Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic festival 16
Profil für Michael > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Michael
Top-Rezensenten Rang: 1.768.259
Hilfreiche Bewertungen: 50

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Michael "MMC" (Jülich, NRW Deutschland)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Auf der anderen Seite der Welt: Roman
Auf der anderen Seite der Welt: Roman
von Dieter Forte
  Gebundene Ausgabe

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen flashback, 24. August 2014
für jemand, der weder Ort noch Zeit der Handlung kennt mag dieses Buch ziemlich mühsam zu lesen sein. Die Geschichte reflektiert die Zeit der frühen 50er Jahre aus dem Erleben eines jungen TB-Patienten auf spannende Art und erzählt zugleich etwas von dem Inselleben in Nordfriesland in dieser Zeit. Wer Zeit und/oder Ort kennt, vielleicht auch die Klinik,die heute noch als Reha-Einrichtung existiert, der mag von diesem besonderen Roman berührt sein.


Kanada 2014: Harenberg Wochenplaner. 53 Blatt mit Zitaten und Wochenchronik
Kanada 2014: Harenberg Wochenplaner. 53 Blatt mit Zitaten und Wochenchronik
von Harenberg
  Spiralbindung

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen recycling, 17. November 2013
Das Recycling von Postkarten-Bildern (Irland) im Wochenplaner haben wir bereits vor ein paar Jahren beim Harenbergverlag reklamiert. Schön sind die Bilder aber doch.


Eric Clapton - Crossroads Guitar Festival 2010 (2 DVDs)
Eric Clapton - Crossroads Guitar Festival 2010 (2 DVDs)
DVD ~ Eric Clapton
Preis: EUR 17,63

16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Für die Ohren ok, für die Augen eine Zumutung!, 20. April 2011
Eine gute editierte DoCD wäre für das Konzert eher angemessen als dieses DVD-Machwerk. Die Musik kann man gut hören. Aber die Leute, die den Schnitt verbrochen haben, waren wohl verliebt in ihre wundervolle Technik, haben es aber nicht geschafft, Schitt und Kameraführung einigermaßen vernünftig dem Musikgeschehen anzupassen. Die Kamerapositionen wechsel willkürlich, wenig gute Schwenks, immer eine neue Perspektiven, teil im Sekundenrhythmus. Mag sein, dass ich nicht an die 'modernen Sehgewohnheiten' angepasst bin. Aber ich habe den Eindruck, dass die Musik und visuelle Präsentation gegeneinander arbeiten. Genuß kommt beim Betrachten der DVDs überhaupt nicht auf. Wie man es viel besser machen kann zeigt beispielsweise das Bonunmaterial auf der Clapton-DoCD 'One More Car, One More Rider - Live on Tour 2001'.

Immerhin noch zwei Sterne wegen der Musik!


Die Flucht der Ameisen: Eine geokalyptische Vision
Die Flucht der Ameisen: Eine geokalyptische Vision
von Ulrich C. Schreiber
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen originell, 13. Februar 2011
Ich bin immer auf der Suche nach Romanideen, die etwas abseits der üblichen Beziehungsgeschichten liegen. Dies ist bei diesem Buch der Fall! Es macht schon Spaß, das Buch, das mir vom Buchhändler meines Vertrauens empfohlen wurde, zu lesen. Der Autor hat eine Idee aufgegriffen, die wohl auch schon von Katastrophenschützern durchgespielt wurde, und hat sie romanhaft verarbeitet. Das Lesen des Buches bekommt noch einen zusätzlichen Drive, wenn man sich etwas in der Materie und in der Gegend zwischen Köln und Mainz auskennt.

Mich stört aber bei dem Roman, dass der Ator keine rechte Distanz zu seinem Romanhelden hat. Ohne Mühe kann man aus der Geschichte eine "Ich-Erzählung" machen. Die Sichtweise anderer Personen kommen außer in Dialogen mit dem Protagonisten praktisch nicht vor. Der Flow der Erzählung ist zumindest am Anfang etwas hölzern. Etwas zu aufdringlich ist das Bemühen des Autors zu erkennen, durch eine ständig fragende Ehefrau dem Leser einige Grundlagen der Geologie der Vulkan-Eifel zu vermitteln. Was ein Aufschluss ist, wird dennoch nicht erklärt.

Für den Verlauf der Geschichte spielen Ameisen eigentlich kaum eine Rolle, sie sind eigentlich nur gut für den Titel des Buches. Inhaltlich verspielt der Roman auch einige Chancen. Die Arabeske mit dem Nibelungenschatz wirkt leicht überdreht. Eingewoben in die Handlung wird dann noch eine Geschichte von Tragik, Liebe und Tod, die aber auch etwas willkürlich ausgestaltet wird. Erstens können das Rosamunde Pilcher und Co. besser, zweitens halte ich sie für überflüssig. Für viel interessanter hätte ich gehalten wenn dem nachgegangen wäre, was es denn heißt, wenn Chemiewerke wie z.B. die BASF in den Fluten untergehenuntergehen, was es für eine Volkswirschaft bedeutet, wenn ein Finanzplatz wie Frankfurt nicht mehr funktioniert, wo der Strom herkommt, wenn die Kraftwerke an den Füssen nicht mehr funktionieren: Biblis, Philippsburg etc., von der Problematik der nicht mehr kontrollierten Radioaktivität einmal ganz abgesehen.

Trotz der originellen Idee leider nur drei Sterne. Sollte der Autor wieder einen Roman veröffentlichen, werde ich ihn wahrscheinlich trotzdem lesen.


The List
The List
Preis: EUR 11,98

9 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Fahrstuhlmusik, 13. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: The List (Audio CD)
Schöne Stimme, gute Musiker, homogene Arrangements, angenehme Songauswahl. Nett zu hören. Die Musik schafft es, eine angenehme Stimmung zu erzeugen.

Aber sonst? Ein bisschen Country, ein bisschen Folk-Rock, ein bisschen Singer-Songwriter, alles etwas, aber nichts richtig. Die glatt arrangierten Songs spülen sich freundlich ins Ohr, es bleibt aber nichts hängen. Man hocht nicht auf. Solche Musik läuft gerne im Hotel-Fahrstuhl. In der Etage angekommen, fühlt man sich wohl, verlässt die Kabine und vermisst nichts.

Ich suche eine musikalische Aussage, ein klares Bekenntnis zu einem Musikstil (Country, oder von mir auch (Folk-)Rock). Die Produktion ist mir zu kommerziell ausgerichtet: Allen wohl und niemand weh. Bei dem eingesetzten musikalischen Potenzial wäre mehr möglich gewesen.


Das Christentum: Wesen und Geschichte
Das Christentum: Wesen und Geschichte
von Hans Küng
  Gebundene Ausgabe

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein lesenswertes Buch, 3. Januar 2008
Ich beziehe mich auf die Taschenbuchausgabe "Das Christentum", 2. Auflage Februar 2003.

Ich habe das Buch mit Gewinn gelesen. Dieses Buch zu lesen bedeutet aber Arbeit. Es ist keine einfache Kost.

Die verschiedenen Paradigmen des Christentums in einem Band zu beschreiben ist ein ehrgeiziges Unterfangen, das wegen des Umfangs zur Konzentration auf das Wesentliche zwingt (trotz eines Umfangs von über 1000 Seiten). Historische Bezüge werden in dem Buch nur soweit aufgegriffen, wie es zur Darstellung der Entwicklung der Paradigmen notwendig ist. Es ist sicher nicht unbedingt vorausgesetzt, aber doch sehr hilfreich, wenn man beim Lesen über ein (religions-)geschichtliches Basiswissen verfügt.

Hans Küng formuliert präzise, hat aber nicht gerade eine 'leichte Feder'. Mitunter nehmen einzelne Sätze knapp ein Viertel einer Seite ein. Man muss dann sehr genau lesen, um alle Bezüge richtig zu verstehen. Nicht immer werden lateinische Ausdrücke übersetzt. Auch sonst wird auch vorausgesetzt, dass dem/der LeserIn Fachbegriffe wie z.B. 'Ontologie' geläufig sind.

Bei der Beschreibung der Entwicklung der verschiedenen Paradigmen hätte ich mir gerne noch einige geographische Karten über die hinaus gewünscht, die sich auf die Einflussgebiete des römisch-katholischen und des byzantinischen Paradigmas zwischen 565 und dem 14./15. Jahrhundert beziehen (Seiten 250/251) und das Ausbreitungsgebiet des Islams (Seite 401) beziehen. Der sparsamme Umgang mit Karten erklärt sich wohl daraus, dass dieses Buch nicht eigentlich ein Geschichtsbuch sein will.

Sehr hilfreich beim Textverständnis sind verschiedene Diagramme, die bestimmte Strukturen verdeutlichen (zB. verschiedene Gemeindeordnungen, oder verschiedene Sichtweisen der Trinität etc.). Allerdings erschließen sich die Diagramme gelegentlich erst durch den Text und sind nicht aus sich heraus verständlich. Es gibt keine erklärenden Bildunterschriften.

Die 'Fragen für die Zukunft' gegen Ende verschiedener Abschnitte (oft für die drei abrahamitischen Religionen Judentum, Christentum und Islam differenziert) laden den Leser quasi zu einem 'Dialog' ein, indem aus dem Geschilderten ein kritisches Resümee gezogen und nach der Bedeutung für heute gefragt wird.

Im Text gibt es immer wieder kurze Rückbezüge auf Inhalte früherer Kapitel, was bei der Fülle des Stoffen beim Lesen angenehm (und keinesfalls langweilig) ist. Diese Rückbezüge macht den Text insgesamt auch dann nachvollziehbar, wenn man nur einige Abschnitte liest.

Eine umfangreiche Quellenangabe ermuntert zum Weiterlesen. Zusätzlich findet sich am Ende ein umfassendes Personenregister. Mir fehlt gemessen an diesem beachtlichen Aufwand noch ein Sachregister. Z.B. läßt sich die 'Gnosis' über ein Register nur dann im Text finden, wenn man sie mit Namen in Verbindung bringen kann.

Bei dem Umfang und der Komplexität des Projekts kann man das Buch als gelungen ansehen trotz einiger kleiner Abstriche und trotz der Anforderungen, die an den Leser gestellt werden.

Ein interessantes und lesenswertes Buch, aber keine Gutenacht-Lektüre.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 19, 2014 10:42 PM MEST


The Commitments
The Commitments
Wird angeboten von DVD Overstocks
Preis: EUR 7,93

7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kein 'Soundtrack', 3. März 2007
Rezension bezieht sich auf: The Commitments (Audio CD)
Ich höre die CD ab und zu, und durchaus mit Freude. Nur: Die Musik entspricht nicht der Soundtrack aus dem Film!. Natürlich sind die Nummern im Film, das ist die Story, nicht perfekt. Sie haben aber in ihrem Minimalismus eine eigene (liebenswerte) Kraft, die mit einen Reiz des Films ausmacht. Die Musik auf den CDs ist aber voll ausarrangiert mit vollständigen Bläsersätzen, Hammondorgel und und und... Und da kommen wir zum Schlechten des Guten. Die Arrangements liegen sehr dicht an den Originalen, ohne dass sie die Originale sind. Und da liegt die Latte sehr hoch. Ich denke, weniger wäre hier mehr gewesen. Für sich genommen, sind die CDs aber gut hörbar.


Back Home
Back Home
Preis: EUR 6,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nett aber glatt, 14. September 2005
Rezension bezieht sich auf: Back Home (Audio CD)
Wer mit dieser Platte Eric Clapton kauft, der bekommt Eric Clapton. Die Musik ist solides Machwerk. Man hoert sofort: Das ist EC!
Aber so richtig zuendet es nicht bei mir. Zu glatt und perfekt sind die Arrangements, zu poliert die Oberflaeche. Man hoert sich die Scheibe gern an. Doch wenn sie zuende ist, dann bleibt keine Hookline im Ohr haengen. Easy listening eben. Weniger Aufwand und lebendige Drummer haetten sicher gut getan. Dafuer gibts knappe vier Sterne.


Seite: 1