Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More Learn more HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17
Profil für Steffen Deubel > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Steffen Deubel
Top-Rezensenten Rang: 13.153
Hilfreiche Bewertungen: 967

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Steffen Deubel "Marc" (Gaggenau)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-15
pixel
Source Code
Source Code
DVD ~ Jake Gyllenhaal
Preis: EUR 6,59

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Glänzend, insziniertes Science-Fiction-Kino mit Tempo, Grips und Action, 18. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Source Code (DVD)
Wenn es um Zeitreisen oder Paralleluniversen geht, hat mich die Vergangenheit gelehrt, generell nicht auf Plausibilität zu pochen, denn wer zuviel nachdenkt und sich an unvermeidlichen Logiklöchern stößt, bleibt meist auf der Strecke. Nimmt man sich bei "Source Code" nun dieser Weisheit an, erlebt man einen fesselnden, faszinierenden Science-Fiction-Thriller, dessen Tiefgründigkeit ein wenig an "Inception" erinnert und der die grauen Zellen stark zum Glühen bringt.
Wie es der Filmtitel schon sagt, geht es um das von Wissenschaftlern des US-Militärs entwickelte, geheime Regierungsprogramm "Source Code", das schier unglaubliche Möglichkeiten bietet: Wer sich im "Source Code" befindet, kann wiederholt in Raum und Zeit zurückversetzt werden und den Körper eines anderen Menschen übernehmen. Allerdings nur für acht Minuten vor dessen Tod. Erste Erfahrungen mit der neuen Technologie macht Helikopter-Pilot Colter Stevens (Jake Gyllenhaal), als er völlig verwirrt in einem Zug Richtung Chicago erwacht, nichts mehr weiß und auch seine Sitznachbarin namens Christina (Michelle Monaghan) nicht kennt, obwohl diese ihn mit "Sean" anspricht. Viel Zeit darüber nachzudenken bleibt ihm allerdings nicht, denn kurz darauf explodiert der Zug. Direkt im Anschluß findet sich Colter dann in der Kapsel des "Source Code" wieder. Dort erfährt er dann, das die Zugexplosion der Beginn einer Serie von Attentaten ist, die das Stadtzentrum von Chigago treffen sollen. Sein Auftrag ist es nun, innerhalb von acht Minuten, die Bombe zu finden und den Attentäter auszuschalten.
Wieder und wieder durchlebt Colter fortan die vergangene Katastrophe. Gemeinsam mit Christina versucht er nun das Schlimmste rechtzeitig zu verhindern, die Uhr tickt allerdings gnadenlos runter.
Nach dem auch von mir sehr geschätzten Science-Fiction-Kammerspiel "Moon", das übrigens auch zusammen mit "Source Code" als Blu-ray-Doublefeature erhältlich ist (sehr empfehlenswert), zeigt Hollywood-Nachwuchsreisseur Duncan Jones in seinem erst zweiten Werk, das sich Intelligenz und Mainstream-Kino nicht zwangsläufig ausschließen müssen. Das ausgeklügelte Drehbuch strickt dabei aus dem bekannten "Und täglich grüßt das Murmeltier"-Prinzip einen futuristischen Hightech-Thriller, der zum permanenten Miträtseln einlädt. Dabei folgt das Wechselspiel der verschiedenen Zeitebenen einer ganz eigenen, aber stets schlüssigen Logik, die sich einem erst auf den zweiten Blick komplett erschließt.
Neben der wohldosierten Action und gut eingestreuter Situationskomik, bleibt dann aber auch Zeit für eine Prise Romantik, die kurzweilig zur Verschnaufpause der grauen Zellen einlädt; bis zum Finale, das wahrscheinlich nicht nur mich mehr als acht Minuten intensiv beschäftigte, meiner Meinung nach aber letztendlich nicht ganz zufriedenstellte. Daher auch der eine Stern Abzug, der bei dem sehr guten Gesamtbild, aber kaum schwer ins Gewicht fallen sollte.
Berücksichtigt man jetzt noch die Topqualität in Bild und Ton, sowie das interessante Bonusmaterial mit zwei verblüffenden Featurettes über die Funktion des menschlichen Gehirns und die wissenschaftliche Nähe des Films zur Realität, bekommt man hier ein absolutes Top-Produkt geboten, das es sich allemal lohnt anzuschaffen. Vielleicht auch, wie ich schon erwähnte, zusammen auf einer Disc, mit dem schon erwähnten, ebenfalls herausragenden Science-Fictioner "Moon".


Scream 4 - Steelbook (Limited Edition) [Blu-ray]
Scream 4 - Steelbook (Limited Edition) [Blu-ray]
DVD ~ Lucy Hale
Wird angeboten von Celynox
Preis: EUR 11,98

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Wiedergeburt des Slasher-Films, 1. November 2011
Und ich war sehr skeptisch, ob Wes Craven nocheinmal an den Erfolg seines Kultfilms Scream von 1996 anknüpfen kann, doch der Altmeister belehrte wahrscheinlich nicht nur mich eines besseren. Denn Scream 4 ist klasse geworden, steht dem besten Scream, Teil 1, in nur wenigem nach und haucht dem schon etwas vergessenen Slaher-Genre neues Leben ein.
Und schon der Beginn von Scream 4, mit diesem sehr einfallsreichen, blutigen Prolog mit viel Selbstironie und gelungenen Seitenhieben auf die Torture-Porn-Welle, zeigt, auf welche Reise uns Wes Craven in diesem vierten Teil schickt. Man kann sich wirklich gefaßt machen, auf eine unterhaltsame Fahrt mit der Geisterbahn, bei der Teenager noch sterben, wie man es in der "Prä-Saw-Ära" noch gewohnt war, nämlich kurz und schmerzlos. Zwar fließt immer noch sehr viel Blut, doch sind nicht die Mordmethoden das eigentlich Kreative an Scream 4, sondern die cleveren, witzigen Dialoge und die für das Genre ungewöhnlich gut gezeichneten Charaktere. Einzig die Identität des Killers wird nicht jeden überzeugen - aber das war ja schon immer ein Problem der Slasher-Reihe.
Zur Handlung sei kurz gesagt, das Sidney, Ghostface-Killers Lieblingsopfer, nach jahrerlanger Abwesenheit wieder nach Woodsboro zurückkehrt, um dort ihren Bestseller über die Verarbeitung ihres Traumas vorzustellen. Als Highlight ihrer Promotion-Tour soll Sidney am Jahrestag der Morde aus ihrem Buch lesen.
Ihre Tante und ihre Cousine Jill nehmen die Heimkehrerin liebevoll auf. Die Rückkehr nach Woodsboro bedeutet für Sidney jedoch auch ein Wiedersehen mit Dewey, dem neuen Sheriff der Gemeinde, und seiner Frau, der ehemaligen Skandalreporterin Gale, neben Sidney die einzigen Überlebenden der Ghostface-Morde.
Mit Sidneys Ankunft aber beginnt nun der Horror auf ein neues und Ghostface startet erneut eine gnadenlose Jagd auf Sidney und alle, die ihr nahestehen und bricht dabei sogar mit den einst unumstößlichen Horrorfilm-Regeln, keine Jungfrauen zu töten.
Alles in allem liefert Wes Craven mit Scream 4 einen fast fehlerlosen Neustart des Slasher-Kults und bringt zehn Jahre nach dem etwas enttäuschenden "Scream 3" dass Orginal zurück. Woran sich viele jahrelang versucht haben und kläglich gescheitert sind, schafft Craven mühelos im ersten Versuch: Eine Renaissance dieses schon vergessenen Genres , das sich hoffentlich alsbald auf weitere Scream-Teile freuen darf.


The Mechanic [Blu-ray]
The Mechanic [Blu-ray]
DVD ~ Jason Statham
Wird angeboten von Topbilliger
Preis: EUR 6,79

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Saucoole Action ohne Ende, 16. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: The Mechanic [Blu-ray] (Blu-ray)
Und was mir wiedermal gezeigt hat, das Jason Statham zur Zeit wohl die sicherste Bank Hollywoods ist, wenn es um Action in großem Stil auf der großen Leinwand geht.
Statham verkörpert in diesem Remake des Charles-Bronson-Klassikers "Kalter Hauch" von 1972 den eiskalten Auftragskiller Arthur Bishop, der ganz für seinen Job lebt und einer der Besten seiner Branche ist. Menschliche Nähe kennt er nicht. Einzig zu seinem ehemaligen Mentor Harry McKenna (D. Sutherland) besitzt er ein sehr freundschaftliches und inniges Verhältnis, bis er eines Tages den Job erhält, McKenna zu beseitigen, was er auch schweren Herzens tut.
Kurz darauf steht dann aber McKennas hitzköpfiger Sohn Steve bei ihm auf der Matte, für den sofort klar ist, das sein Vater ermordet wurde und dafür will er sich jetzt rächen. Bishop nimmt ihn daraufhin unter seine Fittiche und bildet ihn zum guten Killer mit unangeahnten Qualitäten aus.
Als Bishop dann herausfindet, das er einer groß angelegten Verschwörung auf den Leim gegangen ist, will er gemeinsam mit Steve die Hintermänner beseitigen - ohne zu ahnen, das dieser bereits die Wahrheit über den Tod seines Vaters weiß.
Verglichen mit dem doch sehr betulichen Orginal von 1972 passt sich "Con-Air"-Regisseur Simon West, wie ich finde gekonnt, den modernen Sehgewohnheiten an und legt deutlich an Tempo und explosiven Schauwerten zu. Allerdings dauert es eine ganze Weile, bis Action-Star Statham in seiner gewohnt coolen Manier für Kleinholz sorgen darf. Deshalb auch mein Tip, nicht gleich nach der doch sehr gemächlichen ersten Hälfte des Films mit einigen Längen die Flinte ins Korn zu werfen, sondern dranzubleiben, um dann, nicht ein Action-Feuerwerk zu verpassen, bei dem es mit einem nicht zu verachtenden Härtegrad, deshalb auch die 18er-Freigabe, in diversen Fights heftig zur Sache geht und jede Menge böser Jungs das Zeitliche segnen.
Insgesamt ist "The Mechanic" ein blitzsauberer und ansehnlich gestylter Actionfilm geworden, der zwar einges vom existenzphilosophischen Unterbau des Orginals verliert und bei dem ein cooler Statham den doch eher innerlich abgetöteten Bronson doch sehr zeitgemäß ersetzt, dem man aber auf jeden Fall eine Chance geben sollte, da er die Vorgaben des modernen Action-Kinos doch ganz gut erfüllt.


Largo Winch 2 - Die Burma-Verschwörung (2-Disc Special Edition) [Blu-ray]
Largo Winch 2 - Die Burma-Verschwörung (2-Disc Special Edition) [Blu-ray]
DVD ~ Tomer Sisley
Preis: EUR 10,95

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wer braucht schon Bond ?, 6. Oktober 2011
Denn die französische Variante des legendären Geheimagenten 007 tröstet uns doch prima über die lange Bond-Zwangspause hinweg und überzeugt durch schnörkellose Action auf allerhöchstem Hollywood-Hochglanz-Niveau. Dabei setzt Regisseur Jerome Salle (Anthony Zimmer), wie schon bei Teil 1 auf ein bewährtes Rezept: Exotische Kulissen, Landschaften, wie aus dem Reiseprospekt sowie aufwendige Action- und Stuntszenen, die zwar nicht zahlreich ausfallen, dafür aber hart, perfekt choreographiert und sehr orginell sind. Ebenso überzeugt auch wieder Hauptdarsteller Tomer Sisley, der den Comic-Helden Largo Winch erneut mit der richtigen Mischung aus Coolness, Charme und Charakter spielt.
Als einer der reichsten Männer der Welt, plant der doch sehr unkonventionelle Weltenbummler Largo Winch, seine Firma zu verkaufen und eine Stiftung für wohltätige Zwecke zu gründen, sehr zum Mißfallen diverser mächtiger Strippenzieher. Als kurz vor Vertragsunterzeichnung der Stiftung dann plötzlich Staatsanwältin Diana Francken (Sharon Stone) auftaucht und ihn mit den dubiosen Machenschaften seines Vaters in Burma, wo dieser am Völkermord beteiligt gewesen sein soll, konfrontiert, macht er sich unverzüglich auf den Weg dorthin, um seine Unschuld zu beweisen und erlebt dabei eine gefährliche Mission, bei der es, nicht nur um seinen Ruf, sondern auch um sein Leben geht.
Wenn man an Largo Winch 2 überhaupt Kritik üben kann, denn Ausstattung, Kamera und Action sind wirklich auf absolutem Top-Niveau, und stellen sogar so manchen US-Blockbuster deutlich in den Schatten, ist dies der eingangs unnötig komplizierte Plot. Aber trotzdem empfehle ich jedem durchzuhalten, denn die verschachtelte Geschichte wetzt diese Scharte mit ein paar tollen Twists später wieder aus.
Genau wie den Film, würde ich auch die Blu-ray-Umsetzung dann als fast perfekt bezeichnen, denn so wie auf dieser Disc müssen Actionfilme aussehen und (klingen).
Und auch hier können sich die aktuellsten Hollywood-Blockbuster eine gehörige Scheibe abschneiden. Eine bessere HD-Abtastung habe ich zuletzt nur bei den beiden am Computer entstandenen Avatar und Tron-Legacy erlebt, also auch hier Referenz.
Für alle, die sich die Zeit bis zum nächsten Bond-Abenteuer etwas verkürzen wollen, sei deshalb auch dieser europäische Hochglanz-Actioner wärmstens an Herz gelegt.


Unknown Identity
Unknown Identity
DVD ~ Liam Neeson
Preis: EUR 6,49

28 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Edler Hochspannungsthriller auf den Spuren von Hitchcock und Polanski, 4. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Unknown Identity (DVD)
Wägt man bei "Unknown Identity" die positiven Vorzüge mit den negativen Seiten ab, bin ich zum Entschluß gekommen, einen durchaus spannenden, rasant-inszinierten Action-Thriller im Stil von "Bourne" präsentiert bekommen zu haben, der trotz nicht so ganz schlauer Auflösung, bestens unterhalten hat. Und dazu glänzt mit einem starken Liam Neeson in der Hauptrolle, hochkarätigen Stars in den Nebenrollen und einer coolen Berlin-Kulisse, die wie geschaffen zu schein seint für einen Film über eine verlorene Identität.
Der amerikanische Biochemiker Dr. Martin Harris reist in Begleitung seiner attraktiven Frau zu einem Kongreß nach Berlin. Kurz nach Ankunft bemerkt er, das einer seiner Koffer fehlt und fährt zurück zum Flughafen, um das Gepäckstück zu suchen. Doch unterwegs landet Harris bei einem schweren Unfall samt Taxi in der Spree und überlebt nur dank der Hilfe seiner toughen Fahrerin (Diane Krueger). Als er nach Tagen wieder zu sich kommt, macht er sich auf den Weg zu seiner Frau ins Hotel. Doch diese erkennt ihn nicht mehr und schlimmer noch, ein anderer Mann hat mit samt Ausweis seine Identität angenommen. Mit Hilfe der Taxifahrerin und des ehemaligen Stasi-Agenten (Bruno Ganz) kämpft er nun, zur Zurückgewinnung seines alten Lebens, gegen einen unbekannten Gegner, der ihm zusätzlich noch Killer auf den Hals hetzt.
Natürlich durchziehen, wie von vielen hier schon angedeutet, tiefe Logiklöcher die komplette Story, allerdings werden diese durch die vielen rasanten Action-Sequenzen vergessen gemacht und überdeckt und stören die ansonsten sehr spannende Story auch in keinster Weise. Und rechtfertigen auch absolut nicht eine allzu schlechte Bewertung, sprich 1- oder 2-Sterne, wie ich sie hier leider auch schon lesen mußte. "Unknown Identity" ist zwar kein Meilenstein, aber auch weit entfernt vom cineastischen Flop.
Beeindruckend fand ich auch die tolle winterliche Kulisse von Berlin, die prachvoll fotographiert eine perfekte Bühne für Verfolgungsjagden, Prügeleien und weitere Action-Einlagen bildet. Hier sieht man, das auch ein deutscher Drehort und echter Hollywood-Look perfekt harmonieren können.
Bei den Schauspielern hat mir neben einem starken Liam Neeson, besonders Bruno Ganz als Stasi-Spitzel im Ruhestand, sowie "Mad Men"-Schönheit January Jones als Ehefrau gefallen.
Insgesamt, finde ich, ist "House of Wax"-Regisseur Collet-Serra ein durchaus sehenswerter, wenn auch vertrackter, Psycho- und Action-Trip gelungen, der Spannung pur garantiert und dem man wirklich eine Chance geben sollte. Auch die technisch perfekte Umsetzung auf Blu-ray mit seiner pieksauberen HD-Abtastung machen den Kauf absolut lohnenswert.


The King's Speech [Blu-ray]
The King's Speech [Blu-ray]
DVD ~ Colin Firth
Wird angeboten von berlinius
Preis: EUR 8,14

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 113 Minuten Filmgeschichte, an deren Ende man nach Worten ringt, 23. September 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The King's Speech [Blu-ray] (Blu-ray)
Und das obwohl man "nur" einen genialen Film gesehen hat. Einen zutiefst bewegenden Film über Englands King George VI, der am Vorabend des 2.Weltkriegs den Thron besteigen und sein Stottern überwinden muß.
Ich glaub jeder, der sich auch nur annähernd mit dem Medium Film beschäftigt, dürfte von diesem Leinwand-Überflieger gehört haben: Vier Oscars räumte er ab, für acht weitere war er nominiert und allerorts (sogar in Amerika) erhielt er überschwängliche Kritiken. Das rief natürlich auch mich auf den Plan und ich wollte mich natürlich selber davon überzeugen, ob das alles nicht ein bisschen zu viel Lobduddelei um eine historische Filmbiographie über den stotternden Herzog von York, der nach dem Abdanken seines älteren Bruders in die missliche Lage gerät, England als König George VI.in den Zweiten Weltkrieg gegen die Nazis führen zu müssen, ist. Aber aller Skepsis zu trotz, war genau das Gegenteil dann der Fall, denn eigentlich hätte "The Kings Speech" einen fünften Oscar mehr als verdient gehabt. Und das für den wunderbaren Geoffrey Rush als bester Nebendarsteller, der den bürgerlichen Sprachtherapeuten Lionel Logue mit einer souveränen, gewitzten Nonchalance verkörpert. Wieso ihm der Oscar versagt blieb, ohne Christian Bales Leistung in "The Fighter" zu schmälern, ist mir ein großes Rätsel.
"The Kings Speech" ist eine einzigartige Mischung aus persönlicher und historischer Tragik, aus Königshausdrama und Männerfreundschaft, der Erbamungslosigkeit des Schicksals und des unbändigen Willen, über sich selbst hinauszuwachsen. Dies alles macht Tom Hoopers großartig inszinierten Film zu einem cineatischen Meisterwerk, an das man sich noch lange zurückerinnern wird. Alleine seine Kameraperspektiven machen diesen Ausnahmefilm schon zu einem Erlebnis - von den schauspielerischen Glanzleistungen, dem pointierten Wortwitz und dem perfekten Drehbuch mal ganz abgesehen.
Und auch die Blu-Ray-Umsetzung kann man als durchaus tadellos ansehen. Die majestätischen Bildkompositionen kommen in HD toll zur Geltung, Bonusmaterial mit über einer Stunde Extras( Making Of, Interviews und Featurettes) runden das tolle Gesamtpaket dann eindruckvoll ab.
Meine Erwartungen an den Film wurden damit komplett erfüllt und sogar noch übertroffen und ich kann jetzt guten Gewissens behaupten, einen der besten, vielleicht sogar den besten Film 2011, gesehen zu haben.


In ihren Augen [Blu-ray]
In ihren Augen [Blu-ray]
DVD ~ Guillermo Francella
Preis: EUR 9,99

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein cineastischer Meilenstein, 22. September 2011
Rezension bezieht sich auf: In ihren Augen [Blu-ray] (Blu-ray)
Und wenn man Ihn gesehen hat, kann man auch nur allzugut nachvollziehen, wieso er bei der diesjährigen Oscarverleihung den Oscar für den besten ausländischen Film erhalten hat. Denn das absolut zu Recht, denn dieser bildschöne, hypnotische Ausnahme-Thriller fernab aller ausgetretener Pfade ist ein cineatischer Hochgenuss, wie man ihn heutzutage kaum noch zu sehen bekommt.
Buenos Aires in den Siebzigern: Fahnder Esposito ermittelt zum Mord an einer jungen Frau, ein karrieregeiler Kollege lässt ein Geständis aus unschuldigen herausfoltern. Der aufrichtige Ermittler setzt jetzt erst recht alles daran, den wahren Mörder zu finden, doch bald nimmt der Fall so ungeahnte Wendungen, das er ihn auch Jahrzehnte später als Pensionär nicht ruhen läßt.
Und die Blu-Ray steht dem Film dann in nichts nach, kann als perfekt bezeichnet werden. Die eleganten Hochglanzbilder und satten Farben versetzen dann auch wohl jeden HD-Zuschauer in ehrfürchtiges Staunen, eine unglaubliche Kamerafahrt inmitten des Films ließ selbst mich als alten Kinohasen stutzen und sich fragen, wie das gemacht wurde. Nur ein Geheimnis mehr, mit dem dieser dichte Mix aus Thriller, Drama und Zeitporträt bis zu seinem überraschenden Finale zu fesseln vermag.
Für Cineasten, Thriller- und Technikfans ist "In Ihren Augen" auf jeden Fall jetzt schon eines der Highlights 2011 und absolutes Pflichtprogramm. Allen anderen sei dieses Meisterwerk aber auch wärmstens ans Herz gelegt, man wird keine Minute davon bereuen.


TRON Legacy [Blu-ray]
TRON Legacy [Blu-ray]
DVD ~ Jeff Bridges
Preis: EUR 8,29

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Rausch für Augen und Ohren, 21. August 2011
Rezension bezieht sich auf: TRON Legacy [Blu-ray] (Blu-ray)
Das Tron Legacy von mir nicht 5 Sterne, sondern nur 4 bekommen hat, ist ausschließlich der Tatsache geschuldet, daß Regisseur-Neuling(!) Joseph Kosinski bei all den Schauwerten und spektakulären Action-Sequenzen, die der Film bietet und ihn einzigartig machen, die Story teilweise vernachläßigt hat, und damit den ganz großen Wurf in den Film-Olymp leider verpaßt hat. Würde man den Film dagegen nur an seiner tollen Optik und seinem sensationellen Sound messen, würde man um den Status Meisterwerk wohl nicht herumkommen, denn seit "Avatar" war wohl nichts optisch Spektakuläreres mehr im Kino zu bestaunen.
Eigentlich ist Tron Legacy vor allem ein Kniefall vor allen Fans des Orginals und zeigt sich genauso visuell beeindruckend wie sein Vorgänger. Zudem wird der Einsatz der 3D-Technologie zu einer sinnvollen Komponente, die den überschwänglichen Design-Wahnsinn des Films bestens unterstützt, ohne sich dabei abschreckender Effekthascherei zu bedienen. Als Zuschauer wird man tatsächlich, wie Flynns Sohn Sam, in eine digitale Welt gezogen, die mich von ihrer visuellen Macht stark an "Blade Runner" erinnerte, mit ihren haushohen Recognizern, diesen strahlenden I/O-Towern und den leuchtenden Vinylanzügen.
Ähnlich wie die Matrix-Fortsetzungen trägt TL eine schwere Bürde, da man ja aus einem einzigartigen virtuellen Science-Fiction-Szenario mit zahlreichen moralischen und spirituellen Implikationen eine sinnvolle Fortsetzung gestalten mußte. Oberflächlich wirkt auch der Plot von Tron Legacy sehr dünn, doch die thematische Weiterentwicklung in der Computerwelt ist eigentlich nur konsequent. Ging es in Tron noch um die Informationsfreiheit im Netzwerk (lange vor WikiLeaks!) und die Kontrollstrukturen einer korrupten Firmenleitung, dreht sich Legacy um den Fall der elektronischen Utopie. Kevin Flynn, der einstige Messias für die Computer-Community, wird auf einmal zum Mad Scientist, der erkennen muß, das seine eigene, in guter Intention geschaffene Kreation "Clu" zu einem Monster wird, das sich seiner Kontrolle entzieht. Flynns Besessenheit, ein perfektes System innerhalb eines Computers zu erschaffen, wird zu spät von der Erkenntnis abgelößt, das es dies gar nicht so geben kann und darf. Die Unperfektheit des "Gottes" Flynn wird dann schließlich auch zum entscheidenden Makel, der einzig und allein das Terror-Regime von "Clu" stoppen kann.
Daneben steht bei Tron Legacy aber natürlich das Spektakel auf dem Spiele-Raster im Mittelpunkt, das bisher alles Gesehene in den Schatten stellt und einem wahrlich den Atem verschlägt. "Disc Wars" in schwebenden Arenen, "Lichtbike-Rennen" und ein Gleiter-Dog-Fight, der den des vierten Teils von "Star Wars" (Episode 1) ganz alt ausehen läßt.
Eine echte Sensation ist zudem der Daft-Punk-Soundtrack, der als Mischung aus Elektro-Pop, klassischem Videospielesoundtrack (Chris Hülsbeck) und düsteren Synthesizer-Klängen a la John Carpenter daherkommt, und von Anfang bis Ende einem Rausch gleicht.
Zum Schluß will ich noch auf die Dinge des Films näher eingehen, die mehr weniger gefallen und auch letztendlich zum Punkteabzug geführt haben. Ein herber Schlag war für mich vorallem dabei das verschenkte Schicksal des originalen "Tron"-Programms, das meiner Meinung nach echtes Darth-Vader-Potenzial gehabt hätte.
Warum ihn die Filmemacher an entscheidender Stelle im Finale fast sang- und klanglos aus dem Film werfen, grenzt geradezu an Blasphemie.
Entwicklunglos bleibt leider auch Flynns Sohn Sam, dessen eigenes Coming-Age-Erlebnis auf ganze zwei Sätze kurz vor Ende des Films beschränkt wird.
Alles in allem trotz einiger weniger Schwächen, endlich mal wieder ein würdiger Vertreter der harten Science-Fiction und ein Heimkino-Highlight 2011 für echte Fans stylischer, schneller Action.


Fast & Furious 5 [Blu-ray]
Fast & Furious 5 [Blu-ray]
DVD ~ Vin Diesel
Preis: EUR 6,45

8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Action-Granate 2011, 20. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Fast & Furious 5 [Blu-ray] (Blu-ray)
Und was für mich auf den ersten Blick als x-te Fortsetzung einer einträglichen Filmreihe aussah, entpuppte sich im Nachhinein als einer der besten Actionfilme der letzten Jahre, der auch bestens funktioniert, selbst wenn man die ersten 4 Teile nicht gesehen hat. Ein wirkliches Kunststück das Justin Lin, der sich ja auch schon für die Teile 3 und 4 verantwortlich zeichnete, da gelang, an dem sich viele Hollywood-Kollegen mal ein Beispiel nehmen sollten.
Die Story von "Fast and the Furios 5" setzt genau da ein, wo Nummer 4 endete: Domenic sitzt im Transporter auf dem Weg zum Gefängnis und wird in einer spektakulären Befreiungsaktion von seiner Schwester Mia und seinem Schwager Brian befreit. Damit sind jetzt alle drei auf der Flucht vor dem Gesetz und machen sich deshalb gemeinsam auf den Weg nach Rio de Janeiro. Dort versuchen sie zunächst für den einheimischen Geschäftsmann Reyes ein paar Autos von einem fahrenden Zug zu stehlen. Ihr Auftraggeber entpuppt sich aber als korrupter Bösewicht und mächtigster Drogenboss Brasiliens, ist aber so nett, Dom und Brian einen Chip mit einer Karte all seiner Geldverstecke in die Hände zu spielen. Beide beschließen daraufhin, sich Reyes Vermögen unter den Nagel zu reißen und von den 100 Millionen Dollar ein neues Leben zu kaufen. Dabei bekommt er es neben Reyes aber auch mit Agent Hobbs (The Rock) und einer Armee aus korrupten Polizisten zu tun.
Natürlich ist die Handlung dabei völlig schwachsinnig und dient ausschließlich dazu, die atemberaubenden Action-Sequenzen notdürftig miteinander zu verbinden. Auch die Charaktere sind nicht sehr ausgefeilt, erinnerten mich eher stark an irgendwelche Titelseiten der "Mens Health" oder des "Playboy".
Aber "Fast and the Furios 5" hat mir einfach unheimlich Spaß gemacht, allein die spektakulären Stunts sind schon den Film wert und ein cineastisches Highlight, inclusive dem für mich jetzt schon legendären Kampf zwischen den zwei Action-Ikonen Vin Diesel und Dwayne "The Rock" Johnson.
Auch in technischer Hinsicht kann man die Blu-Ray nur wärmstens empfehlen, diese perfekte blaue Scheibe holt Rio und Vin Diesel direkt ins heimische Wohnzimmer und man fühlt sich als Zuschauer direkt am Geschehen beteiligt. Ein fetter Hip-Hop-Beat und heulende Motoren treiben einen dazu beim Sound in den Wahnsinn. Die Extras in HD-Qualität runden das tolle Gesamtpaket gekonnt ab.
Abschließend gesagt hat "Fast and the Furios 5" wirklich alles, was einen guten Actioner ausmacht. Er ist einfach nur rasant, stylisch und bombastisch und Vin Diesel kämpft gegen "The Rock" ! Mehr muß man glaub ich nicht mehr sagen.


Einfach zu haben
Einfach zu haben
DVD ~ Emma Stone
Wird angeboten von SchwanHM
Preis: EUR 9,79

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Intelligenter Highschool-Spaß mit toller Besetzung, 8. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Einfach zu haben (DVD)
Und auch ich als Erwachsener wurde bei dieser Highschool-Komödie bestens unterhalten, was eher selten vorkommt, da doch viele Filme dieses Genres eher auf das jüngere Publikum zugeschnitten sind. Aber nicht diese charmant, freche Geschichte über die Macht von Gerüchten, die mich mit ihrer anzüglichen Sprache und dem beißenden Spott stark auch an die Komödien-Highlights "Juno" oder "Breakfast Club" erinnerte. Da stören auch nicht die Logikfehler und kleinen Hänger, die man hier nur allzugern verzeiht. Das Ganze ist einfach zu erfrischend flott und rotzig, auch ordenlich frivol, und nebenbei mit einer höchst symphatischen Besetzung ausgestattet, bei der natürlich Emma Stone, im moment vielleicht eine der größten Nachwuchstalente Hollywoods, herausragt.
Um sich vor einer Verabredung zu drücken, erfindet Olive (Emma Stone) ein Date mit einem imaginären Jungen und erzählt ihrer besten Freundin hinterher, das sie mit dem Typen geschlafen habe. Die pikante Kunde verbreitet sich daraufhin wie ein Lauffeuer unter ihren hormonübersättigten Klassenkameraden, von denen jeder noch so viel dazu dichtet, das sie bald als leicht zu habendes Schulflittchen dasteht. Anfänglich gefällt ihr auch das neue Image und sie kokettiert selbstbewußt damit, aber als sie dann noch anfängt gefakte Dates an Jungs zu verkaufen, gerät alles aus dem Ruder.
Das hört sich alles zwar nicht spektakulär an, ist aber ein Lichtblick im Komödiendschungel, der leider zur Zeit übersät ist, vom peinlichen, vorpubertären Humor eines Adam Sandler (Kindsköpfe, Meine erfundene Frau), eines Owen Wilson (Woher weißt du, das es Liebe ist ?) oder gar eines Otto Waalkes (Ottos Eleven), über deren veraltete Witze man wirklich nicht mehr lachen kann. Auch der ähnlich wie "Einfach zu haben" gelagerte "Bad Teacher" mit Cameron Diaz, den ich vor kurzem im Kino zu sehen bekam, erreicht bei weitem nicht das Niveau von Will Glucks Highschool-Spaß.
Wer sich also mal wieder erfrischend von einer Komödie unterhalten lassen will, auch dem erwachsenen Publikum sehr empfohlen, sollte "Einfach zu haben" auf jeden Fall eine Chance geben, denn ansonsten verpaßt man tatsächlich eine Genre-Highlight 2011.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-15