Hier klicken May Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited SUMMER SS17
Profil für void > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von void
Top-Rezensenten Rang: 49.874
Hilfreiche Bewertungen: 78

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
void

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Roccat Suora Mechanische Tactile Gaming Tastatur (DE-Layout, Mechanische Tasten, rahmenlos, Indirekte Tastenbeleuchtung) schwarz
Roccat Suora Mechanische Tactile Gaming Tastatur (DE-Layout, Mechanische Tasten, rahmenlos, Indirekte Tastenbeleuchtung) schwarz
Preis: EUR 99,99

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen TTC-Brown sind der Cherry-Brown Killer!, 2. Oktober 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Extrem klein und offen, dabei aber mit normal großen Tasten. Kleiner geht es vom Gehäuse nicht mehr. Aber dennoch, die Ergonomie ist gut, der Winkel passt und auch vorne ist es dank der angenehmen Materialanmutung auch ohne Handballenauflage in Ordnung. Wäre zwar nett wenn eine passende dabei wäre, aber das ist selten.

Die Beleuchtung ist in 8 gut abgestuften Stufen regelbar, auch direkt über die Tastatur. Die dunkelste Stufe ist eher fast "aus" und es wird nur noch die Beschriftung minimal durchleuchtet. Perfekte Abstufung imo, da Stufe 8 dann sehr hell ist. Leider werden die Num/Scroll-Lock Tasten usw. nicht dynamisch angepasst und leuchten, wenn aktiviert, immer gleich hell. Zu hell für meinen Geschmack, entspricht nämlich maximaler Helligkeit der übrigen Beleuchtung und sticht dadurch extrem nervig hervor. Schade schade, so ein kleines Detail... Aber vielleicht kann man Firmware-mäßig da noch was machen? Habe den Hersteller dazu bereits angeschrieben, mal sehen was kommt.
Der Font auf den Tasten ist auch nicht so optimal, etwas zu klein und pseudo-modern für meinen Geschmack. Aber es geht schon, nicht so wichtig.

Vom Gewicht und der Stabilität finde ich sie genau richtig. Nicht allzu schwer wie manch Andere, stabil steht sie trotzdem. Etwas stört mich ein hell klimpernder Eindruck wenn man auf's Gehäuse klopft. Aber ok, das sind wohl die Federn der TTC-Brown-Switche und wer klopft schon dauernd auf's Gehäuse!? Beim normalen Tippen fällt es nicht auf. Nur die Space-Taste klingt schrecklich nach klimperndem Plastik und hätte besser verstärkt werden müssen. Man sieht von vorne den metallenen Führungsbügel und das macht keinen so tollen Eindruck. Andere Hersteller haben den Bügel in Richtung Hinterseite verlegt, das scheint mir optisch klüger. Leider passt die Leertaste überhaupt nicht zum Rest und trübt den ansonsten sehr homogenen und angenehmen Tasteneindruck.
Insgesamt vom Tippgefühl her astrein, in Richtung der Cherry MX Brown, aber mit einem Tick spürbareren Huckel und insgesamt etwas schwergängiger. Mir gefällt das und die Lautstärke, wenn auch durchaus auffällig, hält sich in Grenzen und hat vom Klang her etwas. Animiert zum weitertippen. Überhaupt tippt es sich sehr gut, schnell und mit wenigen Fehlern. Bin in dieser Hinsicht von den TTC-Switchen wirklich begeistert. Zocken ist aufgrund der sehr guten Tastenrückmeldung auch wunderbar, wirklich perfekt.

Weitere Negativpunkte muss ich schon suchen. Einerseits wäre da die universelle Roccat-Software, welche zwar soweit in Ordnung scheint, nur speziell bei der Suora wenig Möglichkeiten bietet. Außer Makros kann man nichts machen was nicht auch über die Tastatur selbst möglich wäre. Ok, der "Game Mode", quasi eine alternative Tastenbelegung, mag für den Ein- oder Anderen hilfreich sein, das geht dann auch nur über die Software.
Als besonderes Highlight möchte FN+F8 herausstellen: Das öffnet sofort calc, also den Windows-Taschenrechner. ;) Ist zwar irgendwie lächerlich, aber ich benutze den wirklich oft... *thumbs up*!

Fazit: Ja, (fast) alles richtig gemacht. Bessere Leertaste, mitgelieferte Handballenauflage (sollte eigentlich Standard sein), individuell einstellbare Tastenbeleuchtung (das wär's noch!) und vor allem angepasste NUM-Lock-Helligkeit! Ansonsten... Wer auf verstärktes Brown-Switches-Feeling steht und keine fancy RGB-Beleuchtung braucht, zugreifen!

Ja, am Ende hieß es Fnatic Gear Rush vs. Suora. Habe dann hauptsächlich wegen den mir angenehmeren TTC-Brown Switchen die Suora behalten. Insgesamt hätte ich eigentlich die Rush bevorzugt (Optik, Haptik, Features, usw.), nur entscheidend war am Ende dann doch das Tippgefühl. Und das ist hier einfach super, ich liebe diese TTC-Switche. Bei den Cherry-Brown hatte ich ein leicht schwammiges Gefühl - da kann man den Huckel überwinden und die Taste schlägt trotzdem nicht an. Hier ist dem nicht so. Der Druckpunkt ist etwas ausgeprägter, "funktioniert" dann aber auch. Super Rückmeldung, für jedes Anwendungsgebiet perfekt geeignet würde ich sagen. Einziger Nachteil evtl.: Minimal lauter als Cherry-Brown, aber ich finde es nicht schlimm weil es einfach gut klingt! Im Büro könnte es aber störend sein.

Die Geklapper der Leertaste habe ich mittlerweile etwas entschärft: Taste abnehmen und zähes Fett in die Auflagen des Metallbügels. Hilft bisher, Frage ist nur wie lange.
Der NUM-Lock Helligkeit bin ich auch zu Leibe gerückt: Taste runter und die obere Hälfte mit Licht-undurchlässigem Schaumstoff "ausgestopft". Ist ok jetzt, bin also vollends Happy! :)

(Zur Info, habe 5 mechanische Tastaturen getestet: Corsair K70 Brown, Roccat Suora TTC-Brown, SteelSeries Apex M500 Red, Fnatic Gear Rush Brown und Cherry MX Board 3.0 Brown. Sowohl zu Hause beim Gaming, Internet usw., als auch im Büro im IT-Umfeld. Also große Bandbreite, alles dabei. Schreibe auch viel, vor allem im Büro, das ist schon ein guter Test.)
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 28, 2016 7:23 PM CET


Fnatic Gear Rush LED Pro Gaming-Tastatur (Mechanisch, Cherry MX Brown-Tasten, DE-Layout)
Fnatic Gear Rush LED Pro Gaming-Tastatur (Mechanisch, Cherry MX Brown-Tasten, DE-Layout)
Wird angeboten von Fnatic Gear Ltd
Preis: EUR 79,90

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beste MX-Brown Tastatur, ehrlich!, 2. Oktober 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vorweg, diese Tastatur macht eigentlich alles richtig: Schlanke Software (ist auch nicht besonders umfangreich, aber immerhin <2MB RAM!), gute Materialanmutung (gummierte Oberfläche am Gehäuse), sehr stabiler Eindruck, robust und solide, schwer. Wieder eigentlich zu schwer für meinen Geschmack (lässt sich in Benutzung kaum verschieben!), aber ok, Vorteile hat das auch.

Die Ergonomie gefällt. Mit ausgestellten Klappen hinten ist der Winkel steiler als bei anderen, genau richtig imo. Die Beleuchtung ist zwar nur in 4 Stufen regelbar, aber ist der Unterschied groß und die dunkelste Stufe auch fast dunkel genug. Könnte vielleicht noch einen Tick dunkler sein, aber ich will mich nicht beschweren. Bei z.B. der SteelSeries M500 fand ich das total unakzeptabel, nur, wieso nicht einfach noch viel mehr Stufen (Roccat Suora macht das richtig!)? Sollte doch nur "Software" sein...
Die Beleuchtung in Rot ist überhaupt recht angenehm und besser als das verbreitete Blau imo. Die klassischen NUM-Lock usw. Lichter oberhalb finde ich auch besser als wenn die ganze Taste leuchtet. Etwas dezenter und nicht so aufdringlich. Dummerweise scheint das Licht aus dem Spalt zwischen Nummernblock und Gehäuse zusätzlich durch, was einen von schräg vorne (normale Sitzhaltung!) das Licht quasi 2-mal sehen lässt. Das ist nicht so schön und hätte durch eine Art Blockade innen auf der Platine vielleicht verhindert werden können....

Tippgefühl ist gut, wie von Cherry MX Brown zu erwarten, keine Überraschungen. Dazu kommt das solide Gehäuse, welches kein Klappern aufkommen lässt und wirklich nur die Schalter angenehm klackern lässt. In dieser Hinsicht die beste Tastatur die ich kenne, das Gehäuse scheint perfekt entkoppelt zu sein. Außer irgendwie die Backspace-Taste. Die ist extrem laut und schlichtweg anders. Ist komisch, weil andere größere Tasten, auch die Leertaste, sind dennoch stabil und vom Klang sehr ähnlich den normalen Buchstaben.
Objektiv negativ kann ich hier ansonsten hier eigentlich nichts aufführen. Wirklich nicht, super MX-Brown Tastatur. Dem Ein- oder Anderen könnte die Tastatur vielleicht insgesamt zu hoch sein, vor allem wegen dem eher steilen Tastenwinkel - ich find's aber gut so und mag diese flachen, ebenen Keyboards nicht. Dann die Cherry-Brown Switche. Ja, so sind sie eben. Persönlich bevorzuge ich jetzt die TTC-Brown, welche einen etwas stärker ausgeprägten Druckpunkt aufweisen und sich insgesamt etwas schwergängiger anfühlen. Ist aber Geschmackssache und mit den Cherry Brown macht man sicher nichts falsch, gerade als Einsteiger.

Fazit: Als Negativ-Punkte bleiben eigentlich nur persönliche Präferenzen übrig, daher ist die Rush G1 eine super mechanische, MX-Brown Tastatur! Vor allem zu dem günstigen Preis hier... Leute, lasst euch nicht von den vermeintlich etablierten Herstellern täuschen. Diese Tastatur steckt sie qualitativ alle in die Tasche und könnte auch das Doppelte kosten! Handballenauflage ist auch noch dabei, wirklich alles super. 5 Sterne. Und ich bin _sehr_ kritisch.

Behalten habe ich schweren Herzens dennoch die Roccat Suora. Eigentlich gefiel mir Gear Rush insgesamt besser, doch stehe ich einfach auf die TTC-Brown Switche der Rush. Der Unterschied zu den Cherry Brown empfand ich, entgegen dem was man häufig lesen kann, doch als recht groß. Deutlich schwergängiger im Anschlag, mehr Rückmeldung, was mir ein sichereres Tippgefühl vermittelt. Die Cherry-Brown sind mir im direkten Vergleich etwas zu soft und undefiniert vom Kontaktpunkt. Man kann den Huckel überwinden und die Taste schlägt trotzdem nicht an. Es ist ein schmaler Grat, aber andererseits, wer tippt schon mit halbangeschlagenen Tasten? Aber ich weiß auch nicht, die TTC-Brown der Suora haben das nicht, dort ist die Rückmeldung 100% verlässlich und das gefällt mir subjektiv einfach besser. Es ist wirklich eine Freude auf der Suora zu tippen.

(Zur Info, habe 5 mechanische Tastaturen getestet: Corsair K70 Brown, Roccat Suora TTC-Brown, SteelSeries Apex M500 Red, Fnatic Gear Rush Brown und Cherry MX Board 3.0 Brown. Sowohl zu Hause beim Gaming, Internet usw., als auch im Büro im IT-Umfeld. Also große Bandbreite, alles dabei. Schreibe auch viel, vor allem im Büro, das ist schon ein guter Test.)
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 12, 2017 2:33 PM CET


Cherry G80-3850LXBDE-2 MX-Board 3.0 Professional Tastatur USB - Brown Soft
Cherry G80-3850LXBDE-2 MX-Board 3.0 Professional Tastatur USB - Brown Soft
Preis: EUR 67,10

2.0 von 5 Sternen Cherry MX-Board 3.0 Brown - zu "Billig", 30. September 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich stehe ja auf puristisch-simple Tastaturen und so kommt die Cherry auch daher. Aber andererseits irgendwie billig und vom Gehäuse und vor allem vom Material her doch etwas sehr altmodisch. Wirkt optisch einfach nicht modern, auf den Fotos sieht das besser aus, weiß auch nicht. Das Plastik-Gehäuse klappert auch gewaltig beim Draufklopfen, ist dünn und die Tastatur ist insgesamt auch sehr leicht für eine mechanische Tastatur. Ist ein windiges Teil, welches keinen soliden Eindruck hinterlässt. Aber das externe Mini-USB-Kabel zum Anschluss gefällt.

Andererseits schreibt sie sich schon ganz nett und die Tasten selbst sind stabil und machen mit den flacheren Caps eigentlich einen guten Eindruck. Sind eben Brown-Switche, wobei die nötige Druckkraft hier subjektiv leichter wirkt. Vermutlich liegt das an den halbhohen Key-Caps und man hat auch das Gefühl der Weg wäre geringer. Laut technischen Daten ist dem aber nicht so - es sind ganz normale MX Brown Switche verbaut. Wieso hier in der Beschreibung "Brown Quiet" steht erschließt sich mir nicht, die gibt es gar nicht und ist schlichtweg falsch.
Nochmal zu den halbhohen Keys aka Notebook-Style: Ist schon etwas gewöhnungsbedürftig und die Gefahr aus Versehen Nebentasten mitanzuschlagen ist größer. Einen Geschwindigkeitsvorteil kann ich nicht feststellen, eher andersrum weil man etwas besser aufpassen muss. Und richtig nervig ist es bei der Leertaste oder auch beim Nummernblock. Durch die niedrigen Tasten schlägt man in der untersten Reihe mit dem Daumen am Gehäuserand unten an und gefühlt ist vor allem die gedrückte Leertaste sogar tiefer als das Gehäuse. Täuscht zwar aufgrund des Tastatur-Winkels etwas (ist in Wirklichkeit ungefähr eben), aber das Gefühl ist unangenehm und hätte durch ein schräg abfallendes Gehäuse unten vielleicht verhindert werden können.

Fazit: Wenn man mit den halbhohen Tasten klar kommt tippt sie sich wirklich gut, nur die Optik... also ich weiß nicht. So bieder hätte es auch nicht sein müssen und die die Materialanmutung ist einfach nichts. Und wieso sind die Win-Tasten dauerbeleuchtet wenn aktiviert?? Imo total nervig, aktiviert ist doch Standard. Und die quasi versenkte Leertaste nervt.
Generell würde ich diese Tastatur also eigentlich nicht empfehlen. Für etwas mehr Geld bekommt man auch andere, "normale" MX Brown-Tastaturen. Vielleicht wenn man genau diese halbhohen Keys will...? Nur wieso??

(Zur Info, habe 5 mechanische Tastaturen getestet: Corsair K70 Brown, Roccat Suora TTC-Brown, SteelSeries Apex M500 Red, Fnatic Gear Rush Brown und Cherry MX Board 3.0 Brown. Sowohl zu Hause beim Gaming, Internet usw., als auch im Büro im IT-Umfeld. Also, große Bandbreite, alles dabei. Schreibe auch viel, vor allem im Büro, das ist schon ein guter Test.)


SteelSeries Apex M500 Gaming-Tastatur (Mechanisch, Cherry MX Rot-Schalter, Blaue Hintergrundbeleuchtung) - Deutsches Tastaturlayout
SteelSeries Apex M500 Gaming-Tastatur (Mechanisch, Cherry MX Rot-Schalter, Blaue Hintergrundbeleuchtung) - Deutsches Tastaturlayout
Preis: EUR 129,98

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sehr solide, aber Beleuchtung zu hell und eben MX Red (ja, Geschmackssache), 29. September 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Puristisch kommt sie daher, das gefällt mir. Über das zierliche Äußere darf man sich aber auch nicht täuschen lassen - das ist ein massives Teil! Sauschwer, ehrlich gesagt fast zu massiv und schwer! Wer seine Tastatur häufiger, auch während des Tippens bzw. Zockens verrutscht, so wie ich, der hat hier echt ein Problem. Auch weil die Gummifüße sehr guten Grip haben, vor allem auf Glas.
Das Positive daran ist natürlich dass sie sehr robust wirkt und gefühlt für immer halten sollte. Auch ist das Tippgefühl und vor allem der satte und eher leise Klang darauf zurückzuführen. Da klappert einfach nichts (außer die Schalter natürlich;), nichts gibt nach, wie ein Fels in der Brandung. Ich weiß nur nicht ob das für jeden tatsächlich positiv zu sehen ist. Mir geht es irgendwie einen kleinen Schritt zu weit.

Ergonomie ist an sich ok, nur würde ich einen flacheren Winkel unter der Leertaste bevorzugen. Hier ist eine fast schon scharfe, senkrechte Kante nach unten, Höhe gute 2cm! Das ist viel und macht eine Handballenauflage auf Dauer fast zwingend. Wieso nicht einfach das Gehäuse unten 1cm länger machen und flach abfallen lassen? Fände ich deutlich angenehmer und wäre auch optisch nicht verkehrt.
Positiv muss die Kabelführung an der Unterseite erwähnt werden. Das ist mal echt ein durchdachtes und nützliches Feature!

Negativ finde ich die Beleuchtung. Ist auf jeder der drei Stufen viel zu hell, muss ich abschalten. Wieso meinen bloß viele Hersteller besonders hell sei GUT oder COOL oder HOCHWERTIG??? Und wieso gibt es nicht mehr als 3 Stufen? Wie auch immer, wenigstens kann man die Beleuchtung ganz ausstellen, auch direkt über die Tastatur selbst. Die Software würde man, so wie ich das sehe, nur für Makros brauchen, das ist gut.
Die Beleuchtung der Ziffern-Reihe ist übrigens nicht besonders gut. Nur die Sonderzeichen scheinen beleuchtet zu sein, zu den Zahlen scheint es nur durch. Aber finde ich ok, zumindest ist es gleichmäßig und bei vergleichbaren Tastaturen ist es ähnlich, wenn auch nicht ganz so auffällig.

Die Red-Switches sind eben Red, was soll man dazu sagen. Manche schwören darauf, aber für mich ist der Anschlag eher zu leicht und schwammig und vor allem recht nah an "normalen" Tastaturen. Zudem passiert es (mir) recht oft doppelte Buchstaben zu produzieren bzw. eine Nebentaste mitanzuschlagen. Das mag Gewöhnung sein, aber bei herkömmlichen Tastaturen habe ich dieses Problem nicht. Für echtes mechanisches Keyboard-Feeling braucht es imo einfach Brown oder Blue, da führt kein Weg dran vorbei. Sehr schade dass man bei dieser Tastatur keine Wahl hat.

Fazit: Wer unbedingt Red-Switches will, keinen unnötigen Schnick-Schnack braucht und dabei Wert auf ein besonders solides, massives Gefühl legt, für den ist diese Tastatur wie geschaffen. Für alle Anderen bzw. Unentschlossene ist es schwierig, würde sagen ausprobieren. Mir persönlich sind die Reds einfach zu "normal" und auch irgendwie lapprig vom Gefühl her, die viel zu helle Beleuchtung nervt zudem. Dafür ziehe ich gleich mal einen kompletten Stern ab, ansonsten wären es 4...

(Zur Info, habe 5 mechanische Tastaturen getestet: Corsair K70 Brown, Roccat Suora TTC-Brown, SteelSeries Apex M500 Red, Fnatic Gear Rush Brown und Cherry MX Board 3.0 Brown. Sowohl zu Hause beim Gaming, Internet usw., als auch im Büro im IT-Umfeld. Also große Bandbreite, alles dabei. Schreibe auch viel, vor allem im Büro, das ist schon ein guter Test.)


Corsair Gaming CH-9000114-DE K70 Cherry MX Mechanische Gaming Tastatur (Performance Rote LED Beleuchtung) schwarz
Corsair Gaming CH-9000114-DE K70 Cherry MX Mechanische Gaming Tastatur (Performance Rote LED Beleuchtung) schwarz

0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen K70 Cherry MX Brown, 26. September 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
ACHTUNG: Die "normale" K70 wird von der aktuellen CUE-Software gar nicht unterstützt, das war mir vor dem Kauf nicht klar!
(Kann man auch positiv sehen - man braucht keine Software. Makros sind damit aber auch gestorben, so wie ich das sehe.)

Mal davon abgesehen gefällt mir die Tastatur, vor allem in Anbetracht des Preises, nicht so wirklich. Ok, optisch ganz nett aus Alu, die Special-Tasten sind auch ganz gut, nur wirkt sie insgesamt eher klapprig. Vor allem die Space-Taste klingt Plastik-Hohl und macht beim Drücken einfach keinen hochwertigen Eindruck. Liegt auch ein bisschen generell an den Cherry MX Brown Switches, aber bei anderen Tastaturen ist das auch nicht so ausgeprägt und ich würde es hier auf die Bauweise des Gehäuses usw. schieben.
Was auch gar nicht geht ist das dicke, starre USB-Kabel. Was soll der Quatsch? Ca. 1/2cm dick, Prollo-Style mit Kunstoffgewebe ummantelt, total unnötig für die paar popligen USB-Leitungen. Das ist alles nur Show und einfach unpraktisch.
Auch hat die Tastatur einen recht flachen Winkel. Liegt gefühlt fast schon eben, die hinteren Klappen zur Höhenverstellung sind ein Witz und müssten m.M.n. viel höher sein. Ach, und die mitgelieferte Handballenauflage ist viel zu kurz, zumindest für meine zugegebenermaßen eher großen Hände.

Fazit: Dies alles gesagt, die Brown-Switches sind schon ganz gut. Aber das bieten andere, günstigere Tastaturen auch. Daher wüsste ich nicht wieso man genau zur K70 raten sollte?
War für mich leider nichts und geht zurück. Auch ein Hinweis bzgl. der CUE-Software hier bei der Produktbeschreibung wäre angebracht. Das Nachfolgemodell ist die "Lux", welche auch unterstützt wird.

(Zur Info, habe 5 mechanische Tastaturen getestet: Corsair K70 Brown, Roccat Suora TTC-Brown, SteelSeries Apex M500 Red, Fnatic Gear Rush Brown und Cherry MX Board 3.0 Brown. Sowohl zu Hause beim Gaming, Internet usw., als auch im Büro im IT-Umfeld. Also, große Bandbreite, alles dabei. Schreibe auch viel, vor allem im Büro, das ist schon ein guter Test.)
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 14, 2017 9:48 AM CET


Polar Fitnesstracker A360
Polar Fitnesstracker A360
Preis: EUR 135,95 - EUR 619,37

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wenig Funktion, App schlecht. Auf Updates warten..., 24. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Polar Fitnesstracker A360 (Ausrüstung)
An sich ein schönes Gerät, wollte es wirklich mögen, aber es ist m.M.n. einfach nicht fertig entwickelt und hätte so nicht auf den Markt kommen sollen. Die gebotenen Funktionen funktionieren zwar prinzipiell, buggy ist es also nicht. Allerdings schlichtweg zu rudimentär, gerade zu diesem Preis. So vermisse ich:
- jegliche Form des Customizings (selbst Display An-Aus kann man nicht einstellen!). Ok, ein paar Watchfaces gibt es.
- aufgezeichnete Aktivitäten kennen weder Distanz noch Schritte (damit witzlos zum Laufen), einzig der Pulsverlauf wird aufgezeichnet
- Pulsmessung extrem träge. Hängt ewig nach und erreicht erst nach etlichen Minuten konstanter Anstrengung einen plausiblen Wert (siehe DC Rainmaker Review dazu - er hat recht. Hätte ich dieses Review nur vorher gelesen...)
- keine 24h Pulsmessung (nur während Aktivitäten oder manuell)
- Display Auto-On verzögert und nervig. Nachts muss immer der Sleep-Modus eingestellt werden. Wieso kann man nicht einfach zwischen "Ein", "Auto" und "Aus" wählen...?
- App extrem unübersichtlich, obwohl eigentlich auch dort kaum Funktion geboten ist. Vernünftige Auswertung oder zumindest Ansicht der Daten Fehlanzeige. Nee, geht wirklich überhaupt nicht. Wiederrum muss ich mich fragen was sich die Entwickler da denken?!

Ja es ist schade. Potential ist da, vor allem die Hardware macht einen guten und schicken Eindruck (daher 2 Sterne). Aber Firmware und App halten einfach überhaupt nicht mit und in diesem Zustand kann ich diesen Tracker niemandem empfehlen. Vielleicht in 6-9 Monaten. Ich werde die Firmware Updates im Auge behalten und evtl. nochmal zu diesem Gerät zurückkommen.


Fitbit Wristband CHARGE HR, Black, L, FB405BKL-EU
Fitbit Wristband CHARGE HR, Black, L, FB405BKL-EU
Wird angeboten von hertie DE
Preis: EUR 108,90

0 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Verbindung funktioniert nicht - Weder Android noch PC ?!?, 22. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bei mir funktioniert das Teil nicht, keine Verbindung, kein Sync, nichts.
Android: Laut App 3 Sekunden auf dem Knopf bleiben zum Bluetooth-Pairing, allerdings startet dann beim Band die Stoppuhr und sie wechselt nicht in den Pairing-Modus...? Keine Ahnung was man da machen soll, habe auf jeden Fall keinen Sync mit der App hinbekommen.
Windows mit mitgeliefertem Dongle: Programm installiert, neues Gerät ausgewählt, Dongle angeschlossen, genau nach beschilderter Anleitung vorgegangen. Beim Schritt wo die Uhr gefunden werden sollte passiert ebenfalls nichts und die Suche bricht nach ca. 1 Min. mit Fehler ab. Keine Ahnung...

Ihr seht schon, hatte anscheinend kein Glück. Hab auch Factory-Reset versucht, dann nochmal, nichts. Eventuell ein Hardware-Defekt? Ich weiß es nicht, am Arm funktioniert das Band augenscheinlich. Aber egal, das Band geht zurück, Haptik und Optik gefallen mir auch nicht besonders. Vor allem das Armband ist unnötig steif und dick, dachte das ganze Ding wäre insgesamt etwas graziler...


Jawbone 310004-001 UP2 Aktivitäts-/Schlaftracker-Armband schwarz
Jawbone 310004-001 UP2 Aktivitäts-/Schlaftracker-Armband schwarz
Wird angeboten von 7smartgoods
Preis: EUR 36,95

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nett, aber zu rudimentär und für Workout/Lauf-Tracking ungeeignet, 12. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wurde ja schon einiges gesagt, daher nur kurz.

Band:
+ hübsche, dezente Optik
+ schmal, flach und leicht. Nach kurzer Eingewöhnung stört es überhaupt nicht mehr.
+ Gute Akku-Laufzeit (10 Tage?)
o Verschluß für ein paar Tage ok, langfristig könnte ich mir aber Probleme vorstellen
o Weiteneinstellung verstellt sich leicht von selbst

Features / Genauigkeit:
+ Schritt-Zählung subjektiv genauer als bei Konkurrenten
+ Schlaf-Tracking ebenso. Erstaunlich dass z.B. Lesen im Bett hier tatsächlich nicht als "Schlafen" oder "Einschlafzeit" bewertet wird.
+ Smart-Alarm anhand Schlaf-Phase
- das war's, mehr bietet das UP2 nicht
- keinerlei Funktion über Bedienung am Band, alles muss in der App gesteuert werden (wozu dann immer zwingend die Bluetooth-Verbindung bestehen muss). z.B. per "Banddruck" Aktivität starten und stoppen wäre schon ganz nett. Und ironischerweise theoretisch ja auch möglich - schließlich besitzt das Band eigentlich Bedienung. Nur wurde selbst die alte minimale Funktion (Schlaf-Modus) nach dem letzten Firmware-Update rausgenommen. Jetzt geht alles automatisch, na toll.)

App:
o Simpel und vermutlich recht zugänglich. Klar auf eine bestimmte Zielgruppe ausgerichtet.
o Haupt-Darstellung im News-Feed-Modus. Vergangene "Einträge" betrachten daher umständlich. Naja, Geschmackssache.
o Aktivitäten können zwar manuell gekennzeichtet werden (und sogar von Strava gesynced), nur gibt es keinerlei Kalender oder dergleichen zur Activity-Übersicht, geschweige denn Auswertung. Es geht nach ein paar Tagen einfach im "News-Feed" unter...
o Fairerweise möchte ich erwähnen dass eine Schritt-Auswertung und Historie pro Tag/Woche/Monat schon gegeben ist. Nur eben bei den "Aktivitäten" nicht, was mich dann aber wundern lässt wieso die App überhaupt Aktivitäten kennzeichnen lässt...?
- Bluetooth-Verbindung zum Band unzuverlässig. Sollte "automatisch" syncen, manuell kann man es nicht auslösen. Erfordert bei mir meist mehrere Versuche (=App neustarten oder ewig warten), liegt evtl. auch an meinem exotischen Smartphone. (Wobei ich mit anderen Bluetooth-Geräten aber keinerlei Probleme habe.)
- auch nach Sync aktualisiert sich die Daten-Darstellung in der App manchmal nicht. Neustart der App erforderlich.

Fazit:
Nutzbare Funktionen minimal, reduziert auf pure Schrittzählung und dem Schlaftracking. Aufgrund der App auch kaum als Workout- oder genereller Activity-Tracker zu gebrauchen. Dennoch, wem dieses rudimentäre Tracking genügt und wer dafür bereit ist soviel auszugeben (sage nur Miband), der bekommt mit dem UP2 vermutlich das momentan Beste auf dem Markt erhältliche Gerät in dieser Hinsicht. Aber eben auch nicht mehr.

Ach, habe das Band zurückgesandt. Grund waren gar nicht mal die aufgeführten Negativ-Punkte, sondern vielmehr die fehlende Möglichkeit seine eigene Schrittlänge einzustellen. Die zurückgelegten Distanzen bei manuell gekennzeichneten Aktivitäten sind bei mir total falsch. Beispiel: Kurzer Lauf, GPS-Tracking (Garmin Forerunner 610) 4,06km, Jawbone-App: 6,69km. Da ist mir die Abweichung einfach viel zu hoch. Wäre leicht über manuelle Schrittlänge korrigierbar, doch gibt es diese Möglichkeit nicht, obwohl man eine entsprechende Anleitung in den Jawbone FAQs dazu findet (Band Calibration). Habe daraufhin beim Support angefragt, Antwort war sinngemäß: "Bei der UP2 nicht möglich. Es wird aber darüber nachgedacht es durch ein zukünftiges Firmware-Update möglich zu machen.". Die Standard-Aussage eben. Sorry, aber das ist eine grundlegende Funktion und damit ist das UP2 No-Go für mich.


Weinregal für 72 Flaschen anthrazit / Qualität Made in Germany
Weinregal für 72 Flaschen anthrazit / Qualität Made in Germany
Wird angeboten von GAP-AKTUELL Preise inkl. MwSt.
Preis: EUR 29,95

5.0 von 5 Sternen Effizient, stabil und praktisch!, 24. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Regal hat mich sehr positiv überrascht. Hätte zu diesem Preis eher so eine wacklige, unsauber verarbeitete, stinkende, Plastik-Geschichte erwartet. Dies alles trifft überhaupt nicht zu. Stabiles Material, lässt sich super stapeln und bleibt auch bei voller Belegung durchaus stabil. Die Flaschen weisen einen minimal nach oben zeigenden Winkel auf (vielleicht 5°), genau wie es sein soll. Also perfekt!


Herrenlederhandschuhe aus Pittards Haarschaf Leder mit Aufnaht 690900 schwarz 9
Herrenlederhandschuhe aus Pittards Haarschaf Leder mit Aufnaht 690900 schwarz 9
Wird angeboten von Lederhandschuhmacher
Preis: EUR 69,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schön, nur ungewöhnliche Passform, 24. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Gleich vorweg, musste die Handschuhe leider zurückschicken. Sie sind an sich sehr schön, machen einen hochwertigen Eindruch, mit weichem Leder und angenehmem Cashmir-Futter. Beim Futter würde ich zwar vermuten dass dieses nicht sehr lange durchhält, aber das ist eine willkürliche Behauptung ohne Langzeiterfahrung.

Zurücksenden musste ich wegen der Passform (Gr. 9), welche imo in der Beschreibung besser erwähnt werden sollte. Die Handschuhe gehen sehr weit über das Handgelenk zurück (gut!), nur werden sie dabei auch sehr weit. Überhaupt finde ich die Finger eher kurz, im Verhältniss zum Umfang am Handrücken. Und am Handgelenk wird es dann noch weiter, so dass die Ende geradezu herumflattern. Ich fand das etwas merkwürdig, weil andererseits bei dickeren Händen und Handgelenken, die Finger wahrscheinlich zu schmal sein würden...

Aber wie auch immer, da hilft nur selbst probieren. Wenn sie passen, sind die Handschuhe auf jeden Fall Top und zu dem Preis wird man wohl keine Hochwertigeren finden.


Seite: 1 | 2