find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17
Profil für Ulrich Bettermann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Ulrich Bettermann
Top-Rezensenten Rang: 27.178
Hilfreiche Bewertungen: 1282

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Ulrich Bettermann "Ichbins44"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-15
pixel
PlayStation Plus Mitgliedschaft 15 Monate [PS4 Download Code - deutsches Konto]
PlayStation Plus Mitgliedschaft 15 Monate [PS4 Download Code - deutsches Konto]

5.0 von 5 Sternen Einfach, schnell und gut, 12. Juli 2017
Nach Bestellung (zum Angebotspreis) wurde per Mail ein Link zugesandt, mit dem man den Code direkt online aktivieren konnte. Das klappte sofort und problemlos.
Eine bereits noch laufende PSN-Mitgliedschaft ist kein Problem, die 15 Monate wurden klaglos hinten dran gerechnet.
Man kann den Code aber auch selbst im Playstation Store im Gerät eingeben.


D9E - Die neunte Expansion: Fünf für die Freiheit
D9E - Die neunte Expansion: Fünf für die Freiheit
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen Kommt langsam in Fahrt, dann aber gewaltig: Lineare, aber spannende Geschichte, 30. Juni 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
One for the money. Two for the show.
Und Fünf für die Freiheit: jetzt weiß man endlich, wie das Lied weiter geht.
Auf meiner Reise quer durch das D9E-Universum, welches ich Autor für Autor durcheinander gelesen habe (was problemlos möglich ist) bin ich nun bei Holger M. Pohl angekommen.
"Fünf für die Freiheit" erzählt von einem Himmelfahrtskommando, welches sich in ein Tributschiff der Hondh einschmuggelt, um neue Erkenntnisse über den Verbleib der abzugebenden Güter zu sammeln.
Der Roman nimmt sich Zeit, die fünf Auserwählten vorzustellen und beschreibt beinahe minutiös deren Vorbereitungen und Abflug.
Die genaue und detailreiche Erzählweise nebst der klar überschaubaren, linearen Geschichte erinnert an die (von mir) vielgelobten Romane von Matthias Falke, was in meinem Augen allein schon ein Kaufgrund für diesen Roman ist. Aber natürlich erzählt Holger M. Pohl die Geschichte auf seine eigene Art.
Seine Charaktere sind allesamt gelungen, das Team ist eine bunte Mischung geheimnisvoller Wesen (was insbesondere die Fortsetzung noch zeigen wird), die allesamt ihre Geheimnisse haben. Mit Delilah Lux gelingt dem Autor eine barbarellaeske Figur, die die Leser sicher sofort in ihren Bann zieht und eine Verfilmung geradezu herausfordert.
Kaufen. Lesen. Spaß haben.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 11, 2017 7:57 PM MEST


D9E - Die neunte Expansion: Im Schatten der Hondh
D9E - Die neunte Expansion: Im Schatten der Hondh
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen Abwechslungsweise und spannende SF-Serie vom Feinsten, 30. Juni 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Geschichte vom Himmelfahrtskommando zum Tributplanteten der Hondh geht fast genau da weiter, wo der letzte Roman aufhörte. Nur, dass die "Fünfte Kolonne", das Team der fünf Spione oder Agenten, getrennt wurde.
Die Fortsetzung ist daher deutlich weniger linear als der erste Teil, auch wenn diverse Personen später wieder aufeinandertreffen.
Die Geschichte nimmt dafür deutlich mehr Fahrt auf. Neben einem wunderbar dargestellten Gegenspieler tauchen auch noch überraschend weitere Figuren auf, welche die Hintergrundgeschichte tatsächlich bereichern. Sorry, dass ich so mysteriös bleibe, aber wer dies noch lesen will - und jeder wollte dies tun! - wird dafür dankbar sein.
Am Ende geht es mir etwas zu ruckzuck (verglichen mit dem Vorgängerband, der sich doch viel Zeit nahm, was ich eher mag), da überschlagen sich die Ereignisse und Erkenntnisse. Aber die Fortsetzungen "Mengerbeben" (Band 16) und "Jene, die sich nicht beherrschen lassen" (Band 18) sind schon angekündigt und die klingen vielversprechend.
Wer auf spannende Weltraumabenteuer steht, die man auch verstehen kann, ohne 2900 andere Bände gelesen zu haben, ist hier genau richtig.
Das Foto zeigt den Autor auf dem Eurocon 2017.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 11, 2017 7:56 PM MEST


Die Scareman-Saga 12: Allianz der Hoffnung
Die Scareman-Saga 12: Allianz der Hoffnung
Preis: EUR 2,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Finale der abwechslungsreichen Weltraumsaga mit einigen Überraschungen, 14. Juni 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach einem Jahr und zwölf Ausgaben endet mit diesem Band der erste Zyklus der "Scareman-Saga", einer Space Opera von Dirk van den Boom (10 Bände) und Sylke Brand (2 Bände).
Die Geschichte handelt zunächst vom großen galaktischen Imperium der Menschheit, welches künftige Kriege mit aufstrebenden Völkern dadurch verhindern will, indem man diese am Aufstreben hindert. Hierzu installiert man Stationen, in denen ein Mensch in diversen Androidenkörpern über Jahrhunderte in die Entwicklung der Wesen eingreift und deren Fortschritt behindert, Wissenschaft boykottiert und den Stillstand festschreibt.
Auf wen oder was aus der wirklichen Welt unser liebster Politikprofessor da hinzielt, mag sich jeder selbst denken.
Wie immer im Leben geht der Plan natürlich schief. Der Titelheld Sarcovic merkt schnell, dass kein Eingriff ohne Folgen bleibt. Und sein Gewissen regt sich mehr und mehr, ebenso seine Sympathie jenen gegenüber, die er eigentlich unterdrücken soll.
Hinzu kommt, dass der große Feind der Menschheit, die krötenartigen Ek-Ek, ebenfalls auf Akkar (not)landen. Um ihr Schiff zu reparieren müssen sie die Entwicklung der Akkari fördern, also exakt das Gegenteil von dem, was Sarcovic vor hat.
Dieser Konflikt trägt die Serie für etwa fünf Bände, dann geschieht etwas Unvermutetes. Und ein neuer Gegner taucht auf, neue Freunde werden entdeckt und vieles mehr. Jeder Band bringt Neues und so wird die Scareman-Geschichte auch nie langweilig.
Nun, im Finale, dringt man zum Ursprung des neues Gegners vor. Und auch dort wartet nicht nur eine Überraschung.
Wer "Die Neunte Expansion" oder die "Skiir"-Trilogie mag, kann auch hier getrost zugreifen. Die Saga bietet bewährte Van-den-Boom-Unterhaltung, wobei die Bände von Sylke Band mindestens gleichwertig sind.
Ich habe die 12 Bände gern gelesen.
Entscheidend für diese Einschätzung ist, dass die Autoren rechtzeitig die Wende geschafft haben und den Zyklus durch etliche Wendungen und Überraschungen stets spannend und interessant hielten.
Lesen.


Steve McQueen In Le Mans: Kunst-Bildroman - der endgültige illustrierte Bildroman über Sport und klassische Autos für Erwachsene, Teens, Kinder und junge Leser (TEIL 1) - Deutsche Version
Steve McQueen In Le Mans: Kunst-Bildroman - der endgültige illustrierte Bildroman über Sport und klassische Autos für Erwachsene, Teens, Kinder und junge Leser (TEIL 1) - Deutsche Version
von Garbo Studio
  Gebundene Ausgabe

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartige Zeichnungen: ein Rennfahrer-Comic, wie man sich ihn wünscht, 26. Mai 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das großformatige, liebevoll aufgemachte Hardcover kann sowohl inhaltlich als als grafisch überzeugen:
Detailgetreue Zeichnungen, eine packend erzählte Geschichte und viele Rennszenen bilden den Mittelpunkt dieses ersten Teils. Da wünscht man sich, dass Teil zwei bald erscheint!


D9E - Die neunte Expansion: Der Schwarm der Trilobiten
D9E - Die neunte Expansion: Der Schwarm der Trilobiten
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen Science Fiction mal anders: Aus Sicht der Frauen, aber nicht ohne Ironie., 20. April 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Schöne an der Science Fiction-Reihe um die "Neunte Expansion" ist, dass man die Bücher sowohl in zwangloser Folge als auch einzeln lesen kann, da sie zu 95% keines Gesamtzusammenhangs bedürfen.
Sicher spielen alle (derzeit 14) Werke im selben Universum und bauen auch dezent aufeinander auf, gleichwohl erzählt jeder Autor und jede Autorin seine bzw. ihre ganz eigenen Geschichten - und die könnten vielfältiger kaum sein.

Nadine Boos berichtet von einem Konsortium, welches den Kontakt zur Erde vollständig abgebrochen hat. Schon vor gut 500 Jahren hat man bei der Gelegenheit auch die Daten der irdischen Position vernichtet und ist seitdem unabhängig. Es hat sich eine von Familienclans geleitete Gesellschaft gebildet, in der die Frauen das Sagen haben.

Im Dreieck zwischen Ponyreiten, Intrigen spinnen und Tee trinken entfaltet sich nach und nach eine sehr unterhaltsame Geschichte. Es macht Spaß, zu verfolgen, wie die Pläne der Damen allmählich scheitern. Männer haben allerdings kaum etwas zu sagen: der einzige, der eine größere Rolle spielt, Karolus, kann sich jedoch im Laufe der Zeit etwas von der Fremdsteuerung seiner Familie lösen. Trixi Darjeeling, der "Heldin", gelingt dies schon eher, sie rebelliert von Anfang an - allerdings ahnt sie nicht, dass dies hübsch unter Aufsicht und Planung der Großeltern geschieht.
Und während die Herrscherfamilien noch so tun, als hätten sie alles unter Kontrolle und selbst die Hondh mit ihrer Expansion wären nur eine lästige Störung, taucht ein wirklich fremdartiges Alienvolk auf. Mit einem Ein-Mann ... sorry Ein-Frau-Späherschiff mischen die Fischwesen alle(s) auf.
Sehr schön geschrieben, prall gefüllt mit abgedrehten Ideen und einem ausgefeilten Gesellschaftsentwurf - so macht SF Spaß.
Unbedingt lesen.


D9E - Die neunte Expansion: Hinter feindlichen Linien
D9E - Die neunte Expansion: Hinter feindlichen Linien
Preis: EUR 8,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartiges Weltraumabenteuer, spannend bis zum Schluß und auch ohne Kenntnis der D9E-Serie gut lesbar, 14. April 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Und schon haben wir schon wieder einen Kandidaten für den besten deutschsprachigen SF-Roman des Jahres 2017!
Matthias Falke schreibt so fesselnd und packend, dass jede Seite eine Freude ist. Dabei bleibt die Geschichte von Anfang an interessant, mysteriös und spannend.
Im Grunde ist die Story ein Kammerspiel, alles dreht sich um drei Hauptpersonen und ein paar wenige Nebenfiguren. Wir begleiten hier Nola, Manuel und Guardes auf ihrer Reise zu einem mysteriösen Planeten, zu dem jede Verbindung abgerissen ist.
Das könnte langweilig sein, ist es aber ganz und gar nicht. Denn Falke ist ein Meister der ungekünstelten Dialoge. Die Geschichte wirkt dadurch sehr filmisch.
Zudem nimmt er sich Zeit zum Erzählen und Beschreiben und das, ohne dass es gekünstelt wirkt oder gar langatmig wird. Stets bleibt er sehr nah an den Hauptpersonen und lässt die Leser jede ihrer Aktionen direkt miterleben. Es gibt keine verschachtelten Handlungsebenen, kein Hin und Her, sondern nur die geradeaus erzählte Geschichte. Die ist nämlich fesselnd genug, stets passiert Unvermutetes und die Situation wird für die Helden immer auswegloser.

Übrigens kann man diesen Roman durchaus problemlos lesen, ohne die ganzen anderen Bücher der D9E-Reihe zu kennen, er steht zu 95% für sich. Na gut, er spoilert ein wenig den Ausgang des Vorgängerbandes "1713" von Dirk van den Boom - für diese Geschichte spielt das aber keine Rolle.
Die beiden anderen Bände von Matthias Falke aus der D9E-Reihe zu kennen hilft allerdings schon etwas - die sind übrigens ebenfalls vorzüglich.

In "Hinter feindlichen Linien" finden sich wieder einige köstliche Dialoge, die fast an die beiden "Terraformer"-Meisterwerke von Matthias Falke herankommen. Den aus seinem Frühwerk bekannten, manchmal verschwurbelten, komplizierten Stil hat sich der Autor komplett abgewöhnt, sprachlich ist der Roman äußerst flüssig lesbar, ohne aber trivial zur wirken.

Insgesamt kann ich des Buch wirklich empfehlen


Die Krone der Sterne
Die Krone der Sterne
Preis: EUR 12,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Durchgehend rasantes Weltraumabenteuer voller Geheimnisse und Mythen, 5. Februar 2017
Rezension bezieht sich auf: Die Krone der Sterne (Kindle Edition)
"Ich habe versucht, ein Buch zu schreiben, in dem das Gaspedal ständig durchgetreten bleibt."
Dies sagte nicht Kai Meyer sondern Stephen King (in seinem Nachwort zu "Die Arena"), aber das Motto könnte ebensogut auch für dieses Werk gelten.
Das im "Vorspann" mit wunderschönen Illustrationen versehene Buch beginnt mit der Heldin Inizia auf der Flucht und lässt von da an im Tempo nicht mehr nach. Während der abenteuerlichen Verfolgung erleben wir ein Universum voller Wunder und erfahren von Geheimnissen, die älter sind, als alle Beteiligten sich erinnern können. Kosmische Legenden und Mythen werden berührt, aber es wird längst nicht alles aufgedeckt. Im Gegenteil.
Zwei Umstände sind besonders zu loben: Die Hintergrundgeschichte ist vorzüglich ausgedacht und gestaltet. Magie und uralte Technik vereinen sich zu einem mystischen Kosmos, den man als Leser gern ergründet. Zweitens sind die Figuren einfach vortrefflich gelungen. Jeder Charakter hat seine Ecken und Kanten, seine Geschichte(n) und Geheimnisse und bis ganz zum Schluß werden immer wieder neue Facetten aufgedeckt. Und: Die Beziehungen zwischen diesen unterschiedlichen Charakteren sind einfach famos dargestellt.
Die schnörkellos geradeaus erzählte Weltraum-Fantasie ist deshalb so mitreißend, weil die Geschichte immer wieder mit überraschenden Wendungen daherkommt. Und stets bringt der Autor seine Figuren in Cliffhanger-Situationen, so dass es für Leser schwierig wird, das Buch aus der Hand zu legen.
Obgleich das Buch abgeschlossen ist, schreit die Geschichte nach einer Fortsetzung. Ich kann sie jedenfalls kaum erwarten.


Perry Rhodan 2883: Der Mechanische Orden (Heftroman): Perry Rhodan-Zyklus "Sternengruft" (Perry Rhodan-Erstauflage)
Perry Rhodan 2883: Der Mechanische Orden (Heftroman): Perry Rhodan-Zyklus "Sternengruft" (Perry Rhodan-Erstauflage)
Preis: EUR 1,99

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Prächtiges Weltraumabenteuer mit schön beschriebenen Fremdwesen, 17. November 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Am Besten ist PERRY RHODAN immer, wenn man sich auf die Kernkompetenzen besinnt, nämlich prächtige, bunte Weltraumabenteuer. Nach dem ausgezeichneten Vorgängerband gelingt auch Leo Lukas dieses Kunststück und er erzählt eine Geschichte, der man gerne folgt.
Über den Inhalt möchte ich nicht viel verraten, aber abermals gewinnt dieser Roman durch die Beschreibung eines fremden Volkes. Die knorrigen Techniker/innen des Mechanischen Ordens wachsen einem schnell ans Herz. Daneben glänzt Leo Lukas mit zwei erwähnenswerten Details: zum Einen gibt es nicht Action um jeden Preis, Perry macht sich durchaus Gedanken, wie weit man auch Feinde schonen muss. Das ist klug eingefügt und auch treffend beschrieben. Zum Anderen fasst der Autor durch ein Vor- und Nachwort (in welchem Perry seinem Tagebuch frisch von der Leber weg anvertraut, was ihn bewegt) sehr schön die bisherigen und auch zu erwartenden Ereignisse zusammen. Hier können Neuleser und Wiedereinsteiger bedenkenlos zugreifen, es wird alles erklärt, was nötig ist, diesen Zyklus zu verstehen. Gleichwohl empfehle ich diesen Lesern, mindestens beim Vorgängerband zu beginnen.
Kurzum: es gibt nichts zu meckern. So macht unsere kleine Weltraumserie wieder Spaß.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 19, 2016 5:38 PM CET


Die Welten der Skiir 1: Prinzipat
Die Welten der Skiir 1: Prinzipat
von Dirk Van den Boom
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,00

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Abgedrehte Space Opera mit hohem Unterhaltungswert, 28. September 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wer abgedrehte Space Operas liebt, ist hier richtig.
Ich möchte gar nicht groß erzählen, um was es hier geht. Das steht schon, fast zu ausführlich, in dem Klappentext und es zu wissen, führt zu keinerlei Erkenntnisgewinn: man muss das Buch trotzdem lesen und hat mehr Freude, wenn man nicht schon Teile der Handlung in Kurzfassung kennt.
Die Geschichte, so viel sei verraten, vereint Elemente aus den besten Boom-Romanen. So erkannte ich Versatzstücke aus den großartigen Abenteuern des Botschafters Daxxel, aus der "Neunten Expansion" und vielem mehr. Wer schon etwas von dem Autor kennt und gut fand, kann hier bedenkenlos zugreifen.
Der Roman beginnt wie eigentlich immer bei dem Autor: Er stellt seine Hauptpersonen der Reihe nach kapitelweise vor. Der stets leicht ironische Tonfall und die lakonische Erzählweise machen dies aber durchaus unterhaltsam.
Daraufhin werden nach und nach etliche neue Erzählebenen eröffnet, die freilich schlußendlich zusammenhängen.
Die Geschichte ist vieles, nur eines nicht: dezent. Etliche Überraschungen und große Knalleffekte sorgen dafür, dass keine Langeweile aufkommt.

Mir waren allerdings die Unterschiede zwischen den drei Säulen der Skiir nie richtig klar: Das Prinzipat regiert, das Patronat reinigt den Geist und das Protektorat behütet und beschützt. Muss man sich das als Regierung, Kirche und Militär vorstellen?
Die theoretischen Unterschiede wurden jedenfalls in der Praxis nicht klar herausgearbeitet, so mein Eindruck. Tatsächlich erweist sich das Imperium als ein "administratives Chaos, das auf dem Prinzip von Hauen und Stechen" beruht. "Zu tun, als würde man etwas tun, gilt bei den Skiir bereits als vollendete Handlung", weiß der Autor zu berichten. Wo nicht?
Wissenschaftliche Fachsimpeleien und endlose Beschreibungen des Universums sucht man bei van den Boom vergebens. Die Geschichte steht im Vordergrund, dazu die abgedrehten Charaktere und die ironischen Bemerkungen, welche alles immer wieder auflockern.
Insgesamt ein großer Spaß - auch wenn es bis zum Band 2 jetzt einige Zeit dauert.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-15