Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More Sommerschlussverkauf Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für real-booklover > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von real-booklover
Top-Rezensenten Rang: 6.891
Hilfreiche Bewertungen: 347

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
real-booklover "real-booklover.blogspot.de"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-18
pixel
Charade: Bittersüßes Spiel (The Games Trilogie 1)
Charade: Bittersüßes Spiel (The Games Trilogie 1)
Preis: EUR 3,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht überraschend, aber gut ♥, 11. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das ebook war schon lange auf englisch auf meinem Wunschzettel. Da ich aber im Moment keine Lust auf englisch lesen habe, habe ich beim Bestellen ein wenig gezögert. Tja und dann bringt der Romance Edition Verlag tatsächlich dieses Buch auf deutsch raus. Vielen Dank dafür :)

Ich muss gestehen, als ich den Namen Cheyenne gelesen habe, musste ich ein wenig lachen. Das ist für mich irgendwie so ein No-go-Name in Büchern. Dadurch, dass sie aber von den meisten "Chey" genannt wird, hat mir das schnell nichts mehr ausgemacht. Naja und Colt hat dann auch noch diverse andere Kosenamen für sie, die Cheyenne schnell vergessen lassen ;)

Chey engagiert dann den Bad Boy Colt um ihren Exfreund zu zeigen, dass sie auch ohne ihn klarkommt. Wie soll es auch anders sein: Die beiden streiten sich und dann irgendwie fühlen sie sich doch voneinander angezogen. Es macht schon Spaß diesen Teil der Geschichte zu verfolgen.

Die Geschichte an sich (verletzte Prinzessin trifft liebevollen Bad Boy) ist ja nicht neu und so darf man auch in "Charade" keine wahnsinnigen Überraschungen erwarten. Trotzdem hat mich das eBook so gefesselt, das ich es innerhalb weniger Stunden durchlesen musste.

Man erfährt erst im Laufe der Geschichte, was Cheyenne eigentlich in ihrer Vergangenheit alles durchgemacht hat. Auf der einen Seite war das sehr traurig, aber auf der anderen Seite rechnet man auch schon mit so einer Geschichte, weil es meist in diese Richtung geht.

Viel mehr hat mich da die Geschichte um Colt bewegt. Seine Mutter ist eine tolle Frau, aber leider totkrank und mit dem Verlauf des Buches, wird sie immer schwächer. Dabei ist Colt hin und hergerissen, zwischen seinen Gefühlen. Er möchte für sie stark sein, aber als Sohn fällt es auch nicht schwer zuzusehen, wie ein geliebter Elternteil immer mehr kränkelt.

Insgesamt hat mir das Buch besser gefallen als "Beautiful Disaster" und die Geschichten sind wohl aus dem selben Bereich. Aber "Charade" ist ein wenig emotionaler und Colt und Chey harmonieren viel besser zusammen.

"Charade" ist keine komplett neue und überraschende Geschichte, aber das Buch hat mir ein paar schöne Lesestunden voller Drama, Liebe, Romantik und Trauer geschenkt. Das Buch ist perfekt zum Abschalten.

Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil, in dem Colts Mitbewohner Adrian die Hauptrolle spielen wird.


Draußen wartet die Welt
Draußen wartet die Welt
von Nancy Grossman
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

4.0 von 5 Sternen Ein etwas anderes Jugendbuch, 7. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Draußen wartet die Welt (Taschenbuch)
Mit "Draußen wartet die Welt" bekommt man mal eine ganz neue Jugendgeschichte zu lesen. Über das Volk der Amischen habe ich schon ab und zu etwas im TV gesehen. Das man die Amischen aber auch in einem fiktiven Jugendroman unterbringen kann, wäre mir da nie in den Sinn gekommen. Jetzt muss man Nandy Grossman wohl dafür danken, dass sie ihre Ideen umsetzen konnte.

Die 16-jährige Eliza ist die Hauptfigur und da sie in einem amischen Dorf lebt, erfährt man gleich am Anfang einiges über ihr etwas anderes Leben. Es ist schon etwas befremdlich, welche alltäglichen Dinge in Elizas Leben einfach fehlen. Aber gerade darum liest man das Buch ja auch. Man möchte mehr vom amischen Leben erfahren. Doch dann wird Eliza in die weite Welt gelassen und sie lernt das "richtige" (unser) Leben kennen.

Erst als Eliza die Welt kennenlernt, wie wir sie kennen, kommen die teilweise sehr komischen Verwechslungen und Verwirrungen bei Eliza auf. Was denkt eine Amische zum Beispiel, wenn sie von einem Apple-Shop hört? Teilweise ist es dann aber auch so, dass man selber sein Leben, zum Beispiel sein Kosumverhalten, hinterfragt.

Was mir dann aber wieder gut gefallen hat war, dass nicht alles aus der amischen Welt schlecht gemacht wird. Ja, die Menschen, die sich für diesen Lebensstil entscheiden, haben einen anderen Standart, aber dieser ist ja nicht unbedingt schlecht. Ganz im Gegenteil: In einigen Dingen sind diese Menschen uns vielleicht sogar einen Schritt voraus. Man bekommt einen neuen Blick auf diese Dinge.

Eliza lernt sehr schnell Josh kennen und dieser kümmert sich wirklich liebevoll um sie. Er ist ein wahrer Gentleman und will Eliza so viel wie möglich von seiner Welt zeigen. Irgendwann kommen dann auch die Probleme und ich muss leider sagen, dass mir diese ein wenig zu vorhersehbar waren.

Etwas enttäuschend war dann aber das Ende. Es war kein richtiger Abschluss des Buches. Ein kleiner Epilog über die Zukunft von Eliza hätte hier vielleicht schon helfen können.

"Draußen wartet die Welt" ist ein schnell gelesenes und unterhaltsames Jugendbuch. Die amische Eliza lernt unsere Welt kennen und auch ich habe einen neuen Blick auf das scheinbar normale Leben bekommen. Das Ende hat mir leider nicht so zugesagt und auch die "Probleme" waren ein wenig zu vorhersehbar.


Ein Tag, zwei Leben
Ein Tag, zwei Leben
Preis: EUR 7,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einfach gut, 30. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Ein Tag, zwei Leben (Kindle Edition)
Als ich die Inhaltsangabe gelesen habe, habe ich vermutet, dass es sich bei dem Buch um einen Zeitreiseroman handelt. Ein Irrtum!

Ich versuche es mal zu erklären: Sabine reist nicht durch die Zeit, sondern erlebt jeden Tag zweimal. Dabei verschwindet sie aber nicht aus dem einen Leben. Sie verpasst auch nichts aus dem anderen Leben. Immer um Mitternacht wechselt sie die Familie. Verstanden? :D

Ich muss gestehen, dass ich sehr verwirrt war am Anfang. Mein Hirn kam mit diesem Sprüngen von der Punkerin Sabine zu der Tussi Sabine nicht zurecht. Vielleicht lag das auch daran, dass es keine vernünftige Erklärung für diese zwei Leben gab. Es ist einfach so. Wenn man sich damit abgefunden hat, wird die Geschichte aber richtig gut.

Besonders gut hat mir gefallen, dass keine kitschige Liebesgeschichte im Vordergrund steht. Viel mehr geht es darum wie Sabine versucht mit diesem Handicap klar zu kommen. Sie versucht eine Lösung für das Problem zu finden und experimentiert so extrem, dass es mir das ein oder andere Mal kalt den Rücken runterlief.

Aber ein bisschen Romantik gibt es selbstverständlich auch. Und diese Stellen sind von Jessica Shirvington ganz leicht und zart dargestellt, dass man auch ohne übertriebene Gesten merkt, dass es einfach passt. Der Kerl gibt Sabine eine Sicherheit, die sie so lange gebraucht hat.

Und das Ende... ich liebe es. Es war genau nach meinem Geschmack. Erst war ich am Boden zerstört und dann total happy. Es war perfekt. Einen großen Pluspunkt gibt es auch, weil es sich bei dem Buch um einen Einzelband handelt.

Mich hat "Ein Tag, zwei Leben" sehr gut unterhalten und auch wenn ich am Anfang ein paar Schwierigkeiten mit den zwei verschiedenen Leben hatte, war die Geschichte doch fesselnd bis zum Ende.


Das Hochzeitsversprechen: Roman
Das Hochzeitsversprechen: Roman
von Sophie Kinsella
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nette Geschichte, aber von Kinsella gibt es besseres, 28. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Das Hochzeitsversprechen: Roman (Taschenbuch)
Bücher von Sophie Kinsella lese ich ja sehr gerne zwischendurch. Man kann so wunderbar dabei abschalten und sich von den humorvollen und schlagfertigen Dialoge berieseln lassen. Umso mehr habe ich mich auf ihr neustes Werk "Das Hochzeitsversprechen" gefreut.

Ein bisschen überrascht war ich dann auch gleich darüber, dass es dieses Mal zwei Hauptpersonen gab. Sophie Kinsella erzählt entweder aus der Sicht von der etwas chaotischen Lottie oder aus der, von der disziplinierten Fliss. Die beiden Schwestern könnten unterschiedlicher nicht sein und so sollte man meinen, dass es viele urkomische Situationen und Dialoge geben könnte. Dem war leider nicht so.

Fliss zeichnet sich gerade durch eine überfürsorgliche Art gegenüber ihrer Schwester aus. Es hat mich manchmal an den Rande des Wahnsinns getrieben, weil Fliss einfach nicht Ruhe geben konnte. Es war schon zu krass, was sie alles tut, um Lottie vor möglichen Fehlern zu bewahren. Auch wenn man Fliss auf der anderen Seite auch verstehen kann, weil sie fast die Mutterrolle für Lottie eingenommen hat.
Mir hätte es besser gefallen, wenn das Privatleben von Fliss etwas mehr thematisiert werden würde. Sie war so auf ihre Schwester fixiert, dass man von ihren Problemen nur am Rande was mitbekommt. Es hätte sie ein wenig menschlicher aussehen lassen.

Lottie kleidet dabei die Rolle des trotzigen Göres perfekt ein. So einen naiven Buchcharakter habe ich selten erlebt. Sie fällt Entscheidungen, die an ihrer Zurechnungsfähigkeit zweifeln lassen. Allerdings muss ich zugeben, dass sie mir in der zweiten Hälfte, als sie zur Besinnung kommt, wieder sehr viel sympathischer geworden ist.

Die Geschichte ist dennoch wirklich nett und der angenehme Schreibstil von Sophie Kinsella lässt einem nur so über die Seiten fliegen. Besonders als die Protagonisten sich in Griechenland wiedertreffen, gewinnt das Buch richtig Schwung.

Auch schön fand ich, dass sich meine Meinung von einigen Figuren immer wieder geändert hat. Es steht nicht gleich fest, wer jetzt eigentlich der "Böse" ist. Und so war das Ende dann auch ganz nach meinem Geschmack und auf den letzten Seiten gab es dann auch endlich ein paar Szenen, die mich zum Schmunzeln brachten.

"Das Hochzeitsversprechen" ist eine nette Lektüre für zwischendurch. Leider kommt das Buch aber nicht ganz an das ran, was ich von Sophie Kinsella gewohnt bin ("Sag`s nicht weiter, Liebling" ♥). Gerade der freche Wortwitz fehlt mir in der Geschichte sehr.


Endlich frei von Flugangst: Der einfache Weg, die Angst vorm Fliegen zu überwinden - Vom Autor des Bestsellers "Endlich Nichtraucher!"
Endlich frei von Flugangst: Der einfache Weg, die Angst vorm Fliegen zu überwinden - Vom Autor des Bestsellers "Endlich Nichtraucher!"
von Allen Carr
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

4.0 von 5 Sternen Ich glaube es hilft!, 26. Januar 2014
Kleine Erklärung: Ich habe Flugangst. Also so richtig. Mir ist schlecht, ich bin schon Wochen vorher total angespannt und auch im Urlaub kann ich die letzten zwei Tage nie genießen, weil ich schon immer an den Rückflug denken muss. Das schöne ist: Allen Carr versteht mich. Er schildert genau die Probleme, die ich mit dem Fliegen habe.

Am Anfang hat mich ja ein wenig gestört, dass er immer wieder Parallelen zu seinem Bestseller "Endlich Nichtraucher" zieht. Meiner Meinung nach hat das Eine mit dem Anderen nichts zu tun. Allerdings haben diese Vergleiche irgendwann nachgelassen und dann wird das Buch interessanter.

Besonders gut gefallen haben mir die Erklärungen zum Flug. Gerade die technischen Informationen haben mich ausnahmsweise total gefesselt. Normalerweise mache ich um das Thema Technik ja einen großen Bogen, doch in dem Zusammenhang mit der Flugangst, haben mir diese Seiten wahrscheinlich am meisten geholfen. Man hat plötzlich das Gefühl, dass Fliegen doch sehr sicher ist und das ist ja auch Ziel des Buches.

Aber es wurde nicht nur das Flugzeug und der Flugablauf erklärt, sondern es wird auch ein wenig auf die Psyche eingegangen. Ich habe gelernt, dass Angst auch positiv ist und dass ich den nicht-ängstlichen Menschen keineswegs unterlegen bin. Bei meinem nächsten Flug werde ich versuchen ganz anders an die Sache ranzugehen.

Trotz allem bleiben nach Beendigung noch ein paar Zweifel. Ob das Buch wirklich geholfen hat, werde ich vermutlich erst dann sehen, wenn es wieder so weit ist.

FAZIT
Allen Carr spricht genau die Punkte an, die Flugängstliche beschäftigen. Wenn ich jetzt ans Fliegen denke, habe ich das Gefühl, dass ich ein wenig ruhiger geworden bin. Sollte ich bei meinem nächsten Flug wirklich nicht mehr an Abstürze denken, Panik und Schnappatmung kriegen oder meinem Freund meine Fingernägel bis zum Knochen bohren, wird die Bewertung auf 5 geändert.


Das Meer in deinen Augen
Das Meer in deinen Augen
von Lino Munaretto
  Taschenbuch

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Die Inhaltsangabe irritiert!, 8. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Das Meer in deinen Augen (Taschenbuch)
Dieses Buch ist ein schon ein kleiner Pageturner. Die Geschichte hängt sich nicht an unwichtigen Dingen auf und hat einen sehr angenehmen Schreibstil. Man muss sich an die teils sehr grenz wertigen Dialoge der Jugendlichen aber gewöhnen. Es werden für die Altersgruppe typischen Wörter benutzt, die das Buch sehr authentisch machen. Ob einem das gefällt oder nicht, ist eine andere Sache. (Ich bin jetzt offiziell alt :D)

Die Charakteren sind am Anfang sehr klischeehaft und austauschbar. Der reiche Junge, für den nur Sex, Drugs and Rock`n`Roll zählen, das stille Mädchen, das man auf Anhieb sehr sympathisch findet und die Freunde, die oberflächlich und egoistisch sind. Mit der Zeit machen diese aber eine kleine Entwicklung durch.

Wie schon erwähnt, hat mir der Schreibstil sehr gefallen. Das Buch besteht aus ständigen Wechsel der Sichtweisen zwischen Benjamin und Emma. Diese Wechsel waren für mich aber keineswegs verwirrend, wie ich das in dem ein oder anderen Buch schon hatte. Es war immer klar, um wen es gerade geht.

Ein wenig war ich enttäuscht, weil die Inhaltsangabe einen Roadtrip versprach und den gab es dann irgendwie nur auf den letzten 50 Seiten. Ich hatte mich die ganze Zeit darauf gefreut, weil ich wissen wollte, wie sich Emma und Benjamin langsam annähern und vielleicht auch nicht immer ganz einig sind. Als es dann so weit war, war er auch schnell wieder beendet und die Funken zwischen Benjamin und Emma blieben fast aus. Da hat die Inhaltsangabe einfach viel mehr versprochen.

Insgesamt hätte ich mir mehr Emotionen und Tiefe gewünscht. Die Trauer der Freunde war immer sehr oberflächlich. Ab und zu gibt es dann Ereignisse, die nicht in die Geschichte zu passen scheinen und auch schnell abgehakt werden. Das fand ich manchmal etwas verwirrend. Ich habe mich immer gefragt, ob das noch wichtig wird, oder warum das jetzt passiert ist.

Ein großes Problem ist glaub ich, dass das Buch etwas anderes verspricht, als der Inhalt letztendlich hergibt. Den Roadtrip gibt es einfach nicht und ich hatte gehofft, mehr mit den Protagonisten mitfühlen zu können. So war es eine Geschichte, die einfach nett vor sich "hinplätschert".


Official Avengers Assemble 2014 Calendar (Calendars 2014)
Official Avengers Assemble 2014 Calendar (Calendars 2014)

4.0 von 5 Sternen Für echte Fans, 4. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe den Kalender für meinen Freund bestellt, der ein riesiger Marvel (und DC) Fan ist.
Die Bilder sind wirklich klasse und ein echter Hingucker.

Einen Punkt muss ich abziehen, weil sich die Motive fast wiederholen. Hulk zum Beispiel ist in zwei Monaten abgebildet und seine Position hat sich fast nicht verändert. Auf dem ersten Blick sahen die Bilder sehr identisch aus.

Da liegen aber ein paar Monate zwischen und richtige Fans freuen sich wahrscheinlich, wenn sie ihren Hulk nochmal sehen dürfen ;)

Kleine Anmerkung noch: In dem Kalender stehen nicht die deutschen Feiertage drin, sondern nur die britischen. Stört mich persönlich jetzt überhaupt nicht.


Das Geheimnis von Ella und Micha: Ella und Micha 1 - Roman
Das Geheimnis von Ella und Micha: Ella und Micha 1 - Roman
von Jessica Sorensen
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

3.0 von 5 Sternen Ganz okay, 3. Dezember 2013
Ella und Micha sind ein Paar, das einfach zusammengehört. Das merkt jeder sofort, nur die beiden nicht. Es ist natürlich immer wieder sehr unterhaltsam zu lesen, wie sich die potenziellen Liebenden annähern. Dieser Teil der Geschichte, scheint eher vorhersehbar zu sein. Doch so einfach ist es nicht. Die beiden haben schon eine Menge erlebt und gerade Ella kämpft mit sich, damit ihre alte Persönlichkeit tief vergraben bleibt. Micha möchte genau diese unterdrückte Persönlichkeit wieder befreien. Die beiden geben sich gegenseitig Kraft und trotz der vielen Schwierigkeiten, sind sie immer füreinander da.

Trotzdem fand ich Ella entweder sehr cool, weil sie nicht alles macht, was man von ihr erwartet und dann ist sie wieder zu cool, dass es an leichter Angeberei und Arroganz grenzt. Von Micha hätte ich mir ein wenig mehr Emotionalität gewünscht. Gerade, wenn es um seine Familie geht, kam immer wieder diese mir-doch-egal-Einstellung hervor. Es drehte sich immer alles um Ella und wenn Micha jemanden braucht, der ihm Halt gibt, erscheint es unwichtig.

Jessica Sorensen schreibt sehr geheimnisvoll und wirft den Lesern immer Häppchenweise Erinnerungen aus der Vergangenheit vor. Es wird nie alles gleichzeitig aufgelöst und das sorgt für die nötige Spannung beim Lesen. Einige Sachen kann man sich denken, andere überraschen dann doch wieder. Ich hatte schon viel Spaß beim Wühlen in der Vergangenheit und das Buch endet viel zu schnell, weil man eben noch nicht alles von Micha und Ella weiß.

Ich finde Bücher, bei denen der Wechsel der Sichten zwischen der weiblichen und der männlichen Hauptfigur immer sehr nett. Ich mag es sehr, wenn ich beide Ansichten vorgelegt kriege. So kann man sich einfach ein besseres Bild über die Protagonisten machen. In "Das Geheimnis von Ella & Micha" hat mich dieses hin und her aber sehr gestört. Die Abschnitte waren zu kurz und auch wenn die Überschrift immer ankündigte, um wen es geht, war ich sehr oft verwirrt. Das könnte auch daran liegen, dass in der "Ich"-Form geschrieben wurde und wenig Namen (außer die der Nebenfiguren) vorkamen.

Verwirrt hat mich aber auch das Genre. Für ein Jugendbuch, hat es viel zu viele anzügliche Stellen, die ich mehr in den Erotikbereich einordnen würde. Wenn es um die Gedanken von Ella und Micha ging, hatte ich wiederrum das Gefühl, dass die beiden sehr kindisch sind und auch erst 14 Jahre alt sein könnten. Das Verhalten der beiden lässt dann wiederrum manchmal auf ein Alter zwischen 20 und 40 schließen. Ich hatte manchmal das Gefühl, dass ich zwei verschiedene Bücher lese. Das Gesamtbild war einfach nicht rund.

Gerettet haben das so ein bisschen die Freunde der beiden Ethan und Lila. Die beiden waren charakteristisch und sympathisch. Ich hätte mir schon eine Vertiefung der Geschichte zwischen den beiden gewünscht, aber da ich gesehen habe, dass Teil 3 sich ganz um Lila und Ethan drehen wird, kann ich die Zurückhaltung der Autorin verstehen. Für mich sind sie definitiv ein Grund, die Reihe weiterzuverfolgen.

Mich hat das Buch nicht wirklich überzeugt, auch wenn die Geschichte wirklich nett ist und die Spannung immer aufrecht gehalten wurde. Ella und Micha waren zu blass und an den Sicht- und Genrewechsel konnte ich mich einfach nicht gewöhnen.


Kein Ort ohne dich: Roman
Kein Ort ohne dich: Roman
von Nicholas Sparks
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lieblingsbuch von Nicholas Sparks, 23. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Kein Ort ohne dich: Roman (Gebundene Ausgabe)
Wenn man nur das Cover sieht, weiß man sofort: Das muss ein Buch voN Nicholas Sparks sein. Mir gefällt, dass die Cover einen alle einen ähnlichen Stil haben. Der Wiedererkennungswert ist dadurch sehr hoch und es sieht im Bücherregal einfach schöner aus .

Das Buch erzählt zwei verschiedene Geschichten, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben und der Leser wird auch sehr lange auf die Folter gespannt. Erst in den letzten Kapiteln fügt sich alles zusammen.

Auf der einen Seite sind Sophia und Luke. Beide sind jung, beide beginnen langsam ihre Liebe zueinander zu entdecken. Und sie sind wirklich ein Nicholas-Sparks-Paar. Nicht alles ist immer Sonnenschein in der Beziehung, gerade Luke hat so einige Schwierigkeiten in seinem Leben, aber trotzdem merkt man die unzertrennliche Verbindung zwischen den beiden. Sophia war mir persönlich manchmal etwas zu unsicher, aber das war vielleicht in 3-4 Situationen so und hat nicht genervt. Es war irgendwie eine sehr menschliche Eigenschaft.

Auf der anderen Seite ist der bezaubernde Ira. Ira hat sein Leben gelebt. Er musste vor ein paar Jahren seine geliebte Frau beerdigen und seit dem fehlt ihm ein wichtiger Teil. Es ist immer so herzzerreißend wenn es um Ira ging. Ira ist so ein guter Mann gewesen und das Schicksal hat es nicht immer gut mit ihm gemeint. Ira erinnert sich in seinen Passagen oft an die Vergangenheit und diese Geschichten waren wirklich nicht langweilig. Es ist wie, als wenn man seinem Großvater zuhört.

Nicholas Sparks schreibt in "Kein Ort ohne dich" sehr bedacht und auch ohne viel künstliches Drama hat mich die Geschichte von der ersten Seite an gefesselt. Ich habe das Gefühl, dass er in diese Geschichte richtig Herzblut reingelegt hat. Manchmal fehlte mir bei anderen Büchern von ihn dieses gewisse Extra, "Kein Ort ohne dich" hat es. Mir kamen so oft die Tränen beim Lesen, gerade wenn es um Ira und seine verstorbene Frau ging. Nicholas Sparks hat mit dem Buch wirklich einen Nerv getroffen.

FAZIT
"Kein Ort ohne dich" ist schon nach der Hälfte zu meinem Lieblingsbuch von Nicholas Sparks gekürt wurden. Ich habe geweint, mitgefiebert und auch seelig vor mir hingelächelt, weil die Geschichte einfach so wunderschön ist. Das Ende habe ich zwar ein wenig vorhergesehen, aber genau so wollte ich es auch haben. Einfach perfekt.


New York für Anfängerinnen
New York für Anfängerinnen

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen NY drauf - NY drin, 20. November 2013
Rezension bezieht sich auf: New York für Anfängerinnen (Kindle Edition)
Auf dem Buch steht New York drauf und es ist auch jede Menge New York drin. Susann Remke lebt ja in New York und das merkt man beim Lesen sofort. Ihre Tips zum Überleben in der Weltmetropole sind sicherlich sehr hilfreich, wenn man sich für ein Leben in der großen Stadt interessiert. Die Hinweise sind auch oft sehr humorvoll und ein wenig sarkastisch geschrieben, trotzdem habe ich sie das ein oder andere Mal nur Quergelesen, weil ich kein Interesse an diesen detailieren Beschreibungen hatte.

Es ist schwer, dieses Buch zu bewerten. Ich war schon in New York und ich mochte die Stadt üüüberhaupt nicht. Mein Freund hingegen ist total begeistert und wenn er eine männliche Variante von "New York für Anfängerinnen" lesen würde (jepp, sehr sehr unwahrscheinlich), würde er das Buch sicher regelrecht verschlingen.

Aber "New York für Anfängerinnen" ist ja nicht nur ein Überlebenstrainer, sondern auch eine romantische Geschichte. Zoe kommt in New York an und landet sofort im Bett mit ihrem gutaussehenden Nachbarn. Wie sich später herausstellt, ist ihr Nachbar zufälliger Weise auch noch ihr Chef und dann geht der Ärger erst richtig los.

Was mir an Susann Remkes Schreibstil gefällt ist, dass sich die Dramas nicht schon ankündigen. So wird man beim Lesen plötzlich von einer unerwarteten Wendung überrollt und das meist nur mit einem Satz. Das sorgt dann aber dafür, dass manchmal in der Geschichte Zeitsprünge vorkommen. Eben war das und dann ist Zoe plötzlich wieder in Deutschland. Es ist zwar nicht verwirrend geschrieben, weil diese Sprünge eine logische Konsequenz sind, aber ich konnte auch nicht richtig mitfühlen mit Zoe.

Es gab auch ein paar Aktionen von Zoe, die ich nicht so ganz nachvollziehen konnte. Da war dann der plötzliche Ausflug nach Indien, zur Selbstfindung. So hätte ich die toughe und durchaus sympathische Zoe gar nicht eingeschätzt.

Und auch wenn Zoe für jeden Leser eine sehr angenehme Persönlichkeit hat, fehlte mir ab und zu die Schlagfertigkeit in den Dialogen. Ein bisschen frecher, hätte sie meiner Meinung nach schon sein können.

Für mich gibt es eine klare Leseempfehlung für alle New York Fans, die noch mehr detailierte Beschreibungen von dem Leben in ihrer Lieblingsstadt haben möchten. Susann Remke hat auf jeden Fall einen eigenen Stil und kopiert keine bekannten Autoren aus dem Genre.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 29, 2014 11:35 PM CET


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-18