Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo festival 16
Profil für theblackcat > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von theblackcat
Top-Rezensenten Rang: 7.697
Hilfreiche Bewertungen: 517

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
theblackcat

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Muse M-990 CVB tragbarer DVD-Player Auto (22,9 cm (9 Zoll), USB, SD / MMC-Kartenleser, AV-Anschluss) mit 2 Bildschirmen und stabiler Halterung für die Kopfstütze (Spange)
Muse M-990 CVB tragbarer DVD-Player Auto (22,9 cm (9 Zoll), USB, SD / MMC-Kartenleser, AV-Anschluss) mit 2 Bildschirmen und stabiler Halterung für die Kopfstütze (Spange)
Preis: EUR 159,00

31 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich Ruhe auf den billigen Plätzen..., 26. Juni 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Guten Tag,
Für Kurzinfo am Ende Punkt 6 "Fazit" lesen. Dort ist alles komprimiert aufgezählt. Wer aber Zeit hat kann sich in Ruhe den Bericht durchlesen und wird am Ende noch ein Bild der Monitore im Einsatz finden. Viel Vergnügen.

1. Lieferung/Verpackung/Inhalt
Das Muse M-990 CVB DVD System mit 2 Monitoren wurde 3 Tage nach Bestellung angeliefert, war perfekt verpackt. Keinerlei Schäden.
Beim Öffnen muss man ausser den beiden Monitoren, wovon einer ca. 1 cm dicker ist da er ja den Player enthällt, aus einem extra Karton eine unglaubliche Anzahl an Tütchen auspacken. 2 Halterungen, 2 Montageplatten, Verbindungskabel der Monitore , 2 Tütchen mit Schrauben, Fernbedienung, 5 Anleitungen (Deutsch war auch dabei) kommen zum Vorschein. Ladekabel KFZ 1,25 Meter lang und Netzteil ebenso. Erstaunlich, auch 2 Päckchen mit Knopf-Kopfhörern obwohl nirgends ein Hinweis darauf steht.

2. Montage
Zunächst die beiden Bügel um die Streben der Kopfstützen montiert. Insgesamt gab es 3 Satz mit untersch. langen Schrauben, ein Satz war bereits eingeschraubt, zwei weitere mit untersch. Längen in extra Tüten. Da die Streben unseres Scenic doch sehr dick sind mussten wir gegen Längere austauschen. Hier hat der Hersteller aber mitgedacht. Super.
Die Montage an sich gestaltet sich nicht schwierig. Von beiden Seiten anlegen, mit einer Hand zusammenhalten, eine der beiden mittleren Schraube rein, leicht anziehen, dann die anderen 3. Am Schluß festziehen.Das wars.
Man erkennt aber sofort einen Nachteil: Wenn die Bügel am unteren Ende der Streben montiert sind, lässt sich die Kopfstütze nicht weiter runterfahren. Bei 2 untersch. großen Fahrern muss man irgendwie die goldene Mitte finden.
Zwei Monitor-Halteplatten werden mit je einer Rändelschraube auf die Rückseite der Monitore geschraubt und dann in die Kopfstützenbügel eingeclipst. Durch drücken zweier Kunststoffknöpfe rechts und links der Clipse lassen sich diese leicht mit einer Hand wieder lösen.
Die Monitor Halteplatten lassen sich durch Lösen einer seitlichen Rändelschraube in kleinen Stufen kippen, so dass der Neigungs-Winkel der Monitore je nach Größe der Fond Passagiere verstellt werden kann.
Aber: Nach Rechts oder Links lassen sich die Monitore nicht schwenken, sie zeigen nur direkt auf die äußeren Sitzplätze. Nur durch Lösen und verschieben der Kopfstützen-Bügel kann man ggf die Monitore etwas Richtung mittleren Fond-Sitz verschieben. Das mittlere Kind muss nach links oder Rechts schauen.
Nimmt man die Monitore ab lassen sich diese mit dem Clips der Halteplatte als Stütze hinstellen. Entfernt man die Halteplatte lässt sich aber auch eine in die Rückwand eingelassene Plastik Strebe herausklappen, Auch als Stütze zum Aufstellen.
Klasse!
Die gesamte Halterung hinterlässt einen stabilen Eindruck, Kein Rutschen, keine störenden Klettbänder (welche im Laufe der Zeit ausleiern) am Kopf. Die Monitore sitzen fest, mit ca. 7cm Abstand zu den Kopfstützen.

3. Anschluß
In der Anleitung ist mit (sehr) kleinen Bildern erklärt, wie die mitgelieferten Kabel die Verbindung zwischen den Monitoren und der Stromanschluß zu bewerkstelligen sind. Eine Übersicht der Anschlüsse an den Seiten der Monitore gibts auch. Wir hatten keine Probleme.
Die Kabel müssen aber durchaus kräftig eingesteckt werden. Wenn das Bild des zweiten (linken) Monitors später flimmert oder kriselt, steckt das AV / DC Kabel nicht tief genug.
Das KFZ Kabel ist im Grand Scenic ausreichend lang für den Zigarettenanzünder vorne und den 12V Anschluß im Fond Fußraum unter dem mittleren Sitz (dort besser).
Als letzte Aktion wurden dann noch alle Kratz-Schutzfolien entfernt. Startklar.

4. Start
Beide Monitore besitzen an der Seite jeweils einen eigenen einen An/Ausschalter. Ladekabel angeschlossen, Verbindungskabel Monitore einstecken,beide Schalter an und es kommt auf beiden der grüne muse Startbildschirm. Nach kurzer Zeit "no disc"
Zuerst eine Kauf DVD eingelegt (alle Sicherungskopien mit vob Dateien gehen bei uns aber auch tadellos). Die DVD startet auch nach 3-5 Sekunden.

5. Einsatz:
Optisch könnte man seitens Hersteller durchaus noch ein bischen was nachlegen. Der Kunststoff des Gehäuses sieht nicht so edel wie bei einigen Konkurenten aus. Funktional passt das aber für den Preis alle mal.
Bei uns ist das Laufwerk sehr leise,wir hatten selbst in der Wohnung kein Brummen oder Rauschen vernommen. Bei Kapitelsprüngen oder Menü Wechsel sind mechanische Geräusche hörbar, stören aber selbst den Beifahrer nicht, bzw. meine Frau sagt Sie hört das gar nicht.
Schieber an der Oberseite zur Seite drücken, Aufklappen,DVD einlegen und los gehts.
Bei uns hat bisher keine der genutzten DVDs Probleme verursacht.DVD +R und DVD +RW funktionieren mit vob Dateien einwandfrei.Qualitativ konnten wir bisher keinen Unterschied bei der Anzeige der beiden Monitore sehen.
Bildstörungen lagen bisher immer daran, dass der Verbindungsstecker AV nicht richtig eingesteckt war.
Das System besitzt einen internen Akku, Der Ladezustand wird auf dem Player mittels einer Batterieanzeige in der Mitte des Bedienfeldes in versch. Farben angezeigt. Bisher haben wir dies bis 15 Minuten getestet. Reicht also für eine Tank-Pause. Vllt geht auch mehr. Wir werden testen und berichten.

Die mitgelieferte Fernbedienung bedient nur den Player, nicht den Zusatzmonitor. Das einzige was bei beiden zusammen funktioniert ist die mute (lautlos) Taste. Diese schaltet bei beiden Monitoren den Ton aus. Alle anderen Funktionen werden nur am Player aktiv bedient.
Bedeutet: Sowohl die Menü-Sprache, als auch Lautstärke, Kontrast, Helligkeit,Farbe, Lautstärke,..etc mus getrennt an beiden bedient werden. Beim Einrichten hat mich das etwas genervt.
Da man nicht sehr weit vom Monitor entfernt sitzt, wäre die Fernbedienung eigentlich komplett überflüsseig und auch sinnfrei wenn...ja wenn es auf dem Player eine stop Taste geben würde! Die fehlt!
Also bleibt nur Ausschalten oder bei Betrieb öffnen. Wie lange er solche Aktionen wohl mitmachen wird.....?

Die Bildqualität ist bei beiden sehr gut. Kleiner als 9 Zoll würde ich nie wieder im KFZ haben wollen. Die Kinder sicher auch nicht.
Die Lautstärke ist in max. Stufe gerade auseichend.....so ist die Meute wenigstens ruhig um den Film zu verstehen.Besser ist es mit Kopfhörern. Aber nicht die billig schmeisgleichweg Knöpfe die mitgeliefert wurden. Die gehen mal zum Probieren. Im Einsatz ist die Tonqualität unterirdisch.Die Nebengeräusche stören.
Die Bedienung der DVD Funktionen hat unser 10 jähriger in kurzer Zeit verstanden.
Bisher haben wir weder den USB noch SD Karten Anschluß genutzt. Wird ggf.ergänzt.

6.Fazit
+ Preis Lesitung passt
+ Bildqualität und Größe top
+ Montage einfach
+ Halterung stabil
+ 3 Satz untersch. lange Schrauben für untersch. dicke Kopfstützenstreben enthalten
+ DVD kompatibilität gut
+ Player super auch einzeln im Haus/Kinderzimmer nutzbar.
+ Monitore mittels Clip Verbindung schnell ansteck- und lösbar
+ Neigungswinkel einstell- und arretierbar.

+-Lautstärke grenzwertig ausreichend

- Knopf-Kopfhörer sind qualitativ unterirdisch. Ab in Tonne.
- Fernbedienung bedient nur Player (ausser mute Funktion, die geht bei beiden) Sämtliche Einstellungen müssen an beiden Monitoren getrennt vorgenommen werden.
- STOP Taste auf Player fehlt!
- Monitore nicht zur Seite schwenkbar.

Insgesamt tut es das was wir wollten: Entertainment für die Kinder und Ruhe im Auto für die Eltern. Ziel erfüllt!
Keine Mängel, ein paar Potentiale gibt es aber.
Der Preis geht voll in Ordnung. Wir sind sehr sehr zufrieden.

Jetzt noch das versprochene Bild während Einsatz. Der Player hängt an der rechten Kopfstütze.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 3, 2016 12:11 PM CET


Bosch BCH6ZOOO Kabelloser Handstaubsauger Zoo'o ProAnimal (Düse, SensorBagless Technology, Lithium-Ionen Technology, 25,2 V) tornadorot
Bosch BCH6ZOOO Kabelloser Handstaubsauger Zoo'o ProAnimal (Düse, SensorBagless Technology, Lithium-Ionen Technology, 25,2 V) tornadorot

77 von 82 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schwächen in der Praxis., 13. Februar 2015
Guten Tag,

Unsere Farm:
3 Katzen europäisch Kurzhaar (nur zeitweise in Wohnung, dann aber überall wo Türe offen)
1 Collie Langhaar (nur Nachts im EG im Haus)
3 Kinder
160m² auf 2 Etagen, davon 70m² Teppich in den Schlafräumen und 2 Läufer am Eingang
Tägliche Nutzung des Saugers für Untergeschoss, Flur, Küche Wohnzimmer, HWR.

Unser erster beutelloser Sauger. Wir haben uns bewusst für ein beutelloses System der "Kompaktklasse" entschieden, da in einem 160m² Haus auf 2 Etagen das ständige Umstöpseln der Kabel, und die Unhandlichkeit beim Treppensaugen inzwischen zu einem permanenten Ärgernis wurde.Es sollte also Akku sein, auch wenn die Nutzungsdauer natürlich begrenzt ist aber bis zu 60 Minuten laut Bosch Werbung stimmte zunächst hoffnungsvoll..

Nach der ersten Woche war doch erstmal leichte Enttäuschung zu spüren, da wir doch unsere Saug-Gewohnheiten ändern mussten und Einiges nicht ganz so optimal für unseren Hausgebrauch erscheint. Dies hängt aber natürlich von der Größe der Wohnung, Teppichanteil, etc ab. Deshalb unsere Bewertung unter den o.genannten Eckdaten, kann bei anderen Wohnungszuschnitten und Auststattungen ganz anders ausfallen...

Jetzt aber zum Pro und Kontra aus unserer Praxis:

Pro:
- Handlich und optisch sehr ansprechend
- Lässt sich einfach Aufstellen und bleibt gut stehen, kein nerviger Schlauch, kein nerviges Kabel. Einfach platzsparend in die Ecke stellen.
- In dieser Version sehr viel Zubehör inklusive! Keine kostentreibenden Zukäufe notwendig!
- Die Saugqualität ist in Stufe 1 ausreichend für glatte Böden.
- Teppich immer Stufe 2 oder 3 mit rotierender Bürste, Saugleistung sehr sgut!!! Der erste Sauger den wir hier mit Note 1-2 bewerten würden! Besser als jeder Beutelsauger den wir je hatten.
- Stufe 1 und 2 sind deutlich leiser als unser Siemens 1400 Watt Beutelsauger!
- Die rotierende Bürste lässt sich zur Seite herausziehen und damit einfach reinigen. Sehr gut!
- Eine 2. rotierende Bürste als Ersatz war im Paket enthalten. Sehr gut!
- Wenn man verstanden hat, dass man den Stiel möglichst senkrecht hält verschwinden auch die Armschmerzen :-). Kippt man den Griffarm nach links oder rechts lenkt der Sauger gut mit.
- Anschalten und fertig, kein Suchen einer Steckdose.
- Mit den Tragegurten perfekt für Treppen, aber auch in engen Treppenhäusern oder Wendeltreppe recht sperrig. Gewicht für mich als Mann tragbar, meine Frau findet ihn etwas schwer.!
- Schmutzbehälter sehr einfach zu entfernen und draussen an der Mülltonne zu leeren, danach kurz mit Wasser ausschwenken, fertig. Alle 6-10 mal haben wir auch draussen den grob Schaumfilter und den Faser-Feinfilter ausgeklopft.

Contra:
- 60 Minute Nutzungsdauer ist vllt. nur zu erreichen, wenn reine Glatt-Böden auf Stufe 1 ohne rotierende Zusatzbürste genutzt werden. Permanent in Stufe 2 mit Bürste auf Teppichen sind es max!! 35 Minuten, das reicht nicht für unser Haus. Man muß 3 Stunden nachladen. Wenn Stufe 3 ab und zu dazukommt wird es noch weniger. Es ist halt wie bei den Verbrauchsangaben bei PKWs, die Herstellerangaben unter "Normbedingung" ermittelt erreicht man im täglichen Gebrauch nie..:-)
- Unter Kommoden, Couchtische, etc kommt man mit dem Sauger und der rotierenden Bürste nicht, der Sauger ist zu dick. Es ist notwendig den Bürstenaufsatz gegen den flexiblen Schlauch zu tauschen, oder man schiebt das Mobilar durch die Wohnung. Es lassen sich dann aber nur diverse Polsterbürstenaufsätze montieren, nicht aber die Aufsätze mit rotierender Bürste . Wenn man nun unter dem Sofa Teppich hat darf man entweder das Sofa verschieben (bei 8 Personen Eckcouch schonmal den Hubwagen bereitlegen :-)) oder bäuchlings auf dem Boden liegen und versuchen mit dem Flexschlauch irgendwie darunter zu kommen...wohl dem der lange Arme hat. Alternativ kann man auch erst alle Böden absaugen, dann Nachladen, dann Schlauch montieren und den Rest in Bauchlage absaugen....alles eine Frage der Planung...für uns ein wirkliches Ärgernis.
- Stufe 3 sehr laut.
- Nach der ersten Aufladung (lt. Anleitung mehr als 6 Stunden) konnten wir in Stufe 2 nur 15 Minuten reinigen. Wir waren bestrebt den Sauger sofort zurückzugeben. Gott sei Dank war Wochenende und so hatten wir nach der 3. Aufladung über Nacht dann ca. 35 minuten Nutzdauer. Das ist dann nutzbar.
- Der rote Kunststoff des Bürsten-Aufsatzes erzeugt bei unvorsichtiger Handhaung rote Streifen auf weißen Kunststoffleisten, wie z.B. an Küchenschränken...die gehen sehr schwer wieder zu entfernen!

Mein Fazit:
- Aufgrund der absoluten Untauglichkeit unter Sofa oder Kommoden zu saugen gibt es für unsere Nutzung 3 Punkte Abzug.
- Für die erstaunlich gute Saugleistung bei Tier und Menschenhaaren, insbesondere mit der rotierenden Bürste, gibt es einen Bonus Stern dazu!
Für die einfache und sofortige Nutzung ohne Kabel, mit Tragegurt auch auf Treppen,das einfache Abstellen in irgendeiner Ecke, gibt es nochmal einen Punkt dazu.
Macht dann doch in Summe 4 Punkte!

Soweit die ersten Erkenntnise aus der Praxis. Wird ergänzt wenn uns mehr auffällt.

Nachtrag 6/2015:
+ Technisch ohne Defekte oder Mängel. Und das nach 3 Monaten täglichem Einsatz.
+ Die Akkuleistung hat sich nicht verändert
- Negativ ist uns jedoch inzwischen aufgefallen, dass im Laufe der Benutzungszeit der Wechsel zum Tragegurt bzw. Schlauch immer schwerer geht. Der sowieso schon sehr kleine Verrastungsknopf unten geht inzwischen dermaßen schwer zu drücken und die Aufsätze sind nur noch schwer herauszuziehen. Etwas Öl mit dem Finger verteilt auf die "Reibflächen" hat deutliche Verbesserung gebracht. Ohne ist es inzwischen eine Quälerei.
- Die rotierende Bürste nutzt sich merklich ab. Grob Überschlagen werden wir wohl 1-2 pro Jahr kaufen müssen um einigermaßen gleiche Wirkung zu haben...Preis habe ich noch nicht nachgesehen..
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 7, 2015 3:10 AM MEST


CSL - 9er LED Stirnlampe / Kopflampe / Stirnleuchte inkl. Trageschlaufe | Headlight | sehr helle und robuste 9x LEDs | 4x Leuchtstufen | 120° vertikal schwenkbar | hoher Tragekomfort | universell einsetzbar | silber
CSL - 9er LED Stirnlampe / Kopflampe / Stirnleuchte inkl. Trageschlaufe | Headlight | sehr helle und robuste 9x LEDs | 4x Leuchtstufen | 120° vertikal schwenkbar | hoher Tragekomfort | universell einsetzbar | silber
Wird angeboten von CSL-Computer
Preis: EUR 6,85

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen für Gelegenheitsaktivisten ausreichend., 22. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Guten Tag,
diese Stirnlampe wurde für Spaziergänge mit Hund und Joggen Abends gekauft.
Zum Probieren wollten wir zuerst Version "Möglichst Billig" testen um überhaupt zu sehen was das LED Lichtlein bringt. "Wer billig kauft, kauft zweimal" dachten wir schon vorab und gingen das Risiko aufgrund des Preises dann doch ein...... aber großes Erstaunen, Sie geht immer noch einwandfrei! Der Tragekomfort ist aber eine andere Welt....und damit will ich auch gleich starten:
...

Die Strinlampe besitzt 3 elastische Bänder welche sich in der Länge verstellen lassen. Diese Bänder sind für größere Mannsbilder mit großem Kopf dann aber dennoch etwas knapp bemessen, Sie halten die Lampe beim Joggen fest auf dem Kopf, drücken aber schon stark, ich kam mir nach 15 Minuten wie im Schraubstock vor. Ganz zu schweigen davon, dass Sie die Haare einklemmen und ab und zu für kurze Pausen zur Neujustage sorgen.
Die Lampe wird über eine metallischen Platte mit den Bändern verbunden, diese sitzt dann auf Strinhöhe. Dies führt im Winter (wie aktuell) zu einer doch nicht gerade empfehlenswerten Stirn-Zusatzkühlung welche mir nach kurzer Zeit auch Kopfschmerzen bescherte.
Vom Gewicht her gibt es keine Hinweise, ist leicht und wäre ohne die Schraubstockbänder kaum zu spüren..
Also nicht ohne Mütze, Strinband, Cap, etc zu verwenden.....

In Zusammenspiel mit Mütze oder Stirnband wird es erträglicher. Aber immer noch nicht so dass ich es mehr als eine Stunde auf dem Kopf haben kann. Wer einen Dickschädel hat ist halt selber schuld...sagt meine Frau und Sie findet die Stirnlampe mit Wollmütze darunter perfekt!

Die Lampe besitzt meherer Verrastungspositionen, so dass man den Abstrahlwinkel nach vorne/unten variieren kann. Dies funktioniert einwandfrei und hält auch die Position bisher ohne Probleme.
Die Leuchtstärke kann in 3 Stufen über den seitlichen Schalter verändert werden (Stufe 4 ist Blinkfunktion, welche mehr nervig als nützlich ist.....wenn als Unfall-Warnleuchte gedacht wäre eine rote LED in der Mitte sinnvoller gewesen, so blinken alle 9 LED die Gegend an...).
Stufe 1 reicht für kleine Arbeiten in Handentfernung im Dunkeln, wie z.B. das Schlüsselloch suchen...joggen im Wald: Nein! Der Sturz ist vorprogrammiert.
Stufe 2 dafür dann schon geeignet, auch wenn der Lichtkegel nur einen Durchmesser von Hundlänge (Collie) besitzt, reicht das aus Hindernisse wie Steine, Wurzeln in kurzer Entfernung zu erkennen.
Stufe 3 macht es dann möglich ein paar Meter voraus den Weg zu erhellen, absolut ausreichen nach meiner Erfahrung. Bei höherer Geschwindigkeit wie z.B. Radfahren wird dies aber dennoch nicht reichen, habs aber noch nicht probiert.

Es waren 3 AAA noname Batterien enthalten, welche seit meherern Tagen stundenweise problemlos die Spannungsversorgung übernehmen.

Fazit:
Tragekomfort für mich nicht gut, für meine Frau perfekt. Dickschädel haben Probleme.
Preis-Leistung erstklassig!

Deshalb volle 5 Sterne!


Außen Wand Lampe Terrasse Garten Leuchte Antik Beleuchtung IP44 Rabalux Oslo 8271
Außen Wand Lampe Terrasse Garten Leuchte Antik Beleuchtung IP44 Rabalux Oslo 8271
Wird angeboten von DBLV
Preis: EUR 34,77

28 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Licht und Schatten....., 2. November 2014
Guten Tag,

wir haben 4 Stück für Aussenbeleuchtung Gargenwand in 10/2014 gekauft.
Die Lieferung war schnell, von online Bezahlung bis Erhalt 3 Werktage!
Ware gut verpackt, jede Lampe einzeln in Folie, Befestigungsschrauben + Montagehinweise lagen bei.

Optisch sind die Lampen auf den ersten Blick wirklich sehr schön, getrübt aber sofort dadurch, dass nach dem Entfernen der Folie jede einzelne Lampe verzogen/verbogen war. Man konnte es wieder durch leichtes Biegen in Ordnung bringen aber es trübt den ersten Eindruck doch sehr. Kann natürlich auch an der unsanften Transportweise der Paketdienstleister liegen, insofern kein Punktabzug da sofort behebbar.

Ansonsten keine Beschädigungen, das Metall des gesamten Lampenschirmes und des Bügels ist fehlerfrei, die Schrauben und Muttern auch aus Metall.

Die Montage erklärt sich fast von selbst, etwas erstaunlich ist, dass man in der Plastik-Wandhalterung, welche später komplett verdeckt ist, die Löcher für Wandmontage selbst bohren muss um überhaupt eine Chanze zu haben die Bohrlöcher an der Wand zu markieren.

Ist das Durchbohren erledigt folgt Anhalten an die Wand für Anzeichnen der Wand-Bohrlöcher ...und es folgt die nächste Überraschung:
Die Wand-Bohrlöcher sind bzgl. Kabeldurchführung aussermittig und bzgl. Verschraubstellen zur Lampe total schief.
Wenn man wie ich die Position der Kabeldurchführungen für die 4 Lampen exakt vermessen und aufeinander ausgerichtet hat, weil man davon ausgegangen ist das das Kabel mittig in die Lampe geführt wird, so wird man nun eines Besseren belehrt!
Die Lampenhalterung sitzt nämlich nicht konzentrisch/mittig auf der Kabeldurchführung sondern seitlich nach unten versetzt! Also sollte man die Kabeldurchführung durch die Wand erst dann Bohren, wenn man die Lampenhalterung (deren Bohrlöcher) einmal angezeichnet hat.
Bei wem das Kabel schon verlegt ist..oder wer wie ich die Installation schon vorbereitet und alles verlegt hatte...der muss halt damit leben das die Lampe 4 cm versetzt ist. Hätte ich mal gewartet bis die Lampe da ist....eigener Fehler, kein Punktabzug

Die Kabeldurchführung wird IP44 geschützt durch eine Gummikappe sichergestellt, auch diese muss vorher mit einem Teppichmesser Keuzförmig durchstochen werden.
Leider rutscht diese bei Durchführen des Kabels immer wieder aus der Kreisförmigen Öffnung der Plastik-Wandhalterung, das hat mich schon dann wirklich genervt...besonders wenn man auf der Leiter steht und eigentlich Anschrauben möchte.
In der Halterung ist ausreichen Platz die Kabel zu verbinden. Die mitgelieferten Klemmen erschienen mir etwas minderwertig, habe deshalb WAGO Klemmen benutzt, Platz ist ausreichend.

So nachdem die Lampe dann endlich montiert ist wird noch die Plastik-Halbkugel abgedreht und das Leuchtmittel eingeschraubt. Das wars...dachte ich!

Die E27 Fassungen der Leuchtmittel sitzen in allen 4 Lampen schief, und nichtmal einheitlich sondern in allen Himmelsrichtungen.Ist das Leuchtmittel eingeschraubt so ist dieses total schief in der Lampe! Da die Plastik-Halbkugelkappe auch noch transparent ist sieht man das auf den ersten Blick!
Die ganze Lampe sieht sehr schön aus und dann das!

Ich habe versucht mit Leuchtmittel das Ganze etwas hinzubiegen..laute Knackgeräusche haben weitere Versuche unterbunden.
Wenn irgendjemand noch einen Tipp hat wie ich das Richten kann bitte her damit, aber so sieht es absolut sche.... aus.

Sorry, das ist jämmerlich zusammengeschustert! War mir auch überhaupt nicht aufgefallen da die Fassung vertieft sitzt. Jetzt nachdem ich wusste wonach ich Schauen muss ist es mir auch ohne Leuchtmittel aufgefallen.
Das macht den gesamten, sehr guten Eindruck dieser wirklich schönen und nicht minderwertig aussehenden Lampe zunichte!
Das ist sehr schade denn die Optik ist nun mal ausschlaggebend im Sichtbereich..

3 Punkte!

Nachtrag 1 Woche:
Mit Philips LED 9,5 Watt ausgestattet erreicht man eine hervorragende Ausleuchtung bei Nacht. Bei einem Lampenabstand von 4 Metern in einer Montagehöhe von 2,3 Metern ist der Weg darunter hervorragend und hell beleuchtet! Echt toll. Wenn Lampe an sieht man auch nicht mehr so drastisch, dass die Leuctmittel schief sitzen...da ichs aber weis ärgerts mich immer noch. Werde den Lampenschirm einmal abschrauben und versuchen die Fassung zu richten wenn möglich ...werde berichten.

Nachtrag 4 Wochen:
Alle Versuche die Leuchtmittelfassung auszurichten sind fehlgeschlagen, die LED-"Birne" sitzt bei allen 4 Lampen leicht schief unter dem Schirm.
Schade, diese Lampe hätte 5 Punkte verdient.....

Nachtrag 8 Monate:
Qualität 1 A. Die Lampen sind fast täglich in Betrieb keine Ausfälle!. Keine Korrosion, alles TipTop wie am ersten Tag......bis auf die schiefen Leuchtmittel unter der Halbkugel...

12 Monate:
Immer noch alles i.O. Keine neuen Mängel festgestellt.
Haltbarkeit somit erstmal sehr gut.


10 - 100 Lötverbinder rot Ø 3mm 0,5 - 1,5 mm² Auswahl: (30 - Stück)
10 - 100 Lötverbinder rot Ø 3mm 0,5 - 1,5 mm² Auswahl: (30 - Stück)
Wird angeboten von AUPROTEC
Preis: EUR 14,90

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfache Lötverbindung, 3. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Löten ist nicht meins, halten, ruhige Finger, präzise arbeiten, alles nicht so mein Ding.
Ausserdem das Gefummele mit dem Lötkolben, dem Zinn, dann tropft es....ich habs gehasst.

Durch Zufall davon gehört, gekauft...... und ab sofort verlöte ich Kabel wieder gerne.

Abisolieren, Einstecken, im Zinnbereich überlappen lassen, Heissluftfön oder Feuerzeug darunter bewegen...das wars!
Unglaublich, so einfach ist es!
Habe inzwischen ca. 20 Kabel untersch. Durchmessers verbunden und bis auf eine (1.Versuch Feuerzeug) sind alle Verbindungen 1A geworden!

Anmerkung:
- Mit dem Feuerzeug gehts sehr schnell, allerdings wird dann der Schlauch auch sehr schnell schwarz und die Farbringe beginnen zu verlaufen, sieht optisch schlecht aus, die Lötverbingung ist aber i.O. Man hat ja z.B. im Motorraum PKW nicht immer Platz den Heissluftfön an die richtige Stelle zu bringen...
- die beiden Kabel müssen möglichst in einer Linie gehalten werden, ohne Spannung. Wenn nicht wird beim Erhitzen der Schlauch um das Lot so weich, dass sich die Litzendrähte voneinander wegbewegen und im schlimmsten Fall (mir nicht passiert) die Verbindung wieder unterbrochen ist.

Für Lötverbindung 2er Kabel genial, nicht billig aber einfach!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 16, 2015 12:56 PM CET


Seagate Backup Plus Slim 1TB externe Portable Festplatte (6,4 cm (2,5 Zoll), USB 3.0, inkl. 200 GB Cloud Speicher & Backup für mobile Geräte) blau
Seagate Backup Plus Slim 1TB externe Portable Festplatte (6,4 cm (2,5 Zoll), USB 3.0, inkl. 200 GB Cloud Speicher & Backup für mobile Geräte) blau
Preis: EUR 65,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kleine Speicherbox, 9. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wie immer superschnelle Lieferung.
Enthalten: Festplatte, USB-Kabel, kleines Handbuch, Garantiezettel, dünne Kunstleder-Schutzhülle schwarz

Meine FP war vorformatiert, also über USB angeschlossen, win 7 installiert automatisch und nach 1 Minute war externe FP verwendbar.
Wird an Laptop Acer aspire one und Laptop Lenovo T530 verwendet, ohne Probleme

+ sehr leicht und sehr handlich
+ optisch sehr ansprechend, keine Kratzer oder Farb-Fehlstellen, gut lackiert
+ keine scharfen Kanten am Metallgehäuse
+ kein Trafo, Versorgung nur über USB, nur 1 Kabel
+ Nutzung als Sicherungs Speicher und Datentransfer zwischen 2 Laptop, dafür super geeignet
+ deutlich schneller als unsere alte USB 2 FP
+ technisch keine Probleme
+ Defragmentierung über win 7 anstandslos.

- wird nach 100GB Datentransfer sehr warm, dann besser ohne Schutzhülle verwenden
- Ein/Aus Knopf fehlt

Die Seagate dient als präventiver Ersatz für das 4 Jahre alte Iomega 1TB Monstrum, welches viermal so dick und 3 mal so schwer war und auch ein Netzteil benötigte. Bzgl. Comfort ist die Seagte hier ein Quantensprung.
Den Datentransfer hab ich bisher im Vergleich zum 1TB Iomega USB2.0 noch nicht am Lenovo USB3 port verglichen, ist aber vieeel schneller. Stelle ich hier rein im Nachtrag wenn ich mal Zeit dafür habe..

In 3 Monaten keinerlei technische Probleme, wird mehrmals die Woche benutzt für backup und Datentransfer.

Nachtrag 6 Monate:
Einwandfreie Funktion.Keine Probleme.


Clou Holzpaste wv buche, 50 g
Clou Holzpaste wv buche, 50 g
Wird angeboten von Superbaumarkt
Preis: EUR 5,79

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit kleinen Einschränkungen empfehlenswert, 9. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Clou Holzpaste wv buche, 50 g
Lieferung innerhalb 3 Tage. Sehr gut.
Paste + kleiner Plastik-Spatel enthalten.
Wurde für Laminatausbesserung benutzt. Hierfür auch die Bewertung:

+ Günstig
+ passt farblich zu Buche Laminat, bei älterem Laminat etwas zu hell
+ lässt sich gut aus Tube dosieren und mit Spatel einfach aufbringen
+ lässt sich auch sofort mit nassem Spatel glatt streichen
+ lässt sich mit ganz feiner Körnung lokal gut glatt-schleifen, man muss nur auf das umgebende Laminat achten.
+ ist bei kleinen Löchern eigentlich nicht mehr zu sehen, wenn es nicht das Muster unterbricht
+ Wenn Stelle vor Ausbesserung angefeuchtet wurde, hält die Paste richtig gut.

- Konsistenz in der Tube inhomogen, d.h. wenn man die Tube vor Gebrauch nicht ordentlich durchknetet, ist die Masse mal fast trocken, mal fast nur flüssig beim ausdrücken

Info:
- Nicht nutzbar wenn bei Laminat wenn lediglich die Dekor-Folie an der Oberfläche abgerissen ist. Die Masse bleibt beim Aufbringen und glattstreichen nicht an der Stelle, selbst wenn man erst antrocknet und dann nochmal mit feuchtem Spatel glatt streicht. Trocknen und anschleifen geht auch nicht.Hier haben wir dann einen Farb-Stift benutzt
- Verarbeitungshinweise sollte man vorher über google sich ansehen, da gibts auch noch einige Tipps zu vergleichbaren Produkten die man auch nutzen kann.


Kein Titel verfügbar

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Turbolader für das Notebook !!, 6. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Februar 2014:
Lenovo T510 mit i5 2,3GHz, 320 GB 2,5" Hitachi HDD 7200rpm, WIN 7 64 bit, eigentlich ein recht schnelles Notebook, aber in Summe dauerte es fast 2 Minuten bis alles geladen war, und das obwohl ich vieles aus dem Startprotokoll entfernt hatte, Festplatte aufgeräumt, defragmentiert, etc. Damit waren meine Möglichkeiten der Software auch ausgeschöpft. AVIRA AntiVir 2014 lässt grüßen, das bremst gewaltig aus, möchte ich aber behalten.
Nach Recherge in vielen Foren hörte ich von der SSD Festplatte....superschnell..aber halt etwas teuer.

Warum die im Vergleich zu anderen Anbietern teure Samsung?
-Komplette Inhouse Fertigung, d.h. Samsung garantiert alle Bestandteile selbst herzustellen. Damit sollte zumindest das Verständnis des Zusammenspiels der einzelnen Komponenten, die Abstimmung der Schnittstellen und eine Durchgehende Qualitätsbetrachtung sichergestellt sein.
-Niedrigste Fehlerrate
-Sehr gute Testergebnisse
-Sehr viele gute Rezessionen hier (über 700!)
-Empfehlung eines Netzwerkadministrators, der selbst schon 8 Stk für die ganze Familie eingebaut hat.

Also gekauft.
Samsung 840 Pro
Ultrabay Enhanced II Module (Um die alte FP in den DVD Schacht einbauen zu können. Damit besitzt man eine 2.Interne FP)Lieferung innerhalb 2 Tagen. Perfekt!

Im Internet gibt es viele Anleitungen wie man eine FP klont und tauscht, danach vorgegangen.
(Software bei mir: Acronis true Image. Bei dieser Software ist es egal ob die neue FP kleiner als die originale ist, Hauptsache die Menge der Daten passt auf die Neue. Partitionen lassen sich dann halt nicht getrennt auswählen, es wird die gesamte HDD geklont, die Partitionen um den freien Speicherplatz verringert bis es auf die Neue passt. Das kann Clonezilla z.B. nicht!).

Nach dem Klonen die neue Samsung SSD anstelle der alten Hitachi HDD eingebaut, passte perfekt!
(Achtung, ist eine 2,5" Festplatte , bei Austausch mit 3,5" FP bei PCs unbedingt Einbaurahmen dazubestellen!)
Alte FP mit ultrabay in den slot eingeschoben und Notebook gestartet.

Beim ersten Start war kaum ein Unterschied, es musste sich erst die Alte HDD mit ultrabay Rahmen im DVD slot einrichten.

Aber der 2. Start:
Nach ca. 8 Sekunden war der Windows Anmeldebildschirm da!
8 SEKUNDEN!
Nach Passwort-Eingabe dauerte es wiederum nur noch weitere 20 Sekunden bis alles aktiv war.
In Summe mit Passworteingabe also schlappe 35 Sekunden!
35 SEKUNDEN, von ehemals 2 Minuten.(Ohne Passwort auf dem Benutzerkonto lässt sich das auf 25 Sekunden tunen, wer aber pubertierende Kinder hat lässt das Passwort lieber drin)

- Die FP ist nicht zu hören, lautlos. Man sieht nur an der blinkenden LED das die FP etwas tut.
- Die Wärmeentwicklung unter der FP am Notebook ist eigentlich nicht mehr spürbar.
- Bilder werden viel schneller geladen, Bildvorschau wie z.B. IrfanView thumbnails is wesentlich schneller.
- Unheimlich schnell das zeitgleich Laden in IE11 oder Firefox von meheren Seiten in neuen Tabs oder Fenstern!
- Diaschau in IrfanView geht ohne Verzögerung los.
- Zugriff auf große Ordner auch schneller.

Die beigelegte Software CD enthält ein Handbuch und eine Software, genannt Magician, zur Optimierung der SSD.
Leider eine alte Version. Auf der Samsung support Seite(bei google einfach samsung ssd magician eintippen) gibt es zum einen die neue Software Version (Samsung Magician Software Download) und die neueste Firmware für die SSD für Win und MAC (Samsung SSD Firmware Updates)
Auch wenn ich das wenigste des Fachchinesisch in der software als Laie verstanden habe, es gibt eine autom. Leistungsoptimierung, und die Möglichkeit zu Indizieren und den Auslagerungsbereich bei Win festzulegen, das hat schon einiges beim Test bzgl. Daten Lesen und Schreiben gebracht.
Am Ende habe ich mich dafür entschieden, die Voreinstellungen für maximale Lebensdauer der SSD zu verwenden und alles andere so zu lassen.

Nun stellt man sich auch die Frage, sind die paar Sekunden Zeitgewinn oder das zeitgleiche Laden von Seiten wirklich 90 Euro Wert?
Für mich ja, das kann jeder anders sehen.Manchmal möchte ich einfach nur schnell noch die e-mails checken, da machen dann 2 Minuten schon was aus.

Schöner Nebeneffekt ist auch, dass die alte FP nicht in den Müll muss, sondern als 2. Interne FP mit Systemsicherung für mich eine Speichererweiterung darstellt. Der Wechsel auf DVD Brenner ist in 10 Sekunden erledigt.
Wer das DVD Laufwerk im slot behalten und nicht ständig wechseln möchte, kann übrigens die alte FP auch mittels eines SATA FP-USB Gehäuses an den USB Anschluss des PCs legen, so kann auch schon geklont werden, kein Problem.....für 5 Euro!
Aluminium (2,5" Zoll) S-ATA HDD USB 2.0 Externes Festplattengehäuse

Die Haltbarkeit kann ich nach 2 Wochen noch nicht objektiv bewerten...
Sollten aber Probleme auftauchen, werde ich sofort die Rezension anpassen...wie bei meinen anderen auch.


Samsung HT-F5500 5.1 Blu-ray Heimkinoanlage (1000 Watt, FM-/RDS-Tuner, HDMI-CEC, ARC)
Samsung HT-F5500 5.1 Blu-ray Heimkinoanlage (1000 Watt, FM-/RDS-Tuner, HDMI-CEC, ARC)

34 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Das geht noch etwas besser......aber der Preis ist sehr heiss!!!, 7. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Guten Tag,
Hier entsteht ein fortlaufender Erfahrungsbericht einer Familie, welche erstmals in das Heimkino Zeitalter eintritt, somit also völlig unwissend und unbedarft sich erstmals überhaupt eine Heimkino-Anlage zugelegt hat. Man möge uns bitte fehlende Fach-Beschreibungen oder Fach-Details verzeihen.Wir sind homecinema Anfänger.

Dieser Bericht wird fortlaufend geschrieben und ist sehr ausführlich. Für Kurzinfo bitte ganz am Ende das Fazit lesen. Alle Anderen dürfen sich gerne die Zeit vertreiben

1. Präambel:
Normaler Fernseher - Röhre und billig DVD für 25€, alles über scart verbunden, so sah unsere Fernseh- und Musik-Kultur bis 01/2014 aus.
Das wollten wir ändern! Wir wollen Moderne, Wir wollen Familien Kino, Wir wollen Konzert, Wir wollen mitreden können....
Damit war klar: Neuer Fernseher und erstmalig eine Heimkino Anlage...aber bitte für Einsteiger.

Gekauft:
Fernseher: Diesen aber in 50" und nicht bei AMAZON: Plasma
Wandhalterung TV: Ricoo ® TV Wandhalterung Klare Kaufempfehlung! Die Halterung ist SUPER!
Heimkino: eben jenes was jetzt bewertet wird
Gekauft Ende 01/2014.

2. Die Ankunft:
Geliefert von Amazon nach 3 Werktagen.
Gut verpackt, Karton um den Karton, darin Schaumstoff Einlagen, Schutzfolien, etc.
Also ausgepackt.....und einen Stapel Bedienungsanleitungen gefunden. Es waren 4!!! dicke Bücher darin, wovon in einem max. 30 Seiten auf Deutsch sind. Also erst mal viel Papier entsorgt, den Deutschen Teil abgetrennt, damit man damit arbeiten kann.
Der Blue Ray Player ist zusätzlich noch in einer anhaftenden Schutz-Folie eingepackt, diese auch entfernt. Wir waren begeistert, optisch sieht der Player wirklich sehr schön aus!, nicht spottbillig, sondern man kann ihn sehbar ins Wohnzimmer stellen.

Dann Sicherheitshinweise und Infos gelesen. Als nächstes Anschluss und Aufstellung.

Die Vor-Freude wurde gleich gebremst.
Es fehlen sowohl das HDMI-Kabel (jetzt weiss ich auch was HDMI ist, High Definition Multimedia Interface, also eine volldigitale Schnittstelle für Audio und Bildsignale) für den Bild+Ton (Signal) Anschluss des Blue Ray Players an den Plasma TV, als auch das optische TOSLINK-Kabel (TOShiba-LINK-Kabel, Lichtwellenleiter-Verbindungssystem für digitale Übertragung von Audio Signalen), um beim Fernsehen den Ton vom Plasma-TV über die Heimkino Anlage zu hören.
Das TOSLINK Kabel wäre auch eigentlich nicht nötig gewesen, wenn wir darauf geachtet hätten, ob der Plasma TV einen HDMI-ARC Anschluss hat (Audio Return Channel), dann wäre die Tonübertragung von TV zu Heimkino auch im HDMI Kabel möglich gewesen. Hat er nicht, also leider 2 Kabel. Verwirrend kommt dann noch hinzu, dass bei den Kabeln versch. Übertragungsraten möglich sind, dies ist dann mit HDMI 1.0/.../1.4/1.4a/2.0 gekennzeichnet.
Wieder 30 Minuten Anleitungen lesen welches denn nun TV und welches Heimkino unterstützt. Beide mind. 1.4. HDMI 2.0 ist dann wohl am besten.
Hätte ich mal nur alle Rezessionen gelesen! Einige Käufer weisen nämlich explizit darauf hin. !!! Lerne: Alles Lesen
Also gut Kabel bei Amazon bestellt...

AmazonBasics Hochgeschwindigkeits-HDMI-Kabel mit Ethernet (2,0 Meter)
AmazonBasics Optisches Toslink Digital - Kabel (1,8 Meter)

--> Ich erwarte dass in der Produktbeschreibung beim Lieferumfang oder auf der Verpackung steht, ob für den Anschluss noch weiteres Zubehör nötig ist und ob dies enthalten ist. Entweder man kauft es auf Verdacht gleich dazu, hat es ggf. doppelt und sendet zurück. Oder man wartet bis Paket da und bestellt nach...und kann wie wir dann nochmal 7 Tage warten bis wir alles anschleissen konnten. Das nervt!

3. Aufbau + Anschluss
Aufbau und Anschluss problemlos. Hinweise zum Aufstellen sind in Form von Übersichtsskizzen dargestellt.
Kabellänge reicht im Wohnzimmer von ca. 30m². Die hinteren Surround Boxen haben ca. 10 Meter.
Wer ein größeres Wohnzimmer hat muss sich klar darüber sein, dass die Kabel händisch mit Klemmen etc verlängert werden müssen, und das sind richtig dünne Drätchen und kein gängiges Stecker-System!Muss wahrscheinlich dann von Samsung direkt bezogen werden oder manuell gestückelt werden.
Stecker und Buchsen sind farblich unterschieden, die Buchsen zusätzlich beschriftet, passende farbige Abziehaufkleber auf den Boxen-Umverpackungen sorgen für keine Verwechslung. Diese lassen sich ohne Rückstand auch auf die Box kleben und nach Montage rückstandsfrei entfernen.! Das fanden wir Klasse!
Die abisolierten Litzen zum einstecken in die Boxen sind seeehr dünn, das Ganze ist etwas Fummelei. Es gibt auch keinen Endanschlag, es kann passieren das man die Litzen zu tief einsteckt, verbiegt, ... und kein Signal ankommt.
Also ehrlich, für 1 Cent kann man in der Kabelkonfektionierung die Litzen crimpen, dann wäre das Problem Vergangenheit!
Die Boxen für Center, Front und Surround haben auf der Rückseite kleine Löcher, so dass man Sie mit einer kleinen Schraube direkt an die Wand hängen kann. Aufgrund ihrer Größe und des sehr kleinen Gewichtes problemlos, fallen auch kaum auf, wenn Sie in den Ecken hängen. Wer also die Heimkino-Anlage verstecken will, ist hier gut bedient. Den Center stellten wir hinter den SAT Receiver, somit ist er auch kaum zu sehen.
Der Subwoofer ist hingegen 5 mal so groß, kann aber hervorragend hinter Eckschrank, Gardine versteckt werden..oder auch sichtbar, da optisch auch nicht hässlich.Bei uns hinter Eckschrank unsichtbar.

4. Erste Schritte
Nach Anschluss des HDMI und Toslink Kabels Heimkino gestartet. Es kommt nach kurzer Zeit ein Menü, welches bestimmte Grundeinstellungen abfragt. Da wir uns damit nicht auskannten, haben wir zusammen mit der Anleitung erstmal "normal" oder "auto"ausgewählt.
Dann DVD eingelegt...startet automatisch und macht deutlich hörbare Geräusche,rattern, ziepen, obwohl wir 3 Meter davon entfernt saßen und das Ganze deutlich lauter als unser alter no-name billig DVD player. Bei jedem Kapitelwechsel, Menüwechsel, skip,..sind diese Geräusche deutlich zu hören. Als Laie vermute ich zum einen den Drehmotor des Discantriebes und die Mechanik der Laserkopf-Positionierung. (Nach 2 Wochen Test mit ca. 20 DVDs und 8 Blue Rays muss ich feststellen, dass die Geräusche zum einen von der DVD/Blue Ray abhängig sind, und auch subjektiv leiser geworden sind...aber immer noch stören wenn man 3 Meter entfernt ist.)
Dann software update über homepage Samsung und USB stick durchgeführt (da wir die Heimkino Anlage nicht ans Internet anschliessen wollen)
Problemlos.
Über das manuelle Menü lässt sich dann der Abstand der Boxen zum Sitzplatz einstellen, die Pegel der einzelnen Boxen einzeln noch anpassen. Wir konnten nach 15 Minuten ohne Problem alles so einstellen, dass man wirklich den Ton um sich hat.
Auffällig und bisher keine Lösung gefunden:
Startet man die Heimkino-Anlage , geht der Fernseher (aus stand by heraus ) autom. mit an, aber leider nur in das Menü der Heimkino-Anlage, TV, obwohl Receiver an, wird nicht autom. das SAT Signal mit der Heimkino-Anlage verbunden.
Wenn man nun aber Sat-TV sehen und Ton über Heimkino hören will, muss man manuell erst dem Fernseher als source din SAT-Receiver beibringen, dann auf Heimkono umschalten und dort ebenfalls manuell über die "source"-Auswahl mitteilen, dass Sie das TOSLINK TV Signal nehmen soll.
Anders herum gehts:
Ist der Fernseher an und in SAT-Betrieb und schaltet man den Blue ray (ohne DVD darin) zu, dann nimmt die Heimkino Anlage autom das Fernseh-Signal und überträgt den Ton. Schaltet man dann den Fernseher wieder aus, schaltet sich auch die Heimkino-Anlage mit aus. Das ist ganz nett.
Kann man den ersten Fall irgendwie der Heimkino-Anlage beibringen?
Über Anynet Einstellungen bzw. HDMI-CEC hab ich schon Vieles probiert (vgl (Komentare)
Alle Funktionen von TV und Heimkino lassen sich alleinig mit der Heimkino-Fernbedienung nutzen, wenn der TV ebenfalls die Anynet** Funktion unterstützt. Bei uns gehts.Klasse!! Nur noch eine FB für 2 Geräte.

5. DVD/blue ray :
Der Player brummt auch im Betrieb! Dieses Brummen ist unabhängig von der Betriebsdauer und schwankt, mal lauter mal leiser. Ich habe oftmals gelesen, dass dies auch am Lüfter liegen kann, bei uns leider nicht.Auch wenn ganz kalt ist das Brummen da. Angeblich soll auch das software update helfen Bei uns leider ebenfalls nicht!
Auch hier gilt wie oben bereits vermerkt: Nach 2 Wochen Test mit ca. 20 DVDs und 8 Blue Rays muss ich feststellen, dass die Geräusche zum einen von der DVD/Blue Ray abhängig sind, und auch wirklich leiser geworden sind...einzelne DVDs gehen inzwischen ohne nervige Geräusche zu sehen....seltsam! OB sich da die Mechanik einschleifen muss...???
Versuch: Dann kleine Gummi-Matte darunter gelegt (Anti-Rutsch-Unterlage für Hundenäpfe, nicht lachen, die sind dünn und passen gut) entkoppeln von Kommode--> Verbessert, sieht aber..naja..seltsam aus.
Bisher konnten alle DVDs bzw. Blue Rays aus der Videothek ohne Probleme abgespielt werden, incl. Features und Extras.Tonauswahl DTS, 5.1,...etc funktioniert. Sicherungskopien auf DVD-R und DVD-RW gehen ebenfalls anstandslos!
Fingerabdrücke, Schmutz führen manchmal zu Leseproblemen,starke Pixel und Tonausfall, seltsamerweise nur bei Kauf DVDs. Nach Reinigung alles wieder i.O.

6.CD
Alle unsere Kauf-Musik CDs werden abgespielt. Ebenso CD-R mit mp3!

7. USB
Die Heimkino-Anlage spielt ohne Probleme mp3 Musik über USB-Front Anschluss ab. Wir haben USB-Sticks bis 64 GB und externe Festplatte bis 2TB (seagate 3,5" USB 3.0 HDD) angeschlossen. Samsung 840 Pro SSD mit 256 GB geht auch.Wird erkannt, Ordnerstruktur angezeigt, Einzeldatei-Liste, sehr übersichtlich.
Aus irgendeinem Grund erkennt er wma-Dateien, spielt sie aber nicht ab. Kennt das Problem noch jemand?
Photos im Format jpg ebenso, gute Übersicht, intuitive Bedienung.
Sicherungs-Filme auf externer Festplatte in vob. Format in video.ts Ordnern werden ebenfalls abgespielt. Andere files habe ich noch nicht getestet.

8. FM Tuner nach manuell suchen und speichern der Sender auch problemlos. Der Empfänger ist gut, deutlich besser als unsere Philips-Kompakt Anlage.Ein Plus!

9. WLAN/Internet
nicht getestet, da 2 Laptop und 2 smartphones mit W-LAn hier rumliegen, reicht auch für 5 Personen...

10. Ton/surround
Ganz nett: Bei Nutzung SAT-TV und Heimkino als Ton über TOSLINK ist die manuell Verstellung der Lautsträrke über die SAT Receiver-FB blockiert bzw wird die Lautstärke konstant gehalten. Lautstärke geht dann nur über Auswahl TV oder Heimkino auf der Samsung Anynet-FB zu ändern.
Für 30m² ausreichend laut, aber natürlich keine High-End-Musikanlage! Über den Equalizer lassen sich einige Frequenzbereiche manuell verstärken bzw. reduzieren. Somit kann man den Klang an die akkustische Gegebenheiten des Raumes, der Sitzposition und der Qualität der Quelle anzupassen.
Den Bass finden wir persönlich als ausreichend, ...Lediglich die Hoch und Mitteltöner wirken bei größerer Lautstärke schwach, ein Klirren/Verzerren ist zu bemerken. Wir waren uns von Anfang an bewusst dass eine 200 Euro Komplett-Anlage nicht mit unserer Teufel Anlagen konkurrieren kann.

Fazit:
Leider Nur 3 Sterne!
2 Sterne Abzug für die Dünnen Kabeldrähtchen und der Verbiegegefahr und das extreme Brummen der Mechanik, welche wirklich extrem nervt, langsam besser wurde und jetzt ganz verschwunden ist.

Plus:
-Optisch ansprechend, sieht nicht billig aus, im Gegenteil!
-Kleine, leichte Boxen mit praktischer Bohrung für Wandmontage nur mit kleiner Schraube.Lassen sich Hinter Fernseher und Vorhängen super verstecken.
-Front USB erkennt Sticks bis 64 GB und externe Festplatte bis 2TB (vllt auch mehr, hier nur die getesteteten Maximal Speicher)
-Viele Formate werden erkannt, auch Sicherungs-Kopien.
- Der Preis ist heiss!!

Minus
- Kabel Zubehör für Anschluss an TV fehlt, 1x HDMI 2.0 (reicht wenn TV HDMI ARC bestitz) sonst noch 1x TOSLINK (wenn der Fernseher das hat, ansonsten geht Cinch) muss zusätzlich bestellt werden.
-Heimkino-Anlage machte zu Begin sehr starke Geräusche während Start und Menüwechsel. Nervig.
-Litzen des Boxenkabels dünn, Einstecken in Box fummelig. Kein Endanschlag.Litze kann verbogen werden.Wer zu tief einsteckt, hat keinen Ton!!

Nachtrag 10 Wochen:
Das Brummen im Betrieb ist komplett verschwunden! Lediglich beim Start, Menüwechsel, etc finde ich die Geräusche etwas laut, deutlich lauter als unser alter billig DVD.
Technisch funktioniert noch alles.

Nachtrag 5 Monate:
Keine Defekte! Wir sind sehr zufrieden. Das Brummen ist nicht wieder aufgetaucht.Wäre das von Anfang an so gewesen, hätte es 4 Sterne gegeben.

Nachtrag 15 Monate:
Kein Brummen. Keine Defekte.Die Anlage versieht völlig beanstandungsfrei ihren Dienst und wir nutzen Sie (oft Radio und MP3) täglich.
Gerne auch als Ton-Verstärker des Fernsehers.
Eigentlich wäre es inzwischen fair auf 4 Sterne zu ändern...
Kommentar Kommentare (9) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 27, 2014 12:52 AM MEST


Bosch HBD72PF50 Einbau-Herd-Kochfeld-Kombination / A / Kochfeld: Ceran/Glaskeramik/Induktion / Herdfarbe: Edelstahl / Vario-Großflächengrill / Kindersicherung
Bosch HBD72PF50 Einbau-Herd-Kochfeld-Kombination / A / Kochfeld: Ceran/Glaskeramik/Induktion / Herdfarbe: Edelstahl / Vario-Großflächengrill / Kindersicherung

144 von 146 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neues Kochvergnügen, 3. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Guten Tag.

Anbei ein sehr ausführlicher Bericht mit eigenen Tests am lebenden Objekt (nämlich mir). Kurzinfo im letzten Drittel unter Ticker und Fazit. Am Ende dann noch Ergänzungen über die Nutzungsdauer als Nachtrag.
Jetzt aber wünsche ich gute Unterhaltung beim Durchlesen.

Wenn die Küche über 10 Jahre alt und nach 2 Ortswechseln nicht mehr sehr ansehnlich ist, dann muss was Neues her.....so meine Frau.
Also bekommt der Mann einen Anforderungskatalog und fängt an zu suchen:
- Testberichte...hunderte...
- Rezensionen
- Preisvergleiche
- Ausstattung

Bei namhaften Herstellern wie z.B. Bosch, Siemens, Miele, etc bekommt man ja alles fast Modular, je nachdem was man braucht oder glaubt zu brauchen.
Die äußere Hülle sieht gleich aus, die Ausstattung lässt hunderte Möglichkeiten zu.

Meine Vorgaben:
Herd- und Backofen getrennt bedienen, da autarke Installationen an versch, Orten---schwupps das kostet gleich mal 150 Euro mehr.
Backofen mit Pyrolyse, und genau die, weil die beste Freundin begeistert ist, also auch haben will -- schwupps nochmal Aufpreis locker 150€
Induktion bitte auch da Stand der Technik, angeblich stromsparend und auch sehr schnell --heisa nochmal 100 Euro
Flexzonen, variable Platten, 1,2,3,4,...Töpfe, rießen 7L Einmachtöpfe, Bräter, alles soll dort gehen--und nochmal 100€ mehr

Und so kommt man auf einen über 4 stelligen Preis und verzweifelt......aber die Frau will, hat ja auch gute Argument, man kauft sich ja schließlich nicht jedes Jahr eine Neue. Haussegen in Gefahr, ich war nicht 100%ig überzeugt.
Das Killerargument, zu Recht, gab den Ausschlag: "Schliesslich stehe ich ja dauernd am Herd und dann muß es meinen Anforderungen genügen!" Wo Sie Recht hat...Also bestellt...

Und nun die Frage:
War es das wirklich WERT? Lohnt sich die doch üppige Investition wirklich?
Nach bereits 4 Wochen Test muss ich als HIWI-Hausmann in Elternzeit sagen: JAAAAAA! und nochmals JAAAAA!

A) Lieferung
10 Werktage nach Bestellung wurde das Set mittels Spedition geliefert.
Am Vortag wurden wir vom Spediteur informiert, dass Anlieferung am nächsten Tag gegen Mittag erfolgt. Es wurde abgefragt ob jemand anwesend und wenn nicht wie lange wir benötigen um nach Anruf anwesend zu sein. Am Liefertag wurden wir wie vereinbart 1 Stunde vorher tel, vom Fahrer informiert und er war absolut pünktlich! Beide Pakete wurden hinter die Haustüre getragen. Die Umverpackung wollten wir behalten da neue Küche noch im Aufbau.
Absolut problemlose Anlieferung! 5*****!

B) Einbau + Anschluss
In beiden Paketen sind Zeichnungen für den exakten Einbau vorhanden, detaillierte Maße mit Toleranzen für Schrank bzw Ausschnitt Arbeitsplatte.
Wird dies nach Angabe ausgeführt passt zB. das Induktionsfeld perfekt!
Achtung! Wer wie wir eine Naturholzplatte (Buche ) massiv verwendet muss darauf achten dass die Oberfläche der Massiv-Platte absolut eben und ohne Wölbung ist, ansonsten sieht man dies am Rand des Induktionsfeldes nach Einbau durch die unterschiedlichen Spaltmaße! Unser Schreiner musste die Arbeitsplatte nochmals ausbauen und nachschleifen..
Einbau Backofen in Unterschrank ist mittels Schraubschienen problemlos, auf welche der Ofen aufgelegt ist. Beim Einheben/Schieben in den Schrank unbedingt zu zweit arbeiten, ist schwer, kopflastig und unhantlich.Auf der Rückseite auch scharfkantig!
Den elktr. Anschluss hat ein Elektriker durchgeführt (steht übriges auch in den Bedienungshinweisen das dies zwingend für Garantie erforderlich ist), hat exakt 10 Minuten gedauert und 20 Euro gekostet. Beide Geräte besitzen getrennte Stromanschlüsse.

C) Backofen
Was man damit alles machen kann...fehlt nur noch Atome spalten und Geld drucken, dann wäre es perfekt!
Nein wirklich, wir sind eine 5-köpfige Familie und meine Frau achtet sehr auf gesundes, ausgewogenes Essen. Dementsprechend kommt auch viel frisch gekochtes, gebackenes, aufgetautes...auf den Tisch, eine Microwelle basassen wir noch nie.
Der Backofen bedient alles, von Timer mit auftauen, Zeitschaltuhr mit Startwunsch (Singles aufgepasst, die Fertiglasagne ist fertig wenn ihr nach Hause kommt!!) über Oberhitze, Unterhitze, beides, extra Grill oben für braune Kruste, extra Wärme unten für festen Kuchenboden, ECO Lüfter, voreingestellte Zeitdauer und vieles mehr.
In der Bedienungsanleitung gibt es eine kurze Erklärung der Symbole mit beispielhafter Anwendung und für die Ausdauernden dann auch eine seitenlange Übersicht mit Einstellvorschlägen für alle möglichen Gerichte aus einem Musterkochstudio, Kuchen,...etc...Wir haben 2 getestet---> 2 perfekt.
Nach 4 Wochen hat man das aber auch ohne die Liste raus, dann geht es nach Gefühl und im Vergleich zu unserem ausgemusterten 12 Jahre alten Siemens ist das schon Arbeiten in einer anderen Zeit!
Unsere Lieblingsfunktion ist die Super-Schnellaufheizung. Ca. 4-5 Minuten 200°, 7 Minuten 280° ist schon echt beachtlich. Vergesst das Vorheizen!Die Umluft sorgt dann auch noch für schöne Wärmeverteilung.
Die Doppelscheibe wird dazwischen mit kalter Luft eines extra Gebläses ausgeströmt so dass die äußere wirklich auch nach 90 Minuten Kuchen backen 180° keine Brandblasen erzeugt. Unser 1 Jähriger hat schon mal getestet und nix ist passiert (natürlich nachdem ich das bei 300°geprüft hatte).
ABER, die so genutzte Luft entweicht zwischen Bedienfeld und Ofentüre, am Spalt oberhalb des Griffes und kann nach 90 Minuten backen schon leicht heiss sein so dass man bei Betätigung der Knöpfe erstmal erschrickt, keine Verbrennung aber ganz schon warm. Irgendwo muss die Luft der Scheibenkühlung hin ist uns schon klar aber schön ist das dennoch nicht. Die Scheibe wird gekühlt dass man sich nicht verbrennt aber darüber kommt es dann heiß raus...suboptimal.
Die 3 Teleskopauszüge funktionieren gut, die Bleche sind hochwertig und nach vielem Spülen immer noch nicht verkratzt. Backfolie drauf, nach Abkühlen mit Küchenrolle oder feucht mit Spüli abwischen. Sauber.

Die beiden Bedien-Knöpfe lassen sich nur im AUS-Betrieb versenken. Warum?? Schlecht bei Kindern, die drehen gerne dran.....und es lässt sich während Betrieb auch keine Kindersicherung aktivieren! Auch hier: Warum??
Ich gebe zu man darf Kleinkinder nicht unbeaufsichtigt lassen besonders keine Sekunde wenn Ofen in Betrieb, dazu passt dann auch die Kindersicherung im AUS-Zustand, da Ofen nicht aktivierbar. Wir sind aber auch nur Menschen, Fehler passieren und da wäre es nett wenn die Technik da hilft.
So ändern sich im schlimmsten Fall die Backparameter durch Kinderhand ohne das man es erst einmal merkt. Schade Bosch, das wäre wirklich ein tolles Plus!
Also mal ein Familienwunsch was sein sollte:
Aktiviert man die Kindersicherung (bitte auch im Betrieb möglich machen!)sollte sowohl die Ofentüre verschlossen sein als auch die Bedienknöpfe deaktiviert. Da der Ofen Außen nicht wirklich heiß wird (Ausnahme Pyrolyse, da wirds gefährlich an der Scheibe und darüber, dazu aber später noch Hinweise) wäre das eine tolle Sache. Sollte technisch doch machbar sein, bei Pyrolyse ist die Türe ja auch blockiert!

Pyrolyse: Begeisterung! Käse-Lauch-Kartoffelkuchen, welcher seine äußere Form Richtung Ofenboden verlassen hatte... uns als schwarze Kruste sich dort verbreitete, war nach Pyrolyse Stufe III wirklich ein Häufchen graue Asche. Feucht auswischen...fertig.Wers noch nicht hat sollte es sich anschaffen!
Ganz ohne Mechanik geht aber dennoch nicht alles weg. Eingebrannte Spritzer von z.B. Tomatensosse muss mann etwas stärker abrubbeln.....aber halt ohne Chemie und langes Einwirken. Insofern ein echtes PLUS! Auch gut: Die Ofentüre wird bei Pyrolyse Stufe III nach ca. 5-10 Minuten verriegelt und geht erst nach Abkühlen auf. Pyrolyse Stufe I und II (Temperaturreduktion und Zeitverkürzung)haben wir bisher nicht getestet. Eingebrannter Käse=Volle Pulle.
Lt. Anleitung soll man bei Pyrolyse die Auszüge raus nehmen, haben wir auch gemacht. Scheinbar halten die Rollen die Temp. von annähernd 500° (lt Beschreibung) nicht aus. Hierfür gibt es 2 Haltegriffe zum einhaken, geht schnell wenn man den Trick mit dem Aushängen raus hat, ist gut beschrieben aber beim ersten mal ungewohnt.Geht später aber auch ohne diese Hilfe. Die beiden Haltegriffe werden auch benutzt, wenn man mit Pyrolyse eines der Bleche oder Gitter mitreinigen will, leider geht immer nur eine Blech oder Gitter.
Die Pyrolyse Stufe III dauert 2 Stunden. Nach ca. 15 Minuten schaltet das Scheiben-Kühl-Gebläse auf höchste Stufe, dann kommt ein warer Sturm oberhalb des Ofentürgriffes heraus und dieser ist später seeehr heiss. An den Griff kann man dann auch nicht mehr fassen (Ich halte es 1 bis max 2 Sekunden aus. Die Scheibe habe ich dann gar nicht mehr probiert, war mir alles zu schmerzhaft.
Also liebe Eltern: Da müssen die Kinder weg sein! Küche zuschliessen oder Kinder 100% beaufsichtigen, besser Einschalten wenn Kinder in die Schule gehen. Da wird es sehr gefährlich!!
Zum Reinigen lässt sich die Ofentüre ausbauen und die innere Schutzscheibe herausnehmen.Mussten wir jetzt einmal machen, steht mit Bildern in der Anleitung beschrieben, und zwar auch in gutem Deutsch so dass man es versteht!
Optisch gefällt uns das Design auch sehr, sieht wertig aus und hat bisher keinerlei Mangel erkennen lassen, ist halt Bosch Standard, sehen alle ähnlich aus, tun ihren Dienst, haben viele Funktionen, zuverlässig bis jetzt, Preis Leistung geht sicher auch günstiger aber alleine wenn ich bei den Günstig-Anbietern mir die Verschraub-Augen aus billig-Plastik, Scharniere oder die Blenden oder Griffe ansehe...wir haben uns so entschieden, muss jeder selbst wissen.

D) Induktionsherd
Auch hier die Anleitung sehr gut, einmal gelesen, probiert, nochmal gelesen und im Prinzip schon die 4 wichtigsten Funktionen verstanden. Wo und wie die Töpfe, Felder, Schnellboost und Kindersicherung.
Wir fangen mal ganz Groß an:
Riesen-Römer, Bräter (12L):
Das gesamte Induktionsfeld lässt sich für Riesen-Bräter als eins verwenden, man aktiviert beide Hälften, die Platten erkennen über den magnetischen Boden die Größe und schalten auf beiden Hälften den richtigen Bereich an.Jede Hälfte lässt sich hierbei getrennt steuern, ist aber für so einen Römer Bräter nutzlos, soll doch überall gleich sein.Dennoch, der ganze Boden wird schön gleichmäßig erwärmt. TOLL!!!
2 Einmachtöpfe/Eintopf-Töpfe (ca. 7L):
Man aktiviert jede Hälfte und stellt die Töpfe irgendwo in das Feld. Thats it.Getrennte Steuerung.
4 Töpfe/Pfannen (bis ca. 3,5L):
Jede Hälfte lässt sich nochmal halbieren. Dadurch lassen sich dann 4 Töpfe/Pfannen bis zu 3,5L Größe getrennt steuern.
Optimal bei 5 Personen sind 2 Töpfe mittlerer Größe und 2 Pfannen das geht sehr gut.
Auch bei geteilter Nutzung der Induktionsplatte erkennt der Herd die Töpfe, schaltet nur ein wenn Topf drauf steht, ansonsten Warnblinken, keine Funktion. Entfernt man einen Topf im Betrieb blinkt das Display und der Herd schaltet dieses Feld aus, 3 Sekunden maximal. Hervorragend, man braucht nie wieder ans Ausschalten zu denken.Topf runter - Herd aus.
Weiterhin soll der Herd eine Sicherheitsabschaltung besitzen, welche nach ca. 1 Stunde Inaktivität (also Topf drauf, anschalten und 60 Minuten lang wird Nichts an den Einstellungen Verändert oder der Topf bewegt)den betr. Bereich abschaltet. Haben wir bisher nicht getestet oder benötigt. Wenn mal der große Festtagsbraten draufstand wissen wir mehr.
Die Power-Boost Schnellaufheizung geht nur in 2 Bereichen, wenn man die Töpfe exakt in die Mitte der linken und/oder rechten Herdhälfte stellt, es können also max. 2 Töpfe/Pfannen schnell aufgeheizt werden.Aber Vorsicht, schnell ist hier verdammt schnell!, öl, Zwiebeln rein und in 10 Sekunden ist das Bruzzeln!! Ja wirklich! Es steht auch in der Anleitung dass man nie Topf+Öl ohne alleine Erhitzen soll...es wird einem schnell klar warum.
Fazit: Von Riesig bis klein, bis zu 4 Zonen , dementsprechend 4 Töpfe/Pfannen können unabhängig in versch. Stufen bedient werden.
Das reicht aber für eine Familienküche gerade aus.

Das Touch-Bedienfeld auf der Oberseite ist übersichtlich und funktioniert einwandfrei, wenn man ab-und zu abwischt, ist dicker Fettfilm etc drauf muss man etwas länger drücken, bzw. dann blinkt das gesamte Bedienfeld "EE" und fordert zur Reinigung auf!
Optisch sehr ansprechend, fast intuitiv zu bedienen, mit besonders geeignetem Induktionsgeschirr brutal schnell, mit Multi Töpfen aber auch viel schneller als die alte Technik.
Besonders gut ist, dass die Stufen der Erwärmung durch einfaches Berühren stufenlos umgestellt werden können indem man auf die betr. Zahl oder die Zwischenstufe mit dem Finger tippt. Es gibt ja wirklich nervige Systeme bei Induktionsherden anderer Hersteller, welche es bei Stufe 9 erforderlich machen neunmal draufzutippen, oder man muss an einer Skala mit dem Finger entlangfahren und genau bei der Stufe stoppen welche man haben will. Bei Bosch ist die Skala ist von "0" bis "9" mit je einer Zwischenstufe eingeteilt. In Summe also 19 Heizstufen! Wenn man die Boost Funktion noch dazunimmt, sogar 20. Aus der Praxis kann ich inzwischen sagen, mit der Zeit benutzt man auch wirklich fast alle, je nach Topf und Füllmenge ist es dann wirklich sinnvoll so viele Stufen zu haben.

Zunächst ungewohnt ist im Betrieb das hörbare Brummen/Surren. Das Magnetfeld erzeugt irgendwo Schwingungen und die hört man auch. In den Unteren bis mittleren Stufen kaum hörbar, mit Abzugshaube gar nicht. Bei höchster Stufe "9" oder in Power-Boost deutlich hörbar. Es ist nicht belästigend aber ungewohnt Der Lüfter auf der Unterseite schaltet sich nach kurzer Zeit dann noch dazu. Ist die Dunstabzugshaube an hat sich das aber sowieso erledigt.

E) Ticker Backofen:
- Bedienknöpfe lassen sich nur im "Aus" Zustand versenken, im Betrieb nicht, dann greift auch nicht die Kindersicherung! Schlecht für Familien mit Kleinkindern.
- Ofentüre wird nur bei Pyrolyse verriegelt.
- Scheiben-Kühl-Gebläse bei Pyrolyse Stufe III bläst sehr stark und sehr heisse Luft aus dem Spalt zwischen Türe und Bedienelement am Türgriff. Getestetet Schmerzgrenze Erwachsene nach 1 Stunde Betrieb: 1-2 Sekunden. Die Tür-Scheibe wird bei Stufe III trotz Kühlung auch sehr heiss. Also Kinder weg!
+ Im Normalbetrieb ist das Scheiben-Kühl-Gebläse aber stark genug so zu kühlen, dass sich niemand die Finger verbrennt. Getestet bei 90 Minuten 180° und 30 Minuten 250°.
+ Gut funktionierende Teleskopauszüge.
- Verschmutzte Teleskopauszüge sind sehr umständlich zu Reinigen, bekommen wir inzwischen auch nicht mehr richtig sauber, auch nicht mit Scheuermilch.
+ Gut funktionierende Pyrolyse
+ Super Schnellaufheizfunktion
+ Leicht zu reinigen, ansprechendes Design, wertig
+ unheimlich viele Funktionen

F) Ticker Induktionsfeld:
+ Praktische flexible Zonen
+ Einfache Bedienung, Selbsterklärend
+ "Easy" Teperatureinstellung und Änderung, viele Stufen möglich
+ Tolle Sicherungsfunktionen wie: Kindersicherung, autom. Sofortabschalten wenn von ursprünglichem Platz verrutscht (das kann auch nerven).
- Wenn Topf verrutscht und Fläche teilweise verlässt schaltet Fläche sofort ab, zum einen gut, zum andern nervig
- Fläche schwer streifenfrei zu bekommen, Glasreiniger lässt dauernd grüßen
+ Boost Funktion auf 2 Flächen, super-schnell
+ Optsich auch sehr schön anzusehen...wenn sauber.. :-)

G)Fazit:
Auch wenn noch nicht die eierlegende Wollmilchsau und noch ein paar kleine Details bzgl. Sichern gegen Kinderhände zu verbessern wären:
Klare Kaufempfehlung!
Aber: Ab Kochen mit 4 Töpfen von 3,5 Litern aufwärts wird das Induktionsfeld für Familienevents zu klein, dann größeres Feld mit 3 festen Zonen und vllt 2 Flexzonen für nochmals 2 Töpfe vorsehen, sonst wird es sehr eng und umständlich, da man immer über den Rand und in das Bedienfeld rutscht.... Größere Kosten knapp 300-500 Euro mehr, bei knapp 1300€ Gesamtsumme (unser Kaufpreis) vllt noch eine Überlegung Wert! Wir warten mal ein paar Jahre und dann vllt.

Jetzt noch Infos/Tipps aus der Praxis, die ich in loser Reihenfolge ergänzen werde:

1. Wir haben Töpfe/Pfannen speziell für Induktion (speziell gibt es eigentlich nicht, besonders geeignet wäre der bessere Ausdruck), die besitzen einen größeren/stärkeren Eisenkern im Boden und werden schneller heiss. Die Multi Töpfe für alle möglichen Herdarten /WMF, Fissler,..) haben weniger Eisenkern im Boden, die brauchen also länger. Aber auch da gibt es Unterschiede. Informiert Euch vorher wie stark der Eisenkern und wie dick die Alu-Hülle ist. Es kann also sein dass der eine oder andere unsere Erfahrung mit den Schnellaufheizfunktionen nicht exakt so teilt...das liegt dann aber an den Töpfen!
Bsp: Unsere Pfanne ist nach 10 Sekunden in boost Funktion heiss, die Zwiebeln bruzzel. Die Pfanne der Nachbarn (Multi-Pfanne für alle Herdarten) schafft das in knapp 20 Sekunden. Immerhin!!
Dennoch ist all das um Längen schneller als die Herde der letzten 10 Jahre.
2. Die Ceran-Fläche wird natürlich auch heiß! Die Wärme wird zwar im Boden des Topfes erzeugt und nicht unter der Ceran-Fläche aber natürlich wird das Feld nach kurzer Zeit auch erwärmt.....durch den Topf. Die Felder zeigen durch den Buchstaben "H" in Klein- oder Großschreibweise an, wie gefährlich es noch ist draufzulangen. "H" bedeutet AUA! Ich habs dummerweise getestet. "h" geht ohne Brandblasen ist aber auch noch heiß. Die Stellen kühlen aber relativ schnell ab.
3.Die schlierenfreie Reinigung der Induktionsfläche ist fast unmöglich, man kann nehmen was man will, im Licht der Abzugshaubenstrahler sieht man immer irgendwelche Fettschlieren..oder man investiert eine Abschlussbehandlung mittels Glasreiniger...aber das ist nicht so unseres, man kann sich auch verrückt machen, in einer Groß-Familie eh sinnlos und Musterküche wollten wir nie.
4. Die Töpfe rutschen ganz schön auf der Fläche, Rühren mit einer Hand in der Pfanne geht nicht, die Töpfe verlassen ihren Platz,die Felder blinken, gehen aus oder tanzen Samba zwischen An-und Abschalten. Man muss immer noch mit der 2. Hand festhalten. Stellt man 3 große Töpfe/Pfannen drauf, und vergisst beim Umrühren diese festzuhalten, rutschen diese gerne ins Bedienfeld...und dann geht das Mäusekino an! Piepton, Blinken, Irgendwelche Buchstaben "EE", das ganze Programm, mal das Eine mal das andere. Lässt sich nur verhindern wenn man nach dem Einstellen die Kindersicherung aktiviert...und vor jeder Änderung deaktiviert. Das NERVT aber!
Familien, welche nun mal 3-4 Töpfe zum Kochen brauchen sollten sich vllt. wirklich eins diese Übergroßen Induktionsfelder dazu kaufen....wir kommen auch so zurecht aber ganz glücklich sind wir nicht.
5. Die rutschenden Töpfe sorgen im Laufe der Zeit für kleine Kratzer auf der Induktions-Fläche. Es gibt Poliermittel für Handy-Displays, als smart-repair sozusagen, mit diesen geht es fast ganz wieder raus.Aber neu wird es natürlich nicht mehr.

Nachtrag 4 Monate:
Alles noch wie oben beschrieben, Keine Defekte, TippTopp!
Nach inzwischen 2 Pyrolysen gebe ich zu: Bei Bosch funktionert das wirklich sehr gut! Backofenspray und Scheuerschwamm sind Vergangenheit.

Nachtrag 9 Monate:
Keine Defekte. 3. Pyrolyse inkl. Backblech durchgeführt. Ergebnis immer noch hervorragend. Der Ofen sieht aus wie neu...ausser den Teleskopauszügen. Die dürfen bei Pyrolyse nicht drinbleiben und sehen inzwischen sehr fleckig aus, mit Scheuermilch und Schwamm kriegen wir es nicht mehr sauber.

Nachtrag 1 Jahr:
Es ist geschafft: Der Festtagsbraten hat es bestätigt, nach 1 Stunde in gleicher Einstellung ohne den Bräter zu bewegen oder das Feld zu berühren wurde mit einem deutlich hörbaren Piepton das Induktionsfeld deaktiviert. Auch diese Funktion ist also wirksam.
Kommentar Kommentare (10) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 26, 2015 5:48 PM MEST


Seite: 1 | 2