Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Burn > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Burn
Top-Rezensenten Rang: 512.933
Hilfreiche Bewertungen: 85

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Burn

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Pikmin 3 - [Nintendo Wii U]
Pikmin 3 - [Nintendo Wii U]
Preis: EUR 39,99

49 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein fantastisches Spiel!, 28. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pikmin 3 - [Nintendo Wii U] (Videospiel)
Ich habe mein Pikmin 3 bereits am Donnerstagvormittag erhalten. Großes Lob an Amazon, dass sie es wieder schaffen die Ware nicht nur Pünktlich zum Release, sondern 'überpünktlich' zu liefern. Ich kann mich da noch an meine Bestellung von Donkey Kong Country Returns erinnern, welche trotz Vorbestellung zu spät kam... aber das ist nun lange her. ^^
Das Problem, wenn du ein Wii U Spiel einen Tag vor eigentlichem Release hast, ist, dass der entsprechende Channel im Miiverse noch nicht verfügbar ist. Erst gegen Mitternacht, oder genauergesagt ca. 23:00 Uhr des besagten Tages war der Channel verfügbar. Aber das ist kein wirkliches Problem, denn das Spiel konnte ich bis dahin in vollen Zügen genießen. Und als der Channel endlich offen war, konnte ich meine Freude über dieses Spiel kund tun. :D

Nun zum Spiel:
Story: Auf dem Planeten Koppai sind die Rohstoffe nahezu völlig erschöpft und den Bewohnern droht der nahende Hungertod, da Nahrungsmittelknappheit einkehrt. Der Planet entsendet Raumschiffe zu den umliegenden Planeten, um eine mögliche Rohstoffquelle zu finden, welche den Planeten retten kann. Mit eurem Raumschiff seid ihr nun auf dem Weg zum vielversprechenden Planeten der Pikmin, doch als ihr euch der Atmosphäre nähert geht etwas schief... Zufall? Nun sind die drei Tapferen forscher von Koppai voneinander getrennt und müssen in der rauen Umgebung des Planeten nicht nur um ihr eigenes Überleben kämpfen, sondern dürfen dabei Ihre Mission, eine Nahrungsquelle für ihren Heimatplaneten zu finden, nicht vergessen. Schnell machen sie Bekanntschaft mit den einheimischen Pikmin, welche treu an ihrer Seite Kämpfen und sie vor den Gefahren des Planeten schützen. Und das mit ihrem Leben, wenn es sein muss. Unterwegs findet ihr immer wieder fremde Logbucheinträge, welche euch den Umgang mit den Pikmin genauestens erklären, doch von wem könnten diese wohl sein...?

Abenteuermodus: Meiner Meinung nach ist der Abenteuermodus wirklich packend von der ersten Minute an. Selbst absolute Pikmin Neulinge, werden schnell zurecht kommen, da die ersten Aufgaben darauf ausgelegt sind den Umgang mit den Pikmin zu erlernen. Am ersten Tag gibt es auch noch kein Zeitlimit. Ab dem Zweiten Tag kehrt dann auch das Zeitlimit ein, also wie bei den bisherigen Pikmin spielen auch, hat man pro "Tag" nur eine begrenzte Zeit bis man alle Pikmin wieder in die Sichere Umgebung ihrer Zwiebel gebracht haben muss und man die Suche abbrechen muss. Auch eine zweite Bedrohung wird erkennbar: Die Nahrungsvorräte eures Raumschiffs reichen nur für maximal 3 Tage. Doch schon sehr schnell findet ihr die Lösung für dieses Problem: Früchte!
Überall auf dem Planeten gibt es Früchte zu entdecken. Insgesamt sind es 30 Arten und 66 Früchte. Früchte werden am Ende des Tages in Saft umgewandelt und sofort dadurch in Nahrungsvorräte umgewandelt. Der Computer analysiert die Früchte und sichert die Samen, da diese auf eurem Heimatplaneten angepflanzt werden können. Sobald ihr die ersten Früchte gesammelt habt, stellt ihr fest, dass ihr eigentlich immer mehr als genug Nahrungsreserven zur Verfügung haben solltet. Nur wer wirklich mehrere 'Tage' lang keine Frucht birgt, sollte ein Problem haben. Aber wenn es zu diesem Fall kommt, kann man im Logbuch an einem Früheren Tag starten und von da an alles besser machen.
Es ist eine große Herausforderung wirklich alle Früchte zu finden, aber um den Abenteuermodus zumindest abzuschließen, ist es nicht zwingend notwendig. Jedoch, je mehr Früchte ihr gesammelt habt, desto besser ist das Ende.
Eine Rangliste im Abenteuermodus, genau wie die Weltrangliste welche man anwählen kann, weckt, zumindest in mir, einen hohen Wiederspielwert, da man es in so wenig Tagen wie möglich schaffen möchte. Schließlich kennt man beim ersten Spielen noch nicht alles und um ein wirklich gutes Ergebnis zu holen, sind diese Erfahrungen sehr wichtig.

Aber das ist ja noch nicht alles:
Missionen: Es gibt noch einen Missionsmodus! Und der hat es in sich! Es gibt 3 Varianten des Missionsmodus: Früchtejagd, Besiege alle Gegner und Boss-Monster. Boss-Missionen werden freigeschaltet, sobald ihr diese Boss-Monster auch im Abenteuermodus besiegt habt. Bei der Früchtejagd und den Gegnermissionen, könnt ihr weiter Missionen freischalten, wenn ihr in der vorherigen Mission eine Medaille gewonnen habt. Als besondere Überraschung trefft ihr in verschiedenen Missionen auch eure alten Freunde aus Pikmin 2 wieder. Nämlich die weißen und die lila Pikmin. Das gefällt mir sehr! Da hat Nintendo genau den richtigen Nerv bei mir getroffen.
In den einzelnen Missionen habt ihr ein Zeitlimit (Variiert) und innerhalb dieses Zeitlimits muss es euch gelingen die benötigte Anzahl an Früchten zu sammeln bzw. Monster zu besiegen. Je mehr ihr in der vorgegebenen Zeit gesammelt / besiegt habt, desto besser fällt eure Bewertung aus. Und diejenigen die es schaffen wirklich alles zu sammeln / alle Monster zu besiegen, erhalten sogar eine Platinmedaille. Wer eine Platinmedaille holt, beendet die Mission sofort und für die Zeit die noch zur Verfügung stand gibt es einen beachtlichen Punktebonus. Ich selbst habe bisher auch eine Platinmedaille erhalten. Ich hatte in dieser Mission noch 50 Sekunden Restzeit und dafür fast 2/3 des eigentlichen Punktewertes als Bonus oben drauf erhalten. In der Weltrangliste war ich damit schon wirklich im oberen Bereich. Doch es geht immer noch besser ;)
Auch in den Missionen gibt es diesen extremen Wiederspielwert, da man natürlich versucht die Platinmedaille zu bekommen und dann seinen Highscore noch weiter auszubauen. Wenn man die richtige Strategie gefunden hat das Level abzuschließen will man seine Zeit natürlich weiter verbessern ;)

Multiplayer: Besonders genial finde ich den Multiplayer Modus! Mit 2 Spielern kann man z.B. alle Missionen auch im Koop-Modus spielen und auch dafür Medaillen gewinnen. Diese sind aber separat von den Single Player Medaillen aufgelistet. Also in jeder Mission gibt es einen Single-Player Score und einen Koop-Player Score.
Die Andere Variante ist das Bingoduell. Wie der Name schon sagt ist es nicht kooperativ, sondern ihr spielt gegeneinander. Auf einer Map, welche mehr oder weniger in 16 Felder (4 x 4) aufgeteilt ist, versucht ihr Früchte, oder Gegenstände zu sammeln. Dabei bekommt ihr eine kleine Grafik eingeblendet welche auch 4 x 4 Felder groß ist, auf welchen - in anderer Reihenfolge als auf der Map verteilt natürlich - die Früchte oder Gegenstände aufgezeigt sind. Jeder Gegenstand der von euren Pikmin zu eurer Zwiebel gebracht wird, wird auf der Grafik hervorgehoben und sobald ihr eine Reihe voll habt, habt ihr gewonnen. Wie beim Bingo eben. Auch im Bingoduell gibt’s, ähnlich wie im Missionsmodus, viele verschiedene Maps freizuschalten. Dazu muss man diese Maps lediglich einmal gespielt haben. Wieder eine Kleinigkeit die mir sehr gefällt, da die große Auswahl an Maps wirklich für viel Abwechslung sorgt.
Der Multiplayermodus gefällt mir sehr gut, auch wenn ich bisher leider nur einen Spielpartner hatte. Und besonders für das Duell sollte man schon Gegner haben, welche mit der Steuerung und der Spielweise vertraut sind.

Und damit kommen wir auch gleich zum nächsten Punkt:
Steuerung: Es gibt gleich mehrere Varianten mit welcher ihr Pikmin 3 Spielen könnt: Gamepad Only, Gamepad + TV, Wii U Pro Controller und Wiimote + Nunchuck. In den 3 Varianten Gamepad + TV, Pro Controller und Wiimote dient das Gamepad als Karte. Ein kleiner Touch auf den Touchscreen pausiert das Spiel und ihr könnt euch durch die Karte scrollen (Finger halten und ziehen) um z.B. Früchte zu finden, welche ihr erhalten wollt. Noch nicht erkundete Gebiete sind dabei nicht erkennbar. Aber durch einen kleinen Stern auf der Map wird auch in einem Gebiet, welches noch nicht erkundet wurde, angezeigt wo sich eine Frucht befindet.
Bei der Steuerungsvariante Gamepad Only, also Ohne TV, muss man durch drücken der Minus Taste zwischen Spielbildschirm und Map hin und her wechseln - eher unpraktisch! Ein anderes Feature der Map ist, dass man seine Forscher mit den Pikmin zu verschiedenen Orten, welche man schon erkundet hat, schicken kann. Dafür scrollt man in der Map zum gewünschten Ort. bis der Pfeil im Zentrum der Map blau ist (Rot = Nicht erreichbar) und mit einem Touch auf das Symbol "Ziel" welches dann angezeigt wird, läuft der Kommandant, mit allen Pikmin die er dabei hat genau dort hin.
Mein absoluter Favorit und auch jedem zu empfehlen ist die Steuerungsvariante, Wiimote + Nunchuck. Da diese Variante einfach die höchste Präzision hat. Bei den anderen Varianten ist es etwas umständlicher zu Zielen, da dies über die Analogsticks gemacht wird. Es ist auch kein Problem zwischendurch das Pad in die Hand zu nehmen um auf die Map zu schauen, da wie gesagt ein kleiner Touch auf das Feld das Spiel pausiert.
Zur Präzision möchte ich auch noch anmerken, dass es auch in der Steuerungsvariante Wiimote ab und zu, zu "Fehlwürfen" kommen kann, wenn man beispielsweise einen Seitlichen Kamerawinkel hat. Aber durch drücken von Z (Wiimote + Nunchuck) kann man die Kamera jederzeit justieren, also dieses Problem kann man eigentlich immer umgehen.
Im Multiplayer würde ich vorschlagen, dass man dem Spieler mit der wenigsten Erfahrung das Gamepad gibt (Zusätzlich zum Wiimote z.B.), damit dieser die Map im Multiplayer nutzen kann. Dadurch kann man den Unterschied an Spielerfahrung mehr oder weniger ausgleichen, da er dadurch die Gegenstände auf der Map erkennen kann.

Zum Gamepad muss ich noch einmal ein sehr spezielles Feature ansprechen! Man sieht ja nicht nur die Map, sondern man kann auch jederzeit verschiedene Daten abrufen. Doch das Highlight (für mich) ist die Kamera. Man kann durch einen Touch auf das rechte Symbol in der Übersicht eine Kamera starten, und damit in First Person Ansicht auf dem Gamepad beobachten wie die Umgebung für euren Forscher in diesem Augenblick aussieht. Dann kann man ein Foto schießen und es sogleich im Miiverse veröffentlichen.
Bei diesem Feature finde ich mich selbst immer wieder beim Versuch ein möglichst einzigartiges Motiv zu finden. Das macht wirklich Spaß. Allerdings sollte man es im Gefecht vermeiden, da im Kameramodus die Zeit normal weiterläuft und die Pikmin auch weiter kämpfen. Also nur auf eigenes Risiko.

Grafik: Einfach wunderschön! Alles bewegt sich, überall gibt’s was zu entdecken. Besonders sind mir die Wassereffekte aufgefallen. Als ich mit meinen Pikmin einen Fluss entlang lief, und es unter Wasser (!) zum Gefecht kam, wurde das Wasser aufgewirbelt, sodass die Wasseroberfläche Wellen schlug und dadurch hatte ich realistischer weise nur noch eine unklare Sicht zu meinen Pikmin. Nach kurzer Zeit hat sich das Wasser wieder beruhigt. Das war nur ein Beispiel von vielen mit welchen man beschreiben kann, wie detailverliebt dieses Spiel einfach ist. Der Sprung in die 1080p Grafik hat Nintendo gut getan. Und wenn noch weitere Spiele mit diesen Schauwerten kommen, kann es mit der Wii U nur besser werden.

Fazit:
Ich bin mehr als zufrieden mit diesem Spiel! Der Preis ist mit knapp 50€ mehr als Fair! Es gibt im Abenteuermodus und im Missionsmodus einen sehr hohen wiederspielwert. Ich kann dieses Spiel jedem Empfehlen, ob jung oder alt! Bin selber 27 Jahre alt ;)
Es ist ein Meisterwerk!
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 29, 2013 7:14 PM MEST


Tank! Tank! Tank!
Tank! Tank! Tank!
Wird angeboten von games.empire
Preis: EUR 24,99

21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schwammiger Singleplayer überschattet Multiplayer Action!, 12. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tank! Tank! Tank! (Videospiel)
Nach einer langen Wii U Nacht mit mehreren Kollegen und viel Multiplayerspaß habe ich mich nach weiteren Wii U Titeln umgesehen welche stark im Multiplayer sein könnten und da ist mir 'Tank! Tank! Tank!' ins Auge gefallen. Da es eines der Preisgünstigsten Wii U Spiele ist, habe ich auch ohne zu zögern gleich zugeschlagen, da mir das Spielprinzip, welches auf der Kassettenrückseite beschrieben steht, sehr zugesagt hat. So habe ich das Spiel sofort zuhause ausprobiert, zunächst alleine.
Die Steuerung ist extrem simpel gehalten. Also jeder kann sofort mitspielen da keine großen Erklärungen notwendig sind um zu begreifen wie dieses Spiel gespielt wird. Man steuert den Panzer mit dem D-Pad und feuert seine Waffe mit der Aktionstaste (Abhängig davon mit welchem Controller gespielt wird). Einfacher geht's nicht. Die Menüführung erklärt sich von selbst.
Allerdings geht nach den ersten Paar Missionen schnell die Puste aus da sich alles wiederholt. Man macht im Prinzip immer das gleiche. Man beschießt eine Horde von Monstern mit diversen Waffen mit welchen man ausgerüstet ist, oder welche man in den einzelnen Missionen zuhauf aufsammeln kann. Zwischendurch gibt es dann auch Boss Levels wo man nicht nur gegen eine Horde Monster antritt, sondern auch noch ein riesiges Boss Monster angreifen muss.
Die Missionen sind zeitlich begrenzt und man kann für seine Leistung verschiedene Ränge und Medaillen erhalten. Mit den Medaillen kann man sich neue Panzer freikaufen, aber auch das spornt nicht wirklich lange an, da die Missionen nur wenig abwechslungsreich gestaltet sind. Schade eigentlich.

Wenn dieses Game bloß Singleplayer wäre, würde ich Spielspaß mit nur 2 Sternen bewerten, wäre da nicht noch der Multiplayermodus. Ich und meine Kollegen haben wenige Tage später zusammen vor der Wii U gesessen und 'Tank! Tank! Tank!' reingeworfen. Es gab bei niemandem Schwierigkeiten in das Spiel reinzukommen weil die Steuerung sehr simpel gehalten ist. Und der Spielspaß begann. Es gibt mehrere Spielmodi, unter anderem den Battle Royal Modus in welchem man in verschiedenen Arenen zu viert, nach dem Prinzip Jeder gegen Jeden antritt.
Vor jeder Runde wird das Gamepad rumgereicht und jeder Spieler kann ein lustiges Bild von sich knipsen, welches über dem Jeweiligen Panzer in der Arena angezeigt wird, damit jeder Spieler weiß zu wem dieser Panzer gehört. Allein das erstellen dieser Fotos hat uns immer wieder zum Lachen gebracht und war sehr spaßig. Das ist wirklich eine sehr gelungene Idee welche ich mir öfter vorstellen kann in ähnlichen Games.
Gespielt werden kann wie gesagt nur zu viert Maximal, wobei ein Spieler das Gamepad als Bildschirm und Controller benutzt, und die anderen 3 Spieler teilen sich den TV Bildschirm und spielen mit den Wiimotes. Der TV Bildschirm ist zu gleichen Teilen in 3 nebeneinandergesetzte Bereiche eingeteilt, links, mittig und rechts. Und jedem Spieler gehört einer dieser Bereiche. Das klingt zunächst sehr seltsam aber es macht durchaus Sinn, denn die Sicht nach Oben ist schon ziemlich wichtig.
Ein weiterer Multiplayermodus, welcher das Gamepad voll ausnutzt ist der sogenannte Kong Kampf.
Ein Spieler, der mit dem Gamepad, steuert mit dem Gamepad einen riesigen Gorilla, wobei dessen Gesicht, durch das Foto was davor geschossen wurde, ganz groß auf dem Gorillakopf platziert ist. Eben da wo das Gesicht wäre. Durch verschiedenen Bewegungen des Gamepad kann er unterschiedliche Angriffe mit diesem "Kong" ausführen und den anderen Panzern das Leben schwer machen. Sollte der Kong vor Ablauf der Zeit besiegt sein, so gewinnt die Panzergruppe, ansonsten gewinnt der Kong.
Es gibt auch noch die Möglichkeit mit allen 4 Spielern gemeinsam Missionen abzuschließen, allerdings hat uns das nicht sonderlich gereizt da das gegeneinander Kämpfen deutlich spaßiger ist.
Nach einigen Runden und nachdem wir uns abgewechselt haben mit dem Gamepad haben wir auch aufgehört und das Spiel hat uns gut unterhalten.
Insgesamt, auch wenn der Multiplayer sehr viel Spaß gemacht hat, war uns aber auch das etwas zu eintönig.
Dem Multiplayer würden wir daher nur 4 von 5 Sternen geben. 4 aber auch nur, weil wir mit der Fotofunktion sehr viel Spaß hatten und das uns etwas länger bei Laune gehalten hat.

Technisch überzeugt das Spiel nicht besonders. Die Grafik ist zwar scharf, aber die Objekte sind zu grob und die Texturen sind zu detailarm. In den Menüs und auch bei der Missionswahl ist alles in einem 2-Dimensionalen Anime-Look gehalten. Insgesamt ist die Grafik nun wirklich nicht das was man als HD bezeichnen könnte, aber es läuft soweit flüssig und uns sind eigentlich keine Einbrüche in der Framerate aufgefallen.

Fazit: Technisch nicht auf dem was die Wii U bieten kann, auch wenn eigentlich keiner der Launch Titel das tut, so sind andere Titel dennoch deutlich besser von der Grafik her.
Im Singleplayer vergeht schnell die Lust an dem Spiel weil es zu eintönig ist, doch im Multiplayer trumpft das Spiel mit tollen Ideen bei der Nutzung des Gamepad.
Insgesamt gesehen gebe ich dem Spiel wohlwollende 3 von 5 Sternen.
Beim Spielspaß möchte ich allerdings den tollen Multiplayer anmerken, daher gebe ich dort 4 von 5 Sternen.
Auch wenn das Spiel für Singleplayer schnell im Regal verstaubt, für ein Paar Sessions im Multiplayer kann man das Spiel durchaus empfehlen. Man sollte es zumindest probiert haben, also evtl. bei einer Videothek in der Nähe leihen.


John Carter - Zwischen 2 Welten [Blu-ray]
John Carter - Zwischen 2 Welten [Blu-ray]
DVD ~ Taylor Kitsch
Wird angeboten von Anverkauf
Preis: EUR 8,50

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Liebe auf den ersten Blick!, 17. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dass John Carter im Kino lief, zog irgendwie völlig an mir vorbei. Ich hab höchstens 1-2 Mal den Namen gehört, aber dann war der Name wieder weg und ich hatte nichts was bei mir irgendein Interesse hätte aufbauen können. Leider!
Denn vor kurzem wurde ich von einem Kollegen auf den Film angesprochen. Er erzählte mir ein wenig über die Hintergründe der Geschichte, und um was für eine Art von Film es sich handelt. Ich war hellhörig.
Es begab sich dass ich wenig später bei ihm Zuhause war, da ich etwas abholen musste, und zu diesem Zeitpunkt John Carter auf seinem TV lief. WOW!
Von den ersten Bildern die ich sah war Neugier da. Ich war Fasziniert und wollte mehr! Ich konnte meinen Kollegen der den Film grade erst selbst erworben und eingeschaltet hat schlecht Fragen ob er ihn mir sofort leiht. Also habe ich ihn mir gleich danach, da ich sowieso in die Innenstadt musste, gekauft!
Ich habe ihn mir angeschaut und ich war verliebt!
Verliebt in die Atmosphäre die der Film geschaffen hat. Verliebt in das Gefühl was ich hatte, als ich diesen Film sah, der mich in meine Jugend zurückversetzt hat. Es war wie der Abenteuerfilm den ich schonmein ganzes Leben kannte.
John Carter muss nicht absolut tiefgründig oder logisch sein um mich trotzdem vollends zu begeistern! Denn irgendwie gerade dieses Einfache an diesem Film ist es was mich so mitgerissen hat. Der Film springt (im wahrsten Sinne des Wortes ;) vor sich hin und man kann sich treiben lassen. Er bereitet zu jeder Zeit Freude und Begeisterung.
Es fällt mir schwer mich zu konkretisieren, aber ich glaube es ist einfach das Gesamtbild dieser Geschichte kombiniert mit der tollen Darstellung die diesen Film für mich so besonders macht. Er hat sehr viele Elemente die ich schon als Kind an Filmen liebte.
Da ist der gebrochene Held, der nur seinen Frieden finden will, aber dann doch zu einer neuen Bestimmung und einem neuen Sinn in seinem Leben findet. Die Prinzessin bei welcher man durchaus nachvollziehen kann dass sich John Carter in sie verliebt ;). Dann gibt es die Sympathischen Außerirdischen Helden, welche eine im Laufe des Films ans Herz wachsen. Besonders Woola, ein Wesen, was im ersten Moment an ein Hund erinnert mit seiner treuen und naiven Art. Und Last but not Least der Hauptantagonist Matai Shang, den es gilt zu besiegen, oder zumindest zu überlisten, um die Prinzessin zu retten.
Im Laufe des Films entstehen immer wieder durchaus interessante aber auch witzige Situationen. Emotional sehr stark ist die Szene in welcher John Carter an seine Familie erinnert wird und sich dann entscheidet zu Kämpfen statt weg zu laufen. Dazu muss man sagen ist der Soundtrack wirklich optimal gelungen, denn dieser macht gerade solche Szenen so nachhaltig. Man erinnert sich auch nach dem Film an eben solche Szenen.
Inzwischen habe ich den Film 3 Mal gesehen. Ich liebe ihn einfach.
Meine Frau ist auch begeistert davon. Und wenn meine Tochter etwas älter ist (erst 16 Monate alt), dann wird sie den Film auch lieben. :)
Der Film ist schon was besonderes, eben auf seine Art. Es erfüllt mich mit großer Trauer zu erfahren dass eben genau dieser Film im Kino so schlecht lief. Am Film selbst kann es nicht liegen. Oder sind im Kino bloß noch Superhelden und Vampire gefragt? Wo bleibt denn dann noch Platz für klassische SciFi/Fantasy Filme?
Jedenfalls weiß ich ganz sicher, dass unter den Leuten die ich kenne, und die den Film gesehen haben, niemand dabei ist, der den Film nicht mag. So hoffe ich doch dass man erkennt wie viel Potential der Film hat nachdem er in den Kinos war. Denn ich habe leider schon gehört, dass Disney jegliche Planung für eine Fortsetzung eingestampft hat. Bei den Kinozahlen sicherlich kein Wunder, aber dennoch sehr traurig zu sehen dass es bloß von einem rein kommerziellen Blickwinkel betrachtet wird.
Gerade das Ende des Films macht sofort Lust auf mehr. Man will einfach mehr sehen, man bekommt nicht genug.
Ich denke der Film hat eine Fortsetzung mehr als verdient! Wir Fans müssen eine Botschaft senden!
Ich jedenfalls mache nun nach und nach immer mehrmeiner Freunde darauf aufmerksam und ich werde zu Weihnachten dieses Jahr, statt gewöhnlicher 08/15 Geschenke zum selben Preis nun ein Paar DVDs und Blu-Rays von John Carter unter meinen Familienmitgliedern und Freunden verschenken. :D Ich mache dadurch keine Verluste, da ich ja stattdessen irgendwas anderes verschenken würde, was genau dasselbe gekostet hätte, aber John Carter kann nur davon gewinnen!

Zur Blu-Ray allgemein noch ein paar Worte:
An Bild und Ton gibt es nichts auszusetzen, diese sind einfach nur fantastisch! Auch toll, aber eigentlich eine Kleinigkeit, finde ich die Kapiteleinteilung. Wenn man ein Kapitel weiterschaltet, erscheint im oberen linken Bildrand immer ein kleines Vorschaubild und der Name des Kapitels.
Zu den Sonderausstattungen gehört unter anderem ein Making Of, welches in etwa 35 Minuten lang ist und in welchem der Ablauf eines Drehtages erklärt wird. Erinnert von der Aufmachung her schon ein wenig an 24 mit der eingeblendeten Uhr zwischendurch, aber ist ziemlich amüsant geworden.
Dann gibt es noch einen Einblick in die Entstehung von John Carter "Vom Buch zum Film." Welches viele interessante Informationen über die Welt von John Carter beinhaltet.
Des Weiteren gibt es noch einen kurzen Clip mit Pannen vom Dreh, dieser geht rund 2 Minuten. Schade davon hätte ich gerne mehr gesehen, aber die Tanzeinlage am Ende holt es wieder raus ;)
Last but not Least gibt es eine Reihe von entfallenen Szenen, welche zwar nur teilweise Fertig produziert wurden, aber interessante alternativen bieten. Zum Beispiel ein alternativer Anfang.
Optional kann man bei den entfallenen Szenen und beim Film selbst noch Audiokommentare der Produzenten dazu schalten, was gerade bei den entfallenen Szenen Aufschluss darauf gibt, warum diese Szenen der fertigen Version weichen mussten.
Also die Ausstattung ist wirklich Top!
Ach ja! Nicht zu vergessen sind die Trailer, unter anderem ein Trailer von The Avengers, welcher in top Blu-Ray Qualität einfach nur grandios ausschaut.

Also alles in allem bin ich wirklich sehr zufrieden mit diesem Film. Es ist schade dass ich nicht die Chance hatte diesen Film im Kino zu sehen, aber der Kauf der Blu-Ray war die beste Entscheidung die ich im Nachhinein treffen konnte. Ich empfehle den Film inzwischen überall weiter, da er einfach viel mehr Aufmerksamkeit verdient hat.
Und ich hoffe diese Rezension führt genau dazu. :)


Super Mario 64 DS
Super Mario 64 DS
Wird angeboten von brother788
Preis: EUR 34,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Am besten auf dem 3DS!, 13. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Super Mario 64 DS (Videospiel)
Eigentlich bleibt zu diesem Spiel nicht wirklich viel zu sagen, denn wer Super Mario 64 schon genial fand, wird dieses Spiel und die genialen Neuerungen einfach nur lieben. Die Einbindung der neuen Charaktere, Yoshi (Diesmal Spielbar), Luigi und Wario ist sehr gelungen. Jeder hat seine individuellen Fähigkeiten die der entsprechenden Spielsituation gerecht werden. Allerdings muss man diese erst mal freispielen.
Dann gibt es gegenüber dem Original von Nintendo 64 Zeiten diesmal 30 Sterne mehr zu finden. Unter anderem in den Extra Levels in denen man die anderen Charaktere freischalten muss. Aber auch in vielen weiteren neuen Challenges.
Eine wirkliche neue Welt gibt es leider nicht, aber dafür jede Menge neue ich sag mal "Mini Welten" in denen es 1 oder 2 Sterne zu holen gibt und neue Aufgaben wie z.B. das Sammeln 5 Silberner Sterne um den heißbegehrten goldenen Powerstern zu erhalten.
Alles in allem ist dieses Spiel also Mario Jump'n'Run Spaß der allerbesten Nintendo-Güte.
Einziges Manko seinerzeit auf dem DS war für mich immer die Steuerung.
Wer der Ursprünglichen DS hatte, bekam ein Daumenklip dazu mit welchem man dieses Spiel zumindest deutlich freier steuern konnte als mit dem Steuerkreuz, aber optimal war das auch nicht.
Nun jedoch, und das ist der Hauptgrund für meine Rezension, nachdem der 3DS erschienen ist, ist dieses Manko nicht mehr vorhanden.
Denn da der 3DS alle erschienenen DS Spiele abspielen kann, und er ein Schiebepad für die Steuerung besitzt, kann man Super Mario 64 DS in seiner besten Form erleben. Jeder dem die reine Steuerkreuzsteuerung vom normalen DS oder DS-Lite zu ungenau war, oder mit dem Daumenklip nicht zurecht kam, wird die Steuerung mit dem Schiebepad vom 3DS lieben.
Ich habe das Spiel wieder aus meiner Sammlung gekramt und muss sagen, so gut hat sich Super Mario 64 DS noch nie gespielt. So sollte es sein.
Jeder der bereits einen 3DS besitzt sollte überlegen ob er sich Super Mario 64 DS nicht doch (wieder?) Zulegt.
Ich kann wirklich nur empfehlen dieses Spiel auf dem 3DS zu spielen.


Super Monkey Ball 3D
Super Monkey Ball 3D
Wird angeboten von MaxxPhone GmbH
Preis: EUR 9,93

9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Hersteller-Fehler: Spielstand, 10. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Super Monkey Ball 3D (Videospiel)
Dieses Spiel ist eigentlich ziemlich nett für zwischendurch, aber es gibt, ausserhalb des eigentlichen Spiels, ein verdammt riesengroßen Makel an diesem Spiel.
Und zwar lässt sich der Spielstand nirgends löschen. Es gibt nichtmal eine Spielstandauswahl ber der man evtl. einen neuen Spielstand starten, und somit den alten überschreiben, könnte.
Das ist eine verdammte Frechheit!
Ich wollte dieses Spiel verkaufen, und als ehrlicher Veräufer wollte ich das Spiel natürlich in den Originalzustand zurückversetzen, doch Fehlanzeige.
In der Gebrauchsanweisung steht nirgends wie man den Spielstand zurücksetzen kann, im Spiel selbst schon garnicht. Dann habe ich mich natürlich im Internet schlau gemacht und bin über zahllose Beiträge anderer Spieler gestolpert die alle dasselbe Problem haben.
Darüber habe ich dann erfahren dass der Hersteller einem Kunden nach anfrage folgendes geantwortet hat: (Frei übersetzt) "Unglücklicherweise gibt es in diesem Spiel keine möglichkeit den Spielstand zurück zu setzen."
Und das wars...
Also wer dieses Spiel kauft, sollte sich dessen bewusst sein. Aber es wird nirgends darauf hingewiesen...
Die armen Kinder die dieses Spiel von den Eltern, welche es gut gemeint gebraucht kauften, geschenkt bekommen haben, tun mir einfach nur leid.
Es verdirbt einem doch den gesamten Spaß ein vollendetes Spiel einfach nur fortzusetzen, statt das Spiel von Vorn zu starten.
Mit dieser Rezension wollte ich auf diese Frechheit hinweisen. Und ich hoffe dass sich dieser Umstand herumspricht.


Seite: 1