Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic longss17
Profil für Björn Zschaler > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Björn Zschaler
Top-Rezensenten Rang: 4.127.294
Hilfreiche Bewertungen: 29

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Björn Zschaler (Berlin)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
SteelSeries Siberia v2 Full-Size Headset weiß
SteelSeries Siberia v2 Full-Size Headset weiß

4.0 von 5 Sternen Solides Headset mit ausgezeichneter Preis/Leistung, 28. Juni 2013
Da mein altes Sennheiser PC350 sich nach vier Jahren langsam auflöste, war es an der Zeit sich nach einem neuen Headset umzusehen. Das SteelSeries Siberia habe ich zum ersten mal auf einer Messe gesehen - optisch gefiel es mir damals wirklich gut. Kurzum habe ich mich für die weiße Klinken-Version entschieden. Ich betreibe das Sibera an einer Asus Xonar DS. Der Tragekomfort ist für mich als Brillenträger in Ordnung, nach längerer Zeit fange ich das Headset aber an zu spüren. Der Klang ist sehr basslastig, eignet sich somit gut für Spiele oder Actionfilme - für alles andere kann es aber etwas zu stark wirken. Aber das sollte sich jeder beim Kauf eines "Gamer-Headsets" bewusst sein - sie sind meistens eben auf Spiele ausgelegt :)
Das Mikrofon eignet sich bestenfalls für VoIP-Chatting. Denn das Mikrofon hat leider nicht die beste Qualität.
Kurz zusammengefasst:
Pro:
+ Guter, basslastiger Klang für Spiele
+ Sehr hochwertige Verarbeitung
+ Das Mikrofon kann schön in der Ohrmuschel versteckt werden
+ Passt ordentlich auf meinen großen Schädel
+ Bequemer Sitz
- Drückt nach einiger Zeit ein wenig (liegt aber an meiner Brille)
- Das Mikrofon hat keine sonderlich tolle Qualität
- Der basslastige Klang kann u.U. für bestimmte Dinge zu stark sein (Filme, Musik o.ä.)

Fazit: Ein solides Headset mit hervorragendem Preis/Leistungs-Verhältnis. Es hat einen bequemen Sitz, drückt jedoch nach einiger Zeit (5-6 Stunden~) ein wenig. Das wird aber vermutlich an meiner Brille liegen. Die Verarbeitung ist durchweg sehr hochwertig, der Klang gut und für mich ist die "Versteckfunktion" des Mikrofons ein großes Plus!


Bauknecht KG 332 A++ IO Kühlgefrierkombination / A++ / Kühlen: 226 L / Gefrieren: 113 L / Edelstahloptik / Abtauautomatik / XXL-Box
Bauknecht KG 332 A++ IO Kühlgefrierkombination / A++ / Kühlen: 226 L / Gefrieren: 113 L / Edelstahloptik / Abtauautomatik / XXL-Box

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute Kühl-/Gefrierkombination!, 29. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich besitze diesen Kühlschrank jetzt seit gut 8 Monaten und habe mich entschieden kurz meinen Eindruck zu schildern.

Lieferung:
Erfolgte zuverlässig zum Wunschtermin. Mir wurde ein Zeitfenster mitgeteilt und sie waren sehr pünktlich. Man hofft ja immer, dass die Spedition "so früh wie möglich" im Zeitfenster vorbei schneien - hier war es definitiv der Fall! :)
Es gab keinerlei Transportschäden und er wurde mir an meinen Wunschort hingestellt. Auspacken musste ich allerdings selber. Das war jedoch absolut kein Problem.

Verarbeitung und Look:
Einfach Top! Ich musste die Schwungrichtung der Tür "umbauen" - sprich Tür abmontieren und das Scharnier an der anderen Seite befestigen. Das stellte auch kein Problem dar. An der Qualität der Materialien oder der Verarbeitung insgesamt gibt es nichts auszusetzen. Auch im Innenraum ist alles ordentlich verarbeitet. Die Untergriffe sind zwar ordentlich, ich erwische mich jedoch jedes mal, wie ich die Tür einfach an der Seite aufziehen möchte :)
Die Glasplatten im Innenraum wirken sehr solide und wertig. Etwas überrascht war ich jedoch, über den Gefrierschrank. Zwar auch alles gut verarbeitet und wertig, jedoch liegen im obersten Fach die Kühlleitungen "offen". In der Praxis ist das aber kein Problem.

Lautstärke:
Da wurde schon etwas öfter drüber geschrieben. Wenn er anfängt zu kühlen, dann hört man ihn. Er brummt etwas und man hört ein leichtes "zischen" wenn der Kompressor anspringt. Kriege ich persönlich beim normalen treiben Tagsüber nicht mit, wenn ich mich hin lege höre ich ihn aber. Dazu muss ich aber sagen, dass ich mit offener Küchentür im Nebenraum schlafe. Störend laut finde ich es nicht. Ist halt ein Kühlschrank :)
Nur kühlt er meines Erachtens nach recht schnell - wenn er gekühlt ist, dann hört man auch keinerlei Geräusche.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 15, 2014 11:16 AM CET


Tassimo Jacobs Caffè Crema Classico XL, 5er Pack Kaffee T Discs (5 x 16 Getränke)
Tassimo Jacobs Caffè Crema Classico XL, 5er Pack Kaffee T Discs (5 x 16 Getränke)
Preis: EUR 22,45

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jacobs - ich war skeptisch aber..., 29. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
... dieser Kaffee schmeckt einfach Hervorragend. Ja ich gebe zu, wenn ich Jacobs höre bin ich persönlich skeptisch. Ich verwende die Tassimo Discs auf Arbeit und besitze Zuhause eine Nespresso. Ich liebe guten Kaffee und trinke auch gerne eine größere Tasse. Der Kaffee ist vom Geschmack natürlich nicht mit sehr hochwertigen Kaffeesorten zu vergleichen, auch der Kaffee meiner Nespresso ist eine Ecke besser (wobei der Vergleich hier hinkt da zwei unterschiedliche Systeme)

Aber ich war sehr positiv Überrascht von dem vollmundigen Geschmack der Jacobs Krönung. Diese Sorte hier ist laut Amazon übrigens ein etwas neueres Produkt und bis vor kurzem hatte ich noch von den älteren Discs welche da. Positiv hervorzuheben ist, dass diese neue Variante laut Jacobs nun aus 100% Fairtrade Kaffee besteht! Geschmacklich hat sich die neue Variante auch nochmal etwas verbessert.
Er ist relativ mild, nicht bitter und gut bekömmlich. Überhaupt nicht verwässert oder "dünn".

Wer einen guten Kaffee mit angenehmer Crema sucht ist hier wirklich gut bedient.

Jacobs kann also auch guten Kaffee! :)


Homefront (uncut)
Homefront (uncut)
Wird angeboten von Ihr-Heimkino-
Preis: EUR 9,53

3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen MP Hui - SP Pfui!!, 18. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Homefront (uncut) (Computerspiel)
Nachdem ich nun den SP nahezu durch und etwa 15 Stunden im MP verbracht habe, schreibe ich meine Ansicht von Homefront. Vorab: Jeder der ein Shooter mit einem guten Singleplayer kaufen möchte, brauch hier garnicht weiter zu lesen. Homefront hat diesen nicht - er ist Unterhaltsam und bei weitem nicht so schlecht wie viele hier meinen. Aber er ist beim besten Willen nicht mit Call of Duty oder änhlich hochrangigen Spielen zu vergleichen.
Wer jedoch einen ausgezeichneten Multiplayer-Shooter sucht, den es so in dieser Form noch nicht gab, ist hier richtig. Um es am besten darzustellen, würde ich sagen, Homefront ist eine Mischung aus Call of Duty (nehme beliebigen aktuellen Titel) und Battlefield. Es ist ein sehr schneller Shooter mit der Zugabe von Fahrzeugen und coolen Gadgets wie steuerbare Drohnen, Luftschläge oder ähnliches. Alle diese Zugaben kauft man sich mit Hilfe von Battlepoints. Battlepoints erlangt man durch Abschüsse, Flaggeneroberungen, Support (Kill Assists z.B.) und andere denkbare Teilaufgaben beim spielen.
Dieses System macht das Spiel unheimlich Abwechslungsreich und dynamisch. Rennen anfangs die meisten als Infanteristen rum, kommen einem später auch Panzer oder Hubschrauber entgegen. Je nach Situation kann ich mich dann entscheiden wofür ich meine Battlepoints gerne ausgeben möchte. Fahrzeuge? Brauch ich einen Raketenwerfer? Oder möchte ich vielleicht mit einer Drohne rumheizen!? Besonders viel Spaß macht es im Battlecommander "Zusatzmodus" - Zusatzmodus weil man jeden "normalen" Spielmodus mit der Battlecommander funktion spielen kann. Für eine schöne Abschussserie bekommt man so kleine Boni wie bspw. erhöhte Panzerung oder etwas mehr Schaden. Der Haken ist jedoch, dass man für andere Spieler dann der "Most valuable player" ist und somit Zusatzpunkte bei einem Abschuss wert ist. Bedeutet: Du wirst gejagt!
Andersrum funktioniert das natürlich genauso.

Was hat es nun mit der "Grafik" auf sich von der alle sprechen? Ich gehe jetzt bei meinem System von der höchsten Auflösung aus bei 1980x1020. Das Spiel ist mit Sicherheit keine grafische Referenz - davon war auch nie die Rede. Aber Sätze wie "unglaublich schlechte Grafik" sind extrem übertrieben. Jeder der sich ein Bild machen möchte, schaut sich am besten ein paar Videos an (z.B. von 4Players o.ä.). Vom stilistischen her, ist Homefront zeitweise etwas überzeichnet (ein paar Quellen sprechen von "Comichafter") was mich jedoch nicht stört. Die Waffenmodelle stehen super aus und auch die Character sind ordentlich. Mir gefallen die Bodentexturen und auch ein paar Texturen von Gegenständen nicht. Die Effekte sind ordentlich und im MP hat Homefront eine bombastische Soundkulisse.

Ich möchte nochmals verdeutlichen (und ich arbeite in der Games Branche - ich kenne mich also aus): Das Spiel hat keineswegs eine extrem schlechte Grafik. Für alle Kaufinteressenten gilt Videos angucken. Gerne schicke ich auch ein paar hochaufgelöste Screenshots. Man muss den Stil mögen denn es ist alles ein wenig überzeichnet. Mir gefällts und die Camos gefallen mir sogar durch diese starke Sättigung besser als bei CoD.

Für ein MP-Spiel gebe ich eine klare Kaufempfehlung. Da mich auch der Singleplayer unterhalten konnte (auch wenn viel zuviel vorhersehbar ist...) gebe ich 4 Sterne. Das Hauptgewicht bei meiner Bewertung liegt jedoch klar im MP. Ansonsten hätte ich 3-Sterne gegeben.


Crysis - Special Edition
Crysis - Special Edition

13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Deutsche Spieleschmiede erschafft DAS Egoshooter Spiel!!, 7. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Crysis - Special Edition (Computerspiel)
Einen wunderschönen guten Tag. Ich habe vor ca. 2 Wochen endlich Crysis (Special Edition) als Prämie für mein PC Games Abo erhalten.
Ich muss wirklich sagen ich bin total begeistert! Solch eine fesselnde Atmosphäre sieht man nur selten.

Einzelspieler:
Im Singleplayer spielt man den Soldaten Nomad und gehört einer Nano Suit Special Force an. Primäres Ziel ist einen Wissenschaftler zu retten.
Gleich am anfang kann man sich erstmal einen Eindruck von dieser UNGLAUBLICHEN Grafik machen! (Man springt aus einem Jet ab)
Man wird langsam mit den Eigenschaften des Nano Suites vertraut gemacht und den anpassbaren Waffen. Seine Waffe kann man herrichten wie es einem beliebt. Ob leise mit Schalldämpfer und Reflexvisier oder schnell mit normalem Visier und Laserpointer im Nano Suite geschwindigkeits Modus!.

Gleich zum Anfang fühlt man sich wie im Film. Man schleicht durch den Dschungel und empfängt von seinem Squadleader befehle. Von einem Berg aus blickt man per Fernglas in ein kleines koreanisches Lager welches man kurz darauf infiltrieren muss!

Umso länger man spielt entdeckt man die feinheiten! Einfach in eine Basis reinrennen und Rambo spielen führt nicht zum erfolg. Empfehlenswert ist es eher unentdeckt einzelne Gegner SCHNELL auszuschalten (Da diese sonst per Leuchtfeuer Verstärkung rufen). Allgemein ist die KI grandios! Sie sucht deckung, sie sprechen sich ab, schleichen sich von hinten ran und rufen Verstärkung wenn sie sich unterlegen fühlen!

Nach ca. 3-4 Stunden Spielzeit bin ich dann vollkommen dem Dschungelfieber verfallen und brannte immer wieder aufs neue darauf was als nächstes passiert.

Darum gebe ich schon für den Singleplayer eine klare Kaufempfehlung ab! Crysis schlägt seinen vorgänger FarCry um längen.

Zum Multiplayer:
Es gibt 2 Multiplayer Modi. Zum einen Powerstruggle und zum anderen Instant Action.
Instant Action ist nur ein reines Deathmatch. Jeder gegen Jeden waffen findet man. Nicht sonderlich interessant.

Powerstruggle jedoch ist etwas ganz anderes. Es gibt verschiedene Punkte (Bunker, Waffenfabriken, Kraftwerke) welche eingenommen werden müssen. Hauptziel ist es genug Energie mithilfe von Kraftwerken zu sammeln um Atomwaffen und Prototypen freizuschalten. Mit solchen wird dann das Hauptquartier seines Gegners direkt angegriffen.

Seine Waffen und Fahrzeuge kauft man sich für Prestige welches man durch Player Kills und einnehmen von Punkten erhält. Umso besser man spielt desto höher ist man im Rang und erhält dementsprechend mehr Spawn Prestige.

Panzer kann man sich dann in Waffenfabriken bauen. Prototypen im Prototypen Forschungslabor.
Die Maps sind sehr gut designed und bringen abwechslung da man viele verschiedene möglichkeiten hat vorzugehen.

Selbstverständlich ist hier der Nano Suit auch immer mit dabei :).
Ich persönlich brauchte ein bisschen eingewöhnungszeit um richtig Prestige zu sammeln. Da man anfangs nur 100 Prestige zur Verfügung hat.

Somit vergebe ich 5/5 Sternen in beiden Kategorien für ein Wahnsinniges Spiel!
Ich persönlich bin vollkommen im Inselfieber! :)


Seite: 1