find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longss17
Profil für Jazzsaxo > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Jazzsaxo
Top-Rezensenten Rang: 6.255.949
Hilfreiche Bewertungen: 12

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Jazzsaxo

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Das Mädchen: Roman
Das Mädchen: Roman
von Angelika Klüssendorf
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,99

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Widerspruch, 9. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Das Mädchen: Roman (Gebundene Ausgabe)
Diese Rezension schließt sich vielem an, was zuvor schon geschrieben wurde: "das Mädchen" wird - wie seine Brüder - in ein Umfeld hineingeboren, dass geprägt ist von emotionaler und körperlicher Gewalt. Die in der Entwicklung der Geschwister geschilderten Deprivationserfahrungen führen bei beiden Brüdern - völlig schutzlos - zu ausgeprägten Verhaltensauffälligkeiten. Die Stârke des Mädchens zeigt sich in ihrem hartnäckigen Verlangen, den unhaltbaren sozialen Zuständen zu entfliehen, sowohl imaginativ in Traum- und Buchwelten, als auch durch diverse reale Fluchten. Sprachlich präzise, in bedrückend einfacher Audrucksweise bringt die Autorin die Verhältnisse auf den Punkt, vermittelt die Beweggründe des Kindes, später der Jugendlichen nachvollziehbar und schonungslos überzeugend, in der Darstellung genial. In der Interpretation des Werdeganges der Protagonistin ist meines Erachtens iallerdings keine positive Entwicklung zu erkennen; ich glaube auch nicht, dass dies von der Autorin intendiert war. Die ambivalent- widersprüchlichen, häufig auch bedrohlichen Bindungserfahrungen sind Grundlage einer zunehmend eigenen emotionalen Instabilität. "Das Mädchen" hat zwar gelernt, sich zu wehren, bzw. " sich zu holen, was sie braucht" - an materiellen Dingen. Gefühlsmässig aber verbleibt sie bis zur letzten Seite eng verbunden ihrer furchtbaren Mutter, der sie ähnlicher wird, als ihr lieb ist. Zum Erhalt ihres Selbstbildes betrügt sie sich selbst, verstört und verletzt unterschiedslos sowohl Menschen, die ihr wohlgesonnen sind, als auch solche, denen sie egal ist, knüpft immer kurzfristigere Beziehungen - die Suche nach Halt verläuft hilflos fatal - und in der Duchsetzung kurzfristiger Ziele greift sie zu immer gewalttätigeren Aktionen gegen sich selbst. Am Ende verbleibt Ziellosigkeit, "sie verschwindet" in ein Nichts. Ein bedrückendes Buch, realistisch inclusive der Tatsache, dass Menschen "an Vetrautes gebunden bleiben",auch wenn sie dies nicht wollen.


Theo Boone und der unsichtbare Zeuge (Jugendbücher - Theo Boone, Band 1)
Theo Boone und der unsichtbare Zeuge (Jugendbücher - Theo Boone, Band 1)
von John Grisham
  Audio CD
Preis: EUR 13,95

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gähnende Langeweile, 11. Januar 2011
Habe das Hörbuch auf einer langen Autofahrt ertragen. Der Plot ist nach 10 Minuten klar, die Charaktere blutleer,der Spannungsbogen nicht vorhanden. Die Bezeichnung "Thriller" für diese Idiotie ein Witz. Grisham hat offensichtlich keinerlei Ahnung von aktuell lebenden Jugendlichen und erzählt die Geschichte langweiliger,als jede ???-Folge aus den 1970 er Jahren. Dazu kommt ein Brechreizerregender erhobener Lehrerzeigefinger ( gefühlte 25 Wiederholungen des Begriffs "Unschuldsvermutung"). Hoffentlich das letzte Machwerk seiner Art, auch wenn das Ende Fortsetzungen befürchten läßt.


Seite: 1