wäre ja langweilig - oder sich den Spaß machen einfach mit etwas Verstand heran zu gehen und sie "auseinander zu basteln". Aber das ist eigentlich dann auch recht schnell machbar, also so "schlimm" ist es nun auch nicht. Mir hat es sogar Spaß gemacht.

In der Packung findet man dann nur eine sehr kurze Anleitung, das Garantie-Beiblatt (nebenbei bemerkt immerhin 3 Jahre, finde ich gut!), die Maus selbst sowie den kleinen Mikro-Empfänger. Letzterer muss auch zwingend genutzt werden, die G602 ist NICHT mit dem Unifying-Empfänger kompatibel! Eine Software- oder Treiber-CD ist nicht beigelegt.

Nach dem Einstecken des Empfängers hinten am Rechner wurde die Maus sofort problemlos erkannt und funktionierte. Leider bei mir erst einmal etwas hakelig und mit Aussetzern. Anscheinend ist die Reichweite des Empfängers bzw. der Maus also nicht besonders hoch und/oder die Verbindung relativ störanfällig.

Allerdings hat Logitech ein Verlängerungskabel beigelegt, mit dem man den Empfänger günstiger positionieren kann, z.B. unter dem Monitor o.Ä. Das Ende des Kabels ist dabei speziell geformt, so dass es stabil auf dem Tisch liegt und eben nicht nur wie ein billiges 0815-USB-Kabel aussieht. Dies sollte aber von jedem beachtet werden, der die Maus kaufen will um generell Kabel zu sparen: Je nach Rechner-Positionierung etc. werden viele (wie ich auch) um die Verlängerung nicht drumherum kommen. Für einen etwas stärkeren Sender hätte ich z.B. sogar auch auf ein paar Stunden Laufzeit verzichtet. Finde ich jetzt in diesem Sinne aber auch nicht schlimm, wichtig war mir eher, dass ich die Maus überhaupt wieder ohne störendes da direkt angeschlossenes Kabel bewegen kann.

Die Maus wirkt wirklich gut verarbeitet. Die Druckpunkte finde ich so weit alle recht gut. Die DPI-Tasten (G10/G11) sind tatsächlich ein wenig schwammig, dass die Daumentasten etwas knackiger sind finde ich dagegen gar nicht mal schlecht. Das Mausrad ist nicht besonders knackig gerastert, das stimmt, aber auch das empfinde ich gar nicht als unangenehm. Ich hatte bisher auch nie ein Problem damit die dritte Maustaste (also das Rad) zu drücken ohne es dabei zu drehen. Schön ist noch, dass das Mausrad etwas weiter vorne ist als bei der MX Laser, so lässt sich das mit dem Mittelfinger 1A bedienen, viel besser als bei ihrem Vorgänger.

Die Oberfläche ist mir griffig genug und sie fühlt sich auch recht angenehm an. Zudem wirkt sie auch wieder recht robust.

Der Sensor ist sehr genau und zumindest völlig ausreichend. Ich halte eh nichts von dem Marketing-Gewäsch mit x000 DPI. Die G602 bietet immerhin auch schon 2500 DPI, für mich persönlich finde ich 1500 als sehr angenehm, und ich mag es eigentlich schon immer ein wenig schneller (meine Freundin hatte damit selbst bei der MX Laser schon immer Probleme, wenn sie an meinem Rechner etwas zocken wollte).

Sehr praktisch finde ich, dass man wählen kann ob man eine AA-Batterie oder deren zwei einsetzen will. Mit zweien ist die Maus schon recht schwer, dafür läuft sie natürlich länger. Ich selbst habe ich dazu entschlossen nur eine zu verwenden. Bei der angegebenen Laufzeit der Maus wird auch das schließlich nicht gerade zu einer Wechselorgie werden. Wie lange die Ladung tatsächlich hält kann ich jetzt allerdings noch nicht sagen. Schön finde ich aber, dass man zwischen einem Ausdauer- (125Hz) und einem Performance-Modus (500Hz) wechseln kann, letzteren braucht man aber wohl vor allem bei schnelleren Shootern. Im Moment zocke ich eher Strategiespiele und MMOs, da merke ich durch die 500Hz jetzt nicht wirklich einen Vorteil. So kann ich dann eben noch Energie sparen und die Laufzeit entsprechend noch erhöhen.

Nachdem ich die beiden beigelegten Duracell-Batterien aufgebraucht habe, werden Eneloop-Akkus ihren Platz einnehmen. Aufladen kann man die Maus allerdings direkt nicht, man braucht also bei Verwendung von Akkus auch ein externes Ladegerät. Allerdings sollte ein solches ja eigentlich eh in jedem Haushalt verfügbar sein. Auch kann man die Maus durch Anschluss eines USB-Kabels o.Ä. nicht weiter verwenden, wenn die Batterien oder Akkus leer sind - also immer mindestens eine AA-Zelle griffbereit halten. Der Austausch geht sehr schnell und einfach über eine kleine Klappe auf der Unterseite. Dort kann man übrigens auch den Mikro-Empfänger verstauen, damit er z.B. beim Transport nicht verloren geht.

Insgesamt ein Top-Produkt, dessen Kauf ich in keinster Weise bereue. Der schwache Empfang zwischen Maus und Empfänger gibt leichte Abzüge in der B-Note. Bewerten würde ich die G602 somit letztlich mit etwa 4,5 Sternen, runde es aber mit gutem Gewissen auf.


Sony MDREX100APB.CE7 in-Ohr-Kopfhörer schwarz
Sony MDREX100APB.CE7 in-Ohr-Kopfhörer schwarz

5.0 von 5 Sternen Preis/Leistung super..., 3. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bestellte mir dieses Produkt als Headset für mein Android Smartphone (Nexus 5), da ich die (in meinen Ohren recht guten) Kopfhörer meines vorherigen Handys leider nicht mehr weiter verwenden konnte. Das Anschlussformat unterscheidet sich wohl irgendwie.

Also musste zum Nexus passenden Ersatz her, und meine Wahl fiel eben auf die Sony MDREX100APB CE7.

Ich bin jetzt kein Audio-Experte, aber mir war wichtig, dass ich wenigstens wieder so guten Sound bekomme wie mit den besagten alten Ohrstöpseln. Diesem Anspruch wird das Sony-Headset auf jeden Fall gerecht. Der Bass kommt gut raus, aber auch Mitten und Höhen erscheinen mir durchaus klar. Besser geht wahrscheinlich immer, aber für den moderaten Preis von knapp 25€ bin ich klanglich auf jeden Fall sehr zufrieden.

Auch sehr gut finde ich, dass Gummis für gleich vier verschiedene Ohrengrößen mitgeliefert werden. Ich hatte schon immer das Problem, dass selbst InEar-Ohrhörer oft nicht so richtig in meinen "komischen" Ohren halten wollten und z.B. beim Joggen auch immer mal heraus gefallen sind. Hier habe ich (mit den Orangenen) offenbar eine perfekte Größe für mich gefunden, die bequem sitzt und perfekt hält. Super!

Zudem ist auch ein kleines Teil beigelegt, mit dem man das Kabel aufwickeln und somit die Kabellänge fixieren kann - auch nicht unpraktisch.

Dazu wie lange es hält und wie robust es sich im Alltag gibt kann ich natürlich noch nichts sagen.

Insgesamt eine klare Empfehlung, für den Preis kann man meiner Meinung nach wirklich nicht meckern.


LG Nexus 5 (Wifi / LTE / 4G / 3G) Tasche Leder Hülle Schwarz Cover mit Stand - Zubehör Etui Google LG Nexus 5 8/16/32/64 Gb Flip Case Schutzhülle (PU Leder, Handytasche Schwarz) - Vorbestellen - XEPTIO accessoires
LG Nexus 5 (Wifi / LTE / 4G / 3G) Tasche Leder Hülle Schwarz Cover mit Stand - Zubehör Etui Google LG Nexus 5 8/16/32/64 Gb Flip Case Schutzhülle (PU Leder, Handytasche Schwarz) - Vorbestellen - XEPTIO accessoires
Wird angeboten von XEPTIO-Direct
Preis: EUR 19,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Praktisch, 3. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Auf der Suche nach einem Schutzcover für mein brandneues Nexus 5 kam ich auf dieses Produkt. Leder war schon mal recht ansprechend, innen Mikrofaser zum Schutz insbesondere des Displays hörte sich auf jeden Fall gut an. Und der Preis schien bei halbwegs vernünftiger Verarbeitung durchaus angemessen. Also bestellt und schnell geliefert bekommen.

Bei Lieferung zeigte sich schnell, dass die Verarbeitung leider tatsächlich nur "halbwegs" vernünftig ist. Mich stört da optisch vor allem, dass irgendwie alle paar Zentimeter Fäden-Enden vom Garn hervor stehen. Zudem ist eine "Ecke" etwas niedriger als die anderen drei und hält das Telefon damit nicht ganz so perfekt. Nicht, dass ich Angst hätte das Nexus würde heraus fallen, aber das finde ich dennoch nicht so schön. Für diese zwei Punkte ziehe ich daher ein Sternchen ab.

Erwähnenswert ist wohl noch, dass die Hülle "ganz schön aufträgt". Soll heißen, dass das Nexus 5 damit insgesamt etwa doppelt so dick in der Tasche liegt. Mich persönlich stört es nicht, wenn man es oft z.B. in eine KFZ-Halterung stecken will ist das aber sicher ein zu beachtender Punkt, denn dazu muss man es hier wohl jedes Mal aus der Hülle heraus nehmen.

Praktisch wiederum ist, dass man das Telefon damit seitlich aufstellen kann, und es steht so auch recht sicher. Aber kein Vorteil ohne Nachteil: Dadurch ist der Deckel natürlich auch wieder ein wenig "wackelig".

Und praktisch ist letztlich auch, dass das Telefon beim Zuklappen automatisch das Display abschaltet bzw. beim Aufklappen auch einschaltet.

Insgesamt würde ich es trotz all der "Meckerei" schon weiter empfehlen. Nicht uneingeschränkt (vor allem wie gesagt wegen der Dicke), aber die 4* verdient es sich schon.


Sanyo eneloop Akku Mignon/AA HR-3UTGA Min. 1900mAh Typ 2000mAh 8er BonusPack 8 Akkus + 2 Akkuboxen
Sanyo eneloop Akku Mignon/AA HR-3UTGA Min. 1900mAh Typ 2000mAh 8er BonusPack 8 Akkus + 2 Akkuboxen
Wird angeboten von kQ-networX
Preis: EUR 18,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bisher mein klarer Akku-Favorit, 29. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Meine ersten Eneloop AA-Akkus kaufte ich Anfang 2007, für meine Wii-Controller. Eigentlich eher aus Spaß, weil sie vom farblichen Design her so schön zu der Nintendo-Konsole passten.

Ich merkte aber schnell, dass sie im Betrieb nicht nur recht gut durchgehalten haben, dafür, dass sie "nur" ca. 2000mAh haben sollten. Ich hatte zudem auch nie ein Problem sie zu laden (kommt bei billigen Akkus doch öfter mal vor), und sie haben ihre Ladung auch sehr gut über die Zeit gehalten (geringe Selbstentladung). Zudem sie funktionieren auch jetzt nach ca. 6 1/2 Jahren immer noch wie am ersten Tag.

Aufgrund dieser positiven Erfahrungen hatte ich zwischenzeitlich auch einen Satz AAA-Akkus gekauft, die nun auch schon 4 Jahre völlig problemlos laufen.

Dagegen hielt mein Satz angeblicher "Hochleistungsakkus" vom Elektro-Discounter mit ebenso angeblichen 2700mAh im Betrieb nicht wirklich länger. Dieser Satz hat jetzt auch innerhalb kurzer Zeit komplett seinen Geist aufgegeben (nach max. 3 Jahren Nutzung).

Also war die Entscheidung klar, als Ersatz für diesen defekten Satz auch wieder Eneloops zu kaufen. Wie man so schön sagt: Kauft man billig, kauft man zweimal. Insofern ist der eventuell etwas höhere Preis der Akkus von Sanyo mehr als gerechtfertigt.

Geliefert wurde übrigens wie in der Produktbeschreibung angegeben die 3. Generation (HR-3UTGB), welche gegenüber den älteren Revisionen noch einmal eine deutlich längere Lebensdauer (1800 Ladezyklen) bietet (1. Generation (HR-3UTG) 1000 Ladezyklen, 2. Gen. (HR-3UTGA) 1500 Ladezyklen). Ich erwähne das nur, weil im Produkt-Titel im Moment immer noch HR-3UTGA angegeben wird.

Die Akkus kamen voll geladen und waren sofort einsatzbereit.

Ein absolutes Top-Produkt, somit auch Höchstwertung und eindeutige Empfehlung.


Schnellspannset 3tlg. mit 5-Kantschl.diebstahls.
Schnellspannset 3tlg. mit 5-Kantschl.diebstahls.
Preis: EUR 13,93

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nix zu meckern..., 24. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der hauptsächliche Anschaffungsgrund für neue Schnellspanner war bei mir eigentlich der, dass meine alten Schnellspanner zum einen schon recht verrostet waren, und sich zum anderen die Riefen der Schrauben, die am Rahmen für festen halt sorgen sollen, bereits sehr abgenutzt (fast blank) waren. Dadurch hat sich das Vorderrad vor allem bei starken Bremsmanövern (Scheibenbremsen) schon hin und wieder etwas verschoben und saß dann leicht schräg. Nicht kritisch, aber schon nervig.

Während ich also mal nach Ersatz gesucht habe, bin ich auf dieses Produkt hier gestoßen. Gerade da Fahrrad-Diebe im Moment Hochkonjunktur haben, ich ich oft mein Rad an der Uni und in der Stadt längere Zeit stehen lassen muss, fand ich die Idee, dass man es nicht wie bei einem normalen Schnellspanner einfach aufmachen und das Rad abbauen kann natürlich auch sofort sehr gut.

Das Festschrauben ist denkbar einfach: Die innenliegende Schraube am Schlüssel mit dem silbernen Rädchen so weit heraus (oder hinein, wie auch immer man das sehen will) drehen, bis man den Inbus-Stecker komplett in die Inbus-Mutter des Schnellspanners stecken kann. Nun die innenliegende Schraube wieder mit dem Rädchen festdrehen. Der Schlüssel sitzt dann "bombenfest" und kann auch nicht mehr abrutschen, wodurch man den Schnellspanner schön fest anschrauben kann. Der Teil mit den Riefen dreht sich dabei auf keiner Seite mit, so dass sich durch das Anschrauben auch nichts abnutzen kann.

Nun kann man den Schlüssel mit dem Rädchen wieder abschrauben, und fertig.

Zur "Sicherheit" sei gesagt, dass es eine solche ohnehin nie gibt. Ich mann mir schon vorstellen, dass man mit einer Zange und genügend Kraft das Ganze auch ohne den Schlüssel lösen kann. Sofern auf der Inbus-Seite irgendwie halt gefunden wird, da sich die Inbus-Schraube ansonsten einfach mitdrehen würde. Da der Inbus wohl keine Standardgröße ist, ist ein Diebstahl also zumindest deutlich erschwert, und ohne den passenden Schlüssel wohl so unverhältnismäßig aufwändig, dass man die meisten Diebe damit abschrecken dürfte.

Zur Verschraubung der Sattelstütze sei noch zu sagen: Es ist insofern kein kompletter Schnellspanner, da (wie andere Rezensionen bereits anmerkten) dafür die passende Klemme "fehlt" (also nicht Teil des Produktes ist). Es ist lediglich eine alternative Verschraubung für eine schon vorhandene Schnellspanner-Klemme vorhanden. Da so etwas wohl nicht genormt ist (im Gegensatz zu den Rädern) kann ich mir schon vorstellen, dass die Schraube aber auch dann nicht überall passen wird. Vorher abmessen kann nicht schaden, die Längen sind ja in der Produktbeschreibung angegeben.

Bis jetzt macht das alles einen sehr guten Eindruck und ich würde es auf jeden Fall wieder kaufen. Daher klare Empfehlung.


Seite: 1 | 2 | 3