Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17
Profil für HoRo > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von HoRo
Top-Rezensenten Rang: 26.484
Hilfreiche Bewertungen: 136

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
HoRo

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
Rii i8+ Schwarz 2.4GHz Mini Wireless Tastatur und Touchpad-Maus,LED Hintergrundbeleuchtung, Eingebaute Wiederaufladbare Li-ion Batterie und Komfort Deckel für Smart TV, Raspberry Pi,Mini PC, HTPC, Computer und Konsolenspiele MacOS,Linux, Android,XBMC,Windows 2000 XP Vista 7 8 (Rii i8+ Schwarz mit LED Hintergrundbeleuchtung)
Rii i8+ Schwarz 2.4GHz Mini Wireless Tastatur und Touchpad-Maus,LED Hintergrundbeleuchtung, Eingebaute Wiederaufladbare Li-ion Batterie und Komfort Deckel für Smart TV, Raspberry Pi,Mini PC, HTPC, Computer und Konsolenspiele MacOS,Linux, Android,XBMC,Windows 2000 XP Vista 7 8 (Rii i8+ Schwarz mit LED Hintergrundbeleuchtung)
Wird angeboten von Uxpressbuying
Preis: EUR 19,99

16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht ganz flüssig, 4. April 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vorab die Begründung für die Abwertung auf nur 3 Sterne:
1. Die Tastatur verliert ab und an den Kontakt zum Funkempfänger, der an der Rückseite des Fernsehers angebracht ist.
Erkennbar daran, dass die Status-LED in den gelb-blinkenden Zustand übergeht. Die Verbindung ist zwar schnell hergestellt, aber es unterbricht schonmal ein flüssiges Tippen.
2. Es kommt ab und an vor, dass Tastenanschläge doppelt ankommen.
Dadurch ist es ratsam, seine Eingaben kurz gegen zu checken.

Für MEINE Anwendung würde ich eigentlich auf 4 Sterne gehen, denn an einem Smart-TV nutzt man das Schreiben ja doch eher vereinzelt für Browsereingaben.

Der Rest der Rii macht einen vernünftigen Eindruck:
Der Kunststoff erscheint wertig, die Tastaurbeleuchtung ist in ordentlich gleichmäßig und angemessen hell, nur die Tasten neben dem Touchpad bleiben leider im Dunkeln. Verschmerzbar, da sie sich leicht ertasten lassen und man die Funktionen schnell auswendig weiß.
Die Tasten haben einen spürbaren Druckpunkt und der Anschlag ist durchaus klackend hörbar - leiser wäre hier angenehmer, man hört förmlich die Mikroschalter unter den Tasten.

Die Bedienung gestaltet sich für den Fernseher-Zweck von der Couch aus so, wie ich mir das vorgestellt habe.
Man nimmt die wirklich kompakte Tastator sinnvollerweise in zwei Hände und bedient die Tasten mit den Daumen.
So kann man ganz ordentlich zügig schreiben. Für lange Texte natürlich zumindest suboptimal.

Das Touchpad ist zwar klein und der Kunststoff der Oberfläche ist etwas zu hart und rau, aber ich kann mich damit anfreunden. Für ein Laptop-Touchpad gleitet der Finger wohl nicht geschmeidig genug, dafür hat man keine Angst, auch mal mit fettigen Fingern drüber zu huschen ;o)

Die Zeigerbewegung ist annähernd ruckelfrei und ausreichend schnell, wobei man für den Weg über die gesamte Bildschirmbreite schonmal "nachfassen" muss.
Die Touchfunktion für das Mausklicken funktioniert sauber, das 2-Finger-Scrollen mit "Diggen Fingern" ist wegen des kleinen Pads grenzwertig, aber nutzbar.

In Summe für mich als "Fernseher-Couch-Tastatur" gut nutzbar und für die Smart-Funktionen ein Gewinn an Bedienungskomfort gegenüber der Standard-TV-Fernbedienung.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 19, 2016 10:25 AM CET


Microsoft All-in-One Media Keyboard (Tastatur mit Trackpad, deutsches QWERTZ Tastaturlayout, schwarz, kabellos)
Microsoft All-in-One Media Keyboard (Tastatur mit Trackpad, deutsches QWERTZ Tastaturlayout, schwarz, kabellos)
Preis: EUR 31,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ohne Fehl und Tadel, 4. April 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Tastatur weiß zu überzeugen:

Der Kunststoff ist leicht mattiert und macht einen wertigen Eindruck.

Die Inbetriebnahme erfolgte unspektakulär und problemlos, sowohl (testweise) am Rechner als auch am eigentlichen Bestimmungsort, einem LG-Fernseher.
Empfänger in den USB-Port stecken, Batterien durch entfernen einer eingeschobenen Plastiklasche "aktivieren" und loslegen.

Die Tasten haben einen sauberen Anschlag und es schreibt sich angenehm geräuscharm.
Im Gegensatz zu der Logitech-Funk-Tastatur finde ich die abgesetzten Pfeiltasten angenehm, da man die zum Manövrieren gerne blind ertastet.

Die Bedienung des Touchpads ist für mich absolut intuitiv, da ich ein ähnliches Pad mit integrierten Tasten im unteren Bereich an meinem alten Notebook hatte. Leute, die das nicht gewohnt sind, könnten am Anfang das Problem haben, dass das Feld im unteren Bereich nicht reagiert - was ja auch stimmt, da dort die beiden Maustasten sind :o)
Die Mauszeigerbewegung wird sauber und ruckelfrei erkannt und übertragen.

Die Funkübertragung erfolgt problemlos innerhalb eines großen Wohnzimmers (ca. 8 m), ich habe nicht versucht, ob es aus dem Nachbarraum auch noch funktioniert.

Zuletzt funktioniert auch das "Warmstarten" aus dem Batterieschonmodus / Standby zügig, so dass man keine ernsthafte Verzögerung hat, nachdem man das Touchpad berührt oder eine Taste gedrückt hat.

Für mich ein zufriedenstellender Kauf, in der Hoffnung, dass der Batterieverbrauch so gering wie vom Hersteller angegeben ist.


Silverline 763570 Mini-Tischlerschmiege 100 mm
Silverline 763570 Mini-Tischlerschmiege 100 mm
Preis: EUR 6,12

1.0 von 5 Sternen Denkfehler im Produktdesign / Handling, 23. Oktober 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Grundsätzlich gibt es unter Betrachtung des Preises nichts an der eigentlichen Qualität auszusetzen.
Erscheint ordentlich gefertigt und angemessen stabil zu sein.
Die Messing-Endstücke sind sauber eingepasst, der Klemmmechanismus funktioniert ordentlich und fixiert solide.
Edelholz sollte und kann man natürlich in der Preisklasse nicht erwarten.

ABER:
Ich würde sagen, dass dies eins der typischen Beispiele ist, bei denen der Hersteller bzw. Produktentwickler seine eigenen Produkte nicht selber getestet hat.
Denn wenn er das getan hätte, wäre ihm wahrscheinlich aufgefallen, dass es da ein klitzekleines Problemchen gibt:
Aufgrund der wirklich kleinen Bauform stehen die Enden der Flügelmutter über den Rand der Schmiege hinaus.
Es ist also NICHT MÖGLICH, die Schmiege in eine Ecke zu drücken und in angelegtem Zustand zu fixieren.
Ein TOTALES NO-GO, dass keine andere Bewertung als null bzw. Mindestzahl 1 Stern zulässt.

In der Praxis lässt sie sich aber für meine Einsätze dahingehend nutzen, dass ich die Schraube ZUERST bis zu einer angemessenen Schwergängigkeit der Schmiege festziehe und ERST DANN in die zu messende Ecke halte.
Dort kann man dann gegen den Druck der leicht angezogenen Schraube den Winkel abnehmen, die eingestellte Winkelposition wird dann ausreichen gut gehalten.

So gesehen für die ja wirklich seltenen Fälle, in denen man eine derart kleine Schmiege benötigt, bedingt einsetzbar.


LogiLink Seitenschneider
LogiLink Seitenschneider
Wird angeboten von lets-sell!
Preis: EUR 5,06

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schwierig in Sterne zu fassen, 23. Oktober 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: LogiLink Seitenschneider (Zubehör)
Die Bewertung ist schwierig in Sterne zu fassen:

Beworben wird ein LogiLink-Seitenschneider.
Der wird aber NICHT geliefert !
Es handelt sich um "08/15-Großserienprodukt ohne detaillierte Herstellerbezeichnung", ich nenne es mal typische Handelsware, die wahrscheinlich unter diversen Marken oder eben auch No-Name vertrieben wird.
Diese Abweichung der Produktbeschreibung führte zu der von mir gewählten Abwertung auf nur einen Stern.

Eine davon unabhängige Bewertung würde ich mit 2 - 3 Sternen ansetzen:
Im Großen und Ganzen solide gearbeitet, erfüllt für mich die Anforderungen, die ich an den Seitenschneider hatte.
Es ging um eher seltene (Hobby-) Einsätze, für die ein "normaler" Seitenschneider zu groß bzw. zu klobig ist.
Das funktioniert ordentlich, dünne Drähte (z. B. Netzwerkkabel) knipst er sauber und er liegt angemessen in der Hand.
Die Präzision im Bereich der Schneiden ist nicht überwältigend aber ok.

Betrachtet man dazu noch den Preis hätte ich ohne die "Falschauszeichnung" wohl 3 Sterne vergeben.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 29, 2015 2:14 PM CET


Friedl Dosenmuffe FDM1 Kabelverbinder Kabelmuffe IP68 wasserdicht
Friedl Dosenmuffe FDM1 Kabelverbinder Kabelmuffe IP68 wasserdicht
Wird angeboten von ncc-design
Preis: EUR 14,36

5.0 von 5 Sternen So und nicht anders !, 7. Oktober 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Kurz gesagt:
Die Abzweigmuffe ist ein Träumchen !

Der Kunststoff macht einen sehr stabilen und wertigen Eindruck, ohne es probiert zu haben würde ich ihn als schlagfest bezeichnen - mit ein wenig Erfahrung hat man hat da ja so ein Gefühl.
Solide Materialstärke, das Gewinde ist sauber verarbeitet und der Deckel lässt sich problemlos schrauben.
Durch die äußere Riffelung, die gut in der Hand liegt, fällt ein festes Verschrauben leicht.
Und die massive Dichtung macht den Eindruck, dass man ihr auch mit häufigerem Auf- und Zuschrauben keinen Schaden zufügt - sie liegt plan auf der Auflagefläche des schwarzen Körpers auf.

Auch ansonsten steht die Dichtung mit den Kabeltüllen dem Gehäuse in Nichts nach, ich wiederhole mich da mit den Vokabeln "stabil und wertig" und "solide Materialstärke".

Die Montage ist - bis natürlich auf die Einführung der Kabel durch die Tüllen - kinderleicht. Aber da muss es halt straff gehen um die Wasserdichtigkeit zu gewährleisten.

Wobei wir beim Lieferumfang wären, der mir ein breites Grinsen auf das Gesicht gezaubert hat:
Klar: die eigentliche 3-teilige Box mit Dichtung
[FALSCH ANFANG]
Aber dann: eine wirklich schöne, zweckdienliche und verständliche Montageanleitung, mit bunten und hochauflösenden Bildchen.
[FALSCH ENDE]
[KORREKTUR]
Habe mich irreführen lassen von Ausdruck meines Vorab-Downloads, den ich im Kopf hatte.
Mitgeliefert wird kleines Blatt ca. DIN A5, Schwarz-Weiß, Qualität entspricht Kopie :o(
[ENDE KORREKTUR]
Und weiter: die benötigten Kabelbinder und die "Gleitcreme" für die Kabeleinführung (Soweit hab ich es vorab gewusst).
On Top: ein kleines Cuttermesser um die Tüllen für die Kabel zu schneiden.
In einem solchen Umfang ist Zubehör alles andere als Standard und macht einem den Hersteller irgendwie sympatisch.

Tjoah: irgendwie eine Rezension ohne den Hauch von Kritik. Das könnte misstrauisch machen aber ich kann's nicht ändern.
Ich habe ein absolut gutes Gefühl, die Box in der Erde zu versenken und habe gute Hoffnungen, dass das System save und langlebig ist.
[NACH DEM EDIT bzgl. Bedienungsanleitung gibt es dann doch noch was Negatives ;o) ]

Der Preis ist zwar für ein "bisschen Plastik und Gummi" nicht billig, aber geht nur für sich betrachten schon in Ordnung.
Wenn man dann einen Vergleich zu anderen (namhaften) Herstellern zieht wird es "ziemlich günstig" und kaum teurer als No-Name-Varianten.
Und das Grundprinzip der Box "IP68 ohne die Notwendigkeit des Ausgiessen" find ich auch sehr charmant - auch wenn ich sie am liebsten nie wieder ausbuddeln und öffnen möchte. Aber die Option eines Umverkabelns zu haben ist einfach angenehm.


ISOLED Trafo 12V/AC, 0-70VA, dimmbar
ISOLED Trafo 12V/AC, 0-70VA, dimmbar
Wird angeboten von PanaLED
Preis: EUR 11,39

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen (Fast) Nichts zu meckern, 7. Oktober 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Aus meiner Sicht hat der Trafo sich 5 Sterne verdient.

Vorab zum Betreff "Fast nichts zu meckern":
Es liegt keine Bedienungs- bzw. Montageanleitung bei, aber hey: die Beschriftung auf dem Gehäuse sind aussagekräftig, und man sollte von sich aus darauf kommen können, dass sich unter der grauen Abdeckung die (Hochvolt-) Anschlüsse befinden.
Und eine Abdeckung ohne Schrauben heißt für mich soviel wie => "abhebeln"
Und wenn man kein Grobmotoriker ist merkt man auch schnell, wo man hebeln bzw. mit dem Schraubendreher ansetzen sollte.

Ab hier dann mein positiver Eindruck:
Um mit der gerade noch erwähnten Kappe fortzufahren: Sie besitzt an beiden Seiten Halterungslaschen, die sägeförmig gezahnt sind.
Damit wird auf sehr einfache und funktionale Art die Kabel-Zugsicherung des dort anzuschließenden 230V-Kabels realisiert.
Zunächst das Kabel mit den qualitativen guten und ausreichend dimensionierten Schraubklemmen befestigen, dann einfach die Kappe aufsetzen und mit angemessenem Druck runterdrücken => fertig. Pfiffig und gefällt.
Auch bei den Schraubklemmen der Niedervolt-Abgangsseite gibt es keine Kritik, man muss keine Angst haben dass man die Schrauben oder die Fassung beim Festziehen beschädigt. Kurz: Solide.

Solide finde ich auch das Kunststoffgehäuse:
Wertiger, stabiler, nicht spröder und kratzsicherer Kunststoff. Warum können bzw. wollen das nicht alle Gerätehersteller fragt man sich da immer wieder.

Nun zur eigentlichen Funktion: TOP !
Zu den technischen Rahmenbedingungen noch die für meine Bewertung zu Grunde liegenden "Spielgefährten":
Dimmer: Eltako EUD61NPN-UC Universal-Dimmschalter
Leuchtmittel (7 Stück): Trango 3 Watt LED dimmbar MR16 GU5.3 TGMR16030
Soll keine Werbung sein aber ist aus meiner Sicht erforderlich für eine Funktionsbeschreibung, da die Dimmbarkeit nun einmal von allen 3 Komponenten beeinflusst wird.

In meiner Konstellation ein Dreamteam:
Der Trafo ist nicht hörbar, ebenso verschlechtert er im allgemeinen Betrieb oder während des Dimmens nicht den Empfang meines (Baustellen-) Radios.
Zu einer eventuellen Erwärmung kann ich nichts sagen, da nur ein relativ kurzer Testbetrieb von unter 10 Minuten stattgefunden hat - hier blieb er aber kalt.
Das hoch- und runterdimmen ist annähernd flüssig, ein Hauch von Flackern bzw. "Helligkeitssprüngen" ist aber beim direkten Blick in die Lampen sichtbar.
Klingt dramatisch, ist es aber nicht. Das dimmen ist lediglich nicht ganz so "samtweich-geschmeidig" wie bei Halogen.
Ich gehe aber fast davon aus, dass es Besucher erst gar nicht realisieren würden bzw. werden.

Die Mindesthelligkeit ist sehr gering, der Raum muss schon seeeehr dunkel sein damit man die Lampen in runtergeregelter Form noch wahrnimmt. Sehr schön da Verwendung im Schlafzimmer ;o)
Hier kann ich auch nicht einmal sagen, ob da der Dimmer oder der Trafo die Grenze vorgeben, aber dunkler ist wie beschrieben auch gar nicht erforderlich.

FAZIT:
Sehr zufrieden, solange es auch mit der Haltbarkeit stimmt, was erst die Zukunft zeigen wird.
Preis-/Leistungsverhältnis finde ich sehr gut.


Decken Einbauleuchte MERANO IP65 rund Alu EDELSTAHL OPTIK gebürstet 12V 230V (ohne Leuchtmittel) Einbaustrahler für Bad, Dusche, Nassraum Feuchtraum Einbaustrahler innen außen LED Halogen
Decken Einbauleuchte MERANO IP65 rund Alu EDELSTAHL OPTIK gebürstet 12V 230V (ohne Leuchtmittel) Einbaustrahler für Bad, Dusche, Nassraum Feuchtraum Einbaustrahler innen außen LED Halogen
Wird angeboten von trendlights24
Preis: EUR 14,90

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schick und funktional, 21. September 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Logisch:
All zu viel kann man an Einbauspots nicht bewerten, aber in dem Fall lohnt es sich doch:

Ich habe mich für die Version "Edelstahloptik" entschieden und die ist wirklich gut gelungen.
Sie sehen wertig aus, die Verarbeitung der Oberfläche ist makellos und kommt der von Edelstahl extrem nah - eigentlich kein Unterschied zu bemerken.

Schön finde ich, dass die Befestigung der Leuchtmittel unsichtbar erfolgt, es also nicht die häufig verwendeten sichtbaren Klammern gibt.
Für den Lampentausch wird das Innenteil einfach herausgezogen. Es wird durch Federdruck gehalten und diese Feder hat für mich einen optimalen "Gegendruck: Hält solide, trotzdem lässt sich das Innenteil "fluffig" herausziehen.

Weiteres optisches Plus: das satinierte Glas verdeckt die "häßlichen" LED-Leuchten und sorgt für einen gleichmäßigen, diffusen Lichtaustritt ohne die Leuchtkraft merklich zu reduzieren.

Weiterer Pluspunkt:
Die Leuchtmittel werden in Federbleche eingeklickt, die etwas Abstand (ca. 1 cm) zum Glas der Abdeckung haben.
So lassen sich auch Leuchten einbauen, die ein leicht gewölbtes Glas haben.

Die Funktionalität des Spitzschutzes wird durch eine runde Dichtung erreicht, die zwischen dem schwarzen Kunststoffrahmen und der Raumdecke sitzt. Hier muss man beim einsetzen darauf achten, dass sie nicht verrutscht, ist aber kein Problem und keine "Frickelei". Man darf die Halterung nach dem Einführen der Federhalter in die Deckenbohrung nur nicht einfach "schnacken lassen" sondern sollte sie etwas nachführen. Das ist aber mit Blick auf die Decke ohnehin zu empfehlen :o)

Einzige Einschränkung:
Durch die beschriebene Dichtung steht die Metallblende einen Hauch von der Decke ab (Weniger als 1 mm).
Man könnte vermuten, dass die Abdeckungen ursprünglich nicht für die zusätzliche Dichtung konstruiert wurden.
Nachdem mir das beim Testaufbau aufgefallen war habe ich rund um den Ausschnitt der Gipskartonplatte eine schmale Aussparung für die Dichtung "rausgeknabbert" (Einfach mit dem Teppichmesser). Das dürfte aber wohl nur für Perfektionisten in Frage kommen, anderen Leuten wird's wohl auch ohne die Nut nicht negativ auffallen bzw. auch serienmäßig gefallen.

Fazit:
Sind nicht die billigsten Leuchten auf dem Markt aber sie erfüllen meine technischen und optischen Ansprüche.


Case Logic PNM217K Notebook Messenger Bag 43,9 cm (17,3 Zoll) Schwarz
Case Logic PNM217K Notebook Messenger Bag 43,9 cm (17,3 Zoll) Schwarz
Preis: EUR 32,99

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genau so !, 21. September 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vor dem Bestellen dieser Tasche habe ich mich durch das schier unüberschaubare Angebot an Notebook-Taschen gegraben und ewig verglichen.

Für die "Messenger-Form" habe ich mich entschieden, da sie für mich die beste Funktionalität im mobilen Einsatz ermöglicht:
Eine Bedienung "von oben" ist für mich ein Mehrwert, man kommt an den Inhalt, auch wenn die Tasche auf dem Boden steht, oder sogar wenn man sie umgehängt hat. Bei Taschen der "normalen" Bauform ist man eigentlich immer auf einen Tisch oder sonstige Unterlage angewiesen.
Aber die Auswahl der Bauform ist mit Sicherheit Geschmacksache.

Zur Tasche selber:
Ich bin durchgehend sehr angetan, aus Gründen der Übersicht in Listenform:

+ Gesondertes Notebookfach, das aus ohne das Aufklappen des Überwurfs erreichbar ist.
+ Die Tasche ist überall geschlossen, im Gegensatz zu anderen Messenger-Bags gibt es keine (Regen-) offene Stellen am Rand unter dem Überwurf.
+ qualitativ hochwertiger Eindruck (Stoff, Reißverschlüsse, Trageriemen usw. - einfach rundrum wertig)
+ insgesamt schon gute, beim Notebook-Fach sehr gute Polsterung inkl. Schutzlasche für den Reißverschluss
+ Einteilungen / Taschen im inneren machen für mich einen stabileren Eindruck als bei diversen anderen Notebooktaschen die ich kenne.
+ Facheinteilungen insgesamt gut durchdacht und umgesetzt (Bei anderen Taschen fragt man sich ob die Designer sie schonmal im täglichen Einsatz hatten)
+ Gesondertes längliches Fach mit entsprechendem Stauraum für Netzteil inkl. Kabel (in meinem Fall nutze ich eine 3m-Zuleitung zum Netzteil !)
+ Guter Tragekomfort, sowohl bei Verwendung des Handgriffs als auch des Trageriemens
+ Subjektiv: für meinen Geschmack schnieke Optik mit den grünen Designelementen

Einziger (für mich gut verschmerzbarer) Negativpunkt:
- Im Bereich der unteren Ecken des Überwurfs, an denen man in hochzieht, zeigen sich leichte "Fältchen" bzw. "Knitterungen" im Obermaterial, die aber keinerlei Einfluss auf die Funktion oder (nach meiner Einschätzung) die Haltbarkeit haben. Ich vermute, sie resultieren aus der auch an dieser Stelle vorhandenen Polsterung

In Summe - siehe Überschrift - für mich ein lohnenswerter Kauf, so und nicht anders hätte ich eine derartige Tasche für mich selber produziert :o)

Mit Blick auf den Preis würde ich ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis attestieren.


12 Paar Nylon Feinstrick Handschuhe Arbeitshandschuhe PU-beschichtet (7 / S, schwarz)
12 Paar Nylon Feinstrick Handschuhe Arbeitshandschuhe PU-beschichtet (7 / S, schwarz)
Wird angeboten von Heimwerker-Produkte
Preis: EUR 14,50

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Preis-/Leistungsverhältnis top !, 19. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Handschuhe entsprechen meinen Vorstellungen bei der Bestellung:
Der Kaufpreis betrug 10,80 EUR zzgl. 4,90 EUR für 12 Paar.
Damit ergibt sich ein Preis von 0,90 - 1,30 EUR je Paar je nach Sichtweise.
Somit hatte ich nicht erwartet, "Handschuhe für's Leben" zu erhalten.

Nach Lieferung und erstem Arbeitseinsatz von ca. 6 Stunden waren wir positiv überrascht - Wir da Handschuhe für meine Frau, Größe 7 wäre für mich etwas eng ;o)

Sie sind relativ dünn, halten aber handwerkliche Arbeiten gut aus (derzeit Renovierung / Entfernen Tapeten, Deckenverkleidungen usw.).
Gutes Tastgefühl, auch Greifen von Kleinteilen möglich.

Tragekomfort ist gut, lediglich nach längerem Tragen (> 1 Stunde) werden sie etwas schweißtreibend, 5 min Arbeitspause reichen aber zum "lüften". Hier zeigt sich aber doch ein Unterschied zu teureren Handschuhen mehrerer Markenhersteller, mit denen wir vergleichen können.

Positiv: Es ergab sich weder Juckreiz noch Hautrötung, quasi eigener Allergietest da meine Frau vorbelastet.

Verschleiß ist nach 6 Std. nicht zimperlichem Arbeiten nicht zu erkennen, keine Löcher oder Risse.

FAZIT:
Für durchschnittlichen Handschutz sehr zu empfehlen => günstiger Allroundhandschuh
Für härteren Einsatz dann eventuell zusätzlich ein Paar teurere/stabilere Handschuhe und man kommt kostenbewusst über die Runden.


Oberfräse Fräse 1500W router POW X093
Oberfräse Fräse 1500W router POW X093

30 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mit Einschränkungen für Hobbyanwendung zu gebrauchen, 4. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Meine Vorgabe und Erwartung war, für den gelegentlichen hobbymäßigen Gebrauch die Vorzüge und Möglichkeiten einer Oberfräse nutzen zu können.

Ein hochpreisiges Premiumprodukt kam wegen der zu erwartenden eher sporadischen Einsätze nicht in Frage.
Gleichzeitig habe ich aber eine Vergleichsmöglichkeit zu einer Festool-Oberfräse, da ich mir diese in der Vergangenheit einige Male ausleihen konnte und auch jetzt zum 1zu1-Vergleich an Land gezogen habe.

=================
Koffer / Aufbewahrung
=================
Schön, dass der Koffer zum serienmäßigen Lieferumfang gehört.
Die Qualität des Kunststoffs ist "medium", so wie man es von vielen günstigeren Geräten kennt (Baumarkt/Discounter).
Positiv hervorzuheben ist der Verschlussmechanismuss mittels zweier Metall-Schnappverschlüsse, das ist bei Koffern dieser Art nicht Standard.
Die Passgenauigkeit der einzelnen Halterungen ist Durchschnitt, die Einzelteile halten, aber das Einlegen und Entnehmen erfordert etwas Nachdruck.
Die laut Foto angedachte Halterung für die Spannzangen passt hingegen nicht, für die habe ich aber im Kofferboden eine geeignete "Klemmstelle" gefunden.

==============
Material / Qualität
==============
Insgesamt macht die Fräse einen stabilen Eindruck, der Kunststoff scheint wertig und robust und ist nicht kratzempfindlich.
Das Kabel ist ausreichend lang, mit ausreichender Flexibilität (H05). H07er Gummikabel wäre schöner aber zumeist teuren Geräten vorbehalten. Positiv: obwohl nur ein zweiadriges Kabel verwendet wurde handelt es sich um einen Rundstecker in Schukoform, der solide in der Steckdose hält.
Abzüge für den unteren Teil der Fräse, der aus Aluminium-Spritzguss gefertigt ist.
Zum einen sieht man, dass dort Entgratungsarbeiten recht grob erfolgt sind (teilweise Riefen) und die Entlüftungsschlitze sind innen scharfkantig - man sollte beim Reinigen aufpassen.

Der Parallelanschlag hingegen erschein stabil und gibt keinen Anlass zur Klage, besser als bei diversen Fräsen der günstigen Klasse, die ich mir bisher angeschaut habe.

Die mitgelieferten Fräser sind natürlich keine Top-Qualität, sind aber scharf und geben ein akzeptables Fräsbild.
Über Standzeiten und Verschleiß kann ich bisher noch nichts sagen.

Der Adapter zur Staubabsaugung ist zwar absolut transparent, dafür erscheint der Kunststoff recht hart und man hat den Eindruck, dass der besser nicht achtlos auf den Boden fallen sollte. Auch beim Anschrauben ist wohl Vorsicht mit dem Drehmoment geboten.

=================
Allgemeines Handling
=================

In den günstigen Geräteklassen hat man häufig den Nachteil, dass die Montage von Zubehörteilen zeitaufwändig und teilweise nur mit Werzeug zu bewerkstelligen ist.
Diese Fräse leistet sich aber für meinen Geschmack ein No-Go:
Die Montage der Staubabsaugung ist durch 2 Schrauben realisiert, etwas "frickelig" und benötigt Schraubendreher.
Das wäre ok, ABER man MUSS den Absaugeadapter demontieren, um die Fräse im Koffer verstauen zu können => LÄSTIG !

Einbau bzw. Wechseln der Fräser geht recht gut, der beigefügte Maulschlüssel ist angemessen groß und mit ausreichender Materialstärke braucht man keine Angst haben, ihn zu verbiegen.
Etwas schwieriger wird der Fräserwechsel bei montierter Staubabsaugung, da diese den Platz einschränkt und man nur noch von einer Seite werken kann.

Angetan war ich von der Montage des Parallelanschlags, stabil und ohne Spiel.
Der Sinn der auf den Bildern zu sehenden Kunststoff-Maßschiene erschließt sich mir nicht, wird auch in der Bedienungsanleitung nicht erwähnt. Egal wie man sie auf die Führungsschienen aufsetzt gibt die Skala keine wirklichen Mehrwert - sei's drum.

Die Montage der Kopierhülse ist recht aufwändig, auch hier ist Schraubarbeit gefragt (Kunststoff-Gleitfuß abschrauben, Kopierhülse einsetzen, Gleitfuß wieder anschrauben).

Gleiches beim Zusatzteil für's Kreisfräsen: Kunststoff-Backen der Parallelführung abschrauben, Zirkeleinsatz anschrauben und nach dem "Zirkeln" wieder in umgekehrter Reihenfolge.

==========================
Arbeitseinsatz / Einstellarbeiten
==========================
Der Absenkmechanismus der Fräse ist so lala, trotz Nachfetten der Schienen nicht ganz geschmeidig, der Gegendruck der Feder ist mir zu hoch und man hört beim Absenken die Feder "arbeiten.
An dieser Stelle kein Vergleich zu der Festool-Fräse, kurz gesagt: eine andere Welt.

Auch die Einstellung der der Frästiefe kann nicht hundertprozentig überzeugen:
Der am Fräsfuss befestigte Revolveranschlag für unterschiedliche Höhenanschläge hat etwas Spiel, er lässt sich geringfügig nach unten drücken. Dadurch kann man ihn leicht bedienen, aber man muss darauf achten, beim Einstellen des Höhenanschlags fest genug runterzudrücken um wirklich den echten Endpunkt zu haben (etwas schwierig zu beschreiben).
Die Verstellung des Höhenanschlags ist gut, hingegen möchte die Feststellschraube des aus Kunststoff bestehenden Höhenanschlags mit Nachdruck festgedreht werden, um wirklich zu fixieren.
Die Feineinstellung ist ok und tut ihren Job.

==============================
Arbeitseinsatz / Das eigentliche Fräsen
==============================
In diesem Bereich hat mich die Fräse fast rundherum überzeugt:
Die Drehzahl lässt sich stufenlos verstellen, Einstellrad ist mit dem Daumen zu erreichen (Soll aber lt. Anleitung nicht unter Last erfolgen).
Der An-/Ausschalter mit der Einschaltsicherung ist gut positioniert, ist leicht zu betätigen hat aber trotzdem einen angenehmen Druckpunkt => gefällt.

Die Geräuschentwicklung möchte ich nicht wirklich bewerten, aus meiner Sicht ist Gehörschutz Pflicht (gilt aber auch für die Festool). Bei gemäßigten Drehzahlen absolut akzeptabel und durchaus mit der Festool vergleichbar wird es bei Maximaldrehzall schon ordentlich laut, hier dann klarer Vorteil für die teure Festool.

Wie oben beschrieben erfordert das gefühlvolle Eintauchen etwas Aufmerksamkeit, danach aber Grund zur Freude:
Die Drehgriff der Höhenfixierung ist leichtgängig, fixiert aber gut.
Egal bei welcher Drehzahl sind keine ungewöhnlichen Vibrationen spürbar, augenscheinlich guter Rundlauf und kein wirklicher Unterschied zur Festool.

Das Fräsergebnis gefällt bereits mit den Serienfräsern, bei Einsatz von teuren Markenfräsern ergibt sich kein Unterschied zum Fräsbild der Festool mit gleichen Fräsern.

Die Staubabsaugung funktioniert zwar dem Grunde nach ordentlich, ist aber bauartbedingt der Festool um Längen unterlegen.
Wie bei allen mir bekannten günstigeren Fräsen wird nur oberhalb abgesaugt, logisch dass es da im unteren Bereich direkt am Fräser "rumsaut".
Bei der Festool wird durch Öffnungen im Standfuss abgesaugt, weiterhin gibt es dort als Zubehör auch noch eine Absaugung von seitlich unten - diesbezüglich ein Träumchen.
Für mich gilt: wer günstig kauft muss fegen :o)

=====
FAZIT
=====
NATÜRLICH würde ich gerne die Varofräse umlackieren und meinem Festool-Entleiher zurückgeben - Ohne Worte.
Aber ich bin in Summe mit der Varo-Fräse so zufrieden, dass ich nicht an einen Umtausch denke.

Ich denke, dass man für's Hobby mit den Nachteilen und Lästigkeiten leben kann, das eigentliche Fräsen und das Fräsergebnis konnten mich überzeugen.

In Anbetracht des Preises und des reichhaltigen mitgelieferten Zubehörs hat man ein gutes Starterset und es bleibt noch etwas finanzieller Spielraum, um sich häufig genutzte Fräser in guter Qualität zu kaufen.
Damit habe ich dann ein für mich praktikables Paket zu einem vertretbaren Preis geschnürt.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 13, 2016 12:10 PM CET


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7