Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Inspiration Shop Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für depeche1986 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von depeche1986
Top-Rezensenten Rang: 988
Hilfreiche Bewertungen: 1608

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
depeche1986
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Ricoh GR II (16 MP, CMOS Sensor, Wi-Fi, manuelle Zeit- und Blendenwahl möglich)
Ricoh GR II (16 MP, CMOS Sensor, Wi-Fi, manuelle Zeit- und Blendenwahl möglich)
Preis: EUR 624,90

6 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Top für Landschaftsaufnahmen. Fehlt nur noch der Zoom ;-), 5. November 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ganz klar, die Ricoh GR II verfügt zwar über einen großen Sensor, dennoch gehört schon ein bischen mehr dazu um es mit einer ausgewachsenen Spiegelreflexkamera aufzunehmen. Da ich sowohl kleine Kompaktknipsen, als auch Spiegelreflexkameras meine Eigenen nenne war ich natürlich gespannt darauf wie gut sich dieser Zwitter in meine Kamerariege einordnen lässt:

1. Verarbeitung / Ergonomie
-------------------------------------
Ganz klar die größte Stärke dieser Kamera: Das rauhe Magnesiumgehäuse fühlt sich wunderbar wertig und griffg in. Durch die gummierte Seite liegt die Kamera auch mit einer Hand sehr ruhig und sicher zwischen den Fingern. Auch die Anordnung der Tasten finde ich durchaus gelungen. So ist zb. das Wählrad für die Bildmodi so konzipiert, das es nicht durch versehentliches Reiben in der Tasche verstellt werden kann. Da hat Ricoh wirklich mitgedacht. Der Einzige Negativpunkt der Topverarbeitung ist das Batteriefach. Es macht einen sehr klapprigen Eindruck und passt nicht zum Rest der Kamera.

2. Funktion:
----------------
Schon nach den ersten Fotos im Freien habe ich gemerkt: Die Ricoh GR II ist kein Alleskönner, aber das was sie kann, kann sie richtig gut.
Und mit gut meine ich Landschaftsaufnahmen aus kurzer Entfernung und spontane Schnappschüsse. Hier kommt das recht rauscharme Bild, die eigentlich für Spiegelreflexkameras so bekannt Tiefenunschärfe, die recht lebendigen Farben voll zur Geltung. Qualitativ sind die Bilder auch teuren Kompaktkameras mit kleinem Sensor gerade bei schwächerem Licht deutlich überlegen. Dennoch muss die Ricoh GR II bei anderen Anwendungszwecken dann doch eher passen: Der fehlende Zoom stört gerade bei weiter entfernten Motiven natürlich ungemein und auch der Makromodus konnte mich nicht wirklich überzeugen. Das Scharfstellen war mir im Vergleich vieler anderer Kameras dann doch zu langwierig.

Fazit:
-------
Hätte die Kamera einen Zoom, wäre Sie ein perfekter Reisebegleiter. Die Bildqualität ist hervorragend, die Verarbeitung top (abgesehen vom Batteriefach). Wer mit diesem Abstrich leben kann, bekommt eine großartige Kamera auf kleinstem Raum geboten für die man die Spiegelreflex auch gern mal zuhause lassen kann.
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 9, 2016 9:21 AM MEST


Noris Spiele 606101434 - Cucina Curiosa, Legespiel
Noris Spiele 606101434 - Cucina Curiosa, Legespiel
Wird angeboten von toys-woerld
Preis: EUR 3,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Allenfalls nett für Gelegenheitsspieler, 24. Oktober 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich kann mich den vielen positiven Rezensionen hier leider überhaupt nicht anschließen.
Vom Spieleautor Knizia ist man ja mit Keltis oder Lost Cities eigentlich etwas Anspruchsvolleres gewohnt.
Cucina Curiosa hingegen ist ein ein sehr sehr simples Legespiel, dessen Zielgruppe klar bei Familie mit Kindern liegt, die möglichst
wenig miteinander kommunizieren wollen.
Das Spiel ist schnell erklärt: Jeder hat einen Spielplan und legt abwechselnd das vorgegebene Plättchen so auf sein Spielfeld,
dass am Ende ein Irrgarten entsteht auf dem möglichst viele Hummer-Symbole und wenig Fischsymbole liegen. Es gibt also keinerlei Interaktion mit den anderen Mitspielern. Man kann das Spiel also auch alleine spielen. Ansonsten sitzt man sich also 20 Minuten schweigend gegenüber und legt Kärtchen ab, bis der eigene Spielplan voll ist.
Am Ende werden die so gebildeten Wege vom Eingang des Spielfeldes abgelaufen und die Symbole gezählt.

Klingt reichtlich unspektakulär? Ist es leider auch. Es fehlt einfach Interaktion und Herausforderung um den Spielspaß über mehr als 2 Sterne zu hiefen. Immerhin ist die Aufmachung nett und die Regeln schnell erklärt. Für mich das bislang schlechteste Spiel von Knizia.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 2, 2015 7:06 AM CET


Philips HD7766/00 Grind&Brew Filter-Kaffeemaschine, doppelter Bohnenbehälter, schwarz/metall
Philips HD7766/00 Grind&Brew Filter-Kaffeemaschine, doppelter Bohnenbehälter, schwarz/metall
Preis: EUR 145,90

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich mal eine richtig gute Kaffeemaschine!, 20. Oktober 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die Philips HD7766/00 ist eine kompakte Kaffeemaschine, mit der man sowohl ganze Bohnen als auch gemahlenen Kaffee verwenden kann. Wir haben bereits die Volkskaffeemaschinen wie Nespresso, Tassimo (beide auf Kapselbasis) getestet, als auch natürlich die normalen Filterkaffee Geräte. Gleich vorweg: Diese hier schlägt alle in Sachen Geschmack um Längen, was natürlich dem Prinzip der frisch gemahlenen Bohnen geschuldet ist. Da aber Phillips mit dieser Maschine in der gleichen Preisklasse wie die Kapselgeräte wildert, ist ein Vergleich durchaus angebracht.

Aufbau / Verarbeitung:
-------------------------------
Die Anleitung ist gut bebildert und erklärt sämtliche Details wie das Einstellen des Timers, der Kaffeemenge etc.. Alles natürlich auf Deutsch.
Die Verarbeitung der Maschine ist gut. Der untere Teil ist aus Alu, der obere aus Plastik. Besonders gut fanden wir die Kanne. Sie ist aus sauber verarbeitetem Glas, kleckert nicht beim Gießen und hat einen schön stabilen Griff der gut in der Hand liegt. Das Gerät ist recht Kompakt und nimmt in dder Standfläche kaum weniger Platz ein als unsere alte Standardkaffeemaschine. Insgesamt also macht das Gerät einen wirklichh sehr runden Eindruck was die Verarbeitung angeht.

Bedienung:
--------------
Die Bedienung des Gerätes erfolgt zum Großteil über den Drehknopf an der Front. Dies ist am Anfang etwas kniffeling, denn viele Optionen lassen sich nur durch die richtige Kombination aus Drehen und Drücken einstellen. Mit der Zeit hat man aber Routine drinn. Zumal man ja auch nicht jeden Morgen die Uhr des Gerätes neu einstellt. Die LCD Anzeige ist gelungen und zeigt direkt an, mit welchem Mahlgrad und wieviel Tassen man es Grad zu tun haben will. Ein paar Minuspunkte im Bedienkonzept gibt es allerdings schon: 1. Es wäre schön wenn man den Bohnenbehälter zur Reinigung entnehmen könnte, 2. Es wäre toll wenn man den Kaffee einfach nur mahlen könnte ohne direkt im Anschluss brühen zu müssen. 3. Das Wasser lässt sich über die kleine Luke oben etwas schwierig einfüllen. Man braucht defintiv einen kleinen Messbecher oder so. All das sind Punkte die nicht wirklich dramatisch sind, aber es sollte erwähnt sein, denn jeder setzt bei "seiner" Alltagskaffeemaschine andere Schwerpunkte!

Geschmack:
----------------
Der wichtigste Punkt natürlich: Der Geschmack! Der ist natürlich stark vom gewählten Kaffee abhängig. Klar sagen kann man aber, dass das Gerät jeden von den Socken hauen wird, der bislang nur Kaffeepulver aus der Tüte gebrüht hat. Der Geschmack ist 1A, die Temperatur ebenfalls perfekt. Sicher mag es im Hochpreissegment bessere Geräte geben, doch ich wüsste nicht was mir bei dieser hier noch fehlen würde, wenn es um den Geschmack geht.

Fazit:
------
Eine wirklich tolle Kaffeemaschine die frisch gemahlenen Kaffee und alternativ auch Kaffeepulver in guten Kaffee verwandelt. Die Verarbeitung stimmt und wem ein Vollautomat zu riesig ist sollte erst recht zulangen. Dennoch ist noch Raum für Verbesserungen: Mahl und Brühvorgang sollten Funktional voneinander getrennt weren, so dass man Abends "vormahlen" kann damit um 7:00 nicht alle aus dem Bett fallen. Auch bei dem Einfüllbereich kann man noch was verbessern. Unterm Strich aber ein absolut tolles Gerät!


Brother X17 Freiarm-Nähmaschine mit 17 Nähprogrammen
Brother X17 Freiarm-Nähmaschine mit 17 Nähprogrammen
Preis: EUR 129,00

4.0 von 5 Sternen Solide Nähmaschine, allerdings auch viel Plastik, 19. Oktober 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die Brother X17 Nähmaschine ist eine Einsteigernähmaschine für Handarbeit in den eigenen vier Wänden oder mal einen Knopf annähen wollen. Das muss man ganz klar vorweg sagen, denn die Nähmaschine ist weder für den täglichen Dauerbetrieb ausgelegt, noch erreicht sie die Geschwindigkeit professioneller Modelle.

Aufbau / Anleitung:
-------------------------
Die Nähmaschine wurde in Japan entwickelt. Das Merkt man vor allem bei der wirklich sehr gut gemachten beiligenden DVD die einem Schritt für Schritt die Inbetriebnahme erklärt und natürlich nicht auf die typischen japanisch kitschigen Feenstaub-Glitzereffekte verzichten kann ;-)
Insgesamt erleichtert einem die DVD den Einstieg wirklich enorm. 1000mal besser als eine Papieranleitung wo man nichts erkennen kann.

Verarbeitung:
------------------
Hier gibt es einen Stern Abzug: Die Spule ist nur aus durchsichtigem Plastik (wird also nicht lange halten). Auch beim Rest merkt man, dass so gut wie alles aus Plastik gefertigt ist. Bei einer Nähmaschine mit beweglichen Teilen heist das: Schnellerer Verschleiß als bei Metallteilen.
Ebenfalls etwas Schade ist das Aufbewahrungsfach. Es lässt sich nur zur Seite abziehen, so dass alles gleich herausfällt. Eine nette Idee, unpraktisch umgesetzt.
Insgesamt ist die X17 solide verarbeitet, wird aber keine 10 Jahre halten fürchte ich.

Nähleistung:
----------------
Die Maschine ist recht langsam, auch wenn man das Pedal voll durchdrückt. Für Anfänger ist das sicher ein Plus weil man sich nicht vor lauter Eifer verhaspeln kann. Dennoch hätte ich mir manchmal etwas mehr Power gewünscht. Für gelegentliche Kleiderreparaturen oder kleinere Handarbeiten reicht mir persönlich die Leistung im allgemeinen aber aus, so das ich mit der Leistung eigentlich ganz zufrieden bin.

Fazit:
------
Eine solide, leichte Nähmaschine für Zuhause die tut was sie soll. Profis sollten sich jedoch nach etwas Anderem umschauen.


Rio Grande Games 22501408 - Dominion Erweiterung, Abenteuer
Rio Grande Games 22501408 - Dominion Erweiterung, Abenteuer
Preis: EUR 29,95

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen nette Erweiterung, doch die Grundprobleme bleiben., 18. Oktober 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich selbst besitze bislang nur die Grundversion von Dominion und war recht ernüchtert. Das Spiel wird in Deutschland extrem gehyped. So wirklich überspringen wollte der Funke bei mir jedoch nie. Wir haben zahlreiche Deckbuildinggames aus dem In- und Ausland in unserer Sammlung. Die Spielmechanik von Dominion rangiert bei uns in der Beliebtheitsskale eher im Mittelfeld. Hauptsächlich liegt das woh an der mangelhaften Interaktionsmöglichkeit mit dem Mitspieler. Dennoch haben wir uns nicht lumpen lassen und Dominion mit der Erweiterung "Abenteuer" eine zweite Chance gegeben.
Die Idee mit den Reserve Karten ist durchaus nett und erlaubt strategisch länger vorauszuplanen, was dem Spiel definitiv mehr Tiefe verleiht. Der Rest der Karten sind Karten, die in anderen Deckbuilding-Spielen eigentlich zum Standard gehören: Karten mit Daueraktionen, Ereigniskarten mit hier teilweise etwas abstrakter Formulierung, Reisende die man aufleveln kann. Klar muss man sagen, dass all diese Neuerungen das Spiel aufwerten, das Haupptproblem der fehlenden Interaktion bleibt jedoch mit diese Erweiterung weiterhin bestehen. Wer also mit dem Grundspiel aus diesen Gründen nicht warm wurde, wird auch mit dieser Erweiterung nicht glücklicher. Alle Fans werden aber sicher blindlings zugreifen und vermutlich auch nicht enttäuscht werde.


Kein Titel verfügbar

3.0 von 5 Sternen Gut, funktioniert mit 2 Spielern aber nur bedingt!, 18. Oktober 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Stratego Conquest ist quasi die 4-Spieler Edition des beliebten 2-Spieler Spiels Stratego Classic. Für alle die das Spiel nicht kennen: Jede Seite platziert auf einer großen Landkarte seine Einheiten, die unterschiedliche Stärke besitzen. Dabei ist kann der Spieler erst beim Angriff sehen welche Stärke die gegnerische Figur hat. Ziel ist es, die Fahnenfigur des Gegners zu finden und zu erobern. Das Ganze erinnert also stark an Risiko, wobei hier nicht gewürfelt wird.
Die Vearbeitung des Spiels ist teilweise gut, teilweise schlecht: Gut ist, das für jedes Team ein schöner Beutel für die Figuren beigelegt ist und auch das Spielbrett gut verarbeitet ist. Schlecht ist hingegen, dass die kleinen Pappschildchen, die man in die Figurentürmchen schieben muss, gerne mal rausfallen wenn man sie anhebt. Hier muss man ggf. mit Kleber nachhelfen. Das hätte man besser lösen können.

Um es auf den Punkt zu bringen: Ja Stratego macht Spaß. Zwar ist auch hier, wie bei Risiko der Glücksfaktor höher als die Strategische Komponente. Doch das macht das Spiel zumindest Massenkompatibel für den Familienspieleabend. Ärgerlich, und das kostet dem Spiel 2 Sterne, ist der geringe Spaßfaktor bei nur 2 Spielern: Sobald ich mit einer Spionagekarte die Position der Fahne des Gegners entlarvt habe, ist es ein Leichtes, diese anzugreifen und das Spiel ist, laut Regelheft dann SOFORT zu Ende. Bei 3 oder 4 Spielern hätte der Spieler mit der gestohlenen Fahne jetzt noch die Chance die Fahne zurückzuerobern. Diese Möglichkeit fehllt mir bei 2 Spielern irgendwie. Die Spionkarte taucht zu oft auf und ist hier zu stark, wie ich finde.

Fazit:
Stratego ist ein leicht zu erlernendes Brettspiel mit einem hohen Glücksanteil und ein paar strategischen Elementen. Spielt man zu dritt oder zu viert in geselliger Runde, gebe ich locker 4 Sterne, denn es ist ein sehr unterhaltsamer Klassiker. Zu zweit ist das Spiel viel zu schnell vorbei und frustrierend, weil man mit ein paar Spionageaktionen viel zu schnell an die gegnerische Fahne kommt und das Spiel dann sofort zuende ist, ohne das großartig gekämpft wurde.


Adobe Acrobat Pro DC 2015
Adobe Acrobat Pro DC 2015
Preis: EUR 574,99

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leistung Top / Bedienung Flop!, 16. Oktober 2015
Rezension bezieht sich auf: Adobe Acrobat Pro DC 2015 (DVD-ROM)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Was ist das Problem bei Adobe? Die Entwicklung der Programme in den letzten Jahren haben vor allem eins gemeinsam: Sie gehen immer mehr am Kundeninteresse vorbei. Viele Programme sind in Clouddienste ausgelagert und/oder lassen sich nur noch im Abo nutzen. Das ist nicht nur Datenschutzrechtlich äußerst bedenklich, sondern auch recht teuer. Gleich vorweg: Zumindest die Pro DC Version ist keine Abo-Version, wird einmalig bezahlt und lässt sich ohne Cloud nutzen.

Die Oberfläche des Programms ist zwar sehr hübsch anzusehen, doch ist das Bedienprinzip alles andere als intuitiv. Im Menü "Start" kann ich nur bereits bearbeitete Dokumente auswählen, aber keine neuen eerstellen. Dafür muss ich erst unter "Werkzeuge" gehen oder oben in der Menüleiste "Datei -> Datei erstellen". Warum das Ganze doppelt und dreifach ausgelegt ist? Keine Ahnung. Vermutlich damit es schön unübersichtlich wird. Wähle ich nun Neue "PDF Datei erstellen" gelange ich nach Wahl des Erstelltyps in eine neue Ansicht wo ich das Dokument bearbeiten kann. Und jetzt wird es abstrus. Die Menüpunkte vom Hauptmenü, erscheinen nun erneut an der rechten Seite. Das PDF kann ich in der Ansicht spannenderweise NICHT (!) bearbeiten. Dazu muss ich erst in der Menüleiste auf "Bearbeiten" gehen. Dann verschwindet die Leiste und ich kann das PDF bearbeiten. Erst wenn ich auf das "X" klicke komme ich aus der Bearbeitung wieder raus.

Gibt es eine Logik dahinter? Offenbar nicht. Alles ist irgendwie sonderbar verschachtelt, falsch angeordnet. Man fragt sich. Wer denkt sich sowas aus? Ging doch bei Adobe früher auch übersichtlicher und intuitiver?
Zumindest die Leistung des Programms stimmt. Es lassen sich PDFs sauber erstellen, konvertieren, auch der OCR Scan funktioniert recht gut. Wenn man vorher sauber gescannt hat. Mittlerweile gibt es mit Foxit und co jedoch bei vielen Funktionen Konkurrenz, die zudem eine bessere Bedienung haben. Daher kann ich Acrobat Pro DC nur bedingt empfehlen wenn man unbedingt Wert auf das "Original" legt.


Sanitas BT Brustgurt, One size, SPM 230
Sanitas BT Brustgurt, One size, SPM 230
Preis: EUR 34,99

4.0 von 5 Sternen Gut, aber noch Verbesserungswürdig, 12. Oktober 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Der Sanitas BT Brustgurt ist ein Brustgurt, der sich sowohl mit einem Bluetooth 4 Smart Ready Gerät verbinden kann, als auch Analog mit Crosstrainer und Pulsuhr. Ich selbst verwende die Uhr zum Joggen und (mehr als Spielerei) auf dem Crosstrainer in unserem Fitnesszimmer. Das Anlegen des Brustgurtes war etwas fummelig. Ich habe zuvor bereits einen Brustgurt von beurer besessen. Bei diesem waren die Schnallen wesentlich leicht zu schließen. Hier braucht man etwas ziehen und quetschen bis alles bombenfest eingerastet ist. Das kann man auf jeden Fall besser machen. Gekoppelt habe ich den Gurt mit meinem HTC ONE M7 (Android 5.0). Zu bedenken ist, dass Android erst ab 4.3 Bluetooth 4.0 Smart Ready Geräte unterstützt. Zudem ist es NICHT NUR (!) von der Androidversion abhängig ob Euer Gerät Bluetooth 4.0 Smart Ready ist oder nicht. Prüfen kann man das unter bluetooth.com. Mein HTC ONE ist voll kompatibel. Schnell breitete sich jedoch Frustration aus: Das Pairen des Gürtels in den Android Einstellungen wurde ständig abgewiesen. Erst über die Runtastic App konnte ich unter den Punkt "Combined Runtastic HF Monitor" den Gürtel pairen (Eigentlich nur für original Runtastic Gürtel). Etwas sonderbar das es nur über diesen Menüpunkt funktioniert, aber letztendlich tut der verbundene Gurt nun dass was er soll: Meinen Puls in der App anzeigen und aufzeichnen. Wie exakt das funktioniert kann man als Laie schwer beurteilen, da ich nicht an einem EKG hänge ;-)
Zumindest schein er genauso zuverlässig zu funktionieren wie mein herkömmlicher Brustgurt. Der Tragekomfort ist dank der recht kurzen Sensorstücken und dem langen Gummiband recht angenehm.

Fazit:
Guter Brustgurt mit einer etwas eigenwilligen Erkennung unter Android. Bei den Halteklipsen könnte es etwas weniger fummelig sein. Alles in Allem ein gutes Produkt.


Pegasus Spiele 51962G - Imperial Settlers, deutsche Ausgabe, Brettspiele
Pegasus Spiele 51962G - Imperial Settlers, deutsche Ausgabe, Brettspiele
Preis: EUR 31,40

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Bekanntes Spielprinzip, eher mäßig umgesetzt, 26. September 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Unsere Erwartungen an Imperial Settlers waren zugegeben recht groß. Nachdem es auf der Messe in Essen bereits extrem gehyped wurde, und ich und meine Freunde begeisterte Fans von Strategiespielen wie Agricola und co sind, haben wir uns mit großer Freude auf Imperial Settlers gestürzt. Vorab: Der Begeisterung folgte schnell Ernüchterung. Auch wenn Hardcorefans dieses Spiel nun Sturm gegen mich laufen werden: Meiner Meinung nach versucht Imperial Settlers eher schlecht als Recht auf den Agricola-Zug aufzuspringen, scheitert jedoch an zahlreichen Punkten. Doch alles der Reihe nach:

Spielmaterial:
-----------------
Die Verarbeitung des Materials ist wie bei Pegasus gewohnt auf einem hohen Niveau. Die Karten sind ordentlich kaschiert, die Pappteile ordentlich verarbeitet. Zudem gibt es einen großen Beutel Holzteile (die Resourcen im Spiel) die ebenfalls gut gemacht sind. Was ich unpraktisch finde ist, dass zwar Zipperbeutel beiliegen, aber keine Gummis oder Einlegefächer für die Karten. Dies ist bei Imperial Settlers besonders wichtig, da man je nach gewählter Nation immer nur einen bestimmten Kartenstapel braucht. Bei Spielen wie Dominion ist das professioneller gelöst.

Anleitung:
------------
Die Anleitung ist groß, bebildert und recht gut verständlich. Nervig finde ich nur, dass die eigentliche Anleitung erst auf der vierten Seite beginnt. Ich verstehe manchmal nicht, warum Viele Spielehersteller auf den ersten 3 Seiten Details zu den Spielkarten erklären, und erst im Anschluss wie das Spiel funktioniert. Andersherum ergibt das Ganze viel mehr Sinn!

Spielspass:
---------------
Ganz lapidar gesagt: Imperial Settlers spielt sich wie eine Mischung aus Ruhm für Rom und Agricola, nur ohne Kühe ;-)
Ihr kauft Karten, baut damit Gebäude, die Waren produzieren und Siegpunkte bringen. Dazu gibt es Karten mit Spezialfähigkeiten,
die mehr Resourcen, Siegpunkte oder Karten bringen.
Das könnte ganz Lustig werden, doch leider krankt das Konzept an vielen Stellen gegenüber seinen Vorbildern. Ich nenne mal drei:

1. Die pro Runde gesammelten Resourcen kann man nicht ansammeln, sondern verliert Sie in jeder Runde (abgesehen von einer bestimmten Resource, die man abhängig von seinem Volk einlagern kann. Das beschränkt das Taktieren mit Resourcen nur auf eine Runde. Man ist also stehts gewillt alle Resourcen schnell auszugeben, weil man ja weiß das man eh alle verliert und in der nächsten Runde neue bekommt. Das nimmt dem Spiel einiges an Tiefe.

2.Die Völker sind nicht besonders gut ausbalanciert. Der Römer kann in jeder Runde Waffen anhäufen und mit in die nächste Runde nehmen. Hat er vier Angriffsplätchen kann er mal eben 4 Gebäude des Gegners zerstören. Gewürfelt wird nicht. Hat man also 4 Schwerter hat man eigentlich fast immer 2 bis 4 Gebäude zerstört. Da helfen auch die paar Schilde des Gegners meist wenig bis gar nichts. Die Idee, Völker mit unterschiedlichen Fähigkeiten auszustatten ist schon toll. Aber dann sollte es ausgeglichener sein, denke ich.

3.Die Kosten vieler Karten sind höher als ihr Nutzen. Viele Karten lohnen sich erst wenn sie längerfristig im Einsatz sind. Da der Gegner aber in der Zeit locker das Gebäude zerstören kann, war die Ausgabe oft für die Katz.

Fazit:
------
Imperial Settlers ist ein schön illustriertes Spiel, welches sich spürbar an bereits bekannte Wirtschaftsspiele wie Agricola oder Ruhm für Rom anlehnt, aufgrund einiger Patzer im Balancing und im Spieldesign leider deutlich an Spielspaß einbüßt. Das Spiel wird in erster Linie alle Begeistern, die noch nie ein WiSim Spiel gespielt haben, da der Einstieg hier recht leicht fälllt und die optische Aufmachung sehr ansprechend ist. Positiv ist auch die recht kurze Spielzeit, wenn man keine Lust auf 2 Std. Agricola hat. Bei uns wird das Spiel vermmutlich vom Tisch verschwinden. Die Konkurrenz ist einfach besser. Und nu mache ich den Weg frei für Beschimpfungen und Hasstiraden seitens er Hardcore Imperial Settlers Fans ;-)
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 19, 2016 1:06 PM MEST


Pegasus Spiele 58000G - Golem Arcana Grundspiel,
Pegasus Spiele 58000G - Golem Arcana Grundspiel,
Preis: EUR 26,95

4.0 von 5 Sternen Macht Spaß, Stift läuft aber nur auf einer Handvoll Geräte, 25. September 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Golem Arcana ist nach Krossmaster Arena unser zweites Table-Top Spiel. Gleich vorab: Golem Arcana ist wesentlich simpler gestrickt als Krossmaster. Jeder Spieler hat 3 Golems, welche jeweils über 2-3 Attacken unterschiedlicher Stäke und Reichweite verfügen, sowie AP Punkte, die bestimmen wie weit man Laufen darf und wieviele Attacken man ausführen darf. Also quasi die Basics eines jeden Table-Top Spiels. Das wars aber eigentlich auch schon. Zumindest in der Grundversion.

Zu den einzelnen Punkten:

1. Verarbeitung:
---------------------
Die Figuren sind zwar nicht so perfekt wie selbstbemalte Table-Top Figuren aus Hartplastik, dennoch recht chic anzusehen. Extrem lästig fand ich das herauspulen der Figuren aus der Plastik-Tiefziehschachtel. Nur mit viel Fingerspizengefühl konnte man die Figuren rauslösen ohne was kaputt zu machen. Zur Aufbewahrung der Figuren eigent sich die Einlegeschachtel leider nicht. Hier hat Pegasus leider an der falschen Stelle gespart. Nicht so beim eigentichen Material: Die Spielfelder sind aus sehr dicker Pappe und gut bedruckt. Die Figuren recht sauber bemalt. Die Fähnchen an den Figuren fehlten jedoch. Eine Steckverbindung im Fuß der Figuren ist zwar da, aber die Fähnchen sind offenbar nur Bestandteil der Kickstart Version oder eines Addons? Ich weiß es nicht.

Anleitung / Spieleinstieg:
--------------------------------
Auch wenn die Regeln für Table-Top Erfahrene Simpel sind, so schlecht ist der Einsteig für komplette Neulinge in dem Spiel: Die Anleitung erklärt nicht, wie man das Spiel spielt, sondern nur wie man den Stift bedient. Stattdessen wird auf das Tutorial in der App verwiesen. Dieses besteht zur Hälfte aus einem netten Intro, der Rest erklärt nicht wirklich wie das Spiel funktioniert. Wählt man die Tutorial-Mission aus, erhält man zumindest hin und wieder Tipps angezeigt, wie man die eine oder andere Mission durchführt. Das ist zwar nett, eine Kurze 3 Seitige Anleitung hätte es aber wesentlich einfacher gemacht. Zumindest hatte wir das Spielprinzip nach ein paar Versuchen schnell raus. Nur die App wollte anfangs nicht. Man benötigt ein Bluetooth 4.0 LE Gerät. Ein Bluetooth 4.0 Gerät ohne LE funktioniert NICHT! Und das sind so ziemlich alle Android Tablets auf dem Markt. Hier hat eine Firma erneut den Fehler gemacht, sich einzig auf Apple zu konzentrieren, obwohl der Marktanteil an Iphones und Ipads in Europa gegenüber Android gerade mal bei mageren 20% liegt. Zwar sorgt der LE Standard dafür, dass der Stromverbrauch niedrig bleibt, bringt aber auch nichts wenn es mit den meisten Geräten dann nicht funktioniert. Man hätte zumindest beide Standards unterstützen sollen.
Zum Glück kann mein HTC ONE M7 Bluetooth 4.0 LE. Dennoch ist das Spielen auf kleinem Screen nicht sonderlich toll. Pegasus muss da nachbessern.

Spielspass:
---------------
Es hat gedauert bis wir mit dem Spiel warm wurden. Das lag zum einen an der nicht vorhandenen Anleitung und der ungewohnte Steuerung mit dem Stift. Mit der Zeit gewöhnt man sich jedoch daran und die Aktionen gehen immer leichter von der Hand. Die Kämpfe sind schnell und sehr unterhaltsam. Die vorgegebenen Missionen waren sehr ausbalanciert, so dass es Spannend bis zum Schluss blieb. Was dem Spiel fehlt ist etwas mehr Tiefe. Mehr Angriffsvariationen und Hindernisse. Aber ich vermute, dass kommt mit dem Kauf neuer Figuren und Erweiterungen erst dazu. Unterm Strich sind die Partien äußerst unterhaltsam und dank der einfachen Regeln kann jeder hier mal Tabletop Luft schnuppern.

Fazit:
------
Ein gutes Table-Top Spiel für Einsteiger, die schnelle Kämpfe bevorzugen und nicht soviel Regeln studieren wollen. Die App ist noch etwas unausgereift, nimmt einem aber eine Menge Arbeit ab und sorgt dafür dass das Spiel ausbalanciert bleibt. Ärgerlich ist der Apple-Wahn des Herstellers, der viele Android-Tablet User mangels BT 4.0 LE Kompatiblität im Regen stehen lässt. Das dürften gut 80% aller Tabletbesitzer in D sein. Das kostet leider einen Stern.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20