Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für KleinerEngel777 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von KleinerEngel777
Top-Rezensenten Rang: 1.909
Hilfreiche Bewertungen: 3183

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
KleinerEngel777 (Randberlin)
(VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Karcher DAB 2420 Stereo-Radiowecker (DAB+, FM-PLL mit RDS und Senderspeicher, dimmbares Display, Dual-Alarm, Wochenend-/Snooze-Funktion, Sleep-Timer) schwarz
Karcher DAB 2420 Stereo-Radiowecker (DAB+, FM-PLL mit RDS und Senderspeicher, dimmbares Display, Dual-Alarm, Wochenend-/Snooze-Funktion, Sleep-Timer) schwarz

4.0 von 5 Sternen Schickes Design, guter Sound, Bedienung okay, 19. August 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Da unser Teenie gelegentlich sehr schwer aus dem Bett kommt, war er bereit, den Radiowecker von Karcher zu testen. Der erste Eindruck war positiv, das Design gefällt ihm sehr gut. Der stylische schwarze Quader mit Trapezformen an den Seiten fügt sich gut und unauffällig in dasJugendzimmer ein.

Das Gerät ist ein Funkwecker und so stellt sich die Uhrzeit kurz nach Inbetriebnahme selbst ein. Die Synchronisation ist allerdings nur möglich, wenn ein DAB+-Signal verfügbar ist. Die orangefarbene Uhrzeit lässt sich gut ablesen, das digitale Schriftbild ist deutlich erkennbar. Unter der Uhrzeit läuft der eingestellte Radiosender als Laufschrift durch.

Die beigefügte Beschreibung erstreckt sich über 13 Seiten und hat zur Verdeutlichung einige Grafiken. Auf der Oberseite des Gerätes befinden sich sechs kleine Tasten für die allgemeinen Einstellungen sowie eine längliche Snooze/Sleep/Alarm-Taste. Die Bedienung ist trotz der Beschriftungen nicht selbsterklärend, für einige Funktionen half uns nur der Blick in die Gebrauchsanweisung. Insbesondere das Einstellen der Weckfunktion dauerte etwas und erschloss sich uns erst durch Lesen der Anleitung.

Der Senderwechsel bei DAB+ dauert zu lange, erst ca. 6 Sekunden nach Auswahl ändert sich der Radiosender. Der Sound ist gut und klar. Die Lautstärke ist zwar nicht herausragend, reicht aber zum Wachwerden. Wer vom Radio nicht wach wird, kann als Weckton auch einen Buzzer einstellen. Ein besonderes Feature für die Nacht ist die Regulierung der Display-Helligkeit.

Insgesamt ist das Gerät solide und hat einige tolle Funktionen. Die Sleep-Funktion, durch welche sich das Radio abends automatisch ausstellt, gefällt uns sehr gut.


Tefal E79160 Jamie Oliver Induction Kochtopf mit Glasdeckel, 20 cm Durchmesser, 4,4 L, induktionsgeeignet, Edelstahl
Tefal E79160 Jamie Oliver Induction Kochtopf mit Glasdeckel, 20 cm Durchmesser, 4,4 L, induktionsgeeignet, Edelstahl
Wird angeboten von Discount-König
Preis: EUR 55,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Verarbeitung, Deckelgriff wird heiß, 8. August 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Auf den ersten Blick gefiel mir sofort das schlichte, aber edle Design des Topfes. So fügt er sich gut in unser vorhandenes Topfset ein und fällt nicht aus der Rolle. Der Topf ist gut verarbeitet und wirkt dadurch sehr hochwertig.

Gut finde ich den praktischen Glasdeckel, so sieht man auf einen Blick, wenn Suppe oder Kartoffeln zu kochen beginnen. Allerdings wird der Deckelgriff heiß, der Deckel lässt sich nach gewisser Zeit nur noch mit Topflappen oder Handschuh abnehmen. Die Henkel am Topf selbst werden nicht heiß. Sie sind außerdem massiv und können sich nicht lösen, weil sie fest verschweißt sind.

Die Litermaßmarkierung an Innenseite ist super, für einige Rezepte ist sie eine Erleichterung, da kein separates Maß benötigt wird. Den Tefal-Topf kann man ohne weiteres in den Ofen schieben, das ist für bestimmte Gerichte oder zum Warmhalten sehr praktisch.

Nach dem Gebrauch lässt sich der Topf im Spülbecken leicht reinigen. Für gewöhnlich stelle ich ihn jedoch in den Geschirrspüler, was ihm bisher nicht geschadet hat. Getestet habe ich ihn auf unserem Induktionsherd, da das Material die Wärme gut leitet, ist er schnell starklar.
Gelegentlich gibt der Topf beim Kochen leichte Knackgeräusche von sich. Diese sind zwar nicht nervig, aber seltsam. Woher diese kommen, ist mir nicht ganz klar, meine anderen Töpfe machen diese Geräusche nicht.


Spin Master 6020694 - Games - Quelf -  Das Partyspiel
Spin Master 6020694 - Games - Quelf - Das Partyspiel
Preis: EUR 24,54

3.0 von 5 Sternen Schräge Aufgaben, überraschender Spaßfaktor, Verpackung nicht optimal, 3. August 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Vor dem allerersten Spiel drückten wir zunächst die Figuren aus der perforierten Pappe und entfernten die Folie von den Kartenstapeln. Im Spiel enthalten sind außerdem eine Sanduhr und ein Würfel. Geeignet ist das Spiel für 3-8 Spieler, in unserer ersten Runde testeten wir Quelf mit sieben Spielern. Während des Aufbaus lasen wir die Spielanleitung, welche gleich klarmachen will: Alles ganz einfach!

Doch ganz so einfach ist das nicht. Bei sieben Mitspielern herrschte ein ziemliches Gewusel am Spielbrett und die vorgelesenen Regeln gingen zuweilen im Gelächter unter. Das Spiel hat im Wesentlichen folgendes Ziel:

durch Würfeln und erfüllen von Aufgaben als Erster die 30 Spielfelder überwinden, um ins Ziel zu gelangen
die Aufgaben auf der gezogenen Karte ausführen, wobei jeder der fünf Kartenstapel einer anderen Kategorie angehört:
blau = Regeln, die während des Spiels, von einem oder allen Mitspielern befolgt werden müssen (z.B. grunzen statt lachen; mit erhobenem Finger eine Runde gen Himmel zeigen)
grün = Quizzfragen (leicht bis schwer, teilweise Scherzfragen)
gelb o. lila = Action! Alberne Aufgaben, welche oft die Grenzen der Spieler ausloten (z.B. Unterhose rausziehen, bis sie rausguckt; Haare durchwühlen lassen; mit Finger in der Nase jodeln)
rot = Antwortketten. Alle Spieler sagen reihum Begriffe zu einem bestimmten Thema

Dieses Spiel ist nichts für Mimosen und wir legten desöfteren Karten beiseite, weil die persönliche Grenze erreicht war. Der erste Spieldurchlauf dauerte ungefähr eine Stunde, wir brachen dann ab, weil es sehr verwirrend war. So einfach wie versprochen ist Quelf längst nicht. Regeln, die befolgt werden müssen oder Aktionen, die über eine oder mehrere Runden durchgeführt werden sollen, fordern eine enorme Konzentration.
Beim nächsten Anlauf mit fünf Spielern verstanden wir das Spiel schon besser und kamen bis zum Ende durch. Die Meinungen der einzelnen Spieler ging dabei weit auseinander.

Die Spielemacher waren bei der Aufgabenstellung sehr kreativ. Scham oder falsche Bescheidenheit sind für den Gewinn eher hinderlich. Einige Karten sind außerdem sehr umständlich formuliert und so wurden selbst Streng-geheim-Karten herumgereicht, weil wir sie nicht verstanden. Auch der Quelf-Effekt erschloss sich uns bei einigen Karten nicht.

Ein weiteres Manko ist die einfache Schachtel ohne Unterteilung. Zwar wirken Karten und die Verpackung hochwertig und stabil, doch rutschen die 5 Kartenstapel beim Transport schnell durcheinander.

Insgesamt muss man dieses Spielkonzept mögen und für das Gelingen des Spiels auch mal zu Peinlichkeiten bereit sein. Sicher werden wir es nochmal spielen, aber zum Dauerbrenner wird es wohl eher nicht.


Diamond Line Damen-Diamant-Ohrstecker 585 Weißgold 2 Diamanten ca. 0,10ct. weiß Piqué (W-PI)
Diamond Line Damen-Diamant-Ohrstecker 585 Weißgold 2 Diamanten ca. 0,10ct. weiß Piqué (W-PI)
Preis: EUR 176,97

4.0 von 5 Sternen Frau ist immer leicht geschmückt, 2. August 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Klein und zart wirken diese kleinen 0,10-Karat-Ohrstecker und funkeln am Ohrläppchen leise vor sich hin. Doch vor dem feinen Strahlen muss eine kleine Hürde überwunden werden: Der Verschluss. Dieser geht sehr schwer auf und der Stecker lässt sich nur mühsam auf den kleinen Stift schieben. Vor allen mit längeren Fingernägeln wird das Befestigen der Ohrstecker zu einer Herausforderung.

Da die kleinen, feinen Diamanten sehr edel wirken und mir sehr gefallen, setzte ich sie dennoch wieder ein. Nach einigen Tagen ermüdender Fummelei ließ ich die kleinen Stecker abends einfach im Ohr. Da die Schmuckstücke insgesamt sehr klein sind, drücken sie nachts nicht und daher lasse ich sie beim Schlafen jetzt oft drin.

Durch das geringe Gewicht ziehen sie zudem das Ohrläppchen nicht herunter. Auch habe ich nicht empfindlich auf den Schmuck reagiert, meine Haut hat ihn gut vertragen. Mit diesen glitzernden Diamanten ist frau immer leicht geschmückt, die Steinchen sind unauffällig, frau ist aber nicht nackt. Einfach brillant.


Wein Probierpaket Chile Trocken (6 x 0.75 l)
Wein Probierpaket Chile Trocken (6 x 0.75 l)
Preis: EUR 81,94

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Abwechslungsreich, 13. Juli 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Geliefert wird das Set in einem sehr stabilen Karton, der sich gut öffnen lässt. Die Weinflaschen sind gut verpackt und kommen unversehrt an. Sie haben verschiedene Formen, wobei das Design der Etiketten aufeinander abgestimmt ist. Der Druck auf den Etiketten hat bei allen sechs Flaschen den gleichen Stil, es ist ein gelbes Etikett mit bronzefarbenen Rahmen und kunstvoller Schrift.

Das Set enthält fünf Mal Rotwein und einen weißen Wein:

Cabernet Sauvignon - 2015
Syrah - 2015
Chardonnay - 2015
Carmanére - 2015
Carignan - 2014
Pinot Noir - 2015

Syrah - Nach dem Öffnen ließ ich den Wein einige Zeit atmen, sodass sich ein kräftiger, voller Duft entfalten konnte. Der Geschmack ist weich und vollmundig, auf der Zunge fühlt er sich leicht fruchtig an.

Pinot Noir - Dieser rote Tropfen stellte eine kleine Enttäuschung dar. Beim Entkorken zerbröselte der Korken und ich setzte den Korkenzieher ein zweites Mal an. Im ersten Glas befanden sich einige Korkenreste, woraufhin ich dieses wegkippte. Für das zweite Glas verwendete ich einen Teefilter, jedoch schmeckte der Rotwein leicht gärig und etwas nach Essig. Im Nachgeschmack war er sauer.

Chardonnay - Einige Abende später entkorkten wir den weißen Chardonnay. Dieser schmeckt fruchtig und liegt weich auf der Zunge. Der Weiße ist kräftig, im Nachgeschmack allerdings etwas bitter. Da ich lieber Rotwein mag, stieg ich nach dem ersten Glas um. Der Chardonnay aus Chile konnte mich nicht überzeugen.

Cabernet Sauvignon - Dieser Rotwein fällt nach dem Öffnen durch den satten dunkelroten Farbton auf. Er liegt weich, aber kräftig auf der Zunge und hat keinen Nachgeschmack. Aus dem Gesamtpaket gefiel mir dieser Rote bisher am besten.

Carmanére und Carigan werden wir demnächst mit Freunden probieren, für laue Sommerabende scheinen sie mir gut geeignet. Die abwechslungsreiche Mischung finde ich sehr interessant, als Geschenk sind auch die einzelnen Weine eine gute Idee.


Philips HR2199/00 Hochleistungsmixer mit 32.000 U/min für feine Smoothies
Philips HR2199/00 Hochleistungsmixer mit 32.000 U/min für feine Smoothies
Preis: EUR 229,00

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr als nur ein Smoothie-Mixer, 11. Juli 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Da Smoothies gerade voll im Trend liegen und ich diese gesunden Mischungen schon häufiger probiert habe, freute ich mich über den Hochleistungsmixer von Philips. Die Überraschung war groß, als das Gerät wenige Tage später geliefert wurde. Auf der Verpackung las ich, dass das Gerät sogar kochen und Eis zubereiten kann. Nun war ich gespannt.

Als ich den Mixer auspackte, fiel mir sofort die gute Verarbeitung auf. Der Philips wirkt sehr robust und macht einen ausgesprochen soliden Eindruck. Auch sind die Bedienungselemente aus Metall, wodurch die Bedienung sehr sicher ist, hier wackelt nichts. Das Glas des Behälters wirkt sehr stark und dickwandig, was ebenfalls einen qualitativ hochwertigen Eindruck vermittelt. Das Design des Gerätes ist einfach, schlicht und ergreifend. Das dunkle Gehäuse und die silbernen und gelben Details lassen das Ganze sehr edel wirken.

Auch freute ich mich über die kompakte Größe. Trotz des 2-Liter-Fassungsvermögens ist der Mixer nicht zu groß und braucht daher nur wenig Stauraum in unserer Küche. Er beansprucht kaum mehr Platz als eine Kaffeemaschine und fand daher auf unserer Arbeitsplatte schnell ein zu Hause.

Die einzelnen Module sind fest miteinander verbunden, was die Reinigung sehr vereinfacht. Der Mixer ist insgesamt sehr pflegeleicht, was mir sehr gut gefällt. Die Bedienungsanleitung ist kurz und knapp, aber absolut ausreichend. Die aussagekräftige Skala an der Vorderseite des Gerätes ist fast schon selbsterklärend. Viel mussten wir da nicht rumprobieren, da der Mixer in der Handhabung sehr einfach ist.

Nun wurde es aber Zeit für den ersten Versuch. Wir warfen einen Blick in die abwechslungsreiche Rezepte-Sammlung und bekamen sofort Lust auf Suppe. In der Sammlung fanden wir viele neue Gerichte, die Zubereitung wird gut erklärt, sodass man diese leicht nachmachen kann. Mit etwas Phantasie lassen sich schnell eigene Suppen kreieren.

Wir probierten zunächst eine Kartoffel-Lauch-Suppe aus. Hierfür schält und wäscht man die Kartoffeln und den Lauch, zerkleinert das Gemüse etwas und wirft es zusammen mit den anderen Zutaten in den Mixer. Ungefähr 35 Minuten nach dem ersten Handgriff gab der Philips einen Ton von sich und die Suppe war fertig. Guten Appetit! Die Suppe war ausgesprochen lecker und durch die enorme Power des Mixers sehr cremig und schaumig. Von einer Portion für 4-6 Personen konnten wir dreimal essen, die Größe des Behälters ist optimal.

Am Tag darauf probierten wir die kalte Rote-Beete-Suppe aus dem dem Rezeptbuch. Auch diese schmeckte uns sehr gut. Hierfür ließen wir den Brei etwas stückiger, was super zu diesem Gericht passte. Von der Leistung des Mixers sind wir begeistert. Je nach Bedarf und Vorliebe kann man Smoothies oder Suppen superfein mixen oder eben etwas stückiger lassen. Gemüse-Smoothies mögen wir zum Beispiel sehr fein, Beeren-Smoothies mögen wir lieber etwas grober.

Der Hochleistungsmixer arbeitet sehr leise, beim Pürieren wird es zwar etwas lauter, aber längst nicht so laut wie mit meinem Pürierstab oder dem Standmixer. Gespräche sind möglich, während der Philips Suppen, Soßen, Smoothies oder sogar Eis zubereitet.

Wir sind absolut begeistert von dem Hochleistungsmixer. Bestellt hatten wir ihn eigentlich als Smoothie-Maker, doch nutzen wir ihn inzwischen vorrangig für Suppen, da diese sich so leicht zubereiten lassen. Ein tolles Gerät, das weitaus mehr kann als nur mixen.


Die Verwandlung des Schmetterlings: Roman
Die Verwandlung des Schmetterlings: Roman
von Federico Axat
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,00

4.0 von 5 Sternen Langatmig & überraschend, 10. Juli 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die Geschichte beginnt mit einem Autounfall, bei welchem Sams Mutter verschwindet. Aus der Sicht des Kleinkindes auf dem Rücksitz wird beschrieben, wie sich das Auto der Mutter in einer stürmischen Nacht überschlägt. Die Beschreibung aus Sams Sicht fand ich ziemlich befremdlich. Einem einjährigen normal begabten Kind wird das Erkennen von Zusammenhängen und eine komplexe Denkweise unterstellt. Der Einstieg in die Geschichte wirkt somit etwas schräg.

Ein Großteil der Geschichte spielt Mitte der 1980er Jahre und erzählt in der Ich-Form von Sams Kindheit. Von der Freundschaft zu Billy und Miranda und den gemeinsamen Nachmittagen im Wald wird eindrucksvoll erzählt. Sam wächst in einer Pflegefamilie mit vielen Kindern auf und gerät durch die Entdeckung eines grausamen Geheimnisses in die Ziellinie des brutalen und hinterlistigen Pflegesohnes Orson.

Zumeist plätschert die Geschichte vor sich hin und während der umfangreichen Beschreibungen der Erlebnisse im Wald bin ich oft eingeschlafen. Auch an anderen Stellen drifteten meine Gedanken immer wieder ab. Zwischendurch gibt es einige spannende Momente, die jedoch nicht lange andauern. Einige Beschreibungen sind ziemlich umständlich und so fiel es mir schwer, den Erläuterungen des Autors zu folgen. Als die Kinder beispielsweise auf dem Dachboden einen versteckten Eingang entdecken, las ich den Abschnitt mehrfach, bis ich verstand, wo der Erzähler mit mir hinwollte.

Insgesamt ist der Schreibstil aber durchdacht und verständlich und es hängt nur an wenigen Stellen. Ein überraschendes Detail stellt die Geschichte letztendlich völlig auf den Kopf und so schaffte es der Autor es doch noch, mich zu verblüffen. Während der Lektüre schwankte ich zwischen 3 und 4 Sternen, da mich die ganze Story nicht vom Hocker gerissen hat. Aufgrund der geschickten und gelungenen Täuschung gebe ich dem Buch aber 4 Sterne.


Oral-B Genius 9000 Black Elektrische Zahnbürste
Oral-B Genius 9000 Black Elektrische Zahnbürste
Wird angeboten von mundgesund shop
Preis: EUR 182,95

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Viele Zusatzteile, interessant für Technik-Freaks, 5. Juli 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Eine Zahnbürste, die deine Putzerfolge überwacht? Das wollte ich unbedingt ausprobieren. Von meiner Schallzahnbürste von Philips bin ich begeistert und so war ich gespannt auf dieses Hightech-Teil.

Die Ausstattung dieses Oral-B-Sets ist erstaunlich. Mitgeliefert wird eine Handy-Halterung, ein Reise-Etui mit Ladefunktion, eine kleine Ladetstation und eine Aufbewahrungschale für Bürstenköpfe. Außerdem befinden sich im Lieferumfang vier verschiedene Bürstenköpfe:
CrossAction (für präzise Reinigung)
Tiefenreinigung (habe ich früher auch für meine Oral-B-Zahnbürsten genutzt)
3D White (Polieraufsatz, natürliche Aufhellung)
Sensitve (besonders weich für Zähne, Zahnfleisch und Zunge)

Vor der ersten Zahnputz-Session installierte ich auf meinem Smartphone die Oral-B-App. Zunächst versuchte ich, den QR-Code aus der Anleitung zu scannen. Als das nicht klappte suchte ich einfach im Playstore nach der Oral-B-App und installierte diese.

Dann wollte ich die Smartphone-Halterung an den Fliesen anbringen. Dort hielt der Saugnapf nicht, er fiel schnell wieder ab. Also brachte ich ihn am Badspiegel an. Hier hält er sehr gut, nach drei Wochen ist die Halterung noch nicht abgefallen, trotz hoher Luftfeuchtigkeit. Anfangs hatte ich ich Sorge, dass mein Handy durch eine ungeschickte Bewegung ins Waschbecken fällt. Doch mit etwas Übung kann das Smartphone schon nach kurzer Zeit sicher angebracht und wieder entfernt werden.

Vor dem Putzen stellt man am Smartphone “Bluetooth” ein, damit sich Handy und Oral B verbinden können. Nach dem Einschalten der Zahnbürste, drückt man den Bluetooth-Knopf an der Zahnbürste und die Geräte verbinden sich problemlos.

In der App wählt man zwischen drei Modulen:
Option 1 - Timer. Hier kann man im Display ablesen, welcher Quadrant gerade geputzt werden soll. Oben, unten, rechts und links werden anhand eines Gebisses visualisiert.
Option 2 - Positionserkennung. Hier soll die App durch Blick in die Handy-Kamera feststellen, ob sechs Teile des Gebisses ordentlich geputzt werden. Diese Funktion funktioniert nicht einwandfrei, trotzdem ich mein Gesicht unverändert in die Kamera hielt, wurde manchmal eine andere Putzstelle angezeigt, als die, an welcher ich gerade putzte.
Option 3 - Zahnputz-Challenge. Auch hierfür braucht man die Smartphone-Kamera. Innerhalb von 2 Minuten soll man 100 Punkte erreichen. Da die Positionierung nicht optimal funktioniert, kam ich maximal auf 82 Punkte und gab die Challenge schnell wieder auf.

Das Geräusch der neuen “9000er” ist ähnlich wie das der 2000er, welche sich noch in unserem Badschrank befindet. Dennoch kam die 9000er beim ersten Putzvorgang (Programm “Zahn plus”) leistungsmäßig an meine geliebte Schallbürste von Philips heran. Nach zwei Wochen wollte ich es nun genau wissen. Links putzte ich morgens mit der 2000er Oral-B, rechts putzte ich mit mit der 9000er. Links wurde es zwar gewohnt sauber, doch fühlte ich nach einer Minute putzen noch etwas Belag, recht fühlte es sich sauberer an. Am nächsten Tag hatte ich ebenfalls diesen Eindruck.
Am Tag darauf putzte ich links mit der Schallzahnbürste, rechts mit der 9000er Oral-B. Beide Seiten fühlen sich auch nach mehreren Stunden fast gleich an. Die Schallzahnbürste macht zwar gefühlsmäßig mehr Dampf, aber der Belag ist nach einigen Stunden auf beiden Seiten ähnlich.

Ein weiteres Feature sind die verschiedenen Putzprogramme

Zahn - gründliche Reinigung
Zahn plus - außergewöhnliche Reinigung (höhere Schwingzahl)
Feder - sanfte, gründliche Reinigung
Diamant - polierend
Wellen - Massage des Zahnfleisches
Zunge - Zungenreinigung

Am Ende jeder Putzaktion fordert die App noch auf, die Zunge zu reinigen, Zahnseide zu verwenden und danach eine Mundspülung zu machen. Seitdem ich die App nutze, reinige ich regelmäßig meine Zunge.

Ein weiteres Testkriterium war für mich die Akkulaufzeit. Ich nutze die Oral B allein und bei täglicher Verwendung hält sie ungefähr 12 Tage. Insgesamt gibt es drei Akku-Balken. Auch wenn nur ein Balken angezeigt wird, hat die Bürste noch volle Power. Da ich normalerweise meine Zahnbürsten dauerhaft an der Steckdose habe, finde ich diese Akkulaufzeit völlig ausreichend.

Insgesamt ist die 9000er eine hervorragende Zahnbürste mit sehr guter Ausstattung, welche die Herzen von Technik-Freaks höher schlagen lässt. Einen Stern Abzug nehme ich wegen des Fehlers in der Positionserkennung vor.


Sony Xperia X Smartphone (5 Zoll (12,7 cm) Touch-Display, 32GB interner Speicher, Android 6.0) schwarz
Sony Xperia X Smartphone (5 Zoll (12,7 cm) Touch-Display, 32GB interner Speicher, Android 6.0) schwarz
Wird angeboten von computeruniverse
Preis: EUR 463,00

9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geniale Sportfotos, pflegeleichtes Display, 23. Juni 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Bisher nutzte ich ein Samsung S4 mini und war damit sehr zufrieden, weil es praktikabel und handlich ist. Während das S4 mini mit 4,3 Zoll gut in die Hosentasche passt, ist das neue Xperia X mit seinen 5 Zoll deutlich größer als mein altes Smartphone. Dies war einer der Gründe, warum ich mich bisher gegen den Kauf eines Handy's dieser Größe sträubte.

Geliefert wurde das Xperia in schwarz, jedoch ist der Farbton eher dunkelgrau. Die Rückseite des Xperia wirkt sehr hochwertig, nach vier Wochen ohne Handyhülle hat das Sony noch keinen einzigen Kratzer und sieht aus wie neu.

Zunächst wollte ich meine Speicherkarte und die SIM-Karte aus meinem alten Handy einlegen. Dafür muss das Xperia X nicht auseinander genommen werden. An der linken Seite befindet sich oben ein kleines Fach, in welches man beide Karten hintereinander einlegen kann. Ein kurzer Blick auf den Platz und mir wurde klar: Meine SIM-Karte ist zu groß. Bei meinem Telefonanbieter bestellte ich noch am selben Abend eine neue SIM-Karte. Doch die Ungeduld wuchs und so griffen wir zur Schere. Für das Zurechtschneiden findet man entweder eine Anleitung im Netz oder nimmt eine kleinere SIM-Card aus einem anderen Handy als Vorlage. Kurz bangte ich nach dem Zerschnippeln, doch die Telefonkarte wurde erkannt.

Sofort fielen mir die klaren, kräftigen Farben und das gestochen scharfe Display auf. Selbst mein Mann, der sein iPhone 5 liebt, schielte neugierig auf das klare Bild. Die Oberfläche selbst besteht aus einem speziellen Kunststoff, welcher an den Seiten leicht abgerundet ist. Während bei meinem S4 Mini am Ende des Tages nur noch ein Feuchttuch half, reicht beim Xperia X das Abwischen mit einem trockenen Tuch. Auch nach dem kurzen Reiben auf dem Hosenbein sind sämtliche Schlieren und Fingertapsen verschwunden. Ich bin begeistert.

Die Installation ist leicht und selbsterklärend. Wie auch bei anderen Smartphones wird der neue Besitzer durch die Installation geführt. Die Datenübertragung vom alten Handy kann per NFC erfolgen, über welches mein S4 mini auch verfügte. Die Verbindung war zunächst nicht möglich, nach kurzem Probieren fand ich die Nearby-Funktion und die Übertragung klappte. Am Ende der Neuinstallation waren nicht nur sämtliche Kontakte auf dem Sony, zusätzlich wurden meine App's ohne weiteres Zutun heruntergeladen. Selbst meine App zum Vokabeln lernen oder die Bose-App wurde installiert.

Genial finde ich den Fingerabdrucksensor. Dieser befindet sich an der rechten Seite mittig, direkt auf dem Start/Stop-Knopf. Ich speicherte Daumen und Zeigefinger beider Hände ein und stellte das Xperia so ein, dass es nach 5 Sekunden im Ruhezustand automatisch gesperrt ist. Das Entsperren per Fingerabdurck ist unauffällig. Wie leicht es funktioniert, merkt man erst, wenn man ausversehen einen anderen Finger zum Einschalten verwendet. Man denkt nicht dran und doch ist er ein echter Gewinn.

Die Akkulaufzeit ist je nach Benutzung sehr unterschiedlich und reicht von etwa 22 Stunden bis 48 Stunden. Spielt man viel, fotografiert und sendet Dateien per Whatsapp, ist nach 22 Stunden der Saft alle. Telefoniert man, sendet einige Nachrichten und lässt das Gerät im Stamina-Modus laufen, kann man die Akku-Laufzeit auf bis zu 48 Stunden (und vielleicht sogar mehr) ziehen. Nutzt man ausgiebig GPS zum Navigieren oder für GeoCaching, verabschiedet sich das Telefon schon nach etwa 12 Stunden. Bei mir reicht der Akku im Durchschnitt 1,5 Tage.

Ausgesprochen angetan bin ich von den tollen Foto's. Die Farben bei Landschaftsaufnahmen sind beeindruckend und selbst bei geringer Auflösung gestochen scharf. Auch als ich meine Söhne beim Inlinehockey und Fußball fotografierte, war ich völlig hingerissen von den klaren Bildern und den satten Farben. Von ungefähr 20 Bildern sind nur ganz wenige verwackelt oder unscharf. Schon allein wegen dieser tollen Fotofunktion möchte ich das Xperia X nicht mehr missen.

Ungefähr vier Wochen nutzte ich das Sony ohne Handytasche und es hat noch keine Gebrauchsspuren. Allerdings ist die Oberfläche sehr glatt und fühlt sich dadurch etwas rutschig an. Display und Rückseite sind sich außerdem in der 'Handtasche beim Greifen sehr ähnlich. Auch oben und unten ist auf der Vorderseite erst bei näherem Hinsehen erkennbar. Zieht man das Sony also aus der Tasche, geschieht dies nicht intuitiv. Bei schwacher Beleuchtung muss ich ebenfalls genauer hinsehen oder versuche den Einschaltknopf zu erfühlen. Auch nach mehreren Wochen drehe ich das Xperia X noch ein- bis zweimal, bis es richtig in der Hand liegt. Aufgrund der Größe des Smartphones nehme ich meist noch die zweite Hand dazu.

Damit das Handy griffiger ist, habe ich mir nun doch eine Silikon-Hülle gekauft. Diese nutze ich seit zwei Tagen und das Sony ist für mich besser zu greifen. Oben und unten ist noch immer schwer erkennbar, zumal der SONY-Schriftzug sehr dezent ist. Mit der Größe des Smartphones fand ich mich schnell zurecht. Zwar passt es nicht mehr in jede Hosentasche, dafür hat es einen deutlichen Mehrwert. Foto's kann ich besser erkennen, mal eben nach einer neuen Handyhülle bei Amazon suchen oder sich quer durch Berlin navigieren lassen: Mit einem größeren Display macht das Ganze noch mehr Spaß.

Nur einen Programmfehler habe ich bisher bemerkt. Plötzlich drehten sich Bilder nicht mehr automatisch, obwohl die Handyeinstellung korrekt war. Nach kurzer Recherche im Netz konnte ich das Problem schnell beheben: Nach einem Neustart drehen sich die Bilder wieder automatisch, wenn man das Xperia X dreht.

Vom Xperia X bin ich absolut begeistert. Es ist ein tolles Smartphone, welches absolut stabil läuft und viele tolle Funktionen hat.


ExOfficio Herren Unterhemd M GNG Sport Mesh Sleeveless Crew, Black, L, 1242-2631
ExOfficio Herren Unterhemd M GNG Sport Mesh Sleeveless Crew, Black, L, 1242-2631
Preis: EUR 39,91

1.0 von 5 Sternen Empfindlicher Stoff, 18. Juni 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das schwarze Shirt ist erstaunlich weich und fühlt sich angenehm auf der Haut an. Das Teil bringt gerade mal 115 g auf die Waage und ist damit ausgesprochen leicht. Mein Sohn freute sich nach den ersten Trainingseinheiten über das tolle Tragegefühl, der geschmeidige Stoff ist beim Überstreifen glatt und kühl.

Laut Beschreibung ist das Shirt ein Unterhemd. Doch durch die leicht glänzende, gemusterte Optik könnte man das Hemd locker als Muskelshirt tragen, ohne dass es auffällt. Gut trainierte Oberarme kommen gut zur Geltung und werden durch den schicken schwarzen Stoff zum Hingucker.

Doch bereits nach einigen Tagen zeigen sich erste Gebrauchsspuren am Stoff. Die Oberfläche sieht fusslig aus und bei genauer Betrachtung sieht man erste Stoffschäden. Nach vier Wäschen bei 30 Grad im Schonwaschgang und ungefähr zwei Wochen im Test sind die Fusseln deutlich zu erkennen und an einigen Stellen ziehen sich Fäden.

Nach so kurzer Zeit sollte ein Shirt nicht diese starken Mängel zeigen. Der leichte Stoff ist offensichtlich sehr empfindlich. Schade.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20