Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17
Profil für Bücherwürmchenswelt > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Bücherwürmchen...
Top-Rezensenten Rang: 3.764
Hilfreiche Bewertungen: 913

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Bücherwürmchenswelt

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Stormheart. Die Rebellin: Band 1
Stormheart. Die Rebellin: Band 1
von Cora Carmack
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

5.0 von 5 Sternen Stormheart- Die Rebellin, 25. Juni 2017
Klappentext:
Von der jungen Königstochter Aurora wird erwartet, dass sie ihre besonderen Fähigkeiten nutzt, um ihr Volk vor den zerstörerischen Stürmen zu schützen. Was keiner weiß: Noch hat Aurora diese Fähigkeiten nicht. Um ihr Geheimnis zu wahren, scheint eine arrangierte Heirat der einzige Ausweg. Doch bevor es dazu kommt, flieht sie aus dem Palast und schließt sich einer Gruppe von Sturmjägern an. Während sie eine ganz besondere Verbindung zu Stürmen findet, läuft sie Gefahr, ihr Herz zu verlieren.

"Die Rebellin" ist der erste Band der "Stormheart"-Trilogie von Cora Carmack.

Dieses Buch musste schon aufgrund seinen außergewöhnlichen Covers sowie seines überaus spannend anmutenden Klappentextes von mir gelesen werden. Der Inhalt verspricht eine innovative Geschichte mit vielen neuen Facetten und einer mitreißenden Handlung.
Und auch beim Lesen wurde ich keineswegs enttäuscht. Im Gegenteil. Dieser Auftakt vermochte es sofort, mich in seinen Bann zu ziehen und mich auf ein aufregendes Abenteuer zu nehmen. Die Autorin hat sich hier wirklich etwas Geniales einfallen lassen und hat auch bei der Umsetzung das gesamte Potential vollends ausschöpfen können. Auf jeder Seite gibt es etwas Neues zu entdecken, das dieser erdachten Welt jede Menge Tiefe und Vielschichtigkeit verleiht. Überaus ausgeklügelt durchdacht!

Auch die Art der Spannung hat es mir unbedingt angetan. Diese besitzt ein angenehmes Maß und die Spannungskurve schlägt ebenfalls an den richtigen Stellen nach oben aus, sodass man als Leser hervorragend mitfiebern kann. Durch das schöne Tempo vergehen die Seiten wie im Fluge und es macht viel Spaß, sich gefangen zu nehmen und in die Welt der Stürme entführen zu lassen.
Zusätzlich sorgen verschiedene Geheimnisse sowie Überraschungen für die nötigen Twists in der Handlung und lassen das Herz jedes begeisterten Fantasylesers höher schlagen.

Wie bereits erwähnt, hat auch die Atmosphäre einiges für sich. Diese ist mal düster, mal lichter, aber immer an die jeweilige Situation angepasst, sodass die Emotionen sehr gut auf den Leser transportiert werden. Auch die Vielschichtigkeit und Tiefe erledigen ihr Übriges, um dem Leser ein atmosphärisches Lesevergnügen zu bereiten, in das man wunderbar abtauchen kann.

Zum Schluss sieht man sich einem gelungenen Ende entgehen, das auch ohne Cliffhanger die Neugierde auf den zweiten Band anzuheizen weiß. Ich bin überaus gespannt, wie es mit den Sturmjägern weitergehen wird und lechze dem zweiten Band "Die Kämpferin" entgegen.

Fazit: Schöner Auftakt mit viel Spannung und tollen Ideen. Wunderbar zum Abtauchen und Schmökern!


Der Schatz der gläsernen Wächter
Der Schatz der gläsernen Wächter
von Dane Rahlmeyer
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,98

5.0 von 5 Sternen Ein Buch wie ein Film, 21. Juni 2017
Klappentext:
Vor viertausend Jahren begann das Zeitalter des Ælon. Mithilfe dieser geheimnisvollen Energie wurden fliegende Paläste geschaffen, beseelte Maschinen – und Waffen, die ganze Städte auslöschen konnten. Nun ist alles Ælon aufgebraucht – beinahe. Denn einige der Wunder und Schrecken von damals existieren noch immer: verborgen vor den Augen der Welt, versteckt in uralten Tempeln und versunkenen Palästen ...Im Königreich Miloria lebt Kriss, die Tochter der berühmten Archäologin Brialla Odwin und mit sechzehn Jahren selbst eine geachtete Archäologin. Für viele gilt sie als Wunderkind, aber Kriss sagt, sie hat einfach nur ein gutes Gedächtnis – und eine noch bessere Lehrerin. Von einer Ausgrabung in einem alten Wüstentempel zurückgekehrt, erhält Kriss von der wohlhabenden Baronin Nejana Gellos den Auftrag, die sagenumwobene Insel Dalahan zu finden. Viele sind auf der Suche nach der Insel verschollen – so auch Kriss’ Mutter, ebenfalls Archäologin. Begleitet von dem ehemaligen Straßenjungen Lian macht sich Kriss auf die gefahrvolle Suche. Dabei ist ihr der abtrünnige General Ruhndor dicht auf den Fersen – und er wird vor nichts Halt machen, um die Insel zu finden.

"Der Schatz der gläsernen Wächter" ist der erste Band einer außergewöhnlichen Reihe aus der Feder von Dane Rahlmeyer.

Auch wenn man bereits beim Lesen des Klappentextes einen guten Einblick in die Geschichte bekommt, so war ich beim Schmökern dieses Werks nicht auf dessen einmalige Ausmaße gefasst. Hier erwartet den Leser eine geniale Mischung aus Steampunk und übersinnlichen Elementen verpackt in einen Abenteuerroman mit ausgeklügelter Schatzsuche. Der Autor hat hier seine ganze Brillanz und Kreativität unter Beweis gestellt, sodass ich sehr schnell von dieser Geschichte gefesselt worden bin, die voller Detailreichtum eine einzigartige Welt konzipiert, die vor dem geistigen Auge wie ein Film abläuft.

Die über 400 Seiten sind dabei mit jeder Menge Spannung gespickt und warten zu keiner Zeit mit Langeweile auf. Stattdessen erwarten den Leser Tempo, außergewöhnliche Ideen und ein ausgeklügelter mitreißender Plot. Seite um Seite taucht man immer tiefer in das Geschehen ein und vermag zu keiner Zeit das Ende voraussagen. Zahlreiche Twists sorgen dabei für noch mehr Spannung, sodass man sich der Geschichte weder entziehen kann, noch will. Ich habe begierig die Seiten verschlungen und zu jeder Zeit mit Kriss und ihren Gefährten mitgefiebert.

Auch die Atmosphäre hat es in sich. Diese vermischt hervorragend die verschiedenen Komponenten dieses Romans und sorgt für ein Gefühl als sei man mittendrin im Geschehen und ginge auf eine Reise in einer außergewöhnlichen Welt auf der Suche nach sagenumwobenen Orten und Geheimnissen. Dieses Buch ist wie ein Film!

Zum Schluss wird man als Leser mit einem tollen Schluss belohnt, der diesen Band rund und gelungen abschließt. Nach diesem außergewöhnlichen Lesevergnügen bin ich nun überaus auf weitere Abenteuer des Autors gespannt, denn dieses vermochte mich ohne Wenn und Aber zu überzeugen und mit seinem einmaligen Schreibstil zu überzeugen.

Fazit: Ein Buch wie ein Film. Hier bekommt man als Leser alles, was man sich für einem magischen Abenteuerroman wünscht!


Der Teufel in der Küche: Ein Highland-Hexen-Krimi
Der Teufel in der Küche: Ein Highland-Hexen-Krimi
von Felicity Green
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,99

5.0 von 5 Sternen Der Teufel in der Küche, 16. Juni 2017
Klappentext:
Die pummelige, rothaarige Hexe Fionna Simmonds hat sich schon immer als Außenseiterin gefühlt - selbst in der Gemeinschaft von Hexen in den schottischen Highlands, der sie angehört. Denn Fionna hat ein schreckliches Geheimnis, das sie niemandem anzuvertrauen wagt.
Mit den Rezepten aus dem alten Kochbuch ihrer Großmutter richtet Fionna einiges an magischem Chaos in dem Restaurant an, in dem sie seit Kurzem arbeitet. Zunächst macht sie sich nur Sorgen um die Reaktion ihres Chefs, für den sie Gefühle hegt. Aber bald stellt sich heraus, dass in dem Kochbuch auch Zauberformeln stehen, mit denen dunkle Mächte gerufen werden können - und Fionna befürchtet, eine davon hat etwas mit ihrer fragwürdigen Herkunft zu tun.
Privatdetektivin Abbey Fine ist auf der Suche nach einem wertvollen alten Kochbuch, das ihrem - zugegebenermaßen sehr dubiosen - Klienten gestohlen wurde. Die Spur führt an den Loch Lomond, genauer gesagt, in den unheimlichen Keller der Simmonds, wo anscheinend teuflische Dinge vor sich gehen ...

"Der Teufel in der Küche" ist der dritte Band der Krimis um die "Highland-Hexen" von Felicity Green.

Wieder einmal erwartet den Leser ein neuen Abenteuer in den schottischen Highlands voller Magie und kriminalistischen Elementen. Diesmal widmet sich die Autorin der uns aus den Vorgängerbänden bekannten Hexe Fionna. Doch auch wenn jedes Mal eine andere Protagonistin in den Vordergrund tritt, so bleiben uns auch die anderen lieb gewonnen Hexen erhalten. Deren Geschichte wird ebenfalls fortgeführt, sodass uns ein dichtes und vielschichtiges Lesevergnügen erwartet. Ich liebe diese Mischung aus den verschiedenen Elementen einfach und freue mich ein jedes Mal, wenn ein neuer Band dieser aufregenden Reihe erscheint.

In diesem bietet sich das volle magische Programm, weshalb wir nun tief in die Materie der Magie eintauchen dürfen. Durch die vielen Ereignisse und auch Geheimnisse entsteht eine schöne Spannung, die den Roman wie im Fluge durchschmökern lassen. Es erwarten uns auch zahlreiche Überraschungen, die noch einmal ordentlich Tempo in die Handlung bringen und uns mit jeder Menge Spaß versorgen. Auch dieses Mal konnte mich diese kreative und innovative Geschichte fesseln und mir eine tolle Lesezeit in den schottischen Highlands bieten.

Diese spiegeln sich auch in der Atmosphäre wieder, die den Leser nahezu selbst in die raue Natur dieser einmaligen Landschaft entführt. Hier passt einfach alles hervorragend zusammen. Dabei setzt sich der Charakter des Romans aus so vielen Facetten zusammen, dass man sich zum Einen in dieser Gemeinschaft nur wohlfühlen kann und zum Anderen stets mitfiebert, wenn es an die kriminalistischen Elemente geht. Mit "Der Teufel in der Küche" sollte jeder Leser voll auf seine Kosten kommen.

Nach den vielen aufregenden Ereignissen sowie der einen oder anderen Andeutung, bin ich nun überaus auf den nächsten Band dieser tollen Reihe gespannt. Ich hoffe, dass dies nicht der letzte sein wird, sondern dass noch viele weitere folgen werden.

Fazit: Ein weiteres magisches Abenteuer der schottischen Hexen in den Highlands. Einfach ein tolles Buch zum Schmökern und genießen.


Lavablut secrets
Lavablut secrets
von Thalea Klein
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

3.0 von 5 Sternen Lavablut secrets, 12. Juni 2017
Rezension bezieht sich auf: Lavablut secrets (Taschenbuch)
Klappentext:
Als die 16-jährige Alea Sommer von München nach Amerika zieht, um dort bei der neuen Freundin ihres Vaters zu leben, hat sie wenig Ahnung davon, welches gefährliche Geheimnis sie in sich trägt. Erst durch die Begegnung mit dem charismatischen Gabriel, fängt sie an zu begreifen, dass sie ebenso ungewöhnlich ist wie er. Denn plötzlich sind Männer hinter ihr her; Leute, die mehr über ihr Geheimnis zu wissen scheinen, als sie selbst.
In einer aufregenden Jagd nach der Wahrheit und zugleich auf der Flucht vor ihren Verfolgern, muss Alea feststellen, dass sie plötzlich niemandem mehr vertrauen kann. Nicht einmal den Menschen, die sie über alles liebt. Im Moment kann ihr nur einer helfen, Gabriel. Aber ist er ein Verbündeter oder ein Feind? Und wie gefährlich ist es wirklich ihn zu lieben?

"Lavablut secrets" ist der erste Band der "Lavablut"-Reihe von Thalea Klein.

Sowohl der Klappentext als auch das Cover haben mich direkt angesprochen, sodass ich überaus neugierig auf die Geschichte wurde, die dort versprochen wird. Dabei geben beide nicht allzu viele Informationen preis, sodass man nicht sofort weiß, mit welchen phantastischen Elementen man es zu tun hat.

Dabei liest sich auch der Inhalt angenehm fluffig und verbirgt eine gewisse Grundspannung mit zahlreichen Geheimnissen, die nach und nach langsam gelüftet werden. Auch wenn ich mir insgesamt mehr Tiefe gewünscht hätte, um der Geschichte zu mehr Lebendigkeit zu verhelfen, so vermochte sie mich dennoch zu fesseln und mitzureißen. Die Seiten vergingen wie im Fluge, wobei das Tempo in meinen Augen oftmals doch etwas zu hoch angesetzt wurde. Leider wurden so viele Ereignisse oft nur angekratzt und es mangelte an Bildhaftigkeit. Diese Oberflächlichkeit bremste stellenweise das dem Roman innewohnende Potential aus, das in großem Maße vorhanden ist. Hier hätte noch ordentlich unterfüttert und ausgeschmückt werden können, um mehr Dichte zu erzeugen, in die man vollends abtauchen kann. Dennoch hat mir die Geschichte gut gefallen und auch die Hintergründe der phantastischen Elemente sind überaus gut durchdacht und ich kann mich nicht erinnern, so etwas schon einmal gelesen zu haben.

Neben der innovativen Handlung punktet auch die Atmosphäre mit leichter Düsternis sowie jeder Menge Romantik. Dabei wird zwar nicht das Rad neu erfunden, dennoch liest sich diese bittersüß und lädt zu mitfiebern ein.

Was ich in diesem ersten Band als sehr schade empfand, neben der mangelnden Tiefe, ist der Schreibstil. Dieser war für mich oft sehr unrund und nicht ausgeklügelt genug, zudem fanden sich auch kleinere grammatikalische und rechtschreibtechnische Mankos, die allerdings aufgrund der interessanten Handlung oft von mir überlesen wurden. Diese Kritikpunkte können allerdings ganz leicht ausgemerzt werden, weshalb ich diese als nicht allzu gravierend empfand. Aus diesem Grund wünsche ich mir für die Fortsetzung, die ich natürlich unbedingt lesen muss und will, mehr Dichte und Vielschichtigkeit sowie einen angenehmen runden und flüssigen Schreibstil, die dem Potential dieser Geschichte gerecht werden. Dieses wartet nur darauf vollends ausgeschöpft zu werden und dann steht einem perfekten Schmöker nichts mehr im Wege.

Am Ende bekommt man als Leser noch einen ordentlichen Showdown geliefert, der in einem recht offenen Schluss gipfelt. Ich bin aufgrund der Geschehnisse nun überaus gespannt, wie die Geschichte weitergehen wird und freue mich auf ein Wiedersehen mit Alea, Gab und den anderen Protagonisten dieser vielversprechenden Reihe.

Fazit: Vielversprechender Auftakt, der mit der Ausbesserung des Schreibstils sowie mit etwas mehr Tiefe sowie Vielschichtigkeit zu einem wahren Leseerlebnis werden kann. Potential und innovative Ideen sind dafür in jedem Falle gegeben.


Die Schule der Nacht: Roman
Die Schule der Nacht: Roman
von Ann A. McDonald
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

5.0 von 5 Sternen Die Schule der Nacht, 12. Juni 2017
"Die Schule der Nacht" ist ein Roman aus der Feder von Ann A. McDonald.

In Kombination mit dem Cover verspricht der Klappentext ein atmosphärisches Abenteuer in einer der ältesten und traditionsreichsten Städte Englands. Geheimnisse, eine Portion Übersinnliches sowie der englische Charme sorgen für eine Geschichte, die man so schnell nicht wieder vergisst.
Bereits beim Lesen der ersten Seiten wird schnell klar, dass dieses Buch ein echter Schmöker sein wird, dem man sich nur schwerlich entziehen kann. Ich war direkt gefesselt und tauchte immer tiefer in die Machenschaften der "Schule der Nacht" ein.

Dabei besteht die Handlung zu Beginn aus einer Art unterschwelliger Spannung, bei der man noch nicht genau weiß, worauf das Ganze hinauslaufen wird. Dennoch spürt man direkt, dass es etwas Großes ist, dem es auf den Grund zu gehen gilt. Die zahlreichen Geheimnisse dieses Romans bieten dabei die ideale Grundlage, um sich hervorragend in die Geschichte fallen lassen zu können und sich gefangen zu nehmen. Dabei passt auch das Tempo wunderbar zu der eigentlichen Handlung, die langsam ihrem Pfad folgt und sich immer weiter des Pudels Kern annähert. Auch wenn man erst gegen Ende erfährt, was hinter alledem steckt, so besticht auch der Rest der Handlung mit der nötigen Raffinesse, um dem Leser eine außergewöhnliche Lesezeit zu bescheren.

Dazu trägt auch die Atmosphäre ihren Teil bei. Diese punktet mit einer gewissen Düsternis und unterschwelligen Bedrohung, welche nicht sofort greifbar ist. Doch diese Vielschichtigkeit und Tiefe lassen die von der Autorin erdachte Welt direkt vor Augen treten und auch die Emotionen werden hervorragend transportiert. Überaus atmosphärisch und ab und an doch auch recht schauerlich.

Auch der Schluss gefiel mir ausgesprochen gut, denn hier fügten sich alle Fäden zusammen und die Geschichte kam zu einem gelungenen Abschluss. Hier und da hätte dieses Finale noch etwas ausgeschmückter sein können, doch im Großen und Ganzen ist dieses Ende rund und zufriedenstellend.

Fazit: Atmosphärischer Roman mit übersinnlichen Elementen im Herzen von Oxford. Überaus mitreissend und packend.


Seelenlos: Schattennacht
Seelenlos: Schattennacht
von Juliane Maibach
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,90

5.0 von 5 Sternen Packend, 7. Juni 2017
Rezension bezieht sich auf: Seelenlos: Schattennacht (Taschenbuch)
Klappentext:
Hinter dichten Bäumen und kalten Felsen lauert etwas. Rubinrote Augen durchdringen die Finsternis der Nacht – nichts entgeht ihnen. Kein Wort, kein Atemzug, keine noch so kleine Bewegung. Tiefer Hass und der Wunsch nach Vergeltung treiben ihn an. Er hat nur noch ein Ziel vor Augen: Demjenigen wehzutun, der ihm einst nahestand wie ein Bruder. Er will ihn vernichten und seine Chance ist nun endlich gekommen … Getrieben von einer inneren Macht setzt er alles daran, seine Kräfte unter Beweis zu stellen, in einem allerletzten Kampf …

"Schattennacht" ist der vierte und damit vorletzte Band der "Seelenlos"-Reihe von Juliane Maibach.

Wieder einmal endete ein Werk der Autorin mit einem ziemlich fiesen Cliffhanger, der die Neugierde auf diesen vierten Teil ordentlich anheizte. Wer steckt hinter all den Vorfällen, die Gwen und ihren Mitstreitern das Leben schwer machen? Doch nicht nur diese Frage sorgt für aufregenden Lesespaß. Auch die besonderen Ideen und Facetten dieser Reihe lassen Fantasyleser so richtig auf ihre Kosten kommen. Mit jedem Band verdichten sich die Ereignisse, sodass auch dieser vorletzte Teil förmlich vor Tiefgründigkeit und Vielschichtigkeit strotzt.

Zudem vermag es die Autorin, die Geschichte unvorhersehbar zu konstruieren und so die Spannung ordentlich anzuheizen. Einmal in der Handlung drin, kommt man als Leser so schnell nicht wieder raus und versucht, den Geheimnissen auf den Grund zu gehen und die Figur hinter alledem zu entlarven. Auch das Tempo lässt keinen Raum für Langeweile. Juliane Maibach folgt stringent ihrem roten Faden und lässt den Leser Teil eines mitreissenden Abenteuers werden, das nicht nur Seite um Seite wie im Fluge vergehen lässt, sondern auch das Gefühl vermittelt, als sei man mittendrin. Auf den knapp 300 Seiten passiert dabei so viel, dass man gar nicht anders kann, als sich fesseln zu lassen. Lesespaß ist hier in jedem Fall garantiert.

Neben der düsteren Atmosphäre sorgen auch verschiedene weitere emotionale Höhepunkte für ordentlich Abwechslung. Dadurch vermag man es, hervorragend in die Geschichte abzutauchen und erst am Ende wieder zwischen den Seiten hervorzukrabbeln, wenn der nächste Cliffhanger die Neugier auf das große Finale noch weiter zu steigern weiß.

Dabei bietet "Schattennacht" nicht nur einen, sondern gleich mehrere Cliffhanger bzw. offene Enden, sodass man gespannt sein darf, wie diese Reihe mit all ihren Facetten nun ausgehen wird. Zudem bin ich auch auf die weiteren Projekte der Autorin gespannt und auf die Welten, in die sie uns in Zukunft noch entführen wird.

Fazit: Aufregender Band vor dem großen Finale. Ordentlich Spannung und Atmosphäre sorgen für unvergleichliche Lesestunden in einer magischen Welt.


Mederia 2: Kampf um Tetra
Mederia 2: Kampf um Tetra
Preis: EUR 4,99

5.0 von 5 Sternen Tolle Fortsetzung, 2. Juni 2017
Rezension bezieht sich auf: Mederia 2: Kampf um Tetra (Kindle Edition)
Klappentext:
Das beschwerliche Abenteuer durch das Himmelsgebirge liegt hinter Lana und ihren Gefährten. Der Weg hat ihnen viel abverlangt, doch ihr Ziel, die Menschenstadt Tetra, liegt nun direkt vor ihnen. Dort wollen sie die dunklen Mächte davon abhalten, in den Norden einzudringen und alles Leben zu zerstören.
Daher werden Lanas Fähigkeiten in den kommenden Schlachten gebraucht, um den verteidigenden Völkern einen Lichtblick in der beinahe ausweglosen Situation zu geben. Sie soll zur Botin der Götter werden.
Aber ist sie dafür schon bereit?

"Kampf um Tetra" ist der zweite Band der "Mederia"-Trilogie aus der Feder von Sabine Schulter.

Was soll ich groß sagen? Das Buch ist von Sabine Schulter, es ist die Fortsetzung eines genialen ersten Teiles und das Cover ist ebenfalls mehr als gelungen... Das sind nur einige der vielen Gründe, warum dieser Roman zum einen gelesen werden musste und zum anderen warum er ein phänomenaler Fantasyschmöker ist.
Dabei steht "Kampf um Tetra" seinem Vorgänger in nichts nach und besticht mit einer mehr als ausgeklügelten Handlung, in der man sofort wieder mittendrin ist. Auch dieses Mal strotzt die Geschichte förmlich vor Kreativität und Detailreichtum, sodass man sich einem vielschichtigen und tiefsinnigen Abenteuer entgegen sieht. Viele innovative Ideen stellen die Kreativität der Autorin unter Beweis und erschaffen so eine Welt voller Magie und fesselnder Spannung.

Diese ist die gesamte Buchlänge hindurch überaus konstant hochgehalten, sodass man als Leser durchweg gefesselt ist. Sich von der Geschichte loszueisen fällt extrem schwer, da man stets wissen möchte, wie es mit Lana und ihren Gefährten weitergeht. Dabei ist die Handlung unvorhersehbar und besticht mit überraschenden Wendungen und ordentlich Tempo. Wie auch bei allen anderen Romanen der Autorin vergehen Seite um Seite wie im Fluge und auch Längen sind nicht vorhanden. Viele packende Ereignisse füllen die Geschichte mit Ereignissen, die das Warten auf den finalen Band so richtig anheizen.

Auch die Atmosphäre bietet alles, was das fantasybegeisterte Herz höher schlagen lässt: eine mitreissende Mischung aus Düsternis, Hoffnung und jeder Menge Magie, die dieses Buch zu etwas Besonderem werden lassen. Diese Atmosphäre ist wunderbar dicht und man kann hervorragend darin abtauchen und die Welt um sich herum vergessen.

Am Schluss dieses zweiten Teiles erwartet uns zum Glück kein fieser Cliffhanger, sondern etwas, das eher wie ein Aufbruch zu neuen Ufern anmutet. Ich bin nun überaus gespannt, was uns in dem finalen Band der "Mederia"-Trilogie erwarten wird und sehe dem Erscheinen mit Spannung entgegen.

Fazit: Packende Fantasy vom Feinsten. Ein wahrer Lesegenuss, den man sich nicht entgehen lassen sollte.


Der Schwarze Thron 1 - Die Schwestern: Roman
Der Schwarze Thron 1 - Die Schwestern: Roman
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Die Schwestern, 26. Mai 2017
"Die Schwestern" ist der erste Band der "Der Schwarze Thron"-Reihe von Kendare Blake.

Bereits bei der Lektüre des Klappentextes wird dem Leser ein packendes und phantastisches Abenteuer im Stil von Game of Thrones versprochen. Aus diesem Grund war ich überaus auf diese Geschichte sowie deren Umsetzung gespannt. Schon auf den ersten Seiten wurde dabei der Kern dieses Romans deutlich, der neben dem Fantasyteil auch mit gewisser Brutalität einhergeht.

Allerdings ergibt sich aus dieser Facette eine besondere Spannung, die sich durch den gesamten Roman zieht. Ränkespiele und der Kampf ums Überleben sind dabei nur ein Teil dieses etwas anderen Abenteuers, das mitreisst und den Leser zu fesseln weiß. Auch das Tempo hat mir gut gefallen, da hier genau das richtige Maß gefunden wurde, um der Geschichte den nötigen Raum zur Entfaltung zu geben. In "Die Schwestern" gibt es so einiges zu entdecken, sodass man sich durchaus mit einem atmosphärisch dichtem Lesevergnügen konfrontiert sieht, das definitiv Lust auf mehr macht.

Diese Atmosphäre wird dabei hauptsächlich von einer ziemlichen Düsternis getragen, die den morbiden Charakter des Romans unterstreicht. Dennoch kommen auch die Emotionen der Protagonisten gut zur Geltung und bieten eine gelungene Mischung, um die Düsternis zwischendurch auch mal aufzulockern.

Am Ende dieses ersten Bandes bekommt man noch einmal einen ordentlichen Showdown geliefert, welcher die Grundlage für den nächsten Teil liefert. Mit diesem Schluss ist so gut wie alles offen und noch einmal komplett neu aufgerollt. Nun darf man sich als Leser unbedingt auf "Die Königin" freuen, die diesem ersten Teil hoffentlich noch die Krone aufsetzen wird. Ich bin jedenfalls sehr gespannt.

Fazit: Gelungener erster Teil mit düsteren und phantastischen Elementen, die für ein packendes Lesevergnügen sorgen, das man sich nicht entgehen lassen sollte.


Melody of Eden 2: Blutwächter
Melody of Eden 2: Blutwächter
Preis: EUR 4,99

5.0 von 5 Sternen Packende Fortsetzung, 14. Mai 2017
"Blutwächter" ist der zweite Band der "Melody of Eden"-Trilogie von Sabine Schulter.

Jeder Roman der Autorin verspricht eine spannende Geschichte mit einer Fülle an Emotionen sowie besonderen Facetten, die die Handlung immer wieder besonders werden lassen. So auch bei dieser "Melody of Eden"- Trilogie, welche nicht die typischen Vampirklischees bedient, sondern es vermag, dieses fast schon ausgenudelte Thema aus der Versenkung zu holen und mit neuem Leben zu füllen.

Nachdem mir bereits der erste Band so gut gefallen hat, war die Fortsetzung natürlich Pflichtprogramm. Und auch dieser steht seinem Vorgänger in nichts nach, sondern punktet mit ausgemachter Spannung, die die Zeit vergessen lässt. Man kann sich als Leser hervorragend in die Geschichte entführen lassen, um wunderbar mitzufiebern und den Geheimnissen auf den Grund zu gehen. Besonders gefiel mir einmal mehr die gelungene Mischung aus Tempo und Detailreichtum, die zusammengenommen ein Garant für kurzweilige und mitreissende Unterhaltung ist.

Viele wohl durchdachte Details bieten in "Blutwächter" alles, was das Fantasyherz höher schlagen lassen und beweisen die Kreativität und Brillanz der Autorin, die selbst inmitten eines nahezu unendlichen Buchmarktes immer wieder neue Ideen zutage fördert und diese einzigartig umsetzt.

So besonders wie die Ideen ist zudem auch die Atmosphäre. Diese ist herrlich düster und vereint ein buntes Potpourri an Emotionen zu einen mehr als gelungenen Kombination. So ist die nötige Tiefe sowie Dichte gegeben, damit man sich als Leser in der Geschichte pudelwohl fühlt und ein Teil von ihr wird.

Nach einem fulminanten Finale erwartet uns Leser dann ein recht fieser Cliffhanger, auf dessen Auflösung sowie Fortführung ich mehr als gespannt bin.

Fazit: Packender zweiter Band um diese außergewöhnlichen Vampire. Prall gefüllt mit Spannung und kreativen Facetten für uneingeschränkten Lesespaß.


Mein Fitnesstrainingstagebuch (Dein Fitnesscoach)
Mein Fitnesstrainingstagebuch (Dein Fitnesscoach)
von Mike Diehl
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

4.0 von 5 Sternen Fitness und Motivation, 14. Mai 2017
Mithilfe des Bodyweight Trainings mit Mike Diehl sowie mit dem Fitness Trainings Tagebuch soll Struktur in den Alltag sowie in die körperliche Konstitution gebracht werden. Dabei sind die Übungen sehr anschaulich dargestellt, sodass auch Ungeübte sehr gut in das Trainingsprogramm einsteigen können. Auch die gesamte Aufmachung der Bücher verspricht Struktur, sodass man sich hervorragend Kapitel um Kapitel durcharbeiten kann, um sein Fitnesslevel zu verbessern.

Die Hinweise für die ideale Sportlerernährung haben mich allerdings nicht weitergebracht, da ich diese aufgrund bestimmter Lebensmittelunverträglichkeiten, etc. nicht anwenden kann. Für alle anderen, die auch bereit sind, sich darauf einzulassen, bieten diese Hinweise optimale Möglichkeiten, um auch in Sachen Ernährung einer positiven Konstitution näherzukommen.

Vor allem für die wärmeren Monate bietet sich der Trainingsplan an. Dieser stellt für jeden Tag ein kleines Programm vor, welches sich nach und nach intensiviert. So können nicht nur das Fitnesslevel und die Kondition, sondern auch das körperliche Wohlbefinden innerhalb weniger Tage verbessert werden.

Um diese Verbesserungen festzuhalten, bietet sich das Fitness Trainings Tagebuch an. Dort kann man hervorragend nachvollziehen, wie man sich im Laufe der Zeit verbessert hat. Zudem bietet es einen idealen Überblick über das Geleistete.

Fazit: Insgesamt eine gute Mischung aus Fitnessbüchern, die neben Übungen auch das nötige Maß an Motivation bereithalten.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20