Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited longss17
Profil für Jeany > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Jeany
Top-Rezensenten Rang: 371.535
Hilfreiche Bewertungen: 13

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Jeany

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Die Rätselhaften: Wie Hochbegabte besser mit sich und anderen leben
Die Rätselhaften: Wie Hochbegabte besser mit sich und anderen leben
von Claudia Niklas
  Broschiert
Preis: EUR 17,99

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das seltene Gefühl, verstanden zu werden, 5. April 2017
Normalerweise lese ich keine Ratgeber. Zumindest nicht zu Ende. Schon oft habe ich mittendrin festgestellt, dass die meisten zwar „ganz okay“ waren, meine Aufmerksamkeit aber abnahm und meine Lust weiterzulesen wegdriftete.

Beim Lesen dieses Buches dagegen entstanden Bilder, die mich ganz selbstverständlich an die Hand genommen haben. Es ist nicht nur eine Freude, einen so lebendigen Text vor sich zu haben, sondern v.a. das seltene Gefühl, verstanden zu werden, und zwar nicht im Sinne von oberflächlicher Bestätigung, sondern mit konkretem Bezug zur Wirklichkeit:
Worte und Bilder zu lesen, die die Zustände beschreiben, die man selbst nicht ausdrücken kann, war stellenweise sehr berührend und erhellend. Das Buch verbalisiert vieles und es entsteht ein Raum, in welchem man leichter Zugang zu sich findet. Als käme etwas in Gang, das sich eingerostet anfühlt. Das erstmal aktiviert werden möchte und jetzt auch darf. Etwas, das schon da gewesen sein muss.

Das Buch ist Brücke in eine konsequent inklusive Gesellschaft, denn wir sind noch nicht an dem Punkt, wo man mit seiner Hochbegabung selbstverständlich willkommen ist.
Auf individueller Ebene gesehen tippt es einem freundschaftlich auf die Schulter und sagt „Schau, so könntest du das auch konstruktiver sehen oder im Umgang mit anderen Menschen ausprobieren.“ Dies auf eine Weise, die einlädt, weil dahinter eigene Erfahrungen und ein persönlicher Weg stehen.
Es ist ein Schlüssel, um andere und sich selbst besser zu verstehen. Und manches neu zu bewerten.
Es ist auch das, was mir als Kind gefehlt hat: Jemand, der für mich stellvertretend verbalisiert, was da für Gefühle und Eindrücke sind.

„Bei sich beginnen, aber nicht bei sich enden. Bei sich selbst anfangen, aber sich nicht selbst zum Ziel haben.“ (M. Buber) Dies fällt mir ein, wenn ich überlege, wie das Buch auf mich wirkt.
Ich wünsche mir, dass es nicht nur Hochbegabte lesen, sondern auch alle anderen, die Interesse an ihren Mitmenschen haben und in einer freien Gesellschaft leben möchten, welche Anderssein nicht als Bedrohung, sondern als Bereicherung wahrnimmt. Interessant ist es natürlich auch für Eltern hochintelligenter Kinder und für alle, die beruflich mit dem Thema Inklusion zu tun haben.

Fazit: Es ist insgesamt sehr angenehm und flüssig zu lesen, überraschend in seiner Sprache, welche Zusammenhänge und verschiedene Perspektiven anschaulich darstellt. Es hat mir eine neue Sichtweise ermöglicht, die Mut macht, und beinhaltet viele hilfreiche und konkrete Anregungen zum Nachdenken und praktischen Ausprobieren.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 17, 2017 4:42 PM MEST


Kein Titel verfügbar

5.0 von 5 Sternen Unkompliziert und effektiv: Selbst kleinen Sportmuffeln..., 17. Februar 2015
wie mir macht das Hüpfen und Schwingen auf diesem Gerät Spaß. Man muss sich nicht erst in irgendeine Kluft werfen, sondern kann quasi nebenbei immer wieder zwischendrin ,einsteigen, und losstarten. Durch die Gewichtsklasse von 30-110 kg ist es perfekt für meine Familie geeignet. Angeschafft wurde es aber v.a., weil ich in den letzten drei Jahren aufgrund v.a. von Wassereinlagerungen Gewichtszunahme hatte, mit der ich mich nicht wohlfühle. Selbst nach ein paar Tagen merkt man, wie Kreislauf, Darm und Lymphe angeregt werden, der ganze Körper in Schwung kommt und natürlich auch die Laune steigt. Das Trampolin schwingt weich und trotzdem gibt es Halt, ich bin auch schon auf dem Trimilin Sport gesprungen (mir mit 60 kg persönlich etwas zu fest), wobei ich dieses hier als perfekten Allrounder bezeichnen würde.


Seite: 1