Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17
Profil für DanielG > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von DanielG
Top-Rezensenten Rang: 695.806
Hilfreiche Bewertungen: 88

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
DanielG "angeluspoeticus"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Wasser des Lebens - Einführung in die Spiritualität des Whiskys
Wasser des Lebens - Einführung in die Spiritualität des Whiskys
von Wolfgang F. Rothe
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das "Wasser des Lebens" verbindet Genuss mit Spiritualität - Ein Buch mit großem Gewinn für alle Freunde des Whiskys, 3. Januar 2017
Whisky hat seinen Ursprung in der iroschottischen Mönchstradition und wurde schon in alten Zeiten als "Wasser des Lebens" gerühmt. Von der gälischen Bezeichnung "usige beatha" her stammend heißt Whisky nämlich nichts anderes.

Der Autor und Whiskykenner Wolfgang F. Rothe, katholischer Theologe, schickt sich in seinem Büchlein an, dieser Bedeutung nachzuspüren und davon ausgehend die "Spiritualität des Whiskys" zu entfalten.
Nach einigen lesenswert verfassten, informativen Realien zu Herkunft, Name, Herstellung und Auswahl des Whiskys macht sich Rothe im Kapitel über die Verkostung des edlen Tropfens daran, die verschiedenen Dimensionen des Verkostens, Auge, Nase, Hand, Mund und Herz, zu erläutern und bahnt somit schon unter dem Paradigma der Achtsamkeit den Weg zur eigentlichen Betrachtung der Spiritualität des Whiskys. Hierbei vermag er es, einfühlsam aufzuzeigen, wie der Mensch durch den bewusst vollzogenen Whisky-Genuss zu einem "Mehr an Achtsamkeit", einem "Mehr an Genuss" und einem "Mehr an innerer Reife" gelangen kann und auf diese Weise die alltägliche Hektik und Rastlosigkeit gezielt zu durchbrechen vermag.

Zahlreiche farbige Abbildungen und ein insgesamt hochwertig aufgemachtes Design und Papier machen das Buch auch rein optisch zu einem Genuss.

Ein lesenswertes Buch für Whiskykenner und - liebhaber sowie alle die, die es noch werden wollen! Besonders in unserer allzu hektischen Zeit, in der immer mehr Menschen an der Beschleunigung des Alltags und dem ungesunden Streben, immer mehr und mehr in immer kürzerer Zeit erreichen zu wollen, zu zerbrechen drohen, setzt Rothes Büchlein einen bewussten Kontrapunkt.


Satiren. Sermones
Satiren. Sermones
von Quintus Horatius Flaccus
  Taschenbuch

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lachend die Wahrheit sagen..., 9. September 2005
Rezension bezieht sich auf: Satiren. Sermones (Taschenbuch)
...ist das machbar? Ja, ist es, laute die Antwort und Horaz zeigt uns mit seinen Satiren, wie es geht.
Diese bestehen insgesamt aus zwei Büchern und sind sog. Verssatiren, in hexametrischer Form.
Es sind Motive, die zeitlos und auch heute aktuell sind.
So zum Beispiel die bekannte Schwätzersatire, in der Horaz verzweifelt versucht, einen aufdringlichen Herren abzuwimmeln, wer hat so etwas nicht schon erlebt?
Oder die Unzufriedenheit mit den persönlichen Lebensumständen, ein Bauer sagt womöglich, dass ein Kaufmann ein besseres Leben hat, doch ist er einmal in die Rolle eines solchen versetzt, so wünscht er sich sein altes Leben zurück.
Ridentem dicere verum - lachend die Wahrheit sagen, so lautet Horazens Motto, das gleich in der ersten Satire vorkommt, die wieder die Widmung an seinen Gönner Maecenes trägt: "Qui fit, Maecenas, ut.." - "Wie geschieht es, Maecenas, dass..."
Lachend die Wahrheit sagen, kein anderer Dichter der Antike verstand das so wie Horaz und auch heute, vielleicht gerade heute tut Lachen gut und heute immernoch, vielleicht gerade heute sind seine Themen aktueller denn je, vertieft man sich hinein in diese Kleinode lateinischer Lyrik, so wird man einen tiefen Sinn darin entdecken.


Sämtliche Orgelsonaten
Sämtliche Orgelsonaten
Preis: EUR 49,99

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meilenstein!, 26. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: Sämtliche Orgelsonaten (Audio CD)
Diese Aufnahme der Orgelsonaten von Guilmant ist die erste und bisher einzige Gesamtaufnahme dieser herausragenden Werke französischer romantischer Orgelliteratur.
Guilmant, ein vollständig auf die Orgel spezialisierter Komponist, schrieb acht Sonaten im Stile der französischen Romantik, die wir von Widor und Lemmens kennen.
Besonders bekannt sind die erste und die achte Sonate, für die Guilmant ebenfalls eine Bearbeitung für Orgel und Orchester, die bekannten Sinfonien für Orgel und Orchester Nr. 1 und 2, angefertigt hat.
Aber auch die anderen sechs Sonaten verdienen Beachtung und die Einspielung an einer authentischen französischen Orgel der Zeit ist sehr gelungen und wert, Gehör zu finden.


Orgelsinfonien
Orgelsinfonien
Preis: EUR 56,49

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einmalige Entdeckung!, 26. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: Orgelsinfonien (Audio CD)
"Felix Nowowiejski, wer ist das?", fragt sicher auch die Mehrheit der Kenner romantischer Orgelmusik und sie fragt es zu Recht, denn es lohnt sich, ihn kennenzulernen.
Der 1877 geborene Nowowieski erhielt seine musikalische Ausbildung in Berlin, war somit stark mit der deutschen Orgeltradition bekannt, von der er sich inspirieren ließ. Auch wagnerianische Elemente finden sich in den Orgelwerken. Er war Professor für Orgel und Kirchenmusik am Konservatorium von Posen und Mitglied der Londoner Organ Music Society.
Vorbild für seine "Orgelsinfonien" waren zweifelsohne die Werke der großen französischen Meister Widor und Vierne.
Bombastische Klanggebilde, die es lohnen, diesen nahezu vergessenen Komponisten wieder zu entdecken. MDG hat hier einen großen Schritt getan mit dieser bahnbrechenden Einspielung an einer den Anforderungen dieser anspruchsvollen Musik vollkommen gerecht werdenden Orgel.
Diese Aufnehme hat Beachtung verdient!


Orgelwerke
Orgelwerke

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine große Entdeckung, 29. April 2005
Rezension bezieht sich auf: Orgelwerke (Audio CD)
Bei der Frage nach dem Namen Wilhelm Middelschulte werden wohl auch Kenner romantischer Orgelmusik den Kopf schütteln.
Dieser sehr produktive Komponist, der 1863 geboren wurde und seit Jugend an verschiedene Organistenstellen (unter anderem in Berlin) innehatte, ging im Jahre 1891 aus Liebe zu einer seiner Schülerinnen in die USA. Hier fand er durch seine umfangreichen Kenntnisse deutscher Orgelliterartur schnell Anerkennung und Anstellung als Organist verschiedener Kirchen. Zudem machte er ausgedehnte Konzertreisen durch seine neue Heimat.
Zeitlebens war er dem Studium und der Bekanntmachung der Werke Johann Sebastian Bachs verschrieben, die er auch teilweise für Orgel transkribierte. Er galt als größter Meister des Kontrapunktes seit Bach und viele seiner Orgelwerke sind durch diese Technik, die er durch Studien bei Bernhard Ziehn noch vertiefte, gekennzeichnet.
Die hier eingespielten Werke bieten einen ersten guten Überblick über sein breites Schaffen. Die "Passacaglia" ist sein erstes veröffentlichtes Orgelwerk, das die Motive des "B-A-C-H" und des Chorals "Ein' feste Burg ist unser Gott" enthält.
Das "Konzert für Orgel" ist eine Bach-Bearbeitung, das "Intermezzo" hieraus ist alleine für das Pedal geschrieben.
Auch die "Kanonische Phantasie und Fuge" verarbeitet ebenfalls das "B-A-C-H"- Motiv sowie vier Fugen des barocken Meisters.
Diese Aufnahme entdeckt endlich diesen zu Unrecht vergessenen Komponisten, der in den USA zu Ruhm und Anerkennung kam, es lohnt sich, diese Entdeckungsreise anzutreten!


Geistliche Chormusik
Geistliche Chormusik
Preis: EUR 7,99

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schöne Auswahl - Gute Aufnahmen, 27. April 2005
Rezension bezieht sich auf: Geistliche Chormusik (Audio CD)
Edward Elgar - wer denkt da nicht an die Enigma-Variationen, an die "Pomp and Circumstances"-Märsche, bombastische Orchesterwerke?
Nur wenig ist zu hören von seinen geistlichen Chorwerken, die hier von Naxos dem breiten interessierten Publikum in einer Auswahl vorgestellt werden.
Enthalten sind einerseits Frühwerke, Vertonungen aus der katholischen Liturgie, wie "Ave Verum Corpus", eines der einfachsten, aber schönsten Werke dieser CD, oder das "Ave Maria".
Andererseits auch Werke, die ganz klar den bombastischen Elgar der Märsche und Sinfonischen Dichtungen zeigt, wie das "Te Deum", der Lobgesang der Kirche, der mit allen Mitteln dieses große Lob hervorruft und durch Unterstützung der Orgel wunderbar entfaltet, oder das "Benedictus".
Ebenfalls werden Werke aus Elgars leider weniger bekannten Oratorien zu Gehör gebracht, so "Light of the World" aus dem Oratorium "The Light of Life". Die Vertonung des Psalms XLVIII, "Great ist the Lord", gilt als sein Meisterwerk.
Diese Aufnahme kann ich nur empfehlen, sie zeigt Elgar von einer vielleicht unbekannteren Seite und es lohnt sicher, diese zu entdecken!


Repräsentanten der Menschheit: Sieben Essays
Repräsentanten der Menschheit: Sieben Essays
von Ralph W Emerson
  Taschenbuch

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Emerson und berühmte Persönlichkeiten, 26. April 2005
In "Representanten der Menscheit" schreibt Ralph Waldo Emerson, der Begründer des Transzendentalismus, über große Persönlichkeiten der Vergangenheit, Platon, Swedenborg, Montaigne, Shakespeare, Napoleon und Goethe sind "Gesprächspartner" dieses gleichsamen Dialoges, der Auseinandersetzung Emersons und seines Denkens mit diesen Persönlichkeiten und deren Denkweisen. Er beurteilt sie im Lichte des Transzendentalismus, was sehr interessant zu lesen und zu studieren ist.
Dies ist ein Standartwerk, empfehlenswert und wunderbar zu lesen!


Edward S. Curtis: North-American Indian (Midsize)
Edward S. Curtis: North-American Indian (Midsize)
von Hans Christian Adam
  Taschenbuch

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Indianerfotograf schlechthin, 24. April 2005
Edward Sheriff Curtis hatte eine Vision: Er wollte aufbrechen, die Indianer und deren Kultur zu dokumentieren, auf Fotos festzuhalten, solange das noch möglich war, denn um 1900, dem Datum der meisten Aufnahmen, war es vielen Indianern nicht mehr möglich, ihre Traditionen zu pflegen.
Curtis machte sich auf den Weg, dreisig Jahre lang zog er durch ganz Nordamerika.
Sein großartiges Werk, "The North American Indian." war entstanden.
In diesem vorliegenden Buch sind nun die besten Aufnahmen zusammengestellt und ein Bericht des Schaffens von Curtis wird gegeben.
Eine wunderbare Gelegenheit, das große Schaffen dieses bekanntesten Indianerfotografen zu entdecken, da es leider nicht viele deutschsprachige Bücher über diesen Fotografen gibt.


Théodore Dubois: Das Orgelwerk II
Théodore Dubois: Das Orgelwerk II
Preis: EUR 10,49

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungene Einspielung, 23. April 2005
Rezension bezieht sich auf: Théodore Dubois: Das Orgelwerk II (Audio CD)
Diese zweite Folge der Gesamteinspielung des Orgelwerkes von Theodore Dubois durch Hans-Dietrich Karras enthält seine wohl bekanntsten Orgelwerke, die "Toccata" und den "Grand Choeur", meisterhafte Beispiele für die französische Romantik.
Eine gelungene Produktion und sehr empfehlenswert!


Peter Erasmus Lange-Müller (1850-1926)-Symphony No. 1 in D minor op. 17 "Autumn" (1879) / Symphony No. 2 in D minor op. 33 (1889)
Peter Erasmus Lange-Müller (1850-1926)-Symphony No. 1 in D minor op. 17 "Autumn" (1879) / Symphony No. 2 in D minor op. 33 (1889)
Preis: EUR 5,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wunderbare Musik, 23. April 2005
Hier eingespielt sind die beiden Sinfonien des dänischen Spätromantikers Peter Erasmus Lange-Müller.
Die erste Sinfonie ist programmatisch, "Herbst" betitelt, und schildert all die schönen herbstlichen Landschaften und die wunderbare Natur.
Die zweite Sinfonie, die wohl bessere der beiden, lässt ganz klar den Reichtum spätromantischer Sinfonik spüren und steckt voller schöner, lyrischer Melodien. Besonders der Einsatz der Blechbläser ist hier sehr gut gelungen, ein leider viel zu unbekanntes romantisches Meisterwerk.


Seite: 1 | 2 | 3