Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic festival 16
Profil für Peter Wagner > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Peter Wagner
Top-Rezensenten Rang: 6.467.317
Hilfreiche Bewertungen: 217

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Peter Wagner

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
Murder in the First - Die komplette erste Staffel [3 DVDs]
Murder in the First - Die komplette erste Staffel [3 DVDs]
DVD ~ Taye Diggs
Preis: EUR 24,99

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Absolut unterirdisch unlogisch, 29. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Gleich vorweg - ich mag TV-Krimiserien ala Breaking Bad, The Wire, Dexter, True Detectives, Sopranos oder The Shield und vielleicht liegt deshalb mein Maßstab sehr hoch. Diese Serie erfüllt für mich in keinster Weise auch nur ansatzweise das was eine gute Krimiserie ausmacht. Klischees allerorten (toughes Ermittlerduo gegen übermächtigen, weil überreichen Verdächtigen). Natürlich wird die weibliche Ermittlerin sowohl von ihrem Partner als auch dem Hauptverdächtigen hoffiert - für mich hat sie hat allerdings eine erotische Ausstrahlung wie ein Schuhkarton. Reihenweise fallen die Zeugen und ihre Aussagen um - natürlich immer nach guter Zurede der Ermittler. Auf einen guten Cliffhanger oder eine überraschende Wendung wartet man vergeblich, stattdessen stakst das Ermittlerteam entweder hölzern oder übercool durchs Bild - rettet schnell mal eine Familie in dem man den randalierenden Ehemann anstatt ins Knie zu schießen unbürokratisch vier Kugeln in die Brust jagt, beerdigt die eigene Ehefrau, verprügelt Zeugen und Betrunkene, ist alleinerziehende Mutter und zu allem Überfluß betrügt die Staatsanwältin den Ehemann mit dem Boss der Ermittler - eigentlich genug Stoff für eine mindestens doppelt solange Serie - ach ja und dann sind da noch der Morde drei, die es aufzuklären gilt. Hier komme ich zum einzigen Lichtblick der Serie - nämlich den Szenen im Gerichtssaal mit der einzigen glaubwürdigen und überdurchschnittlich gut dargestellten Rolle, dem Verteidiger des Angeklagten, wofür ich den einzigen Stern vergebe; und auch deswegen weil die Hauptprotagonisten (Ermittlerduo) dort wenig Auftritte hat. Ich für meine Teil werde diese Serie für mich abschreiben und es bei dieser ersten Staffel auf meinem Bildschirm belassen. Wer gute Krimikost mag sollte sich mir anschließen und sich lieber eine der o.g. Serien ein zweites Mal reinziehen... in diesem Sinne - Laßt uns Kochen!


COFRA Sicherheits-Halbschuh NEW NILO - S1 SRC
COFRA Sicherheits-Halbschuh NEW NILO - S1 SRC
Preis: EUR 35,35 - EUR 35,51

5.0 von 5 Sternen Klasse Preis-Leistungsverhältnis, 28. Mai 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich arbeite jetzt mehr als 25 Jahre im Baugewerbe, meist mit S3 Schuhen (ab und an mal auch S1 je nach Einsatzgebiet) und dies ist für mich mit Abstand der beste, den ich je hatte. Ich trage Einlagen beiseitig, habe Probleme mit dem linken Knie und einen sehr breiten Fuß, was bei allen Schuhen zuvor immer zu unangenehmen Druckstellen an der Außenseite der Großen Zehe führte - nur bei diesem Schuh nicht. Zudem ist er verhältnimäßig leicht für einen S3. Ich werde mir auf jeden Fall noch ein zweites Paar als Ersatz ordern


Steiner - Das Eiserne Kreuz, Teil I und Teil II [2 DVDs]
Steiner - Das Eiserne Kreuz, Teil I und Teil II [2 DVDs]
DVD ~ Sam Peckinpah
Preis: EUR 5,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eigentlich 5 Sterne für die Peckinpah-Version aber nur einen für die von McLaglen, 31. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wohl einer der besten, weil authentischsten Kriegsfilme über den WK II - es soll ja noch irgendwo ein unfertiger Leone über Stalingrad liegen... - aber so bleibt eben der 'Peckinpah-Steiner' (frei nach dem Roman von Willi Heinrich) für mich einsam an der Spitze. Ohne Pathos einfach ehrlich, grausam und brutal. Nur ich hätte mir mehr Lauflänge gewünscht. Peckinpah hatte ja zig Kilometer Film mehr gedreht, die nicht in den finalen Schnitt kamen - schade. Nichts desto trotz ist der Film hervorragend besetzt - bis in die kleinste Rolle runter und Peckinpah ist wieder mal in Hochform wie schon bei 'The Wild Bunch' oder 'Wer Gewalt sät'. Selbst die kleinen Rollen bekommen Struktur und Gelegenheit ihre Charaktere zu entwickeln. Das Gegenteil ist dann die unerträgliche Fortsetzung von McLaglen. Wieder war es der Produzent Wolf C. Hartwig, der wohl an den Erfolg von Steiner 1 anknüpfen wollte und so schob er zwei Jahre später, ebenfalls hochkarätig besetzt, den zweiten Teil nach - ABER das Ergebnis ist allenfalls ein müder wenn nicht gar langweiliger Abklatsch vom Original. Coburn wurde in der Titelrolle von Burton ersetzt und Maximillian von Schell durch Helmut Griem, wobei der letztere Tausch zwar auch nicht unbedingt adäquat war, aber der Tausch Coburn - Burton ist eine Lachnummer - gerade wenn man beide Filme hintereinander sieht. Burton schiebt sich hüftsteif durchs Bild, wirkt wie eine Marionette und kommt nicht mal annähernd an die Lässigkeit und Coolness eines Coburn ran. Die Front wurde vom Osten in den Westen verlegt und so kann sich dann auch noch McLaglen seinen patriotischen Attidüden hingeben. Die Story ist an den Haaren herbeigezogen, unlogisch bis zum Schluß und auch der von mir hoch geachtete Klaus Löwitsch kann dieses miese Machwerk nicht mehr aufwerten - btw. war die Rolle von Klaus Löwitsch im ersten Steiner auch weitaus besser geschrieben, wo er einfach Klasse wirkte, während er bei McLaglen nur zum Stichwortgeber mutiert ist. Mein Tip: Steiner 1 alleine kaufen - den zweiten Teil kann man echt vergessen. Die Läuflänge von Steiner 1 mit 126 Minuten entspricht übrigens der Original 132 Minutenfassung im Kino aufgrund der verschiedenen Abspielgeschwingkeit zwischen DVD (25 Bilder/sec) und Kinofilm (24 Bilder/sec).


Sons of Anarchy - Season 1 [4 DVDs]
Sons of Anarchy - Season 1 [4 DVDs]
DVD ~ Charlie Hunnam
Preis: EUR 9,99

3.0 von 5 Sternen Hohes Potential mit noch viel Luft nach oben, 30. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sons of Anarchy - Season 1 [4 DVDs] (DVD)
Wegen der Massen an sehr guten und guten Kritiken habe ich mir probehalber die erste Staffel der 'SoA' gekauft und wäre auch willens gewesen diese mit 4 Sternen zu bewerten, wenn denn nicht der schreckliche schwache und unlogische Schluß des Staffelendes gewesen wäre. Achtung SPOILER!!! Es ist absolut nicht nachzuvollziehen warum Jax den einzigen Zeugen des Mordes rettet, ebenso wie er es rechtzeitig noch bis zum 'Sicheren Haus' geschafft hat und warum die drei 'SoA's, die die Zeugin umbringen sollten, diese nicht gleich wegballern sondern sich zuerst noch ihrer Masken entledigen, das Diskutieren beginnen bis Jax eintrifft und sich dann überzeugen lassen die Zeugin am Leben zu lassen - SPOILERENDE!!! Jedenfalls werde ich mir die zweite Staffel auch ansehen und wohl auch die dritte; um ehrlich zu sein wohl auch noch mehr, denn von der Idee und der Umsetzung ist 'SoA' eine wirklich Klasse Serie, die Lust auf mehr macht. Sex and Crime and Rock and Roll: alles gut verteilt mit sehr starken Charakteren in einer authentischen Umsetzung und allen voran sei hier auch noch die starke Rolle von Katey Sagal angeführt, die ja den meisten als Peggy Bundy aus der 'Schrecklich netten Famile' bekannt sein dürfte. Hier zeigt sie, ähnlich wie auch als Hydes Mutter in 'Die Wilden Siebziger', ihr wahres schauspielerisches Talent.


Justified - Die komplette Serie (18 Discs)
Justified - Die komplette Serie (18 Discs)
DVD ~ Timothy Olyphant
Preis: EUR 49,99

6 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Was soll das denn sein - weder Fisch noch Fleisch, 30. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die überschwänglichen Rezensionen für diese Box als Komplettserie ist für mich einfach nicht nachvollziehbar. Die Charaktere bleiben die gesamten Staffeln über oberflächlich und haben keinerlei Tiefgang zumal dann auch noch die Hauptrolle mit einer Art Clint Eastwood für ganz, ganz Arme besetzt ist. Der hervorragende Walton Goggins (bekannt aus der Top-Serie 'The Shield') dient nur als armseliger Stichwortgeber in einer Rolle als Neonazi, die aber sowas von schwach recherchiert ist, daß einem nur übel werden kann und damit die Hauptrolle um so 'cooler' rüberkommt - gleiches gilt auch für die anderen Protagonisten (seien es Polizeikollegen oder Gangster), die eigentlich nur Staffage sind. Logische Handlung oder gar einen roten Faden über die ganzen Staffeln hinweg sucht man vergeblich, stattdessen werden belanglose Kriminalstories oft in manchmal grotesker Art und Weise mit westernartigen Showdowns gelöst ('Er hat zuerst gezogen, also hab ich ihn erschossen') - und dies ist KEINE Westernserie sondern spielt in den späten 90ern oder Anfang 2000!!! Zu allem Überfluß kommt dann natürlich noch die zuerst unentschiedene Liebesbeziehung vom Helden mit seiner Ex und der Braut des Gangsters dazu, die sich selbstverständlich in Wohlwollen auflöst - für mich eine abstoßend, schrecklich seichte und oberflächliche Serie die man sich wirklich bei der Vielzahl an viel, viel besseren Serien (Breaking Bad; The Wire, The Shield, Dexter, Sopranos, Line of Duty um nur einige zu nennen) nicht anzusehen braucht - ich hab sie mir sozusagen als Gratis-Package bei der Aktion 3 für den Preis von 2 mitbestellt - war für mich also kein Verlust und ich werde die gleich wieder weiter vertickern denn die Box nimmt wirklich nur Platz weg, denn Wiederanschauungswert ist für mich gleich Null!
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 29, 2016 9:57 PM MEST


Black Sails - Season 1 [3 DVDs]
Black Sails - Season 1 [3 DVDs]
DVD ~ Toby Stephens
Preis: EUR 9,99

2 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Daily Soap: Auf zum Gefecht zur See! Für mich überbewertet und unrealistisch 'but Sex sells'!, 28. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Black Sails - Season 1 [3 DVDs] (DVD)
Es steht natürlich jedem frei diese Serie mit fünf Sternen zu bewerten weil ihm diese Serie 'sehr gut gefällt' - genauso sollte es jedem zustehen diese Serie mit nur einem Stern zu versehen (gefällt mir gar nicht), solange er es aus seiner Sicht der Dinge beleuchten kann, was ich jetzt mal versuche. Angesprochen durch die Idee und größtenteils guten bis sehr guten Bewertungen habe ich mir die erste Staffel zugelegt und innerhalb von drei Tagen bis zum Ende der 8. Folge angeschaut. Mein Fazit war ganz einfach - unrealistisch, unlogisch und unterirdisch. Begründung: Real war, daß die Piraterie eine reine Männerdomäne war, wobei zwar die ein oder andere Frau eine kleine Rolle gespielt haben mag, aber nicht in diesem Ausmaß wie in der Serie (aber man kennt das ja von Produktionen für den US-Markt, irgend ein Liebeswirrwarr muß dabei sein, damit die Einschaltquoten auch bei den Frauen stimmt) - stört in dieser Serie aber ungemein, da diese teilweise pubertären Intrigen den Fortgang der Handlung doch immens aufhalten und immer wieder unterbrechen - zu den recht freizügigen Softsexszenen kann man 'Starz' aber beglückwünschen, denn so wirken wenigstens diese doch etwas realistischer als in den typischen US Serien, in denen meist krampfhaft das berühmte 'Nipplegate' verhindert werden soll. Aber wie schon geschrieben 'Sex sells' wenn's auch in diesem Übermaß nicht nötig gewesen wäre. Ein Vergleich mit 'Game of Thrones' ist hier angebracht, denn dort geht es ja auch nicht allzu züchtig zu, aber eben noch in dem Ausmaß der noch Sinn macht. Über die Logiksprünge in den einzelnen Handlungsweisen der Akteure könnte man Bücher füllen, aber nicht nur das, sondern auch die ganze Handlung der ersten Staffel - ACHTUNG SPOILER!!! = Suche und Kaperung der 'Urca da Lima'; da fehlt komplett der rote Faden und schon fast lachhaft ist die Story um den Schiffskoch mit den Daten der Route im Kopf. Auch auf eine logische Erklärung warum ein unbeutendes fast unbewaffnetes Handelsschiff die Route für dieses Schiff mit einem Millionenschatz an Bord in seinem Logbuch stehen hatte, wartet man vergeblich. Warum der Schiffskoch nicht gefoltert wurde um die Daten zu erfahren. Warum er überhaupt schwimmen kann (die meisten Seeleute sind zu dieser Zeit ertrunken, weil sie nicht schwimmen konnten, der Schiffskoch stellt sich jedoch als ein hervorragender Kraulspezialist vor). Warum kann ein fast 1,5 Meter tief begrabener Mann sich nach Stunden(!!!) wieder ausbudeln (die Last von einem Meter Erde ist eine gute Tonne; man grabe sich selbst mal im Sand nur 50 cm ein mit körperlicher Fitness und man wird es merken und Sand ist kein Erde) obwohl ihm der Anführer der Barbaren ins Gesicht getreten hat, daß es nur so krachte und er beileibe nicht mehr den körperlich besten Eindruck beim Begräbnis machte, er eben jenen diesen dann tötet um mit dessen Barbaren Rache an der verschmähten Braut zu üben und als allergrößtes Übel zu nennen die Seeschlacht zwischen den beiden Piratenschiffen und dem spanischen Kriegsschiff - ein Kriegschiff mit 3 Kanonendecks dreht sich schneller als ein wendiges Piratenschiffchen mit gerade mal einem Kanonendeck (das Szenario war vom Anfang her richtig, denn nur so konnten leicht bewaffnete Schiffe stärkere angreifen - nämlichmit ihrer Breitseite auf entweder den Bug oder auf das Heck NUR - mußte sich dieses Schiff oder in diesem Fall beide Angreifer auch mit drehen um nicht die Breitseite des Kriegsschiffs abzubekommen), so aber bleiben die beiden Piratenschiffe liegen und bekommen die Breisteite ab - herzlichen Glückwunsch für diese taktische Meisterleistung des Kapitäns; aber mußte wohl wegen der Dramaturgie so sein - einfach hanebüchen! ... und man könnte da noch fortfahren ohne schnell ans Ende zu gelangen SPOILERENDE!!! Was für mich nach Folge 8 übrigbleibt ist die gute Idee einer Serie die unterrirdisch umgesetzt wurde, weil zuviele Kompromisse für die Einschaltquoten gemacht worden sind. Hätte sich das Drehbuch ganz einfach auf zwei oder maximal drei Handlungsstränge konzentriert ('Urca da Lima'; Rivalität zwischen den Kapitänen Flint und Vane, gemeinsamer Kampf gegen die Seemächte Spanien, USA und England) dann hätte aus dieser Serie was werden können, aber Betrügereien von Prostituierten im Bordell, die gekränkte Ehre einer 'Geschäftsfrau' und deren Zwist mit ihrem Lakai und Vater, das Liebesgeturtel von Kapitän Flint mit Mrs. Barlow und wiederum deren Seitensprünge mit dem Pastor, das soziale Engagement der Piratenbraut Bonny für die Prostituierte, die dann nach der Rettung zur Bordellchefin aufsteigt - das ist Niveau einer Daily Soap - und dann auch nicht mal mehr von einer guten. Was sehenswert ist oder war sind die Gefechte zur See oder die Kaperung des US Schiffes, die aber leider einen viel, viel zu kleinen Teil dieser Serie ausmachen. Mein Fazit - von der Idee her gut, aber nicht mal ansatzweise genug gute Szenen um mir zu gefallen.


Sierra Charriba
Sierra Charriba
DVD ~ Charlton Heston
Wird angeboten von Film_&_Music
Preis: EUR 6,15

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ein von Charlton Heston und Konsorten verstümmelter Peckinpah Film, 19. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sierra Charriba (DVD)
Es ist schon traurig sich ansehen zu müssen (ähnlich wie bei 'Pancho Villa reitet'), wenn Möchte-Gern-Größen wie Charlton Heston, der mir lediglich als alter NRA Haudegen in akut negativer Erinnerung bleiben wird, sich am Schnitt eines von Sam Peckinpahs inszenierten Filmes versuchen. Wie auch bei 'Straw Dogs', der dito von sogenannten Fachleuten als unschneidbar bezeichnet wurde, wird hier im Gegensatz zu 'Straw Dogs', der von Peckinpah dann so geschnitten wurde wie er ihn sich vorstellte, 'Sierra Charriba' aufs ärgste verstümmelt. Heston nahm anscheinend an, daß sich so seine Rolle als fanatischer Kavallerieoffizier besser darstellen ließe. Das Ergebnis ist das genaue Gegenteil - ein wirklich zum vergessen schlechter Western, dem eigentlich ein sehr gutes Drehbuch zu Grunde lag und hätte man den Etat nicht kurz vor Drehbeginn noch um ein gutes Drittel gekürzt wäre der Film meines Erachtens (nach Schnitt von Peckinpah) wohl in die Kategorie von 'The Searchers' (Der schwarze Falke) gerückt. ERFREULICH für die Nachwelt, daß die von Heston geschnitte Filmversion floppte - UNERFREULICH, daß man - allen voran Heston - Peckinpah für den Flop verantwortlich machte und dieser deswegen in Hollywood auf der schwarzen Liste stand, ERFREULICH, daß 'THE WILD BUNCH' folgte, weil es auch außerhalb Hollywoods Produzenten gab, die das Potential Peckinpahs erkannten und förderten. Wer echten Peckinpah genießen will, sollte sich' Ride the High Country', 'The Wild Bunch'; 'Straw Dogs', 'Bringt mir den Kopf von Alfredo Garcia', 'Getaway' oder noch 'Pat Garett jagt Billy the Kid' reinziehen und auf jedes Machwerk von Heston verzichten - meines Erachtens einer von den vielen Hollywood-Dödel, die eh eine zu gute Reputation genießen - von seinen hinterwäldlerischen politischen Ansichten ganz zu schweigen
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 19, 2016 9:10 AM CET


Line of Duty - Cops unter Verdacht, Staffel 2 [2 DVDs]
Line of Duty - Cops unter Verdacht, Staffel 2 [2 DVDs]
DVD ~ Lennie James
Preis: EUR 15,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannung pur - britische Krimikost auf allerhöchstem Niveau, 17. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
War schon die erste Staffel (ich hab mir zum Vorglühen die nochmal vor der zweiten angeschaut) ein Hammer, legt jetzt die zweite Staffel noch eine Schippe drauf. Wieder wird ein Korruptionsfall innerhalb der britischen Polizei bearbeitet, nimmt hervorragend Bezug auf die erste Staffel und ist wieder durch das bereits bekannte Ermittler-Trio der ersten Staffel top besetzt - von den 'neuen' Protagonisten ganz zu schweigen, tauchen auch wieder weitere bekannte Charaktere der ersten Staffel auf und machen beim Anschauen der flotten Handlung immer mehr Spaß beim Mitraten wer es denn nun wie gemacht hat. Ich probier hier nicht zu spoilern, denn es lohnt wirklich diese Klasse Serie zu genießen. Wer allerdings auf tschilpende und schauspielerisch limitierte Tatortkommissare mit Panzerfaust und Uzzi steht ist hier fehl am Platz. Hier wird ermittelt, Zeugen werden befragt und die actionlastigen Szenen haben genau den Anteil den sie in einem gutem Krimi verdienen - nämlich wenig und wenn ja dann sinnvoll und ohne Pathos oder unglaubwürdige Stunts inszeniert. Diese Serie steht für mich schon auf dem Niveau von 'The Wire' oder 'Prime Suspect' (dt. 'Heißer Verdacht' mit der unvergleichlichen Helen Mirren) und in Deutschland kommt lediglich 'Unter Verdacht' mit Senta Berger als Vergleich in Frage. Das Ende der zweiten Staffel, läßt wie auch schon bei der ersten wieder auf eine weitere Staffel hoffen und wird für mich sicher wieder ein Pflichtkauf werden.


Bring mir den Kopf von Alfredo Garcia
Bring mir den Kopf von Alfredo Garcia
DVD ~ Warren Oates
Wird angeboten von cook29
Preis: EUR 19,99

5.0 von 5 Sternen Peckinpah hat's einfach drauf, 9. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bring mir den Kopf von Alfredo Garcia (DVD)
Weltruhm erlangte Sam Peckinpah durch die Regie eines der fünftbesten Western aller Zeiten (The Wild Bunch) und auch seine Verfilmung von 'Strawdogs' mit Dustin Hoffmann und Susan George ist kaum verbesserungswürdig. Dieses eher unbekannte Machwerk mit Warren Oates als Hauptdarsteller, knüpft fast nahtlos an diese Meisterwerke an und ist für mich neben 'Getaway' und 'Pat Garrett jagt Billy the Kid' eines der weiteren Highlights dieses Kultregisseurs. Der Käufer der DVD darf den Titel wörtlich nehmen und wie immer bei Peckinpah wird er auf eine skurile Reise voller Gewalt und Brutalität mitgenommen. Ein Film mit hohem Wiederanschaungswert und alleine aus dem Grund, daß Peckinpah in Hollywood als 'Outlaw' galt, sollte man durch den Kauf und die Wertschätzung seiner Filme dem Hollywood-Mief Paroli bieten


Nez Perce 1877: The last fight (Campaign, Band 231)
Nez Perce 1877: The last fight (Campaign, Band 231)
von Robert Forczyk
  Taschenbuch
Preis: EUR 18,38

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ein Osprey unwürdiges Machwerk, 14. September 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zuerst war meine Freude groß, als ich erfuhr, daß endlich ein Campaign Buch Ospreys über die Nez Perces erscheint und umso größer ist die Enttäuschung nach der Lektüre. Außer einem Kapitel in Dee Browns 'Begrabt mein Herz an der Biegung des Flusses' war es bis dato schwer etwas über den heldenhaften Kampf dieses kleinen Volkes zu erfahren und auch der Film 'Ich kämpfe niemals wieder' läuft weder im TV noch ist er auf DVD erhältlich. Um eines klar zu stellen ' das Buch ist außergewöhnlich gut recherchiert und wirklich alle Fakten und 3D-Bilder der Gefechtsfelder die nur bruchstückhaft bei Dee Brown aufgeführt waren, werden hier detailliert geschildert ABER der Autor ist der übelste Rassist und Indianerhasser der mir in der langen Zeit (40Jahre) seit ich Bücher von Osprey oder im allgemeinen über Indianer lese, untergekommen ist. Nicht mal unterschwellig stellt er die Indianer da wie in den Hollywoodwestern von 1950 als mordende, vergewaltigende, blutrünstige Wilde, während die hehren und edlen Weißen (Soldaten und Siedler) sich nur gegen diese Bestien wehren. Da wird z.B. ein Überraschungsangriff auf das Nez Perces Lager in den frühen Morgenstunden mit Haubitzen und Gatlin-Guns als militärisches Meisterstück gelobt ' Ergebnis 30 tote Indianer, über 30 tote Frauen und Kinder ' Soldaten immerhin über 40! Bei dem sogenannten Kollateralschaden von über 50 Prozent wird mir bei diesem Zynismus beim Lesen übel, aber die Amis ticken ja heute noch so und damals galt noch: Nur ein toter Indianer ist ein guter Indianer. Zu dem wirft er den Nez Perces nur das vor, was die Amis heute auf der ganzen Welt in Eigenregie tun ' sie verteidigten ihre Heimat und ihnen auch noch vorzuwerfen sie hätten die Chancen vertan sich an den Verhandlungstisch zu setzen ist blanker Hohn ob der Tatsache, daß der Mörder eines Indianers ungeschoren davonkam ' was der Auslöser dieser Kampagne war. Der Autor hat seiner Biographie nach ' wie nicht anders zu erwarten ' eine komplett militärische Berufskarriere und nach meinem persönlichen Bild wählt er die Tea Party, hat eine US Flagge vor dem Haus, ist Mitglied bei der NRA und evtl. beim Klan. Schade ' hier wurde gut recherchiertes Material vom falschen Autor ins Bild gesetzt und ich fühle mich in meiner persönlichen Meinung bestärkt, daß vielen Amis heute noch der über 200 Jahre andauernde sukzessive Völkermord an den Indianern keinerlei Ungerechtigkeitsempfinden auszulösen vermag.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7